Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  NX
  Konstruktionsmethodik im Formenbau mittels NX3

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
  
Gut zu wissen: Hilfreiche Tipps und Tricks aus der Praxis prägnant, und auf den Punkt gebracht für NX
Autor Thema:  Konstruktionsmethodik im Formenbau mittels NX3 (1469 mal gelesen)
horst.radtke
Mitglied
selbständig


Sehen Sie sich das Profil von horst.radtke an!   Senden Sie eine Private Message an horst.radtke  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für horst.radtke

Beiträge: 195
Registriert: 21.12.2003

NX8.5| NX9| NX10| NX11| NX12| Cimatron E14| WIN 10-64bit | WIN 2019-Server VM

erstellt am: 28. Mai. 2006 14:16    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo,

gibt es in NX3 eigentlich eine Konstruktionsmethodik, die sich im Formenbau bzw inder Formenkonstruktion herauskristallisiert hat und wenn ja, wie laueft diese ab?
In den vergangenen 3 Monaten konnte ich mit verschiedenen NX3-Anwendern in Kontakt treten und dabei stellt sich heraus, das jeder auf irgend eine andere Art und Weise zum ziel gelangt.
Ueber eine Diskussion in diesem Forum wuerde ich mich freuen.

Viele Grueße

Horst

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

H-M B
Mitglied
Projektleiter/Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von H-M B an!   Senden Sie eine Private Message an H-M B  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für H-M B

Beiträge: 38
Registriert: 31.03.2006

NX6.0.5.3
HP Workstation

erstellt am: 02. Jun. 2006 07:49    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für horst.radtke 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Horst,

mit diesem Thema befasse ich mich auch schon seit längerer Zeit. Vorab stellt sich für mich natürlich die Frage, konstruierst du die Formen mit Hilfe des Mold Wizards oder ohne? Ich bin momentan in der Situation, dass wir zwar die Lizenz für den Wizard haben, ihn selber aber noch nicht installiert haben. Mein Problem ist momentan eigentlich hauptsächlich die Vorgehensweise bei der Erstellung der Trennung. Sobald ich eine durchgängige Fläche in Auswerferseite und Düsenseite trennen muss, geht meistens die Assoziativität verloren.
Wie sind deine Erfahrungswerte bezüglich der Formtrennung???

Gruß
H-M

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

ugsi
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von ugsi an!   Senden Sie eine Private Message an ugsi  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für ugsi

Beiträge: 570
Registriert: 01.11.2003

NX10
NX12
NX1899

erstellt am: 07. Jun. 2006 16:51    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für horst.radtke 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Leute,
ich gehe bei meine Konstruktionen wie folgt vor.

Als erstes Linke ich mir mein Bauteil (extra Layer z.B100)in den Trennungsfile
und lege dann die Hauptrennebenen(flächen) fest die ich auf einen Layer (z.B.Lay101)lege.
Hier ist entscheidend welchen Trennungsverlauf ihr habt entweder dierkt  vom Body wegextrudieren oder ihr konstruiert einfach Flächen.
Um jetzt die Trimmfkörper für die spätere Kavität zu bekommen hier  Beispiel AWEinsatz Neuer Layer20. in diesen Layer extrahiert ihr die Flächen des Bauteils welches die AW Seite ergibt und der Trennebene, danach alles gegeneinander abtrimmen,vernähen und fertig.
Für die Düsenseite geht ihr genauso vor aber wieder auf anderen Layer.
Der Einfachheit die einzelnen Trennungen auf eigenen Refsets legen.

Somit habt ihr immer die Assoziativität


 
 

------------------
ugsi

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

H-M B
Mitglied
Projektleiter/Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von H-M B an!   Senden Sie eine Private Message an H-M B  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für H-M B

Beiträge: 38
Registriert: 31.03.2006

NX6.0.5.3
HP Workstation

erstellt am: 08. Jun. 2006 14:44    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für horst.radtke 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo ugsi,

mit welchem Befehl trimmst du die Flächen? Sobald ich ein Fläche vom Ursprungsbody trimme (z.B. ein Radius zur Hälfte Auswerferseite und Düsenseite), geht meine Assoziativität verloren. Ich teste es immer, indem ich nach der Formtrennung die Schwindung verändere. Im Bereich der aufgetrennten Fläche geht meine Assoziativität nich komplett durch.
Ansonsten ist meine Vorgehensweise genau gleich wie bei dir!

Gruß
HM

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

kuno2
Mitglied
Senior Tüftler


Sehen Sie sich das Profil von kuno2 an!   Senden Sie eine Private Message an kuno2  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für kuno2

Beiträge: 536
Registriert: 06.07.2004

erstellt am: 08. Jun. 2006 18:12    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für horst.radtke 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo H.M.B. ,

Wenn es auf volle Assoziativität ankommt, empfehle ich, alle notwendigen Flächenaufteilungen bereits am gelinkten Artikelsolid vorzunehmen (=> edit => face => subdivide face), also vor irgendeiner Bereichsableitung für die Formhälften.
Die hierzu verwendeten Trimmkurven müssen dann natürlich ebenfalls assoziativ sein (z.B. BridgeCurves, IsoclineCurves oder Sketchkurven). Dann können alle Trennungsflächen assoziativ an Original-Artikelkanten angehängt sein (Extrude, Swept, BoundedPlane etc.)

------------------
Euer Kuno2

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

H-M B
Mitglied
Projektleiter/Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von H-M B an!   Senden Sie eine Private Message an H-M B  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für H-M B

Beiträge: 38
Registriert: 31.03.2006

NX6.0.5.3
HP Workstation

erstellt am: 09. Jun. 2006 11:49    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für horst.radtke 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Kuno,

ich habe die Flächenteilung bislang mit einem anderen Befehl gemacht, der mir dann wirklich die Assoziativität genommen hat. Jetzt habe ich die Aufteilung der Flächen mit dem Befehl

Zitat:
(=> edit => face => subdivide face)
erstellt und habe dann auch weiterhin meine volle Assoziativität.

Das finde ich im NX recht komisch, das man für eine Operation mehrere Befehle nehmen kann, die irgendwie doch nicht das selbe machen

Ich finde es aber klasse, dass ich durch die Kommunikation hier im Forum einen Befehl gefunden habe, denn ich bis dato nicht kannte und der mir jetzt aber einige Probleme aus der Welt schafft, Danke!

Gruß
H-M

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

horst.radtke
Mitglied
selbständig


Sehen Sie sich das Profil von horst.radtke an!   Senden Sie eine Private Message an horst.radtke  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für horst.radtke

Beiträge: 195
Registriert: 21.12.2003

NX8.5| NX9| NX10| NX11| NX12| Cimatron E14| WIN 10-64bit | WIN 2019-Server VM

erstellt am: 25. Jun. 2006 18:55    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

hallo ugsi,

danke fuer deine Antwort. habe zu deiner vorgehensweise aber noch fragen.
1. Ich gehe ueber die Funktion  Analyse=>Gueltigkreitspruefung etc und trenne meinen artikel mittels isokline kanten auf. Anschließend weise ich noch die evtl falsch angezeigten flaechen korrekt zu.
2. wie kann ich nun die ueber die funktion gueltigkeitspruefung eingefaerbten flaechen ueber ein gefiltertes sammeln, zb. alle roten flaechen extrahieren und auf einen bestimmten layer zuweisen.
3. wenn ich dich richtig verstanden habe bleibst innerhalb deines trennungsteiles und weist einmal auf layer 100 as-flaechen und zb ueber layer 101 ds flaechen zu.

wuerde mich ueber eine rueckinfo freuen

viele grueße

horst

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Thermoflasche
Ehrenmitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Thermoflasche an!   Senden Sie eine Private Message an Thermoflasche  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Thermoflasche

Beiträge: 1731
Registriert: 08.10.2003

Unigraphics NX 2.0.5.2 / NX 4.0.4.2
Solidworks 2007
Moldflow Part Advisor 8.0

erstellt am: 26. Jun. 2006 08:13    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für horst.radtke 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Horst,
ich nehem mir das Ursprungspart und linke es mir in ein neu erstelltes. Hier gebe ich die Schwindung drauf. Danach erstelle ich mir ein weiteres Part um die Trimmflächen zu erstellen. Hat den Vorteil das ich bei aufegebrochener Geometrie relativ leicht diese neu Zuweisen kann.
In dem Part mit dem Trimmflächen erstelle ich meine Trennungslinie mit Isocliner Kurve und erstelle dann meine äußeren Trennflächen, danach linke ich mir den nötigen Bereich für AS und DS mit einem kleine Überlauf. Diese Flächen kann ich dann an meinen äußeren Flächen trimmen, ohne das die assoz. verloren geht  IIch erstelle mir somit alle nötigen Trimmflächen und verwalte diese in Reference sets. Somit gibt es ein Reference Set für alle Bauteile, vom Kern bis zum Schieber. Bearbeite ich nun die einzelteile, lade ich mir die Trimmflächen Datei gleich mit dem passenden Set, trimme und fertig 

------------------
Gruß Thermo

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

ugsi
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von ugsi an!   Senden Sie eine Private Message an ugsi  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für ugsi

Beiträge: 570
Registriert: 01.11.2003

NX10
NX12
NX1899

erstellt am: 29. Jun. 2006 12:11    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für horst.radtke 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Horst,

verstehe ich richtig du gehst über Analyse-molded part validation, wenn ja wirst du die Flächen nicht sammeln können ist nur soviel ich weiß reines Analysetool, die volle Funktion steht erst mit dem MoldWizzard zur Verfügung. Hab mir hier auch schon die Finger wund getippt
Ansonsten hast du richtig verstanden ich bleibe in meinen Trennungsfile  und schiebe die entsprechenden Flächen für DS/SS und Kerne usw. die ich vorher extrahiert habe auf die einzelnen Layer.

viele grüße

------------------
ugsi

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2021 CAD.de | Impressum | Datenschutz