Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Inventor
  Bewegungsablauf Federspannung/-entspannung, wie?

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
  
Gut zu wissen: Hilfreiche Tipps und Tricks aus der Praxis prägnant, und auf den Punkt gebracht für Autodesk Produkte
Autor Thema:  Bewegungsablauf Federspannung/-entspannung, wie? (10183 mal gelesen)
waldschrat
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von waldschrat an!   Senden Sie eine Private Message an waldschrat  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für waldschrat

Beiträge: 40
Registriert: 23.09.2004

IV9, Windows Vista64bit

erstellt am: 16. Nov. 2006 10:29    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Liebe Leute,

gibt es eine Möglichkeit, einen Federspannungs- und Entspannungsverlauf in Abhängigkeit von Bewegungsabläufen zu visualisieren?
Bei mir gehts um eine Blattfeder, also müsste der Bauteil an sich in Abhängigkeit von einem Winkel beispielsweise in seiner Form verändert werden.
Prinzipiell interessant wäre aber auch eine Schraubenfeder, bei der sich die Steigung über Abhängigkeiten verändern lässt.
Grundsätzlich: Kann man irgendwie die Form von Bauteilen über Abhängigkeiten verändern, gibts da einen Weg dazu?
(Also ich fürchte, es gibt keinen, aber die Anfrage stelle ich trotzdem, vielleicht weiß ja irgendwer was)

Ich arbeite auf IV9.

Liebe Grüße
Waldschrat


Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Husky
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.




Sehen Sie sich das Profil von Husky an!   Senden Sie eine Private Message an Husky  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Husky

Beiträge: 5656
Registriert: 10.07.2002

No Sysinfo

erstellt am: 16. Nov. 2006 10:50    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für waldschrat 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Waldschrat,

suche mal unter adaptive Feder, Faltenbalg, da gibts einige Beispiele (schon zu 0.5 DIVAScherzhafte Bezeichnung für Inventor IV Zeiten) vielleicht hilfts dir.

Grüße Stefan

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

invhp
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
MB Techniker, AE, WKZmacher



Sehen Sie sich das Profil von invhp an!   Senden Sie eine Private Message an invhp  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für invhp

Beiträge: 5552
Registriert: 16.05.2002

(fast) alles, was Autodesk im Mechanikbereich anbietet ;)

erstellt am: 16. Nov. 2006 14:51    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für waldschrat 10 Unities + Antwort hilfreich

 
Zitat:
Original erstellt von waldschrat:
(Also ich fürchte, es gibt keinen, aber die Anfrage stelle ich trotzdem, vielleicht weiß ja irgendwer was)

Deinen Optimismus möchte ich habe  

Gehe mal auf die Seite und schaut dir die Beispiele zu den adaptiven Feder an (Adaptive Coil Spring)
http://www.inventorparts.com/Animations/Default.htm

Zudem kannst du noch viel mehr "verformen" lassen als nur Federn  

Zum Thema Feder gibt es auch ein Bsp. in Inventor Samples Verzeichnis zu finden hier:
C:\Programme\Autodesk\Inventor 11\Samples\Models\Assemblies\Scissors

Es sieht also finster aus, da hast du recht aber vielleicht klappts ja in Inventor 2095  

------------------
Grüsse
Jürgen
www.inventor-faq.de
www.dressler-ds.de
Autodesk Inventor Certified Expert

[Diese Nachricht wurde von invhp am 16. Nov. 2006 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

murphy2
Ehrenmitglied
-


Sehen Sie sich das Profil von murphy2 an!   Senden Sie eine Private Message an murphy2  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für murphy2

Beiträge: 1726
Registriert: 30.07.2002

C 64
Amiga 1000 mit
8.5 MB RAM und
Seagate ST225
RLL formatiert
Z80 unter CP/M 2.2

erstellt am: 16. Nov. 2006 16:18    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für waldschrat 10 Unities + Antwort hilfreich

Sowas?
http://ww3.cad.de/foren/ubb/uploads/murphy2/feder.gif

Entweder adaptiv und über ein Dummyteil die Länge als Referenzmaß abgreifen oder Masterskizze.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

waldschrat
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von waldschrat an!   Senden Sie eine Private Message an waldschrat  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für waldschrat

Beiträge: 40
Registriert: 23.09.2004

IV9, Windows Vista64bit

erstellt am: 17. Nov. 2006 01:35    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Tja, sieht so aus, als hätt ich meine Hausaufgaben nicht gemacht. Gut, das Problem adaptiver Bauteile hat sich mir noch nicht gestellt.
Werden sehen, ob ich das inhalieren kann.
Nicht bös sein, wenn ich mich diesbezüglich noch mal zu Wort melde, dann hab ichs einfach nicht kapiert, trotz wohlgewmeinter links.

Liebe nächtliche Grüße von einem sehr bemühten, wenn auch manchmal etwas ungeschickten Anwender

waldschrat (das mein ich so, ich wohn wirklich im Wald, fernab der Zivilisation)

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Doc Snyder
Moderator
Dr.-Ing. Maschinenbau, Entwicklung & Konstruktion von Spezialmaschinen




Sehen Sie sich das Profil von Doc Snyder an!   Senden Sie eine Private Message an Roland Schröder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Roland Schröder

Beiträge: 12647
Registriert: 02.04.2004

IV 2017 + 2018 + 2019
W7pro64 F-Secure-Safe
Dell-M4600 2,13GHz 8GB Quadro2000M
15,4"1920x1080, am Dock: 27"2560x1440
MS-IntelliMouse-Optical SpacePilotClassic

erstellt am: 17. Nov. 2006 02:23    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für waldschrat 10 Unities + Antwort hilfreich

Nächtliche Grüße zurück!

Tröste Dich, da hab ich auch meine Zeit für gebraucht, bis ich das Prinzip und die nötigen Umstände für dieses adaptive Bewegen gerafft habe. Für das normale Bewegen einer Feder ist es auch einfach zu viel Aufwand, sowohl bezüglich der Erstellung als auch bezüglich der Rechnerlast. Lohnt sich eigentlich nur für schöne Filme.

Macht aber Spaß! Wie Stefan schon gesagt hat: suche und lese! Es wurde schon viel mehr dazu geschrieben als die bisherigen Links zeigen.

Viele Grüße auch an Fuchs und Hase

------------------
Roland  

jetzt auch mit Bildern: www.Das-Entwicklungsbuero.de

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

murphy2
Ehrenmitglied
-


Sehen Sie sich das Profil von murphy2 an!   Senden Sie eine Private Message an murphy2  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für murphy2

Beiträge: 1726
Registriert: 30.07.2002

C 64
Amiga 1000 mit
8.5 MB RAM und
Seagate ST225
RLL formatiert
Z80 unter CP/M 2.2

erstellt am: 17. Nov. 2006 21:29    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für waldschrat 10 Unities + Antwort hilfreich


feder_2.gif


feder_3.gif

 
„Tja, sieht so aus, als hätt ich meine Hausaufgaben nicht gemacht. Gut, das Problem adaptiver Bauteile hat sich mir noch nicht gestellt.
Werden sehen, ob ich das inhalieren kann.“

Glaub ich schon, probieren wir es einfach mal.


Hier nun die Anleitung für den Kurbeltrieb. Die Picserie ist übrigens schon ein wenig älter, sie entstand für ein anderes Forum, wo die Leute auch dieselben Probs hatten. Die Lösung selbst ist von unserem Hr. Ruf.

„Nicht bös sein, wenn ich mich diesbezüglich noch mal zu Wort melde, dann hab ichs einfach nicht kapiert, trotz wohlgewmeinter links.“

Das ist leider auch nicht ganz so einfach, wir machen es jetzt ausführlicher. Beachten Sie bitte, daß hier zuerst ein Dummyteil modelliert wird und erst über dieses das eigentliche Teil gesteuert wird. Das Dummyteil macht man zuletzt hier im konkreten Fall sehr dünn, z. B. 0.1mm und verpasst ihm die Hintergrundfarbe.


Fangen wir mit der Bilderserie feder2 an, die Pics von oben nach unten.

Pic 1: Wir öffnen eine Skizze, erstellen einen Kreis, es hat seine Vorteile, ihn auf den Ursprung zu fixieren, den Radius bemaßen.

Pic 2: Wir extrudieren den Kreis zum Zylinder, das Maß selbst ist egal.

Pic 3: Der Zylinder bekommt Arbeitsachse und Ebenen, hier kann man dann bei der Ursprungsfixierung auch die Ursprungsebenen und die Ursprungsachse nehmen.

Pic 4: Nun holen wir uns den Parameter der Höhe, hier ist es d1. Kann man sich auch aus der Parameterliste holen, wichtig ist, daß wir wissen, welcher es ist.

Pic 5: Nun Skizze auf eine der Längsebenen, den Drahtquerschnitt modellieren und wie im Pic mit Abhängigkeiten und Maßen festlegen. Unten also tangential an die Unterseite des Zylinders. Diesmal holen wir uns den Parameter des Drahtdurchmessers, hier es ist d4.

Pic 6: Nun die Spirale aufrufen, wir wählen die Funktion Windungen und Höhe. Die Zahl der Windungen bleibt bei der Feder konstant, ich nehme hier 5 Windungen. Die Höhe bemisst sich von Mitte Draht bis Mitte Draht, soll mit dem Zylinder mitgehen, also dessen Höhe d1 minus Drahtstärke d4.

Pic 7:

Die Spirale wird erstellt und als ipt gespeichert.

Nun zur zweiten Bilderserie – Feder 3, ich nummeriere einfach weiter:

Pic 8:

Wir bauen uns den Kurbeltrieb, das sind alles ganz normale IPTs, die Kurbelwelle kommt in den Grundblock und kann sich drehen, der Kolben wird auf 2 Arbeitsebenen auf seiner Achse geführt und die Pleuelstange verbindet Kurbel mit Kolben. Die eine frei schwebende Arbeitsebene gehört zum Grundblock, wir brauchen sie als Gegenlager für die Feder. Die Feder fügen wir in die iam ein, lassen sie aber einfach liegen.

Pic 9:

Wir wählen die Feder und schalten sie über das Kontextmenue adaptiv.

Pic 10:

Wir doppelklicken die Feder, um sie als Bauteil auszuwählen und schalten die Extrusion des Zylinders adaptiv. Dann wieder ins freie Feld klicken, Bearbeitung beenden wählen, damit wir wieder im Zusammenbau sind.


Pic 11:

Nun bauen wir die Feder ein, Unterseite des Zylinders auf die zugehörige Kolbenfläche mit Passend und dasselbe auch mit der Achse des Zylinders in der Feder mit der Kolbenachse. Die Feder springt an diese Position.

Pic 12:

Nun kommt die entscheidende Schlacht, wieder die passende Abhängigkeit von der Oberseite des Zylinders zur festen Arbeitsebene, auf die Pfeile achten, damit man die richtige Abhängigkeit nimmt, hier zeigen beide Pfeile in die gleiche Richtung, also fluchtend wählen.
Die Feder bekommt ihre Länge, evtl. dreht sich aber auch die Kurbel passend hin. Nur eine Fehlermeldung darf es jetzt nicht geben.

Pic 13:

Jetzt bekommt die Kurbel eine Winkelabhängigkeit, anhand der wir sie drehen lassen können. Ich hab hier Fläche gegen Fläche gewählt.

Pic 14:

Nun noch Bauteil nach Abhängigkeit bewegen, die Winkelabhängigkeit nehmen und schon kann sich die Kurbelwelle drehen und die Feder geht mit.

Ich hab für die Animation übrigens dann einen Haufen Screenshots als BMP gespeichert und das Ganze zur GIF zu Fuß zusammengehangen.

"...wirklich im Wald, fernab der Zivilisation)“


Ich lese hier ein wenig zwischen den Worten. Bitte werten Sie sich nicht ab, nur weil Sie zufällig eine Wissenlücke gefunden haben oder nicht in einer angesehenen Gegend leben.

Im nächsten Anlauf machen wir dann die Masterskizze, ich hab da ein Drehrollo gemacht, auch animmiert, das ist dann der zweite Weg. Hier muß ich die Pics erst noch machen, dauert also ein wenig.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Michael Puschner
Moderator
DVKfm




Sehen Sie sich das Profil von Michael Puschner an!   Senden Sie eine Private Message an Michael Puschner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Michael Puschner

Beiträge: 12943
Registriert: 29.08.2003

DELL M6600
Inventor Pro 2010, 2011, 2012, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019, 2020, 2021; Nastran 2016, 2017, 2018, 2019, 2020, 2021 AutoCAD/M 2010, 2018, 2021 (Win7) Inventor Pro 2022 AutoCAD/M 2022 (Win10);
AIP11 (VM XP32sp2);
Inventor R1 (VM WinNT4sp6);
AutoCAD 2.1 (VM Win98se)

Ein Programm sollte nicht nur Hand und Fuß, sondern auch Herz und Hirn haben.
(Michael Anton)

erstellt am: 17. Nov. 2006 21:49    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für waldschrat 10 Unities + Antwort hilfreich

Und wenn man auf den zusäztlichen Zylinder verzichten möchte, macht man einfach die Skizze für das Spiralelement adaptiv und verwendet für die Zusammenbauabhängigkeiten Punkte der Skizze oder verwendet, zur besseren Übersichtlichkeit, Arbeitsebenen.

Ein Beispiel hatte ich mal hier gepostet.

Und wenn das klappt, kann man sich mal an die adaptive Wäscheklammer wagen ...

------------------
Michael Puschner
Autodesk Inventor Certified Expert
Scholle und Partner GmbH

[Diese Nachricht wurde von Michael Puschner am 17. Nov. 2006 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

waldschrat
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von waldschrat an!   Senden Sie eine Private Message an waldschrat  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für waldschrat

Beiträge: 40
Registriert: 23.09.2004

IV9, Windows Vista64bit

erstellt am: 18. Nov. 2006 11:02    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Also ganz herzlichen Dank für die vielen Tipps und Anleitungen und links und überhaupt die Unterstützung.
Jetzt habe ich das Prinzip der Adaptivität verstanden und schon eigene funktionierende Bauteile gemacht.
(Ich hab aber auch verstanden, warum man animierte Federn doch besser lässt, nur für ein Demofilmchen hernimmt, so langsam und schrittweise hat sich bei mir noch nie was bewegt ).

Liebe Grüße

waldschrat (heut scheint die Sonne wieder!)

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

murphy2
Ehrenmitglied
-


Sehen Sie sich das Profil von murphy2 an!   Senden Sie eine Private Message an murphy2  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für murphy2

Beiträge: 1726
Registriert: 30.07.2002

C 64
Amiga 1000 mit
8.5 MB RAM und
Seagate ST225
RLL formatiert
Z80 unter CP/M 2.2

erstellt am: 18. Nov. 2006 15:43    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für waldschrat 10 Unities + Antwort hilfreich


rollo_pic1.gif

 
Auf das Thema "überhaupt Unterstützung" schreibe ich noch in einem anderen Thema etwas.

Finden Sie es nicht schön hier? Ich kämpf mich auch durch die Lösungen anderer Leute, wie die von Hr. Puschner, obwohl wir eigentlich an verschiedenen Fronten kämpfen, ich als Otto-Normaluser.

Die Adaptivität war mal ein großer Werbgag, die wirklich gute Lösung mit der Masterskizze dagegen ging fast unter, vielleicht auch, weil sie gängige Vorstellungen 1Teil = 1 Datei unterlief und nur wenige Leute die externe Referenz beim AutoCAD wirklich benutzten.

Nun zu den Faltenbälgen. Den Faltenbalg kann man auch mit Adaptivität machen, jedoch auch auf anderen Wegen. Dieses Beispiel ist eine einfache Methode der Masterskizze, die Skizze bleibt innerhalb des späteren Teils, alles spielt sich in einer ipt ab, das muß nicht so sein.

Bei diesem Rollo entstand der Eindruck, daß es sich realistisch auf- und zuzieht.
Und so hab ich es gemacht, geht supereinfach, die Pics wieder von oben nach unten durch.


Pic 1:

Wir erstellen eine Skizze, diese Skizze beinhaltet alle Geometrien, die wir brauchen. Bitte auf die Maße achten, der Aussendurchmesser ist bemaßt, die Segementlänge und der Gesamtwinkel.  Der Innenkreis ergibt sich durch die Lage der Segmente, ist also variabel und wird mit dem Gesamtwinkel (hier 170 Grad) mitgehen. Wir vergeben auch einen Benutzerparameter „Winkel“, um ihn später schön ändern zu können.

Pic 2:

Nun die erste Extrusion, die Bodenfläche. Wir wählen den Aussenkreis und die Extrusionsrichtung nach unten.

Pic 3:

Die fertige Extrusion, die Skizze schalten wir auf „Skizze wieder verwenden“, damit wir sie erneut zur Verfügung haben. Die kupferartige Spiegelung entsteht übrigens durch einen Austausch des Hintergrundbilds („car3“ .

Pic 4:

Für die obere Scheibe erstellen wir zunächst eine Arbeitsebene mit fixem Abstand zum unteren Teil.

Pic 5:

Wir projizieren die Grundfläche, bekommen also den Kreis auf der Skizze.

Pic 6:

Und extrudieren nach oben.

Pic 7:

Die rückseitige bogenförmige Wand erhält eine eigene Skizze, den linken Anfang holen wir uns per Geometrie-projizieren aus der anfänglichen Skizze, die anderen Sachen bekommen ihre Maße.

Pic 8:

Und wieder Extrudieren („zu“ . Obwohl es dasselbe Material bleibt, entsteht der farblich andere Effekt durch das Hintergrundbild, das sich dort spiegelt.

Pic 9:

Nun noch die Ziehharmormonika. Hier habe ich die entstehenden Dreiecke extrudiert, da man später den Innenbereich nicht sehen wird. Solle es wirklich ein Faltenbalg werden, so kann man ihn auch skizzieren (ggf. gleich in der Grundskizze).

Pic 10:

Wieder bis zur Oberseite extrudieren und die richtige Farbe zuweisen.

Pic 11:

Nun kann durch einfache Änderung des Parameters Winkel zieht sich jetzt das Rollo zu oder macht auf.

Wenn man Lust hat, ich hab damals noch ein Bild reingestellt, einfach auf eine Skizze.

Inventor-Studio animiert das nicht (zumindest bei mir nicht). Ich habe damals also einfach den Parameter Winkel in Stufen verändert, immer die Bitmap gespeichert, diese dann als GIF zusammengehangen und fertig war die Animation.

Diesen Weg mittels Masterskizze nehme ich z. B. häufig bei Staubschutzabdeckungen, die sich teleskopartig verschieben sollen.

Und in einer weiteren Picserie machen wir noch die „richtige“ Masterskizze, also eine Skizze als ipt speichern, die wir dann mehrfach in abgeleiteten Komponenten verwenden.

Demnächst in diesem Kino.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

hermann-josef
Mitglied
berufsschullehrer,dipl.ing (fh)mb,OStR


Sehen Sie sich das Profil von hermann-josef an!   Senden Sie eine Private Message an hermann-josef  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für hermann-josef

Beiträge: 21
Registriert: 03.10.2006

CAD ab 1988,alle Versionen einschl.Genius PP,IV 11,auf HP nw8240,

erstellt am: 18. Nov. 2006 21:08    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für waldschrat 10 Unities + Antwort hilfreich

hallo,murphy2
Kompliment-das kommt mir gerade recht.Hatte die ganze Zeit einige Übungen über Skizzenmechanik gesteuert auch dank tanzender Arbeitspunkte 
( Doc Snyder sei Dank )und der Beisp. im Forum.Die Feder war jetzt der nächste Baustein.Dieses Rollo mit dem Bild hatte ich schon früher gesehen, super jetzt die Lösung zu lesen.
Dieses Forum hat einen Dominoeffekt-man wird angestoßen von Problemstellungen und Lösungen, die wiederum weitergegeben werden usw.

mit bestem Dank
Hermann

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

waldschrat
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von waldschrat an!   Senden Sie eine Private Message an waldschrat  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für waldschrat

Beiträge: 40
Registriert: 23.09.2004

IV9, Windows Vista64bit

erstellt am: 20. Nov. 2006 22:08    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Hermann-Josef, murphy2, und natürlich Doc Snyder, Michael Puschner, husky, invhp, einfach alle, auch wenn sie jetzt grad nix gesagt haben.

Ich auch mein, dieses Forum, seine Aktivisten sind der absolute Wahnsinn.
Ich kenne kein Forum, in dem ähnlich produktiv und nützlich gearbeitet wird.
Großen Dank an alle.
Und ich freu mich auch darüber, wenn eine Anfrage von mir wenigstens über die Antworten Anderer jemandem hilft, einfach weil ein Thema aufgegriffen wurde, das zwar vielleicht (sicher) schon alt ist, aber doch wieder aktuell Denkanstöße liefert.
Schön so.
Bei mir im Wald ist die Sonne heute auch schon wieder untergegangen, meine Kinder liegen im Heiabettchen und ich sitze hier mit einem Lagavulin, Single Islay Malt Whisky aged 16Y, vertieft in die Umsetzung der neuen Erkenntnisse. Gibts was Schöneres?
(Naja, also bei näherem Nachdenken wüsst ich da auch selber das Eine oder Andere, aber wir sind doch bescheiden, oder?)

Einen Gruß in die beginnende Nacht

Waldschrat

[Diese Nachricht wurde von waldschrat am 20. Nov. 2006 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2021 CAD.de | Impressum | Datenschutz