Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  SolidWorks
  Prototypenbau unter einer Creative Commons licenses (Seite 13)

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen Dieses Thema ist 46 Seiten lang:   1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46 nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
  
Gut zu wissen: Hilfreiche Tipps und Tricks aus der Praxis prägnant, und auf den Punkt gebracht für SOLIDWORKS
Autor Thema:  Prototypenbau unter einer Creative Commons licenses (371151 mal gelesen)
Gerhard Deeg
Ehrenmitglied V.I.P. h.c. i.R.
Konstrukteur aus Leidenschaft



Sehen Sie sich das Profil von Gerhard Deeg an!   Senden Sie eine Private Message an Gerhard Deeg  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Gerhard Deeg

Beiträge: 2643
Registriert: 17.12.2000

CREO - OSD - OSM
HP XW4400 - XW4600
Dell Inspiron 17E
NVIDIA QUADRO FX1500
NVIDIA Quadro FX1800
HP Mini 210 2002sg
WIN 7 Ultimate 32/64

erstellt am: 14. Jun. 2013 18:45    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Markus,


Zitat:
Original erstellt von docsneyder:
Hallo Gerhard,

habe das Modell bis auf die Auflagen geändert.

Was hältst Du davon, wenn ich die Auflagen nicht schmaler, sondern breiter mache, aber dafür von Innen hohl?

Wenn ich es Innen hohl mache, wie dick sollte dann die Wandstärke sein?

Auch 4 mm oder kann ich dann auf 2 mm runter gehen?


So hast Du das aber gut gemacht. Ja es ist besser, die Auflagen breiter zu machen und dafür innen hohl. Als Wandstärke wäre dafür ideal, wenn Du sie auf 2 bis 2,5mm machst.

Schönes Wochenende und Gruss aus Berlin Gerhard  

------------------
Jeder erfüllte Wunsch ist ein Traum weniger
Träume sind die Sonnenstunden der Hoffnung

[Diese Nachricht wurde von Gerhard Deeg am 29. Aug. 2013 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

jpsonics
Mitglied
Auftragsabwicklung und Konstruktion


Sehen Sie sich das Profil von jpsonics an!   Senden Sie eine Private Message an jpsonics  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für jpsonics

Beiträge: 696
Registriert: 04.01.2006

erstellt am: 14. Jun. 2013 18:47    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Doc,

Ich mische mich nun auch mal wieder ein wenig mit ein.
Kann mit meiner PR-Version zu Hause leider keine x_t öffnen und hab somit auch kein aktuelles Modell, ABER:

Was willst du damit bezwecken die Auflagen zu "verdoppeln"?

Du hast links und rechts je fünf Auflageflächen und vorne und hinten auch nochmal jeweils (mind.) zwei. Auf diesen Auflageflächen dürfte auch nicht wirklich viel Kraft wirken, also wenn überhaupt die Spannkraft beim Adapter aufsetzen. Danach kämpfen das Bier und das CO2 ja genau in die andere Richtung, also entlasten diese Stellen ja sogar. Gut, wenn du fünf sechs Kisten übereinander stapeln willst, sieht das vielleicht etwas anders aus, aber auch da wirst du deutlich mehr Druck auf der CO2-Seite brauchen und ich denke so Pi*Auge+Adam=Riese gewinnst du mit der "Verstärkung/Verdoppelung" der Rippen auch nicht viel. Andererseits, welcher Heimanwender zapft so viele Kisten gleichzeitig an? Und selbst die Gastronomen werden das wohl eher weniger machen.
Ich glaube, ausser mehr Kosten bei Material und Form wird das nicht viel bringen.
Aber gut, ich bin da zu wenig drin in der Materie.
Waren nur meine Gedanken dazu.

------------------
Grüße.
Christian -jpsonics- J.
--------------------------------------


Bist du eigentlich Vollzeit Arschloch oder treff´ ich dich immer nur im falschen Moment?

[Diese Nachricht wurde von jpsonics am 14. Jun. 2013 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Gerhard Deeg
Ehrenmitglied V.I.P. h.c. i.R.
Konstrukteur aus Leidenschaft



Sehen Sie sich das Profil von Gerhard Deeg an!   Senden Sie eine Private Message an Gerhard Deeg  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Gerhard Deeg

Beiträge: 2643
Registriert: 17.12.2000

CREO - OSD - OSM
HP XW4400 - XW4600
Dell Inspiron 17E
NVIDIA QUADRO FX1500
NVIDIA Quadro FX1800
HP Mini 210 2002sg
WIN 7 Ultimate 32/64

erstellt am: 14. Jun. 2013 22:05    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Christian,

die Verbreiterung der Auflagen hat den Vorteil, dass es massiver aussieht und nicht so zierlich. Und es ist für das Teil besser als die 5mm die jetzt noch vorhanden sind. Diese sind für das Teil nicht so gut, denn das bedeutet Einfallstellen an der Sichtseite.

Das Beste wäre es, wenn Markus die Breite auf 12 mm verbreitern würde aber wiederum die Materialdicke an dieser Stelle nur 2mm wären. D.h. von hinten freimachen.

Gruss Gerhard   

------------------
Jeder erfüllte Wunsch ist ein Traum weniger
Träume sind die Sonnenstunden der Hoffnung

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Krümmel
Moderator
Dreher Produktentwicklung Prototypenbau




Sehen Sie sich das Profil von Krümmel an!   Senden Sie eine Private Message an Krümmel  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Krümmel

Beiträge: 6229
Registriert: 14.09.2008

Was mit SWX so alles geht ;-)

erstellt am: 14. Jun. 2013 23:16    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Xafer

Zitat:
Original erstellt von Xafer:
Hi Doc,

Es gäbe sogar noch mehr Möglichkeiten. Wenn die Vierkant-Aussparung vollständig durch das Gehäuse läuft, kann der Sockel um weitere 4 mm abgetragen werden. (violett und hellgrün markiert)

Ansonsten doc: Bleib cool und schwemm das Ganze mit einem gehörigen Humpen Tobolsker Dünnbier hinunter.

Gruß Xafer


nein,geht leider nicht , bedenke die Gleichteiligkeit , wenn da 4mm abkommen muss das Schnüffelstück 8mm kürzer werden und das klappt nicht.

Der Kragen um die Verschraubungen kann weg , da hast Du völlig Recht. 

Grüße Andreas

------------------
Stillstand ist Rückschritt

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Xafer
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Xafer an!   Senden Sie eine Private Message an Xafer  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Xafer

Beiträge: 264
Registriert: 27.04.2011

WIN7x64
SW 2011

erstellt am: 15. Jun. 2013 11:10    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

Hi Krümmel,

dann warten wir mal auf dein neues Modell.

Vielleicht könntest du auch vom aktuellen Schnüffelstück den Hauptkörper als x_t Volumen beilegen.

Kein Schaden wäre übrigens ein vereinfachtes Modell des Gussteils (ohne abgerundete Kanten und ohne den Querrippen (die so aussehen wie der Bierkanal) zwischen den Schnüffelstücken. Änderungen wären dann eventuell einfacher und vielleicht funktioniert die Feature-Erkennung.

Gruß Xafer

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

docsneyder
Mitglied
selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von docsneyder an!   Senden Sie eine Private Message an docsneyder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für docsneyder

Beiträge: 717
Registriert: 13.02.2013

Solidworks 2011

erstellt am: 15. Jun. 2013 11:25    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Xafer,

ich sitze gerade an einem neuen Entwurf. Dauert aber noch ein paar Stündchen.
Muss noch 4 Stunden arbeiten, dann geht es sofort weiter.

Die Querstreben bleiben aber drin.     

Wegen der Symmetrie.

Also der Kragen wird nicht gebraucht.
Bringt denn ein Weglassen eine Kostenersparnis oder nicht?

Weil wie ich bereits sagte, schön finde ich ihn trotzdem.
Aber wenn es günstiger ohne geht, dann kommt er halt weg.

------------------
Liebe Grüße aus Tobolsk 

Doc Sneyder

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Xafer
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Xafer an!   Senden Sie eine Private Message an Xafer  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Xafer

Beiträge: 264
Registriert: 27.04.2011

WIN7x64
SW 2011

erstellt am: 15. Jun. 2013 11:47    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

Hi Doc,

http://de.wikipedia.org/wiki/Form_follows_function .

Funktion dieser Rippen = 0;  Nutzen = 0;  Kosten > 1.

Außerdem - falls du nicht gerade außergewöhnlich trinkfest bist - siehst du die nach zwei Halben sowieso nicht mehr.

Gruß Xafer

PS: Ein Volumenmodell der Hauptstücke der Schnüffelnase brauche ich trotzdem. Ich glaube die liegen in der aktuellen Version nur beim Krümmel rum.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Gerhard Deeg
Ehrenmitglied V.I.P. h.c. i.R.
Konstrukteur aus Leidenschaft



Sehen Sie sich das Profil von Gerhard Deeg an!   Senden Sie eine Private Message an Gerhard Deeg  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Gerhard Deeg

Beiträge: 2643
Registriert: 17.12.2000

CREO - OSD - OSM
HP XW4400 - XW4600
Dell Inspiron 17E
NVIDIA QUADRO FX1500
NVIDIA Quadro FX1800
HP Mini 210 2002sg
WIN 7 Ultimate 32/64

erstellt am: 15. Jun. 2013 11:56    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich


Ausgekammer-1t.JPG

 
Hallo Xafer,

Zitat:
Original erstellt von Xafer:
Hi,

zunächst mal eine grundsätzliche Anmerkung: Irgendwer müßte jetzt als weißer Ritter auftauchen und eine Festigkeitsberechnung durchführen (FEM). Sonst stochern wir mit der Stange nur im Nebel drum. Ich täte es ja gerne selber machen. Nur kann ich das leider nicht.

Rein gefühlt, müssten die Wandstärken noch erheblich runter! Der Verzug ist m. E. hier (fast) völlig bedeutungslos. Es liegen 20 (in Worten: Zwanzig) Befestigungspunkte vor. Damit müsste es möglich sein, die Dichtfläche "dicht" zu halten. Die auftretenden Kräfte durch den Zapfdruck sind ja relativ klein. Berechnet werden müßte die Verformung an den Dichtflächen (Rundschnur).

Ich halte die rechteckigen Ausnehmungen (auf der Außenseite) für entbehrlich. Beiliegend ein Bild, wie es m.E. alternativ aussehen könnte.

Gruß Xafer


An dieser Partie mit dem Kragen bist Du schon seit dem 16.Mai dran. Der stört Dich in jeder Hinsicht. Bis heute konntest Du ihn nicht weg diskutieren.

Ich würde sagen lasse das Thema, denn so wie es aussieht schaust Du Dir immer nur die halbe Sache an aber nicht das Ganze. Der Kragen ist entstanden aus dem Anschlag für die Klemmplatte die heruntergedrückt wird wenn die Flaschen verriegelt werden und wenn diese entriegelt werden, wird die Klemmplatte bis an den Kragen herangezogen und hat dort ihren Anschlag.

Wenn jetzt der Kragen weg wäre, müsste die Schnüffelnase den Anschlag übernehmen und das bedeutet mehr Material. Und durch den Kragen sind auch gleich die Muttern geschützt gegen anstoßen, verschieben und seitlichen Schläge.

Sehe das doch mal von dieser Seite.

Gruss Gerhard

------------------
Jeder erfüllte Wunsch ist ein Traum weniger
Träume sind die Sonnenstunden der Hoffnung

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

docsneyder
Mitglied
selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von docsneyder an!   Senden Sie eine Private Message an docsneyder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für docsneyder

Beiträge: 717
Registriert: 13.02.2013

Solidworks 2011

erstellt am: 15. Jun. 2013 12:09    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Xafer,

wenn Du schon Wikipedia zitierst, solltest Du auch lesen was da steht.     

Zitat:
Original erstellt von Wikipedia:

Fehlinterpretation

Oftmals wird der Ausspruch „Form follows Function“ als Aufruf zum Verzicht auf Schmuck, auf jedes Ornament (miss-)verstanden. Jedoch ist nach Sullivans Logik, z. B. bei Repräsentationsbauten, auch Zierrat ein funktionales Element und somit zulässig und möglicherweise gefordert. Viele Missverständnisse mit der Bedeutung nach Sullivan könnten allerdings durch Lesen dessen Aufsatzes „Das große Bürogebäude aus künstlerischer Sicht“ (aus dem das Zitat stammt) behoben werden.
Die Aussage FFF (nach Sullivan) wurde auch dergestalt missverstanden, dass das Unterordnen von Gestaltungsparadigmen in „rein funktionalen” Objekten mündete, wobei unter „Funktion“ ausschließlich die praktischen, nicht aber die ästhetischen und symbolischen Funktionen von Gestaltung verstanden werden. Vergessen wird dabei also, dass auch Ästhetik und Symbolik selbst eine Funktion haben, insbesondere wenn es um Wohnraum für Menschen geht. Für Sullivan waren der Mensch und die Architektur untrennbar miteinander verbunden:

„So wie Du bist, so sind auch Deine Gebäude.“
– Sullivan 1924


oder aber..........

„So wie Du bist, so sind auch Deine Zapfanlagen.“     
- Doc Sneyder 2013

------------------
Liebe Grüße aus Tobolsk 

Doc Sneyder

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

docsneyder
Mitglied
selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von docsneyder an!   Senden Sie eine Private Message an docsneyder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für docsneyder

Beiträge: 717
Registriert: 13.02.2013

Solidworks 2011

erstellt am: 15. Jun. 2013 12:23    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Mensch Gerhard,

da hast Du aber gut aufgepasst.

An den Anschlag habe ich überhaupt nicht mehr gedacht.
Ich arbeite seit mehreren Wochen nur noch mit der Grundplatte.
Das ganze Modell habe ich mir schon ewig nicht mehr angesehen.

Also gut, der Kragen bleibt..........

Heute Abend gibt es die Platte mit den neuen Auflagen.

Bis später..........

------------------
Liebe Grüße aus Tobolsk 

Doc Sneyder

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Krümmel
Moderator
Dreher Produktentwicklung Prototypenbau




Sehen Sie sich das Profil von Krümmel an!   Senden Sie eine Private Message an Krümmel  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Krümmel

Beiträge: 6229
Registriert: 14.09.2008

Was mit SWX so alles geht ;-)

erstellt am: 15. Jun. 2013 14:12    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich


AnschlagRastplatte.JPG

 
Hallo zusammen,

die Kragen können weg , und die Dichtfläche kann dann auch kleiner gestaltet werden.

Habs mal zur Anschauung grob rausgeschnitten ------>

Der Anschlag der Rastplatte ist umlaufend an der markierten Kante gegeben 

Warte jetzt mal auf die neue Version von Markus und setzte dann das Ganze neu zusammen schau mir die Funktion der Rastplatte an

und lade das Ergebnis als x_t und in anderen Formaten hoch.

Hier muss unbedingt mal wieder ein einheitlicher Datenstand geschaffen werden .


Grüße Andreas

------------------
Stillstand ist Rückschritt

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Krümmel
Moderator
Dreher Produktentwicklung Prototypenbau




Sehen Sie sich das Profil von Krümmel an!   Senden Sie eine Private Message an Krümmel  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Krümmel

Beiträge: 6229
Registriert: 14.09.2008

Was mit SWX so alles geht ;-)

erstellt am: 16. Jun. 2013 06:52    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich


ZH16062013.JPG


ZH_2_15062013.x_t

 
Hallo nochmal ,

mir war langweilig  ------>

Grüße Andreas

------------------
Stillstand ist Rückschritt

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

docsneyder
Mitglied
selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von docsneyder an!   Senden Sie eine Private Message an docsneyder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für docsneyder

Beiträge: 717
Registriert: 13.02.2013

Solidworks 2011

erstellt am: 16. Jun. 2013 07:32    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Na dann kann ich ja wieder ins Bett gehen. 

Sag mal Andreas, hast Du jetzt die ganze Nacht durch gearbeitet oder warum bist Du schon wieder online?

Auf die durchgezogene Auflage hätte ich auch kommen können.
Statt dessen überlege ich seit Stunden wie ich das wieder symmetrisch hinbekomme.

Super gemacht. 

Es ist total spannend zu sehen wie jeder anders an ein Problem ran geht.

Man muss wirklich über den Tellerrand schauen.
Ich habe mich so darauf fixiert die einzelnen Auflagen neu zu gestallten dass ich diese Möglichkeit überhaupt nicht in Betracht gezogen habe.
Und dann kommt der Andreas um die Ecke und zaubert in ein paar Minuten ein neues Konzept.

Respekt.

------------------
Liebe Grüße aus Tobolsk 

Doc Sneyder

Zeige mir Deinen Zapf-Hans und ich sage Dir wer Du bist. 
- Doc Sneyder 2013

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

docsneyder
Mitglied
selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von docsneyder an!   Senden Sie eine Private Message an docsneyder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für docsneyder

Beiträge: 717
Registriert: 13.02.2013

Solidworks 2011

erstellt am: 16. Jun. 2013 08:02    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Zapf-Hans15-06-2013Bohrungen.jpg


Zapf-Hans15-06-2013Versteifung.jpg

 
Hallo Andreas,

ich habe aber noch 3 Fragen zu dem neuen Konzept.

1) Hast Du vor den Bierkanal nachträglich fräsen zu lassen? (Bild 1)
Oder soll ich die Bohrung noch mal glätten?

2) Wie hast Du vor die Verriegelung für die Anschlussstücke zu realisieren? (Bild 1)
Hast Du dafür schon etwas geplant, oder soll ich mir was überlegen?

3) Ist die Platte an der Griff Aussparung jetzt nicht etwas zu dünn und damit instabil? (Bild 2)
Wenn das alles so hält habe ich damit kein Problem. Es sieht halt nur so piepsig aus. 

------------------
Liebe Grüße aus Tobolsk 

Doc Sneyder

Zeige mir Deinen Zapf-Hans und ich sage Dir wer Du bist. 
- Doc Sneyder 2013

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

docsneyder
Mitglied
selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von docsneyder an!   Senden Sie eine Private Message an docsneyder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für docsneyder

Beiträge: 717
Registriert: 13.02.2013

Solidworks 2011

erstellt am: 16. Jun. 2013 14:44    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Zapf-Hans15-06-2013Bohrungrepariert.jpg


ZH_2_16062013.x_t

 
Hallo Andreas,

habe mal die Bohrung repariert und noch 2 fehlende Verrundungen an den Domen ergänzt.

Anbei wieder die Baugruppe als X_T.

Also diese X_T funktioniert super. Das hätten wir wirklich schon früher machen sollen.

Vielleicht sollten wir ab jetzt immer die kompletten Baugruppen austauschen. Dann geht nichts mehr verloren.
Jeder der dann etwas ergänzt, hat sofort wieder alle Teile zusammen und muss nicht neu referenzieren.

Was haltet Ihr davon?

------------------
Liebe Grüße aus Tobolsk 

Doc Sneyder

Zeige mir Deinen Zapf-Hans und ich sage Dir wer Du bist. 
- Doc Sneyder 2013

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

businessbert
Mitglied
Konstruktion, Projektleitung, CadAdmin


Sehen Sie sich das Profil von businessbert an!   Senden Sie eine Private Message an businessbert  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für businessbert

Beiträge: 225
Registriert: 30.04.2009

SolidWorks Premium 2015 SP4 - SNL
Windows 7 Prof. 64-bit
Intel Xeon CPU E5-1620 3.50GHz
NVIDIA Quadro K4200
16GB Ram
Samsung SSD SM84 512GB

erstellt am: 16. Jun. 2013 16:05    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Markus,

Protomold kennst du ja selber schon.
Ich hab mir aber gerade den Cad.de Artikel über KTM Gussteile gelesen.
Die machen das scheinbar auch mit Protomold.

Die haben unter ihrer Dachfirma ProtoLabs auch noch eine zweite Firma: FirstCut.
Protomold gießt von 10-10.000, Firstcut fräst von 1-10.

Da kannst du mit der selben Web-Anfrage die auch Protomold hat einen Preis für einen gefrästen Prototypen bekommen.

Zu Hause kann ichs leider nicht machen, sonst hätt ich mir sofort mal ein Vergleichsangebot stellen lassen.

------------------
Gruß
Robert

.--  .  .-.  /  -..  .  ..-  -  .-..  ..  -.-.  ....  /  ...  .--.  .-.  ..  -.-.  ....  -  /  .-.  ..  ...  -.-  ..  .  .-.  -  /  ...-  .  .-.  ...  -  .-  -.  -..  .  -.  /  --..  ..-  /  .--  .  .-.  -..  .  -.  --....

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

docsneyder
Mitglied
selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von docsneyder an!   Senden Sie eine Private Message an docsneyder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für docsneyder

Beiträge: 717
Registriert: 13.02.2013

Solidworks 2011

erstellt am: 16. Jun. 2013 16:19    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Robert,

ich habe schon beide Varianten angefragt.
Aber einige Beiträge weiter vorne habe ich bereits berichtet, dass Protomold die Platte nicht fräsen kann. Sie ist leider zu groß für die Maschine.

Deswegen müssen wir wohl woanders fräsen lassen.

Aber danke für den Hinweis.

------------------
Liebe Grüße aus Tobolsk 

Doc Sneyder

Zeige mir Deinen Zapf-Hans und ich sage Dir wer Du bist. 
- Doc Sneyder 2013

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Xafer
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Xafer an!   Senden Sie eine Private Message an Xafer  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Xafer

Beiträge: 264
Registriert: 27.04.2011

WIN7x64
SW 2011

erstellt am: 16. Jun. 2013 17:19    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich


Flaschenadapter.PNG

 
Na geht doch!. Man muss nur lange genug meckern.

Im beiliegendem Bild habe ich vom Gehäuse den äußeren Rahmen weggeschnitten. Nicht gleich in die Luft gehen, Doc, ich will auf was anders raus, nämlich ein billig herzustellendes 1. Funktionsmodell.

Das was im Bild zu sehen ist, ließe sich aus einer 15 mm starken Platte fräsen. Mein Material-Vorschlag wäre PP (Polypropylen). Daraus werden sogar Abwasserrohre gefertigt. Das Zeug taugt also was und ist billig. Eine 15 mm Platte aus PP mit 1m x 0,5 m kostet netto 42 Euro (Mit der würden 2 Gussteile und 1 Verriegelungsteil möglich sein) Bezugsquelle: (Klick mich)

Für die Fräsarbeiten wäre eine einfache 3-Achs-Portalfräsmaschine mit einer Hochfrequenzspindel ausreichend. Die kannst du entweder selber basteln (Klick mich)
oder – was meine Empfehlung wäre - du suchst dir ein größere Schreinerei. Die könnten sowas in etwas besserer Ausführung haben. (Hier ein Hersteller, der ziemlich einfache und billige Portalfräsmaschinen vertreibt: (Klick mich)

Gruß Xafer

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Krümmel
Moderator
Dreher Produktentwicklung Prototypenbau




Sehen Sie sich das Profil von Krümmel an!   Senden Sie eine Private Message an Krümmel  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Krümmel

Beiträge: 6229
Registriert: 14.09.2008

Was mit SWX so alles geht ;-)

erstellt am: 16. Jun. 2013 18:54    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Markus,

ist noch nicht ganz fertig , die Verschraubungen muss ich noch anpassen.

Aber es ist kleiner kompakter und mit einer ziemlich konstanten Wandstärke aufgebaut.

Stabil genug ist es auf alle Fälle 


Grüße Andreas

------------------
Stillstand ist Rückschritt

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

docsneyder
Mitglied
selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von docsneyder an!   Senden Sie eine Private Message an docsneyder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für docsneyder

Beiträge: 717
Registriert: 13.02.2013

Solidworks 2011

erstellt am: 16. Jun. 2013 19:02    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Xafer,

genau bei diesem Fräsenhersteller habe ich mir letzte Woche ein Angebot unterbreiten lassen.

Weil so eine Fräse wollte ich schon immer einmal haben.

Ich habe aber noch keine Angebote für die Frästeile vorliegen.

Ich wollte einen Kauf davon abhängig machen was günstiger ist.

Soll heißen, wenn mich die Frästeile mehr als 1.000,00 Euro kosten, werde ich mir wohl so eine Fräse kaufen. Weil damit kann man dann ja noch mehr anfangen. Oder noch mehr Adapter fräsen.

Aber abgesehen davon kann das natürlich auch mit dem Rahmen geschehen.

Natürlich ist die Platte dann teurer, aber man hat auch die volle Funktion.

------------------
Liebe Grüße aus Tobolsk 

Doc Sneyder

Zeige mir Deinen Zapf-Hans und ich sage Dir wer Du bist. 
- Doc Sneyder 2013

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Krümmel
Moderator
Dreher Produktentwicklung Prototypenbau




Sehen Sie sich das Profil von Krümmel an!   Senden Sie eine Private Message an Krümmel  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Krümmel

Beiträge: 6229
Registriert: 14.09.2008

Was mit SWX so alles geht ;-)

erstellt am: 16. Jun. 2013 19:40    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Markus,

lass die Finger von den Dingern 

Da bist Du mit einer gebrauchten CNC aus den 80/90er Jahren besser bedient.

Damit kann man nur spielen , aber nicht ernsthaft produzieren.


Grüße Andreas

------------------
Stillstand ist Rückschritt

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

docsneyder
Mitglied
selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von docsneyder an!   Senden Sie eine Private Message an docsneyder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für docsneyder

Beiträge: 717
Registriert: 13.02.2013

Solidworks 2011

erstellt am: 16. Jun. 2013 20:01    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Ja für Metall sind die Dinger nichts. Aber für Kunststoff und Holz gehen die schon.

Dauert halt viel länger weil man da keine großen Fräser benutzen kann.

Meinen aller ersten Prototyp habe ich auf einer kleinen Isel Fräse gefräst.

Die war so klein dass ich immer nur eine Hälfte fräsen konnte.
Danach musste ich die Platte nach Hinten drehen und dann auf der Rückseite das selbe noch einmal.

Meine 2 Platten aus dem Ur-Prototyp haben somit mehrere Stunden gedauert.

Das Ergebnis war trotzdem ok.

Aber Du hast natürlich Recht. Für Profi-Anwendungen ist das natürlich nichts.

------------------
Liebe Grüße aus Tobolsk 

Doc Sneyder

Zeige mir Deinen Zapf-Hans und ich sage Dir wer Du bist. 
- Doc Sneyder 2013

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

docsneyder
Mitglied
selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von docsneyder an!   Senden Sie eine Private Message an docsneyder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für docsneyder

Beiträge: 717
Registriert: 13.02.2013

Solidworks 2011

erstellt am: 16. Jun. 2013 20:06    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Doppelpost

[Diese Nachricht wurde von docsneyder am 16. Jun. 2013 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Xafer
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Xafer an!   Senden Sie eine Private Message an Xafer  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Xafer

Beiträge: 264
Registriert: 27.04.2011

WIN7x64
SW 2011

erstellt am: 16. Jun. 2013 20:52    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

@ Doc und Krümmel: Wenn euch die Heimwerker-Portalfräse zu mickrig ist, dann nehmt halt die: (Klick mich). Der Vorschub beträgt bis zu 100 m/min und die 9kW Fräspindel hobelt mit 25.000 Umdrehungen. Man muss halt aufpassen, dass die Kunststoffplatte nicht Feuer fängt.

Jetzt im Ernst: Im Holz- und Kunststoffbereich sind solche Portalfräsen gängig. Ich würde mir einen Betrieb suchen (Messebau, Modellbauer, Innenausbau) der sowas hat. Außerdem gibt es in dem Bereich jede Menge Zulieferbetriebe für die Möbelindustrie, die auf Auftragsbearbeitung spezialisiert sind und sicherlich ab Stückzahl 1 fertigen. Z. B.den hier: (Klick mich)


@ Krümmel: Da ich mir eh gerade ein Bier holen wollte, habe ich bei der Gelegenheit den Achsabstand der Flaschen im Träger nachgemessen.

Das ist etwas schwierig, weil die Flaschen ja etwas Spiel haben. So im Durchschnitt kam ich quer auf einen Achsabstand von 220 mm / 3 = 73,3 mm und längs 293 mm / 4 = 73,25.

Wenn ich dein Modell richtig gemessen habe, kommst du quer auf 214 mm / 3 = 71,3 mm und längs auf 292 mm / 4 = 73 mm.

Quer (4 Reihen) bestehen also eine Differenz von 6 mm. Entweder werden die Bierkisten jenseits des Weißwurstäquators nicht an die bayerische Leitnorm angepasst oder einer von uns beiden misst falsch.

Gruß Xafer

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Krümmel
Moderator
Dreher Produktentwicklung Prototypenbau




Sehen Sie sich das Profil von Krümmel an!   Senden Sie eine Private Message an Krümmel  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Krümmel

Beiträge: 6229
Registriert: 14.09.2008

Was mit SWX so alles geht ;-)

erstellt am: 16. Jun. 2013 21:56    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Xafer,

bin halt anderes gewohnt wie diese Spieldinger 

Zur Kiste !

Da sprichst Du ein nicht zu unterschätzendes Problem an !

Ich habe explizit die Krombacher Longneck 20*0,5 vermessen , und das gründlich .

Und diese Maße stimmen  ,gerade nochmal Kontrolle gemacht 

Sollten wir jetzt das Rastermaß noch einstellbar machen wirds sehr komplex und demenstsprechend teuer 

Da werden wir uns vorläufig wohl festlegen müssen , und Krombacher ist echt nicht schlecht 

Grüße Andreas

------------------
Stillstand ist Rückschritt

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Krümmel
Moderator
Dreher Produktentwicklung Prototypenbau




Sehen Sie sich das Profil von Krümmel an!   Senden Sie eine Private Message an Krümmel  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Krümmel

Beiträge: 6229
Registriert: 14.09.2008

Was mit SWX so alles geht ;-)

erstellt am: 16. Jun. 2013 22:07    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo nochmal

oder wir bauen eine genormte Zapfhanskiste die mit allen Flaschen funktioniert,

die muss dann allerdings mit der jeweiligen Sorte bestückt werden.

Aber warum nicht , damit wären alle Spatzen gefangen .

OT

@Torsten

Dann käm auch Dein Herforder zum Zug 


Grüße Andreas

------------------
Stillstand ist Rückschritt

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Xafer
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Xafer an!   Senden Sie eine Private Message an Xafer  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Xafer

Beiträge: 264
Registriert: 27.04.2011

WIN7x64
SW 2011

erstellt am: 16. Jun. 2013 22:39    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

Oder wir treffen uns in der Mitte, Krümmel. Jeder gibt 3 mm nach. Dann wäre bei jedem die jeweils außenliegende Flasche nur noch 1,5 mm aus der Flucht.

Und da ich aus der Heimat der weltweit besten Biere komme, hielte ich es für angebrachter, du gibst 4 mm nach und ich 2 mm. Beim Krombacher hält sich die Tragik in Grenzen, wenn etwas verschüttet wird. Bei mir wär's schlimmer.

Gruß Xafer


[Diese Nachricht wurde von Xafer am 16. Jun. 2013 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Krümmel
Moderator
Dreher Produktentwicklung Prototypenbau




Sehen Sie sich das Profil von Krümmel an!   Senden Sie eine Private Message an Krümmel  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Krümmel

Beiträge: 6229
Registriert: 14.09.2008

Was mit SWX so alles geht ;-)

erstellt am: 16. Jun. 2013 23:13    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

Hehe,

ich glaube nicht das wir da auf einen Nenner kommen   

wenn ihr im königlich Bayrischem andere Maße habt 

dann sehts halt zu 

Schaun mer mal 

Grüße Andreas   

------------------
Stillstand ist Rückschritt

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

docsneyder
Mitglied
selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von docsneyder an!   Senden Sie eine Private Message an docsneyder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für docsneyder

Beiträge: 717
Registriert: 13.02.2013

Solidworks 2011

erstellt am: 17. Jun. 2013 06:18    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Ihr Zwei,

also an eine separate Kiste habe ich auch schon gedacht.
Diese sollte aber nur für den Notfall sein, wenn Garnichts anderes passt.

Bei dieser Kiste muss nur die Höhe eingestellt werden.
Dies ist keine besonders große Herausforderung.

Aber wie gesagt, das sollte nur für den Notfall sein, da es den kompletten Preis wieder nach oben treibt.

Möglich ist es aber alle Male.

Alternativ kann man aber auch bei jedem guten Getränkehändler die Kisten gegen z.B. Krombacher Kisten austauschen.
Die Flaschen sollten fast alle passen.
Für den Höhenausgleich können wir kleine Plastikscheiben im Set anbieten, die einfach unter die Flaschen gelegt werden und somit den Ausgleich schaffen.

Und wenn dann wirklich nichts mehr hilft, muss (eine hohe Nachfrage vorausgesetzt) natürlich noch ein weiterer Adapter her.

Aber ich denke wirklich dass wir mit unserem Adapter, in Verbindung mit einem Krombacher Kasten und Adapterscheiben, bis zu 80% aller Biersorten erschlagen werden.

Und das sollte doch für den Anfang erst einmal reichen.

Damit haben wir schon mehr Biersorten in die Zapfanlage eingespeist als die Bierhersteller selber.
Schließlich gibt es noch längst nicht alle Biersorten auch im Fass.     

------------------
Liebe Grüße aus Tobolsk 

Doc Sneyder

Zeige mir Deinen Zapf-Hans und ich sage Dir wer Du bist. 
- Doc Sneyder 2013

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Gerhard Deeg
Ehrenmitglied V.I.P. h.c. i.R.
Konstrukteur aus Leidenschaft



Sehen Sie sich das Profil von Gerhard Deeg an!   Senden Sie eine Private Message an Gerhard Deeg  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Gerhard Deeg

Beiträge: 2643
Registriert: 17.12.2000

CREO - OSD - OSM
HP XW4400 - XW4600
Dell Inspiron 17E
NVIDIA QUADRO FX1500
NVIDIA Quadro FX1800
HP Mini 210 2002sg
WIN 7 Ultimate 32/64

erstellt am: 17. Jun. 2013 11:56    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich


Aenderung-1.jpg

 
Hallo Andreas,

Respeckt und große Hochachtung von meiner Seite, dass ist ein geglückter Wurf von Dir. Ich hätte es nicht besser machen können, und habe auch nichts auszusetzen. Es sind alle Entformungsschrägen drin.

Ein kleines Problem wird noch die Öffnung für den Zapfhahn bringen. Da sollt man vielleicht versuchen von oben noch abzutauchen, oder den Rand kleiner zu machen oder von außen reinspringen mit der Kante. Oder aber die Rechtecköffnung bis nach oben ziehen bis an den Grund. Ich habe den Ausschnitt geändert auf dem Bild. Vielleicht kann man das so herstellen. Formtechnisch wäre das besser.

Jetzt kann man endlich anfangen eine Form dafür zu konstruieren. Ich bin leider etwas lädiert, ich liege im Krankenhaus und komme nicht an meine Anlage ran. Es wird auch etwas länger dauern, so dass ich zur Zeit nur Mitleser bin.

Gruss Gerhard   

------------------
Jeder erfüllte Wunsch ist ein Traum weniger
Träume sind die Sonnenstunden der Hoffnung

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

docsneyder
Mitglied
selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von docsneyder an!   Senden Sie eine Private Message an docsneyder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für docsneyder

Beiträge: 717
Registriert: 13.02.2013

Solidworks 2011

erstellt am: 17. Jun. 2013 12:02    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Gerhard,

das ist ja gar nicht schön.

Ich hoffe es ist nichts ernstes.
Mach Dir bitte keinen Stress. Deine Gesundheit ist wichtiger als alles Andere.

Ich wünsche Dir eine gute Besserung.

Und wenn wir Deine Hilfe brauchen, werden wir warten bis es Dir wieder besser geht.

------------------
Liebe Grüße aus Tobolsk 

Doc Sneyder

Zeige mir Deinen Zapf-Hans und ich sage Dir wer Du bist. 
- Doc Sneyder 2013

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Krümmel
Moderator
Dreher Produktentwicklung Prototypenbau




Sehen Sie sich das Profil von Krümmel an!   Senden Sie eine Private Message an Krümmel  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Krümmel

Beiträge: 6229
Registriert: 14.09.2008

Was mit SWX so alles geht ;-)

erstellt am: 17. Jun. 2013 16:45    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Gerhard,

zuerst mal gute Besserung 

Ja , diese Ecke gefällt mir so auch noch nicht wirklich .

Das werde ich mir nochmal in Ruhe anschauen.


Grüße Andreas

------------------
Stillstand ist Rückschritt

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Gerhard Deeg
Ehrenmitglied V.I.P. h.c. i.R.
Konstrukteur aus Leidenschaft



Sehen Sie sich das Profil von Gerhard Deeg an!   Senden Sie eine Private Message an Gerhard Deeg  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Gerhard Deeg

Beiträge: 2643
Registriert: 17.12.2000

CREO - OSD - OSM
HP XW4400 - XW4600
Dell Inspiron 17E
NVIDIA QUADRO FX1500
NVIDIA Quadro FX1800
HP Mini 210 2002sg
WIN 7 Ultimate 32/64

erstellt am: 17. Jun. 2013 19:01    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich


Lamellen.jpg


Spannsegment.x_t

 
Hallo Andreas, halle Markus,

besten Dank für Eure Genesungswünsche, ich wurde eingeliefert wegen Bluthochdruck und Luftknappheit. Bin aber Nichtraucher. Nun geht es aber wieder einigermaßen, so dass ich wieder mitarbeiten kann.

Hab jetzt mal die Spannsegmente mir vorgenommen und diese als dreier Paket zusammengefasst. Andreas, schau doch mal, ob man das so machen könnte. Ich habe mir gedacht, man könnte jedes Teil zwar mit einem Punktanguß angießen und der Steg wird dann über das Teil gefüllt. Die Schwierigkeit wird nur sein mit POM weil das doch sehr starr ist, dass es nach dem ersten biegen bereits bricht.

Zumindest ist die Werkzeug und Teileanfertigung einfacher und auch die erste Montage.

So das wärs erst mal Gruss Gerhard 

------------------
Jeder erfüllte Wunsch ist ein Traum weniger
Träume sind die Sonnenstunden der Hoffnung

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

docsneyder
Mitglied
selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von docsneyder an!   Senden Sie eine Private Message an docsneyder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für docsneyder

Beiträge: 717
Registriert: 13.02.2013

Solidworks 2011

erstellt am: 17. Jun. 2013 19:17    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Gerhard,

es freut mich dass es Dir wieder besser geht.

Ich bin mir aber gerade nicht ganz sicher, ob die Halter überhaupt aus POM sein müssen.

Sie haben doch keinen Kontakt zum Bier. Von daher denke ich dass wir sie auch aus einem Werkstoff machen können der ein Film-Scharnier zulässt.

Und dann können doch auch alle Segmente miteinander verbunden werden.

Vielleicht sogar schon als Kreis. Das würde die Montage um einiges erleichtern.

Was meinst Du denn?

------------------
Liebe Grüße aus Tobolsk 

Doc Sneyder

Zeige mir Deinen Zapf-Hans und ich sage Dir wer Du bist. 
- Doc Sneyder 2013

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Gerhard Deeg
Ehrenmitglied V.I.P. h.c. i.R.
Konstrukteur aus Leidenschaft



Sehen Sie sich das Profil von Gerhard Deeg an!   Senden Sie eine Private Message an Gerhard Deeg  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Gerhard Deeg

Beiträge: 2643
Registriert: 17.12.2000

CREO - OSD - OSM
HP XW4400 - XW4600
Dell Inspiron 17E
NVIDIA QUADRO FX1500
NVIDIA Quadro FX1800
HP Mini 210 2002sg
WIN 7 Ultimate 32/64

erstellt am: 17. Jun. 2013 20:23    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Markus,

im Kreis wird es wahrscheinlich nicht funktionieren, denn das gibt zuviele Hinterschnitte an dem Teil und das wäre nicht mehr zu entformen.
Die einfachste Version eine Spritzgießform ist die einfache auf zu Form ohne Hinterschnitte ohne Schieber. Auch wenn die Kontur noch so kompliziert ist und auch die Einsatztrennung innerhalb des Einsatzes springt.

An POM dachte ich nicht wegen des Lebensmittels, sondern wegen der Festigkeit. Denn ein Kunststoff wo das Filmscharnier einwandfrei funktionieren würde wäre Polypropylen unverstärkt und der ist zu weich.

Um nochmal auf das Material für die Klemmplatte zurückzukommen:
Was hältst Du eigentlich von einem geschäumten Polystyrol? Dann könnte nämlich die Platte so dick bleiben wie sie ist und wäre auch stabil genug. Was sagen denn unsere Kunststoffkenner dazu?

Wenn das nicht der Fall ist, muss das Teil total verrippt werden, damit sich das Teil nicht verdreht beim Drücken.

So bis zum nächsten Mal Gruss Gerhard

------------------
Jeder erfüllte Wunsch ist ein Traum weniger
Träume sind die Sonnenstunden der Hoffnung

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Krümmel
Moderator
Dreher Produktentwicklung Prototypenbau




Sehen Sie sich das Profil von Krümmel an!   Senden Sie eine Private Message an Krümmel  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Krümmel

Beiträge: 6229
Registriert: 14.09.2008

Was mit SWX so alles geht ;-)

erstellt am: 17. Jun. 2013 22:01    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Gerhard,

Zitat:
An POM dachte ich nicht wegen des Lebensmittels, sondern wegen der Festigkeit

Da hast Du völlig Recht , mir wär an der Stelle sogar glasfaserverstärkter Kunststoff am liebsten.

Die dort auftretenden Kräfte sind nicht zu unterschätzen .

Die Segmente mittig zu verbinden ist aber durchaus denkbar .

Allerdings muss ich dann versuchen die Geometrie so anzupassen das beim öffnen/schließen keine Stauchung/Dehnung entsteht.

Das reine Verbiegen in eine Kreisform stellt sicher nicht das Problem dar.

Grüße Andreas

------------------
Stillstand ist Rückschritt

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Torsten Niemeier
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Maschinenbau Ingenieur



Sehen Sie sich das Profil von Torsten Niemeier an!   Senden Sie eine Private Message an Torsten Niemeier  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Torsten Niemeier

Beiträge: 3433
Registriert: 21.06.2001

"ZUSE I.36", 8 BIT, 32 Lämpchen, Service-Ölkännchen "ESSO-Super", Software: AO auf Kuhlmann-Parallelogramm-Plattform
** CSWP 04/2011 **
** CSWE 08/2011 **

erstellt am: 17. Jun. 2013 22:47    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Gerhard Deeg:
Um nochmal auf das Material für die Klemmplatte zurückzukommen:
Was hältst Du eigentlich von einem geschäumten Polystyrol?

Das sollte dann aber wohl besser von der Spülmaschine ferngehalten werden.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Krümmel
Moderator
Dreher Produktentwicklung Prototypenbau




Sehen Sie sich das Profil von Krümmel an!   Senden Sie eine Private Message an Krümmel  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Krümmel

Beiträge: 6229
Registriert: 14.09.2008

Was mit SWX so alles geht ;-)

erstellt am: 20. Jun. 2013 22:00    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich


CO2_IN.JPG


Bier_Out.JPG


ZH_2_20062013.x_t

 
Hallo,

hab mal die Ein/Ausgänge überarbeitet.

@Gerhard

Zitat:
Da sollt man vielleicht versuchen von oben noch abzutauchen, oder den Rand kleiner zu machen oder von außen reinspringen mit der Kante. Oder aber die Rechtecköffnung bis nach oben ziehen bis an den Grund.

Kannst Du mir mal genauer zeigen was Du Dir da vorstellst ?

@Markus

Hab da jetzt mal diese Riesendinger an Verriegelung eingebaut   so ganz glücklich bin ich damit aber nicht.

Was spricht da gegen eine Verstrebung im Gehäuse die die Dinger halbieren würde ?

na ja   schauts euch mal an  


Grüße Andreas 

------------------
Stillstand ist Rückschritt

[Diese Nachricht wurde von Krümmel am 20. Jun. 2013 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Xafer
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Xafer an!   Senden Sie eine Private Message an Xafer  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Xafer

Beiträge: 264
Registriert: 27.04.2011

WIN7x64
SW 2011

erstellt am: 20. Jun. 2013 23:02    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

Hi Krümmel,

anscheinend ist dir wieder mal langweilig. Auf die Gefahr hin, als Spielverderber gebrandmarkt zu werden, ein paar Bedenken:

Ich fürchte, dass der Flascheneinstand (vertikaler Abstand zwischen Kistenrand und Flaschenkopf) weder genormt ist, noch sonst irgendwelche Regeln einhält.

Es ist also reichlich optimistisch anzunehmen, dass der Adapter gleichzeitig am Kistenrand und am Flaschenkopf aufsitzen kann.

Viel wahrscheinlicher ist entweder das eine oder das andere. In dem Fall würde ich mich für das andere entscheiden, also das Aufsitzen des Adapters auf der Flasche. Es wäre ja vermutlich suboptimal, wenn der Adapter am Kistenrand aufsitzt und die Flasche noch 8 mm entfernt ist. Dann hätte man einen Haufen Geld für den Adapter ausgegeben und kann trotzdem kein Bier zapfen.

Gruß Xafer

PS: Was hältst du von dieser Dichtung: (Klick mich) Die Nut müßte 4 x 4 mm sein und die Dichtung müßte in beide Gehäusehälften

[Diese Nachricht wurde von Xafer am 20. Jun. 2013 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Krümmel
Moderator
Dreher Produktentwicklung Prototypenbau




Sehen Sie sich das Profil von Krümmel an!   Senden Sie eine Private Message an Krümmel  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Krümmel

Beiträge: 6229
Registriert: 14.09.2008

Was mit SWX so alles geht ;-)

erstellt am: 20. Jun. 2013 23:23    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Xafer,

bei die Dichtung schau ich mal, gibts die von der Rolle ?

Allerdings muss die auf alle Fälle in der richtigen Lage montiert werden !

Der Vorteil ist, man braucht kaum Kraft aufzubringen , im Gegenteil, wird die mit Druck beaufschlagt wirds immer dichter 

Allerdings befürchte ich das die sich nicht so sonderlich schön um die Kurven legen lässt , da dürfte sich ziemlich was stauchen .

Hast Du da Anwendungsbeispiele mit enger Kurvenverlegung ?

_

Ob der Adapter auf dem Kistenrand oder auf den 3 höchsten Flaschen aufliegt ist ziemlich egal 

Wir haben da 5mm Spielraum und das sollte ausreichen in jeder Krombacherkiste die Krombacherflaschen sicher zu erfassen .
_


Grüße Andreas

------------------
Stillstand ist Rückschritt

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

docsneyder
Mitglied
selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von docsneyder an!   Senden Sie eine Private Message an docsneyder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für docsneyder

Beiträge: 717
Registriert: 13.02.2013

Solidworks 2011

erstellt am: 21. Jun. 2013 05:32    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hahaha, Andreas,

Dein Riegel sieht ja so aus wie meiner.   

Ich habe mich aber nicht getraut ihn online zu stellen, weil ich dachte Deiner wird besser.   

Keine Ahnung. Also innen sollte es eigentlich egal sein. Das sieht man ja nur wenn man den Adapter spült.

Ich hatte aber noch eine andere Idee. Man kann den Riegel ja auch in U-Form bauen. Dann ist er dünner.

Ich habe Dein Modell übrigens bei Protomold checken lassen.

Bis auf den Hinterschnitt haben die keine Probleme.

ABER: Sämtliche Einführungen für die Schnüffelnasen und für die Anschlüsse haben laut Protomold nicht genügend Formschrägen und somit kann es zu Schleifspuren beim Entformen kommen.

Müssen, bzw, können wir das noch etwas Formschräge drauf geben, oder bekommen wir es dann nicht dicht?

Also die aktuelle Form gefällt mir sehr gut.

Vergleich mal mein erstes Bild auf Seite 1 mit dem von jetzt.

Meins war ein dicker Klotz der aus den Vollen gefräst wurde und jetzt ist es nur noch eine fluffige Platte.

Hoffentlich hält das alles. 

Können wir so eine dünne Platte jetzt auch mal fräsen lassen?

------------------
Liebe Grüße aus Tobolsk 

Doc Sneyder

Zeige mir Deinen Zapf-Hans und ich sage Dir wer Du bist. 
- Doc Sneyder 2013

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Gerhard Deeg
Ehrenmitglied V.I.P. h.c. i.R.
Konstrukteur aus Leidenschaft



Sehen Sie sich das Profil von Gerhard Deeg an!   Senden Sie eine Private Message an Gerhard Deeg  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Gerhard Deeg

Beiträge: 2643
Registriert: 17.12.2000

CREO - OSD - OSM
HP XW4400 - XW4600
Dell Inspiron 17E
NVIDIA QUADRO FX1500
NVIDIA Quadro FX1800
HP Mini 210 2002sg
WIN 7 Ultimate 32/64

erstellt am: 21. Jun. 2013 11:22    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Markus,

den Durchmesser 10mm würde ich nicht mit einer höheren Gradzahl versehen.

Grund: sonst schaukelt sich die Schnüffelnase zu stark und das wäre nicht gut. Lass es also so bei den Maßen wie ich es eingetragen hatte mit 10,0x plus en Konus von 0.25Grad.

Gruss Gerhard

------------------
Jeder erfüllte Wunsch ist ein Traum weniger
Träume sind die Sonnenstunden der Hoffnung

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Xafer
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Xafer an!   Senden Sie eine Private Message an Xafer  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Xafer

Beiträge: 264
Registriert: 27.04.2011

WIN7x64
SW 2011

erstellt am: 21. Jun. 2013 11:28    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

Hi Krümmel,

1.Ich trinke kein Krombacher. Bei "meiner" Brauerei passt der Adapter nicht. Da müsste ich also verdursten. Anscheinend hättest du da nichts dagegen.

2. Diese Dichtung heißt "Glasleistendichtung". Es gibt mehrere Hersteller. Einer wäre Trelleborg.com. Am besten dort anrufen. Die senden sicherlich ein Muster. (Andere Hersteller sind Deventer oder Goll) Eine Bezugsquelle wäre hier: http://funk-dichtungen.de/shop/product_info.php?products_id=134

Die Dichtung lässt sich höchstwahrscheinlich schweißen. Wie du schon richtig erkannt hast, sind die Rundungen (in der Nut) problematisch, da dort das Dichtungsprofil gestaucht wird.

Ein 1:1 Versuch ist hier sowieso unumgänglich. Das kannst nicht mal du in SWX simulieren. Wenn doch, sind dir 10 Ü's von mir sicher.

@ Doc: Vielleicht könnte der http://www.polyfoam.de/content/produkte.php?sub=fraesen deinen Prototyp fräsen. Es gibt auch noch andere.

Gruß Xafer

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Krümmel
Moderator
Dreher Produktentwicklung Prototypenbau




Sehen Sie sich das Profil von Krümmel an!   Senden Sie eine Private Message an Krümmel  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Krümmel

Beiträge: 6229
Registriert: 14.09.2008

Was mit SWX so alles geht ;-)

erstellt am: 21. Jun. 2013 15:28    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Xafer,

Zitat:
1.Ich trinke kein Krombacher. Bei "meiner" Brauerei passt der Adapter nicht. Da müsste ich also verdursten. Anscheinend hättest du da nichts dagegen.

Aber bitte   ich wäre der Erste der Dir eine leere Krombacherkiste zukommen lassen würde  

Mess mal die Höhe einer geöffneten Flasche  , wenn die nicht passt bekommst Du auch noch 20 passende Untersetzter  

Hier soll keiner verdursten , und Du schon garnicht.

Also lehn Dich entspannt zurück , alles wird gut  


Grüße Andreas 

------------------
Stillstand ist Rückschritt

[Diese Nachricht wurde von Krümmel am 21. Jun. 2013 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Krümmel
Moderator
Dreher Produktentwicklung Prototypenbau




Sehen Sie sich das Profil von Krümmel an!   Senden Sie eine Private Message an Krümmel  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Krümmel

Beiträge: 6229
Registriert: 14.09.2008

Was mit SWX so alles geht ;-)

erstellt am: 21. Jun. 2013 19:08    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich


EinzigsterBereichohneFormschrage.JPG


ZH_2_21062013.x_t

 
Hallo Markus,

hab jetzt noch mal ein paar Formschrägen und kleine Detailänderungen nachgelegt.

Allerdings hätte ich zur Zentrierung gerne hier 2,5mm gerade ------>
_

Und wenn mir am Wochenende langweilig wird bastel ich davon mal eine Fräsvariante  


Grüße Andreas  

Edit: Was wäre besser ? Eine möglichst Preisgünstige oder eine möglichst Originalgetreue Fräsvariante .

------------------
Stillstand ist Rückschritt

[Diese Nachricht wurde von Krümmel am 21. Jun. 2013 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

docsneyder
Mitglied
selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von docsneyder an!   Senden Sie eine Private Message an docsneyder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für docsneyder

Beiträge: 717
Registriert: 13.02.2013

Solidworks 2011

erstellt am: 21. Jun. 2013 19:50    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Warten wir mal ab was uns Foxus sagen kann.

Wenn Foxus einen funktionstüchtigen Sixpack Adapter gedruckt bekommt, dann würde ich lieber einen originalgetreuen Prototyp haben wollen.

Wenn Foxus Drucker wieder schlapp macht, dann würde ich einen günstigen (auf Funktion getrimmten) Adapter bevorzugen.

@Foxus

Kannst Du uns mal bitte einen Zwischenbericht geben?

------------------
Liebe Grüße aus Tobolsk 

Doc Sneyder

Zeige mir Deinen Zapf-Hans und ich sage Dir wer Du bist. 
- Doc Sneyder 2013

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Xafer
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Xafer an!   Senden Sie eine Private Message an Xafer  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Xafer

Beiträge: 264
Registriert: 27.04.2011

WIN7x64
SW 2011

erstellt am: 21. Jun. 2013 22:45    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich


Flaschenadapter.PNG

 
Nur mal so als Gedankenanstoß: Ein möglichst einfaches Funktionsmodel zum Fräsen. Quick and dirty. Ich bin noch nicht fertig, deshalb nur ein Bild. Außerdem habe ich so bemaßt, dass es garantiert auf keine Warsteiner-Kiste passt!

Vorteilhaft wäre übrigens, wenn so konstruiert wird, dass ein möglichst großer Schaftfräser verwendet werden kann. im obigen Fall würde bis auf die Dichtungsnut alles mit einem 12 mm Schaftfräser Fräser möglich sein. Dann kann die Vorschubgeschwindigkeit erhöht werden bis es raucht. (Da am Fräser unten der Radius für die Kehle hingeschliffen werden muss, wäre ein Wendeplattenfräser vorteilhaft. Die gibt es ab 8 mm)

Vielleicht regt auch dies bei dem einen oder anderen die konstruktive Phantasie an: (Klick mich)


Gruß Xafer

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Krümmel
Moderator
Dreher Produktentwicklung Prototypenbau




Sehen Sie sich das Profil von Krümmel an!   Senden Sie eine Private Message an Krümmel  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Krümmel

Beiträge: 6229
Registriert: 14.09.2008

Was mit SWX so alles geht ;-)

erstellt am: 21. Jun. 2013 23:24    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Xafer ,

OT

  das ist aber nur bedingt raumfahrttauglich  

Da wird die Nasa meckern  


Nicht OT

Edit : hab mir mal Dein Bildchen genauer angesehen 

Also Rechteckkanal mit gleichem Querschnitt , mach mal weiter, bin gespannt auf Dein Modell 


Grüße Andreas 


------------------
Stillstand ist Rückschritt

[Diese Nachricht wurde von Krümmel am 21. Jun. 2013 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

docsneyder
Mitglied
selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von docsneyder an!   Senden Sie eine Private Message an docsneyder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für docsneyder

Beiträge: 717
Registriert: 13.02.2013

Solidworks 2011

erstellt am: 22. Jun. 2013 02:36    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Guten Morgen Ihr Lieben.

Der Adapter besteht doch jetzt nur noch aus einer dünnen Platte.

Kann man so etwas nicht auch später günstig aus Edelstahl stanzen lassen?

Ok, dass wird bestimmt noch tricky mit dem Bieranschluss. Aber der Rest sollte doch möglich sein. Oder?

Eventuell muss dann der Bieranschluss nachträglich noch eingeschweißt werden.

Keine Ahnung ob dass geht oder ob dass günstiger wird.
War nur so ein Gedanke.

------------------
Liebe Grüße aus Tobolsk 

Doc Sneyder

Zeige mir Deinen Zapf-Hans und ich sage Dir wer Du bist. 
- Doc Sneyder 2013

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Xafer
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Xafer an!   Senden Sie eine Private Message an Xafer  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Xafer

Beiträge: 264
Registriert: 27.04.2011

WIN7x64
SW 2011

erstellt am: 22. Jun. 2013 09:44    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich


Flaschenadapter_2.PNG

 
Hi,

ich bin die nächsten 10 Tage nicht hier. Noch kurz die wichtigsten Maße im Bild, falls jemand Lust und Laune hat dies selber zu modellieren. (Mein Modell wird so schnell nicht vorzeigbar fertig)

An wem auch immer: Es fehlt nach wie vor eine Festigkeitsberechnung (Feststellung der Verformung). Rein theoretisch geht das mit SWX. Rein praktisch bin ich hierzu zu blöd.

Ich habe das Lehrbuch Simulation-Express durchgearbeitet. Mir ist auch klar wie die Drucklast und die Auflager (das sind die Kragen bei den Schnüffelnasen) eingegeben werden müssen. Das Netz (für die FEM) habe ich größtmöglich eingestellt. Dennoch werde ich von Fehlermeldungen nur so erschlagen. Bisher also nicht das kleinste Erfolgserlebnis. (Deshalb rühr ich die nächsten 10 Tage SWX garantiert auch nicht mehr an!)

Gruß Xafer

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Dieses Thema ist 46 Seiten lang:   1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2022 CAD.de | Impressum | Datenschutz