Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  SolidWorks
  Größenangabe in Bohrungstabelle

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Größenangabe in Bohrungstabelle (1861 mal gelesen)
r0b0
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von r0b0 an!   Senden Sie eine Private Message an r0b0  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für r0b0

Beiträge: 9
Registriert: 10.08.2015

erstellt am: 12. Aug. 2015 18:31    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Bohrungstabelle.png

 
Hallo!

(1)Mein Problem ist folgendes: Ich habe eine Grundplatte erstellt mit zahlreichen Bohrungen, die ich jetzt mit Hilfe einer Bohrungstabelle bemaßen möchte. Wenn ich eine Senkung habe und darauf eine weitere Bohrung folgt, erkennt die Bohrungstabelle die Größe (der aufeinander folgenden Senkungen/Bohrungen) ohne Probleme. Habe ich aber eine Gewindebohrung auf die eine weitere Bohrung folgt, wird in der Größenspalte nur die Größe der Gewindebohrung angezeigt und die darauf folgende Bohrung "ignoriert". 

Im Anhang befindet sich eine einfache Zeichnung die mein Problem darstellt.
Im Bild findet man die Größenbeschreibung der M10-Gewindebohrung wie gewohnt vor, aber die darauffolgende Bohrung mit Ø7,5 kommt nicht in der Bohrungstabelle vor.

(2)Die Grundplatte verfügt über drei unterschiedliche Höhen, bzw. Ebenen, auf denen sich jeweils Bohrungen befinden. In der Draufsicht würde ich jetzt die Bohrungstabelle erstellen und alle Bohrungen bemaßen, also auch Bohrungen die auf anderen Ebenen/Höhen liegen. Nun ist die Frage ob das so eindeutig ist oder ob ich für jede Ebene eine eigene Bohrungstabelle einfügen muss?

Vielen Dank im Vorraus!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Tredji
Mitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Tredji an!   Senden Sie eine Private Message an Tredji  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Tredji

Beiträge: 120
Registriert: 14.11.2014

SolidWorks 2009-2014
CSWP 12/2015

erstellt am: 12. Aug. 2015 19:00    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für r0b0 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo r0b0,

also ich verwende Bohrungstabellen auch sehr gerne weil die Zeichnungen schnell ableitbar sind und die Zeichnungen dadurch übersichtlich werden. Außerdem sind Sie bei den Kollegen an der CNC Maschine sehr beliebt, da die Werte direkt nacheinander "abgearbeitet" werden können.

Du musst dazu nochmal in das Modell sehen. Ganz wichtig ist wie die Bohrung modelliert ist, denn die Tabelle kann nur das abbilden was im Modell ist.

Ich kann es jetzt nicht mehr testen, aber probiere mal deine Ø7,5 zuerst zu modellieren (durch alles) und dann Kernloch und Gewinde M10 an der gleichen Stelle.

Also wenn die Platte unterschiedliche Ebenen für die Bohrungen hat musst du nicht für jede Ebene eine Tabelle anfertigen. Das führt nur zu Verwirrung. Die in der Tabelle angegebenen Koordinaten X und Y sind ja unabhängig von der Z-Ebene. Du musst allerdings in dem Fall die Bohrungstiefen sauber definieren und dann kontrollieren, ob sie dann auch der tasaächlichen Bohrtiefe entsprechen.

Zur Not sind die unterschiedlichen Ebenen ja auch in den weiteren Zeichnungsansichten dargestellt.

Auch wichtig, immer die Toleranzen im Blick haben !

Beste Grüße

Rene

------------------
Man hat niemals Zeit, es richtig zu machen, aber immer Zeit, es noch einmal zu machen.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

ThoMay
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Konstrukteur



Sehen Sie sich das Profil von ThoMay an!   Senden Sie eine Private Message an ThoMay  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für ThoMay

Beiträge: 4968
Registriert: 15.04.2007

SWX 2017
Windows 10 x64

erstellt am: 12. Aug. 2015 19:24    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für r0b0 10 Unities + Antwort hilfreich


Bild01-150812.JPG


Bild02-1508012JPG.JPG

 
Hallo und ein Willkommen hier im WeltBestenForum r0b0.

Du fragst:

Zitat:
tig ist oder ob ich für jede Ebene eine eigene Bohrungstabelle einfügen muss

Nein musst du nicht.
Du kannst auch im Nachhinein in der BohrTab die Kanten der Bohrungen auf den anderen Ebenen hinzufügen.
Dazu die Bohrungstabelle im Featuremanager anwählen.

Oder
Du wählst beim Erstellen die Bohrungen der anderen Ebene mit aus. Ist ein Punkt in der Auswahltabelle.

Gruß
ThoMay

------------------
Hast du Fragen?
Brauchst du
Schaut mal nach im Bereich
Alle Foren => Wissenstransfer.
oder
Konstrukteure Online hier bei CAD.de
Richtig fragen -
Nettiquette - Konstruktionshilfen - Systeminfo - Unities - CAD Freeware - Forenübersicht - 3D Modelle - SolidWorks Videos

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

r0b0
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von r0b0 an!   Senden Sie eine Private Message an r0b0  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für r0b0

Beiträge: 9
Registriert: 10.08.2015

erstellt am: 13. Aug. 2015 08:02    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Vielen Dank für die schnellen Antworten!

@ThoMay
Ok, das habe ich verstanden. Wenn ich die Bohrungen einzeln auswähle, nimmt er ja sowieso die (andere) Ebene auf der die Bohrung eben liegt. Mir ging es da eher darum, ob das in der Praxis so üblich ist, bzw. ob das einer normgerechten Darstellung entspricht.

@Tredji
Das ist ja grade das was mich wundert. Bei einer Senkung mit der darauffolgenden Bohrung ist es vollkommen egal welches Feature man zuerst einfügt. Es spielt auch keine Rolle ob ich die Durchgangsbohrung an der Plattenoberseite starten lasse oder auf dem Grund der bereits vorhandenen Senkung.
Aber bei der Durchgangsbohrung und dem nachher eingefügten Gewinde erkennt die Bohrungstabelle einfach keinen Zusammenhang, auch wenn man erst die Gewindebohrung erstellt und dann erst die Durchgangsbohrung, ebenfalls auf der Plattenoberseite, einfügt.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Tredji
Mitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Tredji an!   Senden Sie eine Private Message an Tredji  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Tredji

Beiträge: 120
Registriert: 14.11.2014

SolidWorks 2009-2014
CSWP 12/2015

erstellt am: 13. Aug. 2015 16:08    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für r0b0 10 Unities + Antwort hilfreich

Ich hab mir dein Problem nochmal im SWX angesehen und habe es auch nicht anderes hinbekommen.

Es gibt auch keine richtige Systematik, ob nun die Bohrung zuerst in der Tabelle dargestellt wird welche auch zuerst modelliert wurde.

Für mich ist das aber schon ein riesen Vorteil, das man die X- und Y-Koordinaten aus den Zeichnungsansichten herauslösen kann.
Sollte es dann eine solche Bohrung geben kann man auch einen Bezugshinweis, einen Schnitt/Ausbrch oder oder mit der Funktion "Bohrungsberschreibung" den entsprechenden Durchmesser versehen.

Sollte ich mal eine vernünftige Lösung dafür finden, werde ich Sie hier dokumentieren. :-)

Beste Grüße

Rene

------------------
Man hat niemals Zeit, es richtig zu machen, aber immer Zeit, es noch einmal zu machen.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2018 CAD.de | Impressum | Datenschutz