Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Solid Edge
  Material von Normteilen

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
  
Gut zu wissen: Hilfreiche Tipps und Tricks aus der Praxis prägnant, und auf den Punkt gebracht für SolidEdge
Autor Thema:  Material von Normteilen (2079 mal gelesen)
Stahlformer
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Stahlformer an!   Senden Sie eine Private Message an Stahlformer  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Stahlformer

Beiträge: 508
Registriert: 03.09.2008

SE2020 / WIN10Pro64
i5-9600K
P2000
32GB Ram

erstellt am: 26. Nov. 2008 12:07    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Wenn ich bei uns zb. eine Schraube aus den Standard-Parts in einer Baugruppe verbaue, dann steht da in meiner Stückliste Werkstoff: Stahl
Nicht schön. Jetzt sind wie auf die gloreiche Idee gekommen, einen Werkstoff mit dem Namen "8.8" in die Materialtabelle einzügen.
Nun kann ich aber leider das Material einer Schraube ja nicht ändern, weil die Datei Schreibgeschützt ist, und Sie vielleicht noch woanders verbaut ist.

Muß ich das in den Standard Parts festlegen, und eventuell 2 Versionen von einer Norm mit verschieden Materialien in den Standard Parts haben?

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

modeng
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.



Sehen Sie sich das Profil von modeng an!   Senden Sie eine Private Message an modeng  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für modeng

Beiträge: 7061
Registriert: 10.12.2003

erstellt am: 26. Nov. 2008 12:33    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Stahlformer 10 Unities + Antwort hilfreich

dann aendere halt das Material der generierten Schraube und speicher
sie unter neuem Namen ins gleiche Verzeichnis wieder ab. Ansonsten
muesstest Du sicher eine neue Schraube in die DB aufnehmen aus deren
Namen sich as Material/die Guete ergibt. Das macht aber IMHOIn my humble oppinion (Meiner Meinung nach)
bei Releasewechsel Probleme. Aber genaues weiss ich nicht da ich
die Std.Parts nicht einsetze

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Stahlformer
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Stahlformer an!   Senden Sie eine Private Message an Stahlformer  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Stahlformer

Beiträge: 508
Registriert: 03.09.2008

SE2020 / WIN10Pro64
i5-9600K
P2000
32GB Ram

erstellt am: 07. Jul. 2009 11:46    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Ich schiebe das hier nochmal nach oben.
Würde mich mal interessieren, wie das in anderen Unternehmen läuft, wir werden ja nicht die einzigen sein, die die Standard Parts einsetzen.
Sämtliche Schrauben haben bei uns immer noch den Werkstoff Stahl.
Es ist nun so, das wir die von SE erzeugten Stücklisten abhängen, und die Werkstoffe von Hand auf 8.8 ändern.
Kann aber wohl kaum des Rätsels Lösung sein, das man Stücklisten abhängt.
Die Lösung von modeng erscheint mir erstmal unpraktisch, weil bei bei Größenänderung einer Schraube ja wieder der falsche Werkstoff erscheint, und ich diese Schraube auch nicht in anderen Baugruppen über die Komplettverschraubung verbauen kann.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

kaetho
Mitglied
dipl. Masch.Ing. HTL


Sehen Sie sich das Profil von kaetho an!   Senden Sie eine Private Message an kaetho  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für kaetho

Beiträge: 812
Registriert: 16.11.2005

HP Z240, Windows10 pro/x64
Intel Core i7-7700
NVIDIA Quadro P2000
32GB RAM
512GB SSD m.2 (Systemplatte)
SE2020

erstellt am: 07. Jul. 2009 12:06    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Stahlformer 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Stahlformer,
ich setze zwar die Standartparts auch nicht ein, deshalb kann ich zu diesem spezifischen Problem auch nichts sagen. Aber kurz ne Beschreibung, wie ich das mit Normteilen handhabe:
- vor 2,5 Jahren mit SE angefangen, damals noch mit der V19
- einige Normteile (Schrauben, Stifte, Federn) selber erstellt, Grösse über die Variabelntabelle steuerbar -> war zu Beginn eine gute "Anfängerübung"
- die so erstellten Normteile mit allen wichtigen Attributen versehen (Dimension, Material, Lieferant, was man halt so braucht zum Bestellen)
- Normteile liegen auf dem Server, in einer Ordnerstruktur nach Hersteller, Lieferant oder Art geordnet, je nachdem was für uns firmenintern geeignet oder gebräuchlich ist
- kommt heute ein weiteres Normteil dazu, wird dieses 1x erstellt, mit allen Attributen versehen und abgelegt, steht dann zur zukünftigen Verwendung bereit

=> so habe ich einen "Normteilestock", der:
- auf unsere Bedürfnisse angepasst ist
- keinen Ballast mitzieht (Normteile, die ich nie brauche)
- von denen ich genau weiss woher ich diese bekomme
- Datenstamm ist sauber gepflegt, beim Einfügen in eine Baugruppe, aus der eine Stückliste generiert wird, ist immer alles gleich vorhanden
- kein Problem bei Versionswechsel
- ich kann nach 2,5 Jahren ziemlich genau sagen, welche Normteile wir brauchen und so unser Lager optimieren

Nachteil:
- im ersten Halbjahr habe ich oft Normteile erstellen müssen
- intelligente Verschraubungen funktionieren wahrscheinlich nicht mit meinen Normteilen, habs noch nie probiert

Gruss, Thomas

------------------
-----
SE V100, MP5

[Diese Nachricht wurde von kaetho am 07. Jul. 2009 editiert.]

[Diese Nachricht wurde von kaetho am 07. Jul. 2009 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Stahlformer
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Stahlformer an!   Senden Sie eine Private Message an Stahlformer  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Stahlformer

Beiträge: 508
Registriert: 03.09.2008

SE2020 / WIN10Pro64
i5-9600K
P2000
32GB Ram

erstellt am: 08. Jul. 2009 08:10    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Danke, das bringt mir hier aber leider erstmal nix, weil wir Standard Parts einsetzen.
Da habe ich keinen Einfluß drauf.

Gibt es denn hier keinen der Standard Parts einsetzt? 
Dachte das wäre bei SE der Standard für Normteile.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

amg13
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von amg13 an!   Senden Sie eine Private Message an amg13  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für amg13

Beiträge: 942
Registriert: 20.12.2002

Aktuell:
FSC R550 2x Xeon X5450 QuadCore
8GB RAM
Nvidia FX4800
Dell Precision M6300
Solid Edge ST3
NX 7.5
Solid Works 2010
Pro/E
Das war einmal:
HP Workstation
>80x SolidEdge V19 (Classic & Foundation)
14x SMAP3D Piping/Partfinder

erstellt am: 08. Jul. 2009 08:36    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Stahlformer 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Stahlformer,

die Standard-Parts sind nach meinen Wissensstand von SMAP3D zugekauft.
Es gibt auch andere Anbieter am Markt.
Die Frage mit dem Material stellt sich immer.
Z.B.wenn man ein PDM System einsetzt gibt es die Möglichkeit.
Einem Teil verschiedene Materialien (Materialnummer) zuzuordnen.
Was bei Solid Edge natürlich immer noch das gleiche Teil ist.
Stört soweit auch nicht da man die Stückliste aus dem PDM ableiten kann und so die SE Stückliste nicht unbedingt benötigt.
Ein Problem wird diese 1:n Zuordnung wenn von dem Teil noch Fertigungszeichungen erzeugt werden sollen, hier muß das Fertigungsmaterial in der REgel ja auf die Zeichnung.

Der Weg ist zwar nicht der Schönste aber eine 1:1 Zuordnung ist das
Optimale. Jede Schraube einzeln abspeichern und in die Datenbank aufnehmen. Also z.B. M4x20 8.8 M4x20 6.4 usw....

Du kannst dich auch mal mit den den Jungs von www.SMAP3D.DE  in Verbindung setzen. Die haben dafür sicherlich auch ne Lösung.
z.B. kann das Normteil bei Bedarf auch immer neu generiert werden.
So das man. z.B. Beim Generieren das Feld Material mit der entsprechenden Bezeichung füllt.

Grüße,
AMG

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Stahlformer
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Stahlformer an!   Senden Sie eine Private Message an Stahlformer  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Stahlformer

Beiträge: 508
Registriert: 03.09.2008

SE2020 / WIN10Pro64
i5-9600K
P2000
32GB Ram

erstellt am: 08. Jul. 2009 09:06    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Ich wußte nicht, das die Standart Parts zugekauft sind.
Was ist denn dann Standart mäßig bei SE dabei?
Hatte mehr auf so ne Lösung gehoft: http://blog.inventor-faq.de/2008/05/01/inventor-2009-normteilfamilie-kopieren-und-mit-neuem-material-versehen/

Wenn die Normteile jedes mal neu generiert werden, passiert es aber, das die gleiche Schraube in einer Baugruppe 2 verschiedene Pos. Nummern erhält, wenn ich 2 Verschraubungen erstelle.
Auf Smap3d werd ich mal den Admin ansetzen. 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2021 CAD.de | Impressum | Datenschutz