Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Form- und Giesstechnik
  Zinkdruckguss: Wandstärke

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Zinkdruckguss: Wandstärke (3513 mal gelesen)
alex
Mitglied
Produktentwicklung / Produktmanagement / Dipl.-Ing. (FH)


Sehen Sie sich das Profil von alex an!   Senden Sie eine Private Message an alex  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für alex

Beiträge: 761
Registriert: 25.07.2000

I-deas 12 NX
NX 6 / NX 7.5 mit Teamcenter 8
Inventor 10/2010/2011
ProE Wildfire 3

erstellt am: 08. Aug. 2011 12:25    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo zusammen,

welche Wandstärken sind im allgemeinen bei Zindruckguss üblich?
Wie dick dürfen Rippen bzw. die Grundwandstärke bei Zinkdruckguss sein?
Verhältnis Rippe zu Grundwandstärke?

 
Gruß Alex

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

N.Lesch
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dipl. Ing.


Sehen Sie sich das Profil von N.Lesch an!   Senden Sie eine Private Message an N.Lesch  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für N.Lesch

Beiträge: 4563
Registriert: 05.12.2005

WF 4

erstellt am: 08. Aug. 2011 12:45    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für alex 10 Unities + Antwort hilfreich

Du mußt nur unter den richtigen Begriffen googeln ( Zamak und Wanddicke ), dann findest du hier dass es bis 0,3 mm runter geht: http://druckguss-praxis.schiele-schoen.de/111/13869/Dg20901014/Entwicklung_von_Zinkdruckgusslegierungen_mit_verbesserten_Fliesseigenschaften_Fortschritte_im_duennwandigen_Zinkdruck  guss.html

In der Branche werden auch ordentlich Trennmittel verwendet, das kann ein Problem danach beim Lackieren sein.

Metalle sind hochkristallin, deswegen kann man die Teile dicker machen als im Thermoplast-Spritzguss.

Die Entformungsschräge würde ich hier auch beachten.

------------------
Klaus           Solid Edge V 20 SP15
Konstruktion mit Kunststoff

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Gerhard Deeg
Moderator
Konstrukteur aus Leidenschaft




Sehen Sie sich das Profil von Gerhard Deeg an!   Senden Sie eine Private Message an Gerhard Deeg  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Gerhard Deeg

Beiträge: 2617
Registriert: 17.12.2000

CREO - OSD - OSM
HP XW4400 - XW4600
Dell Inspiron 17E
NVIDIA QUADRO FX1500
NVIDIA Quadro FX1800
HP Mini 210 2002sg
WIN 7 Ultimate 32/64

erstellt am: 08. Aug. 2011 12:46    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für alex 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Alex,

das Wandstärkenverhältnis ist bei Zinkdruckguss nicht so relevant wie bei Kunststoff. Zinkdruckgruss wird in Bruchteilen von Sekunden in das Werkzeug gedrückt, wobei sich die Masse am Anschnitt entsprechend durch die Reibung nochmals verflüssigt und dengesamten Innenraum sofort auffüllt.

Bei großen Teilen kommt es natürlich auf die Maschine an, aber bis 4mm dürfte das kein Problem sein. Wir haben sogar einen Aschenbecher, der in Glas ausgeführt wurde in Zink abgebildet und komplett gefüllt.

Also munter drauf los und die entsprechende Maschine oordern.

Guss Gerhard

------------------
Jeder erfüllte Wunsch ist ein Traum weniger
Träume sind die Sonnenstunden der Hoffnung

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

alex
Mitglied
Produktentwicklung / Produktmanagement / Dipl.-Ing. (FH)


Sehen Sie sich das Profil von alex an!   Senden Sie eine Private Message an alex  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für alex

Beiträge: 761
Registriert: 25.07.2000

I-deas 12 NX
NX 6 / NX 7.5 mit Teamcenter 8
Inventor 10/2010/2011
ProE Wildfire 3

erstellt am: 08. Aug. 2011 13:03    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

@Klaus:
danke für Deinen Hinweis mit dem zamak

@Gerhard:
mein Teil ist 12mm dick.  Da sind 4mm schon sehr wenig.


Gruß Alex

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Gerhard Deeg
Moderator
Konstrukteur aus Leidenschaft




Sehen Sie sich das Profil von Gerhard Deeg an!   Senden Sie eine Private Message an Gerhard Deeg  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Gerhard Deeg

Beiträge: 2617
Registriert: 17.12.2000

CREO - OSD - OSM
HP XW4400 - XW4600
Dell Inspiron 17E
NVIDIA QUADRO FX1500
NVIDIA Quadro FX1800
HP Mini 210 2002sg
WIN 7 Ultimate 32/64

erstellt am: 08. Aug. 2011 20:12    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für alex 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Alex,

das ist ja schon ein ganz grosser Hammer. 12mm sind mir persönlich noch nicht vorgekommen. Bis 10mm habe ich auch schon Teile konstruiert und dafür auch Werkzeuge konstuiert.

Jetzt mal eine Frage, warum muss das Teil denn so dick sein?. Es ist Dir doch bekannt, dass Zink bei einer gewissen Erwärmung fließt und keine Festigkeit mehr hat. Besteht denn die Möglichkeit, dass Du die Wandstärken ausdünnen könntest?

Da hätte ich etwas Bauchschmerzen, denn das Teil muss auch gefüllt werden und das in sehr sehr kurzer Zeit. Und dann noch die Größe der Gießmaschine und er Kolbendurchmesser und dann noch das Füllvolumen.

Sei mir bitte nicht böse, aber da möchte ich für Zinkdruckguss die Karten abgeben.

Bei Aludruckguss sieht dass schon etwas anders aus, das Material kann höher belastet werde, und hat auch einen höheren Schmelzindex.

HTHHope this helps (Hoffe, es hilft weiter) lass wieder was von Dir hören, oder stell mal ein bild rein.

Gruss Gerhard

------------------
Jeder erfüllte Wunsch ist ein Traum weniger
Träume sind die Sonnenstunden der Hoffnung

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

alex
Mitglied
Produktentwicklung / Produktmanagement / Dipl.-Ing. (FH)


Sehen Sie sich das Profil von alex an!   Senden Sie eine Private Message an alex  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für alex

Beiträge: 761
Registriert: 25.07.2000

I-deas 12 NX
NX 6 / NX 7.5 mit Teamcenter 8
Inventor 10/2010/2011
ProE Wildfire 3

erstellt am: 09. Aug. 2011 12:30    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Gerhard,

"Wand ausdünnen". Genau das war ja eigentlich der Sinn meiner Frage:

"Welche Wandstärken sind im allgemeinen bei Zindruckguss üblich?
Wie dick dürfen Rippen bzw. die Grundwandstärke bei Zinkdruckguss sein?
Verhältnis Rippe zu Grundwandstärke?"

Daß Dicke 12mm nicht gehen wird und ich ich ausdünnen muß / Coring anwenden muß war mir klar.
Vielleicht war meine Frage nicht eindeutig gestellt?

Also wenn ich das jetzt richtig verstanden habe ist bei Zinkdruckguss eine Wandstärke von 4mm noch ok?


Ein Bild von dem Teil kann ich leider nicht einstellen, da dies eine Neuentwicklung ist und logischerweise noch nicht auf dem Markt ist. Es geht in Richtung "Kurvenscheibe".


Gruß Alex

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Gerhard Deeg
Moderator
Konstrukteur aus Leidenschaft




Sehen Sie sich das Profil von Gerhard Deeg an!   Senden Sie eine Private Message an Gerhard Deeg  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Gerhard Deeg

Beiträge: 2617
Registriert: 17.12.2000

CREO - OSD - OSM
HP XW4400 - XW4600
Dell Inspiron 17E
NVIDIA QUADRO FX1500
NVIDIA Quadro FX1800
HP Mini 210 2002sg
WIN 7 Ultimate 32/64

erstellt am: 09. Aug. 2011 13:17    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für alex 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Alex,

das kann man bei Zinkdruckguss nicht so genau sagen wie bei Kunststoff, da die Faktoren abhängig sind von der Größe des Teiles, von der Größe der Maschine und vom Kolbenvolumen des Zylinders. Es muss allgemein stimmig sein, und vorallem der Anguss ist nicht zu vernachlässigen. Lieber etwas mehr Angießfläche vorsehen als zu wenig. Auch kann man Zink so angießen, dass man hintereinander diverse Volumina füllt. Es gibt deren viele Möglichkeiten.

Ich habe Dir eine PM geschickt.


Gruss Gerhard

------------------
Jeder erfüllte Wunsch ist ein Traum weniger
Träume sind die Sonnenstunden der Hoffnung

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Mouryarag
Mitglied
Student

Sehen Sie sich das Profil von Mouryarag an!   Senden Sie eine Private Message an Mouryarag  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Mouryarag

Beiträge: 1
Registriert: 29.03.2018

erstellt am: 29. Mrz. 2018 07:45    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für alex 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo zusammen,
  Hat jemand einen Standardsatz von Entwurfsregeln für ZAMAK? Ich habe Regeln für das Design von Plastikteilen, suche aber nach Zamak-Teilen.

Dear All,
Does any one have a standard set of design rules for ZAMAK . I have rules for designing Plastic parts but looking for Zamak parts.

Thanks and Regards,
Mourya

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

alex
Mitglied
Produktentwicklung / Produktmanagement / Dipl.-Ing. (FH)


Sehen Sie sich das Profil von alex an!   Senden Sie eine Private Message an alex  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für alex

Beiträge: 761
Registriert: 25.07.2000

I-deas 12 NX
NX 6 / NX 7.5 mit Teamcenter 8
Inventor 10/2010/2011
ProE Wildfire 3

erstellt am: 02. Apr. 2018 12:17    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2018 CAD.de