Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Rund um AutoCAD
  Plottdatei zu groß? Xerox8830

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Plottdatei zu groß? Xerox8830 (1703 mal gelesen)
Ralf H
Mitglied
Umwelt


Sehen Sie sich das Profil von Ralf H an!   Senden Sie eine Private Message an Ralf H  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Ralf H

Beiträge: 27
Registriert: 04.01.2002

erstellt am: 04. Jan. 2002 10:30    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hai,
mein Plotter(Xerox8830) will eine bestimmte Zeichnung nicht vernünftig plotten. Ich verwenden Autocad 2000. Die Zeichnungsdatei selber ist nicht sonderlich groß ca 450 kb wenn ich mit die Plottdatei anschaue, hat diese etwas über 2 MB. Das ist ungewöhnlich weil ähnliche Zeichnungen nur ca. 600 KB Plottdateigröße haben. Aus den FAQFrequently asked questions = Häufig gestellte Fragen von Xerox weiß ich das der Plotter trotz 40MB Arbeitsspeicher nur Dateien bis zu 1 MB vernünftig verarbeitet. Wieso ist die Plottdatei so groß und wie bekomme ich sie klein? Die Zeichnung enthält eine ganze Menge Blöcke mit Attributen, die aber größtenteils nicht sichtbar sind, vieleicht liegt es daran? Außerdem ist während der Bearbeitung Autocad mehrmals ungewöhlicherweise mit einer "violation exeption" abgestürtzt und ich musste die Zeichnung "wiederherstellen". Das ganze läuft unter Win98 und der Plotter ist über TCP/IP angeschlossen aber wie gesagt bei allen anderen Zeichnugnen geht es wunderbar.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Thomas Rausch
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Thomas Rausch an!   Senden Sie eine Private Message an Thomas Rausch  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Thomas Rausch

Beiträge: 1199
Registriert: 26.03.2001

Intel P4 2,6 GHz
512 MB RAM
NVIDIA GeForce FX 5200
.
WinXP prof.
Autodesk Map 2004 SP 1
WS-Landcad 2004
.
Tetris

erstellt am: 04. Jan. 2002 13:13    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Ralf H 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Ralf,
interessant wäre auch, zu erfahren, was "nicht vernünftig" bedeutet.
die Plotdateien erscheinen mir nicht ungewöhnlich groß, sondern eher ungewöhnlich klein (zumindest im Vergleich mit Dateien, die über einen HP-Treiber erzeugt werden)
als erste Lösung schlage ich vor, den neuesten Treiber herunterzuladen und auch mal Treiber für z.B. Postscript oder HDI zu probieren. Ich habe damit bei einem anderen Xerox schon Erfolg gehabt.
Über die Größe von Plotdateien ist auch in diesem Forum schon geschrieben wurden, die Größe hängt ab von XRefs, Pixelbildern (die ja nicht Bestandteil der Zeichnung sind), von der Verwendung von Schraffuren und TT-Schriften.

------------------
gruß
thomas

[Diese Nachricht wurde von Thomas Rausch am 04. Januar 2002 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Ralf H
Mitglied
Umwelt


Sehen Sie sich das Profil von Ralf H an!   Senden Sie eine Private Message an Ralf H  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Ralf H

Beiträge: 27
Registriert: 04.01.2002

erstellt am: 04. Jan. 2002 14:19    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Ok, zur Vervollständigung. Die Zeichnung um die es geht wurde früher wie alle anderen auch, einwandfrei gedruckt. Das Problem besteht erst nach den letzten Änderungen. "nicht Vernünftig" heisst es werden beim Druck Teile der Zeichnung (bestimmte Linien, Blöcke, Texte) weggelassen, anschliessend kommt eine Fehlermeldung "unbekannter Fehler" aus dem Drucker selbst. Die fehlenden Teile werden dann anschließend verkleinert auf einem DIN A4 Blatt ausgegeben.
Pixelbilder sind hier nicht eingefügt. Es gibt insgesammt etwas 20 Zeichen TTF (eine Schriftart). Ich verwende den Acad HDI Treiber für diesen Drucker. Warum ein Update? Alle andern Zeichnungen gehen ja. Das Problem liegt meiner Meinung bei der Zeichnung. Mittlerweile hab ich etwas an den Einstellungen des Treibers gespielt. Eingestellt war 2 Bit Farbe (was soviel heisst wie SW) und dementsprechend wurden auch keine Graustufen dargestellt; die gelben Linien waren genauso satt schwarz wie dunkelblaue. Die plt Datei hatte so, bei 400x400DPI ca. 2MB. Stellt man 16000 Graustufen ein schrumpft die plt Datei bei 600x600dpi auf ca. 1MB (Wunderstaun). Leider sind gelbe Linien (helle Farben) nur sehr schwach zu erkennen. Linien sind nicht "satt" schwarz sonder gräulich (natürlich weil man ja Graustufen eingestellt hat). Wählt man nun bei Autocad den Plottstil "monochrom" ist alles in Butter. Die Farbige Zeichnung wird in SW umbgewandelt und der Drucker Druckt die SW Zeichnung in Graustufen aus (natürlich ist dann der Ausdruck wieder genau so wie man ihn haben will). Allerdings müsste man dann alle existierenden Zeichnungen und darin alle Layouts auf monochrom umschalten, oder man denkt für diese eine Zeichnung immer daran den Drucktreiber zu manipulieren. Ne andere Lösung wär mir lieber.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Thomas Rausch
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Thomas Rausch an!   Senden Sie eine Private Message an Thomas Rausch  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Thomas Rausch

Beiträge: 1199
Registriert: 26.03.2001

Intel P4 2,6 GHz
512 MB RAM
NVIDIA GeForce FX 5200
.
WinXP prof.
Autodesk Map 2004 SP 1
WS-Landcad 2004
.
Tetris

erstellt am: 04. Jan. 2002 15:07    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Ralf H 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Ralf,
ich hoffe am Montag sind alle Urlauber wieder im Forum vertreten und es findet sich jemand, der auch den 8830 verwendet und konkret helfen kann
Ich verwende manchmal den DC12 und habe schon ganz erstaunliche Sachen erlebt, so dass mich nichts mehr erschüttert.
meine Erfahrungen:
1. seit AutoCAD2000 verwende ich keine AutoCAD-Treiber mehr, sondern drucke über die Windows-Systemdrucker mit neuen Treibern
2. es scheint an bestimmten Elementen in der Zeichnung zu liegen, weil der Fehler plötzlich auftritt (letztens war es bei mir wahrscheinlich eine große Solid-Schraffur)
3. bei 2. hat ein anderer Treiber wirklich geholfen, obwohl andere Zeichnungen und sogar andere Layer derselben Zeichnung funktionierten
4. defekte Zeichnungen machen auch beim Drucken Probleme, dazu Zeichnung prüfen oder besser (wenn möglich) als Block in neue Zeichnung einfügen)

was ich auch nicht verstehe ist, warum eine 400dpi s/w-Datei größer ist als eine mit 600dpi in Graustufen

trotzdem schönes Wochenende

------------------
gruß
thomas

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

pirilao
Mitglied
CAD-Admin


Sehen Sie sich das Profil von pirilao an!   Senden Sie eine Private Message an pirilao  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für pirilao

Beiträge: 175
Registriert: 28.12.2000

erstellt am: 08. Jan. 2002 19:51    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Ralf H 10 Unities + Antwort hilfreich

Hi Ralf
probiers mal mit einem HP-Treiber!
Also Plotmangager starten ->Assisten ->.blah.->Mein Computer->HewlettPackard Design Jet 650c (beispielsweise)-> weiter-> Pcp blahblah weiter -> Ansluss!! "in Datei plotten" -> Druckernamen vergeben zB: SW-Plot-> fertigstellen.

Jeder Plotter versteht die HP/GL2 sprache und somit erzeugst Du mit dem HP-Treiber eine saubere HP/GL2 Plotdatei. (Hewlett Packard Graphic Language 2, fast so'ne art standard).
Falls Du immer in Datei Plottest (wenn ich's richtig verstanden habe) kannst Du dann zukünftig immer mit dem HP-GL2 Plotten.

Ich schicke meinen Kunden immer HP-GL/2 erzeugt Plotfiles (HPDesign-Jet650C Treiber) und diese funktionieren immer.
Die Kunden haben unter anderem Ocè, ENCAD (HP-Klon) etc.

Ich persönlich hatte schon Plotfiles von mehr als 2 MB (DWG ca.36MB 3D-Anlagenmodell) und lies dann auf einem HP-Plotter (HP-DesignJet 450C) mit nur 16MB RAM raus.

Ich hoffe es klappt und Dir damit helfen zu können.

gruss

pirilao

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

pirilao
Mitglied
CAD-Admin


Sehen Sie sich das Profil von pirilao an!   Senden Sie eine Private Message an pirilao  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für pirilao

Beiträge: 175
Registriert: 28.12.2000

gesammelte Erfahrungen in ACAD Versionen:
Rel.12 (DOS), 13c4(Win), R14.01, 2000/2000i, 2002, 2004, 2006, 2007, 2008, 2010, 2012, 2014, 2016
Erfahrungen in Betriebssysteme:
MS-DOS 5/6.33, Win 95/98SE, Win NT4 SP6, Win 2000 Pro, Win XP Pro, Win 7 Pro/Ult. 64bit
CAD-Applikationen:
X-PLANT 1.x / 2.x,
PIPE 3.0 / 4.1 / 4.3 /6.x
CADISON 5.x,6.x,8.x,11.x,14.x, 15.5,
ISOGEN / Personal Isogen
Tätigkeitsbereich:
Anlagenbau (P&ID / 3D-Piping)
CAD-Admin / CAD-Support / CAD-Trainer
Programmierung:
Auto-/VisualLisp
VB.NET und VBA
etwas Java / C / C++ / C#
---------------------------------
Firmen CAD Workstations:
Dell Notebook Precision M4800, 32GB RAM, 15.2", 1920x1080
---------------------------------
privat:
iMac 27"-i7 QuadCore 2,93Ghz, 32GB RAM, HDD 1 TB, OSX 10.7
Dell Notebook Latitude c840, 4GB, WinXP
Dell Precision M4300, 8GB, Win7Ul
Dell Notebook Precision M6500, 8GB RAM, 17" Win10

erstellt am: 08. Jan. 2002 20:02    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Ralf H 10 Unities + Antwort hilfreich

kleiner nachtrag!

HP-GL/2 Plotfiles sind im gegensatz zur DWG fast immer Kleiner.
Z.B: 3D-Modell Behälter (ohne Xref oder Bilder) im Papierbereich mit Schnitten, Schraffur, Beschriftung, Bemassung, Zeichnungsrahmen etc. mit einer Grösse von ca. 2,5MB als DWG das erzeugt Plotfile hat nur 650 kb.

Das selbe mit dem Windowstreiber hat die Plotdatei etwas mehr als 3 MB. Weiss nur dass der Windowstreiber u.a. in RAW Format übermittlet und dies entspricht so ähnlich wie ein Pixelbild übertragen und keine Vektoren wie bei HP-GL/2.

gruss

pirilao 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Ralf H
Mitglied
Umwelt


Sehen Sie sich das Profil von Ralf H an!   Senden Sie eine Private Message an Ralf H  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Ralf H

Beiträge: 27
Registriert: 04.01.2002

erstellt am: 09. Jan. 2002 09:23    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Ich weis nicht ob das bei uns so ohne weiteres möglich ist der der Ausdruck hier ne kleine Irrfahrt durch die versammelte Rechnergemeinde macht. Auf meinem Rechner läuft der Autocad eifgene HDI Treiber der seine Daten an einen virtuellen Netzwerkdrucker schickt. Dieser ist auf einem anderen Rechner (Printserver)installiert (Xerox Windows Treiber). Da dieser wiederum nicht direkt auf den am Netzwerk angeschlossenen Drucker drucken kann (Kann als Druckeranschluss keine ip Adresse angeben) läuft hier ein LPR (Druckerwarteschlangen) Programm. Der Windows Treiber erzeugt eine Datei (RAW Format), die dann vom LPR als HPGL/2 über TCP/IP an den Drucker geschickt wird. Somit ist sicher gestellt, das jederzeit jeder Teilnehmer im Netzwerk Drucken kann. Bei Umstellung auf einen anderen Drucktreiber bleibt das Problem, das ich bei allen alten Zeichnungen zum Drucken die Einstellungen von Hand ändern müsste, nur damit die eine besagte Zeichnung herauskommt. Üblicherweise sind die Plottdateien ja auch recht winzig und wir haben keine Probs.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP



Senior Quality und Regulatory Manager (m/w/d)

BEGO hat als innovatives, mittelständisches Unternehmen mit einer 130-jährigen Tradition einen hervorragenden Ruf auf dem internationalen Markt der Dentalprodukte. Unsere über 450 Mitarbeiter verwirklichen gemeinsam das Ziel, mit technisch ausgereiftem und qualitativ hochwertigem Zahnersatz, Materialien, Legierungen, Geräten und Serviceleistungen die Zukunft der Zahngesundheit erfolgreich mitzugestalten....

Anzeige ansehenQualitätsmanagement
pirilao
Mitglied
CAD-Admin


Sehen Sie sich das Profil von pirilao an!   Senden Sie eine Private Message an pirilao  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für pirilao

Beiträge: 175
Registriert: 28.12.2000

gesammelte Erfahrungen in ACAD Versionen:
Rel.12 (DOS), 13c4(Win), R14.01, 2000/2000i, 2002, 2004, 2006, 2007, 2008, 2010, 2012, 2014, 2016
Erfahrungen in Betriebssysteme:
MS-DOS 5/6.33, Win 95/98SE, Win NT4 SP6, Win 2000 Pro, Win XP Pro, Win 7 Pro/Ult. 64bit
CAD-Applikationen:
X-PLANT 1.x / 2.x,
PIPE 3.0 / 4.1 / 4.3 /6.x
CADISON 5.x,6.x,8.x,11.x,14.x, 15.5,
ISOGEN / Personal Isogen
Tätigkeitsbereich:
Anlagenbau (P&ID / 3D-Piping)
CAD-Admin / CAD-Support / CAD-Trainer
Programmierung:
Auto-/VisualLisp
VB.NET und VBA
etwas Java / C / C++ / C#
---------------------------------
Firmen CAD Workstations:
Dell Notebook Precision M4800, 32GB RAM, 15.2", 1920x1080
---------------------------------
privat:
iMac 27"-i7 QuadCore 2,93Ghz, 32GB RAM, HDD 1 TB, OSX 10.7
Dell Notebook Latitude c840, 4GB, WinXP
Dell Precision M4300, 8GB, Win7Ul
Dell Notebook Precision M6500, 8GB RAM, 17" Win10

erstellt am: 09. Jan. 2002 20:42    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Ralf H 10 Unities + Antwort hilfreich

Hi nochmal!
Plottet Du mit Autospool in AutoCAD?
Falls ja, dann machs mal ohne und probier mal dein Plotfile über die Dos-Box zu schicken.(händisch sozusagen)
Wenn Ihr einen Printserver habt, dann steht der Plotter (bzw. Plottertreiber/Virtueller Printer) unter den Freigaben (Netzwerkfreigaben). Somit kannst Du den Plotter über diese Freigabe Daten zusenden (mit oder ohne LPR, spielt keine Rolle).
Wenn Du zB: die Netzwerkumgebung (Auf dem Desktop von Windows) startest und einen Doppelklick auf den Printserver ausführst, siehst Du die Freigabenamen der Verzeichnisse, Laufwerke und/oder Drucker/Plotter.
Schreib Dir den Freigabenamen des Plotters auf und öffne eine DOS-Box,
führe dann den copy befehl aus um deinen Plotfile zum Plotter zu senden.
Beispiel: c:\>copy c:\temp\test.plt \\[printservername]\[freigabename]
somit sollte am anderen Ende der Plotter anfangen zu drucken.
Kleine Anmerkung: Solltest Du ein Pixelbild in deiner Zeichnung haben z.B.: Firmen-Logo dann solltest Du beim  copy befehl am ende den schalter /b benutzen (binary mode) zum übermitteln der Datei.
Beispiel:  c:\>copy c:\temp\test.plt \\[printservername]\[freigabename] /b

Wegen dem HP-Treiber (PC3-Plotterkonfiguration):
Es ist kein in Windows zu installierender HP-Plottertreiber.
Du erstellst unter AutoCAD eine sogenannte PC3-Plotterkonfiguration  mit der Du Plotfiles generierst. Somit ist dies nur auf deiner lokalen AutoCADinstallation verfügbar und hat nichts mit den anderen Rechnern im Netzwerk zutun. Dieser HP-Treiber oder besser diese PC3-Plotterkonfig. dient nur um diese Plotfiles in HP-GL/2 Format zu erstellen, NICHT um direkt auf dem Xerox Plotter zu drucken.
Beispiel vom Sinn dieser PC3 Dateien:
Stell Dir vor ein Freiberufler ohne plotter muss seinem Auftraggeber Plotfiles zur Verfügung stellen. Er besitzt aber nur einen A4 Laser-Drucker. Was macht er jetzt?
Er fügt sich mit dem Plottermanager von AutoCAD einen passenden Plottertreiber ein (diese sogenannten PC3-Plotterkonfigurationen) und somit kann er seinem Auftraggeber die gewünschten Plotfiles liefern. Der Auftraggeber wiederum sendet diese Plotfiles über eine Dos-Box zum Plotter.
Diese PC3-Plotterkonfig. ist auch Zeichnungsunabhängig.

Falls Ihr eure Plotfiles über eine Batch-datei (Stapelverarbeitung-Script) zum Plotter sendet, hast Du somit auch keine Probleme mit deinen alten Plotdateien, da sich die Batch-datei um die Herkunft des Plotfiles nicht interessiert. Für die Batch ist es nur ein PLT-File.

gruss und viel Erfolg

pirilao


Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz