Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  SIMULIA/ABAQUS
  Simulation von Elastomeren

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Simulation von Elastomeren (987 mal gelesen)
der Maddin
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von der Maddin an!   Senden Sie eine Private Message an der Maddin  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für der Maddin

Beiträge: 22
Registriert: 31.01.2008

erstellt am: 13. Feb. 2008 15:55    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo zusammen,

ich habe einige grundlegende Fragen zum Berechnen von hyperelastischen Materialien (bzw. Elastomeren):

1. Muss ich Rechnungen mit Elastomeren mit Explicit rechnen? Bei kleinen Verformungen geht es wahrscheinlich noch in Standard, aber wo ist dann die Grenze?

2. Verzerrte Netze verschlechtern die Ergebnisqualität erheblich. Wie kann Abaqus also Verformungen und somit auch Elementverzerrungen von mehreren 100% berechnen und trotzdem brauchbare Ergebnisse liefern?

3. Kann ich nach meiner Simulation feststellen, welche Elemente in meinem Bauteil die größten Verformungen erlitten haben, damit ich so belegen kann, wo der höchste Schädigungsgrad meines Bauteiles zu erwarten ist?

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Gruß,
          der Maddin

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Mustaine
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.



Sehen Sie sich das Profil von Mustaine an!   Senden Sie eine Private Message an Mustaine  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Mustaine

Beiträge: 3357
Registriert: 04.08.2005

Abaqus

erstellt am: 13. Feb. 2008 17:00    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für der Maddin 10 Unities + Antwort hilfreich

1. Nicht unbedingt. Auch mit Standard kann man ggf. mehrere hundert Prozent Dehnung rechnen. Schließlich kann Standard auch mit NLGEOM rechnen um große Verformungen korrekt abzubilden.

2. Wenn das Netz fein genug ist geht das. Man sollte dann auch Elemente nehmen die etwas robuster sind was die Verformung angeht. Also z.B. keine quadrat. Hexaeder sondern eher lineare Hexaeder reduziert integriert.
Wenn du hyperelastische Materialien verwendest musst du auch daran denken die Hybridformulierung bei der Elementauswahl zu aktivieren.

3. Dehnungen anschauen.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz