Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  SolidWorks
  Prototypenbau unter einer Creative Commons licenses (Seite 25)

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen Dieses Thema ist 46 Seiten lang:   1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46 nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
  
Gut zu wissen: Hilfreiche Tipps und Tricks aus der Praxis prägnant, und auf den Punkt gebracht für SOLIDWORKS
Autor Thema:  Prototypenbau unter einer Creative Commons licenses (371487 mal gelesen)
Gerhard Deeg
Ehrenmitglied V.I.P. h.c. i.R.
Konstrukteur aus Leidenschaft



Sehen Sie sich das Profil von Gerhard Deeg an!   Senden Sie eine Private Message an Gerhard Deeg  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Gerhard Deeg

Beiträge: 2643
Registriert: 17.12.2000

CREO - OSD - OSM
HP XW4400 - XW4600
Dell Inspiron 17E
NVIDIA QUADRO FX1500
NVIDIA Quadro FX1800
HP Mini 210 2002sg
WIN 7 Ultimate 32/64

erstellt am: 20. Aug. 2015 21:02    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Andreas,

Zitat:
Original erstellt von Krümmel:
Hallo Rentner,
M10 *0,35 in Kunststoff , welchen Kunststoff eigentlich ?
das nenn ich mal Mut zur Lücke  
Bei M10*1 wär ich gerade so noch dabei ........
Grüße Andreas

wir denken in Kunststoff, aber so wie ich das jetzt mit Dietmar verfolgt habe, denkt er nur in Drehteile mit Maschinen, die nicht nur drehen, sondern auch noch fräsen und bohren. Deshalb kommen von Ihm auch so filigrane Teile wie dieses Feingewinde.

Gruß Gerhard

------------------
Jeder erfüllte Wunsch ist ein Traum weniger.
Träume sind die Sonnenstunden der Hoffnung.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

docsneyder
Mitglied
selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von docsneyder an!   Senden Sie eine Private Message an docsneyder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für docsneyder

Beiträge: 717
Registriert: 13.02.2013

Solidworks 2011

erstellt am: 20. Aug. 2015 21:31    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Andreas,

der Gerhard hat Recht.

Wir lassen gerade die Teile in Metall fräsen.

Das mit dem Gewinde unten ist jetzt erst mal nur zum testen und zum Einstellen des Gummis gedacht.
Wir wissen ja alle im Moment nicht, wie sich die Gummis überhaupt verhalten. Deswegen habe ich Dietmar gebeten, unten ein langes Gewinde drauf zu machen, um mit dem Schnorchel etwas zu experimentieren.

Er soll ja nicht länger als nötig werden und das Quetschgummi soll auch so klein wie eben möglich sein.

Da wir das wohl nur durch Testen in Erfahrung bringen können, dachte ich es ist eine gute Idee mit einem einstellbaren Schnorchel.

Könntest Du Deinen Schnorchel bitte auch mit einem langen Gewinde ausstatten und dem Dietmar die Datei zur Verfügung stellen, dass er Deinen Schnorchel auch anfertigen lassen kann?

Ich möchte ja beide Modelle einmal testen und schauen was günstiger herzustellen ist und was einfacher in der Bedienung ist.

------------------
Liebe Grüße aus München 

Doc Sneyder

Zeige mir Deinen Zapf-Hans und ich sage Dir wer Du bist. 
- Doc Sneyder 2013

nc-tronix Redwell Store Bochum

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

docsneyder
Mitglied
selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von docsneyder an!   Senden Sie eine Private Message an docsneyder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für docsneyder

Beiträge: 717
Registriert: 13.02.2013

Solidworks 2011

erstellt am: 20. Aug. 2015 21:42    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Druckkissen.PNG

 
So Ihr Lieben,

anbei mein erster Entwurf vom Druckkissen.

Ich bin gerade auf der Suche nach einem Hersteller.
Habt Ihr eine Idee wo ich so einen finde?

------------------
Liebe Grüße aus München 

Doc Sneyder

Zeige mir Deinen Zapf-Hans und ich sage Dir wer Du bist. 
- Doc Sneyder 2013

nc-tronix Redwell Store Bochum

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Krümmel
Moderator
Dreher Produktentwicklung Prototypenbau




Sehen Sie sich das Profil von Krümmel an!   Senden Sie eine Private Message an Krümmel  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Krümmel

Beiträge: 6229
Registriert: 14.09.2008

Was mit SWX so alles geht ;-)

erstellt am: 20. Aug. 2015 21:42    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Doc,

M10*0,35 ist auch in Metall äußerst fragwürdig.

Und ohne Abmessungen von den Gummis ist ohnehin alles .....

Liefere die Abmessungen des Gummis , zumindest den Ø Wandstärke und die Länge, dann kann ich da was modellieren.

Grüße Andreas

------------------
Stillstand ist Rückschritt

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

docsneyder
Mitglied
selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von docsneyder an!   Senden Sie eine Private Message an docsneyder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für docsneyder

Beiträge: 717
Registriert: 13.02.2013

Solidworks 2011

erstellt am: 20. Aug. 2015 22:17    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Habe jetzt einen Hersteller gefunden.

Ich hoffe die machen auch andere Kissen.
Sieht im Moment so aus als ob die nur ein Produkt haben. 

Klick mich zum Video

Was haltet ihr eigentlich davon???

Lohnt sich das weiterentwickeln?

------------------
Liebe Grüße aus München 

Doc Sneyder

Zeige mir Deinen Zapf-Hans und ich sage Dir wer Du bist. 
- Doc Sneyder 2013

nc-tronix Redwell Store Bochum

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Rentner
Mitglied
Feinmechaniker; Werkzeugmacher, Konstrukteur Spritzguss


Sehen Sie sich das Profil von Rentner an!   Senden Sie eine Private Message an Rentner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Rentner

Beiträge: 495
Registriert: 26.06.2004

Ich liebe alte Konstruktionen.
Mikroskope, Werkzeuge, Filmprojektoren etc.

erstellt am: 21. Aug. 2015 08:55    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

@ Krümmel
Kein Kunststoff, sondern Rostfreier Stahl wie 1.4305 o.Ä. So lange keine festen Abmessungen stehen ist Kunststoff gespritzt witzlos. Und gedreht, bei dem Material ? Richtung seifiges Teflon ?
Die geringe Steigung habe ich gedacht da der Kerndurchmesser doch arg klein wird bei Innen Bohrung 5 mm. Gerade da unten ist beim Ablegen oder aufdutzen die größte Belastung. Würde gern zusätzliches Input haben zu einer angenehmeren Lösung.

@ Doc
bestimmt billiger als die Exzenter Mimik von mir. Evtl. mit an die Kohlensäuereflasche  anschließen ?

Dietmar; Der Rentner

[Diese Nachricht wurde von Rentner am 21. Aug. 2015 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Krümmel
Moderator
Dreher Produktentwicklung Prototypenbau




Sehen Sie sich das Profil von Krümmel an!   Senden Sie eine Private Message an Krümmel  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Krümmel

Beiträge: 6229
Registriert: 14.09.2008

Was mit SWX so alles geht ;-)

erstellt am: 21. Aug. 2015 13:13    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Rentner,

M10*1 ist an der Stelle ein guter Kompromiss zwischen oberfummeliger Montage und guter Stabilität.

Überleg doch mal was so ein winziger Gewindegang von 0,35er Steigung im Vergleich zur Restwandstäre wohl aushält.

Selbst ein Normales M10 Kerndurchmesser 8,16mm erreicht noch nicht den Wandstärkemittelwert von 7,5mm

Grüße Andreas  

------------------
Stillstand ist Rückschritt

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Rentner
Mitglied
Feinmechaniker; Werkzeugmacher, Konstrukteur Spritzguss


Sehen Sie sich das Profil von Rentner an!   Senden Sie eine Private Message an Rentner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Rentner

Beiträge: 495
Registriert: 26.06.2004

Ich liebe alte Konstruktionen.
Mikroskope, Werkzeuge, Filmprojektoren etc.

erstellt am: 21. Aug. 2015 14:51    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

@ Krümmel
Danke, ist schon geändert

Dietmar; Der Rentner

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP


Ex-Mitglied

erstellt am: 21. Aug. 2015 17:16    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat


0023468343.jpg

 
Hallo Zusammen,

das Projekt hat immer noch viel zu viele Kleinteile.
Jetzt habe ich nachgedacht und alles weggelassen, was der Zuverlässigkeit schadet. Ich hoffe es versteht mich jemand:

Zukaufteile:
2 Spanngurte (20mm breit) mit Ratschhebel mit Klinke zum Öffnen.
Sie sind zunächst oben. Beim Umstülpen der Anlage verschwinden die Ratschen in der 50 mm hohen Umrandung von Teil 2. Seitlich sind nur noch 2 blaue Gurte zu sehen.

Teil 1, Bodenplatte aus Kunststoff:
Das Ganze so ähnlich wie eine abgesägte Bierkiste, von der man nur die ersten 50mm Bodenfläche verwendet. Durch die Verrippungen ist sie sehr verwindungsarm.
20 Bierflaschen werden geöffnet reingestellt (Flaschenöffnungen nach oben) und sind vom Abstand her zueinander zentriert.

Teil 2, Deckplatte (aus einem Stück gefräst oder gespritzt) mit offenen Labyrinthkanälen:
Sie sieht so ähnlich aus wie auf dem Bild.
20 Rohrstutzen Durchmesser 10mm x Höhe 10mm tauchen in die Flaschenhälse ein.

Die Bierflaschen werden gegen geschlossenwandige Moosgummischeiben gepresst.
Die Moosgummischeiben werden mit Silikon dauerhaft eingeklebt und gleichen die Höhenunterschiede der Flaschen aus.
Ein nach oben offenes Labyrinth verbindet die Stutzen miteinander.

Teil 3, Deckel:
Ist eine ebene Kunststoffplatte mit Verrippungen.
Wird oben auf das Labyrinth lose daraufgelegt. Dadurch lässt sich alles leicht reinigen.


Die Konstruktion ist sehr robust, dicht und ohne dass eine einzelne Flasche plötzlich einen Abflug machen kann.

@Dietmar:
Vielleicht kannst Du eine grobe Skizze machen, weil ich von meiner Frau im Urlaub ein 2 wöchiges PC-Verbot habe.


[Diese Nachricht wurde von Julian72 am 22. Aug. 2015 editiert.]

Rentner
Mitglied
Feinmechaniker; Werkzeugmacher, Konstrukteur Spritzguss


Sehen Sie sich das Profil von Rentner an!   Senden Sie eine Private Message an Rentner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Rentner

Beiträge: 495
Registriert: 26.06.2004

Ich liebe alte Konstruktionen.
Mikroskope, Werkzeuge, Filmprojektoren etc.

erstellt am: 23. Aug. 2015 08:56    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

@ Julian72
Das ist gewaltig. Da würde mich schon mal die Meinung vom Doc interessieren bevor ich mein Zeichenbrett wieder auskrame. Ich glaube das ist alles schon mal besprochen und verworfen.
Was mir gleich auffiel : Die 2. Platte auf dem offenen Labyrinth bekommst Du nie dicht. Jedenfalls nicht so.

@ Doc
I had a dream !
Ich ändere mal die Druckplatte zum herunterdrücken und verlege die oben drauf.
Dann kann man auch die Spannhebel einsetzen.

Dietmar; Der Rentner

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

docsneyder
Mitglied
selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von docsneyder an!   Senden Sie eine Private Message an docsneyder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für docsneyder

Beiträge: 717
Registriert: 13.02.2013

Solidworks 2011

erstellt am: 23. Aug. 2015 09:12    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Julian,

das mit dem oben offenen Labyrinth habe ich nicht verstanden und auch nicht wie Du es abdichten willst.

Tatsache ist, meine ersten 2 Prototypen waren so ähnlich aufgebaut.

Ich hatte eine Platte mit Löchern und Kanälen und eine glatte Deckplatte.

Das Alles wurde mit Spanngurten auf die Kiste geschnallt.
Meine Flaschen wurden mit Moosgummi Dichtungen abgedichtet die ich extra anfertigen lassen habe. Und der Deckel wurde mit einer Moosgummi Dichtung von der Rolle abgedichtet.

Das ganze System hat bis zu einem Druck von 0,5 Bar auch wunderbar funktioniert.
Danach ist das Bier aus allen Ritzen raus gespritzt.

Da wir das System aber auch gegen Dummheit schützen müssen, muss es mehr als 3 oder 4 bar Druck aushalten, damit einem nicht alles um die Ohren fliegt wenn mal wieder der schlaue Onkel an der Kohlensäure dreht weil er schon mal gesehen hat wie ein Wirth das macht, ohne irgend eine Ahnung davon zu haben, dass 0,7 Bar völlig ausreichen.

Ich fürchte diesen Versuch brauchen wir nicht wiederholen. 2 gescheiterte Versuche liegen bei mir im Keller.

@Dietmar Deinen Traum habe ich auch nicht verstanden. 

------------------
Liebe Grüße aus München 

Doc Sneyder

Zeige mir Deinen Zapf-Hans und ich sage Dir wer Du bist. 
- Doc Sneyder 2013

nc-tronix Redwell Store Bochum

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Rentner
Mitglied
Feinmechaniker; Werkzeugmacher, Konstrukteur Spritzguss


Sehen Sie sich das Profil von Rentner an!   Senden Sie eine Private Message an Rentner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Rentner

Beiträge: 495
Registriert: 26.06.2004

Ich liebe alte Konstruktionen.
Mikroskope, Werkzeuge, Filmprojektoren etc.

erstellt am: 23. Aug. 2015 11:04    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich


2Druckplatten.JPG


mit2Druckplatten.zip

 
@ Doc
Träume sind manchmal etwas nebulös. Aber ich hatte tatsächlich heute beim aufwachen diese Vorstellung. Und Du hattest eine Mail. Angekommen ?
Foto und Steps anbei.
So kommen noch zwei Spannhebel dazu welche die obere Platte (jetzt zusammen mit der unteren) herunterdrücken, und Platz ist auch.
So ähnlich war das schon mal, nur ist es nun einfacher zu montieren und preiswerter herzustellen.

Dietmar; Der Rentner

[Diese Nachricht wurde von Rentner am 23. Aug. 2015 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

docsneyder
Mitglied
selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von docsneyder an!   Senden Sie eine Private Message an docsneyder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für docsneyder

Beiträge: 717
Registriert: 13.02.2013

Solidworks 2011

erstellt am: 23. Aug. 2015 11:08    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Dietmar,

Deine letzte e-Mail war vom 18.08.2015

Heute habe ich noch keine bekommen.

Was ist denn da jetzt anders?

