Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  SolidWorks
  Prototypenbau unter einer Creative Commons licenses (Seite 33)

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen Dieses Thema ist 46 Seiten lang:   1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46 nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
  
Gut zu wissen: Hilfreiche Tipps und Tricks aus der Praxis prägnant, und auf den Punkt gebracht für SOLIDWORKS
Autor Thema:  Prototypenbau unter einer Creative Commons licenses (371472 mal gelesen)
docsneyder
Mitglied
selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von docsneyder an!   Senden Sie eine Private Message an docsneyder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für docsneyder

Beiträge: 717
Registriert: 13.02.2013

Solidworks 2011

erstellt am: 21. Dez. 2015 11:20    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Dietmar,

der Wyoming hat ja gesagt er würde die Sachen zur Verfügung stellen.

Wenn Du weißt wie es richtig geht, dann kann er Dir die Sachen bestimmt
schicken.

Ich weiß nicht wie es geht. Habe ich noch nie gemacht.

Daher kann ich nichts dazu beitragen, außer zu sagen was ich mir vorstellen könnte
warum etwas nicht geht, oder wie es gehen könnte.

Ich bin sicherlich nicht so erfahren wie Du, aber trotz Allem habe ich auch schon mal
irgend welche Stöpsel irgend wo rein gedrückt um etwas zu verschließen.

Und Deinen Stöpsel, hatte ich in ähnlicher Form, auch schon in den Fingern.

Allerdings habe ich damit keine Flaschen verschlossen die innen Druck aufgebaut haben, sondern vielmehr einen Ausgießer damit befestigt.

Der Ausgießer hat die selbe Funktion übernommen wie Dein Stöpsel. Er hat ein Gummi geweitet und dafür gesorgt, dass alles feste in der Flasche steckt.

Allerdings kann ich mich auch noch gut daran erinnern, mit wieviel Kraft ich den Ausgießer wieder aus dem Gummi ziehen musste.

Das Dingen hat super fest in der Flasche gesteckt. Und wenn ich mir jetzt vorstelle, dass wir 20 Stöpsel auf einmal wieder aus der Flasche ziehen wollen, dann kommen mir eben Bedenken.

Ich habe Deiner Version aber trotzdem eine Chance gegeben, weil mein Ausgießer steckte in einer Gummi Dichtung und Dein Stöpsel ist aus Silikon.
Da habe ich mir vorgestellt, dass es mit Silikon doch besser flutscht.

Leider flutscht Silikon aber jetzt wieder zu doll.

Deswegen mein Einwand damit, dass wenn wir die Reibung erhöhen bekommen wir die Stöpsel nicht mehr raus.

Es ist ein sehr schmaler Grad zwischen flutschen und stecken bleiben.

Wenn Du genau weißt wie es geht, dann zeig es uns doch bitte auch.
So wie ich das nämlich sehe ist Peter genau so wenig Silikon Spezialist wie ich es bin.

Soll Peter Dir sie Sachen schicken?

------------------
Liebe Grüße aus Herne 

Doc Sneyder

Zeige mir Deinen Zapf-Hans und ich sage Dir wer Du bist. 
- Doc Sneyder 2013

nc-tronix

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Rentner
Mitglied
Feinmechaniker; Werkzeugmacher, Konstrukteur Spritzguss


Sehen Sie sich das Profil von Rentner an!   Senden Sie eine Private Message an Rentner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Rentner

Beiträge: 495
Registriert: 26.06.2004

Ich liebe alte Konstruktionen.
Mikroskope, Werkzeuge, Filmprojektoren etc.

erstellt am: 21. Dez. 2015 12:01    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich


Anker1.PNG


Anker2.PNG


Anker3.PNG

 
@ Doc
zu der letzten Frage : Auf keinen Fall.

Ich habe hier keine Möglichkeiten zu drehen oder zu fräsen. Und das ist für das Herantasten an eine optimale Funktion unabdingbar.
Ich kann euch nur begleiten und malen.
Wie hier bei den 3 Bildern des "Ankers"
Gute Idee übrigens !! 

Hier braucht es keine Kraft zum herausziehen des Kegels. !

------------------
Manchmal muss man über seinen Schatten springen;  gerade wenn der im Alter immer länger wird.
Dietmar; Der Rentner

[Diese Nachricht wurde von Rentner am 21. Dez. 2015 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

docsneyder
Mitglied
selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von docsneyder an!   Senden Sie eine Private Message an docsneyder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für docsneyder

Beiträge: 717
Registriert: 13.02.2013

Solidworks 2011

erstellt am: 21. Dez. 2015 12:18    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Ja da kann man dann wohl nichts machen.

Ich habe keine Ahnung vom gießen und vom drehen noch weniger.

Ich kann etwas fräsen. Meine Controller sind übrigens gekommen.
Jetzt kann ich die Fräse endlich umbauen.

So ähnlich habe ich mir das mit den Ankern vorgestellt.

Allerdings nicht das man ein Gummi runter drückt, sondern dass man den Anker hoch zieht.

Ich möchte Dir auch erklären warum.

Wenn mann den Anker hoch ziehen muss, um die Flasche abzudichten, kann mann sich nämlich auch den Innendruck zu Nutze machen.
Soll heißen, je höher der Innendruck, desto dichter der Verschluss.

Ich hatte vorhin auch eine riesige Idee dazu.

Nehmen wir mal an, der Anker Kegel unten ist in Normalzustand gespreizt.
Dies könnten wir durch Federn realisieren.

Der Anker müsste dann durch die Platte oben raus schauen.
Die Federn wären dann auch oben auf der Platte und drücken den ganzen Kegel nach oben.

Wenn mann jetzt den Adapter in die Flaschen steckt, müssten wir oben drauf eine Platte spannen, die alle 20 Anker und Federn nach unten drückt und den Kegel entspannt.

Jetzt werden alle 20 Anker in die Flasche gesteckt und die Platte oben langsam geöffnet.
Vielleicht mit 2 Schnellspannern oder so.

Durch das öffnen der Platte, kommen alle 20 Anker wieder nach oben und legen sich innen mit dem definierten Druck der Federn an der Flascheninnenseite an.

Das sollte jetzt schon dicht sein.

Wenn jetzt der Druck innen weiter erhöht wird, drücken die Anker noch fester an die Innenseite der Flasche und machen es noch dichter.

Zum Entriegeln wird oben die Platte wieder mit den 2 Schnellspannern fest geschraubt und die Kegel werden wieder entspannt.

Wie findet ihr das?

------------------
Liebe Grüße aus Herne 

Doc Sneyder

Zeige mir Deinen Zapf-Hans und ich sage Dir wer Du bist. 
- Doc Sneyder 2013

nc-tronix

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Wyoming
Ehrenmitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Wyoming an!   Senden Sie eine Private Message an Wyoming  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Wyoming

Beiträge: 1866
Registriert: 02.02.2009

erstellt am: 21. Dez. 2015 14:32    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich


DSC_1918.JPG

 
@Rentner

Ich habe es mit 2 Innenkonturen versucht.
Den 10 wie du vorgeschlagen hast.
Und einen 12 er mit weiter nach oben gesetzter und noch ausgeprägterer  Dichtwulzt.

Da beide aber nicht mal im Ansatz funktionierten, habe ich das halt aufgegeben.

 

------------------
MR2OC

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Rentner
Mitglied
Feinmechaniker; Werkzeugmacher, Konstrukteur Spritzguss


Sehen Sie sich das Profil von Rentner an!   Senden Sie eine Private Message an Rentner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Rentner

Beiträge: 495
Registriert: 26.06.2004

Ich liebe alte Konstruktionen.
Mikroskope, Werkzeuge, Filmprojektoren etc.

erstellt am: 21. Dez. 2015 14:47    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich


Anker_kurz.mp4

 
@ Markus,
So langsam bringst Du mich aber ins Zweifeln an Deinem Verständnis für mechanische Abläufe !
Hier auf den Bildern ist eindeutig zu sehen, dass zum Verschließen der Auslauf, Anker, wie auch immer, das Teil mit dem auf dem Kopf stehenden Kegel in der oberen Platte fest ist und somit zum Verschließen nach oben !! gezogen wird und nicht das Gummi, der Schlauch etc.. Wie man das auch immer nennen will.

Das Weiße ist der Gummi (Schlauch), und der Auslauf mit dem Kegel ist in der oberen Platte fest. Darauf ist lose der Schlauch.

Wenn man die untere Platte nach dem Herunterfahren der beiden Oberplatten nun unten hält und nur die obersten Platten mit dem Auslauf und dem Kegel dran nach oben zieht, dann ist, oala !! der Kegel vor dem Schlauch und drückt den von unten konisch auseinander. Besser geht es nicht.
Durch die hohe Steilheit des Kegels kann er sich nicht festsetzen und ist beim runterfahren sofort wieder frei. Dann können beide Platten zusammen wieder aus der Flasche fahren.

@ Wyoming;; übernimm bitte mal die weiteren Erläuterungen (falls nötig)!

Ich drehe inzwischen ein Ablauf-Video

Ohne Federn, Hebel und anderen Gedöns.
Nur unten eine Platte und oben zwei verschraubte um die Abflussrinne herzustellen / dicht zu bekommen.

------------------
Manchmal muss man über seinen Schatten springen;  gerade wenn der im Alter immer länger wird.
Dietmar; Der Rentner

[Diese Nachricht wurde von Rentner am 21. Dez. 2015 editiert.]

[Diese Nachricht wurde von Rentner am 21. Dez. 2015 editiert.]

[Diese Nachricht wurde von Rentner am 21. Dez. 2015 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Wyoming
Ehrenmitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Wyoming an!   Senden Sie eine Private Message an Wyoming  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Wyoming

Beiträge: 1866
Registriert: 02.02.2009

erstellt am: 21. Dez. 2015 17:11    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich


DSC_1919.JPG


DSC_1921.JPG

 
Gleich mal geschaut ob das funzt 

Die dickste Kante unten hat D=15mm
Schlauch ist der 12/16. Also 2mm Wandstärke.
Macht dann Theoretisch 19mm

Ist dann aber nur 17,5mm und zu wenig.

Das Material verdünnisiert sich   

Konus hab ich auf 30° gedreht.

Drehe morgen nen neuen mit 16,5.   


------------------
MR2OC

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

docsneyder
Mitglied
selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von docsneyder an!   Senden Sie eine Private Message an docsneyder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für docsneyder

Beiträge: 717
Registriert: 13.02.2013

Solidworks 2011

erstellt am: 21. Dez. 2015 18:38    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Zitat:
Original erstellt von Rentner:
@ Markus,
So langsam bringst Du mich aber ins Zweifeln an Deinem Verständnis für mechanische Abläufe !

   

Dietmar. Jetzt mach aber mal nen Punkt.

Nur weil ich das Eine oder das Andere noch nie selber gemacht habe heißt das noch lange nicht dass ich nicht verstehe wie es geht.

Von wem war denn die Idee jetzt wieder?
Dann sollte ich auch wissen wie es geht.

Dass ich nicht sofort erkannt habe dass Du auf einmal die obere Platte hoch ziehen willst lag daran, dass Du bis jetzt immer die untere Platte runter gedrückt hast. Auf meinem kleinen Handy Display habe ich da nicht sofort gesehen, dass Du auf beiden Bildern die Platte auf einmal auf die Flasche gelegt hast.

Du hast bestimmt Recht damit wenn Du sagst dass dies am einfachsten ist.
Auch sollten wir hierfür einen dicken, weichen Silikonschlauch nehmen um die Tolleranzen auszugleichen.

Und eine vernünftige Mechanik zum Hochdrücken muss auch noch dran.

Bei meiner Idee gefällt mir aber etwas besser, dass Tolleranzen automatisch ausgeglichen werden und bei jeder Flasche der selbe Anpressdruck herrscht.

Natürlich ist meins wieder teurer. Ob man es teuer braucht werden wir dann sehen wenn günstig nicht funktioniert.

------------------
Liebe Grüße aus Herne 

Doc Sneyder

Zeige mir Deinen Zapf-Hans und ich sage Dir wer Du bist. 
- Doc Sneyder 2013

nc-tronix

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Rentner
Mitglied
Feinmechaniker; Werkzeugmacher, Konstrukteur Spritzguss


Sehen Sie sich das Profil von Rentner an!   Senden Sie eine Private Message an Rentner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Rentner

Beiträge: 495
Registriert: 26.06.2004

Ich liebe alte Konstruktionen.
Mikroskope, Werkzeuge, Filmprojektoren etc.

erstellt am: 22. Dez. 2015 09:38    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich


Anker-Version.x_t

 
@ Doc
Ich mach jetzt mal einen Punkt  .

Wer sagt das das teuerer wird ? Sind auch nur (theoretisch) 2 Platten und ein Exenter - Hub, und der Kegel als Drehteil.

@ Wyoming
Der untere Kegel hat ca. 13.5mm, kann aber theoretisch bis 17mm Durchmesser haben !! Dann aber schlanker.

------------------
Manchmal muss man über seinen Schatten springen;  gerade wenn der im Alter immer länger wird.
Dietmar; Der Rentner

[Diese Nachricht wurde von Rentner am 22. Dez. 2015 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Wyoming
Ehrenmitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Wyoming an!   Senden Sie eine Private Message an Wyoming  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Wyoming

Beiträge: 1866
Registriert: 02.02.2009

erstellt am: 22. Dez. 2015 12:27    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich


DSC_1922.JPG


DSC_1924.JPG


DSC_1927.JPG

 
Sodele...

Neues Konusteil ist gedreht.
Größter Durchmesser 16,4mm.
Winkel *schlanker* gemacht auf 45°       
Spannweg ca. 6,5mm.
Wird fest. Dichtprüfung folgt.
Bin da aber zuversichtlich.   

Der Silikonschlauch ist jetzt auch ordentlich abgeschnitten.

Werde berichten       

Edit meint, das in der Datei vom Rentner kein Inhalt ist  

------------------
MR2OC

[Diese Nachricht wurde von Wyoming am 22. Dez. 2015 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Rentner
Mitglied
Feinmechaniker; Werkzeugmacher, Konstrukteur Spritzguss


Sehen Sie sich das Profil von Rentner an!   Senden Sie eine Private Message an Rentner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Rentner

Beiträge: 495
Registriert: 26.06.2004

Ich liebe alte Konstruktionen.
Mikroskope, Werkzeuge, Filmprojektoren etc.

erstellt am: 22. Dez. 2015 13:33    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

hi Wyoming,
Edit spinnt.

Das ist eine Parasolid x_t  Datei und mit SW direkt zu öffnen. SW erstellt dann die Einzelteile. Genau wie STEP. Nur besser und kleiner.
Kannst ja mal mit einem bit-Editor reinschauen.

Nach der Erstellung in SW sieht man auch den "schlankeren" Kegel, 16,5 mm unten, 10 mm oben und 15 mm hoch. Und nicht 45 Grad. Eher so 25 Grad, gesamt.

------------------
Manchmal muss man über seinen Schatten springen;  gerade wenn der im Alter immer länger wird.
Dietmar; Der Rentner

[Diese Nachricht wurde von Rentner am 22. Dez. 2015 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Wyoming
Ehrenmitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Wyoming an!   Senden Sie eine Private Message an Wyoming  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Wyoming

Beiträge: 1866
Registriert: 02.02.2009

erstellt am: 22. Dez. 2015 14:20    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich


DSC_1928.JPG


DSC_1931.JPG


DSC_1932.JPG

 
Hast ja recht... sah was mit t und x und dachte an txt.
Habe es in stp geändert und es kam nix raus.
Auch keine Fehlermeldung 

Egal. habs jetzt.

Drucktest gemacht bei 2 Bar rutscht der Rüsssel etwas raus aber nicht komplett. 1. Bild

Beim betrachten deiner Datei kam mir dann ein ganz bläder Gedanke.
Was passiert denn wenn ich nun den Konus nehme und ihn in die von mir gegossenen Silikondichthülse stecke.

Gedacht.. und getan 
Und direkt Druck drauf gegeben, auch 2 Bar. Und siehe da .. wird dicht und es drückt sich nix raus.    2. Bild
Die Dichthülse ist meine 2. Version mit nem 12er Dorn.

Könnte es das sein 

Das braucht jetzt einen Naßtest. Spüli sollte die größte Herrausforderung sein.

Bis später.   

------------------
MR2OC

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Rentner
Mitglied
Feinmechaniker; Werkzeugmacher, Konstrukteur Spritzguss


Sehen Sie sich das Profil von Rentner an!   Senden Sie eine Private Message an Rentner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Rentner

Beiträge: 495
Registriert: 26.06.2004

Ich liebe alte Konstruktionen.
Mikroskope, Werkzeuge, Filmprojektoren etc.

erstellt am: 22. Dez. 2015 14:26    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

@ Wyoming
es bewahrheitet sich immer wieder :

Nur wenn sich mindesten (!) 2, besser 3 bis 30 Menschen  zusammentun kommt etwas dabei raus.

------------------
Manchmal muss man über seinen Schatten springen;  gerade wenn der im Alter immer länger wird.
Dietmar; Der Rentner

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Wyoming
Ehrenmitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Wyoming an!   Senden Sie eine Private Message an Wyoming  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Wyoming

Beiträge: 1866
Registriert: 02.02.2009

erstellt am: 22. Dez. 2015 17:53    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich


tuquetsch1.JPG


tuquetsch2.JPG


tuquetsch3.JPG

 
Also  Spülitest: 0,8 Bar fliegt es raus. Ist aber auch echt Schmierig.
Gewässert fliegt es Bei 1,5 Bar.

Jetzt müßte man die Dichtungshülse optimieren.
Ich hab aber eigentlich keinen Bock mehr auf den Silikongießmist   

Dann hier mal ne Idee, Tulpe mit Quetschgummi. -->

Irgendwelche Fragen ??   

------------------
MR2OC

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Rentner
Mitglied
Feinmechaniker; Werkzeugmacher, Konstrukteur Spritzguss


Sehen Sie sich das Profil von Rentner an!   Senden Sie eine Private Message an Rentner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Rentner

Beiträge: 495
Registriert: 26.06.2004

Ich liebe alte Konstruktionen.
Mikroskope, Werkzeuge, Filmprojektoren etc.

erstellt am: 22. Dez. 2015 18:18    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

@ Wyoming
Hatten wir nicht schon Ähnliches ?
Viel zu teuer, zuviel Teile. Frag Markus.
Warum nimmst Du an statt dem Silikon nicht einen einfachen Wasserschlauch ? 16 x 12; Standard in jedem Baumarkt oder bei mir im Garten.
Der wird doch unten mit Sicherheit durch den Kegel gespreizt.
Wenn der Schlauch außen 16 - 17 mm ist hat er verloren und wird in den freien Raum gedehnt. Musst nur tief genug eintauchen.
Und dann kommt der Druck von unten von allein.
Den Kegel bei max. 30 Grad und unten ca. 16-16,5 mm dick an der unteren Kante.
Muss gehen.

------------------
Manchmal muss man über seinen Schatten springen;  gerade wenn der im Alter immer länger wird.
Dietmar; Der Rentner

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

docsneyder
Mitglied
selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von docsneyder an!   Senden Sie eine Private Message an docsneyder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für docsneyder

Beiträge: 717
Registriert: 13.02.2013

Solidworks 2011

erstellt am: 23. Dez. 2015 00:44    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Es geschehen noch Zeichen und Wunder.

Gerade komme ich aus meiner Werkstatt nach Hause und finde einen unscheinbaren DIN A4 Umschlag auf meinem Schreibtisch.

Ich mache ihn auf und siehe da???

4 verschiedene Schläuche von Hersteller 1 liegen da auf meinem Tisch.

Vom ersten anpatschen kommen wohl nur 2 in die engere Wahl.

Es handelt sich dabei um rote Laborschläuche in 2 und 3 mm Wanddicke.
Die Schläuche sind Lebensmittelecht. Wusste ich garnicht. Macht aber Sinn.

Die sind schön weich und lassen sich bestimmt gut quetschen.

Ich schicke sie morgen an Peter raus.

Mal sehen ob ich von Hersteller 2 noch andere Schläuche bekomme. Er sagte nämlich auch etwas von Laborschläuchen.

Ich hoffe dass wir damit jetzt weiter kommen. 

------------------
Liebe Grüße aus Herne 

Doc Sneyder

Zeige mir Deinen Zapf-Hans und ich sage Dir wer Du bist. 
- Doc Sneyder 2013

nc-tronix

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

docsneyder
Mitglied
selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von docsneyder an!   Senden Sie eine Private Message an docsneyder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für docsneyder

Beiträge: 717
Registriert: 13.02.2013

Solidworks 2011

erstellt am: 23. Dez. 2015 09:07    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


IMG_2241.jpg

 
Anbei noch die Fotos von den Schläuchen.

Also die roten sind wirklich sehr weich und kuschelig.
Die fühlen sich so an als ob sie auch nicht rutschen wenn sie nass sind.

Ich schicke sie gleich auf die Reise.

------------------
Liebe Grüße aus Herne 

Doc Sneyder

Zeige mir Deinen Zapf-Hans und ich sage Dir wer Du bist. 
- Doc Sneyder 2013

nc-tronix

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Rentner
Mitglied
Feinmechaniker; Werkzeugmacher, Konstrukteur Spritzguss


Sehen Sie sich das Profil von Rentner an!   Senden Sie eine Private Message an Rentner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Rentner

Beiträge: 495
Registriert: 26.06.2004

Ich liebe alte Konstruktionen.
Mikroskope, Werkzeuge, Filmprojektoren etc.

erstellt am: 23. Dez. 2015 09:27    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

Hi Doc,
schau mal auf den Kalender !!

Es ist Weihnachten !!
Da ist doch angeblich schon mal ein Wunder geschehen !

Diesmal bist Du bestimmt der Auserwählte.
Und was jetzt passiert, mit den Anpassungen, das meinte ich mit der Ablehnung die Arbeit von Peter weiter zu führen. Ohne mindestens einer Drehbank kann man gar nichts machen.
Ich müßte jedes mal bei leichten Änderungen Leute bitten und X - Kilometer fahren.
Sorry, War früher eine Sache von max. einer Woche bis es funzt ----------
aber früher, da hatten wir ja auch einen Kaiser.

 

------------------
Manchmal muss man über seinen Schatten springen;  gerade wenn der im Alter immer länger wird.
Dietmar; Der Rentner

[Diese Nachricht wurde von Rentner am 23. Dez. 2015 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Wyoming
Ehrenmitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Wyoming an!   Senden Sie eine Private Message an Wyoming  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Wyoming

Beiträge: 1866
Registriert: 02.02.2009

erstellt am: 24. Dez. 2015 11:59    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

@Doc

Schläuche sind eben angekommen. 

Muß ich die jetzt unter den Baum legen 

Mal schauen, wann ich dazu komme sie zu testen. 

Wünsche euch allen schöne und besinnliche Weihnachten     

------------------
MR2OC

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Rentner
Mitglied
Feinmechaniker; Werkzeugmacher, Konstrukteur Spritzguss


Sehen Sie sich das Profil von Rentner an!   Senden Sie eine Private Message an Rentner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Rentner

Beiträge: 495
Registriert: 26.06.2004

Ich liebe alte Konstruktionen.
Mikroskope, Werkzeuge, Filmprojektoren etc.

erstellt am: 24. Dez. 2015 15:10    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

@ Wyoming,
auch Du hast ein Recht auf geregelte Arbeitszeit ! Und Mindestlohn !!
Ist der Laden denn nicht über die Tage zu ?

"Späßle"

Beste Zeit während den Feiertagen an alle Verbliebenen.

------------------
Manchmal muss man über seinen Schatten springen;  gerade wenn der im Alter immer länger wird.
Dietmar; Der Rentner

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

scax
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von scax an!   Senden Sie eine Private Message an scax  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für scax

Beiträge: 556
Registriert: 05.09.2011

PDMLink 10.1 M020 (Produktiv-Migration)
Creo Elements/Pro 5 (M180-M240)<P>Inneo StartupTools 2013 M050
Microsoft Windows 7 Prof 64bit
Win XP 32bit (SP3)

erstellt am: 05. Jan. 2016 11:27    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich


Anker3.PNG

 
Hallo,

ich lese schon lange an dem Thread mit, coole Idee, auch wenn für mich alles überzogen ist  

Ich fand das Schwerlastanker-Prinzip eine gute Idee!
Aber man müsste hier noch ein Problem beachten!

Der Dichtschlauch (sollte auf jedenfalls für Lebensmittel geeignet sein) soll sich ja auf dem Anker längs der Achse bewegen können.
Ich kann mir aber gut vorstellen, dass der Schlauch nicht in oberster Lage bleibt.

Ihr habt jetzt zB viele Flaschen angezapft, womöglich klebt nun der Schlauch schön an der Flascheninnenseite, der Anker lässt sich zum entriegeln nach innen drücken, aber rausziehen lässt sich alles nicht. Der Schlauch bleibt kleben, somit bekommt ihr den Anker nicht mehr heraus.

Folglich müsste man sich überlegen, ob der Schlauch oben irgendwie arretiert wird.

[Diese Nachricht wurde von scax am 05. Jan. 2016 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Rentner
Mitglied
Feinmechaniker; Werkzeugmacher, Konstrukteur Spritzguss


Sehen Sie sich das Profil von Rentner an!   Senden Sie eine Private Message an Rentner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Rentner

Beiträge: 495
Registriert: 26.06.2004

Ich liebe alte Konstruktionen.
Mikroskope, Werkzeuge, Filmprojektoren etc.

erstellt am: 05. Jan. 2016 14:50    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

[QUOTE]Original erstellt von scax:
Der Dichtschlauch (sollte auf jedenfalls für Lebensmittel geeignet sein) soll sich ja auf dem Anker längs der Achse bewegen können.
Ich kann mir aber gut vorstellen, dass der Schlauch nicht in oberster Lage bleibt.

Ihr habt jetzt zB viele Flaschen angezapft, womöglich klebt nun der Schlauch schön an der Flascheninnenseite, der Anker lässt sich zum entriegeln nach innen drücken, aber rausziehen lässt sich alles nicht. Der Schlauch bleibt kleben, somit bekommt ihr den Anker nicht mehr heraus.

Folglich müsste man sich überlegen, ob der Schlauch oben irgendwie arretiert wird.


Hallo Scax,
besten Dank für den Hinweis und herzlich willkommen in der Runde.
Also; der Schlauch bewegt sich nur ca. 10 mm auf dem Anker hin und her, der sollte nur unten gedehnt werden.
Notfalls sollte man am Anker einen kleinen (so 1-1,5 mm) Absatz lassen, da wo der Kegel anfängt.
Dann wird der Schlauch sich nicht beim anheben weiten.
Auch ob der Schlauch kleben bleibt oder nicht ist eine Sache die der Wyoming bei Versuchen herausfinden muss.
Die ganze Geschichte wird gerade vom Aufwand her zurückgefahren. Befestigung des Schlauches nur im Notfall. Das sind alles zusätzliche Kosten, jedes Drehteil sind gleich 1-2 € (x 20 !!)
Ich bin der festen Meinung das man durch Versuche einen minimalen Aufwand herbeiführen kann.
Ich vertraue hier dem Wyoming, genannt Daniel D.

------------------
Man muss über seinen Schatten springen;  auch wenn der im Alter immer länger wird.
Dietmar; Der Rentner

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

scax
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von scax an!   Senden Sie eine Private Message an scax  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für scax

Beiträge: 556
Registriert: 05.09.2011

PDMLink 10.1 M020 (Produktiv-Migration)
Creo Elements/Pro 5 (M180-M240)<P>Inneo StartupTools 2013 M050
Microsoft Windows 7 Prof 64bit
Win XP 32bit (SP3)

erstellt am: 05. Jan. 2016 15:10    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

Na ich weis nicht so recht, Schlauch ist eine gute Idee mit dem Anker, für mich wird es aber nicht klappen.

Hat der Schlauch in der Flasche Spiel, damit dieser nicht ankleben kann, fällt dieser nach unten auf den Anker-Spreizkeil.

Sitzt der Schlauch zu stramm auf dem Anker selbst, wird dieser nur mitgeschoben, man bekommt so ebenfalls den Anker nicht mehr lose + heraus.

Ich weis nicht ... für mich eine unkalkulierbare Problemstelle.
Der Schlauch muss in der Aufnahmeplatte darüber bereits verklemmt sein, der Anker braucht ja diese Platte nicht zwingend als Führung.

------------------
PDMLink 10.1 M020 (Produktiv-Migration)
Creo Elements/Pro 5 (M180-M240)

Inneo StartupTools 2013 M050
Microsoft Windows 7 Prof 64bit
Win XP 32bit (SP3)

[Diese Nachricht wurde von scax am 05. Jan. 2016 editiert.]

[Diese Nachricht wurde von scax am 05. Jan. 2016 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Gerhard Deeg
Ehrenmitglied V.I.P. h.c. i.R.
Konstrukteur aus Leidenschaft



Sehen Sie sich das Profil von Gerhard Deeg an!   Senden Sie eine Private Message an Gerhard Deeg  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Gerhard Deeg

Beiträge: 2643
Registriert: 17.12.2000

CREO - OSD - OSM
HP XW4400 - XW4600
Dell Inspiron 17E
NVIDIA QUADRO FX1500
NVIDIA Quadro FX1800
HP Mini 210 2002sg
WIN 7 Ultimate 32/64

erstellt am: 05. Jan. 2016 18:15    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von scax:
Na ich weis nicht so recht, Schlauch ist eine gute Idee mit dem Anker, für mich wird es aber nicht klappen.
Hat der Schlauch in der Flasche Spiel, damit dieser nicht ankleben kann, fällt dieser nach unten auf den Anker-Spreizkeil.
Sitzt der Schlauch zu stramm auf dem Anker selbst, wird dieser nur mitgeschoben, man bekommt so ebenfalls den Anker nicht mehr lose + heraus.
Ich weis nicht ... für mich eine unkalkulierbare Problemstelle.
Der Schlauch muss in der Aufnahmeplatte darüber bereits verklemmt sein, der Anker braucht ja diese Platte nicht zwingend als Führung.

Hallo scax,

da gibt es für Dich doch eine gute Gelegenheit, mal was zu überlegen und zu Papier  bringen, wie es besser aussieht und auch funktionstüchtig ist. Also nichts wie ran und ein paar Vorschläge ins Forum stellen.

Gruss Gerhard   

------------------
Jeder erfüllte Wunsch ist ein Traum weniger.
Träume sind die Sonnenstunden der Hoffnung.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Wyoming
Ehrenmitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Wyoming an!   Senden Sie eine Private Message an Wyoming  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Wyoming

Beiträge: 1866
Registriert: 02.02.2009

erstellt am: 05. Jan. 2016 18:50    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

Da muß ich mich doch mal melden. 

Muß die Versuche noch richtig aufbereiten.

Aber vorab kann ich schonmal sagen, dass Scax recht hat.
Der Schlauch rutsch nicht von alleine wieder vom Konus runter.
Heißt, das der Schlauch oben irgendwie festgehalten werden muß,
damit der Konus wieder raus geht.

Die komplette Auswertung der verschiedenen Versuche werde ich, wenn ich es schaffe, am Wochende machen.

Gruß Peter 

Achja... Frohes Neues noch   

------------------
MR2OC

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

scax
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von scax an!   Senden Sie eine Private Message an scax  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für scax

Beiträge: 556
Registriert: 05.09.2011

PDMLink 10.1 M020 (Produktiv-Migration)
Creo Elements/Pro 5 (M180-M240)<P>Inneo StartupTools 2013 M050
Microsoft Windows 7 Prof 64bit
Win XP 32bit (SP3)

erstellt am: 05. Jan. 2016 21:48    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

Mach den Durchbruch der unteren Platte größer, so dass du den Schlauch gut klemmen kannst.
Entweder dann irgendwie befestigen, verkleben ... sollte halt Dauerbeanspruchung aushalten,
nicht dass diese Schläuche mit der Zeit ausreißen.

Oder Schlauch einkerben, eine Art Sicherungsnut einbringen um diesen dann mit der unteren Platte zu sichern.
Die obere Platte benötigt dann eben für den Überstand eine kleine Senkung.

Den Konus unten zusätzlich abrunden, damit die Schlauchinnenseite nicht beschädigt wird.

[Diese Nachricht wurde von scax am 05. Jan. 2016 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Rentner
Mitglied
Feinmechaniker; Werkzeugmacher, Konstrukteur Spritzguss


Sehen Sie sich das Profil von Rentner an!   Senden Sie eine Private Message an Rentner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Rentner

Beiträge: 495
Registriert: 26.06.2004

Ich liebe alte Konstruktionen.
Mikroskope, Werkzeuge, Filmprojektoren etc.

erstellt am: 06. Jan. 2016 14:12    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

@ Scax
Ok. Jeder hat seine Meinung. Ich komme mehr von der praktischen Seite.
Wenn das klebt, rutscht, klemmt o.Ä. werden wir das abändern.

Und, da hat Gerhard recht, eine kleine Skizze sagt mehr als 1000 Sätze.
Mach mal.

Außerdem : so weit mit Platten etc. ist das noch nicht.
Wyoming hat erst mal eine "fliegende" Konstellation gebaut.
Es ist schon so viel Zeit vergangen, so viele Teile angedacht, geschnitzt, sogar 3D gedruckt.
Abwarten,

W. ist dicht (was für ein Wortspiel) dran

@ Wyoming
Der Schlauch soll ja auch nicht allein vom Kegel rutschen; geht aber raus wenn man drückt.
De Kegel muss doch sicher noch in der Steigung angepasst werden.

------------------
Man muss über seinen Schatten springen;  auch wenn der im Alter immer länger wird.
Dietmar; Der Rentner

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Wyoming
Ehrenmitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Wyoming an!   Senden Sie eine Private Message an Wyoming  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Wyoming

Beiträge: 1866
Registriert: 02.02.2009

erstellt am: 06. Jan. 2016 17:53    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Rentner:

@ Wyoming
Der Schlauch soll ja auch nicht allein vom Kegel rutschen; geht aber raus wenn man drückt.


Und das tut er eben nicht zuverlässig.
Selbst in der Flasche nicht.

Du wolltest ja max 30° ... Rutscht nicht von selbst zurück.
Ich hab dann eine 45° Version gemacht ... da auch nicht.
Hab ich aber noch nicht in der Flasche getestet. 
Soll ich noch auf 60° gehen?
Denke da wird dann die Kraft zu groß um ihn auf den Konus zu schieben.

Langsam geht mein Material zur neige 

------------------
MR2OC

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Rentner
Mitglied
Feinmechaniker; Werkzeugmacher, Konstrukteur Spritzguss


Sehen Sie sich das Profil von Rentner an!   Senden Sie eine Private Message an Rentner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Rentner

Beiträge: 495
Registriert: 26.06.2004

Ich liebe alte Konstruktionen.
Mikroskope, Werkzeuge, Filmprojektoren etc.

erstellt am: 06. Jan. 2016 18:24    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

@ Wyoming,
ganz klar, ruhig ein wenig abändern, Du bist der Experimentator mit der Drehe.
Und unbedingt in der Flasche testen.
Wir brauchen zuverlässig beim Lösen des Kegels mehr Reibung / Haftung an der Innenseite des Flaschenhalses als am parallelen Schaft des Ankers.
Wenn dann der Kegel erst draußen ist, ist ja auch der Druck auf die Innenseite des Flaschenhalses weg. Und der Schlauch geht raus.
Sonst drückt man den Schlauch mitsamt der (noch) Spreizung ja in die Flasche.
Der Kegel muss sich lösen ohne das der Schlauch mit runter geht.
Und das geht ohne den Schlauch oben festzuklöppeln. (Hoffe ich) Wir schaffen das  
Wo ist der Doc überhaupt ??


Frag doch mal den Doc, zum Probieren etwas Hahnenfett benutzen. Dann sieht man wo es hängt; wenn es hängt.

Und wegen dem Material : zum Testen nimm Aluminium, kostet deutlich weniger als MS 58.
Und die Rechnung Richtung Herne !! 

------------------
Man muss über seinen Schatten springen;  auch wenn der im Alter immer länger wird.
Dietmar; Der Rentner

[Diese Nachricht wurde von Rentner am 06. Jan. 2016 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Wyoming
Ehrenmitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Wyoming an!   Senden Sie eine Private Message an Wyoming  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Wyoming

Beiträge: 1866
Registriert: 02.02.2009

erstellt am: 06. Jan. 2016 18:44    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Rentner:

kostet deutlich weniger als MS 58.



Das Material ist kein MS 58 

Ist CuSn8 Lagerbronze   

War ne Fehlbestellung in der Firma. Aber nur 12m 
Muß nur schauen ob ich nochmal was bekomme.

Die Gußform ist aus MS58

Für Alu bräuchte ich andere Schneidplatten. 

------------------
MR2OC

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

docsneyder
Mitglied
selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von docsneyder an!   Senden Sie eine Private Message an docsneyder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für docsneyder

Beiträge: 717
Registriert: 13.02.2013

Solidworks 2011

erstellt am: 06. Jan. 2016 19:26    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Der Doc ist da und liest mit.

Bekomme im Moment auch mal wieder Nachrichten wenn jemand schreibt.

Nur kann ich im Moment nichts helfen außer Material besorgen.

@Wyoming. Hast Du schon testen können welche Schläuche besser geeignet sind?
Ich warte ja noch auf eine Lieferung von einem anderen Hersteller. Soll diese Woche kommen. Vielleicht ist da ja dann was passendes dabei.

------------------
Liebe Grüße aus Herne 

Doc Sneyder

Zeige mir Deinen Zapf-Hans und ich sage Dir wer Du bist. 
- Doc Sneyder 2013

nc-tronix

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Wyoming
Ehrenmitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Wyoming an!   Senden Sie eine Private Message an Wyoming  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Wyoming

Beiträge: 1866
Registriert: 02.02.2009

erstellt am: 06. Jan. 2016 19:33    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von docsneyder:

@Wyoming. Hast Du schon testen können welche Schläuche besser geeignet sind?



Ja, nu sicher... 

Bleibt aber geheim ..   

Was haben die roten für eine genauer Bezeichnung?
Die anderen sind PVC weich, das konnte ich ermitteln.

Es wird grad zwar nicht gewählt, aber ich bevorzuge die roten   

------------------
MR2OC

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

docsneyder
Mitglied
selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von docsneyder an!   Senden Sie eine Private Message an docsneyder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für docsneyder

Beiträge: 717
Registriert: 13.02.2013

Solidworks 2011

erstellt am: 06. Jan. 2016 19:53    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Das habe ich mir gedacht.

Ich sagte ja dass ich sie angepatscht habe und auch dieser Meinung war.

Die fühlen sich einfach weich und griffig an.

Das was ich niemals gedacht habe, weil ich Chemie immer als schmutzig ansehe ist, dass diese roten Schläuche ordinäre Laborschläuche sind, die nebenbei auch Lebensmittelecht sind.

Das hätte ich im Traum nicht gedacht.

Auch das die so weich und griffig sind habe ich total vergessen.
Der Chemieunterricht im Labor ist schon lange her.     

Ich denke damit bekommen wir alle Versuche hin.
Quetschen, spreizten und stauchen sollte damit super klappen.

------------------
Liebe Grüße aus Herne 

Doc Sneyder

Zeige mir Deinen Zapf-Hans und ich sage Dir wer Du bist. 
- Doc Sneyder 2013

nc-tronix

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Torsten Niemeier
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Maschinenbau Ingenieur



Sehen Sie sich das Profil von Torsten Niemeier an!   Senden Sie eine Private Message an Torsten Niemeier  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Torsten Niemeier

Beiträge: 3433
Registriert: 21.06.2001

"ZUSE I.36", 8 BIT, 32 Lämpchen, Service-Ölkännchen "ESSO-Super", Software: AO auf Kuhlmann-Parallelogramm-Plattform
** CSWP 04/2011 **
** CSWE 08/2011 **

erstellt am: 06. Jan. 2016 20:00    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

BTT: Naturkautschuk, vermutlich Shore 40

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Wyoming
Ehrenmitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Wyoming an!   Senden Sie eine Private Message an Wyoming  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Wyoming

Beiträge: 1866
Registriert: 02.02.2009

erstellt am: 06. Jan. 2016 20:24    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Torsten Niemeier:
BTT: Naturkautschuk, vermutlich Shore 40

Könnte hinkommen.
Die shore ist ähnlich dem Silikonschlauch.
Aber haftet besser im Flaschenhals.

Also dann jetzt das Ergebnis meiner Versuche.

Ich habe 2 Schläuche Pvc weich.
12/16 und 10/16

2 in NK (Naturkauschuk)
10/16 und 10/14

Alle habe ich in der Flasche dicht bekommen bei 2 Bar.
Sowohl als Quetschgummi als auch im Anker Prinzip.
Auch so das sie drinnen blieben.
Ohne Einsatz von Werkzeug, heißt M10er Mutter nur mit der Hand gespannt.

Ankerversion ist dabei durchgefallen, da das Gummi nicht von selbst zurück rutscht.
Eine Flasche mußte ich sogar zerschlagen um den Anker rauszubekommen.
War ne Pfandflasche   
@ Ditmar
Schicke dir gerne die Dorne und die Schlauchstücke.

Favorit ist Quetschgummi, das geht von selbst zurück. Zuverlässig.
Und dabei der NK.

Am besten der 10/14

Sollte aber eher 12/16 sein, das wäre optimal.
10/16 ist schon wieder zu dick.
Brauch zuviel Kraft zum Verformen.

Das ist was ich daraus ermitteln konnte.   

------------------
MR2OC

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

docsneyder
Mitglied
selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von docsneyder an!   Senden Sie eine Private Message an docsneyder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für docsneyder

Beiträge: 717
Registriert: 13.02.2013

Solidworks 2011

erstellt am: 06. Jan. 2016 20:51    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Ok, soll ich mal versuchen den 12/16 Laborschlauch als Muster zu bekommen?

Bzw. Ist dass dann nicht zu groß wenn man versucht 20 Rüssel gleichzeitig einzuführen?

Ich könnte mir vorstellen dass das dann etwas tricky wird wenn alle Rüssel nur 1 mm Spiel zum einführen haben.

Oder wir müssen unten dann einen Kegel als Einführhilfe dran bauen.

------------------
Liebe Grüße aus Herne 

Doc Sneyder

Zeige mir Deinen Zapf-Hans und ich sage Dir wer Du bist. 
- Doc Sneyder 2013

nc-tronix

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Wyoming
Ehrenmitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Wyoming an!   Senden Sie eine Private Message an Wyoming  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Wyoming

Beiträge: 1866
Registriert: 02.02.2009

erstellt am: 06. Jan. 2016 21:03    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von docsneyder:
Ok, soll ich mal versuchen den 12/16 Laborschlauch als Muster zu bekommen?

Bzw. Ist dass dann nicht zu groß wenn man versucht 20 Rüssel gleichzeitig einzuführen?

Ich könnte mir vorstellen dass das dann etwas tricky wird wenn alle Rüssel nur 1 mm Spiel zum einführen haben.

Oder wir müssen unten dann einen Kegel als Einführhilfe dran bauen.



