Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Rund um AutoCAD
  FAQ: Blöcke

  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Thema geschlossen  Thema geschlossen!
Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
  
Gut zu wissen: Hilfreiche Tipps und Tricks aus der Praxis prägnant, und auf den Punkt gebracht für Autodesk Produkte
Autor Thema:  FAQ: Blöcke (30062 mal gelesen)
FAQ
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von FAQ an!   Senden Sie eine Private Message an FAQ  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für FAQ

Beiträge: 37
Registriert: 26.11.2003

System: F1
und Google

erstellt am: 14. Feb. 2006 15:03    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


FAQBlockkonzept.png


FAQDynablock.png

 
Das Konzept "Blöcke" in AutoCAD

Es kommt hier im Forum immer wieder zu Fragen bezüglich der Blockthematik.
Dabei stellt sich oftmals heraus, das nicht jeder mit dem Konzept der Blöcke
in AutoCAD ausreichend vertraut ist.
Um zukünftigen Mißverständnissen und dem beliebten "aneinander vorbei reden"
vorzubeugen nun also eine FAQ zum Thema Blöcke.


Objekte einer Autocadzeichnung die eine grafische Darstellung besitzen können in "Blöcken" zusammengefasst werden.
Diese "Block-Container" werden über den Befehl:BLOCK erstellt und sind die BlockDEFINITIONEN
.
Eine Blockdefinition ist also genau einmal in der Datenbank im Bereich der Blocktabelle gespeichert
(eine AutoCAD-DWG ist im wesentlichen nichts anderes als eine Geometriedatenbank...)
BlockDEFINITIONEN selbst haben KEINE grafische Darstellung.

Durch den AutoCAD-Befehl "EINFÜGE / _INSERT" kann eine BlockREFERENZ
(Objektname: AcadDbBlockreference) in die Zeichnung eingefügt werden.

Auch wenn es für den Anwender so aussieht:
Eine BlockREFERENZ ist KEINE Kopie der in der BlockDEFINITION enthaltenen Objekte sondern nur eine Visualisierung.
Somit ändert sich bei Bearbeitung einer Blockreferenz mittels "REFBEARB/_REFEDIT" oder "BEDIT"
nicht nur die angewählte Referenz, sondern alle weiteren Einfügungen der gleichen
Blockdefinition. Im Prinzip verändert man mit "REFBEARB" also nicht die BlockREFERENZ sondern dessen DEFINITION.
So kann man AttributDEFINITIONEN darüber ändern, aber nicht die ATTRIBute einer BlockREFERENZ.
(Attributeigenschaften kann man zB. mit dem Befehl "eattedit" vornehmen)


Eine Spezialform der Blockreferenz ist die Mehrfacheinfügung (Objektname : "AcDbMInsertBlock"),
welche mit dem AutoCAD-Befehl "MEINFÜG / _MINSERT" erstellt werden kann.
Dieses Objekt erzeugt mehrere Kopien der Blockvisualisierung in  einer matrizenförmigen Anordnung.
Das MINSERT-Objekt kann nicht mit dem Befehl "URSPRUNG / _EXPLODE" in Einzelelemente zerlegt werden.
Daher könnte es als eine Art Minimalschutz von Blockreferenzen gegenüber unbeabsichtigten Auflösen
verwendet werden, obwohl das sicher nicht der ursprüngliche Einsatzzweck des MINSERT-Objekts war.
Diesen Minimalschutz erhält man  z.B. durch Referenzerzeugung mit "MEINFÜG / _MINSERT" ->
Zeilenanzahl 1 / Spaltenanzahl 2 / Spaltenabstand 0.


In die Rubrik "Bug oder Feature" bzw. "Ansichtssache" ist das Handling von Blöcken mit Attributen einzuordnen.
Wenn Sie sich in der untenstehenden Strukturübersicht mal die Definition und Referenz
des Blocks "BlockMitAttributen" anschauen, sehen sie in der Referenz zwei "Unterobjekte" des "INSERT"
Objekts -> "ATTRIB" und "SEQEND".
Das Objekt "ATTRIB" speichert INDIVIDUELLE Abweichungen seiner Ausprägung (z.B. Farbe, Lage, Texthöhe usw.)
an EINER BlockREFERENZ. D.h. das Attribut kann vollkommen anders ausgeprägt sein, als es die BlockDEFINITION vorgibt!

Beim erstellen einer Blockreferenz(Befehl:Einfüge) entsprechen die Attribute der Blockreferenz
den Attributdefinitionen(Befehl:ATTDEF) des Blockes(Befehl:Block).
Danach besteht keine Verbindung mehr zwischen Attribut und Attributdefinition, demnach können Attribute geändert oder gar gelöscht werden.
Jede Blockreferenz eines Blockes kann dieser Logik entsprechend andere Attribute haben.

Aber es geht noch weiter:
Das "SEQEND" Objekt verleitet einen doch sofort zu der Annahme das man davor auch noch weitere "ATTRIB" 's
einfügen kann... Und genau so ist es auch. Man kann sowohl über selbst programmierte Tools (schon immer)
als auch mit dem Befehl "REFBEARB / _REFEDIT" (erst seitdem es den gibt...) an jeder BlockREFERENZ eine
individuelle Anzahl von "ATTRIB" Objekten; sprich Attributen; erzeugen.
Daraus resultieren natürlich BlockREFERENZEN die bezüglich der Attribute asynchron zu ihrer BlockDEFINITION sind.
Und genau dieser Sachverhalt ist umstritten.
Die einen halten das für eine "prima Sache", die anderen empfinden diese Möglichkeit als
"Katastrophe" (so auch der Autor dieser Zeilen ;-)).
Warum Katastrophe? Ganz einfach:
Es gibt den Befehl "ATTSYNC". Dieser sorgt dafür, das alle BlockREFERENZEN(bzw. dessen Attribute) wieder synchron zu Ihrer DEFINITION sind...
Was passiert aber wohl mit den Daten, die in eventuell nachträglich hinzugefügten Attributwerten
einiger BlockREFERENZEN erfasst wurden? Genau! Die gehen verloren.
Zu welcher Fraktion auch immer Sie sich zählen, auf jeden Fall sollte man hier genau wissen was man tut.
(Attsync passt entsprechend auch Farben, Layer, Drehung und Position der Attribute entsprechend der aktuellen Definition an!)

Tip: Lesen Sie auch die AutoCAD Hilfe zu dem Befehl "ATTREDEF".

BTW: Ein häufig auftretendes Problem hat oft mit dem SEQEND Objekt zu tun.
Wenn sich ein bestimmter Layer nicht bereinigen läßt könnte es sein, dass das nicht grafische
SEQEND Objekt auf eben diesem liegt...

       

Die Erweiterung des Blockkonzepts: Dynamische Blöcke

Dynamische Blöcke wurden in AutoCAD2006 eingeführt.
Eine ausführliche Beschreibung bzw. Anleitung würde den Rahmen dieser FAQ sprengen.
Im wesentlichen handelt es sich bei den dynamischen Blöcken um ein deutlich flexibleres
Konzept bei dem einer BlockREFERENZ grafisch unterschiedliche Ausprägungen bzw. variable
Geometrien entlockt werden können. Beispielsweise könnten Sie sämtliche benötigte
Verkehrsschilder in einem dynamischen Block unterbringen. Sie würden diesen einfügen
und bei einem Klick auf die BlockREFERENZ würden Sie aus einer Liste das benötigte
Schild auswählen, woraufhin die Geometrie sich u.U. vollkommen verändert.
Ein anderes Beispiel wäre ein quadratischer Block der sich in X und Y Achse strecken
läßt und dabei bestimmte Linien einfach ein oder ausblendet.
Leider gibt es auch eine Schlechte Meldung: Das ist alles Fake!
Im hintergrund wird mit vielen (automatisch generierten)anonymen Blöcken gearbeitet,
jede Blockreferenz sieht also nach wie vor so aus wie die eine vorhandene Blockdefinition.

Nachfolgend eine Beispiel-Strukturübersicht für einen dynamische Block.

      

Die Sache mit den "WBlöcken"...
Der AutoCAD-Befehl "WBLOCK" zum Exportieren von ZeichnungsINTERNEN
BlockDEFINITIONEN in eine externe AutoCAD-Zeichnung verleitet viele
User dazu im Zusammenhang mit externen "Blockbibliotheken" von
"WBLÖCKEN" zu reden.
Das kann man ja auch gerne tun, leider führt dies bei AutoCAD-
Anfängern zu dem Irrglauben das es sich hier um eine besondere
Form von Dateien handelt. Dies ist aber NICHT der Fall.
Fakt ist:
JEDE AutoCAD-Zeichnung kann über den Befehl "INSERT" in eine andere
als Block eingefügt werden.
Die Modellbereichsinformationen der externen Zeichnungen werden
in die Blocktabelle der aktuellen Zeichnung als BlockDEFINITION
übernommen. Von da an sind die externe Datei und die INTERNE
BlockDEFINITION vollkommen unabhängig voneinander.
D.h. ändert sich die externe Zeichnung hat das keine Auswirkung
auf die interne Blockdefinition und umgekehrt.

Um eine Abhängigkeit der Referenz zu erreichen verwendet man
das AutoCAD Konzept der "Externen Referenzen"; Befehl "XREF".
Informationen hierüber siehe AutoCAD Hilfe ("F1" im Programmfenster             )

Verwandte ThemenFAQ: Blöcke: Objekteigenschaften und deren Auswirkungen in Blöcken

Stichworte:
Block, Blöcke, Blockreferenz, Blockdefinition, Attredef, Attsync,
Einfüge, Insert, Attribut, Attributdefinition, Attrib, SEQEND, WBlock, Wblöcke

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag öffnen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2023 CAD.de | Impressum | Datenschutz