Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Solid Edge
  Konstruktionsrichtlinien

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Konstruktionsrichtlinien (2842 mal gelesen)

Ex-Mitglied

erstellt am: 23. Feb. 2009 22:30    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat

Hallo zusammen

Ich bin dabei einige Konstruktionsrichtlinien für Solid Edge zu erstellen und wollte fragen ob Ihr mir vielleicht helfen könnte.

Wir arbeiten zurzeit zu zweit mit SE, in Zukunft (wenn es der Wirtschaft wider besser geht) soll noch ein weiterer eingestellt werden.
Um unsere Arbeit zu erleichtern und bei neuen Mitarbeitern die Einführung zu verbessern, wollte ich ein kleines "Regelwerk" aufstellen wie man bei uns am CAD arbeitet.

Wir entwickeln Produkte (meist Kunststoff) und auch teilweise Montagevorrichtungen.

Ich glaube nicht das ich der erste bin der das versucht, aus diesem Grund würde ich mich freuen wenn Ihr mir vielleicht eine Vorlage geben könntet.

Danke für eure Antworten!

Manuel Mader Kapfen.
Mitglied
Techniker


Sehen Sie sich das Profil von Manuel Mader Kapfen. an!   Senden Sie eine Private Message an Manuel Mader Kapfen.  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Manuel Mader Kapfen.

Beiträge: 30
Registriert: 10.10.2007

erstellt am: 24. Feb. 2009 07:02    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo!!

Am besten ist Ihr gebt klar strukturiert die Hirarchie vor!!
Man tut sich in SE leichter wenn man die Hirarchie von oben bis unten durchzieht!!
Mit den Beziehungen gibts dann auch weniger probleme.
Gebt am besten auch gleich vor was fix ist komplett positionieren!
Anfänger vergessen das gern und beim bewegen kann es sein das alles im raum steht und man von vorn beginnen kann!
Ansonsten würd ich nur noch tipps hingeben wie die Variablentabelle oder div. Makros die das Arbeiten erleichtern!!
Was am besten ist gebt klar an wo und wann welche vorlage verwendet wird speziell wenn ihr mehrere .dft vorlagen habt oder ähnliches!!

GLG Mani

------------------
Ein Ferrari hat nur einen Fehler er hat zwei Räder zu viel!!!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Lars
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.




Sehen Sie sich das Profil von Lars an!   Senden Sie eine Private Message an Lars  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Lars

Beiträge: 4319
Registriert: 23.10.2000

Solid Edge

erstellt am: 24. Feb. 2009 07:34    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Mindestens einmal hat darin zu stehen, das vor der Freigabe einer Konstruktion in der Edgebar keine grauen Pfeile auftauchen dürfen.
Nachdem einlesen von Zuliefererdaten hat über jedes Teil die Geometrieprüfung zu laufen.
Ansonsten an Vorlagen (normal.*, holes.txt, propseed.txt, ...) hat nur ein Bevollmächtigter rum zu spielen.

Lars

------------------
Ich habe gar nix gemacht, nur installiert. 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Rüben-Rudi
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Landwirt, Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Rüben-Rudi an!   Senden Sie eine Private Message an Rüben-Rudi  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Rüben-Rudi

Beiträge: 2945
Registriert: 06.12.2002

SE ST7 MP5

erstellt am: 24. Feb. 2009 09:26    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Grundsätzliches (stabile Profile, stabile Konstruktion, Vorlagen, Zg Rahmen) könnt Ihr da sicher vorgeben.

Die Konstruktion selber und den Weg dahin, solltest du aus Gründen der Effizienz und KnowHow deiner MA offen lassen. Je mehr du einschränkst desto weniger können die Kollegen eigene Lösungen entwickeln. Damit bleibst du auf (d)einem niedrigen Niveau stehen.

Ich wills mal ganz krass ausdrücken: du gibst Regeln vor, die du mit deinem (bescheidenen) Wissen kennst. Wenn jetzt ein Neuer kommt der mehr Erfahrung hat, nimmst du ihm die Möglichkeit diese Erfahrungen an Euch weiter zu geben.

Wir hatten das ganz extrem mit SW; jeder hatte nen anderen Dozenten, bzw. gar keinen. Wenns Probleme in der Modellierung gab, konnte man jeden Kollegen um Rat fragen ... die Mischung aus diesem KnowHow war häufig eine sinnvolle Lösung.

Anders rum frage ich mich, wenn ihr jetzt sogar Zeit habt euch mit Vorschriften/Regeln zu beschäftigen, die eigentlich jeder 3D Konstrukteur beherrschen sollte, ist einer von euch beiden über!

In Anlehnung an DIN und die gültigen Regeln der Zg Erstellung solltet ihr so wenig wie möglich festlegen ..... denn da ist schon viel zuviel vorgeschrieben, von dem vieles nicht sinnvoll ist

Gruß

Bernd

EDIT: Ich setze dabei aber zumindest den sehr sicheren Umgang mit SE voraus

------------------
Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht!
Würde der Städter wissen was er frisst,
er würde Bauer werden!

[Diese Nachricht wurde von Rüben-Rudi am 24. Feb. 2009 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

M. Hanke
Mitglied
Konstruktionsingenieur


Sehen Sie sich das Profil von M. Hanke an!   Senden Sie eine Private Message an M. Hanke  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für M. Hanke

Beiträge: 384
Registriert: 05.12.2002

erstellt am: 24. Feb. 2009 12:38    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Guck mal hier (auch andere Programme):
(Unigraphics) Konstruktionsrichtlinien
(Solid Edge) Die 10 Gebote der 3d Konstruktion…

Im SWX Forum gibt es da auch einige Themen zu.

Grundsätzlich würde ich bei sowas immer ein paar Teile/BGs aus dem täglichen Gebrauch nehmen und daran mit Hilfe von Screenshots den Aufbau dokumentieren. Das ganze dann ein wenig erläutern. Wir haben das bei uns für Inventor mit unserem Händler zusammen gemacht, der hatte da schon Vorlagen (allerdings für Inventor und natürlich Kostenpflichtig und geheim     ).

------------------
Gruß
Michael


--->> Wissen ist Macht. Nichts wissen macht auch nichts. <<---

[Diese Nachricht wurde von M. Hanke am 24. Feb. 2009 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP


Ex-Mitglied

erstellt am: 24. Feb. 2009 20:09    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat

Zitat:
Original erstellt von Rüben-Rudi:

Anders rum frage ich mich, wenn ihr jetzt sogar Zeit habt euch mit Vorschriften/Regeln zu beschäftigen, die eigentlich jeder 3D Konstrukteur beherrschen sollte, ist einer von euch beiden über!


Es geht nicht immer darum ob man Zeit dafür hat, für manche Dinge muss man sich Zeit nehmen. Ich sehe es wie eine Investition in die Zukunft.

Ich will auf keinen Fall den Konstrukteur bei der Entwicklung von neuen Lösungen behindern, ich will nur Standard Abläufe dokumentieren wie z.B. Umgang mit Norm-Kaufteile welche Eigenschaften müssen wo dokumentiert werden, oder der Umgang mit IDF Daten Export/Import zwischen M-CAD und Elektro CAD.
Das sind alles Abläufe wo ich der Meinung bin es macht mehr Sinn wenn es jeder gleich macht.

Was meinst du eigentlich genau mit stabilen Profile? Verwendest du keine Abhängigkeiten oder verschiebbare Unterbaugruppen?

modeng
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.



Sehen Sie sich das Profil von modeng an!   Senden Sie eine Private Message an modeng  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für modeng

Beiträge: 7061
Registriert: 10.12.2003

erstellt am: 24. Feb. 2009 20:14    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


eine Skzizze, ein profil muss vollständig bestimmt sein

(IK)

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

kaetho
Mitglied
dipl. Masch.Ing. HTL


Sehen Sie sich das Profil von kaetho an!   Senden Sie eine Private Message an kaetho  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für kaetho

Beiträge: 740
Registriert: 16.11.2005

HP Z240, Windows10 pro/x64
Intel Core i7-7700
NVIDIA Quadro P2000
32GB RAM
512GB SSD m.2 (Systemplatte)
17" WUXGA (1920 x 1200)
SE/ST10

erstellt am: 24. Feb. 2009 20:30    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Zitat:
Original erstellt von Rüben-Rudi:

Anders rum frage ich mich, wenn ihr jetzt sogar Zeit habt euch mit Vorschriften/Regeln zu beschäftigen, die eigentlich jeder 3D Konstrukteur beherrschen sollte, ist einer von euch beiden über!

[/i]


So krass würde ich das nicht sehen. Als ich noch bei einem "Grossen" arbeitete, leitete ich ein Konstruktionsteam von 6 Konstrukteuren. Wir hatten, nachdem ich das Team übernommen hatte, sehr viel mit "Wildwuchs" in der Konstruktion zu kämpfen. So waren z.B. unsere Spritzgusswerkzeuge schon in der Struktur nicht gleich aufgebaut. Bei einem hiess es Ausstossereineit, beim anderen Auswerferei, ein dritter packte alles in eine Baugruppe, ein vierter machte Unterbaugruppen bis zum Abwinken.

Wir verbrauchten da manchmal X Stunden, um eine Konstruktion zu bereinigen, bevor man sich darin wieder zurechtfand und sie weiterverwendet werden konnte. Es zahlt sich schon aus, sich darüber einige Gedanken zu machen.

Bei Richtlinien geht es meiner Ansicht nach darum, eine Struktur in die Konstruktionen zu bringen, so dass sich jeder darin zurechtfindet und sich alle in etwa an die gleichen Konventionen halten. Allerdings darf das Gebilde "Konstruktionsrichtlinien" nicht starr sein. Verbesserungen fliessen, wenn die Systematik mal "in den Köpfen eingeimpft" ist ganz von alleine mit rein.

Gruss, Thomas

------------------
-----
SE V100, MP4

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Rüben-Rudi
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Landwirt, Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Rüben-Rudi an!   Senden Sie eine Private Message an Rüben-Rudi  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Rüben-Rudi

Beiträge: 2945
Registriert: 06.12.2002

SE ST7 MP5

erstellt am: 24. Feb. 2009 22:49    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Zitat:
Original erstellt von kaetho:
  Bei einem hiess es Ausstossereineit, beim anderen Auswerferei, ein dritter packte alles in eine Baugruppe, ein vierter machte Unterbaugruppen bis zum Abwinken.

Wir verbrauchten da manchmal X Stunden, um eine Konstruktion zu bereinigen, bevor man sich darin wieder zurechtfand und sie weiterverwendet werden konnte. Es zahlt sich schon aus, sich darüber einige Gedanken zu machen.




Du hast sicher Recht, nur braucht jeder andere Konstrukteur Stunden um sich in die Struktur eines Anderen hineinzufinden.

Ausserdem bin ich der Meinung, das soetwas nicht mit "Gesetzen" zu regeln ist, sondern mit einer vernünftigen effektiven Ausbildung/Weiterbildung der MA.

Das vergessen nämlich die Meisten, das CAD ist dynamisch genau wie mein Wissen, aber dieses Wissen muß ständig erweitert werden und sollte nicht reglementiert werden.

Eine wöchentliche Stunde in der jeder Konstrukteur mal sein aktuelles Projekt vorstellt und auf die besonderen Schwiergkeiten/Probs des CAD etc hinweist ist effektiver als jedes Reglement.

Wie ihr das benennt, ist doch nur ein Nebenkriegsschauplatz ... wer zieht wo die Grenze ... ist es nicht vieleicht sinnvoll dem Teil einen anderen Namen zu geben? Wenn ein Nummernsystem/PDM dahinter steht sind die Namen egal ....

IRONIE an
Wenn ein Reglement nicht nur den Namen sondern auch den Aufbau der Konstruktion regelt, sind die Konstrukteure über weil alles mit Tabellen und Regeln festzumachen sind .... dann müßt Ihr nur noch die Parameter ändern und die Konstruktion ist fertig
IRONIE aus

Nehmts mir nicht übel, aber solche Gesetze sind das Papier nicht wert auf dem sie geschrieben sind, es muß STÄNDIG ein MA für die Pflege und Aktualisierung der Unterlagen bereits stehen. Und wenn du nen Gesetzestreuen hast, wirst du deine regeln noch enger ziehen müssen, weil der ständig in Leere läuft und ihm sein Korsett fehlt.

Denkt mal an viele Regeln und Gesetze über die ihr nur den Kpf schüttelt ... ihr legt mit unnützen Richtlinien den Grundstein dazu.

Gruß

Bernd

PS: der bei starren Regeln immer an die Kosten der Überwachung auf Einhaltung der Regeln denkt

------------------
Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht!
Würde der Städter wissen was er frisst,
er würde Bauer werden!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

kaetho
Mitglied
dipl. Masch.Ing. HTL


Sehen Sie sich das Profil von kaetho an!   Senden Sie eine Private Message an kaetho  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für kaetho

Beiträge: 740
Registriert: 16.11.2005

HP Z240, Windows10 pro/x64
Intel Core i7-7700
NVIDIA Quadro P2000
32GB RAM
512GB SSD m.2 (Systemplatte)
17" WUXGA (1920 x 1200)
SE/ST10

erstellt am: 24. Feb. 2009 23:00    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Zitat:
Original erstellt von Rüben-Rudi:

Eine wöchentliche Stunde in der jeder Konstrukteur mal sein aktuelles Projekt vorstellt und auf die besonderen Schwiergkeiten/Probs des CAD etc hinweist ist effektiver als jedes Reglement.


du hast nicht per Zufall in meinem Team gearbeitet?  Genau so hatten wir das gemacht. Daraus ist dann das eine oder andere Papier entstanden.

Gruss, Thomas

------------------
-----
SE V100, MP4

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Rüben-Rudi
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Landwirt, Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Rüben-Rudi an!   Senden Sie eine Private Message an Rüben-Rudi  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Rüben-Rudi

Beiträge: 2945
Registriert: 06.12.2002

SE ST7 MP5

erstellt am: 25. Feb. 2009 08:04    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Wissen ist durch nichts zu ersetzen, ausser durch KnoHow

Wenn ich andere Themen hier lese, frage ich mich ernsthaft wie jemand der sein Werkzeug nicht beherrscht Regeln aufstellen will?

Das gilt für alle hier .... besonders für mich wenn ich mal bastele und dumme Fragen stelle 

Gruß

Bernd

@Thomas: hast ne Job für mich? mein letzter Auftraggeber hat die Hand gehoben und einige Kollegen und mich mit größeren Summen sitzen lassen

------------------
Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht!
Würde der Städter wissen was er frisst,
er würde Bauer werden!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Ventaner
Mitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Ventaner an!   Senden Sie eine Private Message an Ventaner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Ventaner

Beiträge: 125
Registriert: 30.11.2007

SE ST6 MP09

erstellt am: 25. Feb. 2009 11:28    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Esat,
Hallo Gemeinde,

ich finde gewisse Richtlinien extrem wichtig!!
Ich leite zwar keine Konst.Abteilung, fühle mich aber bei uns im Werk dafür verantwortlich, dass während der Konstruktion einige Regeln eingehalten werden.
Hier einige Beispiele:
-absolut starre Skizzen
-keine losen parts in der BG, komplett positioniert
-unterBG, nicht alles in eine BG knallen
-Blechteile werden nur im psm erzeugt

Mein "Lieblingspunkt" ist die vergabe von Zeichnugsnummern bei uns!!!! Ich musste meine gesamte Überzeugungskraft einsetzten, um einigermassen klaren Pfad hier rein zubekommen! (Danke, dass ich mich auskotzen durfte  )

Ganz ohne Regeln geht das nicht!

Gruß
V

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP


Ex-Mitglied

erstellt am: 25. Feb. 2009 13:14    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat

Zitat:
Original erstellt von Rüben-Rudi:
Wissen ist durch nichts zu ersetzen, ausser durch KnoHow :D

Wenn ich andere Themen hier lese, frage ich mich ernsthaft wie jemand der sein Werkzeug nicht beherrscht Regeln aufstellen will?

Das gilt für alle hier .... besonders für mich wenn ich mal bastele und dumme Fragen stelle  

Gruß

Bernd

@Thomas: hast ne Job für mich? mein letzter Auftraggeber hat die Hand gehoben und einige Kollegen und mich mit größeren Summen sitzen lassen


Was hat das mit den Regeln zu tun? wenn ich mich in gewisse Detailbereiche von SE nicht gut genug auskenne heisst das noch lange nicht, dass ich nicht fähig bin allgemein Richtlinien zu erstellen

Ich weiss nicht ob du das nicht verstehen willst oder kannst, ich will niemanden vorschreiben wie er zu entwickeln hat, sondern nur eine paar Regeln (Rahmenbedingungen) aufstellen die das zusammenarbeiten erleichtern, und neuen Mitarbeitern den Einstieg vereinfachen.

Es gibt genügend Konstruktionsbücher die auch Rahmenbedingungen aufzeigen ohne auf ein Bestimmtes CAD System hinzuweisen, ich will nur die Verknüpfung zu SE schaffen.

Rüben-Rudi
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Landwirt, Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Rüben-Rudi an!   Senden Sie eine Private Message an Rüben-Rudi  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Rüben-Rudi

Beiträge: 2945
Registriert: 06.12.2002

SE ST7 MP5

erstellt am: 26. Feb. 2009 08:02    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Das ist aber ein gehöriger Unterschied:

- Rahmenbedingungen gelten für Alle (CAD und MA)

- Richtlinien für SE schreiben Vorgehensweisen vor

@Ventaner: das was du beschrieben hast, sind für mich Grundlagen die JEDER beherrschen muß, der mit einem 3D system arbeitet, unabhängig vom System.

Versteht mich nicht falsch: ich habe nichts gegen Regeln die das "normale" Zusammenarbeiten erleichtern. Die, die Grundlagen beschreiben die man einfach berrschen muß.

Ich bin aber absolut gegen Regeln die mir die Vorgehensweise im CAD vorschreibt.

Damit werdet Ihr Problem im CAD bekommen weil keiner an besondere Fälle gedacht hat und Ihr werdet einen MA brauchen der die Einhaltung der Regeln kontrolliert. Habt Ihr alle noch soviel Ressourcen frei?
3D CAD ist auch immerdie Suche nach dem optimalen Weg, wenn mir der Weg aber vorgeschrieben ist, kann ich meine Fantasie (Wissen) nicht mehr einsetzen.


@Esat: ich habe dich nicht angesprochen, sondern explizit auf mich hingewiesen weil ich selber auch schon "unnötige" Fragen gestellt habe!!
Obwohl ich zur Zeit keinen Auftrag/Job als Konstrukteur habe, bastele ich am CAD um mein Wissen zu vertiefen .... ohne Übung geht nix

Wieso wird hier eigentlich das Thema Schulung, Wissentransfer, Austausch der Probleme etc so kurz gehalten? Ist es nicht sinnvoller hier zu investieren als in "Gesetze"?

Gruß

Bernd

------------------
Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht!
Würde der Städter wissen was er frisst,
er würde Bauer werden!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

kaetho
Mitglied
dipl. Masch.Ing. HTL


Sehen Sie sich das Profil von kaetho an!   Senden Sie eine Private Message an kaetho  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für kaetho

Beiträge: 740
Registriert: 16.11.2005

HP Z240, Windows10 pro/x64
Intel Core i7-7700
NVIDIA Quadro P2000
32GB RAM
512GB SSD m.2 (Systemplatte)
17" WUXGA (1920 x 1200)
SE/ST10

erstellt am: 26. Feb. 2009 08:46    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Bernd,

Zitat:
Original erstellt von Rüben-Rudi:
Das ist aber ein gehöriger Unterschied:

- Rahmenbedingungen gelten für Alle (CAD und MA)

- Richtlinien für SE schreiben Vorgehensweisen vor



das ist aber deine Interpretation. Eine Richtlinie ist nach wie vor nur ein Vorschlag, wie man etwas machen kann/soll. Alles andere ist Interpretationssache! Sie sollen die Richtung vorgeben und Wildwuchs eindämmen. Keinesfalls dürfen sie den einzelnen Konstrukteuren behindern, sondern sie sollen das Team unterstützen!

Wenn du aber in eine Richtlinie schreibst, eine Platte erstellst du so:
- neues Part öffnen
- auf Ebene X/Y ein Rechteck zeichnen, symmetrisch vermassen
- aufdicken in positiver Z-Richtung
- ....
dann ist das keine Richtlinie, sondern (aus meiner Sicht) eine unnötige Bevormundung und damit Zeitverschwendung!

Gruss, Thomas

------------------
-----
SE V100, MP4

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

M. Hanke
Mitglied
Konstruktionsingenieur


Sehen Sie sich das Profil von M. Hanke an!   Senden Sie eine Private Message an M. Hanke  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für M. Hanke

Beiträge: 384
Registriert: 05.12.2002

erstellt am: 26. Feb. 2009 10:26    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Für mich ist eine Richtlinie= Vorgabe die Richtung der Konstruktionsstruktur, -aufbau und -arbeitsweisen im CAD vorzeichnet. Allerdings mit der Freiheit auch mal leicht rechts und links neben der Linie zu liegen.

Eine Arbeitsanweisung schreibt dagegen vor, wie man direkt die Sachen umzusetzen hat: Drehkörper immer als Rotationsausprägung erzeugen, nur vorgeschriebene Biegeradien ...

Grundsätzliche Fragen wie z.B. voll bestimmte Profile/Skizzen, Maße nicht überschreiben, saubere Abhängigkeiten in Baugruppen...
das sind für mich Arbeitsanweisungen die umgesetzt werden müssen und auch geschult werden müssen.
Wobei man auch sehr gut Richtlinien zur Schulung gebrauchen kann (z.b. O-ringe verbaut man am besten so-und-so).

Die Notwendigkeit so etwas schriftlich zu machen, steigt mit der Anzahl der beteiligten Leute in der Konstruktion - bei 2 bis 3 kann man vieles kommunizieren, bei 10 wird es schon schwierig, bei 100 ohne Schriftstück unmöglich. Ist natürlich auch eine Frage der Ressourcen einer Firma.

------------------
Gruß
Michael


--->> Wissen ist Macht. Nichts wissen macht auch nichts. <<---

[Diese Nachricht wurde von M. Hanke am 26. Feb. 2009 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Rüben-Rudi
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Landwirt, Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Rüben-Rudi an!   Senden Sie eine Private Message an Rüben-Rudi  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Rüben-Rudi

Beiträge: 2945
Registriert: 06.12.2002

SE ST7 MP5

erstellt am: 26. Feb. 2009 19:46    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Nabend,

wenn ich mir den Startbeitrag ansehe, geht um "KonstruktionsRegeln für SE" und wie "man bei uns am CAD arbeitet"

Nach meiner Interpretation geht es Esat um die Vorgehensweise im CAD speziell mit SE ... also Regeln für den Umgang mit SE

Genau hier setze ich an: regeln für den Umgang mit SE sollte man können oder lernen, das macht der Vertriebspartner oder der eigene GUTE MA. Aber regeln wie man konstruiert???? ist das nicht unser Handwerkszeug? das ich beherrschen muß, oder lernen muß es zu beherrschen

Berichtigt mich wenn ich etwas falsch verstanden habe ....

Danke

Bernd

------------------
Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht!
Würde der Städter wissen was er frisst,
er würde Bauer werden!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP


Ex-Mitglied

erstellt am: 26. Feb. 2009 20:07    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat

Ich versuche es mal anders zu erklären.

Ich möchte "Richtlinien" (oder wie man auch immer das genau nennen will) erstellen die dem Konstrukteur bei seiner Arbeit helfen, nicht aber Ihn zwingen nach Schema F vorzugehen.

Z.B. bin ich der Meinung das Prozesse wie Umgang mit Normteile oder Import/Export (IDF) von Daten beschrieben sein sollte, denn das sollte Einheitlich gemacht werden.

Wir arbeiten in der Entwicklung von neuen Produkten und das letzte was wir brauchen sind Restriktionen die einem behindern neue Ideen/Lösungen zu finden.

Rüben-Rudi
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Landwirt, Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Rüben-Rudi an!   Senden Sie eine Private Message an Rüben-Rudi  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Rüben-Rudi

Beiträge: 2945
Registriert: 06.12.2002

SE ST7 MP5

erstellt am: 26. Feb. 2009 20:48    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Normalerweise sollten Normteile in einem Ordner liegen .... über die Benennung/Nummernkreise solltet ihr euch im Vorfeld Gedanken machen.

Importierte Teile sind im CAD ein sehr komplexes Thema. Der Weg, der mit dem einen CAD an einem speziellen Teil gut geht, geht mit dem anderen Teil überhaupt nicht.

Wir hatten Teile die wollte SW absolut nicht importieren, SE hats ohne Probs gemacht, also erst in SE, dann die PRTs in SW geöffnet, Geht. Aber umgekeht hatten wirs genauso .... leider war dies nicht nur von hersteller zu Hersteller unterschiedlich, sondern auch die teile die von einem hersteller kamen waren total unterschiedlich. Noch schlimmer wurde es, wenn die Teile fehlerhafte Geometrien hatten und ganze ASM zum Absturz brachten (wohlgemerkt in SW). Oft war Neumodellierung dann der einzige gangbare Weg.

Die Maschinen findest du unter www.Ziegler-Landtechnik.com  .... solange es die Seite noch gibt  Gearbeitet habe ich an Entwürfen zum PD, am Frontmäher und zum Schluß am TWIN 1250-VSK

Zunächst hat das in unserer Gruppe ein Konstrukteur gemacht, als dann einige MA gegangen sind und die Arbeit über die anderen nur so hereinbrach, machte es jeder wieder selber. Da war aber der Weg und evtl. Umwege bereist getestet.

Viel Erfolg ... ich würde mich sehr freuen wenn du uns über deine Ergebnisse weiter unterrichtest. Das ist nach deiner letzten Beschreibung ein hochkomplxes Thema und wir werden alle nicht dümmer wenn wir wissen wies andere machen 

Bis dann

Bernd

------------------
Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht!
Würde der Städter wissen was er frisst,
er würde Bauer werden!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Lars
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.




Sehen Sie sich das Profil von Lars an!   Senden Sie eine Private Message an Lars  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Lars

Beiträge: 4319
Registriert: 23.10.2000

Solid Edge

erstellt am: 26. Feb. 2009 20:51    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

In eine Konstruktionsrichtlinie gehören u.a. Dinge, die beachtet werden müssen. Viele wurden schon genannt. Profile, Beziehungen nur als Beispiel. Es gehört aber auch rein, wie ein Schriftfeld und eine Stückliste aussieht, wie es ausgefüllt wird, welche Dateieigenschaften gepflegt werden müssen. Dateibenamung und Variablennamen haben genauso beschrieben zu werden. Es hat definiert zu werden welche Vorlagen genutzt werden dürfen und welche Änderungen der User am System nicht ändern darf.
Es kann aber nicht sein, das drin steht eine Welle muß aus einem Rotationskörper erstellt werden, wenn genauso gut mehrere Zylinder aneinander gereiht werden können. Wenn es aber Reklementierungen seitens des PDM gibt, dann sind diese Dinge auch aufzuführen.
Ein Grundsatz sollte prinzipiell drin stehen. Es hat fertigungsgerecht konstruiert zu werden.
eine solche Richtlinie ist besonders dann gut, wenn es häufige Mitarbeiterwechsel gibt oder externe Zulieferer Daten abgeben müssen.

Grüße
Lars

------------------
Ich habe gar nix gemacht, nur installiert. 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2019 CAD.de | Impressum | Datenschutz