Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Rund um AutoCAD
  ...mal wieder die Hardware.

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   ...mal wieder die Hardware. (1605 mal gelesen)
Steve Reeve
Mitglied
Bauzeichner (Hochbau), Bauingenieur (GH)

Sehen Sie sich das Profil von Steve Reeve an!   Senden Sie eine Private Message an Steve Reeve  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Steve Reeve

Beiträge: 2
Registriert: 06.08.2012

Win XP-Pro SP3, HP-XW800, Dual Xeon@3,06 GHz (3GB Ram), Nvidia Quadro FX 2000
AutoCAD 2007, BDS 2012, Invertor Series 11, bacad3d

erstellt am: 06. Aug. 2012 11:44    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Leute.

Aus u.a. Anlass habe ich mich heute hier angemeldet.
Obwohl ich schon seit Anfang der 90'er Jahre des vergangenen Jahrhunderts
mit diversen CAD-Systmen arbeite und auch immer schon mal hier mitgelesen habe,
so bin ich bisher doch immer noch irgendwie klar gekommen.
Nun haben wir aber schon seit etwa fünf Jahren unsere Systeme
(HP XW8000 (Dual Xeon @ 3,06 GHz, WIN XP-Pro(SP3), NVIDIA Quadro FX 2000)
am laufen und in etwa so lange habe ich mich auch nicht mehr
mit Computer-Hardware beschäftigt.
Da nun mit dem Umstieg von AutoCAD 2007 auf Building Design Suite Standard
auch neue Rechner auf dem Programm stehen, bin ich quasi gezwungen
mich wieder in die Thematik einzuarbeiten:

Da ich im Vorfeld hier schon so einiges nachgelesen hatte, kam mir der Gedanke
mich hier mal anzumelden und Euch zu Fragen:

Wir hatten uns ein Budget von ca.1500€ pro Arbeitsplatz für neue Rechner überlegt.

Jetzt bin ich mir aber nicht wirklich sicher, ob man nicht besser die alten
HP-Workstations aufrüstet...
Dann würde ich den insgesamt drei Rechnern je eine 256GB SSD-Platte mit WINDOWS7
und die maximal möglichen 12 GB Ram verpassen. Für die noch verbeliebenden
ca. 1200€ käme dann eine (refurbished) NVIDIA quadro 5000 in Frage.
(Oder eine neue Quadro 4000 und es bleibt noch was über...)

Alternativ hatte ich an neue Rechner mit Intel i7 gedacht.
Für 1500€ ist dann aber nur folgende Konfiguration möglich:
CPU: Intel Core i7 @ 3,6 GHz - 3820 (Sockel 2011)
Ram: 32GB DDR3-1600
SSD: Samsung MZ-7PC128D/EU 128GB
GraKa: NVIDIA Quadro 2000

Was denkt Ihr?
Welches System wäre wohl für den Einsatz von Building Design Suite 2012 (Standard)
besser geeignet? Oder habt Ihr noch 'ne andere Idee?

Vielen Dank für Eure Rückmeldungen.

Gruß
Stephan

------------------
"Das einzige Mittel das Leben zu ertragen ist, es schön zu finden"
(Rudolf Leonhard, 1889-1953, dt.Schriftsteller)

[Diese Nachricht wurde von Steve Reeve am 06. Aug. 2012 editiert.]

[Diese Nachricht wurde von Steve Reeve am 06. Aug. 2012 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

employee
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von employee an!   Senden Sie eine Private Message an employee  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für employee

Beiträge: 19
Registriert: 16.12.2005

erstellt am: 06. Aug. 2012 13:35    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Steve Reeve 10 Unities + Antwort hilfreich

Also wenn eure aktuellen Rechner diese sind:

http://h20000.www2.hp.com/bizsupport/TechSupport/Document.jsp?objectID=c00347879&lang=en&cc=us&taskId=101&prodSeriesId=96495&prodTypeId=12454

dann würde ich die ollen Möhren nicht mehr aufrüsten.

Die Prestonia Xeons in dem HP, basieren noch auf der alten Netburst (Pentium4) Architektur und laufen laut den Daten von HP, zudem noch mit DDR-RAM (aktuell ist DDR3). Jetzt noch alten DDR-RAM kaufen wird sackteuer!
Ich bin mir auch nicht sicher ob der Prozessor überhaupt 64Bit fähig ist, oder ob das CPU-Featureset "SSE3" untersützt wird.

Nimm lieber die Core i7 Konfigurationwas die du oben genannt hast, die Quadro 2000 reicht für Autocad vollkommen aus. Die Grafik-Engine von Autocad fordert die Grafikkarte eh nicht so stark wie Inventor oder 3ds MAX.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

xem
Mitglied
Zeichner


Sehen Sie sich das Profil von xem an!   Senden Sie eine Private Message an xem  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für xem

Beiträge: 817
Registriert: 07.08.2008

Software:
AutoCAD 2014 - 64bit
Windows 7 Pro - 64bit
PDFCreator 1.0.2 - 32bit
Ghostscript 9.0 - 64bit
PDF-XChange Viewer - 64bit
GIMP 2.6.8 - 64bit
MS Office 2010 - 32bit
Opera 12 - 32bit
MacroX - 32bit
7-zip - 64bit
-----------------------
Hardware:
Intel i5 680 3,6GHz @ 4GHz
8GB RAM 1333MHz
nVidia GTX 460 1024MB
Intel SSD 2.5 80GB X25-M
Samsung SyncMaster 245B+
Iiyama ProLite E1900s
Logitech mx518
Logitech G11
Roccat Sense Glacier Blue

erstellt am: 06. Aug. 2012 14:19    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Steve Reeve 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo,

da wäre erst mal zu klären was die Software braucht und unterstützt. Das reine AutoCAD arbeitet überwiegend mit 1 Kern der CPU und eine Pro Grafikkarte ist auch nicht zwangsläufig die bessere Wahl.

Das es nach viel 3D ausschaut und Rendering würde ich folgendes vorschlagen:
Intel i7-3930K - 540€
GigaByte X79-UD3 - 190€
2x Corsair XMS3 16GB Kit DDR3 PC3--12800 CL11 - 165€
Enermax Revolution87+ 550W - 120€
Samsung SSD 830 Series 128GB - 100€
usw.

Die Grafikkarte würde ich aus den alten Rechnern nehmen. War ja eine NVIDIA Quadro 2000. Sollte die nicht ausreichen würde ich vor Kauf einer neuen Pro Karte mal eine Consumer Karte testen. Da würde ich eine Nvidia GTX670 nehmen.

------------------

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

employee
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von employee an!   Senden Sie eine Private Message an employee  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für employee

Beiträge: 19
Registriert: 16.12.2005

erstellt am: 06. Aug. 2012 14:40    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Steve Reeve 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von xem:
...
Die Grafikkarte würde ich aus den alten Rechnern nehmen. War ja eine NVIDIA Quadro 2000. Sollte die nicht ausreichen würde ich vor Kauf einer neuen Pro Karte mal eine Consumer Karte testen. Da würde ich eine Nvidia GTX670 nehmen.


Ich befürchte die Quadro FX2000 aus dem alten Rechner, ist eine AGP Karte, wird schwer die in ein aktuelles Mainboard zu stecken. 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

xem
Mitglied
Zeichner


Sehen Sie sich das Profil von xem an!   Senden Sie eine Private Message an xem  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für xem

Beiträge: 817
Registriert: 07.08.2008

Software:
AutoCAD 2014 - 64bit
Windows 7 Pro - 64bit
PDFCreator 1.0.2 - 32bit
Ghostscript 9.0 - 64bit
PDF-XChange Viewer - 64bit
GIMP 2.6.8 - 64bit
MS Office 2010 - 32bit
Opera 12 - 32bit
MacroX - 32bit
7-zip - 64bit
-----------------------
Hardware:
Intel i5 680 3,6GHz @ 4GHz
8GB RAM 1333MHz
nVidia GTX 460 1024MB
Intel SSD 2.5 80GB X25-M
Samsung SyncMaster 245B+
Iiyama ProLite E1900s
Logitech mx518
Logitech G11
Roccat Sense Glacier Blue

erstellt am: 06. Aug. 2012 14:59    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Steve Reeve 10 Unities + Antwort hilfreich

oh ...

na dann hier mal schauen und vergleichen.

[Diese Nachricht wurde von xem am 06. Aug. 2012 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

hburkhardt
Mitglied
Kundenbetreuer


Sehen Sie sich das Profil von hburkhardt an!   Senden Sie eine Private Message an hburkhardt  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für hburkhardt

Beiträge: 1272
Registriert: 16.12.2004

erstellt am: 07. Aug. 2012 08:49    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Steve Reeve 10 Unities + Antwort hilfreich

Auf alle Fälle ein neues System. Gerade in Punkto CPU und Speicher hat sich einiges technologisch getan. Und auch bei der Grafik sollte man sich nicht vom ähnlichen Namen täuschen lassen, zwischen der Quadro fx2000 und der Quadro 2000 liegen meines Wissens nach 5 Entwicklungs-Generationen! Ob es natürlich gleich 32 GB RAM sein müssen, musst du selber wissen, aber Speicher ist das, was man am simpelsten nachrüsten kann.

------------------
Schneller und effizienter – Ihr Mehrwert mit DPS!

Optimieren Sie Ihren Produktentwicklungsprozess

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Steve Reeve
Mitglied
Bauzeichner (Hochbau), Bauingenieur (GH)

Sehen Sie sich das Profil von Steve Reeve an!   Senden Sie eine Private Message an Steve Reeve  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Steve Reeve

Beiträge: 2
Registriert: 06.08.2012

Win XP-Pro SP3, HP-XW800, Dual Xeon@3,06 GHz (3GB Ram), Nvidia Quadro FX 2000
AutoCAD 2007, BDS 2012, Invertor Series 11, bacad3d

erstellt am: 08. Aug. 2012 10:12    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Leute.

Vielen Dank für Eure Einschätzungen.
Leider kann ich derzeit die Performance des alten Systems
nicht testen, da wir noch AutoCAD 2007 fahren.
Habe jetzt vorab mal eine SAMSUNG MZ-7PC128D/EU bestellt
und werde mal testweise WIN7 und ACAD-2012 draufspielen.
Allerdings muss ich vorher erstmal die XW8000 mit einem
SATA-Controller aufrüsten...
Ich hoffe, dann kann man das System mal mit den hier schon
getesteten i7-Rechnern vergleichen.

Ich Schätze, so werde ich das auch mit der GraKa machen:
Eine neue kaufen und im alten System die Performance testen.
Sollte die nicht zufriedenstellend ausfallen, kommt das
Zeug eben in den neuen Rechner rein...

Wie ist denn eigentlich der Unterschied zwischen 32 und 64bit
Systemen zu bewerten? Bringt das einen sichtbaren Leistungszuwachs?
Da ich ja mit dem alten System wohl bei 32bit würde bleiben müssen,
könnte das u.U. das KO-Kriterium werden.

Gruß
Stephan

------------------
"Das einzige Mittel das Leben zu ertragen ist, es schön zu finden"
(Rudolf Leonhard, 1889-1953, dt.Schriftsteller)

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

joeycool
Mitglied
Ingenieur TGA


Sehen Sie sich das Profil von joeycool an!   Senden Sie eine Private Message an joeycool  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für joeycool

Beiträge: 1447
Registriert: 01.06.2004

MEP/ACAD 2008,..., 2013, 2014, 2015, 2016 und 2017
REVIT MEP 2017
WIN7 64 bit
i7 3,4 GHZ, SSD Platte, 16 GB Ram
NVDIA Quadro K 2200

erstellt am: 08. Aug. 2012 10:52    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Steve Reeve 10 Unities + Antwort hilfreich

Also ich habe (leider erst nach dem Kauf eines Rechners) mal Folgendes gemacht:

Zum Computer Dealer des Vertrauens gegangen, eine MEP 2012 DVD mitgenommen, dort auf einem Wunschrechner als testversion installiert, und vom Stick eine größere Zeichnung (28 MB) von mir geladen. Dann etwas rumprobiert.
Dadurch bekommt man ein gutes Gefühl, zumindest für den Vorher/Nacher Effekt. Netterweise  hatte mir der Dealer auch probeweise meine Graka
(Quadro FX 4600) eingebaut.

Meine Erkenntnisse:

WIN 7/64 ist ein Muss (wir kommen bei größeren zeichnungen sonst an die 3 GB Grenze)
SSd Platte ist ein Muss
je höher getaktet, desto besser, Anzahl der Kerne eher uninteressant
8 GB Ram etwas schwach, besser 12 oder 16, darüber sehe ich keinen Effekt

Graka wird manchmal überbewertet, bei mir gibt es einen Perfromance Schub beim Drehen des (Draht)Modells im Orbit (nahezu Echtzeit), sobald der Orbit beendet wird, und das Bild regeneriert, lahmt er wieder....

Joeycool

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

hburkhardt
Mitglied
Kundenbetreuer


Sehen Sie sich das Profil von hburkhardt an!   Senden Sie eine Private Message an hburkhardt  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für hburkhardt

Beiträge: 1272
Registriert: 16.12.2004

erstellt am: 08. Aug. 2012 10:59    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Steve Reeve 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Steve Reeve:
...
Ich Schätze, so werde ich das auch mit der GraKa machen:
Eine neue kaufen und im alten System die Performance testen.
Sollte die nicht zufriedenstellend ausfallen, kommt das
Zeug eben in den neuen Rechner rein...

Wie ist denn eigentlich der Unterschied zwischen 32 und 64bit
Systemen zu bewerten? Bringt das einen sichtbaren Leistungszuwachs?
Da ich ja mit dem alten System wohl bei 32bit würde bleiben müssen,
könnte das u.U. das KO-Kriterium werden.

Gruß
Stephan


Ich will deinen Tatendrang nicht bremsen, aber wie schon von einem der Vorredner erwähnt ist die fx2000 noch eine AGP Grafikkarte und du wirst dir schwer tun hierfür eine noch einigermassen aktuelle Grafikkarte zu bekommen. Allein deswegen würde ich von einer Aufrüstung absehen...

Zum Thema 32-bit vs. 64-bit: Erwarte nicht durch das Aufspielen eines 64-bit OS eine Leistungssteigerung. 64-bit macht nichts weiter als dir die Möglichkeit zu eröffnen mehr als die theoretischen 4 GB Arbeitsspeicher zu verwalten. 

------------------
Schneller und effizienter – Ihr Mehrwert mit DPS!

Optimieren Sie Ihren Produktentwicklungsprozess

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2019 CAD.de | Impressum | Datenschutz