Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  SolidWorks
  Prototypenbau unter einer Creative Commons licenses (Seite 21)

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen Dieses Thema ist 46 Seiten lang:   1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46 nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
  
Gut zu wissen: Hilfreiche Tipps und Tricks aus der Praxis prägnant, und auf den Punkt gebracht für SOLIDWORKS
Autor Thema:  Prototypenbau unter einer Creative Commons licenses (371449 mal gelesen)
Ralf Tide
Moderator
Beratender Ingenieur




Sehen Sie sich das Profil von Ralf Tide an!   Senden Sie eine Private Message an Ralf Tide  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Ralf Tide

Beiträge: 4746
Registriert: 06.08.2001

Kapitalismus ist wie Lotto spielen - Jeder kann Millionär werden, aber nicht alle :-)

erstellt am: 23. Mrz. 2015 10:05    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

...nun ja. Ich weiß nicht ob ich jemals einen Beitrag hier geleistet habe. Ich bin auch nicht Biertrinker genug oder sparsam genug, um mir ein solches Gerät kaufen zu wollen. Aber ich finde ihr habt ihr alle ein tolles Projekt am laufen. Ich bin natürlich weit davon entfernt ein auch nur ähnlich gutes Projekt in vergleichbarer Größe und Qualität zur Kritik stellen zu können, erlaube mir hier aber trotzdem ein paar (auch unbequeme) Worte:


  • Der Stil und die Ausführung sind wirklich toll.
  • Die Stimme ist mir auch zu jung   . Ich gehe mal davon aus, dass Armin Maiwald keine Zeit hatte   aber der Enthusiasmus in der Stimme ist gut!
  • Mir ist das Video zu lang. Ich hätte nach spätestens zwei Minuten abgeschaltet.
  • Es bleibt lange verborgen um was es wirklich geht.

Es macht mir den Eindruck, dass hier zwei Gruppen auf einmal angesprochen werden sollen: die Biertrinker und die Investoren - am besten in Personalunion. Ob man die Zuschauer zu zwei oder drei kleineren, spezielleren Videos hinführen könnte?
1 - Ihr Lieblingsbier immer gekühlt aus der Zapfanlage: Der Zapf-Hans machts möglich.
2 - Sparen beim gut gekühlten Lieblingsbier
3 - Investieren in ein tolles Projekt

Es hat sicherlich Gründe weshalb das so lang ist. Aber ich glaube Du hast Dir schon viel Gedanken zum Thema gemacht, auch wie Du das Ganze an den Mann/die Frau bringen kannst...

Viel Erfolg Dir und allen anderen die Sich beteiligt haben und werden,
Ralf

BTW: Hast Du schon mal mit dem Getränkehändler Deines Vertrauens über das Projekt gesprochen?

------------------

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

docsneyder
Mitglied
selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von docsneyder an!   Senden Sie eine Private Message an docsneyder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für docsneyder

Beiträge: 717
Registriert: 13.02.2013

Solidworks 2011

erstellt am: 23. Mrz. 2015 22:06    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Ihr Lieben,

vielen Dank für das Lob und die konstruktive Kritik.

Ich war ganz schön nervös wie das Video bei Euch ankommt.

Es war aber wirklich sehr aufwendig und es stecken fast 200 Arbeitsstunden
drin. An dieser Stelle noch einmal recht herzlichen Dank an meine Mitarbeiterin Julia, die das Video fast völlig alleine produziert hat.

Ich habe lediglich das Drehbuch vorgeschrieben und den Stil festgelegt. Den Rest hat
sie ganz alleine gemacht. Sie hat sogar alle 1000 Beiträge gelesen um genau zu wissen
was wir hier machen.     
Das haben bestimmt noch nicht alle hier gemacht.

Aber das Vertonen war dann wieder meine Aufgabe. Schließlich habe ich
ja auch ein kleines Tonstudio, wo wir den Text in mühevoller Kleinarbeit
eingesprochen und geschnitten haben.

Deswegen freue ich mich um so mehr, dass es Euch gefällt.

Aber die Stimme ist nicht kindlich. Julia ist schon eine Frau 
Ich finde ihre Sprechstimme aber angenehm, deswegen hat
sie es eingesprochen und nicht ich. Meine Stimme hört sich
mehr nach dem Sprecher von der Sendung mit der Maus an. 

Das Video ist lang. Das stimmt. Ich habe es sogar schon gekürzt.
Ich wollte aber, dass wirklich alle Fragen beantwortet werden, die
auch hier im Forum gestellt wurden.

Ihr erinnert euch? Es kamen Fragen zu dem Sinn und Zweck
des Zapf-Hans auf, weil sich viele Leute nicht erklären konnten
wofür das Ding gut sein soll.
Ich musste alles sehr aufwendig erklären.
Wenn ich an diesem Punkt schon das Video
gehabt hätte, wäre es vielleicht einfacher gewesen.
Ich wüsste jetzt auch wirklich nicht mehr was ich noch
kürzen könnte. Ich finde irgendwie alles wichtig.

Was mir schon gesagt wurde war, dass ich den Teil mit dem CAD Forum
streichen soll. Aber das wollte ich nicht machen. Schließlich habe ich es
nur Euch zu verdanken, dass wir jetzt an diesem Punkt angekommen sind.

Nein, Euch streiche ich nicht raus.

Wenn ihr noch Vorschläge habt was ich sonst
kürzen kann, ohne dass der Sinn und Zweck verloren geht,
bin ich für weitere Vorschläge dankbar.

------------------
Liebe Grüße aus Emden 

Doc Sneyder

Zeige mir Deinen Zapf-Hans und ich sage Dir wer Du bist. 
- Doc Sneyder 2013

nc-tronix Redwell Store Bochum

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

docsneyder
Mitglied
selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von docsneyder an!   Senden Sie eine Private Message an docsneyder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für docsneyder

Beiträge: 717
Registriert: 13.02.2013

Solidworks 2011

erstellt am: 26. Mrz. 2015 12:56    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Ihr Lieben,

der Thread ist wieder geöffnet.

Er wurde automatisch nach 1000 Beiträgen geschlossen. Der Andreas konnte ihn zwar wieder öffnen, aber immer nur für einen Beitrag.

Die lieben Admins haben mir aber freundlicher Weise eine Ausnahmegenehmigung erteilt und somit kann jetzt wieder fleißig geschrieben werden.

Hier noch einmal der Link zu meinem Video: Videolink

Der Andreas hat mir auch mitgeteilt, dass eventuell dieses Wochenende die Platten endlich kommen.
Dann freue ich mich mal das es wieder weiter geht 

------------------
Liebe Grüße aus Emden 

Doc Sneyder

Zeige mir Deinen Zapf-Hans und ich sage Dir wer Du bist. 
- Doc Sneyder 2013

nc-tronix Redwell Store Bochum

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Krümmel
Moderator
Dreher Produktentwicklung Prototypenbau




Sehen Sie sich das Profil von Krümmel an!   Senden Sie eine Private Message an Krümmel  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Krümmel

Beiträge: 6229
Registriert: 14.09.2008

Was mit SWX so alles geht ;-)

erstellt am: 31. Mrz. 2015 17:27    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo zusammen,

hab die Platten jetzt bekommen und werde über Ostern auch die Zeit finden da ausgiebig zu testen  

Grüße Andreas  


---


@A+A   und @DOC 

War etwas schwierig hier zu antworten der Link

Zitat:
Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

fehlt seit dem 1000 Beitrag. Musste auf Seite 20 zurück und dort auf einen Beitrag antworten.

Könnt Ihr da was machen ?  

------------------
Stillstand ist Rückschritt

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Krümmel
Moderator
Dreher Produktentwicklung Prototypenbau




Sehen Sie sich das Profil von Krümmel an!   Senden Sie eine Private Message an Krümmel  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Krümmel

Beiträge: 6229
Registriert: 14.09.2008

Was mit SWX so alles geht ;-)

erstellt am: 20. Apr. 2015 20:26    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich


ZH20_04_2015_1.JPG


ZH20_04_2015_2.JPG

 
Hallo zusammen,

tja, konnte nach dem Fräsen der Platten die Dichtung leider nicht mehr verwenden und musste neue

O-Ringschnur organisieren , und hatte jetzt auch mal die Zeit sie einzukleben.  

----->

Wenn alles trocken ist gehts weiter  

Grüße Andreas  

------------------
Stillstand ist Rückschritt

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

docsneyder
Mitglied
selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von docsneyder an!   Senden Sie eine Private Message an docsneyder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für docsneyder

Beiträge: 717
Registriert: 13.02.2013

Solidworks 2011

erstellt am: 22. Apr. 2015 20:17    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Andreas,

ist schon verrückt was aus meiner 9 cm dicken Platte geworden ist. 

Bin echt mal gespannt wie der Zapfhans zum Schluss wirklich aussieht.

Mit dem Antworten auf die Beiträge ist jetzt wirklich schwer geworden.
Können die Admins da bitte etwas machen?

------------------
Liebe Grüße aus Emden 

Doc Sneyder

Zeige mir Deinen Zapf-Hans und ich sage Dir wer Du bist. 
- Doc Sneyder 2013

nc-tronix Redwell Store Bochum

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Krümmel
Moderator
Dreher Produktentwicklung Prototypenbau




Sehen Sie sich das Profil von Krümmel an!   Senden Sie eine Private Message an Krümmel  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Krümmel

Beiträge: 6229
Registriert: 14.09.2008

Was mit SWX so alles geht ;-)

erstellt am: 26. Apr. 2015 15:03    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich


20150426_135038.jpg


ZH26042015.JPG


ZH26042015.zip

 
Hallo zusammen,

hab das jetzt mal ausgiebig getestet   

Das System war dicht bis ----->   

Jo, ist halt nur gedruckt......

Folgendes ist mir aufgefallen

Wir sollten hier umdenken , eine gleichzeitige Verriegelung von 20 Flaschen scheidet aus meiner Sicht auf Grund der zu großen Toleranzen aus.

Bedeutet , jede Flasche mit der Dichtungshülse verriegeln Adapterunterteil aufsetzen dann Adapteroberteil aufsetzen und alles mit einander verschrauben.

So werden die Höhenunterschiede wirksam ausgemerzt und die verriegelten Flaschen an den Adapter gezogen.

Und schon sind wir wieder bei einem stapelbarem und Spritzguss geeignetem Bauteil.   

Habe im angehängten Modell das Ganze mal dargestellt.

Bei dieser Vorgehensweise kann auf die Feder verzichtet werden und aus der Dichtungshülse und dem Spannsegmentträger wird ein Bauteil.

Durch die Konturänderung der Dichtungshülse ist jetzt keine lagegerechte Montage mehr nötig .

Schauts euch mal an .

Und ich bitte um Kommentare und neue Ideen   


Grüße Andreas   

------------------
Stillstand ist Rückschritt

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Krümmel
Moderator
Dreher Produktentwicklung Prototypenbau




Sehen Sie sich das Profil von Krümmel an!   Senden Sie eine Private Message an Krümmel  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Krümmel

Beiträge: 6229
Registriert: 14.09.2008

Was mit SWX so alles geht ;-)

erstellt am: 26. Apr. 2015 18:51    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich


ZH2015.x_t

 
Sorry Gerhard,

hier für alle nicht SWXELER   ---->

wenn jemand Step sat iges oder sonstwas braucht das ich mit SWX konvertieren kann bitte melden  

Grüße Andreas  

------------------
Stillstand ist Rückschritt

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

docsneyder
Mitglied
selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von docsneyder an!   Senden Sie eine Private Message an docsneyder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für docsneyder

Beiträge: 717
Registriert: 13.02.2013

Solidworks 2011

erstellt am: 05. Mai. 2015 23:34    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Sorry Andreas,

ich habe den Post leider gerade erst gelesen.

Ich habe noch eine komplette Hülse als Reserve und 6 einzelne Segmente, die am Drehpunkt nicht mehr verbunden sind.

Ich werde die Teile morgen sofort an Dich versenden.

------------------
Liebe Grüße aus Emden 

Doc Sneyder

Zeige mir Deinen Zapf-Hans und ich sage Dir wer Du bist. 
- Doc Sneyder 2013

nc-tronix Redwell Store Bochum

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

docsneyder
Mitglied
selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von docsneyder an!   Senden Sie eine Private Message an docsneyder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für docsneyder

Beiträge: 717
Registriert: 13.02.2013

Solidworks 2011

erstellt am: 06. Mai. 2015 08:53    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Vielen Dank an Andreas Kippenberg der es ermöglicht hat, dass dieser Thread jetzt wieder voll funktionsfähig ist.

Ab sofort kann man auch wieder ab Seite 21 Antworten schreiben.

Dies war ja leider seit dem 1000sten Beitrag nicht mehr möglich.     

Unglaublich wie viele Beiträge es schon dazu gegeben hat.
Damit hätte ich im Leben nicht gerechnet.

An dieser Stelle noch einmal recht herzlichen Dank an alle Helfer und Interessenten, die es erst ermöglicht haben, dass wir überhaupt so weit gekommen sind.

Wenn ich dieses tolle Forum nicht gefunden hätte, dann würde mein Zapf-Hans noch immer im Keller verstauben.     

Auf die nächsten 1000 Beiträge.     

------------------
Liebe Grüße aus Emden 

Doc Sneyder

Zeige mir Deinen Zapf-Hans und ich sage Dir wer Du bist. 
- Doc Sneyder 2013

nc-tronix Redwell Store Bochum

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

JoergKirchner
Mitglied
Dipl.-Ing.


Sehen Sie sich das Profil von JoergKirchner an!   Senden Sie eine Private Message an JoergKirchner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für JoergKirchner

Beiträge: 172
Registriert: 18.06.2001

Alright," said Deep Thought. "The Answer to the Great Question..."
"Yes!.."
"Of Life, the Universe and Everything..." said Deep Thought.
"Yes!.."
"Is..." said Deep Thought, and paused.
"Yes!.."
"Is..."
"Yes!!!?.."
"Forty-two," said Deep Thought, with infinite majesty and calm.

erstellt am: 07. Mai. 2015 08:29    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo, wenn ich mir den Bruch des gedruckten Teils so anschaue, glaube ich es währe besser diese Teile liegend zu drucken. Dann halten sie, diese Art der Belastung, besser aus.
jk

------------------
http://www.braun.com

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

docsneyder
Mitglied
selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von docsneyder an!   Senden Sie eine Private Message an docsneyder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für docsneyder

Beiträge: 717
Registriert: 13.02.2013

Solidworks 2011

erstellt am: 07. Mai. 2015 08:57    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Moin Jörg,

mit Deiner Vermutung wirst Du richtig liegen.

Der Bruch ist exakt an einem Übergang von 2 Schichten entstanden.

Aber wenn man sie im Liegen druckt, braucht man eine Menge Stützmaterial, damit der Hohlraum nicht zusammen fällt.

Wenn die 6 Segmente nicht verbunden sein müssen, würde es vermutlich besser funktionieren. Dann kann man nämlich alle Segmente einzeln im Liegen drucken und man braucht nur ein bisschen Stützmaterial oder wenn man es auf die Kante stellt garkeins. 😄😄😄

------------------
Liebe Grüße aus Emden 

Doc Sneyder

Zeige mir Deinen Zapf-Hans und ich sage Dir wer Du bist. 
- Doc Sneyder 2013

nc-tronix Redwell Store Bochum

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Jonischkeit
Moderator
Freiberuflicher Ingenieurdienstleister (CSWP)




Sehen Sie sich das Profil von Jonischkeit an!   Senden Sie eine Private Message an Jonischkeit  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Jonischkeit

Beiträge: 2612
Registriert: 29.07.2003

CSWP
Solidworks
verschiedene Rechner

erstellt am: 12. Mai. 2015 12:40    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich


Zapfhuelse.jpg

 
Nachdem ich die Teile ja gedruckt habe...
Stehend ist hier die einzig mögliche Drucklage, da alle Segmente mit einem dünnen (damit beweglichen)  O-Ring förmigen Element verbunden sind. Dieses würde bei jeder anderen Drucklage sofort abbrechen.

Die einzige Alternative ist die Teile einzeln liegend zu drucken, und dann von außen mit einem Federband / O-Ring etc. zusammen zu fassen. Dann lässt sich die Drucklage selbstverständlich optimieren.

Wenn ich noch mal drucken soll, lasst es mich wissen.

Michael

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

docsneyder
Mitglied
selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von docsneyder an!   Senden Sie eine Private Message an docsneyder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für docsneyder

Beiträge: 717
Registriert: 13.02.2013

Solidworks 2011

erstellt am: 12. Mai. 2015 19:10    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Ihr Lieben,

ich habe gerade etwas im Netz gefunden, dass möchte ich Euch nicht vor enthalten. Ich habe tränen gelacht.     

Klick mich mal

Wenn ich mir vorstelle, dass wir Helium anstelle von Kohlensäure in den Zapf-Hans füllen, dann wird das eine Mörder Party.     

@Andreas, sind die Teile bei Dir angekommen?

------------------
Liebe Grüße aus Emden 

Doc Sneyder

Zeige mir Deinen Zapf-Hans und ich sage Dir wer Du bist. 
- Doc Sneyder 2013

nc-tronix Redwell Store Bochum

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

docsneyder
Mitglied
selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von docsneyder an!   Senden Sie eine Private Message an docsneyder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für docsneyder

Beiträge: 717
Registriert: 13.02.2013

Solidworks 2011

erstellt am: 17. Mai. 2015 23:52    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Ich habe mir jetzt seit Tagen den Kopf zerbrochen wie man das lösen könnte.

Aber gerade eben hatte ich eine grandiose Idee.

Wir haben doch nur ein Problem, wenn der Bierkasten zu große Toleranzen hat.

Was haltet ihr davon, wenn wir eine Schablone anfertigen, wo die geöffneten Flaschen reingestellt werden, dann der Adapter drauf, verriegeln und zurück in den Kasten.

Quasi als Schuhanzieher für Flaschen. 😄

Die Schablone braucht man ja nur ein mal kaufen, weil man sie für alle Flaschen benutzen kann, auch wenn man mehrere Kästen stapeln will.

Dann könnte unser Zapf-Hans doch auch wieder so schön gebaut werden wie wir es vorher hatten.

Was haltet ihr davon?

@Andreas, sind die Teile angekommen und was meinst Du, könnte mein Plan funktionieren wenn wir keine Tolleranzen mehr haben?

------------------
Liebe Grüße aus Emden 

Doc Sneyder

Zeige mir Deinen Zapf-Hans und ich sage Dir wer Du bist. 
- Doc Sneyder 2013

nc-tronix Redwell Store Bochum

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Krümmel
Moderator
Dreher Produktentwicklung Prototypenbau




Sehen Sie sich das Profil von Krümmel an!   Senden Sie eine Private Message an Krümmel  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Krümmel

Beiträge: 6229
Registriert: 14.09.2008

Was mit SWX so alles geht ;-)

erstellt am: 18. Mai. 2015 15:47    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo zusammen,

ja Teile sind da , hatte nur noch keine Zeit mich damit zu beschäftigen.

Zu Deiner Idee , glaube nicht das es klappt weil ich auch sehr große Unterschiede in den Flaschen angetroffen habe , leider 

Ich hatte ja schon mal ne Kiste dicht , nur bei der nächsten wars schon wieder nicht dicht zu kriegen.

Glaube kaum das wir um eine Einzelverriegelung der Flaschen herum kommen.

Da müssten neue Ideen her 


Grüße Andreas 

------------------
Stillstand ist Rückschritt

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

docsneyder
Mitglied
selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von docsneyder an!   Senden Sie eine Private Message an docsneyder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für docsneyder

Beiträge: 717
Registriert: 13.02.2013

Solidworks 2011

erstellt am: 18. Mai. 2015 16:05    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Echt?

Die Flaschen hatten auch große Tolleranzen?

Das ist ja nicht zu fassen.

Ok. Also Du hattest Dir das so gedacht.

Man macht alle 20 Flaschen auf, dann setzt man 20 Auslaufadapter auf, verriegelt diese und dann setzt man die Adapterplatte auf und schraubt alle 20 Auslaufadapter an der Platte fest.

Richtig???

Das ist aber dann ganz schön viel Gefummel.

Vor allen Dingen wird das eine reisen Schweinerei bei der Demontage.
Da ist immer noch Bier im System und wenn man das dann einfach so auseinander schraubt, läuft das Bier überall hin.

Mir gefällt Dein Klemmadapter nach wie vor super. Er ist dicht und super stabil.

Die Frage ist nun aber, sollen wir Deine Erfindung weiter optimieren, oder direkt was neues versuchen?

Ich hatte ja mal die Idee mit den 20 Klapphebeln oben auf dem Adapter, die dann im Inneren der Flasche ein Gummi zusammendrücken.

Dein Entwurf war ja damals besser. Aber vielleicht können wir ja trotzdem noch einmal über meinen Entwurf nachdenken.

Hier ist der Link zum Beitrag: Klick mich mal

------------------
Liebe Grüße aus Emden 

Doc Sneyder

Zeige mir Deinen Zapf-Hans und ich sage Dir wer Du bist. 
- Doc Sneyder 2013

nc-tronix Redwell Store Bochum

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

JoergKirchner
Mitglied
Dipl.-Ing.


Sehen Sie sich das Profil von JoergKirchner an!   Senden Sie eine Private Message an JoergKirchner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für JoergKirchner

Beiträge: 172
Registriert: 18.06.2001

Alright," said Deep Thought. "The Answer to the Great Question..."
"Yes!.."
"Of Life, the Universe and Everything..." said Deep Thought.
"Yes!.."
"Is..." said Deep Thought, and paused.
"Yes!.."
"Is..."
"Yes!!!?.."
"Forty-two," said Deep Thought, with infinite majesty and calm.

erstellt am: 18. Mai. 2015 16:27    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

Denke ich auch immer mal wieder drüber nach ...

http://www.bergmann-tg.de/verschluesse.htm

aber eine richtig gute idee ist mir bislang nicht gekommen.
Vieleicht wenn die gemeinde mal drüber schläft ;-)

gruss jk

------------------
http://www.braun.com

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

docsneyder
Mitglied
selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von docsneyder an!   Senden Sie eine Private Message an docsneyder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für docsneyder

Beiträge: 717
Registriert: 13.02.2013

Solidworks 2011

erstellt am: 21. Mai. 2015 16:40    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Moin Ihr Lieben,

ich fürchte das Projekt hat etwas an Energie verloren, seit dem wir so lange auf diverse Teile warten mussten.

Trotzdem wäre es wirklich schade, wenn es jetzt nicht mehr weiter geht, wo wir Alle schon so viel Zeit und Energie in das Projekt gesteckt haben.

Abgesehen von mir, haben auch schon einige Andere etwas Geld in das Projekt gesteckt. Sei es in Form von Materialien oder in Form von echter handwerklicher Arbeit für das Erstellen diverser Teile.

Auch steht meine Crowdfunding Campagne in den Startlöchern. Blos so lange wir noch keinen richtigen Prototypen vorweisen können, habe ich Angst dass wir nicht genug Geld zusammen bekommen und das Projekt verbrannt wird. Man hat da nämlich nur einen Schuss und der muss sitzen, sonst bekommt man kein Geld.

Also, ich stelle meinen Entwurf jetzt noch einmal zur Diskussion. Was haltet Ihr von meinen 20 Klapphebeln?

Wenn die nichts sind, dann werde ich etwas neues versuchen. Nur so lange niemand sagt die Dinger sind blöd, finde ich sie noch gut.     

------------------
Liebe Grüße aus Emden 

Doc Sneyder

Zeige mir Deinen Zapf-Hans und ich sage Dir wer Du bist. 
- Doc Sneyder 2013

nc-tronix Redwell Store Bochum

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Erzmichel
Mitglied
Dipl Ing Maschbau


Sehen Sie sich das Profil von Erzmichel an!   Senden Sie eine Private Message an Erzmichel  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Erzmichel

Beiträge: 362
Registriert: 18.05.2012

Win 10
Intel i7-7700K 4,2GHz
16 GB RAM
Quadro K2200

erstellt am: 22. Mai. 2015 10:57    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Doc, 
magst du deinen und den letzten Stand der Entwicklung noch mal hochladen? 
Das wäre super.
Danke. 


------------------
Grüße vom
Erzmichel

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

docsneyder
Mitglied
selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von docsneyder an!   Senden Sie eine Private Message an docsneyder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für docsneyder

Beiträge: 717
Registriert: 13.02.2013

Solidworks 2011

erstellt am: 22. Mai. 2015 12:34    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Erzmichel,

an dem Stand hier hat sich bis heute nichts geändert.

Klick mich mal

Ich habe ja damals nicht daran weiter gemacht weil das Konzept von Andreas besser erschien.

Schaut es euch noch mal an. Vielleicht hat es ja doch Potenzial. Ich sehe den größten Vorteil darin, dass wir nicht so abhängig von Toleranzen sind.

Ich freue mich über jedes Feedback. Ob positiv oder negativ.

Ach..... mein Versprechen gilt nach wie vor. Jeder der sich produktiv an dem Zapf-Hans beteiligt, bekommt von mir auch mindestens einen geschenkt, wenn wir die ersten Serienmodelle produzieren.

Einige haben sich ja schon ein paar Zapf-Hans Adapter redlich verdient. Jetzt müssen wir nur noch fertig werden.     

------------------
Liebe Grüße aus Emden 

Doc Sneyder

Zeige mir Deinen Zapf-Hans und ich sage Dir wer Du bist. 
- Doc Sneyder 2013

nc-tronix Redwell Store Bochum

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

docsneyder
Mitglied
selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von docsneyder an!   Senden Sie eine Private Message an docsneyder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für docsneyder

Beiträge: 717
Registriert: 13.02.2013

Solidworks 2011

erstellt am: 11. Jun. 2015 10:10    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Guten Morgen Ihr Lieben,

ich hatte gerade eben einen Geistesblitz.
Naja, vielleicht 

Was haltet Ihr davon wenn wir die Verriegelung von Andreas nicht in so vielen Einzelteilen herstellen, sondern den Kranz mit den einzelnen Nasen als fest verbundenes Teil konstruieren. Ich habe mir das ungefähr so vorgestellt, dass die Nasen dann mit einem Filmscharnier angespritzt werden, um sie beim zerlegen und beim Reinigen nicht zu verlieren.

Eventuell können wir dann den ganzen Rüssel aus 2 Teilen herstellen, sodass wir für alle Rüssel nur insgesamt 40 Teile haben. Jeweils einen Rüssel und eine Hülse die zum Verriegeln nach unten geschoben wird.

Dann hatte ich noch eine Idee als ich über die Filmscharniere nachgedacht habe.

Vielleicht können wir die Platten ja auch aus einem Teil fertigen, die eine eingespritzte Dichtung in der Mitte um den Getränke Kanal hat, auf der anderen Seite dann eine Nase die in diese Dichtung eintaucht und das Ganze auch wieder mit einem Filmscharnier verbinden. Dann sind wir bei 41 Teilen.

Und dann brauchen wir noch eine Verschraubung oder eine Verriegelung um die 20 Nasen in der Platte zu fixieren.
Dann sind wir bei 61 Teilen.

Da diese Teile alle recht groß sind, ist es vielleicht auch nicht so kompliziert diese schnell zusammen zu bauen.

Vielleicht haben wir ja auch noch eine bessere Idee für die 20 Hülsen zum verriegeln.

Wie Andreas sagte ist es halt sehr kompliziert, alle Flaschen gleichzeitig dicht zu bekommen. Von daher haben wir nur die Möglichkeit der Einzelverriegelung, auf diese dann erst die Platte aufgesetzt und fest verbunden wird, oder wir müssen die Verriegelung so modifizieren, dass wir nicht an die Außenwulst der Flasche andocken, sondern an den Innenteil vom Flaschenhals, so wie ich es vorgeschlagen habe.

Der Vorteil von Andreas Lösung ist ganz klar: Die Verbindung ist Bombensicher und absolut dicht.
Der Nachteil ist: Es lässt sich nicht 100% einstellen, dass alle Flaschen gleichzeitig verriegelt werden können.

Der Vorteil meiner Lösung ist: Es lassen sich alle Flaschen gleichzeitig verriegeln.
Der Nachteil ist: Ich weiß nicht ob es genau so dicht wird und es sind viel mehr Teile.

Deswegen gerade mein neuer Ansatz mit den angespritzten Teilen und einer einfachen Verbindung zwischen Flasche und Anschlussrüssel, sowie eine sichere Verbindung der 20 Anschlussrüssel mit der Platte.

Was haltet Ihr von meinem Vorschlag? War er verständlich?

------------------
Liebe Grüße aus Emden 

Doc Sneyder

Zeige mir Deinen Zapf-Hans und ich sage Dir wer Du bist. 
- Doc Sneyder 2013

nc-tronix Redwell Store Bochum

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

hattem
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von hattem an!   Senden Sie eine Private Message an hattem  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für hattem

Beiträge: 5
Registriert: 27.08.2013

erstellt am: 20. Jul. 2015 22:19    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich


snuffelstuck.jpg

 
vielleich könnte ja jemand ein (frei nach Meister Röhrich) sogenanntes snüffelstück konstruieren.Ich meine damit etwas , was in die Flasche eingeführt wird dann druck (am einfachsten wäre hier wohl CO2)auf die Dichtung gegeben wird, welche sich dann ausdehnt und danach co2 auf das system gegeben wird zum zapfen. Was glaube ich auch noch nicht angesprochen wurde ist das die Bierleitung komplett entlüftet(ent co zweit)werden muss bevor der Zapfhans vom Kasten genommen wird.Hab mal versucht ne skizze vom Snüffelstück anzufertigen und hoffe mal das so erkannt wird was ich meine.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

docsneyder
Mitglied
selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von docsneyder an!   Senden Sie eine Private Message an docsneyder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für docsneyder

Beiträge: 717
Registriert: 13.02.2013

Solidworks 2011

erstellt am: 21. Jul. 2015 22:00    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Hattem,

also davon habe ich ja auch geredet.

Schau mal hier: klick mich mal

Einen Beitrag weiter oben geht es zu dem gesamten Thread.

Leider scheint es mir als ob die Luft raus ist. Es hat vermutlich alles zu lange gedauert.

Das ist sehr schade, weil hier viele schlaue Menschen sich wirklich viele Gedanken gemacht haben um das Projekt erfolgreich zu beenden.

Auch habe nicht nur ich, sondern auch ein paar andere Leute hier schon einiges an Geld in die Hand genommen um einen gescheiten Prototypen zu fertigen.

Ich finde es sehr schade wenn das Projekt jetzt einfach so einschläft.

Am schlimmsten daran finde ich, dass die vielen Helfer nun garnichts von Ihrem Einsatz haben. Ich hätte zu gerne mein Versprechen eingelöst.

Alleine bekomme ich den Zapf-Hans dann wohl doch nicht mehr fertig.

Ich habe ja immer noch mein Video für Startnext. Aber wenn ich diese Rakete zünde und das dann in die Hose geht weil ich keinen funktionierenden Prototypen zeigen kann, dann kann ich den Zapf-Hans wirklich begraben.

Deswegen bin ich gerade so zögerlich.

Soll ich alleine versuchen das Ding zu rocken?
Finden sich noch hilfsbereite Leute hier im Forum?
Soll ich die Startnext Rakete zünden und hoffen dass ich genug Geld bekomme, obwohl ich keinen funktionierenden Prototypen habe?

Ich weiß es nicht.

Da ich jetzt schon so viele Jahre an dem Zapf-Hans tüfteln kommt es auch ein paar Tage mehr oder weniger auch nicht mehr an.

Aber wenn es jetzt noch viel länger dauert, dann nützt mir mein Patent und meine Creative Commons Licence auch nichts mehr und irgend ein kleiner Chinese hat dann die glorreiche Idee und verkauft den Zapf-Hans als Beer-Lee für 5 Euro bei Penny.

Dann werde ich mich wohl aufhängen.

Was meint ihr denn. Hat der Zapf-Hans hier noch eine Chance oder soll ich die Starten Rakete zünden?

------------------
Liebe Grüße aus Emden 

Doc Sneyder

Zeige mir Deinen Zapf-Hans und ich sage Dir wer Du bist. 
- Doc Sneyder 2013

nc-tronix Redwell Store Bochum

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Krümmel
Moderator
Dreher Produktentwicklung Prototypenbau




Sehen Sie sich das Profil von Krümmel an!   Senden Sie eine Private Message an Krümmel  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Krümmel

Beiträge: 6229
Registriert: 14.09.2008

Was mit SWX so alles geht ;-)

erstellt am: 21. Jul. 2015 22:30    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Doc,

bin für kreative Pause 

Bisschen sacken lassen und dann noch mal neu ran 

Hier ist leider definitiv neues Gedankengut nötig.

Grüße Andreas

------------------
Stillstand ist Rückschritt

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Torsten Niemeier
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Maschinenbau Ingenieur



Sehen Sie sich das Profil von Torsten Niemeier an!   Senden Sie eine Private Message an Torsten Niemeier  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Torsten Niemeier

Beiträge: 3433
Registriert: 21.06.2001

"ZUSE I.36", 8 BIT, 32 Lämpchen, Service-Ölkännchen "ESSO-Super", Software: AO auf Kuhlmann-Parallelogramm-Plattform
** CSWP 04/2011 **
** CSWE 08/2011 **

erstellt am: 22. Jul. 2015 02:15    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Krümmel:

Hier ist leider definitiv neues Gedankengut nötig.

Ja denn:
Ich finde den Ansatz mit der aufblasbaren Abdichtung im Flaschenhals brauchbar.
Ob man das jetzt so ausführt wie eine Trelleborg AirSeal oder einen elastischen Schlauch benutzt, den man über einen Zylinder zieht und von innen aufbläst, sei erstmal dahingestellt. Vielleicht stösst ja jemand auf passende Katalogteile.

Ich persönlich würde mich von dem Gedanken verabschieden, die Bierkiste umzudrehen, sondern würde in jede Flasche von oben ein Rohr bis auf den Flaschenboden durchstecken. Mit der aufgeblasenen Dichtung könnte man dazu auch eine gewisse Varianz der Flaschenhöhe ausgleichen.
Also Flaschen öffnen, den 24Fach-Dildo von oben aufsetzen, per Kugelhahn abdichten, per zweitem Kugelhahn Druck drauf und los geht's.

Und bevor nicht irgendwas halbwegs funktionierendes bei Andreas auf der Werkbank liegt, würde ich aufhören, mir über Videos, Spritzgusswerkzeuge, Bierkistendesigns oder Gratis-Produkte für die Forums-Mitarbeiter Gedanken zu machen.
Was hier nämlich mal als ganz vielversprechendes Projekt angefangen hat, kommt einem langsam wie ein zweieinhalbjähriges Trauerspiel mit zu vielen Köchen vor...

Aber das ist bloß meine Meinung.

Gruß, Torsten

[Diese Nachricht wurde von Torsten Niemeier am 22. Jul. 2015 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

docsneyder
Mitglied
selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von docsneyder an!   Senden Sie eine Private Message an docsneyder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für docsneyder

Beiträge: 717
Registriert: 13.02.2013

Solidworks 2011

erstellt am: 22. Jul. 2015 08:57    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Torsten,

ich habe vor vielen Jahren auch mal über aufblasbare Dichtungen nachgedacht.

Das Problem bei dieser Variante war aber, dass ich 2 Druckminderer gebraucht habe und das diese Dichtungen schweine teuer sind.

Man gibt ja von Innen Druck in die Flasche um das Bier zu transportieren. Von Außen muss man dann druck drauf geben um die Flaschen abzudichten.
Deswegen muss der Druck für die Dichtungen höher sein als der Druck Innen, sonst spritzt es überall raus. Und wie gesagt, die Dichtungen sind sau teuer, weil man ja 20 Dichtungen benötigt ist der Preis selbst bei einer riesen Stückzahl immer noch viel zu hoch und der Zapf Hans unverkäuflich.

Aber vielleicht habe ich ja wirklich noch nicht den richtigen Artikel gefunden. Wenn es günstigere Dichtungen gibt, sag mir bitte wo, damit wir die Idee wieder aufgreifen können.

Was das Umdrehen der Bierkiste betrifft ist es so, dass ich schon Versuche gemacht habe wo Röhrchen in die Flasche geführt wurden.

Das Problem dabei war, dass nicht alle Flaschen gleichmäßig entleert wurden und es immer wieder zur Schaumbildung gekommen ist, weil eine Flasche im System schon leer war und nur Kohlensäure hochgedrückt hat. Auch werden die Flaschen bei dieser Variante nicht ganz leer.

Wenn zu viele Flaschen im System leer sind, reicht der Druck nicht mehr aus um alle Flaschen ordentlich leer zu pumpen. Abgesehen davon bleibt immer ein Bodensatz stehen. Das ist viel zu viel Verlust bei einer Kiste Bier.

Um das Umdrehen kommen wir also leider nicht herum.

Ich bin völlig Deiner Meinung dass ich nicht mein letztes Pulver mit dem Video verschieße bis wir eine funktionierende Lösung auf dem Tisch haben. Das war auch nur meine letzte Wahl wenn hier garnichts mehr gehen sollte.

Wo ich nicht Deiner Meinung bin ist, dass dies ein Trauerspiel mit zu vielen Köchen geworden ist.

Es ist wichtig sich auch andere Meinungen anzuhören um einen Blick über den Tellerrand zu bekommen. Vielleicht hat ja wirklich jemand die zündende Idee auf die man alleine niemals gekommen wäre. Von daher ist es wichtig, dass sich so viele Leute wie möglich beteiligen und sich nicht nur eine kleine Elite bildet, die vielleicht schon Betriebsblind ist.

Bis heute hat immer die Mehrheit der beteiligten User über den nächsten Schritt entschieden und selbst ich habe mich immer von besseren Ideen überzeugen lassen. Genau aus diesem Grund habe ich ja dieses Projekt hier gestartet, weil ich alleine einfach Betriebsblind geworden bin.

Das Einzige Problem was ich sehe ist aber, dass hier jeder freiwillig und ohne Bezahlung an dem Projekt teil nimmt und ich deshalb niemanden Verurteilen kann, wenn er mal keine Lust oder keine Zeit hat an dem Projekt weiter zu arbeiten.

Wenn ich mehr Geld hätte, dann würde ich mir ein professionelles Team einkaufen und der Zapf Hans wäre dann bestimmt in 6 Monaten auf dem Markt.

Ich bin aber leider nicht so reich und bezahle bis heute alles aus eigener Tasche. Von daher muss ich froh und dankbar sein, dass wir hier im Forum überhaupt schon so weit gekommen sind.

Auch wenn der Prototyp noch immer nicht zu 100% funktioniert bin ich mir dennoch sicher, dass er irgendwann mal funktionieren wird.

Es gibt Erfindungen die dauern eben Jahre bis sie funktionieren, aber irgendwann funktionieren sie und dann sagt jeder, das war ja einfach, warum bin ich da nicht selber drauf gekommen. 
Das dafür aber 1.000.000 Stunden Entwicklung drauf gegangen sind, sieht dann keiner mehr.

Wie gesagt, ich bin weiterhin zuversichtlich dass es weiter geht und sehe das Projekt noch nicht am Ende. 

------------------
Liebe Grüße aus Emden 

Doc Sneyder

Zeige mir Deinen Zapf-Hans und ich sage Dir wer Du bist. 
- Doc Sneyder 2013

nc-tronix Redwell Store Bochum

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

docsneyder
Mitglied
selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von docsneyder an!   Senden Sie eine Private Message an docsneyder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für docsneyder

Beiträge: 717
Registriert: 13.02.2013

Solidworks 2011

erstellt am: 22. Jul. 2015 13:31    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Danke Torsten,

nach dem 3ten Mal lesen habe ich dann doch die passende Idee in Deinem Posting gelesen. Allerdings anders als Du es meintest. 

Der flexibele Schlauch hat mir gerade eine Idee geliefert.

@Andreas

Was hältst Du davon wenn wir anstelle von Deiner ausgeklügelten Verriegelung einfach einen flexibelen Schlauch aufspreizen und dann über dem Flaschenhals wieder zusammen ziehen lassen.
Also erst alle 20 Schläuche spreizten (entweder alle gleichzeitig oder einzeln) und dann die ganze Platte über die Flaschen stülpen und die Schläuche wieder entspannen.

Dadurch könnten wir einige mm Toleranz ausgleichen.

Ich finde diese Idee jetzt erst einmal super und könnte mir vorstellen, dass wir dies auch kostengünstig herstellen können.

Siehst Du Torsten. Es ist wichtig dass sich viele Leute beteiligen. Nur so kommt man auf andere Gedanken. 

------------------
Liebe Grüße aus München 

Doc Sneyder

Zeige mir Deinen Zapf-Hans und ich sage Dir wer Du bist. 
- Doc Sneyder 2013

nc-tronix Redwell Store Bochum

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

docsneyder
Mitglied
selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von docsneyder an!   Senden Sie eine Private Message an docsneyder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für docsneyder

Beiträge: 717
Registriert: 13.02.2013

Solidworks 2011

erstellt am: 22. Jul. 2015 14:24    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Dreidornzange.PNG


DreidornzangeDurchmesser.PNG

 
So, um meine Idee noch etwas zu untermalen ------>

Wenn wir eine Vorrichtung schaffen, um die Schläuche oder Tüllen zu spreitzen, würden sich die Tüllen wunderbar um den Flaschenhals legen und ihn abdichten.

Die Tüllen müssen natürlich dem Druck von etwas über 1 Bar Stand halten um nicht mit unagenehmen Flatolenzgeräuschen auf sich aufmerksam zu machen. 

Es stellt sich auch die Frage ob es Sinn macht die Tüllen wieder zu öffnen nachdem die Bierflaschen alle leer sind, oder ob man die Flaschen später einfach von den Tüllen runter zieht.

Wenn wir nämlich die Flaschen später einfach abziehen können, dann könnte man eine Spreitzung realisieren, die man einmal manuell spreizt, die sich aber dann automatisch entriegelt, sobald man die Flaschen in die Tülle eingeführt hat.

Also wie eine Spreiz Hülse die sich dann nach hinten schiebt und den Schlauch um die Flasche legt.

Wäre das eine Idee die wir weiter verfolgen sollen?

------------------
Liebe Grüße aus München 

Doc Sneyder

Zeige mir Deinen Zapf-Hans und ich sage Dir wer Du bist. 
- Doc Sneyder 2013

nc-tronix Redwell Store Bochum

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Fyodor
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dipl.-Ing.(FH) Maschinenbau



Sehen Sie sich das Profil von Fyodor an!   Senden Sie eine Private Message an Fyodor  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Fyodor

Beiträge: 2632
Registriert: 15.03.2005

DELL Precision 7740
Intel Core i9-9980HK
32 GB RAM
NVISIA Quadro RTX4000
Windows 10 Enterprise<P>SolidWorks 2019 SP3.0

erstellt am: 22. Jul. 2015 14:54    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

Andere Idee, bzw Ergänzung:

Kabelverschraubungen. Also vom Prinzip her. Ein Flexibler Schlauch, der groß genug ist daß der gemeine Flaschenhals gut rein paßt. Und außenrum ein Lamelleneinsatz wie in einer Kabelverschraubung. Oben Drauf die Überwurfmutter mit Zahnkranz, und dann noch eine zentrale Kurbel drehen...

------------------
Cheers,
    Jochen

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Strandman
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Strandman an!   Senden Sie eine Private Message an Strandman  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Strandman

Beiträge: 49
Registriert: 04.07.2014

erstellt am: 22. Jul. 2015 15:25    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

Ich lese diesen Beitrag schon lange mit, deshalb wollte ich daran erinnern, das ein Klemmen der Flaschen aus Hygienegründen nur im Bereich der Kronkorken vorgesehen war (s. S.2). Mit der jetzigen Idee würde diese Randbedingung gekippt werden.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

docsneyder
Mitglied
selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von docsneyder an!   Senden Sie eine Private Message an docsneyder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für docsneyder

Beiträge: 717
Registriert: 13.02.2013

Solidworks 2011

erstellt am: 22. Jul. 2015 20:40    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Strandmann,

vielen Dank für den Hinweis. Daran hatte ich gerade wirklich nicht gedacht.

Aber eventuell kann man dieses Problem ja trotzdem in den Griff bekommen.

Ich habe in der Zwischenzeit etwas gegoogelt und dabei auch einige Silicon Schläuche gefunden, die bestimmt auch antibakteriell sein sollten.

Wenn nicht kann man solche Schläuche bestimmt für ein paar Cent herstellen lassen.
Vielleicht sogar als Wegwerfartikel konzipiert. Also nach einmaligem Gebrauch in die Tonne werfen. Dann sollte dies auch kein Problem mehr sein. Die Schläuche können nicht mehr als 5 Cent das Stück kosten. Vermutlich sogar weniger.

Nehmen wir jetzt wirklich einmal an dass wir Wegwerfschläuche haben.
Dann bräuchten wir nur so eine Zange um die Schläuche auf der Flasche zu befestigen und eine grandiose Idee wie man das andere Ende des Schlauches an dem Adapter fixiert.

Jetzt mal wirklich Spaß beiseite.

Wir haben 2 komplette Platten die dicht sind.

Wir haben alle Anschlüsse für die Platten wie die Kohlensäure rein und das Bier wieder raus kommt.

Das einzige und teuerste Problem ist die Abdichtung und die Fixierung der Flaschen.

Wenn wir jetzt noch eine geniale Idee haben wie wir die Silicon Schläuche auf die Flasche und auf an den Zapf-Hans bekommen, sind wir fertig und das zu einem noch günstigeren Preis als ich anvisiert habe.

Das wäre jetzt der Hammer.

Habt Ihr eine Idee wie wir das machen sollen?

------------------
Liebe Grüße aus München 

Doc Sneyder

Zeige mir Deinen Zapf-Hans und ich sage Dir wer Du bist. 
- Doc Sneyder 2013

nc-tronix Redwell Store Bochum

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Denderan
Mitglied
Chemielaborant

Sehen Sie sich das Profil von Denderan an!   Senden Sie eine Private Message an Denderan  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Denderan

Beiträge: 3
Registriert: 23.07.2015

erstellt am: 23. Jul. 2015 11:14    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich


1.png


2.jpg


3.jpg

 
Hallo an alle Bastler,

ich verfolge das Thema schon ziemlich lange und schaue ab und zu vorbei um zu sehen ob das Projekt endlich beendet ist  .

Jetzt habe ich von der Problematik gelesen, dass ihr nicht wisst wie man die Flaschen anschließen soll. Ich weiß nicht ob ihr es bereits ausprobiert habt, aber warum erfindet ihr das Rad neu? Es gibt doch zahlreiche fertige Produkte oder zumindest einige Vorlagen für euer Problem. Es gibt zahlreiche Silikon- und Kunststoffverschlüsse auf dem Markt die ziemlich preiswert oder einfach nachzuformen sind.

Ich habe hier mal ein paar Beispiele genommen die ein einfaches Konzept haben und auch für das Flaschenproblem an dieser Stelle möglich sein sollten.

Gruß
Denderan

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Strandman
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Strandman an!   Senden Sie eine Private Message an Strandman  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Strandman

Beiträge: 49
Registriert: 04.07.2014

erstellt am: 23. Jul. 2015 11:54    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

Moin,
an diese Vorgehensweise hatte ich auch schon gedacht, bin aber der Meinung, dass hier noch einige Überlegungen zu treffen sind.

Da ist vor allem der Innendruck, der zum Zapfen aufgebracht wird. Dieser wurde hier im Forum mal mit 3bar angegeben. Bei diesen Stopfen ist dies nicht berücksichtigt. Geht man nun von einem Öffnungsquerschnitt von 20mm aus, so ergibt sich aus Innendruck eine abhebende Kraft von 94N mit der der Schlauch bzw. Propfen von der Flasche abheben will.

Ich gebe aber hier zu bedenken, dass nach Befestigung der Schläuche auf den Flaschen, die Kiste umgedreht werden soll. Werden hier, da die Flaschen nicht in ihrer Lage fixiert sind, Schläuche abgedrückt?

Der Innendruck von 3bar ist ebenfalls ein Problem beim Kanal in den Kunststoffplatten. Hier will technisch betrachtet der Innendruck die Beiden Platten auseinanderziehen. Wenn ich diese Kraft ausrechne (ohne Vorverformung der Dichtung da O-Ring), denke ich, dass hier erheblich mehr Schrauben benötigt werden und die Flansche dicker werden müssten. Angesetztes Regelwerk AD2000, berechnet als Flanschverbindung.


Meine Gedanken zum Adapter gingen in Richtung Edelstahlrohr auf dem außen eine Muffe aufgepresst wird. Nach dem Einstecken der Rohre (Zentrierung)wird die Muffe auf dem Flaschenhals verformt. Leider wird es hier mit der Reaktionskraft ebenfalls schwierig, es könnten aber große Toleranzen ausgeglichen werden.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Denderan
Mitglied
Chemielaborant

Sehen Sie sich das Profil von Denderan an!   Senden Sie eine Private Message an Denderan  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Denderan

Beiträge: 3
Registriert: 23.07.2015

erstellt am: 23. Jul. 2015 12:26    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

Natürlich will der Stopfen aus der Flasche raus bei 3 Bar druck, aber wenn man die Flaschen fixiert sollte das ja kein Problem sein. Eine Sektflasche nutzt den selben Stopfen und dieser muss einem Druck der Kohlensäure von 3,5 Bar aushalten können. Dazu wurde dieser Sektstopfen mit einem Drahtkorb befestigt, weswegen ich davon ausgehen kann, dass es kein Problem sein sollte eine Konstruktion zu erarbeiten die einfach die Falschen festhält.

Man könnte die Falsche zum Beispiel wie bei einem Menschlichen Pranger fixieren. Dann hätte man den Stopfen der in der Falsche bleibt und die Flaschen sind auch direkt fixiert. Ich denke so was ist leichter zu konstruieren, als einen Verschluss der sich von außen um die Flasche stülpt.

Gruß
Denderan


Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

jpsonics
Mitglied
Auftragsabwicklung und Konstruktion


Sehen Sie sich das Profil von jpsonics an!   Senden Sie eine Private Message an jpsonics  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für jpsonics

Beiträge: 696
Registriert: 04.01.2006

Master of the Unicorns

erstellt am: 23. Jul. 2015 12:37    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

Ich hätte ja an sowas gedacht.
(Gibt's auch mit Drehbetaetigung)
Und die lassen sich ja vllt. irgendwie so in etwa fixiert werden.

------------------
Grüße.
Christian -jpsonics- J.
--------------------------------------
Ich bin nicht völlig nutzlos. Man kann mich immer noch als schlechtes Beispiel verwenden.
-----------------------------------------------
This post was sent using 100 recycled electrons

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

docsneyder
Mitglied
selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von docsneyder an!   Senden Sie eine Private Message an docsneyder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für docsneyder

Beiträge: 717
Registriert: 13.02.2013

Solidworks 2011

erstellt am: 23. Jul. 2015 12:54    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


BierkastenzapfanlagePrototypneuesKonzeptmit20Hebeln-Schnitt.jpg

 
Hallo Ihr Lieben,

ich war gestern wohl etwas zu euphorisch mit dem Schlauch. Heute sieht die Welt wieder anders aus.

Keine Ahnung. Vielleicht ist es eine gute Idee und kann verfolgt werden, weil sie einfach super billig ist, oder es lässt sich einfach nicht realisieren, weil der Druck für einen Schlauch einfach zu hoch ist.

OK, wenn man den Schlauch auf der Flasche fixieren kann, mit einem Ring oder so, dann wird es funktionieren. Da bin ich mir 100% sicher. Da wird nichts abknicken, weil die Flaschen ja gerade über dem Schlauch im Kasten stehen. Aber ob das alles noch einfach zu händeln ist, kann ich gerade nicht beurteilen.

Eventuell taugt das als günstige Partylösung. Aber bestimmt nicht für den ambitionierten Hobbygastronom.

@Christian,

etwas weiter oben habe ich doch genau von so einem Verschluss geredet. Dafür habe ich schon ein 3D Modell entworfen und es zur Diskussion gestellt. Es läuft unter dem Synonym Klapphebel, weil man dabei 20 Klapphebel runterklappen muss um alle 20 Flaschen zu verschließen.

Hier noch mal der Link: Klick mich mal

Diese Lösung ist im geheimen noch immer mein kleiner Favorit. Aber auch nur weil es meine Idee war.     
Wenn diese Idee nichts taugt, weg damit in die Tonne.


Mich hat aber gerade noch ein anderer User mit einer genialen Idee angeschrieben. Über diese Idee habe ich auch schon mal hier im Forum laut nachgedacht. Der User hat sich dran gesetzt und hat es einfach gemacht. Leider hat er nicht damit weiter gemacht, weil wir uns irgendwann mal auf das System von Andreas eingeschossen haben. Deswegen ist der Entwurf zwar noch auf einem älteren Stand, aber daraus kann man wirklich etwas zaubern. Für mich sieht es gut aus.

Ich hoffe der User stellt seinen Entwurf hier noch zur Verfügung. Ich möchte mich nämlich nicht mit fremden Federn schmücken.

------------------
Liebe Grüße aus München 

Doc Sneyder

Zeige mir Deinen Zapf-Hans und ich sage Dir wer Du bist. 
- Doc Sneyder 2013

nc-tronix Redwell Store Bochum

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Frau-PROE
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Trän-Närrin



Sehen Sie sich das Profil von Frau-PROE an!   Senden Sie eine Private Message an Frau-PROE  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Frau-PROE

Beiträge: 2785
Registriert: 01.07.2009

Privat:
DELL Vostro 1710
WinXP-Pro
Wildfire4 M020 SE
CoCreate PE 2.0

Dienstlich:
NIX
Arbeitslos und Spaß dabei!

erstellt am: 23. Jul. 2015 13:21    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich


Verschluss_01.jpg


Verschluss_02.jpg

 
Hallo zusammen, 

ich vermute, dass die Flaschen- und Kisten-Toleranzen ein ewiges Problem bleiben werden.

Wie wäre es denn, die Verschlüsse noch einmal komplett zu überdenken und eher in Richtung bereits bewährter Verschlüsse zu gehen?

LG, Nina

------------------
Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie Intelligenz.
Jeder ist der Meinung, genug davon zu besitzen. [René Descartes]
Ist das nicht wunderbar?!?    
System-Info | Bildschirmaufzeichnung | Creo-Forum | Richtig fragen

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

docsneyder
Mitglied
selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von docsneyder an!   Senden Sie eine Private Message an docsneyder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für docsneyder

Beiträge: 717
Registriert: 13.02.2013

Solidworks 2011

erstellt am: 23. Jul. 2015 13:35    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Nina,

vielleicht kann man mein Bild nicht richtig erkennen.

Aber meine Klapphebel Lösung beinhaltet genau diesen Verschluss mit dem Klapphebel den Du gerade meinst.

Nur ich habe im Inneren ein Loch damit das Bier auch raus fließen kann.     

Die Klapphebel werden bei meiner Lösung aber durch die Adapterplatte geführt und man kann dann quasi von oben verriegeln.

Schaut euch doch mal bitte meinen alten Beitrag an. Da ist glaube ich auch ein Modell dabei.

------------------
Liebe Grüße aus München 

Doc Sneyder

Zeige mir Deinen Zapf-Hans und ich sage Dir wer Du bist. 
- Doc Sneyder 2013

nc-tronix Redwell Store Bochum

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

hattem
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von hattem an!   Senden Sie eine Private Message an hattem  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für hattem

Beiträge: 5
Registriert: 27.08.2013

erstellt am: 23. Jul. 2015 19:13    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

Schön das ich die Diskusion nochmal ankurbeln konnte  (behaupte ich jetzt einfach mal das ich das war).
Habe jetzt noch etwas gefunden was funktionieren könnte.
Die Teile nennen sich Lamellenstopfen. Gibt es sogar mit Bohrung und zu finden im Laborbedarf. Habe allerdings keine Ahnung wie man sowas mit der Zapfhansplatte in verbindung bringen könnte und man müsste natürlich bei dieser Variante den Bierkasten mit der Platte verriegeln.
Ich bin leider kein Konstrukteur sondern Schlosser, aber dafür Leidenschaftlicher Biertrinker und Bastler 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

docsneyder
Mitglied
selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von docsneyder an!   Senden Sie eine Private Message an docsneyder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für docsneyder

Beiträge: 717
Registriert: 13.02.2013

Solidworks 2011

erstellt am: 23. Jul. 2015 21:11    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Zapf-HansneuesKonzept07-2015.JPG


Zapf-HansneuesKonzept07-2015.STEP

 
Ladies and Gentlemen,

i proudly present the new Zapf-Hans Concept 2015

Zum neuen Konzept Video

Ich bin total von den Socken. So etwas ähnliches habe ich mir selber vorgestellt.
Leider konnte ich dies selber so nicht umsetzen.

Ein Foren User, der im Moment noch ungenannt bleiben möchte, hat mir diese Datei zur Verfügung gestellt.

Genau danach habe ich die ganze Zeit gesucht und jetzt kommt er damit um die Ecke.

Wir müssen es noch anpassen an unsere Platte, aber ich denke damit werden wir den Durchbruch erzielen.

                              

Ick freu mir so........           

------------------
Liebe Grüße aus München   

Doc Sneyder

Zeige mir Deinen Zapf-Hans und ich sage Dir wer Du bist.   
- Doc Sneyder 2013

nc-tronix Redwell Store Bochum

[Diese Nachricht wurde von docsneyder am 23. Jul. 2015 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

jpsonics
Mitglied
Auftragsabwicklung und Konstruktion


Sehen Sie sich das Profil von jpsonics an!   Senden Sie eine Private Message an jpsonics  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für jpsonics

Beiträge: 696
Registriert: 04.01.2006

erstellt am: 23. Jul. 2015 21:34    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

Jetzt mal ne ganz ganz krasse und vermutlich auch völlig irre Idee, die mir sicher jeder Dipl-Ing. um die Ohren hauen wird. Und sicher ist das dann auch wieder was für die "Deluxe-Version" ...

Nachdem ich mir jetzt grad das Vid angeschaut habe. Wenn die "Oberplatte" eh runter gedrückt werden muss, dann könnte man ja in Ober-/Unterplatte so ne Art Kolben (Druckspeicher) einbauen.
Beim Andrücken der Oberplatte baut der Druckspeicher den Druck auf die Dichtelemente aus, beim Lösen weicht der Druck dann iwo in nen "Speicher aus ...
Ich hoffe ihr versteht wie ich das meine ...

------------------
Grüße.
Christian -jpsonics- J.
--------------------------------------
Ich bin nicht völlig nutzlos. Man kann mich immer noch als schlechtes Beispiel verwenden.
-----------------------------------------------
This post was sent using 100 recycled electrons

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Krümmel
Moderator
Dreher Produktentwicklung Prototypenbau




Sehen Sie sich das Profil von Krümmel an!   Senden Sie eine Private Message an Krümmel  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Krümmel

Beiträge: 6229
Registriert: 14.09.2008

Was mit SWX so alles geht ;-)

erstellt am: 23. Jul. 2015 22:41    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo zusammen,

also ich finde das absolut Top 

Der Verzicht auf die Formgleichheit von Ober und Unterteil eröffnet völlig neue Wege 

So muss das sein   

Grüße Andreas 

------------------
Stillstand ist Rückschritt

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

docsneyder
Mitglied
selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von docsneyder an!   Senden Sie eine Private Message an docsneyder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für docsneyder

Beiträge: 717
Registriert: 13.02.2013

Solidworks 2011

erstellt am: 23. Jul. 2015 22:46    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Andreas,

jetzt sieht der Prototyp schon fast wieder so aus wie mein Ur-Prototyp     

Ich komme von der Form nicht weg. hahahahah

Aber vielleicht können wir unsere schon total schöne gleiche Platte mit dem neuen Mechanismus kombinieren.

Was denkst Du?

Sollen wir dieses neue Konzept weiter entwickeln, oder sollen wir das Beste aus Beiden Systemen kombinieren?

------------------
Liebe Grüße aus München 

Doc Sneyder

Zeige mir Deinen Zapf-Hans und ich sage Dir wer Du bist. 
- Doc Sneyder 2013

nc-tronix Redwell Store Bochum

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Torsten Niemeier
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Maschinenbau Ingenieur



Sehen Sie sich das Profil von Torsten Niemeier an!   Senden Sie eine Private Message an Torsten Niemeier  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Torsten Niemeier

Beiträge: 3433
Registriert: 21.06.2001

"ZUSE I.36", 8 BIT, 32 Lämpchen, Service-Ölkännchen "ESSO-Super", Software: AO auf Kuhlmann-Parallelogramm-Plattform
** CSWP 04/2011 **
** CSWE 08/2011 **

erstellt am: 23. Jul. 2015 23:18    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von docsneyder:

Ein Foren User, der im Moment noch ungenannt bleiben möchte, hat mir diese Datei zur Verfügung gestellt.

Sieht nach Wyoming aus...

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Wyoming
Ehrenmitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Wyoming an!   Senden Sie eine Private Message an Wyoming  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Wyoming

Beiträge: 1866
Registriert: 02.02.2009

erstellt am: 24. Jul. 2015 07:35    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für docsneyder 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Torsten Niemeier:

Sieht nach Wyoming aus...


Sowas traust du mir zu?   Fühl mich geehrt   

Nee.  War ich aber nicht.

    


Edit: umformuliert. Will ja nicht das mein Späßle falsch verstanden wird.
------------------
MR2OC

[Diese Nachricht wurde von Wyoming am 24. Jul. 2015 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

docsneyder
Mitglied
selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von docsneyder an!   Senden Sie eine Private Message an docsneyder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für docsneyder

Beiträge: 717
Registriert: 13.02.2013

Solidworks 2011

erstellt am: 25. Jul. 2015 12:54    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Danke Wyoming,

ich habe Deinen vorherigen Post zwar richtig verstanden,
habe aber auch die ganze Zeit überlegt ob ich dazu etwas
sagen soll, weil der ungenannte User hat sich sehr viel
Mühe damit gemacht und sitzt auch gerade schon wieder
dran um das noch zu verbessern.

Man hätte Deinen letzten Post auch falsch verstehen können.
Darum finde ich es klasse, dass Du ihn selber geändert hast.

Vielen Dank dafür.

------------------
Liebe Grüße aus München 

Doc Sneyder

Zeige mir Deinen Zapf-Hans und ich sage Dir wer Du bist. 
- Doc Sneyder 2013

nc-tronix Redwell Store Bochum

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

docsneyder
Mitglied
selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von docsneyder an!   Senden Sie eine Private Message an docsneyder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für docsneyder

Beiträge: 717
Registriert: 13.02.2013

Solidworks 2011

erstellt am: 28. Jul. 2015 19:39    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo ihr Lieben,

mein Ghostwriter war wieder fleißig.      

Das Einzige was mir noch nicht so toll gefällt ist die Tatsache,
dass wir noch keine Anbindung an unsere tolle Platte haben.

Wenn uns das noch gelingt, ist der Zapf-Hans bald fertig.

Mein Ghostwriter hat sich auch Gedanken darüber gemacht, wie
man die Kiste umdrehen kann, wenn man nicht so stark wie ein
Bär ist. Was haltet ihr davon?

------------------
Liebe Grüße aus München      

Doc Sneyder

Zeige mir Deinen Zapf-Hans und ich sage Dir wer Du bist.      
- Doc Sneyder 2013

nc-tronix Redwell Store Bochum

[Diese Nachricht wurde von docsneyder am 28. Jul. 2015 editiert.]

[Diese Nachricht wurde von docsneyder am 04. Aug. 2015 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

docsneyder
Mitglied
selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von docsneyder an!   Senden Sie eine Private Message an docsneyder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für docsneyder

Beiträge: 717
Registriert: 13.02.2013

Solidworks 2011

erstellt am: 29. Jul. 2015 00:19    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


BaugruppealleaktuellenTeile.zip


NeuesKonzeptkombiniert.JPG

 
Hallo Ihr Lieben,

ich habe heute mal alle aktuellen Dateien wieder auf einen Stand gebracht.

Alle Teile die wir bereits 2013 konstruiert haben, wurden mit den aktuellen
Teilen aus 2015 kombiniert.

Auch die Teile von meinem Ghostwriter sind mit dabei.

Ich hoffe ich habe nichts vergessen, sodass wir versuchen können,
alle Teile mit einander zu kombinieren.

Wenn ich da Fehler drin habe, sagt mir bitte bescheid, damit sich die Fehler nicht
bis zum Ende durchziehen.

------------------
Liebe Grüße aus München 

Doc Sneyder

Zeige mir Deinen Zapf-Hans und ich sage Dir wer Du bist. 
- Doc Sneyder 2013

nc-tronix Redwell Store Bochum

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

docsneyder
Mitglied
selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von docsneyder an!   Senden Sie eine Private Message an docsneyder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für docsneyder

Beiträge: 717
Registriert: 13.02.2013

Solidworks 2011

erstellt am: 29. Jul. 2015 12:09    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Ich glaube dass ich gerade einen Geistesblitz hatte.

Ich mölchte den Oberen Teil der Verriegelung vom Andreas nehmen und den unteren Teil der Verriegelung von meinem Ghostwriter.

Auch habe ich vor den unteren Teil viel kleiner zu machen. Nämlich gerade mal so groß, dass er nicht in die Flasche fällt.

Mein Plan ist folgender.

Man öffnet alle Flaschen Bier.
Dann stellt man die Verriegelungen einzeln in die Flasche.
Dann setzt man die Adapterplatte über alle 20 Enden der Verriegelung.
Zum Schluss schraubt man alle Verriegelungen an der Platte fest und drückt dabei gleichzeitig das Gummi in der Flasche auseinander.
Danach dreht man die Kiste um und kann zapfen.

Wenn das Bier leer ist, wird die Kiste wieder umgedreht.
Dann alle Verschraubungen nur angelöst.
Dann die Platte zusammen mit allen Verschraubungen aus den Flaschen gezogen und eventuell wieder auf eine neue Kiste gesetzt.

Wenn wir mit der oberen Verschraubung gleichzeitig die Verriegelungen festschrauben und die Gummis spannen, dann sparen wir uns erstens die Federn und zweitens eine weitere Platte um alle Verriegelungen zu spannen.

Auch wird es viel leichter sein, jede Flasche einzeln zu verriegeln, weil man dafür nicht so viel Kraft benötigt.

Was haltet ihr von der Idee?

------------------
Liebe Grüße aus München 

Doc Sneyder

Zeige mir Deinen Zapf-Hans und ich sage Dir wer Du bist. 
- Doc Sneyder 2013

nc-tronix Redwell Store Bochum

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Dieses Thema ist 46 Seiten lang:   1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2022 CAD.de | Impressum | Datenschutz