Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Beschichten und Lackieren
  Angaben der Lakierung auf Zeichnung

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Angaben der Lakierung auf Zeichnung (19597 mal gelesen)
ThoMay
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Konstrukteur



Sehen Sie sich das Profil von ThoMay an!   Senden Sie eine Private Message an ThoMay  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für ThoMay

Beiträge: 5194
Registriert: 15.04.2007

SWX 2019
Windows 10 x64

erstellt am: 19. Dez. 2007 10:25    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Einen schönen guten Tag an alle fleißigen Helfer.

Wenn Teile aus Blech gefertigt sind und anschließend Farbe aufgebracht wird, welche Angaben sind auf einer Zeichnung zu machen.
Grob kann ich mich erinnern, das der Farbton (RAL xxxx), die Aufbringungsart die Schichtdicke der Grundierung und der Farbe mit angegeben werden.
Also in etwa:
lackiert RAL 7010
Grundierung 25mümeter
Deckschicht 50mümeter.

Ist das richtig so oder was gebt Ihr auf der Zeichnung an?

Dank im Voraus.
ThoMay

------------------
Es gibt keine dummen Fragen, nur unzweckmäßige.
Hierauf bekommt man dann machesmal eine unzweckmäßige, freundliche Antwort.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

tanzbaer1963
Mitglied
Maschinenbautechniker, Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von tanzbaer1963 an!   Senden Sie eine Private Message an tanzbaer1963  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für tanzbaer1963

Beiträge: 824
Registriert: 15.02.2007

erstellt am: 19. Dez. 2007 10:38    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für ThoMay 10 Unities + Antwort hilfreich

Guten Morgen ThoMay,

das kommt jeweils auf den Anwendungsfall an.
Ist es ein einzelnes, auftragsbezogenes Bauteil, welches ich danach nie mehr anpacke, verfahre ich genau so wie Du oben angegeben hast (gilt dann auch für andere Oberflächenbehandlungen wie verzinken o.ä.).
Ist es ein Serienbauteil, welches öfters, in unterschiedlichen Baugruppen verwendet wird, kommt ein Stempel auf die Zeichnung: "Oberflächenbehandlung: siehe Bestellung/Arbeitskarte"

Hängt bei mir in erster Linie aber auch vom Kundenwunsch ab (jedem Tierchen sein Pläsierchen ).

Gruß Ingo

------------------
Theorie ist,wenn man alles weiß und nichts funktioniert.
Praxis ist,wenn alles funktioniert und keiner weiß warum.
Bei mir wird Theorie und Praxis vereint: Nichts funktioniert und keiner weiß warum!   

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

ThoMay
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Konstrukteur



Sehen Sie sich das Profil von ThoMay an!   Senden Sie eine Private Message an ThoMay  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für ThoMay

Beiträge: 5194
Registriert: 15.04.2007

SWX 2019
Windows 10 x64

erstellt am: 19. Dez. 2007 10:49    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Ingo.

Dank für deine schnelle Antwort.

Kannst du mir vielleicht noch mit Informationen bezüglich der Schichtdicken weiterehelfen?
Die oben gemachten Angabe waren nur Beispielzahlen.

Es handelt sich bei uns um Einzelteile.

Gruß
ThoMay

------------------
Es gibt keine dummen Fragen, nur unzweckmäßige.
Hierauf bekommt man dann machesmal eine unzweckmäßige, freundliche Antwort.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

tanzbaer1963
Mitglied
Maschinenbautechniker, Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von tanzbaer1963 an!   Senden Sie eine Private Message an tanzbaer1963  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für tanzbaer1963

Beiträge: 824
Registriert: 15.02.2007

erstellt am: 19. Dez. 2007 11:07    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für ThoMay 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo ThoMay,

bei den Schichtdicken handelt es sich in der Regel um Anwendungsbezogene Daten.
Wenn also kundenseitig keine Vorgaben bestehen, würde ich mich mit einem möglichen Lieferanten unterhalten, was für den entsprechenden Anwendungsfall sinnvoll ist.
Zum anderen hängt dies ja auch von der verwendeten Beschichtungsart (Lackieren, streichen, Pulverbeschichtung, Acryl- oder Nitro-Lacke und und und) ab.

HTHHope this helps (Hoffe, es hilft weiter)

Gruß Ingo

------------------
Theorie ist,wenn man alles weiß und nichts funktioniert.
Praxis ist,wenn alles funktioniert und keiner weiß warum.
Bei mir wird Theorie und Praxis vereint: Nichts funktioniert und keiner weiß warum!   

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Leo Laimer
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
CAD-Dienstleister



Sehen Sie sich das Profil von Leo Laimer an!   Senden Sie eine Private Message an Leo Laimer  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Leo Laimer

Beiträge: 25786
Registriert: 24.11.2002

IV bis 2019

erstellt am: 19. Dez. 2007 11:10    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für ThoMay 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo ThoMay,

Wir schreiben grundsätzlich keine Lackierung mehr auf die Zeichnung, nachdem es mal passiert ist dass bei fast fertiggestellten Zeichnungssatz der Kunde den Farbwunsch geändert hat <G>

Es gibt jetzt immer einen allgemeinen Hinweis "Oberflächen nach separater Beschreibung" (oder so ähnlich).

Es hat sich ausserdem herauskristallisiert, dass die Oberflächenbeschichtung eine beliebte Spielwiese für Projektleitung/Einkauf geworden ist, also stehen in einem Pflichtenheft schon mal mehrere A4-Seiten nur über dieses Thema drin.
Und dabei steht neben dem Farbton auch immer die Lackqualität und die Mindestschichtdicke drin, meist auch die mindestens geforderte Vorbehandlung.

Hier noch ein Auszug aus so typischen Vorgaben:

1x Korrosionsschutz – Grundanstrich
chromatfreier Epoxidharz-Metallgrund, RAL 3012
beigerot (DB-Material-Nr.:588.03.33)
(Härter: DB-Material-Nr.:588.03.98/99)
Mindest – Trockenschichtdicke : 60 µm

1x Zwischenanstrich
PUR – Grundfarbe, RAL 1002
sandgelb (DB-Stoff-Nr.587.34.04)
(Härter: DB-Material-Nr.:588.34.89)
Mindest – Trockenschichtdicke : 60 µm

1x Deckanstrich
PUR – Lackfarbe, RAL 1004
goldgelb (DB-Stoff-Nr.:587.34.69)
(Härter: DB-Material-Nr.:588.34.99)
(PUR- Verdünnung: DB-Material-Nr.:588.13.40)
Mindest – Trockenschichtdicke: 40 µm

------------------
mfg - Leo

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

MiHo
Mitglied
Dipl.-Ing E-Technik


Sehen Sie sich das Profil von MiHo an!   Senden Sie eine Private Message an MiHo  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für MiHo

Beiträge: 379
Registriert: 12.12.2002

erstellt am: 19. Dez. 2007 12:43    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für ThoMay 10 Unities + Antwort hilfreich

Kommt i.a. schon hin so.
Aber wie die anderen Antworten bereits zeigen, ist das doch auftrags- und kundenspezifisch zu sehen.

Bei uns ist es z.B. so, dass oftmals noch die Struktur des Lackes (Grobstruktur, Feinstruktur, Glatt ...) und der Glanzgrad (glänzend, seidenmatt, matt, ...) angegeben werden müssen. Außerdem haben wir noch Fälle, wo auf bestimmte Anwendungsgebiete, z.B. Außen-Anwendung verwiesen wird, da dafür wieder spezielle Lacktypen einzusetzen sind.

Wir haben dazu auf unseren Zecihnungen eine kleine Tabelle ins Schriftfeld integriert, wo die einzelnen Parameter , falls erforderlich, über Kennziffern bzw. Kennbuchstaben angegeben werden. Bleiben die einzelne Felder frei, wird mit Standardpulver beschichtet. Die Kennbuchstaben und Kennziffern sind in einer Werksnorm geregelt, für die Definition des Glanzgrades z.B. gibt es allgemein gültige Normen. HTHHope this helps (Hoffe, es hilft weiter)

------------------

Beste Grüße MiHo

"Die Welt ist außerhalb der Irrenhäuser nicht minder drollig als drinnen" (Hermann Hesse)

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Beere
Mitglied
Dipl.-Ing. Maschinenbau


Sehen Sie sich das Profil von Beere an!   Senden Sie eine Private Message an Beere  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Beere

Beiträge: 1437
Registriert: 31.07.2001

erstellt am: 23. Dez. 2007 17:58    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für ThoMay 10 Unities + Antwort hilfreich

Lackierungen ...
das Wort alleine löst schlimmste Vorstellungen bei
mir aus, was aber auf einem anderen Papier steht.

Neben Dingen wie:
Farbe,
Farbton,
Hersteller,
Verarbeitung,
Spachtel,
etc.

ist es doch eigentlicht fast noch viel interessanter
wie man kennzeichnet was, wann, wie lackiert wird.

Ein Alptraum kann sich da entwickeln.
Dichtflächen lackiert.
Passungsflächen lackiert.
Nach Montage verdeckte Flächen nicht lackiert.

Wir definieren die Farbe über eine Farbspezifikation
der die herstellerspezifische Verarbeitung beliegt.
Die Bearbeitungszeichnung enthält Oberflächenzeichen
die ein Lackierung zeigen. Das Oberflächenzeichen definiert
die vorgehenden Bearbeitung (min Ra 3,2 hinterher gestrahlt)

Somit ist klar was in welcher Art und Weise vorbearbeitet wird.


Dat Nordlicht

------------------
"Mächtiges Badabum"

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

pepper4two
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von pepper4two an!   Senden Sie eine Private Message an pepper4two  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für pepper4two

Beiträge: 1133
Registriert: 30.11.2003

Dell Precision M6800; Intel® Core™ i7-4810MQ Prozessor; 32GB (4x8GB) HyperX HX316LS9IB/8 1600MHz DDR3L; AMD FirePro M6100 2GB GDDR5; UltraSharp FHD (1.920 × 1.080); Hybrid-SATA-Festplatte, 2,5 Zoll, 5oo GB, 6 Gbit/s, 8 GB Flash-Speicher; Spaca Mouse Pro Wireless; Cad Mouse; SWX 2013 SP5

erstellt am: 23. Jul. 2008 21:35    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für ThoMay 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo zusammen,
weil es thematisch passt, dachte ich das ich euch auf diesen Eintrag hier verweisen könnte.

Gruß

Matthias

------------------
Nihil Ex Nihilo

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

warum31
Mitglied
Dipl.Ing.Masch.Bau


Sehen Sie sich das Profil von warum31 an!   Senden Sie eine Private Message an warum31  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für warum31

Beiträge: 254
Registriert: 12.01.2002

erstellt am: 10. Sep. 2010 08:18    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für ThoMay 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo,
ich hoffe hier wird noch gelesen.

Wir haben eine Werknorm für unsere Standardfarbe.
Zeichnungen mit Bauteilen in der Standardfarbe enthalten einen Texthinweis zu dieser Werknorm.
Hin und wieder kommt es auch mal vor, dass wir von dieser Farbe abweichen.
In diesen Fällen kommt in die Zeichnung folgender Text:

"Pulverbeschichtet Ralxxxx Feinstruktur glänzend" → ohne weitere Festlegungen in der Werknorm

Nun mussten wir feststellen, dass FEINSTRUKTUR GLÄNZEND nicht mit jedem RAL-Farbton möglich ist :-(

Und ich bin jetzt gezwungen eine Festlegung zu treffen, welche Struktur und Glanz für alle RAL-Farben möglich sind.
Hat vielleicht jemand eine Idee, wie ich/wir das handhaben sollten.

MfG

------------------
MFG
MM

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Marco Gödde
Mitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Marco Gödde an!   Senden Sie eine Private Message an Marco Gödde  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Marco Gödde

Beiträge: 414
Registriert: 04.12.2008

erstellt am: 13. Sep. 2010 08:28    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für ThoMay 10 Unities + Antwort hilfreich

Du sollst also eine Struktur und einen Glanzgrad definieren, der bei allen RAL-Farben realisierbar ist?

Aus dem konstruktiven, maschinenbautechnischen Bereich wird Dir wohl kaum einer helfen können. Wende Dich mit dieser Frage am besten mal an einen Farbenhersteller. Die sollten Dir am ehesten auskunft geben können, ob und wie eine solche Definition möglich ist.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

warum31
Mitglied
Dipl.Ing.Masch.Bau


Sehen Sie sich das Profil von warum31 an!   Senden Sie eine Private Message an warum31  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für warum31

Beiträge: 254
Registriert: 12.01.2002

SW`10 SP3.4;DBW R11; Winxp 64 Sp.2
Dell Precision T1500 I7 CPU; 8 GB Ram;
Quadro FX FX580

erstellt am: 13. Sep. 2010 15:53    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für ThoMay 10 Unities + Antwort hilfreich

Danke für eure Antworten!

den Weg habe ich jetzt eingeschlagen und versuche jetzt Informationen über die Farbhersteller zu bekommen.

Grüße

------------------
MFG
MM

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz