Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Unser Angebot:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Stahlbaukonstruktion
  Unterkonstruktion Hebebühne

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Unterkonstruktion Hebebühne (1715 mal gelesen)
Tob3an
Mitglied
Mediziner

Sehen Sie sich das Profil von Tob3an an!   Senden Sie eine Private Message an Tob3an  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Tob3an

Beiträge: 7
Registriert: 13.11.2015

erstellt am: 13. Nov. 2015 17:27    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo,

ich hoffe ich fall nicht gleich in Ungnade, allerdings brennt mir eine Frage auf der Seele, die ich mit meinem 0815 Wissen nicht beantworten kann.

Ich möchte eine Einsäulen KFZ Hebebühne auf eine Unterkonstruktion aus Vierkant Rohren stellen, da ich nicht in den Boden bohren Darf. Die Bühne Trägt 2500kg Es soll Parallel zum gehobenen Fahrzeug (also in Fahrtrichtung an der Äusseren Seite der Bühne ein ca 2,5m langes Vierkantrohr die Bühne vor Kippen bewahren, Quer zur Fahrzeugrichtung sollen zwei Rohre mit ca 1,50m länge in 50 cm abstand zueinander die Bühne davor bewahren in Richtung der Last zu kippen.

Welche Dimension Müssen die Vierkantrohre haben?

Vielen Dank!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

TC17pro
Mitglied
Übernehme Zeichenarbeiten -->PM


Sehen Sie sich das Profil von TC17pro an!   Senden Sie eine Private Message an TC17pro  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für TC17pro

Beiträge: 1337
Registriert: 20.08.2013

...

erstellt am: 13. Nov. 2015 18:21    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Tob3an 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Tob3an,

ein Bild sagt mehr als 1000 Worte. Also vielleicht mal ein Bild, Foto, Skizze o.ä. einstellen.

Und wie willst Du die Unterkonstruktion dann befestigen?

------------------
Freundliche Grüße
TC17pro


Über eine Rückmeldung würde ich mich freuen, Danke.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Tob3an
Mitglied
Mediziner

Sehen Sie sich das Profil von Tob3an an!   Senden Sie eine Private Message an Tob3an  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Tob3an

Beiträge: 7
Registriert: 13.11.2015

erstellt am: 13. Nov. 2015 22:38    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


IMG_0148.JPG

 
Hallo,

Ich habs mal versucht durch eine Draufsicht verständlich darzustellen.

Das große Viereck ist das Fahrzeug, die Maximale Hubhöhe sind etwa 1,90m.

Ich möchte die Bühne selbst dann nichtmehr befestigen, um Sie, wenn ich sie nicht benötige zur Seite stellen zu können.

Beispiel wäre eine vergleichbare Hebebühne wie etwa folgende:

http://mic.hit-karlsruhe.de/Projekte/SS11_Hebeb%C3%BChne_Software/images/clip_image012.jpg

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

TC17pro
Mitglied
Übernehme Zeichenarbeiten -->PM


Sehen Sie sich das Profil von TC17pro an!   Senden Sie eine Private Message an TC17pro  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für TC17pro

Beiträge: 1337
Registriert: 20.08.2013

...

erstellt am: 14. Nov. 2015 06:48    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Tob3an 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Tob3an,

danke für die Bilder.

Ohne Befestigung der Hebebühne ein Fahrzeug zu heben grenzt für mich an entweder Mord oder Selbstmord. Lass es besser sein.

Zum anderen stell ich mir die Frage, wenn unter die Hebebühne noch Rohre sollen, wie kann dann noch ein Fahrzeug drauf fahren? Rohre haben eine gewisse Bauhöhe.

------------------
Freundliche Grüße
TC17pro


Über eine Rückmeldung würde ich mich freuen, Danke.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Tob3an
Mitglied
Mediziner

Sehen Sie sich das Profil von Tob3an an!   Senden Sie eine Private Message an Tob3an  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Tob3an

Beiträge: 7
Registriert: 13.11.2015

erstellt am: 14. Nov. 2015 07:21    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Dann wäre also jeder Gabelstapler oder Kranfahrer ein Selbstmörder.

Wollte hier auch keine Grundsatzdiskussion vom Zaun brechen. Gäbe es nicht auch mobile TÜV zugelassene Einarmhebebühnen, wäre ich nicht auf die Idee gekommen.

Am besten Googlest du dich mal durch die Welt der nicht am Boden befestigten Einarmhebebühnen.

Ich denke du wirst erstaunt sein, was da so alles geht.

Um die Frage mit dem Auto zu beantworten: Ausgleich des Bodens auf die Richtige Höhe mittels Kanthölzern. Zumindest für die Spur des Wagens.

Ich hoffe irgendwie immernoch auf eine mir Sachdienliche Antwort...

Danke bisher!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

TC17pro
Mitglied
Übernehme Zeichenarbeiten -->PM


Sehen Sie sich das Profil von TC17pro an!   Senden Sie eine Private Message an TC17pro  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für TC17pro

Beiträge: 1337
Registriert: 20.08.2013

...

erstellt am: 14. Nov. 2015 08:22    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Tob3an 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Tob3an,

Meine Meinung (Anfang)

Zitat:
Dann wäre also jeder Gabelstapler oder Kranfahrer ein Selbstmörder.

Klares "Nein". Ein Staplerfahrer oder Kranfahrer würde NIEMALS unter schwebender Last arbeiten.
Also nicht Äpfel mit Birnen vergleichen.

Die Dübel werden aus statischen Gründen benötigt.
Diese nehmen dann die entstehenden Zug-, Druckkräfte etc. auf.
Somit handelt es sich um eine !stationäre! Hebebühne.
Und die wurde dann von dem Hersteller auch nur für diesen Verwendungszweck konstruiert bzw. berechnet.
Alles andere erfordert eine Sonderprüfung (durch den TÜV oder/und Statiker) für den speziellen Einzelfall.
Stichwort "Zweckentfremdung".

Entweder "...mobile TÜV zugelassene Einarmhebebühne..." oder eben "stationäre TÜV zugelassene Einarmhebebühne".
Auch hier werden Äpfel mit Birnen verglichen bzw. vermischt.
Meine Meinung (Ende)

Zum Thema zurück:

Zitat:
Sachdienliche Antwort...

- Schalte einen Statiker ein ob sich dein Anwendungsfall berechnen läßt. Bestenfalls noch beim TÜV über dein
Vorhaben vorsprechen.

Somit ist dein Vorhaben lösbar. Aber zu welchem Preis? Trotzdem wünsche ich Dir viel Erfolg für dein Vorhaben.

------------------
Freundliche Grüße
TC17pro


Über eine Rückmeldung würde ich mich freuen, Danke.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Tob3an
Mitglied
Mediziner

Sehen Sie sich das Profil von Tob3an an!   Senden Sie eine Private Message an Tob3an  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Tob3an

Beiträge: 7
Registriert: 13.11.2015

erstellt am: 14. Nov. 2015 10:44    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo,

Das ist doch nun kein wirklich kompliziertes Konstrukt.

Entstehende Zug und Druckkräfte lassen sich ja berechnen. Und der Betonboden ist auch nichts anderes als ein Untergrund. Dieser Untergrund soll nun aber nicht aus Beton sondern rechteckrohren entstehen.

Wie Groß sind die Kräfte und wie groß müssen die Rohre dimensioniert sein um die entstehenden Kräfte mit sicherheit ( ruhig 5 fach ) zu tragen.

Bei genaurerm hinsehen ist auch die Tüv geprüfte Hebebühne nur mit 6 schrauben an einer unterkonstruktion befestigt.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

N.Lesch
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dipl. Ing.


Sehen Sie sich das Profil von N.Lesch an!   Senden Sie eine Private Message an N.Lesch  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für N.Lesch

Beiträge: 4746
Registriert: 05.12.2005

WF 4

erstellt am: 14. Nov. 2015 11:55    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Tob3an 10 Unities + Antwort hilfreich

" Das ist doch nun kein wirklich kompliziertes Konstrukt.  "

Natürlich ist das nicht kompliziert, aber 2,5 Tonnen 1,9 m über dem Boden sind höchst gefährlich.
Deswegen kann ich auch nur raten, laß die Finger davon.

------------------
Klaus

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP


Ex-Mitglied

erstellt am: 14. Nov. 2015 13:16    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat

Da ist doch nicht nur der Querschnitt der Rohre von Bedeutung.
Auch die Schweißnähte und deren Anordnung spielen eine Rolle.
Und natürlich auch die Qualität der Rohre.
Hier im Forum wird dir keiner eine Statik für umme anfertigen.
Obwohl es kein kompliziertes Konstrukt ist.
Aber es gibt Regeln und Verantwortung und Haftungsrisiken.

Tob3an
Mitglied
Mediziner

Sehen Sie sich das Profil von Tob3an an!   Senden Sie eine Private Message an Tob3an  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Tob3an

Beiträge: 7
Registriert: 13.11.2015

erstellt am: 14. Nov. 2015 13:21    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Ich seh schon, ich bin im falschen Forum.

Würd mich dennoch freuen, wenn mir hier jemand dabei helfen könnte die auftretenden Momente zu veranschaulichen. Bzw einfach mal Fundierte Zahlen in den Raum zu werfen, anstatt pauschal abzulehnen, das bringt mich nämlich ( ohne Begründung) auch nicht weiter.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Tob3an
Mitglied
Mediziner

Sehen Sie sich das Profil von Tob3an an!   Senden Sie eine Private Message an Tob3an  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Tob3an

Beiträge: 7
Registriert: 13.11.2015

erstellt am: 14. Nov. 2015 13:25    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Eine Schweissnaht existiert keine, die Rohre werden verschraubt.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Flixer
Mitglied
Dipl. Ing. MaschBau


Sehen Sie sich das Profil von Flixer an!   Senden Sie eine Private Message an Flixer  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Flixer

Beiträge: 293
Registriert: 16.06.2006

Core i5 4670
8GB DDR-3 1600MHz
GTX 760Ti
Samsung SSD Evo mit 120GB

erstellt am: 14. Nov. 2015 16:54    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Tob3an 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo,

wenn du nicht bohren darfst musst du halt einen Rahmen erstellen, also 2 Profile parallel zum Auto auf den Boden legen, diese quer zur Autorichtung koppel (in Form eines biegesteifen Anschlusses der auf Zug und Druck belastet werden darf) und darauf setzt du deine Hebevorrichtung. Einziger Nachteil dieser Konstruktion ist, dass beim Einfahren des Autos einen der beiden Koppelstäbe überfahren muss (wie ein Geschwindigkeitspoller). Dies könnte man aber durch in einem Winkel angeschweißten Flachstahl kompensieren. Zu beachten ist dann aber immer, dass der Rahmen schwimmend auf dem Untergrund liegt, also wenn jemand mit zu viel Tempo drüber fährt bewegt der sich mit und rutsch eventuell etwas mit. Das wiederum könnte man in Form von zusätzlichen Gewichten ausgleichen (einfach Stahlplatten die an den Eckpunkten an vorgesehene Gewindebolzen angeschraubt werden) und somit die Haftung erhöhen.

Viel Erfolg.

PS: Bitte unbedingt die Kräfte und Momente berechnen. Einfach Pi*Daumen kann lebensgefährlich werden! Soll etwas oft über einen Punkt gedreht werden, dann nimm ein Lager. Nur eine Hülse die man etwas fettet hält bei 2,5t Belastung nicht lange!

------------------
Windows 7 64Bit
HiCAD 2014
AutoCAD 2011
LogoCAD Triga 4.2
R+Z Industriebau 9.1

[Diese Nachricht wurde von Flixer am 14. Nov. 2015 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Tob3an
Mitglied
Mediziner

Sehen Sie sich das Profil von Tob3an an!   Senden Sie eine Private Message an Tob3an  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Tob3an

Beiträge: 7
Registriert: 13.11.2015

erstellt am: 14. Nov. 2015 17:29    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

hi,

genau das wäre ja meine Idee, nur tu ich mich als Humanmediziner beim berechnen der Momente etwas schwer. Wie muss ich ansetzen und wo sind bei der Konstruktion welche Hebelwirkungen zu erwarten?

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

kaehner
Mitglied
Dipl. Ing.


Sehen Sie sich das Profil von kaehner an!   Senden Sie eine Private Message an kaehner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für kaehner

Beiträge: 440
Registriert: 15.01.2002

HP z440, 32GB, Quadro 4200
KDE Neon mit Varicad 2019-2.03 :-)
SalomeMeca 2017.0.2
wenns unbedingt sein muss auch W10 mit SWX2016

erstellt am: 16. Nov. 2015 08:40    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Tob3an 10 Unities + Antwort hilfreich

Wenn du dich an dem von dir geposteten Foto der transportablen Einsäulenbühne orientierst kannst du die nötigen Querschnitte doch abschätzen. Die ist vermutlich eingermaßen passend ausgelegt. Da die einen recht massiv verschweissten Bodenrahmen hat vermute ich mal, dass das mit einer Schraubverbindung nix wird.

Mit so einer transportablen Bühne wie auf dem Foto hatte ich auch schon geliebäugelt, habe allerdings Bedenken, dass die in Längsrichtung kippt wenn ich meine langen T-Modelle mit schwerem Sechzylinder da draufstelle. In Längsrichtung scheint mir der Rahmen sehr schmal.

Warum dir hier "nicht richtig geholfen wird": Zum einen ist die Sache so wie du das vor hast wirklich gefährlich. Zum anderen wird man als Ingenieur von vielen Seiten (Kunde, Marketing, GL) immer wieder dazu gedrängt, sich wider besseren Wissens aus dem Fenster zu lehnen. Wenns dann schief läuft ist der Ingebieur trotzdem in der Verantwortung, siehe z.B. aktuell VW.
Du gibts vermutlich auch keine Medizinberatung in Internetforen?

------------------
Gruß Manuel
http://www.kb-ohnemus.de

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

kaehner
Mitglied
Dipl. Ing.


Sehen Sie sich das Profil von kaehner an!   Senden Sie eine Private Message an kaehner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für kaehner

Beiträge: 440
Registriert: 15.01.2002

erstellt am: 16. Nov. 2015 08:49    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Tob3an 10 Unities + Antwort hilfreich

Andere Frage: Warum muss die transportabel sein? Wenn man die direkt an die Wand stellt stört die im eingeklappten Zustand ja nicht so?

------------------
Gruß Manuel
http://www.kb-ohnemus.de

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Flixer
Mitglied
Dipl. Ing. MaschBau


Sehen Sie sich das Profil von Flixer an!   Senden Sie eine Private Message an Flixer  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Flixer

Beiträge: 293
Registriert: 16.06.2006

Core i5 4670
8GB DDR-3 1600MHz
GTX 760Ti
Samsung SSD Evo mit 120GB

erstellt am: 16. Nov. 2015 11:24    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Tob3an 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo,

es wird sich hier niemand aus dem Fenster lehnen und Berechnungen durhführen die unentgeldlich erfolgen und dir zur Verfügung stellen.

Ohne dir nahe treten zu wollen: Wenn du vom Auslegen und Berechnen von Kräften/Momenten keine Ahnung hast und von Lagrange oder d’Alembert noch nichts gehört hast, dann frag mal einen Komilitonen aus dem Maschinenbau ob ihr euch das Problem gemeinsam ansehen könnt. Bei meinem MB-Studium haben wir auch mit anderen Richtungen zusammengesessen. Im schlimmsten Fall kannst du auch bei einem Prof. nachfragen, ob der einen HiWi hat der dir da etwas unter die Arme greifen kann...

Schlussendlich würde ich nur den Rahmen bauen und die eigentliche Bühne nachkaufen. 2-Holm-Hebebühnen gibt es mit Zulassung schon für unter 1000€! Mit Berechnung, Motoren, Steuerung, Kabeln und Programmierung bist du da locker drüber.

MfG

------------------
Windows 7 64Bit
HiCAD 2014
AutoCAD 2011
LogoCAD Triga 4.2
R+Z Industriebau 9.1

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

qucksalb3r
Mitglied
Konstrukteur, Student


Sehen Sie sich das Profil von qucksalb3r an!   Senden Sie eine Private Message an qucksalb3r  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für qucksalb3r

Beiträge: 78
Registriert: 07.08.2013

erstellt am: 18. Nov. 2015 09:16    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Tob3an 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo,

Ohne da jetzt groß irgendwelche Kräfte und Momente zu berechnen würde ich einmal sagen dass ich persönlich das nicht schrauben würde. Du musst ein riesiges Drehmoment abstützen! (zu den 2,5t kommt noch ein Sicherheitsfaktor; die erhöhte Belastung beim rauf- und runterfahren darf auch nicht vergessen werden)
Die Schweißnähte würde ich von einem zertifizierten Untenhemen (zB. EN 15085-2 oder ähnliches) durchführen lassen. (Grund: ein solches Unternehmen muss Wissen wie Schweißnähte richtig überprüft werden, dies auch machen und die Durchführung der Prüfungen nachweissen)
Man denke nur an den Fall, dass das ganze Ding umkippt, verbiegt oder bricht. Selbst wenn dann niemandem körperlicher Schaden zugefügt wird kann allein der finanzielle Schaden ganz schöne Probleme verursachen.
Und genau diese Punkte sind wahrscheinlich auch der Grund für diese Antworten hier.

Zitat:
Ich seh schon, ich bin im falschen Forum.

Das glaube ich nicht.
Wenn du Probleme/Fragestellungen hast bei denen niemand gefährdet werden kann oder du nur einen Denkanstoß benötigst, dann ist dieses Forum genau das richtige für dich. In Fällen wie deinem, bei dem es durchaus auch um Menschenleben gehen kann wirst du meist solche Antworten bekommen die dich auf sichere Alternativen verweissen und das ist auch gut so. Ein solches Betriebsmittel darf nicht ohne TÜV-Prüfung betrieben werden es sei denn du stehst auf den Nervenkitzel mit etwas Pech dein und/oder das Leben von anderen zu ruinieren.

Falls du dir noch andere Antworten erhoffst dann denk an folgendes: TÜV-Prüfung: ohne diese wird dir niemand eine Berechnung liefern, da niemand für einen möglichen Schaden verantwortlich sein will.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2019 CAD.de | Impressum | Datenschutz