Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  SolidWorks
  Exzenterschneckenpumpe

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Exzenterschneckenpumpe (325 mal gelesen)
germanstudent
Mitglied
Student


Sehen Sie sich das Profil von germanstudent an!   Senden Sie eine Private Message an germanstudent  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für germanstudent

Beiträge: 17
Registriert: 06.02.2019

erstellt am: 03. Sep. 2019 20:13    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo zusammen,

bin völlig überfragt wie ich eine solche exzenterpumpe mit SW konstruieren kann. Könnt ihr mir weiterhelfen? 
man braucht dafür wohl eine hyperzykloide aber weiß nicht wie ich das umsetzen kann.
http://www.ce-pumpen.de/wp-content/uploads/2015/04/sortiment_frei1.jpg
Danke und Liebe Grüße

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

goofy_ac
Mitglied
Produktentwickler


Sehen Sie sich das Profil von goofy_ac an!   Senden Sie eine Private Message an goofy_ac  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für goofy_ac

Beiträge: 853
Registriert: 20.06.2006

Dell Precision 7720; i7/7920@3,1GHz
Quadro P5000; 32GB; Win10x64 prof.
SWX2017 SP5; dbWorks 16 SP 2.0

erstellt am: 03. Sep. 2019 22:54    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für germanstudent 10 Unities + Antwort hilfreich

Hi germanstudent

ist Dir denn klar wie - losgelöst von irgendeinem CAD-System - eine Exzenter-Pumpe funktioniert? Wie dort der Materialtransport tatsächlich vonstatten geht?

Versteh das jetzt bitte als ernstgemeinte Frage!

Viele Grüße - Axel

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

germanstudent
Mitglied
Student


Sehen Sie sich das Profil von germanstudent an!   Senden Sie eine Private Message an germanstudent  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für germanstudent

Beiträge: 17
Registriert: 06.02.2019

erstellt am: 07. Sep. 2019 11:46    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

hallo,

ja das ist mir bekannt, befasse mich im Rahmen meiner Bachelorarbeit damit.
jedoch scheitere ich an der konstruktion :/

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Krümmel
Moderator
Dreher Produktentwicklung Prototypenbau




Sehen Sie sich das Profil von Krümmel an!   Senden Sie eine Private Message an Krümmel  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Krümmel

Beiträge: 6178
Registriert: 14.09.2008

Was mit SWX so alles geht ;-)

erstellt am: 07. Sep. 2019 20:48    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für germanstudent 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo,

schau Dir mal die hier angewandten Methoden an 

http://ww3.cad.de/foren/ubb/Forum2/HTML/031660.shtml

Ansonsten bitte mehr Input zur gestellten Aufgabe.

Grüße Andreas 

------------------
Stillstand ist Rückschritt

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

goofy_ac
Mitglied
Produktentwickler


Sehen Sie sich das Profil von goofy_ac an!   Senden Sie eine Private Message an goofy_ac  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für goofy_ac

Beiträge: 853
Registriert: 20.06.2006

Dell Precision 7720; i7/7920@3,1GHz
Quadro P5000; 32GB; Win10x64 prof.
SWX2017 SP5; dbWorks 16 SP 2.0

erstellt am: 07. Sep. 2019 20:53    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für germanstudent 10 Unities + Antwort hilfreich

Hi studi

Klingt schonmal nach einer Basis. Da das Ganze in eine Bachelorarbeit eingebunden wird, gehe ich davon aus, dass später auch Konturen etc. über Parameter gesteuert werden sollen - Grund genug, die Konstruktion richtig zu verstehen -> Handbuch SWX -> Helix

Basis des Extruders ist eine Wendel in Form einer Helix, die mit doppelter Frequenz zur Helix des Gehäuses erstellt wird, und exzentrisch im Gehäuse gelagert ist

Anfangen würde ich mit dem einfachen Teil, der Wendel. Das Feature Helix bietet eine Menge Steuerungsmöglichkeiten, die ich peu a peu durchprobieren würde. Als auszutragendes Profil würde ich weder Kreis noch Rechteck nehmen, alleine um die Auswirkungen der Parameter des Features sichtbar nachvollziehen zu können (Profildrehung bei Rotation, Normalenvektor, senkrecht zur Helix-Achse etc.). Sieh es mir nach, wenn die Bezeichnungen nicht exakt sind, bin für ne Weile ohne Solidworks unterwegs, schreibe blind auf dem Handy 
Das Gehäuse läuft in gleicher Weise, nur halt invers als ausgetragener Schnitt. Auch hier würde ich ne Reihe Testschüsse mit asymmetrischen Profil machen, um die Parameter verstehen zu lernen.
Danach beides verheiraten, mal rotieren lassen, und dann mit verschiedenen Profilgeometrien auf Kollisionen prüfen.

Es gibt einen alten Thread, ist mindestens 4 Jahre her, bei dem ein zylindrischer Fräser schneidend in ein drehbar gelagertes zylindrisches Werkstück (in einer Drehbank o.ä.) eintaucht. Fragestellung war dort, wie sich die Stirnfläche des Fräsers beim Schnitt im Werkstück abzeichnet. Such mal nach dem Beitrag... Nach dem Muster würde ich zum Schluss versuchen, Deine echte Schnecke zu benutzen, um die Ausfräsung im Gehäuse zu erzeugen / korrigieren

Viele Grüße - Axel

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2019 CAD.de | Impressum | Datenschutz