Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Pro ENGINEER
  Skizzen durch Flächeninhalt bemaßen

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Skizzen durch Flächeninhalt bemaßen (3894 mal gelesen)
Pro VIEH
Mitglied
Dipl. Ing. Fahrzeugtechnik


Sehen Sie sich das Profil von Pro VIEH an!   Senden Sie eine Private Message an Pro VIEH  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Pro VIEH

Beiträge: 14
Registriert: 07.08.2008

Pro/ENGINEER Wildfire 3<P>PENTIUM 2*3GHz
4GB RAM
NVIDIA Quadro FX1700
WINDOWS XP Pro 64bit

erstellt am: 11. Feb. 2009 08:16    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo,

ich frage mich gerade ob es in WF3 möglich ist eine Skizze anhand ihres Flächeninhaltes zu bemaßen.
Bei einfacheren Geometriene kann man das ja über Parameter und Beziehungen regeln, bei kompliziertern und nicht linear berandeten Geometrien wird das dann aber recht schwer, vor allem wenn andere abhängige Maße die Skizze in ihrer Form beeinflussen.
Man stelle sich eine Amöbe auf wanderschaft vor, die ist auch nur durch ihre Fläche näher definiert.

Ich hab da schon einiges versucht, aber bisher ohne Ergebnis.

Danke schonmal für Tips und Anregungen

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Michael 18111968
Moderator
F&E & CAD




Sehen Sie sich das Profil von Michael 18111968 an!   Senden Sie eine Private Message an Michael 18111968  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Michael 18111968

Beiträge: 4893
Registriert: 25.07.2002

Wildfire 4 M220 (+SUT 2012)
PDMLink 9.1 M050
NVIDIA Quadro FX 1700
Intel DualCore E8400 / 8GB
WinXP 64 Prof. SP2

erstellt am: 11. Feb. 2009 09:22    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Pro VIEH 10 Unities + Antwort hilfreich


Flaecheninhalt_als_parametrische_Notiz_kpl.JPG

 
Geht!   

Als erstes eine Analyse erzeugen über Analyse / Messen / Flächeninhalt.
Die Werte eintragen wie auf meinem Bild.

Dann mit der rechten Maus auf die Analyse eine Notiz hinzufügen: RMB / Notiz einrichten / KE
Als Text eintragen: &INHALT:FID_FLAECHENINHALT
Der auf meinem Bild gezeigte Wert &INHALT:FID_63 ergibt sich dann von selbst, weil Pro/E die KE-ID einsetzt.
Evtl. verschönern mit "Fläche=" und " mm²".
Notiz platzieren.

Jetzt sollte sich der angezeigte Wert der Notiz nach dem Regenerieren an Deine Fläche anpassen.


------------------
CAD.DE macht Spaß!         
Wichtige Links für noch mehr Spaß: Richtig Fragen - Nettiquette - Suchfunktion - System-Info - Unities - Stammtisch - 7er-Regel

Guten Morgen - und falls wir uns nicht mehr sehen - guten Nachmittag, guten Abend und gute Nacht!  (Truman Burbank in "Die Truman-Show")

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

flavus
Mitglied
Techniker+Familienerhalter


Sehen Sie sich das Profil von flavus an!   Senden Sie eine Private Message an flavus  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für flavus

Beiträge: 1378
Registriert: 09.04.2005

ATI 3450
Win7/64
Creo2.0 produktiv
Windchill 10.0 nimmermehr :-(

erstellt am: 11. Feb. 2009 09:36    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Pro VIEH 10 Unities + Antwort hilfreich

@Michael: Ich fürchte, Du hast die Frage falsch verstanden.

Geht nicht!
Verlangt wird eine Funktionalität, eine KE-Skizze derart zu bestimmen, z.B. ein Rechteck wird bestimmt durch eine Seitenlänge und die Fläche - und das geht IMHOIn my humble oppinion (Meiner Meinung nach) nicht. (Gedankengang dürfte gewesen sein: Funktionaliät ähnlich der Umfangsbemassung, wobei ein gewähltes Maß durch den Umfang gesteuert wird)
Peter

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

U_Suess
Moderator
CAD-Admin / manchmal Konstrukteur




Sehen Sie sich das Profil von U_Suess an!   Senden Sie eine Private Message an U_Suess  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für U_Suess

Beiträge: 10249
Registriert: 14.11.2001

Creo 4.0 M080 (+SUT 2018 M020)
PDMLink 11.0 M030
NVIDIA Quadro 2000
Intel Core i7-2700K / 32GB RAM
Win 7 Prof. 64Bit

erstellt am: 11. Feb. 2009 09:42    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Pro VIEH 10 Unities + Antwort hilfreich

Habe leider keine BMX-Lizenz. Könnte aber bei einfacheren Flächen vielleicht über eine Optimierung laufen. Nur so als Gedanke. 

------------------
Gruß
Udo               Keine Panik, Du arbeitest mit Pro/E! Und Du hast cad.de gefunden! 

Neu hier?     Verwundert über die Antworten?    Dann schnell nachfolgende Link durchlesen. 
Richtig FragenNettiquetteSuchfunktionSystem-Info7er-RegelUnities

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Pro VIEH
Mitglied
Dipl. Ing. Fahrzeugtechnik


Sehen Sie sich das Profil von Pro VIEH an!   Senden Sie eine Private Message an Pro VIEH  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Pro VIEH

Beiträge: 14
Registriert: 07.08.2008

Pro/ENGINEER Wildfire 3<P>PENTIUM 2*3GHz
4GB RAM
NVIDIA Quadro FX1700
WINDOWS XP Pro 64bit

erstellt am: 11. Feb. 2009 10:15    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Peter hat recht, so hatte ich es gemeint, war vieleicht etwas blöd formuliert. Was ich brauche ist eine Fläche, die durch ihren Inhalt definiert wird. So wie bei dem Dreick.
Was ich damit machen will ist eine simulation von einem gequetschten O-Ring in einer Nut. Ich möchte damit verschiedene Wellendurchmesser Oringdurchmesser und Schnurstärken sowie Nutabmaße  visualisieren.
Ich setze damit an, dass der O-Ring ein festes Volumen hat und man so über einen Mittendurchmesser die Fläche bestimmen kann. Da der Oring sich aber nichtlinear verformt muss ich die seitliche Ausbeulung des Rings durch einen in der Skizze editierbaren Radius bestimmen können, so dass es realistisch aussieht und als Ergebnis erhalte ich dann den O-Ringquerschnitt und seine Ausdehnung. Ich hatte mir erhofft mit einem Skizzenmodell und einer Parametertabelle viel Rechnerei und Handarbeit zu ersparen. Aber ich glaube, das ist wohl nicht so ohne weiteres möglich.

Aber trotzdem vielen Dank für die Beiträge...

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

JPietsch
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Administrator PDMLink


Sehen Sie sich das Profil von JPietsch an!   Senden Sie eine Private Message an Callahan  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Callahan

Beiträge: 5598
Registriert: 12.09.2002

Creo Parametric 3.0 M180 (produktiv)
Windchill PDMLink 11.1 M020
SAPLink
Pro/NC mit NCSimul
CoCreate ME10 14.5
SimuFact Forming 16
MSC.Marc/Mentat 2014.1

erstellt am: 11. Feb. 2009 10:29    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Pro VIEH 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Pro VIEH:
Was ich damit machen will ist eine simulation von einem gequetschten O-Ring in einer Nut.

Dürfte mit Pro/E ziemlich schwierig werden. Wir haben so was häufiger bei Maschinenkonstruktionen für die Fertigung. Solche verformten Elastomere simuliere ich lieber in Marc/Mentat und reimportiere das verformte Modell dann in Pro/E. Ist auch, was das generelle Verformungsverhalten betrifft, realistischer.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

anagl
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
 


Sehen Sie sich das Profil von anagl an!   Senden Sie eine Private Message an anagl  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für anagl

Beiträge: 4564
Registriert: 28.05.2001

CREO2 M140
PDMLink 10.2 M020
HW diverse
Das Schreiben bei CAD.de ist freiwillig und kein Muss !!!!!

erstellt am: 11. Feb. 2009 10:55    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Pro VIEH 10 Unities + Antwort hilfreich

Du kennst die verformten O-Ringe aus http://ww3.cad.de/foren/ubb/Forum12/HTML/010014.shtml#000000
HTH

------------------
Servus    
Alois

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Pro_Blem
Moderator
Tschechischer Zeichner




Sehen Sie sich das Profil von Pro_Blem an!   Senden Sie eine Private Message an Pro_Blem  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Pro_Blem

Beiträge: 2952
Registriert: 24.07.2006

HP Elitebook8740w
Core i7, 8GB
Win7 x64
Pro/E WF4 M180(M220)
Creo1.0 M020
(Adv.XE mit AAX)
StartupTools2012
Pro/I 3.4 M070

erstellt am: 11. Feb. 2009 11:44    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Pro VIEH 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Pro VIEH:
Was ich damit machen will ist eine simulation von einem gequetschten O-Ring in einer Nut.

Ich habe das so gelöst, dass ich die gequetschten O-Ring-Querschnittfläche elemtargeometrisch berechnet habe und in einer Beziehung gleich gesetzt habe mit dem ungedrückten O-Ring-Querschnitt.
Dies muss leider für jeden Einbaufall(Radial, axial, Dreieck) einzeln geschehen.

HTH,
Baste

------------------

Richtig Fragen * Nettiquette * alte Suchfunktion * System-Info * Unities

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

arni1
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.



Sehen Sie sich das Profil von arni1 an!   Senden Sie eine Private Message an arni1  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für arni1

Beiträge: 3556
Registriert: 17.12.2002

Pro/E seit Version 11
Creo3 M130 produktiv
Creo4 M040 zum Spielen
HP Z210
Intel Xeon 3.3GHz; 20 GB RAM
NVIDIA Quadro 2000
HP ZR30w
Win10 64bit

erstellt am: 11. Feb. 2009 12:03    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Pro VIEH 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Baste,

was machst Du dann, wenn der selbe O-Ring in der gleichen Baugruppe mehrmals unterschiedlich eingebaut wird?

Gruß
Arni

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Wyndorps
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Ingenieur



Sehen Sie sich das Profil von Wyndorps an!   Senden Sie eine Private Message an Wyndorps  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Wyndorps

Beiträge: 4465
Registriert: 21.07.2005

HP Z440
DELL M6300 XP64
Ideapad U160 (mit CREO!)
CREO/Elements 5
Creo 2.0
Creo 3.0
Creo 4.0
SUT2018 (DesignTools)
Windchill 10.2

erstellt am: 11. Feb. 2009 12:09    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Pro VIEH 10 Unities + Antwort hilfreich

@Baste (Pro_blem), @Pro VIEH:
Was ist der Verwendungshintergrund für so einen hohen Modellierungs- und Berechnunsgaufwand?
Geht es hier wirklich um eine echte FEM-Simualtionsvorlage mit Volumenkonstanz und allem pi, pa, po?

Wenn es nur um die vernünftige Darstellung von eingebauten O-Ringen geht, verwende ich gerne eine Version, die nur eine vollständig gefüllte Nutgeometrie darstellt (abgerundetes Rechteck bzw. Dreieck). D. h. ich verzichte damit sogar vollständig auf das Ursprungsmodell als Rundschnur und die Notwendigkeit von Flexibilität im Zusammenbau.

Ich habe jedenfalls bisher noch nie einen unverbauten O-Ring als Zeichnung benötigt, der wäre dann bei mir eben polygonförmig.

------------------
----------------
"Ich stimme mit der Mathematik nicht überein. Ich meine, daß die Summe von Nullen eine gefährliche Zahl ist."  (Stanislaw Jerzy Lec)

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

JPietsch
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Administrator PDMLink


Sehen Sie sich das Profil von JPietsch an!   Senden Sie eine Private Message an Callahan  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Callahan

Beiträge: 5598
Registriert: 12.09.2002

Creo Parametric 3.0 M180 (produktiv)
Windchill PDMLink 11.1 M020
SAPLink
Pro/NC mit NCSimul
CoCreate ME10 14.5
SimuFact Forming 16
MSC.Marc/Mentat 2014.1

erstellt am: 11. Feb. 2009 12:30    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Pro VIEH 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Wyndorps:
Geht es hier wirklich um eine echte FEM-Simualtionsvorlage mit Volumenkonstanz und allem pi, pa, po?

Nä, darum geht es gerade nicht. Der OP möchte, wenn ich ihn richtig verstanden habe, den O-Ring bereits verformt in Pro/E modellieren. Hätte er ein nichtlineares FEM-Programm zur Verfügung, bräuchte er das nicht, dann könnte er die Montage des O-Rings damit rechnen und die verformte Geometrie zurückimportieren.

Oder geht es um eine Mechanica-Rechnung einer Baugruppe, in der der O-Ring als verformtes Modell zur Ausgangssituation zählt?

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Pro_Blem
Moderator
Tschechischer Zeichner




Sehen Sie sich das Profil von Pro_Blem an!   Senden Sie eine Private Message an Pro_Blem  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Pro_Blem

Beiträge: 2952
Registriert: 24.07.2006

HP Elitebook8740w
Core i7, 8GB
Win7 x64
Pro/E WF4 M180(M220)
Creo1.0 M020
(Adv.XE mit AAX)
StartupTools2012
Pro/I 3.4 M070

erstellt am: 11. Feb. 2009 12:51    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Pro VIEH 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von arni1:
Hallo Baste,

was machst Du dann, wenn der selbe O-Ring in der gleichen Baugruppe mehrmals unterschiedlich eingebaut wird?

Gruß
Arni


*Flexibilität (Pro_Blematisch wirds, wenn ich ein- und denselben O-Ring radial und axial verbaue(n will/muss)

@Wyndorps: Bei uns die O-Ringe die 3.-größten Bauteile in der asm - da siehts in der Schnittdarstellung schon unschön aus, wenn das nicht sauber passt. Zweitens nutze ich die Berechnung zur Ermittlung der Nutbreite bzw. -Tiefe (wir haben keinen Platz, um die empfohlenen Breiten der HErsteller zu verwenden.

------------------

Richtig Fragen * Nettiquette * alte Suchfunktion * System-Info * Unities

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Wyndorps
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Ingenieur



Sehen Sie sich das Profil von Wyndorps an!   Senden Sie eine Private Message an Wyndorps  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Wyndorps

Beiträge: 4465
Registriert: 21.07.2005

HP Z440
DELL M6300 XP64
Ideapad U160 (mit CREO!)
CREO/Elements 5
Creo 2.0
Creo 3.0
Creo 4.0
SUT2018 (DesignTools)
Windchill 10.2

erstellt am: 11. Feb. 2009 14:08    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Pro VIEH 10 Unities + Antwort hilfreich

Sooooo klein? Ok. Ich bin halt eher Stahlwerker, da wiegen die kleineren Maschinchen ca. 40t.

------------------
----------------
"Ich stimme mit der Mathematik nicht überein. Ich meine, daß die Summe von Nullen eine gefährliche Zahl ist."  (Stanislaw Jerzy Lec)

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Pro_Blem
Moderator
Tschechischer Zeichner




Sehen Sie sich das Profil von Pro_Blem an!   Senden Sie eine Private Message an Pro_Blem  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Pro_Blem

Beiträge: 2952
Registriert: 24.07.2006

HP Elitebook8740w
Core i7, 8GB
Win7 x64
Pro/E WF4 M180(M220)
Creo1.0 M020
(Adv.XE mit AAX)
StartupTools2012
Pro/I 3.4 M070

erstellt am: 11. Feb. 2009 14:14    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Pro VIEH 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Wyndorps:
:D Sooooo klein? Ok. Ich bin halt eher Stahlwerker, da wiegen die kleineren Maschinchen ca. 40t.


Ich gebe zu: Das war etwas übertrieben; aber die grundsätzliche Aussage stimmt: Bei uns sieht man die O-Ringe!

------------------

Richtig Fragen * Nettiquette * alte Suchfunktion * System-Info * Unities

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

maschinenbauheit
Mitglied
Techniker Maschinenbau Entwicklung


Sehen Sie sich das Profil von maschinenbauheit an!   Senden Sie eine Private Message an maschinenbauheit  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für maschinenbauheit

Beiträge: 582
Registriert: 13.02.2007

Windows 7 Enterprise SP1
Creo 2.0 M090
Lenovo Thinkstation
- Intel Xeon W3550 3GHz
- RAM 12GB
- NVidia Quadro 2000
SpacePilot Pro 3DConnexion

erstellt am: 13. Feb. 2009 12:26    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Pro VIEH 10 Unities + Antwort hilfreich


oring.prt.zip

 
Anbei ein ProProgamm gesteuerter O-Ring, nicht nur für radialen/axialen Einbau verwendbar...

Aber zum ProBlem:
Hab ich gelöst mit der Guldinschen Regel, die lautet:
Volumen eines Rotationskörpers Vr = Flächeninhalt Ar x Umfang des Kreises durch den Flächenschwerpunkt Ur

These am Beispiel radialer Einbau:
Die Fläche eines eingebauten gequetschen O-Rings bleibt konstant. Die Fläche Ar' sieht angenähert wie ein Langloch aus. Damit ist auch der Schwerpunkt bekannt. Die Nutgeometrie in Verbindung mit dem Flächenschwerpunkt ergibt den neuen Schwerpunktkreis und damit den neuen Umfang Ur'.
Formel: Ar x Ur = Ar' x Ur'

Abplattung berücksichtige ich nicht, da mir zu viele unbekannte Einflüsse rumspuken wie z.B. Gummimaterial/Shorehärte/Dehnung im Einbaufall nur um die wichtigsten zu nennen.

Ich hab mir Gedanken gemacht, wie ich mein O-Ringmodell flexibel machen kann. Ich habs verworfen, da man mein Modell nur für einen Einbaufall flexibel machen könnte und meine lieben Kollegen schon gestresst wären, wenns nur 2 O-Ringmodelle geben würde. Somit Projekt gestoppt und verworfen.

------------------
A Journey into Darkness, a Journey into Mystery, a Journey into ProEngineer

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Dragan Ciric
Mitglied
Ingenieur/Konstruktion


Sehen Sie sich das Profil von Dragan Ciric an!   Senden Sie eine Private Message an Dragan Ciric  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Dragan Ciric

Beiträge: 25
Registriert: 01.08.2008

erstellt am: 24. Sep. 2012 14:10    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Pro VIEH 10 Unities + Antwort hilfreich


Geometrie_aus_Flaecheninhalt.jpg


Geometrie_aus_Flaecheninhalt2.jpg

 
Hallo liebe Pro/E-User,

sorry dass ich diesen Beitrag aus der Versenkung hole, aber währe fast die selbe Fragestellung zu meinem Problem und wollte nicht einen neuen Beitrag öffnen.
Leider ist die Antwort nicht ganz für mein Problem ausreichend.

Problemstellung:
Ich habe einen Querschnitt skizziert in dem die Geometrie, bis auf ein Maß, vollständig definiert ist.
Der Querschnitt soll einen vorgegebenen Flächeninhalt haben.
Das letzte offene Maß soll dann so gesehen vom vorgegeben Flächeninhalt gesteuert werden.

Ich habe auch das BMX-Modul.
Habe es durch eine einfache Beziehung versucht, aber leider ohne Erfolg.

Ich habe mal zwei Bildchen zur besseren Verdeutlichung beigefügt.

Währe echt super wenn mir jemand dabei eine kleine Hilfestellung geben könnte.

Vielen Dank im Voraus.

------------------
Mit freundlichen Grüßen/kind regards
Dragan Ciric
Klaus Union GmbH & Co KG

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

BergMax
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dipl.-Ing. (FH)


Sehen Sie sich das Profil von BergMax an!   Senden Sie eine Private Message an BergMax  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für BergMax

Beiträge: 2056
Registriert: 23.08.2005

Creo 3.0 M080
Creo 4.0 M020
Creo 5 und 6 im Test
STools 2018
HP z400, Win7 Prof.
Quadro 5000
DualView

erstellt am: 24. Sep. 2012 14:52    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Pro VIEH 10 Unities + Antwort hilfreich

Moin,

man kann einem Analyseergebnis natürlich keinen Wert zuweisen.
Eine solche Beziehung geht natürlich nicht.

Mit BMX kannst du das Maß 17,irgendwas solange variiren, bis die gewünschte Fläche bei rauskommt.

Dazu wird eine Durchführbarkeitsanalyse gemacht, bei der die Fläche aus dem Analyse-KE als Konstruktionsbedingung (gewünschter Flächenwert) verwendet wird und das Maß 17,... (gewünschter Bereich) als als Konstruktionsvariable.

------------------
Beste Grüße,
Max

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Dragan Ciric
Mitglied
Ingenieur/Konstruktion


Sehen Sie sich das Profil von Dragan Ciric an!   Senden Sie eine Private Message an Dragan Ciric  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Dragan Ciric

Beiträge: 25
Registriert: 01.08.2008

erstellt am: 24. Sep. 2012 17:08    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Pro VIEH 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo BergMax,

vielen Dank für die schnelle Antwort. Ist genau das was ich gesucht habe.
TOP!!!
Was noch super toll währe, wenn man einen Parameter oder eine Gleichung mit vorhandenen Maßen als Wert für die Konstruktionsbedingung verwenden könnte. Aber man kann ja nicht alles haben. 
Zumindest kann man den Wert aus dem Parameter von Hand kopieren und dann in die Optimierung einsetzen und es kommt ein Ergebniss heraus.

Besten Dank nochmal.

------------------
Mit freundlichen Grüßen/kind regards
Dragan Ciric
Klaus Union GmbH & Co KG

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2019 CAD.de | Impressum | Datenschutz