Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  SIMULIA/ABAQUS
  Transiente Temperaturanalyse - Result Mapping

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Transiente Temperaturanalyse - Result Mapping (1246 mal gelesen)
  
Die Gewinne der Zukunft werden mit intelligenten, autonomen Elektrofahrzeugen eingefahren. (3DEXPERIENCE)
Ricochet80634
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von Ricochet80634 an!   Senden Sie eine Private Message an Ricochet80634  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Ricochet80634

Beiträge: 8
Registriert: 23.05.2011

erstellt am: 07. Sep. 2011 12:08    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo liebe ABAQUS Experten,

ich möchte eine transiente Temperaturanalyse durchführen. Bei der Analyse soll ein biegeschlaffes Band auf einer heißen Stahlplatte "ausgerollt" werden, und dabei der Effekt des kühlenden Bandes auf die Platte untersucht werden.
Der Teil des Bandes, der die Platte noch nicht berührt, wird von der Platte durch Strahlung und Konvektion erwärmt.

Dabei möchte ich einen fortlaufenden Charakter erzeugen, indem ich nur den Teil des Bandes modelliere, der mit der Platte noch nicht in Kontakt steht. Dieser wird dann mit *Motion über der Platte bewegt.
Der bereits abgelegten Teil des Bandes mit einer der Stepgröße entsprechenden Länge wird im darauf folgenden Step reaktiviert und in die Simulation mit einbezogen.

Damit die physikalischen Verhältnisse richtig wiedergegeben werden, müssen die Ergebnisse der Temperaturverteilung im Band, als dem noch nicht abgelegten und auch im abgelegten, bei jedem Zeitinkrement um die entsprechende Länge nach "hinten gemappt" werden.

Die oben beschriebenen Schritte habe ich erfolgreich ausgeführt, bis auf das Mapping  der einzelnen Bandabschnitte (welche genau gleich groß sind, und genau die gleiche Anzahl Knoten und Elemente haben).

Hier komme ich einfach nicht weiter.

Wer kann mir weiterhelfen? Bin dankbar über jede Hilfe!!!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Mustaine
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.



Sehen Sie sich das Profil von Mustaine an!   Senden Sie eine Private Message an Mustaine  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Mustaine

Beiträge: 3393
Registriert: 04.08.2005

Abaqus

erstellt am: 08. Sep. 2011 17:47    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Ricochet80634 10 Unities + Antwort hilfreich

Soll die Ergebnisübergabe von einem Step zum nächsten geschehen? Ich denke nicht dass das geht. So eine Funktionalität gibt es nur bei der Ergebnisübergabe von einer Analyse zur nächsten.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Ricochet80634
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von Ricochet80634 an!   Senden Sie eine Private Message an Ricochet80634  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Ricochet80634

Beiträge: 8
Registriert: 23.05.2011

erstellt am: 12. Sep. 2011 10:04    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Ja, die Ergebnisübergabe soll von einem Step in den Nächsten geschehen. Mit dem GUI wird das nicht funktionieren. Aber da die Geometrie relativ einfach ist, könnte es möglich sein, die auf den einzelnen Knoten gespeicherten Ergebnisse an die darauf folgenden weiter zu geben, indem man einfache Traslations - und Rotatonsbedingungen aufgibt.

Ob Abaqus dies zulässt ist mir jedoch fraglich.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz