Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Inventor
  Vergleich SolidWorks - Inventor (Seite 1)

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen Dieses Thema ist 2 Seiten lang:   1  2 nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Vergleich SolidWorks - Inventor (2657 mal gelesen)
mb-ing
Mitglied
F&E-Mangement, MB-Ing. (u)


Sehen Sie sich das Profil von mb-ing an!   Senden Sie eine Private Message an mb-ing  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für mb-ing

Beiträge: 497
Registriert: 06.09.2012

Inventor 2013, WIN7 (64bit), Dell Precision T1650, 16GB (PSP 2011)

erstellt am: 27. Mrz. 2018 13:04    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo zusammen,

wir befassen uns aktuell sehr intensiv mit einer Alternative zu Inventor.
Hierbei fühlen wir SolidWorks auf dem Zahn 

Unterstützt wird unsere Firma durch "Super-User" von den beiden Software-Herstellern.
Dabei werden auch Themen betrachtet, die zukünftig an Bedeutung gewinnen werden.

Seitens IV wird uns empfohlen mit Schweiß-BG in Inventor zu arbeiten.
Leider habe ich in Bezug auf Schweiß-BG keinerlei Erfahrung und muss natürlich alles glauben, was mir gesagt wird 
Wobei man in diesem Forum öfters lesen kann, dass insbesondere Schweiß-BG Nachteile haben.

Ich wollte nun mal fragen, um welche konkreten Nachteile es sich handelt?

- Anscheinend kann man von Schweiß-BG nicht mehr in "Normale-BG" konvertieren?
- ...

Des Weiteren würden mich auch andere Aspekte interessieren, die SolidWorks betreffen.
- Sind die Konfigurationen wirklich das Non-Plus-Ultra?
- Steigt die Dateigröße stark an?

Wir haben schon einige Vor- und Nachteile beider Systeme (Immer in Bezug auf unsere firmeninternen Prozesse!!!) herausgefunden.

Danke und Grüße
MB-Ing.

------------------
Wissen ist Macht. Nichts wissen macht auch nichts 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

nightsta1k3r
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
plaudern



Sehen Sie sich das Profil von nightsta1k3r an!   Senden Sie eine Private Message an nightsta1k3r  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für nightsta1k3r

Beiträge: 9872
Registriert: 25.02.2004

Hier könnte ihre Werbung stehen!

erstellt am: 27. Mrz. 2018 13:32    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für mb-ing 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von mb-ing:
Wobei man in diesem Forum öfters lesen kann, dass insbesondere Schweiß-BG Nachteile haben.

Ich wollte nun mal fragen, um welche konkreten Nachteile es sich handelt?


Die Schweiß-BG funktioniert im Demo-Modus. Wenn du 50+ Schweißnähte samt Vorbereitung rein packst geht die Performance in die Knie.
Da sich die Features auf Bauteilgeometrie stützt, gibts genug Gefahrenquelle für Modellierungsfehler nach Veränderung  von Bauteilen.
Mit der Nachbearbeitung erhöht sich das.

Schweiß-BGs können nicht flexibel geschaltet werden, ist seltsamerweise logisch, können aber viele nicht so sehen.


Zitat:
- Anscheinend kann man von Schweiß-BG nicht mehr in "Normale-BG" konvertieren?


Logisch, was soll denn dann mit den Schweißfeatures passieren? In Luft auflösen?
Aber genau das kann man manuell machen, wenn man fälschlicherweise in der Schweiß-BG unterwegs ist und zurück will.
Nur halt nicht per Knopfdruck.

Schweiß-BGs sind bei uns schon lange verpönt, wird aber statt (spärlich zu verwendender!) Baugruppenfeatures immer wieder eingesetzt.
Geschweißt wird im 2D, modelliert wie gefertigt, die Zugaben hat die AV zu machen und die Schweißvorbereitung weiß der Schweißer i.d.R. besser als der Konstrukteur.

Ich zeige bei (Basis-)Schulungen immer dass die Schweiß-BG nicht notwendig ist.


------------------

------------------
Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit am Tag.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

freierfall
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
selbstst. techn. Zeichner



Sehen Sie sich das Profil von freierfall an!   Senden Sie eine Private Message an freierfall  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für freierfall

Beiträge: 9592
Registriert: 30.04.2004

M4600, 16GB RAM
WIN7 64bit
IV bis 2017
SWX Pro Flow 2017

erstellt am: 27. Mrz. 2018 14:08    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für mb-ing 10 Unities + Antwort hilfreich

Schweißbaugruppe würde ich nur verwenden, wenn man Einzelteile auf einer Zeichnung kombiniert mit dem Position einer Stückliste verwenden soll und in kleinem Umfang bei Bearbeitungszuständen.

Ich arbeite nun seit mehr als 5 Jahren mit SWX und mit dem CFD. Im Grunde werdet ihr nicht schneller sein mit SWX als mit Inventor. Der einzige Unterschied ist, dass es am Ende mit demselben Umfang mehr Geld kosten wird und ihr zurzeit noch Festlizenzen bekommt. Alles andere können beide gleich gut. (Jetzt mal vereinfacht ausgedrückt)

Mache doch mal einen Test, bitte um eine schriftliche Stellungnahme, dass in den sagen wir 5 bis 10 Jahren keine Umstellung auf nur mieten stattfinden wird. 

Herzlich Sascha

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

mb-ing
Mitglied
F&E-Mangement, MB-Ing. (u)


Sehen Sie sich das Profil von mb-ing an!   Senden Sie eine Private Message an mb-ing  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für mb-ing

Beiträge: 497
Registriert: 06.09.2012

Inventor 2013, WIN7 (64bit), Dell Precision T1650, 16GB (PSP 2011)

erstellt am: 27. Mrz. 2018 15:00    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Zitat:
Original erstellt von freierfall:
Schweißbaugruppe würde ich nur verwenden, wenn man Einzelteile auf einer Zeichnung kombiniert mit dem Position einer Stückliste verwenden soll und in kleinem Umfang bei Bearbeitungszuständen.

Ich arbeite nun seit mehr als 5 Jahren mit SWX und mit dem CFD. Im Grunde werdet ihr nicht schneller sein mit SWX als mit Inventor. Der einzige Unterschied ist, dass es am Ende mit demselben Umfang mehr Geld kosten wird und ihr zurzeit noch Festlizenzen bekommt. Alles andere können beide gleich gut. (Jetzt mal vereinfacht ausgedrückt)

Mache doch mal einen Test, bitte um eine schriftliche Stellungnahme, dass in den sagen wir 5 bis 10 Jahren keine Umstellung auf nur mieten stattfinden wird.  

Herzlich Sascha


@ Sascha:
Aktuell sehe ich SW klar im Vorteil um unsere Prozesse abzubilden. Da ist natürlich keine Verallgemeinerung möglich!!!

Aber in Sachen AK ist SW weit voraus.
Geometrievergleich ebenfalls.
Aber SW hat natürlich auch Nachteile, keine Frage.

Mit den Lizenzen... Hmmm ja... Wir betrachten die nächsten fünf Jahre (so lange planen wir auf eine Version zu bleiben, also bei einem Kauf... Mieten vllt. 3 Jahre dann ein Update) und dabei ist Fakt, dass man bei SW die Lizenz kaufen kann.

Uns wurde gesagt, dass Schweiß-BG in IV keine Nachteile sondern nur Vorteile haben 

Wie ist Eure Erfahrung mit flexiblen BG?
Uns wurde mitgeteilt, dass es in IV 2019 durch flexible BG zu keinen Performanz-Einbußen kommt 

Einen großen Vorteil sehen wir in den Konfigurationen bei SW. IV will dies mittels I-Parts bewerkstelligen.
Hat hier jemand einen Vergleich?

@nightsta1k3r:
Siehst Du dann aktuell den Nachteil von Schweiß-BG "nur" in Sachen Performanz?

Danke und Grüße
MB-Ing.

------------------
Wissen ist Macht. Nichts wissen macht auch nichts 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Hohenöcker
Ehrenmitglied
Ingenieur


Sehen Sie sich das Profil von Hohenöcker an!   Senden Sie eine Private Message an Hohenöcker  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Hohenöcker

Beiträge: 1956
Registriert: 07.12.2005

Inventor 2017

erstellt am: 27. Mrz. 2018 15:55    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für mb-ing 10 Unities + Antwort hilfreich

Ich habe mit Schweiß-BG folgende Erfahrung gemacht:
Es ist praxisgerecht, dass man eine BG erst zusammenschweißt, und dann nachbearbeitet und Löcher bohrt.
Genau das geht in Inventor aber nur in normalen BG und nicht in Schweiß-BG!
Meine Erfahrung liegt schon länger zurück, weil ich nichts mehr damit gemacht habe; kann sein, dass sich das inzwischen geändert hat.

------------------
Gert Dieter 

War dein Leben nur Scherz, dann wird der Tod dir zum Ernste;
aber lebtest du ernst, dann wird der Tod dir ein Scherz.
Karl Friedrich Kretschmann

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

mb-ing
Mitglied
F&E-Mangement, MB-Ing. (u)


Sehen Sie sich das Profil von mb-ing an!   Senden Sie eine Private Message an mb-ing  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für mb-ing

Beiträge: 497
Registriert: 06.09.2012

Inventor 2013, WIN7 (64bit), Dell Precision T1650, 16GB (PSP 2011)

erstellt am: 27. Mrz. 2018 16:09    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Zitat:
Original erstellt von Hohenöcker:
Ich habe mit Schweiß-BG folgende Erfahrung gemacht:
Es ist praxisgerecht, dass man eine BG erst zusammenschweißt, und dann nachbearbeitet und Löcher bohrt.
Genau das geht in Inventor aber nur in normalen BG und nicht in Schweiß-BG!
Meine Erfahrung liegt schon länger zurück, weil ich nichts mehr damit gemacht habe; kann sein, dass sich das inzwischen geändert hat.


Vielen Dank für Deinen Beitrag.

Im Strukturbaum der Schweiß-BG in Inventor gibt es drei Einträge: Vorbereitungen, Schweißnähte, Bearbeitung
Ist doch dann, wie in der Realität oder?

Eine Aufgabenstellung von uns an eine Schweiß-BG bzw. bei uns zu 95% Löt-BG wäre:

1.
2x Flansch einfügen (Flansch beinhaltet AK)
1x Zwischenrohr einfügen
Lötzusatz definieren

2.
Vorbereitung: Rohr anfasen

3.
Schweißnaht: 5mm Kehlnaht » Das Rohr zieht sich um 2mm zusammen, was natürlich berücksichtigt werden muss/ sollte

4.
Bearbeitung der BG: Materialschwund (2mm) einbringen, Konturen in Flansch drehen (Inkl. asymmetrische Toleranzen)
CAM-Modell erzeugen und abspeichern (Auch die AK des Flansch muss auf Mittenmaß wegen eine asymmetrischen Toleranz gestellt werden, dann update der BG)
Wenn Gewinde etc. nachträglich geschnitten werden, sollten diese auch beim rendern auftauchen

5.
Stückliste extrahieren inklusive des Lötzusatzes
Wir benötigen zukünftig den Lötzusatz im ERP-System (ggf. auch nur als Platzhalter, es geht nur um die chemischen Elemente)

Danke und Grüße
MB-Ing

------------------
Wissen ist Macht. Nichts wissen macht auch nichts 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Hohenöcker
Ehrenmitglied
Ingenieur


Sehen Sie sich das Profil von Hohenöcker an!   Senden Sie eine Private Message an Hohenöcker  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Hohenöcker

Beiträge: 1956
Registriert: 07.12.2005

Inventor 2017

erstellt am: 27. Mrz. 2018 16:28    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für mb-ing 10 Unities + Antwort hilfreich

Ich meine Folgendes:
Ich schweiße ein Gestell zusammen und fräse es dann plan und bohre Löcher hinein.
Die Bearbeitung und die Bohrungen sollen also nur in der Baugruppe sichtbar sein, aber nicht in den Einzelteilen.
Geht das in Inventor oder nicht?

------------------
Gert Dieter 

War dein Leben nur Scherz, dann wird der Tod dir zum Ernste;
aber lebtest du ernst, dann wird der Tod dir ein Scherz.
Karl Friedrich Kretschmann

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

nightsta1k3r
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
plaudern



Sehen Sie sich das Profil von nightsta1k3r an!   Senden Sie eine Private Message an nightsta1k3r  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für nightsta1k3r

Beiträge: 9872
Registriert: 25.02.2004

Hier könnte ihre Werbung stehen!

erstellt am: 27. Mrz. 2018 16:40    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für mb-ing 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Hohenöcker:
Geht das in Inventor oder nicht?

Seit IV6 .

Funktional ist alles OK, aber Stabilität und Performance sind das Thema.

------------------

------------------
Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit am Tag.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Leo Laimer
Moderator
CAD-Dienstleister




Sehen Sie sich das Profil von Leo Laimer an!   Senden Sie eine Private Message an Leo Laimer  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Leo Laimer

Beiträge: 24902
Registriert: 24.11.2002

IV bis 2017

erstellt am: 27. Mrz. 2018 16:44    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für mb-ing 10 Unities + Antwort hilfreich

Ja, das geht in der SchweißBG von IV genau so.
Aber leider nur in allereinfachster Variante und so unflexibel und mangelhaft dass es wirklich eine Schande für einen Weltkonzern ist.

------------------
mfg - Leo

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

mb-ing
Mitglied
F&E-Mangement, MB-Ing. (u)


Sehen Sie sich das Profil von mb-ing an!   Senden Sie eine Private Message an mb-ing  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für mb-ing

Beiträge: 497
Registriert: 06.09.2012

Inventor 2013, WIN7 (64bit), Dell Precision T1650, 16GB (PSP 2011)

erstellt am: 27. Mrz. 2018 16:48    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Zitat:
Original erstellt von Leo Laimer:
Ja, das geht in der SchweißBG von IV genau so.
Aber leider nur in allereinfachster Variante und so unflexibel und mangelhaft dass es wirklich eine Schande für einen Weltkonzern ist.


@ Leo:
Dürfte ich Dich bitten ein paar Ausführungen hierzu zu machen?
Ich würde das gerne halbwegs nachvollziehen können 

Danke und Grüße
MB-Ing.

------------------
Wissen ist Macht. Nichts wissen macht auch nichts 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Leo Laimer
Moderator
CAD-Dienstleister




Sehen Sie sich das Profil von Leo Laimer an!   Senden Sie eine Private Message an Leo Laimer  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Leo Laimer

Beiträge: 24902
Registriert: 24.11.2002

IV bis 2017

erstellt am: 27. Mrz. 2018 17:41    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für mb-ing 10 Unities + Antwort hilfreich

Gewindefeatures?
Reihenanordnung?
Performance?
Schweißnahtreihenfolge?
Rückumwandlung?

(Sitz grad am Meer und bin etwas CAD-abstinent)

------------------
mfg - Leo

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

AnMay
Mitglied
Konstrukteur MB


Sehen Sie sich das Profil von AnMay an!   Senden Sie eine Private Message an AnMay  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für AnMay

Beiträge: 600
Registriert: 16.02.2008

Andreas benutzt
HP Z420 mit Xeon E5-1650, 32GB RAM, Quadro K5000, Win7 SP1-64
2x24", Space Pilot Pro
Inventor 2018Prof und AutoCAD Mechanical aus der ultimaten Suite

erstellt am: 27. Mrz. 2018 19:00    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für mb-ing 10 Unities + Antwort hilfreich

ein weiterer Nachteil ist, dass sich in der Schweißnaugruppe manche Schweissnähte nur sehr umständlich erzeugen lassen (z. B. notwendige Flächentrennung)

Ich hatte auch schon Schweißnähte, die mit dem Schweißmodul überhaupt nicht zu erstellen waren und mußte dann separate Teile modellieren und als Bauteile einfügen (mit allen daraus resultierenden Nachteilen wie z. B Stückliste), weil "jemand" ohne diese Schweißnähte nicht leben konnte 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

ThoMay
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Konstrukteur



Sehen Sie sich das Profil von ThoMay an!   Senden Sie eine Private Message an ThoMay  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für ThoMay

Beiträge: 4935
Registriert: 15.04.2007

SWX 2017
Windows 7 x64
Plant 3D 2017
Inventor 2017

erstellt am: 27. Mrz. 2018 20:07    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für mb-ing 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo MB-Ing

Für Solidworks und die dortige Schweißkonstruktion (gibt da keine Baugruppe) schaust du mal hier auf der Seite 2.

Gruß
ThoMay

------------------
Hast du Fragen?
Brauchst du
Schaut mal nach im Bereich
Alle Foren => Wissenstransfer.
oder
Konstrukteure Online hier bei CAD.de
Richtig fragen -
Nettiquette - Konstruktionshilfen - Systeminfo - Unities - CAD Freeware - Forenübersicht - 3D Modelle - SolidWorks Videos

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

freierfall
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
selbstst. techn. Zeichner



Sehen Sie sich das Profil von freierfall an!   Senden Sie eine Private Message an freierfall  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für freierfall

Beiträge: 9592
Registriert: 30.04.2004

M4600, 16GB RAM
WIN7 64bit
IV bis 2017
SWX Pro Flow 2017

erstellt am: 27. Mrz. 2018 21:51    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für mb-ing 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von mb-ing:
@ Aber in Sachen AK ist SW weit voraus.

Wie kommst du denn darauf? Kannst du mir bitte ein konkretes Beispiel geben?

herzlich Sascha

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Peterek
Mitglied
Ruhestand


Sehen Sie sich das Profil von Peterek an!   Senden Sie eine Private Message an Peterek  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Peterek

Beiträge: 40
Registriert: 03.01.2018

...

erstellt am: 27. Mrz. 2018 23:26    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für mb-ing 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo, keines der von dir genannten Programme wird im gewünschten Aufgabenbereich auch nur annähernd gewünschte Ergebnisse generieren.

Natürlich wäre es wirklich prima, wie im wirklichen Leben, komplexe Schweißbaugruppen zu erstellen. Nur, die Komplexität in schweißtechnischen Gewerken ist viel zu hoch, als das man es mit einem erträglichen Rechenaufwand jemals visualisieren könnte.

Einfache Schweißgewerke kann man seit Jahrzehnten selbst über einfachste Automaten erstellen lassen. Wird es komplexer, geht nichts über die Kenntnisse von gut ausgebildeten Schweißern und deren Aufsichten.

Wie sollte SWX oder auch Inventor dies bewerkstelligen?

Bei beiden Programmen ist es noch nicht einmal möglich Ein- u. Auslaufbleche einzusetzen. Oder die Geometrie der Schweißnaht (incl. Wurzeln) der Geometrie des Werkstücks anzupassen! Da gibt es schon Probleme bei einfachsten Knoten!

Keine Funktion für Kombi-Schweißungen!?

Wäre doch toll, wenn man nur die Wurzel darstellen könnte, oder?

Da bleibt man doch besser bei 2D, da weis man was man hat und jeder ausgebildete Schweißer weis was er zu tun hat. Incl. der Vorbereitung versteht sich...

Daher ist es vollkommen unerheblich ob SWX oder INV, letztendlich ist die 2D Fertigungszeichnung wichtig und nicht bunte Bildchen die noch nicht mal annähernd die Realität zeigen.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

nightsta1k3r
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
plaudern



Sehen Sie sich das Profil von nightsta1k3r an!   Senden Sie eine Private Message an nightsta1k3r  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für nightsta1k3r

Beiträge: 9872
Registriert: 25.02.2004

Hier könnte ihre Werbung stehen!

erstellt am: 28. Mrz. 2018 07:08    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für mb-ing 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Peterek:
Da bleibt man doch besser bei 2D, da weis man was man hat und jeder ausgebildete Schweißer weis was er zu tun hat. Incl. der Vorbereitung versteht sich...

Genau da sind wir vor einigen Jahren gelandet.
Siehe oben.


------------------

------------------
Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit am Tag.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

mb-ing
Mitglied
F&E-Mangement, MB-Ing. (u)


Sehen Sie sich das Profil von mb-ing an!   Senden Sie eine Private Message an mb-ing  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für mb-ing

Beiträge: 497
Registriert: 06.09.2012

Inventor 2013, WIN7 (64bit), Dell Precision T1650, 16GB (PSP 2011)

erstellt am: 28. Mrz. 2018 07:12    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo zusammen,

danke an alle für Eure zahlreichen und vor allem sehr informativen Antworten.

Zitat:
Original erstellt von freierfall:

Wie kommst du denn darauf? Kannst du mir bitte ein konkretes Beispiel geben?

herzlich Sascha


Ich erstelle ein Einzelteil 1 (ET 1) mit entsprechender Konfigurationen, wie z.B. den Öffnungswinkel einer Kontaktfeder (gesteckt, normal, Fertigung). Dieses ET 1 leite ich in ein anderes ET 2 ab, wo ich mehrere Sachen mehr machen kann als in IV:

1. Die AK über Abhängigkeiten verbauen » Das gewährleistet mir auch die CAM-Fähigkeit! (In IV nur Verschiebung zu Nullpunkt möglich)
2. Ich kann die verschiedenen Konfigurationen der AK im ET 2 abrufen
3. Ich kann die Konfigurationen der AK auch in der Baugruppe (BG) abrufen und z.B. die gesamte BG exportieren, wobei das ET 2 verschiedene Zustände annehmen kann.
Dadurch kann ich diese verschiedenen Zustände der BG in CST simulieren

Uns ist die CAM-Fähigkeit sehr wichtig, was bei AK in IV eigentlich nicht möglich ist.
Bsp.: ich verknüpfe in ein ET mehrere unterschiedliche AK´s, die maßlich in Beziehung zueinander stehen. Aber ich kann diese in IV nur relativ zum Ursprung verschieben.

Des Weiteren nehmen unsere ET oftmals unterschiedlich Zustände im HF-Raum an, den wir in einem externen Programm simulieren müssen.
Dies muss konsequenter Weise über mehrere Ebenen abrufbar sein.

Ich hoffe, dass ich mich einigermaßen verständlich ausdrücken konnte 
Wenn nicht, einfach nachfragen...

Ich glaube NICHT, dass wir ET in SW schneller erstellen können. Auch ist mein Eindruck bis jetzt, dass IV übersichtlicher ist.
ABER wir haben für uns analysiert, dass wir richtig Geld verlieren durch Workarounds, manuelle Nacharbeit, etc.
Weiterhin sehen wir Potential in Sachen, die wir bis dato nicht realisieren konnten, wie beispielsweise Konturvergleich, Oberflächenvarianten mittels Konfigurationen verwalten, adäquate technische Dokumentation mit Composer, etc.

Wir haben in IV 2019 auch wieder Autodesk typische Besonderheiten entdeckt, wo manche Sachen wieder vergessen wurden zu programmieren...
Auch SW hat zu 100% seine Nachteile, aber aus aktueller Sicht können wir hiermit mehr zukünftige Prozesse umsetzen. Aber mal abwarten, was das Projekt für ein Ergebnis bringt 

Ich bin für alle Hinweise und Tipps mehr als dankbar.

Danke und Grüße
MB-Ing.

------------------
Wissen ist Macht. Nichts wissen macht auch nichts 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

chrisman
Mitglied
Dipl.-Ing. Maschinenbau - Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von chrisman an!   Senden Sie eine Private Message an chrisman  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für chrisman

Beiträge: 345
Registriert: 07.07.2011

Inventor 2018
Win7Pro64Bit
Z440 Workstation

erstellt am: 28. Mrz. 2018 07:35    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für mb-ing 10 Unities + Antwort hilfreich

Grüße,

also meine Erfahrung ist, dass es vollkommen egal ist welches 3D - CAD System man nutzt. Wie du auch schon geschrieben hast hat jedes System seine Vor- und Nachteile. Wovor ich aber warnen würde wäre ein Systemwechsel zwischen den 3D - CAD Programmen. So ein Wechsel bindet immer viele Ressourcen, die man sonst besser nutzen könnte. Und wenn man dann nach 5 Jahren halbwegs klar kommt mit dem einen CAD - Programm wieder zu wechesln? Ich glaube das schafft nur Frust bei den Anwendern.

Ich hatte auch schon mit verschiedenen Programmen zu tun (Solid Edge, damals hies es noch ProE, Inventor, und etwas mit SolidWorks). Am Ende kann man mit allen effektiv arbeiten, wenn man die Eigenheiten der Programme kennt.

Aktuell habe ich einmal wieder den Inventor da. Und bin wieder einmal dabei diesen als neues Konstruktionsprogramm einzuführen. Da muss man ordentlich Überzeugungsarbeit leisten bis die Akzeptanz bei den Mitarbeitenden da ist, trotzdem entsteht Frust.

Wenn ich das richtig herauslese, habt ihr aktuell den Inventor schon? Dann würde ich dabei bleiben und versuchen Arbeitsweisen zu finden die zu euren Prozesse passen. Am Ende müssen ordentliche Zeichnungen entstehen, damit die Nachfolgenden damit ordentlich arbeiten können.

Das sind meine Erfahrungen. Ich hoffe sie bringen dich weiter.

Grüße
Chris 

------------------
"Grade die Geschichte dieser theoretischen Entwicklung ist ein Schulbeispiel dafür, wie wirklichkeitsfremd rein theoretische Forschungen werden, wenn die Grundlagen und Vorraussetzungen der Rechnungen nicht genügend überprüft sind."
1937;Dr.-Ing. Bruno Eck

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

mb-ing
Mitglied
F&E-Mangement, MB-Ing. (u)


Sehen Sie sich das Profil von mb-ing an!   Senden Sie eine Private Message an mb-ing  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für mb-ing

Beiträge: 497
Registriert: 06.09.2012

Inventor 2013, WIN7 (64bit), Dell Precision T1650, 16GB (PSP 2011)

erstellt am: 28. Mrz. 2018 08:19    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Zitat:
Original erstellt von chrisman:
Grüße,

also meine Erfahrung ist, dass es vollkommen egal ist welches 3D - CAD System man nutzt. Wie du auch schon geschrieben hast hat jedes System seine Vor- und Nachteile. Wovor ich aber warnen würde wäre ein Systemwechsel zwischen den 3D - CAD Programmen. So ein Wechsel bindet immer viele Ressourcen, die man sonst besser nutzen könnte. Und wenn man dann nach 5 Jahren halbwegs klar kommt mit dem einen CAD - Programm wieder zu wechesln? Ich glaube das schafft nur Frust bei den Anwendern.

Ich hatte auch schon mit verschiedenen Programmen zu tun (Solid Edge, damals hies es noch ProE, Inventor, und etwas mit SolidWorks). Am Ende kann man mit allen effektiv arbeiten, wenn man die Eigenheiten der Programme kennt.

Aktuell habe ich einmal wieder den Inventor da. Und bin wieder einmal dabei diesen als neues Konstruktionsprogramm einzuführen. Da muss man ordentlich Überzeugungsarbeit leisten bis die Akzeptanz bei den Mitarbeitenden da ist, trotzdem entsteht Frust.

Wenn ich das richtig herauslese, habt ihr aktuell den Inventor schon? Dann würde ich dabei bleiben und versuchen Arbeitsweisen zu finden die zu euren Prozesse passen. Am Ende müssen ordentliche Zeichnungen entstehen, damit die Nachfolgenden damit ordentlich arbeiten können.

Das sind meine Erfahrungen. Ich hoffe sie bringen dich weiter.

Grüße
Chris  


@Chris:

Vielen Dank für Deinen Beitrag.

Grundsätzlich hast Du natürlich Recht, keine Frage.
Ja wir arbeiten seit ungefähr 2000 mit Inventor.

Natürlich können wir mit Inventor weiterhin produktiv arbeiten, das steht außer Frage.
Aber wir wollen besser werden und vor allem neue Prozesse implementieren.
Deswegen sollen uns beide Software-Anbieter "Komplettlösungen" zeigen und hierbei ist SW BIS JETZT im Vorteil.
SW hat bisher 95% der Prozesse nach unseren Wünschen und vor allem mit unseren Daten umsetzen können.
Entscheidend wird am Schluss sein, ob SW für uns um X% geeigneter ist, um die anfänglichen "Reibungsverluste" kompensieren zu können.

Ein CAD-Wechsel bindet viele Ressourcen und kostet Geld, aber das bringt auch einen Vorteil mit sich.
Denn viele Leute kennen sich nicht so gut aus und müssen deswegen fragen. Dadurch kann man auch die Methodik maßgeblich einfließen lassen.
Wenn wir mit IV weitermachen, werden nicht alle Mitarbeiter Ihre Arbeitsweise reflektieren.
Klar kann man Anweisungen schreiben, was auch getan wird, aber das zu kontrollieren etc. ist mehr als schwer.
Insofern kann eine Umstellung in Sachen KO-Methodik auch positiv sein 

Prinzipiell wäre es wünschenswert, dass wir bei IV bleiben, was viel weniger Arbeit für mich bedeutet 
Aber nur weil es schon immer so war, muss es nicht immer so bleiben.

Wie gesagt, dass sind alles persönliche Empfindungen, die auf unsere Firma bezogen sind und keinesfalls verallgemeinert werden können.
KEIN Programm ist besser oder schlechter, nicht dass sich wieder jemand persönlich angegriffen fühlt 

Danke und Grüße
MB-Ing.

------------------
Wissen ist Macht. Nichts wissen macht auch nichts 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

jörg.jwd
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
CAD-PDM Administrator


Sehen Sie sich das Profil von jörg.jwd an!   Senden Sie eine Private Message an jörg.jwd  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für jörg.jwd

Beiträge: 2856
Registriert: 05.11.2003

Win XP, Win7-64,
SWX 2010/11/12/13/14/15/16/17/18,
Immer das aktuellste SP
Autodesk Product Design Suite Standard 2013/14/16
DraftSight Énterprise 2017SP2
CIM Database auf Dell Precision M4800 16GB RAM. NVIDIA Quadro K2100M

erstellt am: 28. Mrz. 2018 08:31    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für mb-ing 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von mb-ing:

Klar kann man Anweisungen schreiben, was auch getan wird, aber das zu kontrollieren etc. ist mehr als schwer.

...dafür bietet SWX einen Designchecker. Den haben wir so umgestrickt dass er ca. 90% unserer Konstruktionsrichlinien prüft.

------------------
Grüße

Jörg

man hat nie Zeit es richtig zu machen, aber immer genug Zeit es nochmals zu machen

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

freierfall
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
selbstst. techn. Zeichner



Sehen Sie sich das Profil von freierfall an!   Senden Sie eine Private Message an freierfall  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für freierfall

Beiträge: 9592
Registriert: 30.04.2004

M4600, 16GB RAM
WIN7 64bit
IV bis 2017
SWX Pro Flow 2017

erstellt am: 28. Mrz. 2018 09:01    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für mb-ing 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von mb-ing:
...1. Die AK über Abhängigkeiten verbauen...

cool danke Dir sehr.

Mit dieser Funktion hatte ich folgende Probleme:
- Nach ca. 40 Platzierungen ist die Performance eingebrochen.
- mir sind die Abhängigkeiten der AK öfters flöten gegangen.
- Zuschnittslisten waren in manchen Punkten egal ob via AK oder neu erstellte Bauteile wiederspenstig.
- Es wurden Änderungen nicht über die AK weitergegeben.
- „exportieren“  (RMT auf Volumenkörper – „in neues Teil einfügen“)aus dem Multibody geht und manchmal ist die Verbindung einfach verloren gegangen und man kann es nicht wiederherstellen.
- Man kann seies bei Volumenkörpern oder Skizzen oder Ebenen, nicht selektieren, sondern entweder alles oder nichts.

Was kann Inventor nicht was SWX da kann:
- Konfigs über die AK weitergeben
- Die AK via Abhängigkeiten ausrichten
- Eigentschaften/IPropertys weitergeben und nutzbar machen für die Zuschnittliste
- Die Funktion unter Einfügen „abgeleitete Skizze“ gibt es im Inventor nicht.
- Zuschnittslisten von Multibody erstellen.
- Konfigs generell
- auf Zeichnungen, da den Ansichten verschiedene Stückliste zuordnen.

ALL in All ist Inventor hier viel stabiler und auch klarer. Als Top Down ist der Weg ein anderer im SWX  

Frage an Dich: Gibt es nun in SWX 2018 Schweißbaugruppen, denn bisher ging dies nur im Bauteil.

Herzlich Sascha

[Diese Nachricht wurde von freierfall am 28. Mrz. 2018 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Husky
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.




