Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Solid Edge
  Ausrichtung in Assembly

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
  
Gut zu wissen: SolidEdge - Skalieren eines Bildes auf eine bestimmte Größe
Autor Thema:   Ausrichtung in Assembly (343 mal gelesen)
StephanWeber
Mitglied
Dipl. Ing.


Sehen Sie sich das Profil von StephanWeber an!   Senden Sie eine Private Message an StephanWeber  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für StephanWeber

Beiträge: 286
Registriert: 28.09.2001

Pentium 4 3,05 Ghz, 1,0 Gb Speicher 800 HhZ RIMM, FX 5900, Dell 2000 fp / Belinea

erstellt am: 29. Aug. 2002 12:02    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

bisher habe ich immer die Teile aneinander ausgerichtet, d.h. axial, planar usw.

Ich habe jetzt aber einige Teile, die eigentlich nur axial ausgerichtet sind, d.h. die haben einen Freiheitsgrad, der sich nicht aus der Geometrie der beteiligten Teile ergibt z.B. ein Gestänge).

Jetzt würde ich gerne diese Teile an ein Achsenkonstruktion ausreichten, die ich z.B in der Drafumgebung erstellt habe oder erstellen werden.

Das heisst aber auch, dass jedes Teil diese "Achse" , z.B. von einem Gelenk zum anderen, irgendwie "mitbekommen" muss, wie eine Art Hilfsline. Meine Hilfslinien, die ich z.B. auch bei der konstruktion der Teile verwendet habe, sind aber nicht mehr sichtbar. wie könnte man da vorgehen, oder ist der Weg ein ganz anderer?

Noch mal zur Konzeption bei Assembly: Ist es eigentlich sinnvoll, das ganze Projekt aus einer Assembbly raus zu starten? bisher habe ich immer Parts gestaltet, und dann zusammengeführt. Da komme ich aber zum Teil in Konflikt mit dem Menü "Fenster", wenn da noch Teile in Arbeit sind.

Gruss

Stephan

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

TBH
Mitglied
Konstrukteur

Sehen Sie sich das Profil von TBH an!   Senden Sie eine Private Message an TBH  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für TBH

Beiträge: 7
Registriert: 13.08.2002

erstellt am: 30. Aug. 2002 19:33    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für StephanWeber 10 Unities + Antwort hilfreich

Stephan,

wenn du ohnehin Hilfslinien in der Konstruktion der Einzelteile erstellt hast, kannst du diese Linien verwenden, um eine Referenzebene oder eine Fläche zu erzeugen, die du dann bei der Positionierung in der Assemblyumgebung verwenden kannst, das Ein- und Ausblenden ist leider etwas mühsam.
Eine weitere Möglichkeit ist das Erstellen der Achsenkonstruktion als Skizze in Assembly und das Verknüpfen der Beziehungen zwischen eingefügtem Teil und Skizzenbemaßung in der Variablentabelle.

HTHHope that helps = Hoffe es hilft
pablo

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz