Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Rund um AutoCAD
  Stand der Dinge beim DGN (Microstation) Import

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Stand der Dinge beim DGN (Microstation) Import (1297 mal gelesen)
Peter2
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.




Sehen Sie sich das Profil von Peter2 an!   Senden Sie eine Private Message an Peter2  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Peter2

Beiträge: 3374
Registriert: 15.10.2003

Win 10/64 Pro
AutoCAD MAP 3D 2018

erstellt am: 10. Dez. 2010 12:13    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Wir müssen in der nächsten Zeit DGN-Dateien importieren. Theoretisch geht es ja, aber in Acad2011 gab es frierende Computer, in 2010 zumindest Zeichnungen.

Gibt es irgendwo Tips, Hinweise, Erfahrungen, Kochrezepte zu dem Thema?

Die Zeichnungsinhalte sind 2D-Linienzeichnungen, die DGN-Version weiss ich noch nicht.

Peter

------------------
Für jedes Problem gibt es eine einfache Lösung.
Die ist aber meistens falsch. ;-)

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP


Ex-Mitglied

erstellt am: 10. Dez. 2010 13:07    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat

Hi,

>> aber in Acad2011 gab es frierende Computer

SCNR: Fenster zu bei dem Wetter 


Im Ernst:
Ich würde mal unterscheiden zwischen:
- Ihr müsst die DGN's weiterbearbeiten
- Ihr habt die DGN's nur im Hintergrund und zeichnet 'dazu'

Im ersteren Fall wird's wohl ein wenig ungemütlicher, denn DGN ist nicht gleich DGN (vergleichbar mit DWG aus Civil ist nicht gleich DWG aus Architecture) und der Import von DGN's hängt dann immer davon ab, wie verträglich die im AutoCAD verwendbar sind. Da dies von den DGN's abhängt, läßt sich das schlecht abschätzen (ohne ein Beispiel zu sehen).

Zu bevorzugen wäre Datenaustausch über DXF, denn in diesem Fall bist Du nicht mehr vom Import abhängig, sollte es dabei zu ungewünschten Erscheinungen kommen, hast Du zumindest mal die Geometrie im AutoCAD drin und kannst diese bearbeiten.

Im zweiteren Fall hätte ich das DGN einfach referenziert, dies gestaltet sich zumeist problemloser als der Import, Fragezeichen gibt es aber trotzdem, solange man die DGN's nicht gesehen hat.

- alfred -

------------------
www.hollaus.at

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz