Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Inventor
  Erste Schritte - erste Problemchen...

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
  
Gut zu wissen: Hilfreiche Tipps und Tricks aus der Praxis prägnant, und auf den Punkt gebracht für Autodesk Produkte
  
PNY wird von NVIDIA zum Händler des Jahres gewählt – zum dritten Mal in Folge
Autor Thema:  Erste Schritte - erste Problemchen... (2080 mal gelesen)
bavella
Mitglied
Lehrer am Berufskolleg, Dipl.-Ing. [FH] Maschinenbau


Sehen Sie sich das Profil von bavella an!   Senden Sie eine Private Message an bavella  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für bavella

Beiträge: 31
Registriert: 22.12.2003

erstellt am: 14. Nov. 2004 17:55    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


gusslager.jpg

 
Hallo zusammen!

Ich kenne mich leidlich mit AutoCAD aus und hab mir heute nachmittag mal Inventor angesehen, weil bei uns vielleicht bald ein Wechsel ansteht. Mein Inventorlevel ist also als ziemlich niedrig anzusehen - ich hoffe daher, dass ich hier niemandem den Abend verderbe... ;-)

Im Dateianhang ist der Screenshot eines Gusslagers, bei dessen Erstellung ich folgende Probleme hatte, welche sicher viiieeeel einfacher gelöst werden könnten - oder?

1a) Bestimmen eines genauen Punktes:
Der Mittelpunkt der 4 angesenkten Bohrungen liegt in einem Rasterabstand von 75x42mm. Da diese halben Maße (X=37,5 Y=21) nicht in das Inventor-Standardraster passten, habe ich eine Hilfslinie zu einem Bohrungsmittelpunkt gezeichnet und dann über den Objektfang den Linienendpunkt benutzt.


1b)
In diesem Zusammenhang hatte ich es auch noch mit Verschieben versucht, wobei ich dann keine Bohrungen erzeugen, sondern zwei skizzierte Kreise mit Differenz extrudieren wollte (ich weiß, ist unsinnig -> Bohrungen verwenden). Hierbei hatte ich die beiden Kreise auf den Ursprung in der Mitte des Bauteils gezeichnet um sie danach mit dem Präzisionswerkzeug auf die richtige Stelle zu verschieben. Wenn ich den Verschiebendialog durch hatte (Kreise auswählen, Startpunkt ins Präz.-fenster eintippen, Zielpunkt ebenso). konnte ich nicht auf "Anwenden" klicken, weil es grau blieb.


2) Rippen zeichnen
Also das hab ich mit der gleichnamigen Funktion gar nicht hinbekommen... Es gab immer Fehlermeldungen (weiß den Wortlaut leider nicht mehr) und Inventor hatte es auch immer so dargestellt, als wollte es die dreieckige Skizze in die falsche Richtung "versetzen" (Versetzen wie bei ACAD). Zum Schluss habe ich die Skizze dann extrudiert, was aber den NAchteil hatte, dass ich diese
- "in" de großen Wanddurchmesser hereinzeichnen musste, damit ich hinterher den Anschlußradius machen konnte und dadurch
- ergibt sich die (falsche) Gerade auf der Planfläche des Lagers.

Ich hoffe, man kann meine Beschreibungen nachvollziehen - ich hab sie natürlich aus den Gedächtnis geschrieben.

Sieht jemand vielleicht eine Chance, mich auf die Spur zu bringen, ohne dass ich gleich erstmal einen grundständigen Kurs machen muss?

Vielen Dank und viele Grüße,
bavella

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Schawe
Mitglied
BDS


Sehen Sie sich das Profil von Schawe an!   Senden Sie eine Private Message an Schawe  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Schawe

Beiträge: 216
Registriert: 21.11.2002

Win 2000, IV 6,7, 8, 9, 10

erstellt am: 14. Nov. 2004 18:09    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für bavella 10 Unities + Antwort hilfreich


Bemaßung.pdf

 
Hallo bavella

zu 1a)

in der Skizze Nullpunkt mit hilfe Ursprung in die Skizze bringen. Dann kannst du die Abhängigkeit symmetrisch verwenden.Anbei eine kleine Anleitung. Hoffe du kannst damit was anfangen.

------------------
 
Gruß Werner

[Diese Nachricht wurde von Schawe am 14. Nov. 2004 editiert.]

[Diese Nachricht wurde von Schawe am 14. Nov. 2004 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

bavella
Mitglied
Lehrer am Berufskolleg, Dipl.-Ing. [FH] Maschinenbau


Sehen Sie sich das Profil von bavella an!   Senden Sie eine Private Message an bavella  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für bavella

Beiträge: 31
Registriert: 22.12.2003

erstellt am: 14. Nov. 2004 19:35    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Vielen Dank für Deine Antwort!

Leider funktioniert der link nicht. Inzwischen hab ich heraus gefunden, dass ich es ganz gut mit der Skizzenbemaßung schaffen kann. Zudem sollte man wohl auch Abhängigkeiten vergeben - dass kenne ich noch gar nicht, ich lese mir gerade ein Lernprogramm dazu durch.

Kann man eigentlich die "Kanten" an den Radienübergängen weg bekommen? - die sieht man in Wirklichkeit ja nicht.

Viele Grüße,
bavella

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Michael Puschner
Moderator
Rentner




Sehen Sie sich das Profil von Michael Puschner an!   Senden Sie eine Private Message an Michael Puschner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Michael Puschner

Beiträge: 13003
Registriert: 29.08.2003

Toshiba Encore mit MS Office

Ein Programm sollte nicht nur Hand und Fuß, sondern auch Herz und Hirn haben.
(Michael Anton)

erstellt am: 14. Nov. 2004 20:17    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für bavella 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von bavella:
... Sieht jemand vielleicht eine Chance, mich auf die Spur zu bringen, ohne dass ich gleich erstmal einen grundständigen Kurs machen muss? ...

Hallo bavella,

also als Lehrer sollte man doch verstehen, dass man besser eine Schulung besucht, um die Grundlagen zu erlernen. 

Als Autodidakt kann man es natürlich auch mit einem guten Buch oder wenigstens mit dem mitgelieferten Tutorial versuchen. Aber nur durch Ausprobieren und Raten wird man nicht sehr weit kommen. Und dass man AutoCAD kennt, hilft leider gar nichts.

Soll aber nicht davon abhalten, hier weiter zu fragen ...

Die Anzeige der Kanten in der Modellansicht lassen sich unter Extras / Anwendungsoptionen / Anzeige / Aktiv (für das aktive Modell) / Kanten ausschalten.


@Schawe: Die Anlage hat ein "ß" im Dateinamen und kann daher nicht über den Link aufgerufen werden. Hier kann man sich die Datei solange selbst raussuchen.

------------------
Michael Puschner
Scholle und Partner GmbH

[Diese Nachricht wurde von Michael Puschner am 14. Nov. 2004 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

bavella
Mitglied
Lehrer am Berufskolleg, Dipl.-Ing. [FH] Maschinenbau


Sehen Sie sich das Profil von bavella an!   Senden Sie eine Private Message an bavella  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für bavella

Beiträge: 31
Registriert: 22.12.2003

erstellt am: 14. Nov. 2004 20:59    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Huch - da hat wer meine Signatur gelesen... ;-)

Tja, mit den Grundlagen muss ich Dir wohl Recht geben - leider sieht es aber so aus, dass Vater Staat nicht im geringsten daran denkt, seine Diener weiterzubilden.

Konkret:
Wenn ich
- unterschreibe, dass ich die Fortbildungskosten selber trage,
- und auf Fahrt- und Verpflegungskosten verzichte,
- die Fortbildung in die Ferien oder auf den Nachmittag lege
- und ich frag schon nicht mehr, was sonst noch...

...gewährt mein Dienstherr mir Dienstunfallschutz *lächel*.

Man kommt also nicht umhin, sich in großen Teilen autodidaktisch weiterzubilden - was deshalb aber auch nicht automatisch zu schlechtem Unterricht führen muss!

Viele Grüße,
bavella

PS:
Vielen Dank für Deinen Hinweis mit den Kanten!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Doc Snyder
Moderator
Dr.-Ing. Maschinenbau, Entwicklung & Konstruktion von Spezialmaschinen




Sehen Sie sich das Profil von Doc Snyder an!   Senden Sie eine Private Message an Roland Schröder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Roland Schröder

Beiträge: 13310
Registriert: 02.04.2004

IV 2019 + 2020 + 2021
W7pro64 F-Secure-Safe
Dell-M4600 2,13GHz 12GB
Quadro2000M
15,4"1920x1080
MS-IntelliMouse-Optical
SpacePilotClassic

erstellt am: 14. Nov. 2004 22:05    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für bavella 10 Unities + Antwort hilfreich

Hi bavella,

herzlich Willkommen!

Ich erkenne in Deinen Erklärungen, dass Du noch (wie auch ich anfangs) folgenden wichtigen Unterschied von Inventor zu ACAD schlucken musst:
Gezeichnete ("skizzierte") Sachen gelten nicht von selber als "fest an ihrem Platz". Also "da hin schieben" nützt wenig, selbst wenn ganz "präzise" oder per Rasterfang. Nein, alles sollte mit Maßen und Abhängigkeiten eindeutig definiert werden, auch in seiner Lage zum Ursprung, was Inventor dann (leider nicht ganz perfekt, aber meistens doch ganz gut) durch Farbumschlag anzeigt. Versäumt man das, kann man die unglaublichsten Überraschungen erleben.

Importiert man ACAD-Zeichnungen (was in Wahrheit wenig Nutzen bringt), muss man wohl oder übel Alles festlegen (Abhängigkeit mit dem kleinen Vohängeschloss); Verändern ist mehr Arbeit als Neuzeichnen. Automatisches Bemaßen ist auch nicht zu empfehlen, lediglich als Indikator, wieviel Maße noch fehlen, weil...

... na, das ist unter vielem Anderen schon alles hier im Forum zu lesen. Wer SUCHE-t, der findet.

Und noch eine kleine Korrektur, wenn's erlaubt ist: was Du "Signatur" nennst ist Dein Profil; die Signatur ist so 'ne Art automatische Unterschrift. Und dann gibt's da noch die Sysinfo (erscheint links unter unseren (Nick-)Namen); die ist wichtiger. Wenn es dann ernst wird, schreib da mal rein, welchen Rechner Du benutzt und so. 

Und noch eins muss ich auch sagen: Ohne ordentliche Schulung möchte ich keine Lehrer lehren sehen. IMHOIn my humble opinion = Meiner bescheidenen Meinung nach ist es einer der fatalsten Irrtümer der Industrie und der ihr hörigen Politik, dass Bildung und Wissen durch wirtschaftlich optimiertes "Training on the Job" oder das noch furchtbarere "learning by doing" zu ersetzen sei. Aber bei Politik hör ich wohl besser auf. 

Bildung und Wissen kann man natürlich auch im Alleingang erwerben.
Oder in einem Internet-Forum.
Also nur zu und viel Erfolg!
Dein persönlicher Einsatz ist schon sehr in Ordnung!

Gruß
Roland

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

murphy2
Ehrenmitglied
-


Sehen Sie sich das Profil von murphy2 an!   Senden Sie eine Private Message an murphy2  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für murphy2

Beiträge: 1726
Registriert: 30.07.2002

C 64
Amiga 1000 mit
8.5 MB RAM und
Seagate ST225
RLL formatiert
Z80 unter CP/M 2.2

erstellt am: 14. Nov. 2004 23:48    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für bavella 10 Unities + Antwort hilfreich


Gusslager.zip

 
Einfach nur wie Spock logisch denken, das Problem vom Computer analysieren lassen, anschließend ein Eindämmungsfeld errichten und dem Teil eine strukturelle Integrität verleihen.

Spaß beiseite, anbei ein Lösungsvorschlag. Vielleicht ein wenig unkonventionell (echte murphy-Lösung), aber das Problem der Gußschrägen ist nicht zu unterschätzen, vor allem, wenn man selbst den Stand stampft und anschließend die Form nicht mehr rauskriegt.

Hier war es dann (Sorry, Doc) die Erfahrung, die mich gelehrt hat, gerade dem Ausformthema schon frühzeitig Beachtung zu schenken.

Bei diesem Teil habe ich die Trennebene auf den Boden gelegt, was den Einformvorgang erleichtet. Zudem hab ich die Stellen mit Gußanhäufung nicht beseitigt.


Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

jew
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von jew an!   Senden Sie eine Private Message an jew  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für jew

Beiträge: 223
Registriert: 20.10.2004

alles da was Mann braucht

erstellt am: 15. Nov. 2004 07:17    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für bavella 10 Unities + Antwort hilfreich

hps8646
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von hps8646 an!   Senden Sie eine Private Message an hps8646  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für hps8646

Beiträge: 234
Registriert: 08.11.2003

Neu:
Intel Pent 4 / 3.0 GHz
800 MHz FSB 7 Hyper Thread
chipset 864G
Video: PNY 500FX 128MB

erstellt am: 15. Nov. 2004 08:46    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für bavella 10 Unities + Antwort hilfreich

Schau mal unter:
http://autodeskinventor7.tripod.com/

Da gibt es eine Anleitung die Dir vielleich weiterhilft.

Gruss
Hanspeter

------------------
Inventor is great - it deserves to be perfect

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

bavella
Mitglied
Lehrer am Berufskolleg, Dipl.-Ing. [FH] Maschinenbau


Sehen Sie sich das Profil von bavella an!   Senden Sie eine Private Message an bavella  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für bavella

Beiträge: 31
Registriert: 22.12.2003

erstellt am: 15. Nov. 2004 10:17    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo!

Vielen Dank für Eure Antworten!!! - Werde mich heute abend damit beschäftigen und freue mich sehr!


Viele Grüße,
bavella

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

cadmast
Mitglied
selbstständiger Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von cadmast an!   Senden Sie eine Private Message an cadmast  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für cadmast

Beiträge: 523
Registriert: 14.02.2002

IV5 / IV9 mit Win2K SP4/3,Intel 2,4Ghz, 1GB RAM und AMD 1GHZ, 0,5GB RAM

erstellt am: 15. Nov. 2004 10:51    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für bavella 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo,
eine Schulung ist schon anzuraten ( eigene Erfahrung- und auch selbst finanziert...). Es ist ja nicht nur mit dem Erstellen von Bauteilen, Baugruppen und Zeichnungserstellung getan. Das Interessante an der 3-D-CAD ist ja das drumherum: Parametrik, Datenverwaltung, Festigkeits,- und Bewegungsanalysen.......und , und , und. Und eine Unterrichtsreihe mit grundiertem Wissen macht sicherlich auch mehr Spaß.
Sicherlich freuen wir uns auch weiterhin über Deine Fragen, lerne ich z.B. doch auch daraus....(Ich spreche jetzt mal nur für mich)
Grüße

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2024 CAD.de | Impressum | Datenschutz