Sehen Sie sich das Profil von Husky an!   Senden Sie eine Private Message an Husky  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Husky

Beiträge: 5547
Registriert: 10.07.2002

No Sysinfo

erstellt am: 28. Mrz. 2018 13:36    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für mb-ing 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von mb-ing:
Hallo zusammen,

danke an alle für Eure zahlreichen und vor allem sehr informativen Antworten.

...
Uns ist die CAM-Fähigkeit sehr wichtig, ...
Danke und Grüße
MB-Ing.



uns auch .... haben aber mit der CAM-Fähigkeit unseres Inventor keine Probleme ......


Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

mb-ing
Mitglied
F&E-Mangement, MB-Ing. (u)


Sehen Sie sich das Profil von mb-ing an!   Senden Sie eine Private Message an mb-ing  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für mb-ing

Beiträge: 497
Registriert: 06.09.2012

Inventor 2013, WIN7 (64bit), Dell Precision T1650, 16GB (PSP 2011)

erstellt am: 28. Mrz. 2018 15:08    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Zitat:
Original erstellt von jörg.jwd:

...dafür bietet SWX einen Designchecker. Den haben wir so umgestrickt dass er ca. 90% unserer Konstruktionsrichlinien prüft.



@Jörg:
Merci für Deine Rückmeldung.
So einen Model-Checker, Model-Inspector, etc. möchten wir auch auf dem Job-Server zukünftig implementieren, um gewisse KO-Regeln automatisch überprüfen zu lassen.

Zitat:
Original erstellt von Husky:

uns auch .... haben aber mit der CAM-Fähigkeit unseres Inventor keine Probleme ......



@Husky:
Generell haben wir auch keine Probleme mit der CAM-Fähigkeit. Nur bei Bauteilen mit AK zwickt es des Öfteren.

Arbeitet Ihr auch viel mit AK?

Danke und Grüße
MB-Ing.

------------------
Wissen ist Macht. Nichts wissen macht auch nichts 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

mb-ing
Mitglied
F&E-Mangement, MB-Ing. (u)


Sehen Sie sich das Profil von mb-ing an!   Senden Sie eine Private Message an mb-ing  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für mb-ing

Beiträge: 497
Registriert: 06.09.2012

Inventor 2013, WIN7 (64bit), Dell Precision T1650, 16GB (PSP 2011)

erstellt am: 28. Mrz. 2018 15:10    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Zitat:
Original erstellt von freierfall:

cool danke Dir sehr.

Mit dieser Funktion hatte ich folgende Probleme:
- Nach ca. 40 Platzierungen ist die Performance eingebrochen.
- mir sind die Abhängigkeiten der AK öfters flöten gegangen.
- Zuschnittslisten waren in manchen Punkten egal ob via AK oder neu erstellte Bauteile wiederspenstig.
- Es wurden Änderungen nicht über die AK weitergegeben.
- „exportieren“  (RMT auf Volumenkörper – „in neues Teil einfügen“)aus dem Multibody geht und manchmal ist die Verbindung einfach verloren gegangen und man kann es nicht wiederherstellen.
- Man kann seies bei Volumenkörpern oder Skizzen oder Ebenen, nicht selektieren, sondern entweder alles oder nichts.

Was kann Inventor nicht was SWX da kann:
- Konfigs über die AK weitergeben
- Die AK via Abhängigkeiten ausrichten
- Eigentschaften/IPropertys weitergeben und nutzbar machen für die Zuschnittliste
- Die Funktion unter Einfügen „abgeleitete Skizze“ gibt es im Inventor nicht.
- Zuschnittslisten von Multibody erstellen.
- Konfigs generell
- auf Zeichnungen, da den Ansichten verschiedene Stückliste zuordnen.

ALL in All ist Inventor hier viel stabiler und auch klarer. Als Top Down ist der Weg ein anderer im SWX   

Frage an Dich: Gibt es nun in SWX 2018 Schweißbaugruppen, denn bisher ging dies nur im Bauteil.

Herzlich Sascha

[Diese Nachricht wurde von freierfall am 28. Mrz. 2018 editiert.]



@Sascha:
Danke für Deinen Beitrag.

Des muss ich mal in Ruhe durchlesen und selbst in SW2018 und IV 2017 probieren 

Danke und Grüße
MB-Ing.

------------------
Wissen ist Macht. Nichts wissen macht auch nichts 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Husky
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.




Sehen Sie sich das Profil von Husky an!   Senden Sie eine Private Message an Husky  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Husky

Beiträge: 5547
Registriert: 10.07.2002

No Sysinfo

erstellt am: 28. Mrz. 2018 16:52    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für mb-ing 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo mb

ja wir arbeiten viel mit AK´s. Zu allem Überfluß mach ich noch all die Dinge mit der DIVA die hier eher verpönt werden.

Nur eins mache ich gar nicht ! ...: Schweißbaugruppen.


Grundsätzlich bin ich etwas erstaunt .... als Alternative zur DIVA den Kubus in Betracht zu ziehen, ist doch keine Verbesserung, nur eine Veränderung. In Summe halte ich deine beiden Kandidaten für in etwa gleich schwach, mit leichten Vorteilen für den Kubus weil billiger. Naja ihr werdet das Brett schon biegen.

Grüße

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Manfred Gündchen
Ehrenmitglied
SelbstständIng mit Planungsbüro Anlagenbau, Dipl.-Ing.-Maschinenbau


Sehen Sie sich das Profil von Manfred Gündchen an!   Senden Sie eine Private Message an Manfred Gündchen  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Manfred Gündchen

Beiträge: 1615
Registriert: 08.03.2008

IV seit den 5.3Er
aktuell den 2014Ner
WIN7pro-64bit
SP das jeweils aktuelle

erstellt am: 30. Mrz. 2018 08:22    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für mb-ing 10 Unities + Antwort hilfreich

Moin mb-ing

Du schreibst weiter oben.

Zitat:
Original erstellt von mb-ing:
...Unterstützt wird unsere Firma durch "Super-User" von den beiden Software-Herstellern...

Insbesondere auch in Hinblick auf weitere Aussagen von Dir, stellt sich für mich die Frage wie "super die User" denn sind?
Hinsichtlich des Verkaufs des Produktes und also die Belange des Lieferanten, oder in Bezug auf Eure Forderungen als Kunde?

Da wage ich doch mal die sicher nicht allzu weit hergeholte Feststellung das da das Hemd näher liegt als der Knopf...

Noch mal zu den sogenannten "Super-Usern".
Was macht denn deren Qualifikation aus?
Jahrelange Nutzung des Programmes in der Anwendung bei möglichst effektiver Konstruktionsarbeit und Umsetzung von bezahlten Aufträgen?

Und auch die letzte Voraussetzung heißt noch lange nicht, dass in dem Job auch wirklich optimal die Anwendung des Programmes umgesetzt wurde.

IMHO, sind in den SW-Häusern eher rein auf die SW bezogene "Super-Usern" aus dem eigenen Haus zugegen, also "Eigengewächse".
Also eher nicht langjährig erfahrene Konstrukteure. Und nur die können, wenn sie die entsprechenden persönlichen "Attributen" ihr eigen nennen können
und bei ihrem Arbeitgeber mit den erforderlichen Freiräumen ausgestattet sind, um sich jenseits der Abarbeitung akuter Projekte, um die Optimierung von Konstruktionsmethodiken zu kümmern, wirklich als "Super-Usern" bezeichnet werden, IMHO.

Zitat:
Original erstellt von mb-ing:
...Dabei werden auch Themen betrachtet, die zukünftig an Bedeutung gewinnen werden...

Dazu siehe meine Kommentare oben, was ist denn in der "zukünftig an Bedeutung" für wen wichtig? Für Euch als Kunden oder dem SW-Haus?

Meine Erfahrung nach über 16 Jahren mit dem IV und mehr als einem halben Dutzend SW-Häusern ist, dass die ebend nicht die  "Super-Usern" vorhalten, die Euch wirklich im Euerm Sinne weiterhelfen können.

Weiter ist meine Erfahrung die, dass der Umgang mit dem IV am Besten funktioniert wenn ich mich nur auf die wesentlichen Programmgrundlagen konzentriere.
Das wird Dir aber kein SW-Haus so verkaufen wollen, weil damit zu wenig verkauft werden kann und das ist für die Ziele eines Verkäufers dann unbrauchbar.


Wenn Du hier Deine konkreten Aufgabenstellungen mit den mir hier im Brett bekannten "Systematikern" wie Nighty, freierfall, Sharly Setter, Thomas 109, oder natürlich mir,     abstimmen würdest, so würden Dir wohlmöglich ganz andere, durchaus einfache Verfahren aufgezeigt werden können, die Deine Aufgaben sinnig lösen würden.
Aber wir verdienen unser Geld nicht mit externen Methodikschulungen...
Obwohl...    vielleicht doch der eine oder andere Freischaffende... Das soll aber keine Werbung sein, weil ich für die anderen keine Aussage machen kann.


------------------
In diesem Sinne wünsche ich allen, weiterhin effektives Schaffen

----------------
Manfred Gündchen
www.guendchen.com

[Diese Nachricht wurde von Manfred Gündchen am 30. Mrz. 2018 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Manfred Gündchen
Ehrenmitglied
SelbstständIng mit Planungsbüro Anlagenbau, Dipl.-Ing.-Maschinenbau


Sehen Sie sich das Profil von Manfred Gündchen an!   Senden Sie eine Private Message an Manfred Gündchen  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Manfred Gündchen

Beiträge: 1615
Registriert: 08.03.2008

IV seit den 5.3Er
aktuell den 2014Ner
WIN7pro-64bit
SP das jeweils aktuelle

erstellt am: 30. Mrz. 2018 08:39    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für mb-ing 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von mb-ing:
...1. Die AK über Abhängigkeiten verbauen » Das gewährleistet mir auch die CAM-Fähigkeit! (In IV nur Verschiebung zu Nullpunkt möglich)


...2. Ich kann die verschiedenen Konfigurationen der AK im ET 2 abrufen...

...
3. Ich kann die Konfigurationen der AK auch in der Baugruppe (BG) abrufen und z.B. die gesamte BG exportieren, wobei das ET 2 verschiedene Zustände annehmen kann.
Dadurch kann ich diese verschiedenen Zustände der BG in CST simulieren
Uns ist die CAM-Fähigkeit sehr wichtig, was bei AK in IV eigentlich nicht möglich ist.
Bsp.: ich verknüpfe in ein ET mehrere unterschiedliche AK´s, die maßlich in Beziehung zueinander stehen. Aber ich kann diese in IV nur relativ zum Ursprung verschieben...



Zu 1
Eine AK kann immer auch herkömmlich platziert werden!

Zu 2
Das ist im IV sehr gut möglich und wird von uns ständig eingesetzt. ZB. durch in dem Basismodell/Mastermodells (MM), aus dem die AK erzeugt wird, erstellte Skizzenblöcke, die durch "Vollparametrisierung" alle gewünschten geometrischen Eigenschaften transportieren können.

Zu 3
Siehe Erläuterung unter Zu 2.
Weiters ist hier ggf. die Vorgehensweise falsch.
Wenn in der AK nur die Skizzen geöffnet werden und die Modellierung erst hier erfolgt ist, bei entsprechender Ausarbeitung des MM, nahezu alles möglich...

------------------
In diesem Sinne wünsche ich allen, weiterhin effektives Schaffen

----------------
Manfred Gündchen
www.guendchen.com

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

mb-ing
Mitglied
F&E-Mangement, MB-Ing. (u)


Sehen Sie sich das Profil von mb-ing an!   Senden Sie eine Private Message an mb-ing  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für mb-ing

Beiträge: 497
Registriert: 06.09.2012

Inventor 2013, WIN7 (64bit), Dell Precision T1650, 16GB (PSP 2011)

erstellt am: 03. Apr. 2018 07:16    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo zusammen,

vielen Dank für Eure zahlreichen und informativen Antworten.

@Husky:

Zitat:
Original erstellt von Husky:
Hallo mb

ja wir arbeiten viel mit AK´s. Zu allem Überfluß mach ich noch all die Dinge mit der DIVA die hier eher verpönt werden.

Nur eins mache ich gar nicht ! ...: Schweißbaugruppen.


Grundsätzlich bin ich etwas erstaunt .... als Alternative zur DIVA den Kubus in Betracht zu ziehen, ist doch keine Verbesserung, nur eine Veränderung. In Summe halte ich deine beiden Kandidaten für in etwa gleich schwach, mit leichten Vorteilen für den Kubus weil billiger. Naja ihr werdet das Brett schon biegen.
Grüße


» Verschiebt Ihr auch des Öfteren AK in dem BT und sind diese Verschiebungen von einander abhängig?

» Bisher können wir die Mehrheit der zukünftig gewünschten Prozesse in SW umsetzen und in IV nicht. Wobei IV bei einem speziellen Prozess bis jetzt die Nase vorn hat :)

@Manfred Gündchen:

Zitat:
Original erstellt von Manfred Gündchen:
Moin mb-ing

Du schreibst weiter oben.

Dazu siehe meine Kommentare oben, was ist denn in der "zukünftig an Bedeutung" für wen wichtig? Für Euch als Kunden oder dem SW-Haus?

Meine Erfahrung nach über 16 Jahren mit dem IV und mehr als einem halben Dutzend SW-Häusern ist, dass die ebend nicht die  "Super-Usern" vorhalten, die Euch wirklich im Euerm Sinne weiterhelfen können.

Weiter ist meine Erfahrung die, dass der Umgang mit dem IV am Besten funktioniert wenn ich mich nur auf die wesentlichen Programmgrundlagen konzentriere.
Das wird Dir aber kein SW-Haus so verkaufen wollen, weil damit zu wenig verkauft werden kann und das ist für die Ziele eines Verkäufers dann unbrauchbar.


Wenn Du hier Deine konkreten Aufgabenstellungen mit den mir hier im Brett bekannten "Systematikern" wie Nighty, freierfall, Sharly Setter, Thomas 109, oder natürlich mir,      abstimmen würdest, so würden Dir wohlmöglich ganz andere, durchaus einfache Verfahren aufgezeigt werden können, die Deine Aufgaben sinnig lösen würden.
Aber wir verdienen unser Geld nicht mit externen Methodikschulungen...
Obwohl...    vielleicht doch der eine oder andere Freischaffende... Das soll aber keine Werbung sein, weil ich für die anderen keine Aussage machen kann.


» Super-User, so habe ich Sie mal genannt. Im Endeffekt sind es Mitarbeiter, die SW und IV direkt beim Kunden präsentieren und uns bei Fragen betreuen. Theoretisch sollten Sie nahezu alles über das Programm wissen ^^
Aber Du hast natürlich vollkommen Recht, dass Sie prinzipiell Ihr Produkt aus Ihrer Sicht anpreisen und verkaufen wollen.
Wobei die "PreSales Consoltutant/ Technical Sales Specialist/ Territory Sales Executive" oder wie ich kurz sage: "Super-User" auch bei manchen Punkten gesagt haben, dass Sie das Gewünschte nicht können oder das Konkurrenzprodukt in dem speziellen Punkt besser sei.
Das lässt im kleinen Maßstab den Rückschluss zu, dass beide nicht komplett Betriebsblind sind :D
Des Weiteren haben Beide Kundenbetreuer jeweils mehrere Jahre bei der Konkurrenz gearbeitet und eine der beiden Firmen betreut uns seit ~1986 und sollte somit uns und vor allem unsere Belange gut kennen.
SW hat einige unsere Prozesse analysiert und war bis jetzt insgesamt ~10 Tage bei uns im Haus und hat Lösungen mit uns erarbeitet.
Beide CAD-Anbieter haben auch die Kopplung mit dem zukünftigen PLM-System berücksichtigt bzw. sich daraus ergebende Restriktionen.

Aber klar, Sie werden dafür bezahlt dem Kunden die CAD-Software schmackhaft zu machen.

Sehr gerne würde ich mal mit den Experten des Forums unsere Methodik diskutieren.
Aber wenn dann nicht alles öffentlich hier im Internet und ich denke, dass das für viele hier zu weit geht insbesondere in Bezug auf den Faktor Zeit ;)

Aber die wichtigsten Punkte kann ich ja mal bei Nachfrage erörtern.

Zitat:
Original erstellt von Manfred Gündchen:

Zu 1
Eine AK kann immer auch herkömmlich platziert werden!

Zu 2
Das ist im IV sehr gut möglich und wird von uns ständig eingesetzt. ZB. durch in dem Basismodell/Mastermodells (MM), aus dem die AK erzeugt wird, erstellte Skizzenblöcke, die durch "Vollparametrisierung" alle gewünschten geometrischen Eigenschaften transportieren können.

Zu 3
Siehe Erläuterung unter Zu 2.
Weiters ist hier ggf. die Vorgehensweise falsch.
Wenn in der AK nur die Skizzen geöffnet werden und die Modellierung erst hier erfolgt ist, bei entsprechender Ausarbeitung des MM, nahezu alles möglich...


@Manfred Gündchen:
Was meinst Du mit "herkömmlich platzieren"?

Basismodell/Mastermodells (MM):
Wurde bei uns des Öfteren diskutiert und speziell für uns als nicht praktikabel erachtet. Auch Spezialisten von IV und SW haben uns empfohlen darauf zu verzichten.
Natürlich ist diese Vorgehensweise für viele andere Anwender zielführend und effektiv.
Privat mache ich hiervon auch oft Gebrauch 

Wie kann man diese Methodik in Bezug auf AK konkret anwenden?

Nochmals vielen Dank an alle, die sich hier Zeit nehmen und mir viele wertvolle Tipps an die Hand geben.

Danke und Grüße
MB-Ing.

------------------
Wissen ist Macht. Nichts wissen macht auch nichts 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Fischkopp
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Fischkopp an!   Senden Sie eine Private Message an Fischkopp  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Fischkopp

Beiträge: 184
Registriert: 23.02.2004

Die Diva und das Biest...

erstellt am: 03. Apr. 2018 09:22    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für mb-ing 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von mb-ing:

Wie kann man diese Methodik in Bezug auf AK konkret anwenden?


Ich sehe da zur Zeit folgende Möglichkeiten:
1. Du holst Dir Skizzen Skizzen und Parameter aus einem übergeordneten Layout per AK in dein Layout, die liegen da dann direkt an der richtigen Stelle. Gut für kaskadierte Layouts.
2. Du holst Dir Skizzenblöcke per AK in dein Layout. Verwende ich häufig um Dimensionen von z.B. Zukaufteilen in Skizzen zu holen.
3. Du holst Volumenkörper per AK in dein Layout und verschiebst diese an die richtige Position. Hier kannst Du Skizzenparameter zur Definition der Verschiebung nutzen.

[Diese Nachricht wurde von Fischkopp am 03. Apr. 2018 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Manfred Gündchen
Ehrenmitglied
SelbstständIng mit Planungsbüro Anlagenbau, Dipl.-Ing.-Maschinenbau


Sehen Sie sich das Profil von Manfred Gündchen an!   Senden Sie eine Private Message an Manfred Gündchen  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Manfred Gündchen

Beiträge: 1615
Registriert: 08.03.2008

IV seit den 5.3Er
aktuell den 2014Ner
WIN7pro-64bit
SP das jeweils aktuelle

erstellt am: 03. Apr. 2018 17:47    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für mb-ing 10 Unities + Antwort hilfreich

Mit "herkömmlich platzieren" meine ich mit den entsprechenden Abhängigkeiten versehen.

Gerne auch über Imates.

------------------
In diesem Sinne wünsche ich allen, weiterhin effektives Schaffen

----------------
Manfred Gündchen
www.guendchen.com

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Manfred Gündchen
Ehrenmitglied
SelbstständIng mit Planungsbüro Anlagenbau, Dipl.-Ing.-Maschinenbau


Sehen Sie sich das Profil von Manfred Gündchen an!   Senden Sie eine Private Message an Manfred Gündchen  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Manfred Gündchen

Beiträge: 1615
Registriert: 08.03.2008

IV seit den 5.3Er
aktuell den 2014Ner
WIN7pro-64bit
SP das jeweils aktuelle

erstellt am: 03. Apr. 2018 18:06    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für mb-ing 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von mb-ing:
...Basismodell/Mastermodells (MM):
Wurde bei uns des Öfteren diskutiert und speziell für uns als nicht praktikabel erachtet. Auch Spezialisten von IV und SW haben uns empfohlen darauf zu verzichten.
Natürlich ist diese Vorgehensweise für viele andere Anwender zielführend und effektiv.
Privat mache ich hiervon auch oft Gebrauch...
...Wie kann man diese Methodik in Bezug auf AK konkret anwenden?...

Als freies Konstruktionsbüro haben wir wohl inzwischen ein ziemlich breites Spektrum an unterschiedlichsten Konstruktionen abgearbeitet.
Vom Apparatebau, Meßtechnik/Feinmechanik über Sondermaschinen zum Anlagenbau bis zur Werksplanung.
Alles mit MM  A U S R U F E Z E I C H E N(!).

Da frage ich mich was die von Dir genannten Spezialisten so machen, was wir nicht schon irgendwie gemacht haben?

Deine Bemerkung ...Wurde bei uns des Öfteren diskutiert und speziell für uns als nicht praktikabel erachtet... gibt mir aber einen Hinweis wo der Hase lang läuft.
Diskutieren braucht man MM, IMHO, nicht, man macht es immer dann am liebsten wenn man denn die Konstruktionsbasics beherrscht.

Wenn nicht dann ebend eher nicht... 
Soll aber nicht persönlich gemeint sein. 


Und die Frage nach den AKen in bezug auf MM erübrigt sich da - weil die MM die Basis ist und die AKen die Einzelteile, oder die Transporter von benötigten Daten und vor allem Parameter!

Schau mal in Dein Postfach da sollte 'ne PM von mir liegen.

------------------
In diesem Sinne wünsche ich allen, weiterhin effektives Schaffen

----------------
Manfred Gündchen
www.guendchen.com

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Husky
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.




Sehen Sie sich das Profil von Husky an!   Senden Sie eine Private Message an Husky  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Husky

Beiträge: 5547
Registriert: 10.07.2002

No Sysinfo

erstellt am: 04. Apr. 2018 13:40    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für mb-ing 10 Unities + Antwort hilfreich

Lieber Manfred,

prinzipiell ist meine Meinung zu  Master-Modelling absolut entsprechend deiner, aber du verschweigst leider die vorhandenen Probleme deiner Skizzen-Methodik !!
- die DIVA mag keine komplizierten aufwendigen Skizzen
- bei Skizzenblöcken hast du praktisch keine Kontrolle über die Einfügerichtung ... ich habe mir so schon gespiegelte Layouts erstellt .....
- ich persönlich mag Volumenkörper lieber als Skizzen ....

Über die Jahre habe ich mir verschiedene Methoden angeeignet. Heute verwende ich einen wilden Mix, mit Master-BG, Volumenkörper, Skizzenblöcken usw. Wenn man gewisse Grundregeln beherzigt kommt man stabil recht weit mit der DIVA.
Bei Kunden sehe ich die unterschiedlichsten Systeme, manches in Solidworks würde ich auch gerne in der DIVA sehen ... umgekehrt fehlt auch einiges in SW was ich nicht missen möchte.

Die Idee vom MB-Ing bezüglich der Super-User finde ich nicht so schlecht. Klar auch das letztlich die Qualität dieses Users großen Einfluss hat .... meinst du aber nicht, das deine Art hier über diese User zu urteilen und dich selbst so in den Vordergrund zu drängen, reichlich arrogant und herablassend ist ?

Zumal deine Auflistung an Super-Usern für die DIVA auf eine Person (Thomas109) reduziert werden kann, aber andere Koryphäen (zBsp. Michael Puschner) gar nicht nennt !!

Mit besten Grüßen aus dem wilden Süden


Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Roland Schröder
Moderator
Dr.-Ing. Maschinenbau, Entwicklung & Konstruktion von Spezialmaschinen




Sehen Sie sich das Profil von Roland Schröder an!   Senden Sie eine Private Message an Roland Schröder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Roland Schröder

Beiträge: 11768
Registriert: 02.04.2004

PDSU-2018.1.2 W7pro64 F-Secure-Safe
Dell-M4600 2,13GHz 8GB Quadro2000M
15,4"1920x1080, am Dock: 27"2560x1440
MS-IntelliMouse-Optical SpacePilotClassic

erstellt am: 04. Apr. 2018 21:59    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für mb-ing 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Husky:
- bei Skizzenblöcken hast du praktisch keine Kontrolle über die Einfügerichtung ...
  Verstehe ich nicht. Meinst Du spiegelbildlich oder verdreht?

Zum Rest full ack.

------------------
Roland  
www.Das-Entwicklungsbuero.de

It's not the hammer - it's the way you hit!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Manfred Gündchen
Ehrenmitglied
SelbstständIng mit Planungsbüro Anlagenbau, Dipl.-Ing.-Maschinenbau


Sehen Sie sich das Profil von Manfred Gündchen an!   Senden Sie eine Private Message an Manfred Gündchen  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Manfred Gündchen

Beiträge: 1615
Registriert: 08.03.2008

IV seit den 5.3Er
aktuell den 2014Ner
WIN7pro-64bit
SP das jeweils aktuelle

erstellt am: 05. Apr. 2018 07:55    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für mb-ing 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Husky:

1...du verschweigst leider die vorhandenen Probleme deiner Skizzen-Methodik...

2...die DIVA mag keine komplizierten aufwendigen Skizzen...

3...bei Skizzenblöcken hast du praktisch keine Kontrolle über die Einfügerichtung ... ich habe mir so schon gespiegelte Layouts erstellt...

4...Die Idee vom MB-Ing bezüglich der Super-User finde ich nicht so schlecht. Klar auch das letztlich die Qualität dieses Users großen Einfluss hat...
...meinst du aber nicht, das deine Art hier über diese User zu urteilen und dich selbst so in den Vordergrund zu drängen, reichlich arrogant und herablassend ist...

5...Zumal deine Auflistung an Super-Usern für die DIVA auf eine Person (Thomas109) reduziert werden kann, aber andere Koryphäen (zBsp. Michael Puschner) gar nicht nennt...


Zu 1
Eher nicht.
Dazu habe ich hier in unserem Brett, in den letzten Jahren zum Teil sehr detailliert, die meisten Aspekte der Schwierigkeiten beim Skizzieren aus unserer Sicht beschrieben und unseren Weg diesen zu begegnen und zu vermeiden.
Einfach mal die Suchfunktion quälen...    

Zu 2
Wenn aufwändig umfangreich meint, auch eher nicht.
Ansonsten einfach mal die Suchfunktion quälen...    

Zu 3
Skizzenblöcke nutzen wir nur als Maßspender, da interessiert mich die Lage und Ausrichtung nicht.
Auch dazu einfach mal die Suchfunktion quälen...    
Oder aber Du darfst auch ruhig mal wieder anrufen.  
Oder lass' es, wie Du willst.

Zu 4
Wie sagt Roland so schön: full ack    

Zu 5
Michael ist, IMNSHO (     ), mit Sicherheit ein "Super-User".
Im geschäftlichen Bereich habe ich ihn aber als Vertriebler kennengelernt.

Ob er ein  "Super-User", oder ein nach meiner Definition "Poweruser" nach meiner weiter oben genannten Vorstellung ist, sei dahingestellt, weil mir nicht bekannt ist ob Michael sein Geld jemals ausschließlich mit Konstruktionsarbeit verdient hat und also die Routinen entwickelt hat mit dem IV effektiv und schnell zu arbeiten...

Weiters ergibt sich die Frage ob mb-ing ggf. einen guten Mix aus "Poweruser" und "Super-User" benötigt. Aber letzlich sind diese Bezeichnungen sicher nicht fest definiert.
Für mich ist der eine ist für effektive Arbeiten zuständig der andere für die darüber hinausgehenden Aufgaben.

Das Du aber weiters ausgerechnet freierfall und Charly Setter ausklammerst, stimmt mich wiederum nachdenklich.    

Deshalb nochmals eine Erläuterung was für mich ein "Poweruser" nicht (zwingend) ist, nämlich jemand der jede "kleine Ecke" im IV kennt.
"Poweruser" ist für mich jemand der schnell und effektiv umfangreiche Konstruktionen änderungsstabil umsetzt.
Nebenbei bemerkt ist "änderungsstabil" dabei auch bei uns "so 'ne Sache"...


Mit den besten Wünschen aus dem gediegenen Norden

[Diese Nachricht wurde von Manfred Gündchen am 05. Apr. 2018 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Husky
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.




Sehen Sie sich das Profil von Husky an!   Senden Sie eine Private Message an Husky  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Husky

Beiträge: 5547
Registriert: 10.07.2002

No Sysinfo

erstellt am: 05. Apr. 2018 08:24    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für mb-ing 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Roland Schröder:
   Verstehe ich nicht. Meinst Du spiegelbildlich oder verdreht?

Zum Rest full ack.


Hallo Roland,

verdreht ist kein Problem .... aber gespiegelt ist immer wieder ein Problem. Gerade in Skizzenblöcken.

Grüße

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Husky
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.




Sehen Sie sich das Profil von Husky an!   Senden Sie eine Private Message an Husky  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Husky

Beiträge: 5547
Registriert: 10.07.2002

No Sysinfo

erstellt am: 05. Apr. 2018 09:26    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für mb-ing 10 Unities + Antwort hilfreich

Lieber Manfred,

ganz sicher brauche ich von dir KEINE Anweisungen im Suchen von Informationen !! Ganz sicher nicht hier und auch woanders.
Kannste dir fett hinter die Ohren schreiben.

So breit wie du deine Mastermodell Methode hier verbreiten kannst sowenig gehste auf Probleme ein. Einige der Probleme tauchen in SWX gar nicht auf ...

auch wenn du mir mit Hilfe von Tante Google locker das Gegenteil beweist !.  Der Eindruck bleibt.
auch wenn deine MM-Methodik für deine Einsätze sehr gut funktioniert, es ist eine von mehren Möglichkeiten und jede hat Probleme.

Warum habe ich Mathias, Sascha, Manfred ausgeklammert ?? Ich klammere mich da übrigens auch aus ....  :

Alle haben wir ein Problem: richtig lesen, vor dem denken und schreiben. Deswegen sind wir vielleicht PowerUser aber keine SuperUser wie von MB gesucht !!

Das alles ziemlich OFF-Topic deswegen hier im Thread nur noch Antworten zum Thema von mir (hoffentlich auch von den anderen)

Beste Grüße


Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

mb-ing
Mitglied
F&E-Mangement, MB-Ing. (u)


Sehen Sie sich das Profil von mb-ing an!   Senden Sie eine Private Message an mb-ing  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für mb-ing

Beiträge: 497
Registriert: 06.09.2012

Inventor 2013, WIN7 (64bit), Dell Precision T1650, 16GB (PSP 2011)

erstellt am: 05. Apr. 2018 11:35    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo zusammen,

ich suche keine "Super-User", sorry für den Begriff 
Ich Interesse mich für Meinungen von IV & SW Anwendern...

Dabei lerne ich sehr gerne etwas dazu.
Denn nur weil ich etwas auf eine bestimmt Art und Weise mache, heißt es ja nicht, dass es keine besseren Wege hierfür gibt 

Ich bin für jeden Hinweis und Tipp dankbar.

Danke und Grüße
MB-Ing.

------------------
Wissen ist Macht. Nichts wissen macht auch nichts 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Tacker
Mitglied
TZ, Tech. MB, Softwareentwickler


Sehen Sie sich das Profil von Tacker  an!   Senden Sie eine Private Message an Tacker  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Tacker

Beiträge: 98
Registriert: 23.09.2010

IV 2015 & IV 2017 Pro
i7-7700K 4x4.2GHz
32GB DDR4-2400
GTX 1060 6GB DDR5

erstellt am: 05. Apr. 2018 13:08    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für mb-ing 10 Unities + Antwort hilfreich

Moin  ,

Wenn es dir um Meinungen der Anwender geht, wirst hier fast ausschließlich die Inventorianer finden.
Würde dir eher empfehlen auf Plattformen zu suchen die nicht vorbelastet sind. Hier eine kleine Auswahl die mir die ersten 2 Min über den Weg gelaufen sind:

https://grabcad.com/questions/should-i-learn-solidworks-or-inventor
https://www.g2crowd.com/compare/inventor-vs-solidworks
https://www.quora.com/What-is-the-difference-between-Solidworks-and-Autodesk-Inventor

Die Diskussion von speziellen Konstruktionsmethoden ist hier fehl am Platz, genauso wie die Zickerei.

Gruß

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Torsten Niemeier
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Maschinenbau Ingenieur



Sehen Sie sich das Profil von Torsten Niemeier an!   Senden Sie eine Private Message an Torsten Niemeier  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Torsten Niemeier

Beiträge: 3038
Registriert: 21.06.2001

"ZUSE I.36", 8 BIT, 32 Lämpchen, Service-Ölkännchen "ESSO-Super", Software: AO auf Kuhlmann-Parallelogramm-Plattform
** CSWP 04/2011 **
** CSWE 08/2011 **

erstellt am: 05. Apr. 2018 13:14    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für mb-ing 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von mb-ing:
Ich Interesse mich für Meinungen von IV & SW Anwendern...

Ja dann! 

Bin zwar etwas raus und auch nicht ganz aktuell (im Januar 1 Monat mal in 2016 gearbeitet), aber...

1. Die Konfigurationen in SWX würde ich nicht mehr missen wollen.
Aus meiner Sicht eine sehr gute Methode, verschiedene Zustände eines Bauteils/einer Baugruppe zu verwirklichen. Ich halte die Sache für gut durchdacht und für User transparent umsetzbar. In welcher Ausprägung die Konfiguration in die Dateigröße eingeht, kann man sich quasi aussuchen.

2. Schlecht in SWX aus meiner Sicht:
a: Gewinde!
b: Gewinde!!
c: Gewinde!!!
Erklärung:
Bei einfachen Sachen ist eigentlich alles Ok.
Bei Teilen und Baugruppen mit sehr vielen Gewinden kann die Ableitung unglaublich lange dauern.
Bei Gewinden in Baugruppen-Schnitten (vor allem bei Schraubverbindungen, vor allem bei winkligen Schnitten) frustrierende Darstellungsfehler. Seit Jahren.
Kann natürlich sein, dass Dir das nicht so wichtig ist, mich nervt es jedenfalls.

Meine Inventor-Zeit ist etwas her, aber wenn Du noch was Konkretes zu SWX wissen möchtest...

Gruß, Torsten

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Hohenöcker
Ehrenmitglied
Ingenieur


Sehen Sie sich das Profil von Hohenöcker an!   Senden Sie eine Private Message an Hohenöcker  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Hohenöcker

Beiträge: 1956
Registriert: 07.12.2005

Inventor 2017

erstellt am: 05. Apr. 2018 13:21    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für mb-ing 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Torsten Niemeier:

Schlecht in SWX aus meiner Sicht:
a: Gewinde!
b: Gewinde!!
c: Gewinde!!!

Rein interessehalber (kenne nur Inventor):
In SWX werden die Gewinde doch in der Regel nicht ausmodelliert?
Bei Inv. sind sie normalerweise nur eine Oberflächentextur und werden dann auch in der Zeichnung normgerecht dargestellt, problemlos.
Ausmodellierte Gewinde binden viele Ressourcen und würden in größerer Anzahl bestimmt auch in Inventor Komplikationen verursachen.

------------------
Gert Dieter 

Nobody is perfect.
My name is Nobody.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Torsten Niemeier
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Maschinenbau Ingenieur



Sehen Sie sich das Profil von Torsten Niemeier an!   Senden Sie eine Private Message an Torsten Niemeier  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Torsten Niemeier

Beiträge: 3038
Registriert: 21.06.2001

"ZUSE I.36", 8 BIT, 32 Lämpchen, Service-Ölkännchen "ESSO-Super", Software: AO auf Kuhlmann-Parallelogramm-Plattform
** CSWP 04/2011 **
** CSWE 08/2011 **

erstellt am: 05. Apr. 2018 13:32    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für mb-ing 10 Unities + Antwort hilfreich

Man kann Gewinde natürlich ausmodellieren, inzwischen auch teilweise automatisch.
Aber das macht doch keiner, der es ernst meint! 
Auch bei SWX stellen wir die Gewinde im Part als Textur oder als Spurlinie dar.
In der Zeichnung normal normgerecht.
In der Zeichnung eines Parts gibt es mMn kaum Darstellungsfehler dabei.
In der Zeichnung einer Baugruppe gibt es Darstellungsfehler vor allem bei Schraubverbindungen, dort wo die Körper von Muttergewinde und Schraubengewinde sich schneiden werden die Gewindelinien bei abgewinkelten Schnitten falsch dargestellt.
Ob man die Gewindedarstellung in der Baugruppenzeichnung überhaupt haben will kann man sich aussuchen.
Leider geht dann nur alle oder gar keins.
Und leider kann man sie hinterher nur sehr schwer wieder loswerden.

Gruß, Torsten

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

mb-ing
Mitglied
F&E-Mangement, MB-Ing. (u)


Sehen Sie sich das Profil von mb-ing an!   Senden Sie eine Private Message an mb-ing  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für mb-ing

Beiträge: 497
Registriert: 06.09.2012

Inventor 2013, WIN7 (64bit), Dell Precision T1650, 16GB (PSP 2011)

erstellt am: 05. Apr. 2018 13:37    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

@Tacker:
Vielen Dank für Deine Antwort.

Ich werde die Seiten mal anschauen.

Zitat:
Original erstellt von Tacker :
Moin   ,

Wenn es dir um Meinungen der Anwender geht, wirst hier fast ausschließlich die Inventorianer finden.
Würde dir eher empfehlen auf Plattformen zu suchen die nicht vorbelastet sind. Hier eine kleine Auswahl die mir die ersten 2 Min über den Weg gelaufen sind:

https://grabcad.com/questions/should-i-learn-solidworks-or-inventor
https://www.g2crowd.com/compare/inventor-vs-solidworks
https://www.quora.com/What-is-the-difference-between-Solidworks-and-Autodesk-Inventor

Die Diskussion von speziellen Konstruktionsmethoden ist hier fehl am Platz, genauso wie die Zickerei.

Gruß


Zitat:
Original erstellt von Torsten Niemeier:

Ja dann! 

Bin zwar etwas raus und auch nicht ganz aktuell (im Januar 1 Monat mal in 2016 gearbeitet), aber...

1. Die Konfigurationen in SWX würde ich nicht mehr missen wollen.
Aus meiner Sicht eine sehr gute Methode, verschiedene Zustände eines Bauteils/einer Baugruppe zu verwirklichen. Ich halte die Sache für gut durchdacht und für User transparent umsetzbar. In welcher Ausprägung die Konfiguration in die Dateigröße eingeht, kann man sich quasi aussuchen.

2. Schlecht in SWX aus meiner Sicht:
a: Gewinde!
b: Gewinde!!
c: Gewinde!!!
Erklärung:
Bei einfachen Sachen ist eigentlich alles Ok.
Bei Teilen und Baugruppen mit sehr vielen Gewinden kann die Ableitung unglaublich lange dauern.
Bei Gewinden in Baugruppen-Schnitten (vor allem bei Schraubverbindungen, vor allem bei winkligen Schnitten) frustrierende Darstellungsfehler. Seit Jahren.
Kann natürlich sein, dass Dir das nicht so wichtig ist, mich nervt es jedenfalls.

Meine Inventor-Zeit ist etwas her, aber wenn Du noch was Konkretes zu SWX wissen möchtest...

Gruß, Torsten


@Torsten:
Vielen Dank für Deinen Beitrag.

Meinst Du folgenden Gewindebefehl?
Einfügen » Beschriftungen » Gewindedarstellung ...

Mittelfristig möchten wir auf die Zeichnungsableitung verzichten, aber bis dahin sollte natürlich alles klappen. Insbesondere bei geläufigen Sachen, wie beispielsweise einem Gewinde sollte alles ohne Probleme laufen...

Danke und Grüße
MB-Ing.

------------------
Wissen ist Macht. Nichts wissen macht auch nichts 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Torsten Niemeier
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Maschinenbau Ingenieur



Sehen Sie sich das Profil von Torsten Niemeier an!   Senden Sie eine Private Message an Torsten Niemeier  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Torsten Niemeier

Beiträge: 3038
Registriert: 21.06.2001

"ZUSE I.36", 8 BIT, 32 Lämpchen, Service-Ölkännchen "ESSO-Super", Software: AO auf Kuhlmann-Parallelogramm-Plattform
** CSWP 04/2011 **
** CSWE 08/2011 **

erstellt am: 05. Apr. 2018 13:44    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für mb-ing 10 Unities + Antwort hilfreich

Dein Befehl ist hauptsächlich für Aussengewinde.
Bohrungsgewinde erzeugt man normalerweise über den Bohrungsassistenten.
Ist beides im Normalfall auch völlig unproblematisch.
Lästig wird es bei Teilen mit hunderten Gewinden oder bei den beschrieben Baugruppenschnitten.

Ist aber wohl eher ein Luxusproblem, nur unglaublich nervend, wenn man keine Lösung findet, seinen Zusammenbau vernünftig darzustellen.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Roland Schröder
Moderator
Dr.-Ing. Maschinenbau, Entwicklung & Konstruktion von Spezialmaschinen




Sehen Sie sich das Profil von Roland Schröder an!   Senden Sie eine Private Message an Roland Schröder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Roland Schröder

Beiträge: 11768
Registriert: 02.04.2004

PDSU-2018.1.2 W7pro64 F-Secure-Safe
Dell-M4600 2,13GHz 8GB Quadro2000M
15,4"1920x1080, am Dock: 27"2560x1440
MS-IntelliMouse-Optical SpacePilotClassic

erstellt am: 05. Apr. 2018 16:01    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für mb-ing 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Husky:
... gespiegelt ist immer wieder ein Problem. Gerade in Skizzenblöcken.
Hm, tja, es ist halt wichtig zu beachten, welches die positive Seite der Skizzenebene ist. Der Block selber ist immer eindeutig definiert und wird auch immer genau so eingefügt. 100 % verlässlich. Ganz bestimmt! 

Wenn man den Skizzenblock aber in einer von der Rückseite betrachteten Skizze erzeugt und dann in einer von der Vorderseite betrachteten Skizze einfügt, sieht er dort (so wie auch in seiner Editierumgebung) gespiegelt aus.

Man kann Skizzenblöcke aber auch spiegeln! Leider nicht als Eigenschaft wie bei ACAD, sondern erst nach dem Einfügen als neues, durch Spiegeln erstelltes unabhängiges  Exemplar. Die Spiegelachse mit der Spiegel-Abhängigkeit und auch die Spiegelquelle kann man dann löschen (wenn man sie nicht benötigt). Man kann auch einfach eine Kante des Blocks als Spiegelachse benutzen und die Spiegel-Abhängigkeit dann löschen (wenn man sie nicht benötigt).

------------------
Roland  
www.Das-Entwicklungsbuero.de

It's not the hammer - it's the way you hit!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

mb-ing
Mitglied
F&E-Mangement, MB-Ing. (u)


Sehen Sie sich das Profil von mb-ing an!   Senden Sie eine Private Message an mb-ing  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für mb-ing

Beiträge: 497
Registriert: 06.09.2012

Inventor 2013, WIN7 (64bit), Dell Precision T1650, 16GB (PSP 2011)

erstellt am: 06. Apr. 2018 07:45    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo zusammen,

gestern habe ich mich mal mit den Belangen außerhalb der "klassischen Konstruktion" beschäftigt.

Was mir aufgefallen ist:

- Tabellen in der ZN:
» IV: Excel-Tabellen-Einbindung ist katastrophal (Auflösung in der PDF, Zellen verbinden nicht darstellbar, Zeile hinzufügen nicht möglich, etc.)
» IV: "Native-Tabellen" haben einen sehr geringen Funktionsumfang

» SW: Excel-Tabellen-Einbindung ist wirklich überzeugend (Auflösung in der PDF gut, kompletter funktionsumfang von Excel darstellbar)
» SW: "Native-Tabellen" haben einen guten Funktionsumfang und können zueinander ausgerichtet werden

- Vergleichen gleicher Modell mit unterschiedlichen Versionsstand:
» IV: Faktisch nicht möglich (Höchstens notdürftig mit bool´schen Operatoren)

» SW: Hervorragender Vergleich mit Boardmitteln möglich

- Handhabung des Viewers:
» IV: Design Review ist eigentlich ganz gut, besonders gut ist, dass man Ansichten erstellen kann und Maße sichtbar/ unsichtbar schalten kann und diese Ansichten abspeichern kann

» SW: eDrawings auf dem ersten Blick auch ganz gut
==> Wie kann man hier Ansichten erstellen, Maße ein/ -ausblenden und die neuen Ansichten abspeichern?

- Technische Dokumentation:
» IV: Publisher gibt es anscheinend nicht mehr (https://www.autodesk.com/products/inventor-publisher/overview)
Die Funktionen in IV selbst sind nicht so übermäßig....

» SW: Composer ist aus aktueller Sicht hervorragend, man kann auch zentral Bibliotheken verwalten etc. macht einen sehr guten Eindruck

Habt ihr speziell zu diesen Punkten ähnliche oder andere Erfahrungen sammeln können?

Vielen Dank im Voraus für Eure Bemühungen.

Danke und Grüße
MB-Ing.

------------------
Wissen ist Macht. Nichts wissen macht auch nichts 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

thorfynn
Mitglied
Ingenieur


Sehen Sie sich das Profil von thorfynn an!   Senden Sie eine Private Message an thorfynn  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für thorfynn

Beiträge: 364
Registriert: 15.12.2006

Autodesk Inventor Professional 2017
Xeon E5-1650 v4
32 GB RAM
NVIDIA Quadro M4000
Windows 10 64bit.
2x 24" HP ZR2440w
SpaceExplorer

erstellt am: 06. Apr. 2018 08:35    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für mb-ing 10 Unities + Antwort hilfreich

@mb-ing

Also ich komm mit der Excel-Gewindetabelle vom Inventor eigentlich gut klar. Das mühsame ist eigentlich nur, sich die Gewindedaten zu besorgen bzw. die alle händisch auszurechnen. Gerade wenn man mal ein Gewinde einfügen will, welches nicht so geläufig ist. M27x0,75 z.B.

Einfach eine Zeile einfügen und alles sauber ergänzen. Hat bis jetzt noch immer geklappt.
Nichts desto trotz wirkt diese Einbidung auf mich irgendwie antiquiert und ich frage mich immer, ob das nicht ein wenig eleganter gehen würde......
Wahrscheinlich hat Autodesk ein Gentlemen-Agreement mit Microsoft ?! ;-) Oha. Verschwörungstheorie.....

Das momentan (oder eher schon seit Jahren) wirklich GROSSE Thema bei mir ist die Tatsache, dass der Inventor auf Skizzeneben teils brutal bockig ist.
Er mag keine sich schneidende Linien.
Flächen werden partout nicht erkannt und man muss Punkte auf die Schnittlinien setzen dass er was erkennt.
Oder mann macht einen Doppelklick auf eine Extrusion, drückt "ok" und plötzilch zerreisst´s das Teil..... Nicht nachvollziehbar. Teilweise sehr mühsam. Workaround wären mehrere Skizzen übereinander...
Sowas stört mich.
Da könnte mal an der Stabilität gefeilt werden.

Aber zugegeben ist das Jammern auf hohem Niveau....

Und das Autodesk den Publisher gecancelt hat wundert mich gar nicht. Ist halt Politik und hat mit Kundenorierung mal gar nichts zu tun. Leider.
Ist wie mit Showcase damals... War auch ein spezialgelagerter Sonderfall....

Ach und eins noch.

Lasst doch bitte mal den teilweise rüden Ton hier sein...... Ist echt nicht nötig finde ich.....

------------------
Gib gut und reichlich

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

mb-ing
Mitglied
F&E-Mangement, MB-Ing. (u)


Sehen Sie sich das Profil von mb-ing an!   Senden Sie eine Private Message an mb-ing  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für mb-ing

Beiträge: 497
Registriert: 06.09.2012

Inventor 2013, WIN7 (64bit), Dell Precision T1650, 16GB (PSP 2011)

erstellt am: 06. Apr. 2018 08:41    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Zitat:
Original erstellt von thorfynn:
@mb-ing

Also ich komm mit der Excel-Gewindetabelle vom Inventor eigentlich gut klar. Das mühsame ist eigentlich nur, sich die Gewindedaten zu besorgen bzw. die alle händisch auszurechnen. Gerade wenn man mal ein Gewinde einfügen will, welches nicht so geläufig ist. M27x0,75 z.B.

Einfach eine Zeile einfügen und alles sauber ergänzen. Hat bis jetzt noch immer geklappt.
Nichts desto trotz wirkt diese Einbidung auf mich irgendwie antiquiert und ich frage mich immer, ob das nicht ein wenig eleganter gehen würde......
Wahrscheinlich hat Autodesk ein Gentlemen-Agreement mit Microsoft ?! ;-) Oha. Verschwörungstheorie.....

Das momentan (oder eher schon seit Jahren) wirklich GROSSE Thema bei mir ist die Tatsache, dass der Inventor auf Skizzeneben teils brutal bockig ist.
Er mag keine sich schneidende Linien.
Flächen werden partout nicht erkannt und man muss Punkte auf die Schnittlinien setzen dass er was erkennt.
Oder mann macht einen Doppelklick auf eine Extrusion, drückt "ok" und plötzilch zerreisst´s das Teil..... Nicht nachvollziehbar. Teilweise sehr mühsam. Workaround wären mehrere Skizzen übereinander...
Sowas stört mich.
Da könnte mal an der Stabilität gefeilt werden.

Aber zugegeben ist das Jammern auf hohem Niveau....

Und das Autodesk den Publisher gecancelt hat wundert mich gar nicht. Ist halt Politik und hat mit Kundenorierung mal gar nichts zu tun. Leider.
Ist wie mit Showcase damals... War auch ein spezialgelagerter Sonderfall....

Ach und eins noch.

Lasst doch bitte mal den teilweise rüden Ton hier sein...... Ist echt nicht nötig finde ich.....


@thorfynn:

Merci für Deine Antwort.

Welchen rüden Ton meinst Du?
Ich habe eigentlich stets versucht mich höfflich auszudrücken, sorry, wenn es falsch rüber kam...

Excel-Gewindetabelle ist in IV gut, ja das stimmt.

Ich meinte eher eine eigenständige Excel-Tabelle in der IDW in IV einbinden, in der man eigene Tabellen darstellen möchte 

Danke und Grüße
MB-Ing.

------------------
Wissen ist Macht. Nichts wissen macht auch nichts 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

thorfynn
Mitglied
Ingenieur


Sehen Sie sich das Profil von thorfynn an!   Senden Sie eine Private Message an thorfynn  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für thorfynn

Beiträge: 364
Registriert: 15.12.2006

Autodesk Inventor Professional 2017
Xeon E5-1650 v4
32 GB RAM
NVIDIA Quadro M4000
Windows 10 64bit.
2x 24" HP ZR2440w
SpaceExplorer

erstellt am: 06. Apr. 2018 09:00    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für mb-ing 10 Unities + Antwort hilfreich

@mb-ing

Oha.
Das kam jetzt falsch rüber. SOrry.....
Das mit dem rüden Ton war jetzt nicht gegen Dich gemünzt, sondern bezog sich auf die kleine "Seitendiskussion" über Poweruser, Superuser usw.....

Ach Tabellen in Zeichnungen einbinden. Ja sowas hab ich auch schon mal gesucht. Aber was die Zeichnungsebene in Inventor angeht, so liegt da auch noch einiges im argen.......
Ich habe so manchmal das Gefühl, dass AutoCad vor 20 Jahren schon vieles besser bzw elegenater konnte als der Inventor heute. Verstehe ich irgendwie nicht soooo ganz.....


------------------
Gib gut und reichlich

[Diese Nachricht wurde von thorfynn am 06. Apr. 2018 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

freierfall
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
selbstst. techn. Zeichner



Sehen Sie sich das Profil von freierfall an!   Senden Sie eine Private Message an freierfall  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für freierfall

Beiträge: 9592
Registriert: 30.04.2004

M4600, 16GB RAM
WIN7 64bit
IV bis 2017
SWX Pro Flow 2017

erstellt am: 06. Apr. 2018 11:55    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für mb-ing 10 Unities + Antwort hilfreich

Hey

- Excellisten oder Listen generell. IV vermutlich nur via Inventordwg und dann da im AutoCad einfügen. Rest habe ich auch so erlebt.
- Viewers, da hat der Designviewer die Nase vorn. Generell scheint EDrawing mit grösseren Baugruppen Schwierigkeiten zu haben. Sehr gut finde ich, dass man mit der Pro Version auch ausführbare Dateien erstellen kann.

Für den Rest kann leider nichts sagen, da meine Kunden dies bisher nicht eingekauft haben. Vielleicht noch wichtig, man muss beim Composer nicht unbedingt mit SWX Daten arbeiten, es müssten auch Inventordaten gehen und step.

Herzlich Sascha

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

murphy
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von murphy an!   Senden Sie eine Private Message an murphy  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für murphy

Beiträge: 965
Registriert: 09.07.2002

erstellt am: 06. Apr. 2018 12:39    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für mb-ing 10 Unities + Antwort hilfreich


Exceltabelle_IDW.jpg

 
Anbei Tabelle in die idw.

Oben als "Allgemeine Tabelle", d. h. im Bereich "Mit Anmerkung versehen" im Feld Tabelle, da wo auch Bohrungstabelle und Revisionstabelle sind.

Die untere als Objekt, d. h. Bereich "Verwalten", Feld "Einfügen" und hier "Objekt einfügen", hier dann "Aus Datei erstellen".


Sieht jetzt nicht überragend aus, aber das tun technische Zeichnungen eh selten.

Die obere Tabelle passt optisch besser zur Zeichnung, aber die Aktualisierung muß manuell angestoßen werden (rechte Maustaste->Aktualisieren), während die untere sofort aktualisiert wird, wenn man in der Original-Exceltabelle was ändert und speichert.


Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Dieses Thema ist 2 Seiten lang:   1  2

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2018 CAD.de