------------------
Liebe Grüße aus München 

Doc Sneyder

Zeige mir Deinen Zapf-Hans und ich sage Dir wer Du bist. 
- Doc Sneyder 2013

nc-tronix Redwell Store Bochum

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Rentner
Mitglied
Feinmechaniker; Werkzeugmacher, Konstrukteur Spritzguss


Sehen Sie sich das Profil von Rentner an!   Senden Sie eine Private Message an Rentner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Rentner

Beiträge: 495
Registriert: 26.06.2004

Ich liebe alte Konstruktionen.
Mikroskope, Werkzeuge, Filmprojektoren etc.

erstellt am: 23. Aug. 2015 12:05    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

@ Doc
kann auch PM gewesen sein.
Und anders ? kompakter, einfacher zu bedienen, einfacher zu säubern. Ich finde bis hierher ganz gut    Oder ?

Dietmar; Der Rentner

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Torsten Niemeier
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Maschinenbau Ingenieur



Sehen Sie sich das Profil von Torsten Niemeier an!   Senden Sie eine Private Message an Torsten Niemeier  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Torsten Niemeier

Beiträge: 3433
Registriert: 21.06.2001

"ZUSE I.36", 8 BIT, 32 Lämpchen, Service-Ölkännchen "ESSO-Super", Software: AO auf Kuhlmann-Parallelogramm-Plattform
** CSWP 04/2011 **
** CSWE 08/2011 **

erstellt am: 23. Aug. 2015 12:33    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

Ganz ehrlich...
Was spricht gegen Andreas' Lösung mit den zwei O-Ringen?

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

docsneyder
Mitglied
selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von docsneyder an!   Senden Sie eine Private Message an docsneyder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für docsneyder

Beiträge: 717
Registriert: 13.02.2013

Solidworks 2011

erstellt am: 23. Aug. 2015 12:40    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Nichts,

ich habe doch gesagt ich lasse jetzt beide Versionen bauen und dann schauen wir was günstiger ist und was einfacher zu bedienen ist.

Andreas und Dietmar haben beide eine gute Lösung vorgeschlagen und ich möchte jetzt niemandem auf die Füsse treten.

Deswegen werden beide Lösungen gebaut und ausprobiert.
Die bessere bzw, günstigere Lösung wird dann in dem Zapf-Hans verbaut.

Mir fällt aber gerade ein dass ich vergessen habe nach den Gummis zu fragen.

@Dietmar, Andreas braucht noch die Maße für die Quetschgummis damit er seinen Rüssel für den Prototyp anpassen kann.
Hast Du schon Quetschgummis bekommen, oder müssen wir die sogar selber erst anpassen?
Ich bin da jetzt gerade nicht ganz auf dem laufenden.

------------------
Liebe Grüße aus München 

Doc Sneyder

Zeige mir Deinen Zapf-Hans und ich sage Dir wer Du bist. 
- Doc Sneyder 2013

nc-tronix Redwell Store Bochum

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Rentner
Mitglied
Feinmechaniker; Werkzeugmacher, Konstrukteur Spritzguss


Sehen Sie sich das Profil von Rentner an!   Senden Sie eine Private Message an Rentner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Rentner

Beiträge: 495
Registriert: 26.06.2004

Ich liebe alte Konstruktionen.
Mikroskope, Werkzeuge, Filmprojektoren etc.

erstellt am: 23. Aug. 2015 14:01    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

@ Doc
Nein, ich habe weder von der Zerspanungsfirma noch von den Gummis gehört. Sind halt Freunde und Verwandschaft ??!!
Ist aber auch keiner im Urlaub.
Und, ich habe nichts gegen die O-Ringe, nur etwas fummelieger als Flachdichtungen, schlechter zu reinigen und teurer durch die Einstiche. Aber auch schon dicht nur durch das Einsetzen. Muss man sehen.
Und was meinst Du zu der Doppelplattenlösung ? Oben drauf drücken und fest ! Beide Platten sind miteinander verschraubt. Billig und gut.

Dietmar; Der Rentner

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

docsneyder
Mitglied
selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von docsneyder an!   Senden Sie eine Private Message an docsneyder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für docsneyder

Beiträge: 717
Registriert: 13.02.2013

Solidworks 2011

erstellt am: 23. Aug. 2015 14:09    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Dietmar,

ich konnte mir die Datei noch nicht ansehen und auf dem Bild kann ich nicht erkennen wie das funktioniert.

Kannst Du das mal bitte erklären, oder ein anderes Bild einstellen?

------------------
Liebe Grüße aus München 

Doc Sneyder

Zeige mir Deinen Zapf-Hans und ich sage Dir wer Du bist. 
- Doc Sneyder 2013

nc-tronix Redwell Store Bochum

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Rentner
Mitglied
Feinmechaniker; Werkzeugmacher, Konstrukteur Spritzguss


Sehen Sie sich das Profil von Rentner an!   Senden Sie eine Private Message an Rentner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Rentner

Beiträge: 495
Registriert: 26.06.2004

Ich liebe alte Konstruktionen.
Mikroskope, Werkzeuge, Filmprojektoren etc.

erstellt am: 23. Aug. 2015 18:52    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich


DatenblatterSchlauch.txt


doppelt.zip

 
@ Doc
Hier erst mal auf die Schnelle die Datenblätter Gummi und ein paar Fotos. Und : mein Neffe ist in Gelsenkirchen bei der Firma. Anrufen, vorbeifahren und Gummi Beratung abholen. Nr. iM *.txt. Verstehe ich zu wenig von.
Da sind in den Abmessungen 17 x 12 x Probestück in PVC klar, und der Name der Firma die Bierleitungen herstellt.

Dietmar; Der Rentner

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Krümmel
Moderator
Dreher Produktentwicklung Prototypenbau




Sehen Sie sich das Profil von Krümmel an!   Senden Sie eine Private Message an Krümmel  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Krümmel

Beiträge: 6229
Registriert: 14.09.2008

Was mit SWX so alles geht ;-)

erstellt am: 23. Aug. 2015 19:35    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo,

die Datenblätter brauchen aber eine genauere Erläuterung um mich von der Verwendbarkeit zu überzeugen   

Shorehärte 60+x  ?

Bevor wir hier 20 Stück von bauen sollte dringlichst vorher ein Test an einer Flasche durchgeführt werden.....

Nötige Spannkraft ermitteln und dann mal 20 ......

Grüße Andreas

------------------
Stillstand ist Rückschritt

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Torsten Niemeier
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Maschinenbau Ingenieur



Sehen Sie sich das Profil von Torsten Niemeier an!   Senden Sie eine Private Message an Torsten Niemeier  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Torsten Niemeier

Beiträge: 3433
Registriert: 21.06.2001

"ZUSE I.36", 8 BIT, 32 Lämpchen, Service-Ölkännchen "ESSO-Super", Software: AO auf Kuhlmann-Parallelogramm-Plattform
** CSWP 04/2011 **
** CSWE 08/2011 **

erstellt am: 24. Aug. 2015 00:39    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

Sind diese Schläuche nicht viel zu hart für diesen Anwendungsfall?

Ich hatte da jetzt irgendwas aus NR oder NBR mit 40-45 Shore erwartet.

Ähnlich wie dies Zeug:

http://www.reiff-tpshop.de/shop/de/flachdichtungenbrgummiteileisolationenbrschallschutz-rollen/standardartikel-formteile/gummistopfen.html


Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Rentner
Mitglied
Feinmechaniker; Werkzeugmacher, Konstrukteur Spritzguss


Sehen Sie sich das Profil von Rentner an!   Senden Sie eine Private Message an Rentner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Rentner

Beiträge: 495
Registriert: 26.06.2004

Ich liebe alte Konstruktionen.
Mikroskope, Werkzeuge, Filmprojektoren etc.

erstellt am: 24. Aug. 2015 08:55    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

@ Torsten
@ Andreas
@ Doc;

Die Info resultiert aus einem kurzen Telefonat mit meinem Neffen. Der war im Urlaub in Dänemark und hat mir zwischen Tür und Angel die Blätter geschickt. Ist überhaupt noch nicht repräsentativ.
Da aber die Firma gleich um die Ecke von Doc ist, habe ich ihm die Nummer gegeben. Soll er mal vorbeifahren und genauere Infos holen. Es ging mir in erster Linie um die Abmessungen : 17 außen (unbedingt, Flaschenhals) und 12 Innen Material Weich - PVC, keine Armierung, klar. Die Abmessung gibt es nach erster Übersicht bei einem zusätzlichen Zulieferer in der Firma. Man kann doch nicht einen z.B. größeren Außen Durchmesser ändern. Sollte schon passen. Ist momentan dort auf einer 50 Meter Rolle. M. versucht einen Meter zum probieren zu bekommen. Mehr noch heute.

Dietmar; Der Rentner

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Rentner
Mitglied
Feinmechaniker; Werkzeugmacher, Konstrukteur Spritzguss


Sehen Sie sich das Profil von Rentner an!   Senden Sie eine Private Message an Rentner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Rentner

Beiträge: 495
Registriert: 26.06.2004

Ich liebe alte Konstruktionen.
Mikroskope, Werkzeuge, Filmprojektoren etc.

erstellt am: 24. Aug. 2015 12:51    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich


gutsoHebel.mpg.txt

 
@ Alle

So meinte ich das mit den zwei Platten. Die rosa Stützronden sind einfach Kunststoff - rund mit Bohrung. Die beiden grünen Platten 9 mm, und nur gebohrt. Geht so, ohne Kissen. Hub 3-4 mm.
Und wie immer txt löschen.
Eben noch einen Fehler gefunden : Stapeln ist nicht mehr wenn der Exzenterhebel benutzt wird. Ich hatte den zweiten oberen Kasten ausgeblendet. Es sind max. 4,5 mm Platz bis zum nächsten Kasten.
Und nu ?? Doch Kissen ?

Dietmar; Der Rentner

[Diese Nachricht wurde von Rentner am 24. Aug. 2015 editiert.]

[Diese Nachricht wurde von Rentner am 24. Aug. 2015 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP


Ex-Mitglied

erstellt am: 24. Aug. 2015 17:39    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat

Ich bin's nochmal.

Der Vorschlag von mir mit den 2 Spanngurten ist nicht so gut angekommen.
Aber bei Konstruktionen ist Sein und Nichtsein ganz eng beieinander. Man braucht oft nur Kleinigkeiten abändern.

Der rießen Vorteil sind komplett nur 3 Teile (!) für eine komplette Konstruktion inklusive Abflugsperre.

Bei einer angenommenen Flaschenhalsöffnung von 1cm² und 4 bar Druck sind es 40 N/cm² also etwa 4kg Kraft pro Flasche.
4kg x 20Flaschen gleich 80 kg, die die Platte abgestoßen wird.
Wenn also eine Dame mit 100 kg auf die Deckplatte draufsteht, müsste das dauerhaft dicht sein.
Die undichte Moosgummischeibe müsste man durch einen O-Ring (an der Stirnfläche der Flasche dichtend) ersetzen.

Bleibt auch bei einem Misserfolg weiter dran.

[Diese Nachricht wurde von Julian72 am 24. Aug. 2015 editiert.]

Torsten Niemeier
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Maschinenbau Ingenieur



Sehen Sie sich das Profil von Torsten Niemeier an!   Senden Sie eine Private Message an Torsten Niemeier  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Torsten Niemeier

Beiträge: 3433
Registriert: 21.06.2001

"ZUSE I.36", 8 BIT, 32 Lämpchen, Service-Ölkännchen "ESSO-Super", Software: AO auf Kuhlmann-Parallelogramm-Plattform
** CSWP 04/2011 **
** CSWE 08/2011 **

erstellt am: 24. Aug. 2015 18:37    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

Ich glaube, bei 4bar brauchst Du mehr als 180kg.
Das wird eng.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Rentner
Mitglied
Feinmechaniker; Werkzeugmacher, Konstrukteur Spritzguss


Sehen Sie sich das Profil von Rentner an!   Senden Sie eine Private Message an Rentner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Rentner

Beiträge: 495
Registriert: 26.06.2004

Ich liebe alte Konstruktionen.
Mikroskope, Werkzeuge, Filmprojektoren etc.

erstellt am: 25. Aug. 2015 09:17    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

@ Torsten
@ Julian72

Wird eng, oder man braucht schon eine dicke Dame 

Mein Fehler mit dem zu hohen Exzenterhebel, mhhh, vielleicht mit dem Hebel nur herunterdrücken und dann eine Scheibe unter / auf eine Stange die beim herunterdrücken oben rauskommt mit Einstich schieben. Dann Hebel wieder zur Seite legen.

Helft mir doch mal, alles unter einen Hut zu bekommen (Stapeln, Gummi quetschen etc.) nicht so einfach.
Man könnte noch den Aufsatzrand für den nächsten Kasten höher setzen. Aber dann werden die Oberplatten wieder mind. 25 mm höher.

Dietmar; Der Rentner

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

docsneyder
Mitglied
selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von docsneyder an!   Senden Sie eine Private Message an docsneyder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für docsneyder

Beiträge: 717
Registriert: 13.02.2013

Solidworks 2011

erstellt am: 25. Aug. 2015 09:27    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Dietmar,

was gefällt Dir denn nicht an meinem Druckkissen?

In der einfachen Ausführung kann das kleine Kissen 100 kg drücken.
Wenn wir das noch etwas verfeinern bestimmt noch mehr.

Wenn ich endlich einen Hersteller finde, der uns das baut, kann das doch unsere Probleme lösen.

Oder was spricht dagegen?

------------------
Liebe Grüße aus München 

Doc Sneyder

Zeige mir Deinen Zapf-Hans und ich sage Dir wer Du bist. 
- Doc Sneyder 2013

nc-tronix Redwell Store Bochum

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Rentner
Mitglied
Feinmechaniker; Werkzeugmacher, Konstrukteur Spritzguss


Sehen Sie sich das Profil von Rentner an!   Senden Sie eine Private Message an Rentner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Rentner

Beiträge: 495
Registriert: 26.06.2004

Ich liebe alte Konstruktionen.
Mikroskope, Werkzeuge, Filmprojektoren etc.

erstellt am: 25. Aug. 2015 10:52    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

@ Doc

Nichts natürlich.

Aber ich bin Mechaniker        

Dietmar; Der Rentner

[Diese Nachricht wurde von Rentner am 25. Aug. 2015 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Rentner
Mitglied
Feinmechaniker; Werkzeugmacher, Konstrukteur Spritzguss


Sehen Sie sich das Profil von Rentner an!   Senden Sie eine Private Message an Rentner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Rentner

Beiträge: 495
Registriert: 26.06.2004

Ich liebe alte Konstruktionen.
Mikroskope, Werkzeuge, Filmprojektoren etc.

erstellt am: 25. Aug. 2015 17:36    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich


Leiste.JPG

 
@ Doc
@ alle

was haltet Ihr denn hier von. Runterdrücken, Leiste unterschieben, fertig.
Und nicht gleich wieder "nichts" sagen.

Mit der Stärke der Leiste kann man auch den Anpressdruck des Quetsch-Gummis bestimmen.

Dietmar; Der Rentner

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

docsneyder
Mitglied
selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von docsneyder an!   Senden Sie eine Private Message an docsneyder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für docsneyder

Beiträge: 717
Registriert: 13.02.2013

Solidworks 2011

erstellt am: 25. Aug. 2015 22:11    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Dietmar,

also diese Lösung ist nicht so durchdacht wie die anderen Vorschläge von Dir.

Es fehlt dabei die dritte Hand und auf der anderen Seite muss ja auch noch so eine Leiste dran, sonst verkantet die ganze Aparatur.

Außerdem ist die Platte an der Stelle viel zu dünn um da die Riegel zu montieren.

Da waren die anderen Vorschläge von Dir besser.


Ich hatte aber gerade noch eine tolle Idee.

Ich hatte ja meinen Vorschlag mit dem Rüssel der das Gummi beim festschrauben spannt verworfen, weil es eine riesen Schweinerei gibt, wenn Mann die Flaschen wieder lösen will. In dem Moment läuft ja das restliche Bier aus dem System aus jeder offenen Ritze.

Jetzt sind aber 2 Vorschläge eingegangen, die eine Lösung mit meinem Rüssel wieder realistisch machen.

1) WWA hat die Frage gestellt warum wir nicht die Platten durch seitliches Verschieben mit Zapfen verriegeln. Hier geht es zum Beitrag. Klick mich

2) Krümmel hat den Rüssel mit O-Ringen ausgestattet, welche den Rüssel auch ohne Festschrauben perse schon abdichten. Hier geht es zum Beitrag. Klick mich

3) Meinen Rüssel kombiniert mit beiden Vorschlägen ergibt doch dann das was wir alle wollen, oder? Hier geht es zu meinem Beitrag. Klick mich

Was haltet ihr von der Idee?

Also ich finde es ist doch einen Versuch wert alle 3 Idden zu verbinden, oder?

------------------
Liebe Grüße aus München 

Doc Sneyder

Zeige mir Deinen Zapf-Hans und ich sage Dir wer Du bist. 
- Doc Sneyder 2013

nc-tronix Redwell Store Bochum

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Rentner
Mitglied
Feinmechaniker; Werkzeugmacher, Konstrukteur Spritzguss


Sehen Sie sich das Profil von Rentner an!   Senden Sie eine Private Message an Rentner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Rentner

Beiträge: 495
Registriert: 26.06.2004

Ich liebe alte Konstruktionen.
Mikroskope, Werkzeuge, Filmprojektoren etc.

erstellt am: 26. Aug. 2015 09:13    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

@ Doc,
ist schon durchdacht, das denken kommt beim malen.
Natürlich ist die Leiste auf beiden Seiten. Und 9 mm dick, das hält.
Und man soll ja mittels zweier Spannhebel die Platte erst runterdrücken. Wenn man keine dicke Dame hat.
Und im Schnitt sieht man dass die Platte an der Stelle nicht zu dünn ist, da ist unter eine 30 mm lange Leiste mit zwei Gewinden als Gegenplatte drin. Kann man nicht sehen ? Setze ich aber voraus, kann doch nicht nur Foto´s reinstellen.

Und zu Deiner Idee; komm ich nicht hinter, skizziere doch bitte mal kurz wie das aussehen soll.

Dietmar; Der Rentner

[Diese Nachricht wurde von Rentner am 26. Aug. 2015 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Rentner
Mitglied
Feinmechaniker; Werkzeugmacher, Konstrukteur Spritzguss


Sehen Sie sich das Profil von Rentner an!   Senden Sie eine Private Message an Rentner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Rentner

Beiträge: 495
Registriert: 26.06.2004

Ich liebe alte Konstruktionen.
Mikroskope, Werkzeuge, Filmprojektoren etc.

erstellt am: 26. Aug. 2015 09:46    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich


Leiste2.JPG


Leiste3.JPG

 
@ Alle

Hab doch noch Foto gefunden.

Dietmar; Der Rentner

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

docsneyder
Mitglied
selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von docsneyder an!   Senden Sie eine Private Message an docsneyder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für docsneyder

Beiträge: 717
Registriert: 13.02.2013

Solidworks 2011

erstellt am: 26. Aug. 2015 10:08    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Dietmar,

ganz ehrlich, die Lösung gefällt mir garnicht.

Erstens gefällt es mir optisch überhaupt nicht.
Zweitens gefällt es mir vom handling nicht.
Und es sind mir insgesamt wieder zu viele Teile.

Wir müssen den Zapf-Hans etwas anders konstruieren als einen Prototyp für Zeiss.   

Das Problem ist doch, dass es für jeden Menschen ganz einfach zu bedienen sein soll,
Günstig in der Anschaffung sein soll,
Wenig Teile haben darf und oben drauf auch noch gut aussehen soll.

Ich weiß das die Aufgabe sehr anspruchsvoll ist.

Aber wenn das so einfach wäre, bräuchte ich ja keine Hilfe von Euch Profis.
Und dann könnte man den Zapf-Hans schon seit Jahren kaufen.

Also Dietmar. Wie wäre es wenn wir jetzt alle Mal in eine Richtung konstruieren und nicht jeder für sich.

Die Erste Aufgabe die wir jetzt lösen müssen ist, wie können wir beide Platten miteinander sicher verriegeln, ohne das wir Werkzeug oder extra Teile benötigen?

WWA hat schon einen Vorschlag gemacht. Die Platten mit Zapfen und Vertiefungen ausstatten und seitlich ineinander verschieben und dadurch verriegeln und abdichten.

Problem Nr 1. Vermutlich benötigen wir hier eine andere Dichtung, da wir beim Verschieben der Platten die O-Ring Schnur bestimmt zerstören.

Wenn wir diese Aufgabe sicher gelöst haben stecken wir nur noch die Rüssel von Krümmel locker in die Löcher und verriegeln diese mit einer einfachen Lösung.

Zum Schluss überlegen wir uns noch wie wir die Rüssel mit einer leichten Handbewegung spannen und dann sollte das doch fertig sein.

Wie gesagt, so wenig Teile wie eben möglich, günstig in der Herstellung und gut aussehen soll es auch.

Können wir das schaffen? Ja wir schaffen das.     

------------------
Liebe Grüße aus München 

Doc Sneyder

Zeige mir Deinen Zapf-Hans und ich sage Dir wer Du bist. 
- Doc Sneyder 2013

nc-tronix Redwell Store Bochum

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Rentner
Mitglied
Feinmechaniker; Werkzeugmacher, Konstrukteur Spritzguss


Sehen Sie sich das Profil von Rentner an!   Senden Sie eine Private Message an Rentner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Rentner

Beiträge: 495
Registriert: 26.06.2004

Ich liebe alte Konstruktionen.
Mikroskope, Werkzeuge, Filmprojektoren etc.

erstellt am: 26. Aug. 2015 11:43    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

@ Doc

Zur Optik    : Sieht aber sehr Massiv aus. 
Zum Handling : 1. Die Teile bleiben an der Oberplatte
                          2. Die grüne obere Platte hat extra Aussparungen das man die nach oben abbauen kann.
                          3. Es sind nur ein paar Kleinteile mehr, Bleche mit 2 Löchern und 2 Leisten aus Alu.
Zur Idee    : Es fällt mir schwer schlicht zu bauen. Das Projekt ist ja auch differenziert.

Die Aufforderung das alle in eine Richtung arbeiten sollten setzt voraus das eine umsetzbare Konstruktion vorliegt.

Und jemand der sagt wie er es gern hätte, und nicht was er gern hätte.

So macht sich jeder seine Gedanken, auch aus seinem Beruf, und es kommen verschiedene Lösungen auf den Tisch.
Und da hier viel Einzelkämpfer mit Herzblut mitarbeiten braucht´s einen Koordinator. Und das bin nicht ich.

Zur Verriegelung der beiden Grundplatten :
Verschieben kannst Du vergessen. Die Dichtungen sind wie Du schon sagtest nicht dafür ausgelegt.
Was ginge ist : Aufeinanderlegen und mit einer Art Bajonett-Ronde an zwei oder drei Stellen mit 1/4 Umdrehung zusammenziehen.
Ich weiß aber nicht ob die Steifigkeit der Platten ausreicht die Abdichtung gleichmäßig zu gewährleisten;

20 x zu verschrauben ist da zwar mühsamer aber es geht 100% mit den bisherigen Vorgaben, und nur die habe ich.
  Und die Rüssel sind gleich mit drin.

Dietmar; Der Rentner

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP


Ex-Mitglied

erstellt am: 26. Aug. 2015 14:23    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat


norelem.jpg

 
Hallo Doc,

das Bild sind Sterngriffe der Firma Norelem.

Vorschlag:
Wie wäre als zunächst gefräste 2-teilige Version mit Querbohrungen
oder 3 Teile in der gespritzten Version,
die mit 6 Gewindestangen M8 die Flaschen zuverlässig gegen die Stirnfläche mit dem O-Ring pressen.
Die 6 Gewindestangen sind symetrisch über die 4x5 Flaschen verteilt.
Die Flaschen sind rund und dazwischen ist genügend Platz.

Die 6 Sterngriffe sind dann unsichtbar in der Bodenfläche.

[Diese Nachricht wurde von Julian72 am 26. Aug. 2015 editiert.]

docsneyder
Mitglied
selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von docsneyder an!   Senden Sie eine Private Message an docsneyder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für docsneyder

Beiträge: 717
Registriert: 13.02.2013

Solidworks 2011

erstellt am: 26. Aug. 2015 22:47    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Dietmar,

ja Du hast absolut Recht mit dem was Du sagst.

Ich bin zwar Chef, aber ich möchte hier auch nicht wirklich bestimmen wie wir weiter machen.

Das hat auch einen Grund. Ich bin hier jedem wirklich sehr dankbar für jede noch so kleine Hilfe oder Denkanstöße dass ich unmöglich den Chef raushängen lassen will und von Euch verlange das ihr so oder so weiter macht.

Das kann ich nicht und das geht auch nicht.

Dabei kann ich nur verlieren, weil ich dann bestimmt dem Einen oder dem Anderen auf die Füsse trete.

Das Projekt ist schon sehr lange nicht mehr mein Projekt, sondern es ist schon ganz lange UNSER Projekt.

Aus diesem Grund habe ich mir überlegt, dass wir alle darüber abstimmen wie es weiter geht. Dummerweise habe ich bis vor 2 Stunden nach einem passenden Umfragetool gesucht und als ich es dann gefunden habe und ich schon fast fertig war, habe ich erst gemerkt, dass das Tool auf 10 Fragen beschränkt ist.

Deswegen muss ich die Umfrage leider Splitten. Den Ersten Teil habe ich nur für die Hülse gemacht und ein paar generelle Fragen gestellt um auf 10 zu kommen.

Morgen werde ich noch eine Umfrage starten wo wir über die Umsetzung der Spannvorrichtung abstimmen können.

WICHTIG ist, dass die Umfrage völlig anonym ist. Das bedeutet ich werde nicht sehen wer daran teil genommen hat, sondern nur die ausgewerteten Ergebnisse bekomme ich zu sehen.

Wenn ihr der Meinung seit dass ich die Umfrage falsch aufgezogen habe, oder die Antworten komplett am Thema vorbei gehen, dann sagt es mir bitte. Das ist nämlich die erste Umfrage die ich jemals gemacht habe. Ich muss mich da auch erst mal rantasten.
Also Morgen gibt es den zweiten Teil für die Spannvorrichtung und wenn ihr noch weitere Antworten braucht, sagt mir bitte bescheid, ich werde es dann einstellen.

Ihr könnt auch gerne selber eine Umfrage erstellen, damit wir endlich weiter kommen und uns nicht mehr im Kreis drehen.

Hier geht es zu Umfrage: Klick mich mal

------------------
Liebe Grüße aus München 

Doc Sneyder

Zeige mir Deinen Zapf-Hans und ich sage Dir wer Du bist. 
- Doc Sneyder 2013

nc-tronix Redwell Store Bochum

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Rentner
Mitglied
Feinmechaniker; Werkzeugmacher, Konstrukteur Spritzguss


Sehen Sie sich das Profil von Rentner an!   Senden Sie eine Private Message an Rentner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Rentner

Beiträge: 495
Registriert: 26.06.2004

Ich liebe alte Konstruktionen.
Mikroskope, Werkzeuge, Filmprojektoren etc.

erstellt am: 27. Aug. 2015 09:48    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

@ Doc,
hallo Markus. Cheffe ist auch nicht so gut. Dafür sind, wie ich schon sagte, zuviel Einzelkämpfer dabei.
Aaaber, es sind so Pi x Daumen an die 10 Vorschläge gegkommen bez. des Rüssels. Allein von mir 3-4. Da solltest Du, selbst auf die Gefahr hin dass mal geändert wird, mal Pip sagen. Mit der Aussage " Das gefällt mir so nicht" kann ich nichts anfangen, dann falle ich persönlich wieder in die Gesamtkonstruktion zurück und verkaspere mich ganz.
Das Du bei einer klaren Aussage nur verlieren kannst sehe ich völlig anders.

Du kannst nur gewinnen, ich spiele sofort mit wenn man mir den Punkt am Horizont zeigt und sagt : Da müssen wir hin; und Andere bestimmt auch ! Mein Wort drauf.

Eine Umfrage ist meines Erachtens der Anfang vom Ende. Da trittst Du (musst Du treten) mit Sicherheit den ganzen Anderen die, auch Anonym, nicht berücksichtigt werden, auf die Füsse. Und wenn auch nicht gleich, da kommen auch von denen die durch die abgestimmte Lösung herausfallen evtl. noch gute Ideen oder sogar DIE Lösung !

Bitte, wäge gut ab, Du hast schon so viel geschafft ! Du bist der Bestimmer   

Dietmar; Der Rentner

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Rentner
Mitglied
Feinmechaniker; Werkzeugmacher, Konstrukteur Spritzguss


Sehen Sie sich das Profil von Rentner an!   Senden Sie eine Private Message an Rentner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Rentner

Beiträge: 495
Registriert: 26.06.2004

Ich liebe alte Konstruktionen.
Mikroskope, Werkzeuge, Filmprojektoren etc.

erstellt am: 27. Aug. 2015 18:03    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich


Kissen1.JPG


Kissen2.JPG


Kissen3.JPG

 
@ Doc,
so hab ich mal alles zusammen gemalt. Kissen ist wirklich das Einfachste, wenn das jemand preiswert hinstrickt. Die Kraft, die gleichmäßige Lastverteilung, ist alles da.
So fällt die obere Platte, die Stützronden die ganze Exzenterhebelmimik, eventuelle Plättchen mit Leisten weg.

Zum Säubern : Die Rüsselenden abschrauben, dann ist die untere Druckplatte frei, der Gummi und das Druckstück auch, dann oben abschrauben, wie auch immer (Nochmal mit Andreas kurzschließen), Rüssel raus.
Alles kein Hexenwerk. Sag mal : ca. 5-10 Min.? bis in die Spüle ?

Man muss auch mal über seinen Schatten springen; auch wenn der im Alter immer länger wird.     

Dietmar; Der Rentner

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Rentner
Mitglied
Feinmechaniker; Werkzeugmacher, Konstrukteur Spritzguss


Sehen Sie sich das Profil von Rentner an!   Senden Sie eine Private Message an Rentner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Rentner

Beiträge: 495
Registriert: 26.06.2004

Ich liebe alte Konstruktionen.
Mikroskope, Werkzeuge, Filmprojektoren etc.

erstellt am: 28. Aug. 2015 14:52    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich


Einsatzgruppe.JPG


Verschiebe-Verschluss.JPG

 
@ Doc
@ Andreas
Jetzt ohne Schrauberei die Einsätze herausnehmen zum säubern. Zwei Platten; eine für die Dichtung damit nichts verrutscht; eine zum verriegeln und dichten.
Könnte so gehen.

------------------
Man muss auch mal über seinen Schatten springen; auch wenn der im Alter immer länger wird.      

Dietmar; Der Rentner

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Krümmel
Moderator
Dreher Produktentwicklung Prototypenbau




Sehen Sie sich das Profil von Krümmel an!   Senden Sie eine Private Message an Krümmel  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Krümmel

Beiträge: 6229
Registriert: 14.09.2008

Was mit SWX so alles geht ;-)

erstellt am: 28. Aug. 2015 15:23    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo zusammen,

so stell ich mir das nicht vor.

Kein Druckkissen und auch keine Doppelplattenverriegelung oder sonstige aufwändigen Sachen.

Was spricht denn gegen die gleiche Druckplatte wie bei der Segmentspannung ?

Nur das die in dem Fall halt die Dichtgummis quetscht.

Da hier dann leider keine Selbsthemmung mehr vorhanden ist muss die Druckplatte halt in der Endlage verriegelt werden,

Dazu reichen 2 simple Sperrriegel die durch die Schwerkraft in Position fallen wie bei einem Flaschenzug.

Sogar eine simple Sturmhakenausführung würde vermutlich ausreichen.

Wenn die Abmessungen und die Shorehärte der eingesetzten Gummis endlich mal feststehen mal ich das mal auf.

Grüße Andreas    

------------------
Stillstand ist Rückschritt

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Rentner
Mitglied
Feinmechaniker; Werkzeugmacher, Konstrukteur Spritzguss


Sehen Sie sich das Profil von Rentner an!   Senden Sie eine Private Message an Rentner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Rentner

Beiträge: 495
Registriert: 26.06.2004

Ich liebe alte Konstruktionen.
Mikroskope, Werkzeuge, Filmprojektoren etc.

erstellt am: 28. Aug. 2015 16:26    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

@ Krümmel,
Was ist eine Segmentspannung ?
Und einfacher als mit zwei billigen 3 mm Platten kannst Du nicht einsetzen, verriegeln, spannen und abdichten. Immer noch besser als von oben schrauben. Da wäre dann jedesmal wenn der Kasten gewechselt wird, der ganze Einsatz und damit die Oberplatten mit der Schnurdichtung lose.

Ist aber auch nicht meine Entscheidung. Ich mache halt gern Vorschläge um die Idee wachzuhalten.

Und, um Dir zu folgen, mach doch mal eine simple Skizze. Ich habe eine gewaltige Fantasie, aber so ganz blick ich nicht durch.
Weiter ist das mit dem Kissen gut. Wie geschrieben : ganz gleichmäßiger Druckaufbau fast über die ganze Platte. Und zum wechseln des Kastens bleibt oben alles wie es ist. Nur unten das Gummi muss durch Druckabbau gelöst werden, dann kann man alles zusammengebaut nach oben abheben.
Abends, dann die oberste Platte 8 mm verschieben und schon ist alles (!) auseinander zum säubern.
Auch die Einsätze und die Doppelplatte nachdem die Rüsselunterseite vom Gummi und der Druckplatte befreit wurde. Dafür sollte aber die Schnurdichtung eingeklebt werden. Sonst Fummelei.

------------------
Man muss auch mal über seinen Schatten springen; auch wenn der im Alter immer länger wird.      

Dietmar; Der Rentner

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Torsten Niemeier
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Maschinenbau Ingenieur



Sehen Sie sich das Profil von Torsten Niemeier an!   Senden Sie eine Private Message an Torsten Niemeier  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Torsten Niemeier

Beiträge: 3433
Registriert: 21.06.2001

"ZUSE I.36", 8 BIT, 32 Lämpchen, Service-Ölkännchen "ESSO-Super", Software: AO auf Kuhlmann-Parallelogramm-Plattform
** CSWP 04/2011 **
** CSWE 08/2011 **

erstellt am: 28. Aug. 2015 16:44    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Rentner:
Immer noch besser als von oben schrauben. Da wäre dann jedesmal wenn der Kasten gewechselt wird, der ganze Einsatz und damit die Oberplatten mit der Schnurdichtung lose.

Seit wann das denn?

BTW: Ich habe jetzt nicht verstanden, wie Du mit der oberen Platte die Kraft aufbringen willst, um Deine Flachdichtungen vorzuspannen.


Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Gerhard Deeg
Ehrenmitglied V.I.P. h.c. i.R.
Konstrukteur aus Leidenschaft



Sehen Sie sich das Profil von Gerhard Deeg an!   Senden Sie eine Private Message an Gerhard Deeg  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Gerhard Deeg

Beiträge: 2643
Registriert: 17.12.2000

CREO - OSD - OSM
HP XW4400 - XW4600
Dell Inspiron 17E
NVIDIA QUADRO FX1500
NVIDIA Quadro FX1800
HP Mini 210 2002sg
WIN 7 Ultimate 32/64

erstellt am: 28. Aug. 2015 17:12    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Thorsten,

Zitat:
Original erstellt von Torsten Niemeier:[B]
  Seit wann das denn?
BTW: Ich habe jetzt nicht verstanden, wie Du mit der oberen Platte die Kraft aufbringen willst, um Deine Flachdichtungen vorzuspannen.{/B]

ist doch ganz einfach was sich der Dietmar da ausgedacht hat.

1. Er verwendet die beiden Platten mit der Schnurdichtung wie gehabt.
2. Als Schnüffelnase in die Bierflasche verwendet er entweder Edelstahl Drehteile oder Messing.
3. Hat er die Druckkissen von Markus übernommen.
4. Hat er eine Moosdichtung über die gesamte Platte gelegt und darüber dann noch eine Aluplatte oder auch Edelstahlplatte zum Verriegeln.

So und nun gibt der Druck auf die Luftkissen bis die untere Platte die Ringe in Endstellung bringt um die Flasche innen zu dichten. Dabei hofft er, dass die Flaschen nicht bersten, weil er zu viel Druck braucht um seine Moosgummiplatte auch noch zu dichten.

Sollte er zu wenig Druck aufbauen, dann läuft ihm das Bier aus der Flasche wenn er die Kiste umdreht.

So habe ich seinen Gedankengang verstanden. Wahrscheinlich ist er noch in den Anfängen eines Konstrukteurs und will sich erst noch seine Sporen verdienen, deshalb ist er so agil mit immer neuen Vorschlägen.

Ich persönlich würde bei dem Vorschlag von Andreas bleiben und die beiden vorhandenen Platten einzeln über Schraubgewinde der Schnüffelnasen zusammenzuziehen. Ob jetzt die Nasen aus Kunststoff gefertigt werden oder aus Metall, das überlasse ich Markus, denn er ist der Kopf in dem Team.

