Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Rund um AutoCAD
  Bekomme Proxys auch mit Killproxy nicht weg

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Bekomme Proxys auch mit Killproxy nicht weg (899 mal gelesen)
molo
Mitglied
Dipl. Ing. Versorgungstechnik


Sehen Sie sich das Profil von molo an!   Senden Sie eine Private Message an molo  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für molo

Beiträge: 384
Registriert: 16.07.2002

Windows 7 64 bit, AutoCAD MEP 2012

erstellt am: 25. Okt. 2004 11:42    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Proxy.jpg

 
Moin,

in der anlage könnt Ihr meine Proxymeldung beim aufrufen der Zeichnung sehen. Ich habe also Proxys von Linear in meiner Zeichnung.

Ich habe versucht diese durch Killproxy und CADconv weg zu bekommen.

Leider funktioniert beides nicht. Killproxy gibt mir sogar die Meldung "Keine Proxys gefunden." zurück. Ich habe Killproxy im Model und allen Layouts durchgeführt.

In der CADconv-Hilfe habe ich folgendes gefunden:
---------------------------------------------------------
10.2.8 Proxy-Elemente in Blöcke umwandeln

Proxy-Elemente sind anwenderspezifische Elemente die genauso aussehen und sich genauso verhalten wie alle anderen einfachen Elemente (z.B. Linie, Kreis, Bemassung usw.).
Proxy bedeutet auf englisch „Stellvertreter“.
AutoCAD Zusatzprogramme wie z.B. Architektural Desktop oder Mechanical Desktop definieren mit Hilfe von Proxys Elemente, die nur für diese Anwendungen spezifisch sind. Auf diese Art werden z.B. Türen, Fenster, Wände, Toleranzsymbole usw. definiert.

Die Logik von Proxys ist in einer Reihe von speziellen Funktionen versteckt, die Bestandteil der AutoCAD-Zusatzprogramme sind.
Ein Proxy-Element kann zwischen verschiedenen CAD-Systemen nur inklusive der Programme die ihn erzeugt haben, ausgetauscht werden.
Es verlangt also von einem Ingenieurbüro das z.B. Daten von Architektural Desktop bekommt, daß es auch ein Architektural Desktop erwirbt um die Proxy-Elemente vernünftig zu bearbeiten.
Da die DWG- und DXF-Dateien von verschiedenen nicht AutoCAD CAD-Systemen oder von AutoCAD gelesen werden, ist es ersichtlich, daß Proxy-Elemente ein gravierendes Problem darstellen.

Das Programm CADconv Format zerlegt nach Wunsch die Proxy-Elemente in einfache Elemente wie z.B. Linie, Kreis, und Text und bindet sie zu einem Block, der den charakteristischen Namen PROXY_[nnnn] besitzt. An der Stelle von [nnnn] wird die interne Nummer eines Proxys in hexadezimaler Schreibweise ausgegeben.
Die Zerlegung eines Proxy Elementes in Block erfolgt aufgrund der übergebenen grafischen Informationen.
Da viele Proxy Elemente in den AutoCAD-Zusatzprogrammen nur eine Abbildung des momentanen Datenbankzustandes sind, werden in solchen Fällen nicht einmal die grafischen Informationen über ein Proxy in der DWG- oder DXF-Datei abgespeichert.

Diese Effekte sind vor allem in den Dateien von Architektural Desktop oder Palladio zu sehen. In diesen Fällen ist auch unser Programm CADconv Format machtlos. Um solchen Datenaustausch zu retten, muß die DXF- bzw DWG-Version der ausgetauschten Daten schon im Quellsystem auf Niveau von 14 oder 12 gesenkt werden.
-------------------------------------------------------------------

Ich denke dass es sich bei den Proxys um nichtgrafische Elemente handelt.

Da ich gerade die Layouts für Vorlagen verwenden möchte, ist das Abspeichern auf dem R14 Niveau keine Lösung.

Gibt es trotzdem eine Möglichkeit die Proxys zu löschen?

------------------
Schöne Grüsse aus dem Herzen Hamburgs

Morten

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

AsSchu
Ehrenmitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von AsSchu an!   Senden Sie eine Private Message an AsSchu  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für AsSchu

Beiträge: 1632
Registriert: 27.06.2003

ACAD 2012

erstellt am: 25. Okt. 2004 11:54    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für molo 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo,

mir fällt nur das abspeichern der Elemente,
d.h. Wblock mit Elementen ein.
Dann wieder einfügen in eine neue Zeichnung.

Ciao

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

CADmium
Moderator
Maschinenbaukonstrukteur




Sehen Sie sich das Profil von CADmium an!   Senden Sie eine Private Message an CADmium  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für CADmium

Beiträge: 13413
Registriert: 30.11.2003

Hinweis: Meine Mitarbeit auf CAD.DE ist fakultativ, unentgeltlich und beruht nur auf einem ausgeprägtem Helfersyndrom.

erstellt am: 25. Okt. 2004 12:26    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für molo 10 Unities + Antwort hilfreich

P.S. Killproxy behandelt "bloß" sichtbare Zeichenelemente und Blöcke. Elemente anderer Anwendungen können aber auch andere Sachen sein, z.B. Stile für Schraffur o.ä. auf die die Appli dann zurückgreift und die mit in der Zeichnung gespeichert werden. Wenns dir also bloß um die sichtbaren Sachen geht, nutze Aschus Tipp.

------------------
- Thomas -
"Bei 99% aller Probleme ist die umfassende Beschreibung des Problems bereits mehr als die Hälfte der Lösung desselben."

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

molo
Mitglied
Dipl. Ing. Versorgungstechnik


Sehen Sie sich das Profil von molo an!   Senden Sie eine Private Message an molo  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für molo

Beiträge: 384
Registriert: 16.07.2002

Windows 7 64 bit, AutoCAD MEP 2012

erstellt am: 25. Okt. 2004 13:14    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Danke für eure Hilfe.

Ich weiss nicht, welche Elemente diese Proxys enthalten, bzw worum es sich bei diesen Proxys handelt.
Wie schon angedeutet, geht es mir bei der Zeichnung darum, dass ich die Layouts als Vorlage in andere Zeichnungen einfügen möchte. Wenn ich diese Layouts verwende, "verseuche" ich somit alle Zeichnungen mit den Proxys.
Ich weiss nicht , wie die Proxys da rein gekommen sind. Aber ein Fehler der einmal da war bekommt man eben scwer wieder aus dem System.
Ich habe die Zeichnung auch schon so häufig bereinigt, dass ansich keine Schrafuren o.ä. mehr vorhanden sein dürften.

Die einzige Möglichkeit, die ich also bisher sehe, wäre, dass ich die Zeichnung für jedes Layout einmal in einer R14 oder gar R12 version abspiechere (wenn es sein muss sogar als DXF) und danach wieder zusammensetze.

Über eine andere Lösung wäre ich natürlich sehr dankbar.

------------------
Schöne Grüsse aus dem Herzen Hamburgs

Morten

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

molo
Mitglied
Dipl. Ing. Versorgungstechnik


Sehen Sie sich das Profil von molo an!   Senden Sie eine Private Message an molo  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für molo

Beiträge: 384
Registriert: 16.07.2002

Windows 7 64 bit, AutoCAD MEP 2012

erstellt am: 25. Okt. 2004 14:20    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Ich habe mir jetzt wie besagt geholfen.

Ich habe mir sämtliche Layouts als eigene DXF-R12 Datei abgespeichert (bis DXF-R14 blieben die Proxys erhalten). Danach musste ich alle einzelnden Layouts wieder anpassen, da sich Acad einen "neuen" (sprich den Standartdrucker von Windows) gesucht und die Papiergrössen auf DIN_A4 gestetzt hat.

Dann habe ich die einzelnden Dateien als DWT abgespeichert und mir daraus wieder eine Gesamt-DWT gemacht.

Etwas umständlich, aber es hat funktioniert.

------------------
Schöne Grüsse aus dem Herzen Hamburgs

Morten

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2019 CAD.de | Impressum | Datenschutz