Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Unser Angebot:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Maschinenrichtlinie, CE und Co
  CE-Zertifizierung und Brexit

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   CE-Zertifizierung und Brexit (1143 mal gelesen)
Abmaler
Mitglied
Büro CAD-Zeichentechnik, Entwicklung u. Konstruktion


Sehen Sie sich das Profil von Abmaler an!   Senden Sie eine Private Message an Abmaler  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Abmaler

Beiträge: 180
Registriert: 08.12.2018

techdok-service@gmx.de

erstellt am: 18. Okt. 2019 07:42    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Bisher kaum beachtet das Thema.
Wie werden Produkte aus EU-Export nach GB gekennzeichnet?
Müssen Produkte aus GB beim EU-Import nach EU-Richtlinien zertifiziert werden,
also mit CE-Kennzeichnung, Konformitätserklärung usw.?
Wird GB nach dem Brexit eigene Sicherheitsnormen erstellen müssen?
Gibt es Übergangsfristen und wenn ja bis wann?
Was kommt nun an Mehrarbeit auf Importeure/Exporteure zu?
Und ganz interessant:
Haben nun auch die letzten Gegner der EU-Richtlinien begriffen, welche Vorteile
die EU-einheitlichen Sicherheitsstandards im Binnenmarkt gebracht hatten?

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

ThomasZwatz
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
cadadmin



Sehen Sie sich das Profil von ThomasZwatz an!   Senden Sie eine Private Message an ThomasZwatz  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für ThomasZwatz

Beiträge: 5043
Registriert: 19.05.2000

erstellt am: 18. Okt. 2019 14:48    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Abmaler 10 Unities + Antwort hilfreich

Naja, die Briten wissen ja selber nicht was sie wollen ( oder nicht wollen ) ;-)
Auf die Schnelle wird sich aus meiner Sicht nicht viel ändern, dann wird in Folge in einer mehr oder weniger sportlichen Übergangsfrist irgendwas neues kommen ....
Sofort triffts die NotifiedBodies in UK, weil die sind dann sofort aus dem Rennen. D.h. wenns um eine Anhang IV Maschine geht und man mit einem NotifiedBody in UK zusammenarbeitet, wird man sich nach was anderem umsehen müssen.

Eine kurze Zusammenfassung von Themen finden sich z.B. hier. Aber die schreiben da nicht alles rein ...

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Abmaler
Mitglied
Büro CAD-Zeichentechnik, Entwicklung u. Konstruktion


Sehen Sie sich das Profil von Abmaler an!   Senden Sie eine Private Message an Abmaler  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Abmaler

Beiträge: 180
Registriert: 08.12.2018

techdok-service@gmx.de

erstellt am: 21. Okt. 2019 08:07    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Ja die Briten. Oberhaus, Unterhaus und Haus das Verrückte macht.
Klar, auf die Schnelle wird sich nix ändern. Nur wenn es dann soweit sein sollte
ist man als Hersteller/Importeur/Inverkehrbringer wieder in der Situation,
schnellstens zu handeln und vielleicht Mehrkosten durch Mehraufwand in Kauf
zu nehmen, die vom Endkunden nicht gesondert bezahlt werden. Schon jetzt ist Aufwand
des seit Jahrzehnten geforderten Zert.-Verfahrens etlichen Firmen zu groß und
kommen nur halbherzig (also "kostengünstig") den Pflichten nach. Zur Not gibt man
dann den Job an Dienstleister weiter incl. Kostendruck.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

murphy
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von murphy an!   Senden Sie eine Private Message an murphy  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für murphy

Beiträge: 1040
Registriert: 09.07.2002

erstellt am: 22. Okt. 2019 07:07    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Abmaler 10 Unities + Antwort hilfreich

Aus meiner Sicht wird der Importeur die Zertifizierung machen müssen, wie es andersherum wird, das wird man sehen.

Meine Meinung über die EU und deren Richtlinien hier zu schreiben, ließe sich nicht mit den Forenregeln in Einklang bringen.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Abmaler
Mitglied
Büro CAD-Zeichentechnik, Entwicklung u. Konstruktion


Sehen Sie sich das Profil von Abmaler an!   Senden Sie eine Private Message an Abmaler  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Abmaler

Beiträge: 180
Registriert: 08.12.2018

techdok-service@gmx.de

erstellt am: 24. Okt. 2019 10:17    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Zitat:
Original erstellt von murphy:
Aus meiner Sicht wird der Importeur die Zertifizierung machen müssen, wie es andersherum wird, das wird man sehen.
Meine Meinung über die EU und deren Richtlinien hier zu schreiben, ließe sich nicht mit den Forenregeln in Einklang bringen.


Das ist allerdings dann damit verbunden, dass der Importeur umbauen/nachrüsten muss, wenn sich herausstellt, dass ein Produkt nicht den EU-Richtlinien entspricht. Was GB sich einfallen läßt, wenn man eigene RiLi entwickelt bleibt abzuwarten. Was die Einhaltung von Normen (auch EU-Sicherheitsnormen) angeht: niemand ist gezwungen, diese einzuhalten. Allerdings wird es, wie gehabt, schwierig im Schadensfall nachzuweisen, dass der Schaden auch eingetreten wäre, wenn man nach Norm gebaut hätte.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

chrisman
Mitglied
Dipl.-Ing. Maschinenbau - Konstruktionsleiter


Sehen Sie sich das Profil von chrisman an!   Senden Sie eine Private Message an chrisman  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für chrisman

Beiträge: 352
Registriert: 07.07.2011

Inventor 2018
Win7Pro64Bit
Z440 Workstation

erstellt am: 19. Jun. 2020 13:28    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Abmaler 10 Unities + Antwort hilfreich

Grüße,

also mich treibt diese Frage auch schon lange um. Hab das auch schon auf CE Schulungen die Dozenten gefragt. Dann begannen immer die "Ähhh.." - Festspiele. Also Fakt ist, dass es dazu keine Fakten gibt.

Was wir bei der E-Technik schon jetzt oft sehen ist, dass die Kunden in GB die Elektrotechnik nach BS (British Standard) wollen. Ich befürchte die Sicherheitsrichtlinien wird es dort in Zukunft auch nach BS geben. Spätestens wenn es in der EU eine neue Maschinenrichtlinie gibt. Aber das sind nur Spekulationen meinerseits.

Ich empfehle unserem Vertrieb schon immer, wenn sie in GB anbieten extra Prozente durch höheres Risiko zu kalkulieren.

Grüße
Chris

------------------
"Grade die Geschichte dieser theoretischen Entwicklung ist ein Schulbeispiel dafür, wie wirklichkeitsfremd rein theoretische Forschungen werden, wenn die Grundlagen und Vorraussetzungen der Rechnungen nicht genügend überprüft sind."
1937;Dr.-Ing. Bruno Eck

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Abmaler
Mitglied
Büro CAD-Zeichentechnik, Entwicklung u. Konstruktion


Sehen Sie sich das Profil von Abmaler an!   Senden Sie eine Private Message an Abmaler  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Abmaler

Beiträge: 180
Registriert: 08.12.2018

techdok-service@gmx.de

erstellt am: 19. Jun. 2020 13:56    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Zitat:
Original erstellt von chrisman:

Was wir bei der E-Technik schon jetzt oft sehen ist, dass die Kunden in GB die Elektrotechnik nach BS (British Standard) wollen. Ich befürchte die Sicherheitsrichtlinien wird es dort in Zukunft auch nach BS geben. Spätestens wenn es in der EU eine neue Maschinenrichtlinie gibt. Aber das sind nur Spekulationen meinerseits.
Ich empfehle unserem Vertrieb schon immer, wenn sie in GB anbieten extra Prozente durch höheres Risiko zu kalkulieren.
Grüße
Chris


Danke für den Beitrag. Hoffentlich schnallen jetzt auch die letzten MRL- und EN-Sicherheitsnormen-Gegner den Sinn der EU-weit einheitlichen Richtlinien. Es reicht dann ja bei Dir in der Fa. auch nicht, extra-% für ein höheres Risiko zu kalkulieren: ihr müsst die British-Standards anschaffen, eventl. übersetzen und umsetzen. Im Zweifelsfall sogar eure Produkte zweigleisig ausstatten.
Da bin ich mal gespannt, ob die deutschen Importeure britischer Produkte auch so ganau prüfen, ob die import. Produkte aus Britt nach EU-RiLine ausgeführt sind. Aber da hege ich Zweifel, denn einigen deutschen Herstellern und Betreibern sind diese teilweise noch nicht mal dem Namen nach bekannt.

Ebenso zweifele ich daran, dass nach langer Ruhezeit, wegen Nichtanwendug, weil bis vor kurzem ja auch in GB die EN-RiLi anzuwenden waren, die britischen Standards überhaupt dem jetzigen Stand der Technik angepasst wurden. Schaunmer mal: und dann sehen wir es.

------------------
Wir konstruieren...
und zeichnen für Ihren Erfolg

[Diese Nachricht wurde von Abmaler am 19. Jun. 2020 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

chrisman
Mitglied
Dipl.-Ing. Maschinenbau - Konstruktionsleiter


Sehen Sie sich das Profil von chrisman an!   Senden Sie eine Private Message an chrisman  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für chrisman

Beiträge: 352
Registriert: 07.07.2011

Inventor 2018
Win7Pro64Bit
Z440 Workstation

erstellt am: 19. Jun. 2020 14:10    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Abmaler 10 Unities + Antwort hilfreich

Grüße,

ja gut die Anschaffung der Normen setze ich voraus. Da bin ich aber wohl etwas verwöhnt, da wir durch den Konzern fast alle Normen zentral angeschafft in einer Datenbank haben.

Aber die Umrüstung der E-Technik nach BS muss dann auch noch durchgeführt werden.

Wir haben zwar einen sogenannten Standard, aber dadurch dass unsere Maschinen in fertige Fabriken oft eingebaut werden sehen wir uns immer wieder Kundenspezifikationen ausgesetzt. Dadurch kann man kaum Standard anbieten. Da müssen wir sowieso fast immer anpassen.

Oft kommt es da auch vor, dass man sich entscheiden muss: Breche ich den Vertrag oder das Gesetzt? 

Grüße
Chris

------------------
"Grade die Geschichte dieser theoretischen Entwicklung ist ein Schulbeispiel dafür, wie wirklichkeitsfremd rein theoretische Forschungen werden, wenn die Grundlagen und Vorraussetzungen der Rechnungen nicht genügend überprüft sind."
1937;Dr.-Ing. Bruno Eck

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Manfred Gündchen
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
SelbstständIng mit Planungsbüro Anlagenbau, Dipl.-Ing.-Maschinenbau


Sehen Sie sich das Profil von Manfred Gündchen an!   Senden Sie eine Private Message an Manfred Gündchen  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Manfred Gündchen

Beiträge: 2022
Registriert: 08.03.2008

IV seit den 5.3Er
aktuell den 2014Ner
WIN7pro-64bit
SP das jeweils aktuelle

erstellt am: 19. Jun. 2020 15:43    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Abmaler 10 Unities + Antwort hilfreich

…na mindestens Herrn Dysen, oder so, jedenfalls der mit den Staubsaugern, wird sich freuen.
Kein Zertifizier, glaubt er ,  in GB, wird ihm mehr „reinpfuschen“.
In der EU muss er nach wie vor mit CE-Zertifizierung liefern - bzw. besser ist das…

Ob ihm der „Inselmarkt“ alleine reichen wird?
Da ist der Markt auf dem Festland wohl deutlich größer!

Und mit solchen Überlegungen werden dann wohl alle „von der Insel“, oder „die“ vom Festland, an ihre Herangehensweise und Sichtweite gehen, oder diese ändern!

In diesem Sinne, nicht „reif für die Insel“ aber irgendwas dazwischen!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Abmaler
Mitglied
Büro CAD-Zeichentechnik, Entwicklung u. Konstruktion


Sehen Sie sich das Profil von Abmaler an!   Senden Sie eine Private Message an Abmaler  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Abmaler

Beiträge: 180
Registriert: 08.12.2018

techdok-service@gmx.de

erstellt am: 21. Jun. 2020 14:02    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Zitat:
Original erstellt von Manfred Gündchen:

In der EU muss er nach wie vor mit CE-Zertifizierung liefern - bzw. besser ist das…


Theoretisch: ja!
Das CE-Zeichen in Verbindung mit der Konformitätserklärung
gelten ja als Reisepass bei Produkten, die innerhalb des EU-
Wirtschaftsraumes die (nicht mehr vorhandenen) Grenzen überschreiten.
Allerdings wird wohl nur sehr selten am "Zoll" kontrolliert.
Bei aus nicht EU-WR importierten Produkten ist der Importeur in der
Pflicht, die importierten Produkte, soweit es vorgeschrieben ist, der
CE-Zertifizierung zu unterziehen, bevor er diese Produkt dem Markt zur
Verfügung stellt. Auch hier ist die Grauzone sehr groß.

------------------
Wir konstruieren...
und zeichnen für Ihren Erfolg

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Abmaler
Mitglied
Büro CAD-Zeichentechnik, Entwicklung u. Konstruktion


Sehen Sie sich das Profil von Abmaler an!   Senden Sie eine Private Message an Abmaler  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Abmaler

Beiträge: 180
Registriert: 08.12.2018

techdok-service@gmx.de

erstellt am: 21. Jun. 2020 14:02    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

gelöscht Doppelpost

[Diese Nachricht wurde von Abmaler am 22. Jun. 2020 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

chrisman
Mitglied
Dipl.-Ing. Maschinenbau - Konstruktionsleiter


Sehen Sie sich das Profil von chrisman an!   Senden Sie eine Private Message an chrisman  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für chrisman

Beiträge: 352
Registriert: 07.07.2011

Inventor 2018
Win7Pro64Bit
Z440 Workstation

erstellt am: 22. Jun. 2020 08:31    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Abmaler 10 Unities + Antwort hilfreich

Die Kontrollen am Zoll sollte man nicht unterschätzen. Wir hatten schon den Fall, dass wir eine Maschine außerhalb der EU gebaut und dann nach Polen importiert haben. Wir geben aber erst CE an die Maschine und machen die Konformitätserklärung erst fertig, wenn die Inbetriebnahme beim Kunden (on site) durchgeführt wurde. Das beduetet unsere Maschine hat kein CE am Typenschild, wenn Sie ausgeliefert werden. Das hat den Hintergrund, dass wir gewisse Sicherheitskreise erst beim Kunde mit dem seinem Material testen können.

Dabei wurde die Maschine vom Zoll, richtigerweise, an- und festgehalten, trotz das die Verfahrweise auf unserer Seite richtig ist. Fragestellung war: Wo ist CE und Konformitätserklärung?

Lange Rede kurzer Sinn: Die Maschinenrichtlinie in sich hat auch Unklarheiten in gewissen Richtungen, aber der Zoll prüft schon entsprechend. Hoffentlich drehen die Briten bei ihrer eigenen Maschinenrichtlinie, falls Sie eine machen, nicht zu sehr durch.

Grüße
Chris

------------------
"Grade die Geschichte dieser theoretischen Entwicklung ist ein Schulbeispiel dafür, wie wirklichkeitsfremd rein theoretische Forschungen werden, wenn die Grundlagen und Vorraussetzungen der Rechnungen nicht genügend überprüft sind."
1937;Dr.-Ing. Bruno Eck

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Abmaler
Mitglied
Büro CAD-Zeichentechnik, Entwicklung u. Konstruktion


Sehen Sie sich das Profil von Abmaler an!   Senden Sie eine Private Message an Abmaler  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Abmaler

Beiträge: 180
Registriert: 08.12.2018

techdok-service@gmx.de

erstellt am: 22. Jun. 2020 09:25    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

So isset. Die gewissen Unklarheiten habe ich als "Grauzone" bezeichnet. Die Verantwortung zur CE-Kennzeichnung liegt endlich beim Importeur vor dem Inverkehr bringen. Wie er allerdings genau vorzugehen hat ist nicht genau definiert. Und da habe bei meinen Recherchen unterschiedliche "Unklarheiten" heraus gelesen. Fakt ist allerdings, dass ein Produkt nach EU-Richtlinien konstruiert und gebaut sein muss, bevor eine CE-Kennzeichnung erfolgen darf. Somit ist eine "Nachzertifizierung" mit einem sehr hohen Risiko für den Importeur verbunden. Der Zoll prüft, ob eine CE-Kennzeichnung incl. Konformitätserklärung vorhanden ist. Ob diese allerdings rechtens sind, also ob die Anforderungen der RiLi und zugehörigen EN-Sicherheitsnormen umgesetzt sind...???

------------------
Wir konstruieren...
und zeichnen für Ihren Erfolg

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Manfred Gündchen
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
SelbstständIng mit Planungsbüro Anlagenbau, Dipl.-Ing.-Maschinenbau


Sehen Sie sich das Profil von Manfred Gündchen an!   Senden Sie eine Private Message an Manfred Gündchen  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Manfred Gündchen

Beiträge: 2022
Registriert: 08.03.2008

IV seit den 5.3Er
aktuell den 2014Ner
WIN7pro-64bit
SP das jeweils aktuelle

erstellt am: 22. Jun. 2020 11:03    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Abmaler 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von chrisman:
vHoffentlich drehen die Briten bei ihrer eigenen Maschinenrichtlinie, falls Sie eine machen, nicht zu sehr durch…
…nur zu.
Mit der Einführung „Made in Germany“ sind die „von der Insel“ schon mal auf die Schnauze gefallen. 
Da die „Abwahl“ der EU mehr „auf dem Mist“ einer ziemlich, und offensichtlich gerade so ausreichend, großen Masse von willfähigem und manipulationsoffenem „Stimmvieh“, passiert ist, wird ein gegenseitiger Zertifizierung dahingehend aber wieder von entsprechend gut aufgestellten Fachleuten umgesetzt.
Da sollte keine zu große Sorge aufkommen.
Die Politiker, die die oben angesprochene „Masse“ missbraucht haben, werden sich um solche „lässlichen Sachen“ wie üblich nicht kümmern und das, auch wie üblich, den Bürokraten überlassen.
Da bleibt aber zu hoffen, dass da die „interne Politik“ „auf dem richtigen Weg“ ist.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Abmaler
Mitglied
Büro CAD-Zeichentechnik, Entwicklung u. Konstruktion


Sehen Sie sich das Profil von Abmaler an!   Senden Sie eine Private Message an Abmaler  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Abmaler

Beiträge: 180
Registriert: 08.12.2018

techdok-service@gmx.de

erstellt am: 22. Jun. 2020 13:27    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Und die Mühlen der Bürokratie mahlen langsam, die der britischen nicht schneller wie sonst
auf der Welt.
Und wie ich das derzeit abschätzen kann ist in Sachen Produktsicherheit en detail
nix klar geregelt und so wird es auch vorerst bleiben.
Klarheit wird es geben, wenn die 1. Musterprozesse geführt sind
und die ersten "Schuldigen" zur Kasse gebeten werden.

------------------
Wir konstruieren...
und zeichnen für Ihren Erfolg

[Diese Nachricht wurde von Abmaler am 22. Jun. 2020 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Manfred Gündchen
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
SelbstständIng mit Planungsbüro Anlagenbau, Dipl.-Ing.-Maschinenbau


Sehen Sie sich das Profil von Manfred Gündchen an!   Senden Sie eine Private Message an Manfred Gündchen  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Manfred Gündchen

Beiträge: 2022
Registriert: 08.03.2008

IV seit den 5.3Er
aktuell den 2014Ner
WIN7pro-64bit
SP das jeweils aktuelle

erstellt am: 22. Jun. 2020 15:38    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Abmaler 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Abmaler:
…Und wie ich das derzeit abschätzen kann ist in Sachen Produktsicherheit en detail
nix klar geregelt und so wird es auch vorerst bleiben…

…aber, aber, wer wird denn gleich…
Produktsicherheit hat es deutlich schon vor dem mehr oder weniger vorhandenem „Zertifizierungswahn“ gegeben.
Jetzt gibt es ebend amtlich und schriftlich fixierte Vorgaben dafür und - „hurra“ - ein Siegel/Emblem/Zeichen dafür (CE  ).
In den mehr oder weniger strukturiert aufgebauten Staaten dieser Welt, haben da mehr oder weniger gut aufgestellte Gesetze, Behörden usw., das geregelt was heute, für die Staaten der EU von Europäischen Gerichtshof und zugeordneten Gremien, als Gesetze und in Regeln zusammengefasst und bindend, auch gilt (!)!
Also tatsächlich nix Neues!
Nur angepasster und veränderter Inhalt mit neuem Anstrich!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Abmaler
Mitglied
Büro CAD-Zeichentechnik, Entwicklung u. Konstruktion


Sehen Sie sich das Profil von Abmaler an!   Senden Sie eine Private Message an Abmaler  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Abmaler

Beiträge: 180
Registriert: 08.12.2018

techdok-service@gmx.de

erstellt am: 22. Jun. 2020 16:35    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

In China wird man  i.d.R wohl kaum die Anforderungen der Richtlinien und EN-Sicherheitsnormen so genau umsetzen
wie man annehmen sollte. Dort wird ein CE-Zeichen (steht für China-Export) angepäppert und ein kaum lesbares Papier mitgeliefert und gut ist. Wobei man ja nicht dem Irrglauben unterliegen darf, dass eine CE-Kennzeichnung alleine ein Produkt sicher macht. Aber wo findet denn bei aus Nicht-EU-Wirtschaftsraum importierten Maschinen ein CE-Zertifizierungsverfahren statt? Beim Hersteller in China oder Brasilien? Die werden sich, genau wie einige deutsche Unternehmen, für eine Einzelanfertigung einer Sondermaschine sicherlich nicht alle EN-Normen für teures Geld anschaffen. Im Endeffekt steht der dann Importeur dafür gerade, dem bei solchen Importprodukten aus Nicht-EU-Staaten auch dann die Rolle des "Herstellers" zukommt. Damit dann beim Zoll die Importmaschine eine gültige CE-Kennzeichnung erhält, wäre der Importeur quasi gezwungen, dieses Verfahren im Hause des Herstellers auszuführen. Da das CE-Zertifizierungsverfahren eine Verfahren ist, das parallel zur Produktentstehung ablaufen soll, müßte der Importeur schon während der Konstruktion/Produktentwicklung beteiligt sein. Eine CE-Kennzeichnung ist "schnell" gemacht. So auch die Meinung meiner Exkunden. Trifft ja auch zu, wenn man nur das CE von der Rolle abzieht und anklebt.

------------------
Wir konstruieren...
und zeichnen für Ihren Erfolg

[Diese Nachricht wurde von Abmaler am 22. Jun. 2020 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz