Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Solid Edge
  Umbiegen von Referenzen über API(VB6)

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Umbiegen von Referenzen über API(VB6) (689 mal gelesen)
Kricher
Mitglied
Entwickler


Sehen Sie sich das Profil von Kricher an!   Senden Sie eine Private Message an Kricher  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Kricher

Beiträge: 261
Registriert: 10.09.2004

Solid Edge (ST6 - SE2019)
SolidWorks (2014 - 2019)
DraftSight 2016 und 2018
Creo Elements Direct Modeling
(SolidDesigner V17, V18, V19, V20)
Inventor 2018
ACAD/Mechanical 2018

erstellt am: 26. Aug. 2005 17:52    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo, habe da mal eine Frage zum Umbiegen von Referenzen.
Mit dem RVManager ist das ja grundsätzlich möglich, wobei meinem Kenntnisstand (super wenn dem nicht so wäre) nach dazu der jeweilige Parent in der SE-Sitzung geschlossen sein muss! Das gilt wohl auch für entsprechende Parents im Editmode.

Mein Problem ist nun, dass ich das Dokument in SE nicht schließen will  und dennoch diverse Links austauschen und in der Sitzung aktualisiert haben möchte.

Wenn ich die "native" SE-API verwende, dann kann ich scheinbar die Interpartcopies usw. nicht austauschen (oder gibt es da eine Lösung?).
Des weiteren finde ich über die "native" API keine Baugruppen zu Parts, wenn diese auf Dokumentenebene durch beispielsweise einem Multipartcutout verknüpft wurden (aber auch hier will ich einen Austausch erreichen und zwar in beiden Richtungen --> Baugruppe und Part werden umbenannt (Kopie auf Dateiebene) und wieder miteinander verknüpft)!

Sollte ich für mein Vorhaben wirklich den RV-Manager verwenden müssen, so wäre es gut, wenn ich wüsste, welche Modelle in der aktuellen SE-Sitzung im Kontext einer Baugruppe geöffnet sind (wie findet man das raus?).

Ich hoffe Ihr da draußen könnt mir da weiterhelfen.
So ich gehe jetzt aber erst mal ins Wochenende.

Bis denne

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Matthias Leemann
Mitglied
Masch. Ing HTL


Sehen Sie sich das Profil von Matthias Leemann an!   Senden Sie eine Private Message an Matthias Leemann  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Matthias Leemann

Beiträge: 361
Registriert: 03.10.2003

Windows 10 Pro
Solid Edge 2019

erstellt am: 26. Aug. 2005 18:11    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Kricher 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Kricher,

nach meinem Erkenntnisstand geht das nicht, was du beschrieben hast. Um in einer Assembly im Revision Manager die Dokumente zu verschieben oder umzubenennen darf das Top-Dokument in SE nicht geöffnet sein.

Es kommt mir vor, wie wenn du an deinem Fahrzeug bei laufendem Motor einen Kolben wechseln möchtest.

Oder irre ich?

Schönes Wochenende

Matthias

------------------
SE V17 SP2
SePropManager.NET von
www.leemann-software.net

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Jürgen Niesner
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Jürgen Niesner an!   Senden Sie eine Private Message an Jürgen Niesner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Jürgen Niesner

Beiträge: 501
Registriert: 26.11.2001

erstellt am: 29. Aug. 2005 06:58    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Kricher 10 Unities + Antwort hilfreich

Servus Kricher,

wie Matthis schon sagte geht Dein Wunsch normalerweise nicht. In gewissen Situationen geht es aber doch. So kann man z.B. im ASM einen Link auf ein ET oder UnterBG schon umbiegen: Wenn neues Ziel nicht vorhanden ist erstellen. Und dann das Occurenc mit "replace" ersetzen.

Jürgen

------------------
54*SEV16SR8, 4*SEV17SR3

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Kricher
Mitglied
Entwickler


Sehen Sie sich das Profil von Kricher an!   Senden Sie eine Private Message an Kricher  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Kricher

Beiträge: 261
Registriert: 10.09.2004

Solid Edge (ST6 - SE2019)
SolidWorks (2014 - 2019)
DraftSight 2016 und 2018
Creo Elements Direct Modeling
(SolidDesigner V17, V18, V19, V20)
Inventor 2018
ACAD/Mechanical 2018

erstellt am: 29. Aug. 2005 09:03    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Ihr,

habe ich es mir doch gedacht.
Der Hintergrund meiner Frage liegt in der Aufgabe. Das ganze ist im Kontext eines PDM-System zu sehen, wo der Anwender "normal" seine Bearbeitung im SE vornimmt und am Ende die Geschichte wieder in die DB pumpt. Bei diesem Vorgang werden die Dateinamen umgebogen, so dass die Unique-Dateinamen aus der DB kommen. Mit der jetzigen Lösung bin dann aber gezwungen bei solchen Vorgängen die jeweilgen Hauptdokumente zu schließen um die notwendigen Aktionen über den RV-Manager zu realisieren. Am Ende muss ich dann die Baugruppe (oder was auch immer) wieder in SE öffnen (generell schlechte Lösung). Hierbei kann ich dann aber gar nicht die Baugruppe mit der entsprechenden Konfiguration (wie sie zuvor geöffnet war) öffnen (Editmode usw.).
Gibt es echt keine andere Lösung???

Bis denne

Ihr

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Kricher
Mitglied
Entwickler


Sehen Sie sich das Profil von Kricher an!   Senden Sie eine Private Message an Kricher  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Kricher

Beiträge: 261
Registriert: 10.09.2004

erstellt am: 29. Aug. 2005 10:53    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo noch mal,

geht das denn mit dem Editmode?
Also wenn beispielsweise ein ET im Kontext der BG geöffnet ist.
Ich bekomme die Baugruppe über "seapp.ActiveDocument".
Aber wie komme ich jetzt an die Dokumente im Editmode? Muss ich jetzt wirklich über alle OCC die Eigenschaft "InPlaceActivated" auf Dokumentenebene prüfen? In diesem Fall müsste ich dann aber ja alle Referenzstrukturen für alle aktiven Dokumente in der Sitzung prüfen, um letztlich festzustellen, welche Dokumente ich schließen muss!!!
Das kann doch nicht wirklich die Lösung sein????
Gibt es keine andere Möglichkeit an die im kontext geöffneten Dokumente zu kommen?

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Matthias Leemann
Mitglied
Masch. Ing HTL


Sehen Sie sich das Profil von Matthias Leemann an!   Senden Sie eine Private Message an Matthias Leemann  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Matthias Leemann

Beiträge: 361
Registriert: 03.10.2003

Windows 10 Pro
Solid Edge 2019

erstellt am: 29. Aug. 2005 11:26    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Kricher 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Kricher,

mit "seapp.ActiveDocument" kriegst du nicht die ganze Baugruppe, sondern nur das Bauteil, das du gerade aus der Baugruppe editierst.
Du kannst das auch Unter Solid Edge / Fenster nachschauen. Dort werden alle geöffneten Dokumente aufgelistet und das aktive mit einem Haken markiert.

Bauteile die aus dem Kontext der Baugruppe geöffnet wurden, sind von Solid Edge schreibgeschützt. Da kannst du nichts machen.

GRuss Matthias

------------------
SE V17 SP2
SePropManager.NET von
www.leemann-software.net

[Diese Nachricht wurde von Matthias Leemann am 29. Aug. 2005 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Kricher
Mitglied
Entwickler


Sehen Sie sich das Profil von Kricher an!   Senden Sie eine Private Message an Kricher  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Kricher

Beiträge: 261
Registriert: 10.09.2004

erstellt am: 29. Aug. 2005 11:51    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Matthias,

dass mit den offenen Dokumenten usw. kenne ich.
Aus diesem Grund ja auch meine Alternativlösung alle Strukturen (also auch die Subdokumente) für alle offenen Dokumente zu analysieren und so die Dokumente im Editmode zu ermitteln. Ich denke hier ist dann die API wirklich etwas mager ausgefallen. Zu jeder Window-Instanz gehört meiner Meinung nach auch noch die Eigenschaft "inEditMode" (o.ä.) mit dem  betroffenen Dokument (also das im Editmode) als Rückgabe.
Ich denke so bleibt mir dann keine Wahl als wirklich alle Strukturen zu analysieren und wenn so ein Dokumente im Editmode geöffnet ist, dieses zu schließen, damit ich über den RV-Manager einen Austausch innerhalb des Dokuments vornehmen kann.

Aber vielen Dank für Eure vielen Antworten.

Bis denne

Kricher

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

modeng
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.



Sehen Sie sich das Profil von modeng an!   Senden Sie eine Private Message an modeng  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für modeng

Beiträge: 7061
Registriert: 10.12.2003

erstellt am: 29. Aug. 2005 12:13    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Kricher 10 Unities + Antwort hilfreich

wie waer's damit:

<objDoc>.InPlaceActivated

modeng

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Kricher
Mitglied
Entwickler


Sehen Sie sich das Profil von Kricher an!   Senden Sie eine Private Message an Kricher  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Kricher

Beiträge: 261
Registriert: 10.09.2004

Solid Edge (ST6 - SE2019)
SolidWorks (2014 - 2019)
DraftSight 2016 und 2018
Creo Elements Direct Modeling
(SolidDesigner V17, V18, V19, V20)
Inventor 2018
ACAD/Mechanical 2018

erstellt am: 29. Aug. 2005 12:38    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Das ist schlecht, weil ich dann ja eine aktive Instanz des Dokuments benötige, die ich gar nicht habe. Ich muss ja den RVManager für die ganzen Austauschfunktionen verwenden (und somit auch für die Traverse), wobei ich dann aber ja keine Instanzen der nativen SE-Dokumente in der Hand habe!
Entweder gibt mir SE eine Liste aller Dokumente im Editmode (wie bereits gesagt, sollte meiner Meinung nach eine Eigenschaft von Window sein), oder aber ich müsste über den Dateinamen an die jeweils im Editmode offenen Dokumente kommen.
Die Eigenschaft "InPlaceActivated" wollte ich ja sowieso in meinem vorherigen Ansatz verwenden.
Ich denke das Problem liegt grundsätzlich im Aufbau der API. Die Native-API kann die Referenzgeschichten nicht richtig (ausreichend) verwalten und der RVManager hat bei weitem zu wenig Informationen über die jeweiligen Dokumente. Letztlich benötigt man beide API, wobei die eine die andere stört (immerhin muss ich sowas "blödes" wie Dokumente öffnen und wieder schließen vornehmen).

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

modeng
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.



Sehen Sie sich das Profil von modeng an!   Senden Sie eine Private Message an modeng  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für modeng

Beiträge: 7061
Registriert: 10.12.2003

erstellt am: 29. Aug. 2005 13:10    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Kricher 10 Unities + Antwort hilfreich

hmm, letzlich faengt der Rev.Manager bei Replace den Open Error
ab selbiges macht SE wenn versucht wird eine Datei 2x zu oeffnen
Eine von einer Anwendung geoeffnete Datei ist keine Windows
Instanz die Anwendung bestimmt IMO beim Open ob mit Lock oder ohne
und wenn mit dann wie: Read oder Write oder R/W.

Sofern die ASM im Rev.Manager geoeffnet wird (was im uebrigen
moeglich ist auch wenn schon in SE geoeffnet) so bekomme ich
mindest ueber <objDoc.Occurrences.item(x).Occurrencedocument
ein Objekt auf das Teil welches da ersetzt werden soll. Sicher
da muss man halt mal durch die ganze Struktur gehen (was der
Rev.Manager letzlich fuer die GUI auch macht) und ggf. alles sammeln

Klaus

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Kricher
Mitglied
Entwickler


Sehen Sie sich das Profil von Kricher an!   Senden Sie eine Private Message an Kricher  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Kricher

Beiträge: 261
Registriert: 10.09.2004

Solid Edge (ST6 - SE2019)
SolidWorks (2014 - 2019)
DraftSight 2016 und 2018
Creo Elements Direct Modeling
(SolidDesigner V17, V18, V19, V20)
Inventor 2018
ACAD/Mechanical 2018

erstellt am: 29. Aug. 2005 13:36    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Das stimmt natürlich Modeng,

und das entspricht ja auch meiner Beschreibung, wobei das natürlich generell unschön ist, da ich alle offenen Dokumente untersuchen (die gesamte Struktur) und bei Bedarf schließen und am Ende wieder öffnen muss (für mich ein absolutes Manko, da sicherlich bei gr. BG nicht sehr performant). Des weiteren muss man generell die Struktur oder zumindest jedes Dokument einzeln über beide API (und damit 2 mal) durchleuchten, damit man die benötigten Informationen zusammenbekommt. So muss ich beispielsweise spätestens zur Bestimmung der Menge die Struktur über OCC analysieren um eine STL-Ausleitung machen zu können (usw.).
Die beste Lösung wäre meiner Meinung nach halt eine STARK erweiterte API über den RV-Manager oder noch besser das ganze in die native-API einarbeiten. Im moment bin ich überhaupt nicht begeistert von den Zwängen. Aber egal, die anderen CAD-Systeme sind hier in der Regel auch nicht besser (teilweise fast schon identische API).

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

modeng
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.



Sehen Sie sich das Profil von modeng an!   Senden Sie eine Private Message an modeng  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für modeng

Beiträge: 7061
Registriert: 10.12.2003

erstellt am: 29. Aug. 2005 13:57    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Kricher 10 Unities + Antwort hilfreich

[...]
Dokument einzeln über beide API (und damit 2 mal) durchleuchten
[...]
beide ???? es geht doch um Replace per Rev.manager oder?
Doch nur um Teile zu ersetzen braucht man den Rev.Manager nicht das
geht auch aus der ASM heraus.

BTWBy the way (So nebenbei bemerkt): der Rev.Manager als GUI Applikation wird (hoffentlich) von
UGS bei Releasewechsel oder Patches angepasst nur ob Dein schoenes
Programm noch laeuft ist fraglich -- das normale Geschaeft der
SE Programmierung ist schon wetterwendisch genug wer weiss welche
Struktur sich fuer V18 und folgende ergibt. Ausserdem haengt an
dem CAD auch noch eine Fertigung mein Hintergedanke ist immer den
Betrieb *mit* Betriebsausweis zu verlassen ..

[Diese Nachricht wurde von modeng am 29. Aug. 2005 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Kricher
Mitglied
Entwickler


Sehen Sie sich das Profil von Kricher an!   Senden Sie eine Private Message an Kricher  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Kricher

Beiträge: 261
Registriert: 10.09.2004

Solid Edge (ST6 - SE2019)
SolidWorks (2014 - 2019)
DraftSight 2016 und 2018
Creo Elements Direct Modeling
(SolidDesigner V17, V18, V19, V20)
Inventor 2018
ACAD/Mechanical 2018

erstellt am: 29. Aug. 2005 14:18    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Ja schon, aber ich benötige (PDM mit allem drum und dran) letztlich natürlich noch viele weitere Informationen.
Scheinbar kann ich ja auch keinen Referenzwechsel vornehmen, sofern ein entsprechender Parent im Editmode (also im Kontext einer Baugruppe) geöffnet sind. Ich muss also alle betroffenen Parents finden, die entweder in einem eigenen Fenster oder aber indirekt über den Editmode geöffnet sind. In jedem Fall brauche ich nach meinem Kenntnisstand die native-API um überhaupt ermitteln zu können, welche Dokumente geöffnet sind. Den RV-Manager muss ich dann für den späteren eigentlichen Austausch verwenden.
Mein Problem nun der Mangel an Möglichkeiten die offenen Dokumente (zumindest im Editmode) direkt zu ermitteln.
Also es handelt sich hier um einen Übernahmevorgang in eine PDM-DB mit gleichzeitigen Umbenennen der Dokuemente. In keinem Fall will ich einfach stumpf alle Dokumente (auch die gar nicht betroffenen) in der Sitzung schliessen und später wieder öffnen, nur um meine Übernahme durchführen zu können. Der Vorgang sollte sich immer nur auf die Struktur des aktiven Dokumentes in der Sitzung beziehen. Der Vorgang wird direkt über ein Addin mit Symbolleisten aus der Sitzung heraus gestartet.
Mich würde mal interessieren, wie andere in diesem Kontext vorgehen?

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Jürgen Niesner
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Jürgen Niesner an!   Senden Sie eine Private Message an Jürgen Niesner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Jürgen Niesner

Beiträge: 501
Registriert: 26.11.2001

erstellt am: 29. Aug. 2005 17:52    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Kricher 10 Unities + Antwort hilfreich

Servus Kricher,

um nur zu ermitteln welche Dokumente Du schließen mußt einfach in einer schleife alle Dokumente die in SE offen sind ermitteln und dann im revmanager die Links lesen:

(Wie die Befehle in der API genau heißen must Du nachschauen)

for each seDok in seApp.documents
  set revmanDok = RevManager.Doks.Open(sedok.fullname)
  for each revLink in revmanDok.linkeddocuments
    if revLink = meineSuche then
      'das seDok muss geschlossen werden
      exit for
    end if
  next
next

Jürgen

[Diese Nachricht wurde von Jürgen Niesner am 29. Aug. 2005 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Kricher
Mitglied
Entwickler


Sehen Sie sich das Profil von Kricher an!   Senden Sie eine Private Message an Kricher  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Kricher

Beiträge: 261
Registriert: 10.09.2004

Solid Edge (ST6 - SE2019)
SolidWorks (2014 - 2019)
DraftSight 2016 und 2018
Creo Elements Direct Modeling
(SolidDesigner V17, V18, V19, V20)
Inventor 2018
ACAD/Mechanical 2018

erstellt am: 30. Aug. 2005 08:22    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Jürgen,

danke für Dein Beispiel, aber das reicht scheinbar nicht aus. Tests haben mir gezeigt, dass innerhalb von Dokumenten die INPLACE (also was ich als Editmode bezeichne) geöffnet wurden auch nicht ausgetauscht werden kann. Diese Dokumente finde ich halt mit Deiner Methode nicht. Bislang verwende ich eine ähnliche Variante wie Deine, wobei ich im Moment immer alle Dokumente aus der Sitzung schmeiße, also auch solche, die mit meinem aktuellen Vorgang gar nichts zu tun haben. Irre ich mich evtl. mit dem Editmode (austauschen doch möglich?)?

Besteht eigentlich die Möglichkeit ein geöffnetes Hauptdokument nachträglich in der Sitzung readonly zu machen, so dass ich es im RV-Manager nach belieben bearbeiten kann?

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2019 CAD.de | Impressum | Datenschutz