Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Inventor
  Koordinatensatzbemaßung - ein paar kleine Probleme

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
  
Gut zu wissen: Hilfreiche Tipps und Tricks aus der Praxis prägnant, und auf den Punkt gebracht für Autodesk Produkte
  
PDM System überzeugt durch Einfachheit und Klassifizierungen (GAIN Collaboration)
Autor Thema:  Koordinatensatzbemaßung - ein paar kleine Probleme (9556 mal gelesen)
bavella
Mitglied
Lehrer am Berufskolleg, Dipl.-Ing. [FH] Maschinenbau


Sehen Sie sich das Profil von bavella an!   Senden Sie eine Private Message an bavella  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für bavella

Beiträge: 31
Registriert: 22.12.2003

erstellt am: 21. Jun. 2013 23:49    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Beispiel.JPG

 
Hallo!

Ich habe ein paar kleinere Problemchen bei der Koordinatensatzbemaßung. Um diese etwas genauer beschreiben zu können habe ich eine Beispieldatei erstellt und vermute (hoffe), dass ich mich nur ein wenig zu bl..d anstelle. Die teilweise doppelten Bemaßungen sind also bewusst eingebracht und sollen zur Erklärung dienen.

Also dann:

(1) Mir gelingt es mit der Koordinatensatzbemaßung nicht, den gedachten Schnittpunkt der Verrundung R50 zu fangen (Maß 24). Wie man sieht, klappt es mit der "normalen Bemaßung". Das Vorgehen (erste Gerade, rechte Maustaste "Schnittpunkt", zweite Gerade) scheint bei der Koordinatensatzbemaßung aber nicht zu klappen. Könnte man den gedachten Schnittpunkt vielleicht unsichtbar in die idw einbringen, so dass er gefangen werden kann? Elemente einer Hilfsskizze scheint man ja mit der Bemaßung nicht fangen zu können.

(2) Ich würde gerne den gedachten Schnittpunkt des R16 mit der Drehachse bemaßen, auch hier gelingt es mit nicht diesen zu fangen. Natürlich ist mir klar, dass ich genau so gut den Mittelpunkt fangen und bemaßen könnte, oder auch den Schnittpunkt mit der Bohrung D10, aber es könnte ja auch mal auf den verlängerten Punkt (R16 und Drehachse) ankommen. - Geht das?

(3) Kann man es einrichten, dass bzgl. der Durchmesserangaben bei einer Koordinatensatzbemaßung (hier die rechte + linke Seite) immer der doppelte gemessene Wert eingetragen und ein Durchmesserzeichen vorangestellt wird? Bei der Skizzenerstellung des Bauteils habe ich eine Mittellinie als Drehachse definiert und konnte dort auch gleich mit Durchmessern arbeiten. - In der Fertigungszeichnung musste ich die einzelnen Maße editieren und den Bemaßungswert ausblenden. Eine ziemlich schlechte Vorgehensweise, da so ja keine Änderungen dynamisch nachgehalten werden.

(4) Eine Kleinigkeit, aber kann man zwei Koordinatensatzbemaßungen (oben von links und rechts) in der Höhe zueinander ausrichten? Im Augenblick behelfe ich mir immer, indem ich eine Skizze öffne, dort eine waagerechte Hilfslinie zeichne, dann die Koordinatensatzbemaßungen ausrichte und zum Schluss die Skizze wieder lösche (von hinten durch die Brust ins Auge, könnte man wohl meinen  )...

(5) Eine weitere Kleinigkeit, die nichts mit Koordinatensatzbemaßung zu tun hat. Kann man es irgendwo einstellen, dass der R50 (den ich gerne von oben her bemaßen würde) kein "Z" an der Maßlinie hat? Wie man sieht, schaut es von unten ganz so aus, wie ich es gerne hätte. Im Stil-Editor unter Optionen/Radiusbemaßungen bin ich nicht fündig geworden.

(6) Und schlussendlich eine letzte Frage zur Darstellung: Beim Freistich müsste ich eigentlich eine dünne Volllinie einbringen, an der Stelle wo durch die 30°-Schräge und den Radius R1 eine "weiche" Körperkante entsteht. - Inventor scheint diese zu ignorieren und ich "male" mir immer selber eine dünne Linie in einer Hilfsskizze. Das kann man vermutlich aber auch besser lösen, oder?


Vielen Dank schon einmal und nette Grüße!
bavella

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Roland Schröder
Moderator
Dr.-Ing. Maschinenbau, Entwicklung & Konstruktion von Spezialmaschinen




Sehen Sie sich das Profil von Roland Schröder an!   Senden Sie eine Private Message an Roland Schröder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Roland Schröder

Beiträge: 13310
Registriert: 02.04.2004

IV 2019 + 2020 + 2021
W7pro64 F-Secure-Safe
Dell-M4600 2,13GHz 12GB
Quadro2000M
15,4"1920x1080
MS-IntelliMouse-Optical
SpacePilotClassic

erstellt am: 22. Jun. 2013 01:07    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für bavella 10 Unities + Antwort hilfreich

Moin!

*Koordinatensatzbemaßung verwende ich ungern und daher selten, weil die immer so widerspenstig ist*

Zum Probieren wäre es sinnvoll, auch Deine Beispieldateien (ipt und idw) hier vorzufinden (am besten unter Angabe der Inventorversion).

Aber ein paar Sachen kann ich Dir schon beantworten.


1a:
Man kann zunächst ein "falsches" Maß  setzen, sich dann nachträglich den am Modell einrastenden Bemaßungspunkt mit der Maus schnappen, damit nacheinander über die beiden zu schneidenden Linien streichen (über nichts anders!) und dann den Schnittpunkt ansteuern, woraufhin dort die gepunkteten Linienverlängerungen und ein gelber Einrastpunkt erscheinen. Das geht nur bei geraden Linien, nicht bei Bögen.

**Ob das so auch bei der Koordinatensatzbemaßung geht, weiß ich nicht auswendig, denn *Ko....* **

Bemaßung fängt aber auch iwd-Skizzengeometrie durchaus!


2:
Normale Bemaßung fängt auch Schnittpunkte mit Mittellinien, aber **ob das ...**


3:
Bei Bemaßungen gegen Mittellinien kann im RMK-Menü den Typ Durchmesser wählen. **Ob das... **

Vom Maße editieren würde auch ich abraten. Dann lieber anders bemaßen. Muss es denn Koordinatensatzbemaßung sein? *Ko...*


4:
Normal kann man den Griff im Zentrum des Maßtestes mit der Maus packen und damit über ein benachbartes Maß streichen, woraufhin eine gepunktete Linienverlängerung und ein gelber Einrastpunkt erscheinen. **Ob das ...**

Und: Sooo genau muss das doch alles nicht sein! Wenn  man den Versatz nicht mehr sehen kann, ist es doch gut, und gezoomt am Bildschrim sieht man deutlich mehr als auf dem Papier, und auch die Auflösung eines Druckers ist endlich.

 
5:
Das ist kein Z, sondern das Zeichen, dass die Radiuslinie abgebrochen ist. Inventor nennt das dann "unterlegt". Ob man das soi haben will, kann man einstellen im Bemaßungsstil, Register Optionen, zweite Icon-Zeile, rechts, "Radiusbemaßungen", letzter oder alternativ vorletzter Radiobutton. Das wirkt dann allerding nur auf die Maße, die erst nach der Änderung erstellt werden!

6:
Du meinst die sogenannte Lichtkante. Klassische Lichtkanten (nur eine pro abgerundete Ecke) kann Inventor so nicht (wie die meisten 3D-CAD-Systeme). Du kannst aber unter Zeichnungsansicht\Anzeigoptionen die tangentialen Kanten aktivieren und diese dann auch verkürzt darstellen lassen. Das gilt dann für alle, z.B. auch an dem R50 links und an dem R2 oben, wo Dir trotz Deiner Genauigkeit die Lichtkanten offenbar nicht fehlen.

------------------
Roland  
www.Das-Entwicklungsbuero.de

It's not the hammer - it's the way you hit!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

bavella
Mitglied
Lehrer am Berufskolleg, Dipl.-Ing. [FH] Maschinenbau


Sehen Sie sich das Profil von bavella an!   Senden Sie eine Private Message an bavella  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für bavella

Beiträge: 31
Registriert: 22.12.2003

erstellt am: 22. Jun. 2013 12:38    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Test.idw


Test.ipt

 
Hallo Roland!

Vielen Dank für Deine Tipps, ich konnte so schon ein ganzes Stück weiter kommen!

Zu (1) und (2)...

...hat mich die Angabe "Bemaßung fängt aber auch iwd-Skizzengeometrie durchaus!" dazu gebracht, mir noch einmal anzuschauen "wie" ich die Skizze in die idw eingebracht habe - und da ist mir aufgefallen, dass diese der Erstansicht zugeordnet war ("Ansicht1:Test.ipt" im Browser). Hier konnte ich im Halbschnitt dann keine Geometrie projezieren, was ich gestern als erstes probiert hatte.

Da dies nun geklappt hat, konnte ich per Skizze Hilfslinien einzeichnen und diese können nun, wie von Dir beschrieben, gefangen werden. - Perfekt! 

Mit der Methode "erst ein falsches Maß setzen und dann verschieben" hat es bei mir nicht geklappt. Auch das hatte ich gestern bereits ausprobiert, so ist ja das Maß "9,78" entstanden. Es gibt hier im Forum ein Video, wo das Verschieben eines "falschen Maßes" mit einem normalen Maß demonstriert wird, aber bei Koordinatensatz will es wohl nicht funktionieren. Leider finde ich das Video gerade nicht mehr... 

Bei (3) kann ich auch gut mit der normalen Bemaßung und dem RMK-Punkt Bemaßungstyp "Linearer Durchmesser" arbeiten - diese Funktion war mir bisher nicht bekannt *uuups* . Eine CNC-Bemaßung (also Koordinatensatz) wäre mir zwar lieber, aber das scheint nicht zu klappen.

(4) Das Ausrichten, wie Du es beschrieben hast, war mir zwar bekannt, aber auch hier scheint es diese Möglichkeit bei Koordinatensatz nicht zu geben. Aber wie Du auch schon richtig sagst, kann man es "PI-mal-Auge" auch schon hinreichend genau manuell verschieben. - Hier werde ich zukünftig also keine Energie mehr verschwenden... 

(5) Bei der unterbrochenen Maßlinie des R50 hatte ich bereits mit den verschiedenen Radiobuttons probiert. Auch jetzt bekomme ich das "Z" nicht weg. - Sei´s drum, auch damit kann ich gut leben!

(6) Ebenso mit den Lichtkanten, wo Du natürlich wiederum recht hast mit der Abrundung des R50 und dem R2. Beim Gewindefreistich ist es wirklich kein Problem, manchmal stört es mich bei Einstichen mit schräger Schulter, wo im Einstichgrund ein entsprechend großer Radius ist (z. Keilriemen). Hier fand ich es, mal abgesehen von der fehlenden Lichtkante, auch blöd, dass ich keinen Schnittpunkt für die Bemaßung fangen konnte (Koordinatensatz) - aber mit einer Skizze und deren korrekten Verankerung kann ich ja nun die Geometrie projizieren und entsprechende Hilfslinien zeichnen. - Perfekt!


Die Inventorversion ist übrigens IV2012, zur Vollständigkeit habe ich noch mal das Modell und die Zeichnung angehängt, aber im Grunde genommen bin ich schon mehr als zufrieden. 


Also nochmals meinen besten Dank und nette Grüße,
Jörg (aka bavella) 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Roland Schröder
Moderator
Dr.-Ing. Maschinenbau, Entwicklung & Konstruktion von Spezialmaschinen




Sehen Sie sich das Profil von Roland Schröder an!   Senden Sie eine Private Message an Roland Schröder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Roland Schröder

Beiträge: 13310
Registriert: 02.04.2004

IV 2019 + 2020 + 2021
W7pro64 F-Secure-Safe
Dell-M4600 2,13GHz 12GB
Quadro2000M
15,4"1920x1080
MS-IntelliMouse-Optical
SpacePilotClassic

erstellt am: 23. Jun. 2013 19:11    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für bavella 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von bavella:
(5) ...
Auch jetzt bekomme ich das "Z" nicht weg. - Sei´s drum, auch damit kann ich gut leben!

Na, denn. Dabei wäre es so einfach:

Zitat:
Original erstellt von Roland Schröder:
5:
...
Das wirkt dann allerding nur auf die Maße, die erst nach der Änderung erstellt werden!

------------------
Roland  
www.Das-Entwicklungsbuero.de

It's not the hammer - it's the way you hit!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP



Konstrukteur (jun.) / Entwicklungsingenieur / Projektingenieur / Konstruktionsingenieur Maschinenbau Anlagenbau (m/w/d)
Menschen und Technologien zu verbinden, den Perfect Match für unsere Kunden zu gestalten, immer die richtigen Expert:innen für die jeweilige Herausforderung zu finden - das ist unser Anspruch bei FERCHAU und dafür suchen wir dich: als ambitionierte:n Kolleg:in, der:die wie wir Technologien auf die nächste Stufe bringen möchte. Wir realisieren spannende Projekte für namhafte Kunden des Maschinenbaus und übernehmen Verantwortung für komplexe Entwicklungsprojekte....
Anzeige ansehenKonstruktion, Visualisierung
bavella
Mitglied
Lehrer am Berufskolleg, Dipl.-Ing. [FH] Maschinenbau


Sehen Sie sich das Profil von bavella an!   Senden Sie eine Private Message an bavella  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für bavella

Beiträge: 31
Registriert: 22.12.2003

erstellt am: 23. Jun. 2013 19:41    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Bemassungsoptionen1.jpg

 
Hab ich probiert, bei beiden Radiobuttons habe ich das gleiche Ergebnis...

Vielen Dank aber nochmals für Deine Unterstützung!
Jörg


Edit:
Anbei noch einmal ein Screenshot von den Bemaßungsoptionen. Ich habe alle 8 gekennzeichnete Radiobuttons ausprobiert und dabei jeweils die Nachricht "Bearbeitung speichern?" mit "ja" beantwortet. Wobei es von diesen 8 vermutlich sowieso nur um die beiden rechts unten geht. Wenn ich jedenfalls nach der Änderung des Radiobuttons ein neues(!) Maß am gewünschten Radius erstelle, wird dieses immer noch mit dem "Z" für die unterbrochene Maßlinie eingetragen. Kann es daran liegen, dass die Änderungen einfach nicht übernommen werden (Angabe in der Kopfzeile des Fensters "Schreibgeschützt")? Über mein Windows-7-Benutzerkonto bin ich allerdings als Administrator angemeldet.

Wie gesagt, kann ich mit dieser Kleinigkeit sehr gut leben und benötige nicht unbedingt eine Änderung. Dafür interessieren, was ich falsch mache würde ich mich dennoch!


Nette Grüße,
Jörg

[Diese Nachricht wurde von bavella am 24. Jun. 2013 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2024 CAD.de | Impressum | Datenschutz