Die Flaschen in der Kiste haben etwas Spiel ..
Da schauen wir dann wenn wir eine Flasche gut dicht bekommen. 

------------------
MR2OC

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Rentner
Mitglied
Feinmechaniker; Werkzeugmacher, Konstrukteur Spritzguss


Sehen Sie sich das Profil von Rentner an!   Senden Sie eine Private Message an Rentner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Rentner

Beiträge: 495
Registriert: 26.06.2004

Ich liebe alte Konstruktionen.
Mikroskope, Werkzeuge, Filmprojektoren etc.

erstellt am: 07. Jan. 2016 11:02    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich


Bilder1-5.zip

 
@ Hallo zusammen,
sagt mal : Habe ich ein Déjà-vu ?
Ich hab den ganzen "neuen" Ablauf bei mir mal unter -Back to the Roots- abgespeichert

Zu den Bildchen :
1. Alle Platten zusammen, Schlauch entspannt.
2. Immer noch zusammen; eingeführt
3. Untere Platte festgehalten, obere Platte hochziehen, Schlauch wird verformt
4. Nach Entleerung : Obere Platte wieder runter, Schlauch entspannt
5. und nun; an der unteren Platte alles zusammen hochziehen;; nächste Kiste.

Nun macht mal hin, habe schon Durst.

------------------
Man muss über seinen Schatten springen;  auch wenn der im Alter immer länger wird.
Dietmar; Der Rentner

[Diese Nachricht wurde von Rentner am 07. Jan. 2016 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Rentner
Mitglied
Feinmechaniker; Werkzeugmacher, Konstrukteur Spritzguss


Sehen Sie sich das Profil von Rentner an!   Senden Sie eine Private Message an Rentner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Rentner

Beiträge: 495
Registriert: 26.06.2004

Ich liebe alte Konstruktionen.
Mikroskope, Werkzeuge, Filmprojektoren etc.

erstellt am: 17. Jan. 2016 11:46    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Doc ?

Jemand Zuhause ?
Letztes Zeichen am 6.1.2016

@Wyoming ?
Wie weit mit den Schläuchen ?
Und, ein gutes Neues Jahr und Gesundheit !

------------------
Man muss über seinen Schatten springen können;  auch wenn der im Alter immer länger wird.
Dietmar; Der Rentner

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

docsneyder
Mitglied
selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von docsneyder an!   Senden Sie eine Private Message an docsneyder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für docsneyder

Beiträge: 717
Registriert: 13.02.2013

Solidworks 2011

erstellt am: 17. Jan. 2016 21:33    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Dietmar,

ich warte gerade auf die neuen Schläuche für Wyoming.

Ich soll sie nächste Woche bekommen und dann schicke ich sie sofort wieder zu Wyoming.

Es reißt sich halt niemand ein Bein für mich aus um mir ein paar Muster zu schicken.
Ich kann ja froh sein überhaupt ein paar Muster zu bekommen, nachdem Dein empfohlener Kontakt mir ja garnichts angeboten hat.

Ich bin aber sehr optimistisch dass die neuen Schläuche wunderbar funktionieren werden.

------------------
Liebe Grüße aus Herne 

Doc Sneyder

Zeige mir Deinen Zapf-Hans und ich sage Dir wer Du bist. 
- Doc Sneyder 2013

nc-tronix

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Rentner
Mitglied
Feinmechaniker; Werkzeugmacher, Konstrukteur Spritzguss


Sehen Sie sich das Profil von Rentner an!   Senden Sie eine Private Message an Rentner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Rentner

Beiträge: 495
Registriert: 26.06.2004

Ich liebe alte Konstruktionen.
Mikroskope, Werkzeuge, Filmprojektoren etc.

erstellt am: 18. Jan. 2016 10:16    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

@ Doc,
tja, der empfohlene Kontakt hatte wohl keine Lust für ein paar Muster (unter 1 km !) den Laden dort anzuschmeißen.
Dumm gelaufen, hatte gedacht das dieses auf dem kleinen Dienstweg geschehen würde.
Die gegenseitige Kommunikation war wohl auch nicht so prall.
Schau´n wir mal. Wyoming muss ja erst mal testen.
Ich stehe hier für zeichnerische Änderungen zwischen meiner Zeiteinteilung zur Verfügung.

------------------
Man muss über seinen Schatten springen können;  auch wenn der im Alter immer länger wird.
Dietmar; Der Rentner

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

docsneyder
Mitglied
selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von docsneyder an!   Senden Sie eine Private Message an docsneyder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für docsneyder

Beiträge: 717
Registriert: 13.02.2013

Solidworks 2011

erstellt am: 19. Jan. 2016 14:28    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Wyoming,

habe heute ein paar Muster bekommen.

Dabei war 10 x 14. Den haben wir ja schon, oder?
12 X 17 und 14 x 20.

Ich denke der einzige Schlauch den Du davon verwenden kannst ist wohl der 12 x 17, oder?

Den Einen hast Du schon und der Andere ist zu groß.

Sind leider nur 10 cm. Ich hoffe das reicht Dir zum testen.
Hatte zwar jeweils 1 Meter bestellt, aber nur so kurze Stücke bekommen.

Ich versuche jetzt noch einmal woanders 12 x 16 zu bekommen.

------------------
Liebe Grüße aus Herne 

Doc Sneyder

Zeige mir Deinen Zapf-Hans und ich sage Dir wer Du bist. 
- Doc Sneyder 2013

nc-tronix

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Euroschwede
Mitglied
BSc. Mechanical Engineering


Sehen Sie sich das Profil von Euroschwede an!   Senden Sie eine Private Message an Euroschwede  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Euroschwede

Beiträge: 192
Registriert: 15.11.2004

WIN 7
Solid Works 2013
ACAD 2013
HP z600 Workstation

erstellt am: 20. Jan. 2016 10:28    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo doc,

Ich weiß nicht ob diese Variante in betracht gezogen wurde, weil die 33 Seiten doch zu lang sind. Es ist so low-tech wie es geht...

Was ist mit einfache Kegelige Flaschenverschlüsse, wenn man die Kiste gegen den Flaschenboden drückt. z.B. mit ein Gurt.

Gruß
Kris.

------------------
/wer glaubt alles zu wissen, weiß nichts.

[Diese Nachricht wurde von Euroschwede am 20. Jan. 2016 editiert.]

[Diese Nachricht wurde von Euroschwede am 20. Jan. 2016 editiert.]

[Diese Nachricht wurde von Euroschwede am 20. Jan. 2016 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Rentner
Mitglied
Feinmechaniker; Werkzeugmacher, Konstrukteur Spritzguss


Sehen Sie sich das Profil von Rentner an!   Senden Sie eine Private Message an Rentner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Rentner

Beiträge: 495
Registriert: 26.06.2004

Ich liebe alte Konstruktionen.
Mikroskope, Werkzeuge, Filmprojektoren etc.

erstellt am: 21. Jan. 2016 09:37    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

Hi Euroschwede,
ganz einfach weil durch Versuche bereits festgestellt wurde das der evtl. auftretene Druck zu hoch ist.
Das Abfangen von bis zu 2 bar ist durch (indirekten) Verschluss durch seitliches pressen in dem Flaschenhals sicherer zu händeln.
Erst mal die 33 Seiten durchlesen, das steht bereits seit langem fest.
Mach doch mal Versuche, am Besten im Wohnzimmer, mit 20 Flaschen auf dem Kopf und (!) geschüttelt.

------------------
Man muss über seinen Schatten springen können;  auch wenn der im Alter immer länger wird.
Dietmar; Der Rentner

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Wyoming
Ehrenmitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Wyoming an!   Senden Sie eine Private Message an Wyoming  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Wyoming

Beiträge: 1866
Registriert: 02.02.2009

erstellt am: 23. Jan. 2016 13:53    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich


DSC_1982.JPG


DSC_1983.JPG


Alle.jpg

 

Mahlzeit 

Gestern kam Post.
Ein Stück Schlauch 16,5/12 in Naturkautschuk.
Den habe ich dann zerkleinert.
Raus kamen folgende Längen: 6,7  10  11,6  13,6  16
Diese habe ich dann nacheinander getestet.
Auf den Bildern kann man gut erkennen, wie sie sich verhalten.
Alle konnte ich nach dem Spannen nicht mehr aus der Flasche ziehen.
Der Schlauch macht einen sehr guten Eindruck.

Ich bitte um eure Einschätzungen. 
Welche Länge soll es denn sein 

(Und nein ich hab die nicht mit der Meßschraube gemessen  )

Schönes WE noch   

------------------
MR2OC

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

jpsonics
Mitglied
Auftragsabwicklung und Konstruktion


Sehen Sie sich das Profil von jpsonics an!   Senden Sie eine Private Message an jpsonics  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für jpsonics

Beiträge: 696
Registriert: 04.01.2006

Master of the Unicorns

erstellt am: 23. Jan. 2016 14:10    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

Im Prinzip gefällt mir irgendwie bei "alle" das Bild unten rechts am besten ... da scheint es nicht so viel Vorspannung zu benötigen. Kann allerdings auch täuschen.

------------------
Grüße.
Christian -jpsonics- J.
--------------------------------------
Ich bin nicht völlig nutzlos. Man kann mich immer noch als schlechtes Beispiel verwenden.
-----------------------------------------------
This post was sent using 100 recycled electrons

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

jpsonics
Mitglied
Auftragsabwicklung und Konstruktion


Sehen Sie sich das Profil von jpsonics an!   Senden Sie eine Private Message an jpsonics  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für jpsonics

Beiträge: 696
Registriert: 04.01.2006

erstellt am: 23. Jan. 2016 14:12    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Wyoming:
Welche Länge soll es denn sein  
Unter 25cm geht mal gar nix .... 

Sry für OT.


------------------
Grüße.
Christian -jpsonics- J.
--------------------------------------
Ich bin nicht völlig nutzlos. Man kann mich immer noch als schlechtes Beispiel verwenden.
-----------------------------------------------
This post was sent using 100 recycled electrons

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

docsneyder
Mitglied
selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von docsneyder an!   Senden Sie eine Private Message an docsneyder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für docsneyder

Beiträge: 717
Registriert: 13.02.2013

Solidworks 2011

erstellt am: 23. Jan. 2016 14:30    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Peter,

da war doch gar kein 16,5 Schlauch dabei. Hast Du den 17er jetzt wirklich abgedreht?

Also ich kann das jetzt an den Bildern nicht bestimmen.

Mein Vorschlag wäre den Schlauch zu nehmen der am wenigsten Weg und am wenigsten Kraft benötigt um dicht zu werden.

Weil je kürzer der Weg ist, desto weniger Matetial brauchen wir.

Und je weniger Kraft Du brauchst, desto filigraner können wir die Spannvorrichtung auslegen. Wir müssen die Kraft ja mit 20 multiplizieren.

Das Problem hatten wir ja schon mit den Federn.

Jede Feder einzeln hatte nur 2 kg Druckkraft. Aber das mal 20 Federn, da waren wir schon bei 40 kg. Und das ist eindeutig zu viel gewesen.

Kannst Du irgendwie die Kraft bestimmen, oder kannst Du das nur schätzen.

Was ist mit dem 10x14? Hast Du den etwas gedehnt bekommen?

------------------
Liebe Grüße aus Herne 

Doc Sneyder

Zeige mir Deinen Zapf-Hans und ich sage Dir wer Du bist. 
- Doc Sneyder 2013

nc-tronix

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Wyoming
Ehrenmitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Wyoming an!   Senden Sie eine Private Message an Wyoming  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Wyoming

Beiträge: 1866
Registriert: 02.02.2009

erstellt am: 23. Jan. 2016 14:33    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von jpsonics:
Unter 25cm geht mal gar nix ....   

Sry für OT.



Hey Chris.. das ist hier ein sau ernstes Thema     

Länge Gummi = Spannweg:
6,7  = 2,2
10   = 3,9
11,6 = 4,3
13,6 = 5,2
19   = 6,5

Spannkraft:

Alle mit der 10er Mutter von Hand ohne Werkzeug gespannt.
Dann mal ab auf die Küchenwaage und gedrückt.
Tilt     Die Waage hört bei 6kg auf.  
Die gefühlte Kraftkurve verhält sich ähnlich einer Autokupplung.
Es wird Kraft aufgebaut bis zu dem Moment wo es anfängt sich zu Beulen und geht dann wieder leichter.
Komischerweise habe ich den Eindruck, das je länger das Schlauchstück ist, desto mehr Kraft brauche ich.  
Hätte ich jetzt eigentlich andersrum erwartet.

Ich tüfftel mal noch ein wenig  

------------------
MR2OC

[Diese Nachricht wurde von Wyoming am 23. Jan. 2016 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

jpsonics
Mitglied
Auftragsabwicklung und Konstruktion


Sehen Sie sich das Profil von jpsonics an!   Senden Sie eine Private Message an jpsonics  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für jpsonics

Beiträge: 696
Registriert: 04.01.2006

Master of the Unicorns

erstellt am: 23. Jan. 2016 14:48    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Wyoming:
Hey Chris.. das ist hier ein sau ernstes Thema     
Und zwar bierernst 

Nee, ich will wirklich mal wieder was zum Thema beitragen.
Hab heute wieder nen "selbst angesetzten" abgefüllt und die erste Falsche mit einem "Stamperl-Ausgieser" bestückt. Das erste mal, dass ich darauf geachtet habe, wie viel Kraft man dazu aufwenden muss. Das mal 20? Olala, Da muss Man(n)/Frau aber schon recht ordentlich trainieren.
Daher befürchte ich, dass man mit einem einfachen "Klapp-Mechanismus" nicht weit kommen wird.
Wie viel Weg wird denn benötigt um das ganze dicht zu bekommen?

------------------
Grüße.
Christian -jpsonics- J.
--------------------------------------
Ich bin nicht völlig nutzlos. Man kann mich immer noch als schlechtes Beispiel verwenden.
-----------------------------------------------
This post was sent using 100 recycled electrons

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Wyoming
Ehrenmitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Wyoming an!   Senden Sie eine Private Message an Wyoming  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Wyoming

Beiträge: 1866
Registriert: 02.02.2009

erstellt am: 23. Jan. 2016 14:53    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich


DSC_2004.JPG

 
@ Doc

Die Gummifritzen nehmen es nicht so genau mit den Maßen   -->

Den 10er weiten, is nicht...


------------------
MR2OC

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Dieses Thema ist 46 Seiten lang:   1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2022 CAD.de | Impressum | Datenschutz