Gruß Gerhard

------------------
Jeder erfüllte Wunsch ist ein Traum weniger.
Träume sind die Sonnenstunden der Hoffnung.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Torsten Niemeier
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Maschinenbau Ingenieur



Sehen Sie sich das Profil von Torsten Niemeier an!   Senden Sie eine Private Message an Torsten Niemeier  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Torsten Niemeier

Beiträge: 3433
Registriert: 21.06.2001

"ZUSE I.36", 8 BIT, 32 Lämpchen, Service-Ölkännchen "ESSO-Super", Software: AO auf Kuhlmann-Parallelogramm-Plattform
** CSWP 04/2011 **
** CSWE 08/2011 **

erstellt am: 28. Aug. 2015 17:33    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Gerhard Deeg:
Wahrscheinlich ist er noch in den Anfängen eines Konstrukteurs und will sich erst noch seine Sporen verdienen, deshalb ist er so agil mit immer neuen Vorschlägen.

Ups, das gibt Mecker...

Aber bei der von Dir beschriebenen Weise würden ja, wenn der Kasten gewechselt werden soll, tatsächlich alle Dichtungen des ganzen Systems entspannt werden.
Ok, den Kastenwechsel macht dann mal ein anderer als ich...

Gruß, Torsten

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Wyoming
Ehrenmitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Wyoming an!   Senden Sie eine Private Message an Wyoming  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Wyoming

Beiträge: 1866
Registriert: 02.02.2009

erstellt am: 28. Aug. 2015 17:47    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Torsten Niemeier:

Ups, das gibt Mecker...

Aber bei der von Dir beschriebenen Weise würden ja, wenn der Kasten gewechselt werden soll, tatsächlich alle Dichtungen des ganzen Systems entspannt werden.
Ok, den Kastenwechsel macht dann mal ein anderer als ich...

Gruß, Torsten



Na .. Noch nicht gebaut und schon ein Auslaufmodel     

    Es gibt Gründe warum sich hier einige in letzter Zeit sehr zurückhalten  


------------------
MR2OC

[Diese Nachricht wurde von Wyoming am 28. Aug. 2015 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Rentner
Mitglied
Feinmechaniker; Werkzeugmacher, Konstrukteur Spritzguss


Sehen Sie sich das Profil von Rentner an!   Senden Sie eine Private Message an Rentner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Rentner

Beiträge: 495
Registriert: 26.06.2004

Ich liebe alte Konstruktionen.
Mikroskope, Werkzeuge, Filmprojektoren etc.

erstellt am: 28. Aug. 2015 18:30    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

@ Gerhard, mein jugendlicher Freund,
Hier gibt es überhaupt keine Moosgummiplatte die über der ganzen Ebene liegt. Immer noch die flachen Dichtungen.
Und ? Wie kommst Du darauf mit dem Kissen die oberen Abdichtungen zu machen ? Geht doch gar nicht.
Ich dachte daran mittels der oberen dünnen Verriegelungsplatte (die grüne) durch Verschieben in die Aussparungen der Nuten an der Rüsseloberseite den Druck aufzubringen zu dichten.
Aber Du hast mich überzeugt : Wenn wir radiale O-Ringe nehmen wie Andreas vorgeschlagen hat, brauchen wir gar keinen Druck aufbringen; nur den Rüssel in den Oberen Platten arretieren.
Müsste gehen Andreas ? Oder ?.

P.S. Wie kommst Du auf das schmale Brett ich bin "Wahrscheinlich ist er noch in den Anfängen eines Konstrukteurs und will sich erst noch seine Sporen verdienen" ?? Ich habe genug gearbeitet, bin aber seit 15 Jahren im MM unterwegs gewesen und nun auf Befehl meiner Regierung sesshaft geworden. Ich mache kein Geheimniss aus meiner Identität. Kannst mich jederzeit bei Google Plus sehen.  Und ---  ich bin 71 Jahre und habe wahnsinnigen Spass mit euch zu konstruieren. Ich hatte schon mal darum gebeten untereinander den Respekt aufzubringen der jedem gebührt.
Wenn ich Müll zeichne stehe ich auch dazu aber "Wahrscheinlich" u.Ä. Stimmung zu machen solltest Du lassen.

@Torsten
Ich denke, dass eine leichte Schräge an den jeweiligen "Schlüssellochlöchern" den Druck beim zuschieben aufbringt.
Aber erst mal warten was Andreas zu der Geschichte sagt seine O-Ringe und die Schnellverriegeung zu benutzen.
Bei dem geringen Druck von max. 2-4 bar kann man natürlich O-Ringe nehmen. Aber jede Flasche einzeln zu spannen, das wollte ich umgehen.

------------------
Man muss auch mal über seinen Schatten springen; auch wenn der im Alter immer länger wird.      

Dietmar; Der Rentner

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Krümmel
Moderator
Dreher Produktentwicklung Prototypenbau




Sehen Sie sich das Profil von Krümmel an!   Senden Sie eine Private Message an Krümmel  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Krümmel

Beiträge: 6229
Registriert: 14.09.2008

Was mit SWX so alles geht ;-)

erstellt am: 28. Aug. 2015 19:15    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Wenn wir radiale O-Ringe nehmen wie Andreas vorgeschlagen hat, brauchen wir gar keinen Druck aufbringen

Doch, wir müssen ne Menge Druck aufbringen.

Da hat es ca. 2800 mm O-Ringschnur Ø4mm 0,5 mm zusammenzupressen......


Grüße Andreas

@Torsten , du hast Recht die Nut muss noch was breiter    

------------------
Stillstand ist Rückschritt

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Rentner
Mitglied
Feinmechaniker; Werkzeugmacher, Konstrukteur Spritzguss


Sehen Sie sich das Profil von Rentner an!   Senden Sie eine Private Message an Rentner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Rentner

Beiträge: 495
Registriert: 26.06.2004

Ich liebe alte Konstruktionen.
Mikroskope, Werkzeuge, Filmprojektoren etc.

erstellt am: 28. Aug. 2015 20:33    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

@ Krümmel

Stimmt ! 

------------------
Man muss auch mal über seinen Schatten springen; auch wenn der im Alter immer länger wird.      

Dietmar; Der Rentner

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP


Ex-Mitglied

erstellt am: 28. Aug. 2015 21:48    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat

@Dietmar
Du machst einen super Job !
Natürlich ist nicht alles perfekt, aber das Teil ist ja schließlich  in der Entwicklung.


Gruß und ein schönes WE !
Juli

Rentner
Mitglied
Feinmechaniker; Werkzeugmacher, Konstrukteur Spritzguss


Sehen Sie sich das Profil von Rentner an!   Senden Sie eine Private Message an Rentner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Rentner

Beiträge: 495
Registriert: 26.06.2004

Ich liebe alte Konstruktionen.
Mikroskope, Werkzeuge, Filmprojektoren etc.

erstellt am: 29. Aug. 2015 08:48    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

@ Julian72

Danke, das hab ich mal gebraucht ! und wenn was falsch ist oder ich mich vergaloppiere; nur zu !

Meine Regierung will schon wissen was ich den ganzen Tag bei meiner alten Firma mache.
Malen, nur malen. 

------------------
Man muss auch mal über seinen Schatten springen; auch wenn der im Alter immer länger wird.      

Dietmar; Der Rentner

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Dieses Thema ist 46 Seiten lang:   1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2022 CAD.de | Impressum | Datenschutz