Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Solid Edge
  Isometrische Darstellung

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
  
Gut zu wissen: Importformate aus dem Windows Dateiexplorer heraus öffnen
Autor Thema:   Isometrische Darstellung (2700 mal gelesen)
tuxmrk
Mitglied
Dipl.-Ing.


Sehen Sie sich das Profil von tuxmrk an!   Senden Sie eine Private Message an tuxmrk  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für tuxmrk

Beiträge: 310
Registriert: 05.10.2002

erstellt am: 14. Okt. 2005 11:00    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Falsche_Isometrie.jpg

 
Hallo,

wenn ich von einer Platte, z.B. 10x20x30 erzeuge, und eine Isometrie
ableite, dann stimmt nach dem Ausdruck auf Papier die Kantenlängen nicht. Eine angebrachte 3D-Bemaßung stimmt zwar, aber eben der tatsächliche Ausdruck stimmt nicht. Abhilfe schafft da nur ein modifizierter Skalierungsfaktor von ca. 1,2247 von dieser Ansicht.

Ich nehme an, dass das ein SE-Fehler ist, oder kennt jemand eine Lösung, die das beständig richtig macht?

Würde mich über eine Antwort freuen.

Gruß
Markus Pfaff

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

modeng
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.



Sehen Sie sich das Profil von modeng an!   Senden Sie eine Private Message an modeng  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für modeng

Beiträge: 7061
Registriert: 10.12.2003

erstellt am: 14. Okt. 2005 11:59    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für tuxmrk 10 Unities + Antwort hilfreich

Moin,

AFAIKAs far as i know (So viel ich weiss) ist das 'works as designed'. In der ISO-Darstellungen werden die
Kanten ja nur verhaeltnisgleich abgebildet. Als Mass wird die reale
Laenge einer Kante genommen. Da aber horizontale Kanten unter dem
Winkel von 30 Grad verlaufen sind diese in der Darstellung verkuerzt.

IMHOIn my humble oppinion (Meiner Meinung nach): Masse sollten nie aus der Zeichnung 'herausgemessen' werden,
ist selten genau ...

modeng

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Mike Ulbrich
Ehrenmitglied
PLM-Specialist


Sehen Sie sich das Profil von Mike Ulbrich an!   Senden Sie eine Private Message an Mike Ulbrich  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Mike Ulbrich

Beiträge: 1560
Registriert: 11.04.2005

Teamcenter 12.2.0.2
SE2020 MP5

erstellt am: 14. Okt. 2005 12:06    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für tuxmrk 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo,

das ist eine Frage die Kontroversen hervor rufen wird. Da prallen zwei Ansichen auf einander. Die eine ist, dass man Maße auf Zeichnungen nachmessen kann. Die andere ist: "Man mißt nicht auf Zeichnungen!"
Ich teile die zweite Ansicht. Das hat auch mehrere Gründe. Einmal das ich in meine Ausbildung zum Werkzeugmacher immer mit dem Stahlmaßstab auf die Finger bekam, wenn ich versuchte in einer Zeichnung nachzumessen  und zum zweiten, dass die Druckertreiber mit ihren Einstellungen ihres dazu tun eine 1:1 Ausgabe zu verhindern.
Wenn in SE der Haken bei "Drucken im Maßstab 1:1" gesetzt ist, dann werden die Daten auch so übergeben. Dann schlägt aber der Druckertreiber zu der seine eigenen Ränder ect. hat und das ganze nochmals skaliert.

Gruß Mike

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

tuxmrk
Mitglied
Dipl.-Ing.


Sehen Sie sich das Profil von tuxmrk an!   Senden Sie eine Private Message an tuxmrk  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für tuxmrk

Beiträge: 310
Registriert: 05.10.2002

erstellt am: 14. Okt. 2005 12:17    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo,

aus Sicht eines Praktikers würde ich auch sagen, nicht aus der Zeichnung messen. Nach NORM aber, sollte die Zeichnung im entsprechenden Mastab auch auf dem Papier sein. Aber eigentlich ist es nicht ok. Wäre ja nur eine "kleine" Softwareänderung :-)

Die Sache viel deshalb auf, weil wir hier in der Ausbildung der Technischen Zeichner ein Arbeitsblatt erstellen wollten, wo die Schüler aus Ansichten den richtigen 3D-Körper zuordnen sollen. Wenn ein Schüler dabei auch mal nachmessen möchte, sollte es halt in der Isometrie stimmen. So haben wir bemerkt, dass die Maße dort nicht stimmen.

Ok, ich kann nun die Ansichten in Zukunft von Hand "nachskalieren",
aber ich wollte es dennoch mal angesprochen haben.

Schöne Grüße
Markus Pfaff

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

modeng
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.



Sehen Sie sich das Profil von modeng an!   Senden Sie eine Private Message an modeng  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für modeng

Beiträge: 7061
Registriert: 10.12.2003

erstellt am: 14. Okt. 2005 12:18    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für tuxmrk 10 Unities + Antwort hilfreich

Moin,

[...]
seine eigenen Ränder ect. hat und das ganze nochmals skaliert.
[...]
das tut er meist nicht sondern das 'Clipping' schlaegt zu, das heisst
er schneidet ab.
Masse aus Zeichnungen: es ist auch zu beruecksichtigen, das das Papier
ggf. Formaenderungen durch Umwelteinfluessen unterliegt und sich dadurch
das Mass einer Linie aendern kann ist zwar eine akademische Groesse
aber immerhin.
Ferner waere nochzu beruecksichtigen: ist das Mass zwischen zwei
Linien auf der Zeichnung innerhalb der Linien oder ausserhalb der
Linien zu messen, Bei Linienbreite 0,5 ergibt das schon eine Differenz
von 1 mm. Fuer SE gilt IMO innerhalb.

@tuxmrk
[...]
Nach NORM aber, sollte die Zeichnung im entsprechenden Mastab auch auf dem Papier sein
[...]
das gilt fuer die orthogonale Darstellung. In einer perspektivischen
Darstellung, und ISO ist eine, gilt das nicht unbegingt. Die schraeg
verlaufenden Kanten muessen verkuerzt dargestellt werden, da sonst
die Perspektive nicht stimmt. Daher sind auch die FLaechen 'verzerrt'

Was man damit so alles anstellen kann : siehe M.C.Escher ...


modeng

[Diese Nachricht wurde von modeng am 14. Okt. 2005 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

StefanHartl
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von StefanHartl an!   Senden Sie eine Private Message an StefanHartl  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für StefanHartl

Beiträge: 109
Registriert: 06.02.2004

Solid Edge V17 SP9
Pentium IV 2,5 Ghz; 1 GB RAM Quadro4 750 XGL

erstellt am: 14. Okt. 2005 13:47    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für tuxmrk 10 Unities + Antwort hilfreich

<Klug*******modus an>
Nach ISO 5456-3 (axionometrische Darstellung) werden bei der isometrischen Darstellung keine Kanten verkürzt. Es handelt sich nämlich um eine orthogonale Parallelprojektion.
</Klug*******modus>

Soweit ich das verstehe geht es Markus auch gar nicht um das Verkürzen von Kanten, sondern nur darum, dass die gesammte Ansicht falsch skaliert ist. IMO ist das schon ein Fehler. 

Viele Grüsse
Stefan

[Diese Nachricht wurde von StefanHartl am 14. Okt. 2005 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

chrissi
Mitglied
Maschinenbauingenieur


Sehen Sie sich das Profil von chrissi an!   Senden Sie eine Private Message an chrissi  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für chrissi

Beiträge: 98
Registriert: 05.11.2001

erstellt am: 17. Okt. 2005 09:07    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für tuxmrk 10 Unities + Antwort hilfreich

Nach der zitierten ISO-Norm sollen bei isometrischen Darstellungen tatsächlich keine Kanten verkürzt werden. Das Problem liegt offenbar an der Tatsache, dass eine Projektion, die auf einer 20°40'-Drehung um die Vertikale und einem nachfolgenden 19°26'-Kippen um die Horizontale basiert, die Verkürzung der Kanten zwangsläufig entstehen muss. (Die Isometrie verwendet diese Winkel). Solid Edge projiziert also richtig, aber nicht nach Norm. Andere Programme (Unigraphics,Catia) verkürzen die Kanten ebenfalls.

------------------
Chrissi

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Solid-Man
Mitglied
CAD-Admin; Projektleiter Sondermaschinenbau


Sehen Sie sich das Profil von Solid-Man an!   Senden Sie eine Private Message an Solid-Man  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Solid-Man

Beiträge: 891
Registriert: 25.04.2000

Win 10 Enterprise 64bit<P>Fujitsu Celsius W580
- Intel Xeon E-2174G 3.80GHz -> bis zu 4,70 GHz
- 16GB DDR4-2666 ECC RAM (2x8GB)
- NVIDIA P2000 5GB
- SSD PCIe 512GB M.2 Highend<P>CAD SolidEdge ST9 MP15 64bit
PRO.FILE 8.6 32bit<P>>30 User
Sondermaschinenbau

erstellt am: 17. Okt. 2005 10:36    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für tuxmrk 10 Unities + Antwort hilfreich

Hi Edger,

ich denke das sind nicht unsere wirklichen Probleme. Oder?

Wer im Ausdruck einer CAD Zeichnung mit dem Lineal rumexperimentiert hat`s noch nicht ganz verstanden.     

------------------
Gruss,

Solid-Man

SE V15 SP14 / Siemens P4/3,6 HT / nVidia FX1400 / 2GB
at Home: SE V16 SP6 / PC AMD 2400+ / Nvidia 5600XT / 512MB

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

modeng
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.



Sehen Sie sich das Profil von modeng an!   Senden Sie eine Private Message an modeng  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für modeng

Beiträge: 7061
Registriert: 10.12.2003

erstellt am: 17. Okt. 2005 12:05    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für tuxmrk 10 Unities + Antwort hilfreich

@Solid-Man,

mein Reden ...

@Chrissi,

wie das nach Norm zu zeichnen waere muss mir mal einer der 'Normer' erklaeren.
Axiometrisch und parallel ist OK. Aber Schraegprokektion und orthogonal geht
nun mal nicht zusammen. Bei isometrisch/dimetrisch werden, wie richtig bemerkt,
die Linien zwangslaeufig verkuerzt dagestellt dennoch ist die Darstellung
korrekt was den Masstab 1:x angeht: das Teil selbst ist im Masstab 1:x  und
wurde isometrisch rsp. perspektivisch, dargestellt.
Im Hoischen gibt's zur Ermittlung der 'wahren' Laenge bei versch.
Projektionen eine Abhandlung.

BTWBy the way (So nebenbei bemerkt): 19 Grad? Ich habe da immer noch 30 Grad Neigungswinkel gegenueber der
Waagerechten im Kopf ...

modeng

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

chrissi
Mitglied
Maschinenbauingenieur


Sehen Sie sich das Profil von chrissi an!   Senden Sie eine Private Message an chrissi  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für chrissi

Beiträge: 98
Registriert: 05.11.2001

erstellt am: 17. Okt. 2005 16:38    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für tuxmrk 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Modeng,
die isometrische Projektion ist keine orthogonale Projektion, bei der die Projektionsstrahlen senkrecht auf der Projektionsebene auftreffen, sondern eine schiefwinklige (also axonometrische) Projektion. Die von mir angegebenen Winkel beziehen sich darauf. Dadurch werden die waagerechten Kanten eines Würfels in der Zeichenebnene unter 30 Grad abgebildet.
Gruß

------------------
Chrissi

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

modeng
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.



Sehen Sie sich das Profil von modeng an!   Senden Sie eine Private Message an modeng  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für modeng

Beiträge: 7061
Registriert: 10.12.2003

erstellt am: 17. Okt. 2005 16:56    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für tuxmrk 10 Unities + Antwort hilfreich

@chrissi,

das war mir klar es bezog sich auf denb Beitrag von Hartl:
[...]
Es handelt sich nämlich um eine orthogonale Parallelprojektion.
[..]
vergessen zu erwaehnen.

modeng

[Diese Nachricht wurde von modeng am 17. Okt. 2005 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

chrissi
Mitglied
Maschinenbauingenieur


Sehen Sie sich das Profil von chrissi an!   Senden Sie eine Private Message an chrissi  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für chrissi

Beiträge: 98
Registriert: 05.11.2001

erstellt am: 17. Okt. 2005 22:28    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für tuxmrk 10 Unities + Antwort hilfreich

Kleiner Nachtrag: Die von mir genannten Winkel 20°40' und 19°26'ergeben keine isometrische, sondern eine dimetrische Darstellung! Irrtum meinerseits. Die Winkel für die isometrische Darstellung lauten 45 Grad und 35°16'.

------------------
Chrissi

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Trekki
Mitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Trekki an!   Senden Sie eine Private Message an Trekki  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Trekki

Beiträge: 672
Registriert: 10.02.2004

Win 10 Pro 1803, SE ST10 MP6 - Intel Xeon E-2174G, 3,8GHz, Nvidia Quadro P2000,16GB RAM, 237GB-SSD, 1TB-HD

erstellt am: 18. Okt. 2005 07:27    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für tuxmrk 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo,

die Diskussion geht ja wieder hin und her, allen möchte ich empfehlen sich noch mal den Hoischen vorzunehmen und im Kapitel 7 sich den Artikel über axonometrische Darstellungen nach DIN ISO 5456-3 anzuschauen. Dort steht (und das habe ich auch so gelernt) das bei der Isometrischen Darstellung die horizontalen Kanten um 30° gedreht werden. Die Seitenverhältinisse eines Würfels betragen 1 : 1 : 1, d.h. alle Seiten des Würfels werden gleich lang eine Verkürzung der horizontalen Kanten findet nicht statt. SolidEdge stellt einen Würfel in einer korrekten isometrischen Projektion dar (alle Kanten gleich lang)  a b e r  verringert dabei den Maßstab. Obwohl unter einem Würfel mit Kantenlänge 100mm der Maßstab 1:1 steht werden alle Kanten auf 82mm Länge verkürzt wie schon im ersten Posting dieses Beitrages vermerkt. Dies ist meiner Ansicht nach ein Fehler in SolidEdge, denn der Maßstab wird nicht korrekt angegeben.
(Übrigens die Winkel der Dimetrischen Darstellung betragen 42° zu 7° und das Seitenverhältins 1 : 1 : 1/2)

Gruss Trekki

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

modeng
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.



Sehen Sie sich das Profil von modeng an!   Senden Sie eine Private Message an modeng  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für modeng

Beiträge: 7061
Registriert: 10.12.2003

erstellt am: 18. Okt. 2005 07:40    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für tuxmrk 10 Unities + Antwort hilfreich

Moin
[...]
Die Seitenverhältinisse eines Würfels betragen 1 : 1 : 1, d.h. alle Seiten des Würfels werden gleich lang eine Verkürzung der horizontalen Kanten findet nicht statt.
[...]
dem ist nicht so und es laesst sich isometrisch auch nicht darstellen.
alle Seiten werden nur *verhaeltnisgleich* (1:1:1) dargestellt. Bei einer
Schraegprojektion koennen die Seiten nicht in der wahren Laenge dargestellt werden.

Nachtrag:

Nebenbei: auch bei der Dimetrischen und Trimetrischen Projektion steht
als Masstab 1:x im Draft weil der Koerper selbst 1:x ist was mit der Abbildung
zunaechst mal nichts zu tun hat.

Waehlt man als Mass die reale Kantenlaenge, obwohl diese in der
Projektion verkuerzt werden, so ist das Seitenverhaeltnis immer
noch 1:1:1 (Isometrie) aber das Abbild entspricht dann einem Koerper
welcher im Realen um den Faktor x groesser waere. Diese Projektion
ist die 'technisch axonometrische Projektion' welche die Fluchtpunkte
der Projektion vermeidet aber die Flaechen nur verzerrt darstellt
und somit nur bedingt masshaltig ist.

Masseintraege sollten bei nicht orthogonalen Projektionen nicht gemacht
werden. Letzlich dienen diese Projektionen ja nur um etwas raeumlich,
anschaulich darzustellen bzw. die Lage der Teile zu einander abzubilden
und in diesem Sinne sind die Darstellungen keine masshaltigen Fertigungs-
unterlagen.

modeng

[Diese Nachricht wurde von modeng am 18. Okt. 2005 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Trekki
Mitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Trekki an!   Senden Sie eine Private Message an Trekki  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Trekki

Beiträge: 672
Registriert: 10.02.2004

Win 10 Pro 1803, SE ST10 MP6 - Intel Xeon E-2174G, 3,8GHz, Nvidia Quadro P2000,16GB RAM, 237GB-SSD, 1TB-HD

erstellt am: 18. Okt. 2005 13:14    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für tuxmrk 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Modeng,

ich muß Dir da leider widersprechen. Die Ausführung von maßhaltigen Isometrischen und Dimetrischen Projektionen, gehört zur Grundausbildung von Technischen Zeichnern und wird am Brett ohne Probleme ausgeführt.

Noch einmal SolidEdge verzerrt die Darstellung nicht, sondern der angegebene Maßstab unter der Zeichnungsansicht stimmt nicht mit dem gemessenen Maßstab überein. Dies ist ein Fehler, sollte es "Works as designed" sein, so darf dann keine Angabe eines Maßstabes unter der Ansicht erfolgen.

Die Angabe eines Maßstabes sagt immer aus, das ich Maße aus der Zeichnung abgreifen kann.

Gruss Trekki

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

modeng
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.



Sehen Sie sich das Profil von modeng an!   Senden Sie eine Private Message an modeng  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für modeng

Beiträge: 7061
Registriert: 10.12.2003

erstellt am: 18. Okt. 2005 13:50    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für tuxmrk 10 Unities + Antwort hilfreich

[...]
Die Ausführung von maßhaltigen Isometrischen und Dimetrischen Projektionen, gehört zur Grundausbildung von Technischen Zeichnern und wird am Brett ohne Probleme ausgeführt.
[...]
sicher kann man eine iso Zeichnung masshaltig ausfuehren nur ist
das dann wie oben gesagt 'technisch axonometrisch' eine perspektivisch
korrekte isometrie des koerpers waere es aber nicht. Die Flaeche ist
zwangslaeufig verzerrt da in Schraegansicht (Kreis wird zu Ellipse)
Eine dimetrische (zweimassig) masshaltig ausfuehren duerfte hinsichtlich
des anzubringenden Massstabes Probleme bereiten da das Verhaeltnis 1:1:0,5 ist

modeng

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

pablo
Mitglied
Techniker


Sehen Sie sich das Profil von pablo an!   Senden Sie eine Private Message an pablo  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für pablo

Beiträge: 441
Registriert: 23.01.2002

Win10
Office 365
SE 2019

erstellt am: 18. Okt. 2005 14:08    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für tuxmrk 10 Unities + Antwort hilfreich


Iso.jpg

 
Die Verzerrung in der Iso-Darstellung beträgt Wurzel 3 / Wurzel 2.
Die Länge der Hauptachse einer eingefügten Ellipse entspricht dem exakten Wert der Kantenlänge, anscheinend ist irgendwo ein Faktor übersehen worden.

pablo

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

modeng
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.



Sehen Sie sich das Profil von modeng an!   Senden Sie eine Private Message an modeng  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für modeng

Beiträge: 7061
Registriert: 10.12.2003

erstellt am: 18. Okt. 2005 14:31    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für tuxmrk 10 Unities + Antwort hilfreich

wenn ich's noch richtig behalten habe:
grosse Ellipsenachse = 1,22 * Kantenlaenge
kleine Ellipsenachse = grosse Achse / 1,7


modeng

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Trekki
Mitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Trekki an!   Senden Sie eine Private Message an Trekki  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Trekki

Beiträge: 672
Registriert: 10.02.2004

Win 10 Pro 1803, SE ST10 MP6 - Intel Xeon E-2174G, 3,8GHz, Nvidia Quadro P2000,16GB RAM, 237GB-SSD, 1TB-HD

erstellt am: 19. Okt. 2005 07:09    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für tuxmrk 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo modeng,

die isometrische und dimetrische Darstellung sind parallelperspektivische Darstellungen, d.h. der Fluchtpunkt ist ins Unendliche gesetzt. Deshalb sind Kanten nicht verzerrt, aus Kreisen werden natürlich Ellipsen.

Übrigens für die dimetrische Darstellung als auch für die isometrische Darstellung gibt es Schablonen um diese Darstellungen maßhaltig zu zeichnen.

Gruss Trekki

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Solid-Man
Mitglied
CAD-Admin; Projektleiter Sondermaschinenbau


Sehen Sie sich das Profil von Solid-Man an!   Senden Sie eine Private Message an Solid-Man  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Solid-Man

Beiträge: 891
Registriert: 25.04.2000

Win 10 Enterprise 64bit<P>Fujitsu Celsius W580
- Intel Xeon E-2174G 3.80GHz -> bis zu 4,70 GHz
- 16GB DDR4-2666 ECC RAM (2x8GB)
- NVIDIA P2000 5GB
- SSD PCIe 512GB M.2 Highend<P>CAD SolidEdge ST9 MP15 64bit
PRO.FILE 8.6 32bit<P>>30 User
Sondermaschinenbau

erstellt am: 19. Okt. 2005 07:40    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für tuxmrk 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Leute,

ja, ja wenn man die Laufbahn von Jupiter logarithmisch mit der Masse des Marsmondes Phobos multipliziert, geteilt durch den Erdumfang mal dem Gewicht von Haitis Landmasse, und dann noch ein wenig Vereinfachen, so kommt man irgendwann auch auf das einzig richtige Gewinde M 7,32564 5-fach gerollt, vergütet poliert und feingewuchtet auf 0,002g.

Oder reicht doch ein Standard M8 ???       

------------------
Gruss,

Solid-Man

SE V17 SP5 / Siemens P4/3,6 HT / nVidia FX1400 / 2GB
at Home: SE V16 SP6 / PC AMD 2400+ / Nvidia 5600XT / 512MB

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

modeng
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.



Sehen Sie sich das Profil von modeng an!   Senden Sie eine Private Message an modeng  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für modeng

Beiträge: 7061
Registriert: 10.12.2003

erstellt am: 19. Okt. 2005 08:51    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für tuxmrk 10 Unities + Antwort hilfreich

... M8 reicht eigentlich -- doch vielleicht der Schmelze noch ein
paar Spinnenbeine hinzufuegen ;-)

@Trekki
[...]
die isometrische und dimetrische Darstellung sind parallelperspektivische Darstellungen, d.h. der Fluchtpunkt ist ins Unendliche gesetzt
[...]
das hatte ich mit anderen Worten bereits gesagt ...

modeng

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Trekki
Mitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Trekki an!   Senden Sie eine Private Message an Trekki  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Trekki

Beiträge: 672
Registriert: 10.02.2004

Win 10 Pro 1803, SE ST10 MP6 - Intel Xeon E-2174G, 3,8GHz, Nvidia Quadro P2000,16GB RAM, 237GB-SSD, 1TB-HD

erstellt am: 20. Okt. 2005 07:08    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für tuxmrk 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo modeng,

Du sagst aber auch immer wieder das eine Verzerrung der Kanten stattfindet, das ist eben nicht so!

Gruss Trekki

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

modeng
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.



Sehen Sie sich das Profil von modeng an!   Senden Sie eine Private Message an modeng  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für modeng

Beiträge: 7061
Registriert: 10.12.2003

erstellt am: 20. Okt. 2005 07:36    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für tuxmrk 10 Unities + Antwort hilfreich

so, wo sage ich denn das eine Verzerrung der Kanten(!) stattfindet

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz