Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  PTC Creo Elements/Direct Drafting
  Berechnung von Massenträgheitsmomenten

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
  
Gut zu wissen: Rezepte für besseres Konstruieren - Mit Creo Simulation Live optimierter Lenkhebel
Autor Thema:   Berechnung von Massenträgheitsmomenten (3592 mal gelesen)
frigomo
Mitglied
Konstrukteur

Sehen Sie sich das Profil von frigomo an!   Senden Sie eine Private Message an frigomo  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für frigomo

Beiträge: 4
Registriert: 13.07.2005

Designer Drafting 12 (Classic UI)
W2K SP4

erstellt am: 13. Jul. 2005 15:06    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Für einige Drehteile wie z. B. Riemenscheiben und Schwungmassen müssen wir die

Massenträgheitsmomente berechnen.
Mit der Formel für Kreisringe mit symmetrischem Querschnitt
J=m(R²+3Izm/A)  und den Angaben  Cy (=R) und Icu (=Izm) aus Flächenattribute stimmen die Ergebnisse (wenn die Drehachse auf der Koordinatenachse x=0 liegt).
Sobald aber in Flächenattribute ein Winkel "phi" ungleich 0 erscheint, ist das Ergebnis falsch.
Gibt es einen Rechenweg zur Berechnung des Massenträgheitsmoments von Drehteilen unter Verwendung der Angaben aus der Funktion "Flächenattribute" im OneSpace Designer Drafting 2005?

------------------

Gruß Joachim 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Bernfried Epting
Mitglied
Konstruktion Sys-admin CAD (ME10 SWX)


Sehen Sie sich das Profil von Bernfried Epting an!   Senden Sie eine Private Message an Bernfried Epting  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Bernfried Epting

Beiträge: 379
Registriert: 06.11.2000

HP Z440
E5-1650v4 3,6Ghz
32Gb Ram
Quatro M4000
SWX2017 4.1
Me10 10.0

erstellt am: 14. Jul. 2005 08:11    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für frigomo 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo

Die Werte stimmen nur wenn der Flächenschwerpunkt (Cx,Cy)= (0,0) ist.
Ansonsten kommt der "Steinersche Verschiebesatz" zu tragen.
Am besten

1.über Flächenattribute den Schwerpunkt ermitteln
2.Geometrie verschieben dass Flächenschwerpunkt =0,0
dann stimmen die Werte .

siehe auch http://ww3.cad.de/foren/ubb/Forum15/HTML/000940.shtml
oder http://f9.parsimony.net/forum13507/messages/828.htm


------------------
Gruß
Bernfried

[Diese Nachricht wurde von Bernfried Epting am 14. Jul. 2005 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

frigomo
Mitglied
Konstrukteur

Sehen Sie sich das Profil von frigomo an!   Senden Sie eine Private Message an frigomo  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für frigomo

Beiträge: 4
Registriert: 13.07.2005

Designer Drafting 12 (Classic UI)
W2K SP4

erstellt am: 14. Jul. 2005 17:31    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Danke für die prompte Antwort Bernfried,

habe die angegebenen Forenseiten schon durchstöbert, bin aber nicht schlauer geworden.
Beispiel: Zeichnung Halbschnitt eines zusammengesetzten Drehteils aus Ø200x50 + Ø75x50 + Ø50x50, Mittellinie waagerecht=0
Berechnung der Einzelscheiben und anschließende Addition der 3 Massenträgheitsmomente ergibt ein korrektes Ergebnis 8.039,977 kgm² (Dichte=1, Winkel phi=0).
Gleicher Rechenweg mit den Zahlen aus dem Gesamtergebnis ergibt 5.453,009 kgm² (Dichte=1, phi=-28,26047...).
Ein Verschieben der Geometrie dass der Flächenschwerpunkt=0,0 ist ändert nicht die Werte Icu-Icv, Jcu-Jcv, Zcu-Zcv, Du-Dv, Rcu-Rcv, phi.
Was mache ich falsch?

------------------

Gruß Joachim 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

pritt
Mitglied
Entwicklungsingenieur (Maschinenbau)


Sehen Sie sich das Profil von pritt an!   Senden Sie eine Private Message an pritt  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für pritt

Beiträge: 73
Registriert: 05.05.2004

WIN2000
OSDD 11.60
OSDM 11.65
OSDM 12.01
OSM 11.00

erstellt am: 15. Jul. 2005 08:36    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für frigomo 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Joachim,

die Berechnung für die Massenträgheit von Zylindern berechnet sich doch nur aus der Formel  J=0,5*m*r^2  .
Wozu brauchst Du das Flächenträgheitsmoment ?

Gruß Pritt

------------------

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz