Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  SIMULIA/ABAQUS
  druckzylinder

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   druckzylinder (744 mal gelesen)
P.A.
Mitglied
Student


Sehen Sie sich das Profil von P.A. an!   Senden Sie eine Private Message an P.A.  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für P.A.

Beiträge: 28
Registriert: 06.08.2007

erstellt am: 06. Aug. 2007 11:07    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

hi alle zusammen. ich noch ziemlicher anfänger in abaqus, und muss einen druckzylinder simulieren, während der kolben ein- bzw. ausfährt. während der bewegung ändert sich ja die angriffsfläche für den innendruck. gibt es irgendeine möglichkeit dies in abaqus einfach darzustellen?

ich hätte einen lösungsansatz, und zwar indem ich das ganze über mehrere steps löse, sprich einfach die fläche zerteilen, und die drücke der reihe nach ausbleden, wenn der kolben an ihnen vorbeigefahren ist.

hat jemand einen besseren vorschlag?

mfg P.A.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Mustaine
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.



Sehen Sie sich das Profil von Mustaine an!   Senden Sie eine Private Message an Mustaine  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Mustaine

Beiträge: 3357
Registriert: 04.08.2005

Abaqus

erstellt am: 06. Aug. 2007 11:46    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für P.A. 10 Unities + Antwort hilfreich

Es gibt noch zwei andere Varianten.

1. Du schreibst dir eine User Subroutine und kannst den Druck auf der gesamten Innenfläche in Abhängigkeit von der Lage UND der Zeit definieren.

2. Das was du jetzt mit mehreren Steps vorhast, kannst du auch in einem Step machen. Du kannst über *Amplitude den Druck von jeder Teilfläche von der Zeit abhängig machen. Du gibst also mit *Amplitude Kurven für das Last-Zeit-Verhalten vor. Du musst nur darauf achten, dass der Step mit ausreichend vielen Incrementen gelöst wird.
siehe auch Users Manual (v6.6) Kapitel 27.1.2 Amplitude curves

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

P.A.
Mitglied
Student


Sehen Sie sich das Profil von P.A. an!   Senden Sie eine Private Message an P.A.  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für P.A.

Beiträge: 28
Registriert: 06.08.2007

erstellt am: 06. Aug. 2007 12:01    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

danke einmal für die rasche antwort!

die variante mit der subroutine werd ich wohl eher sein lassen, weil dazu kenn ich mich wahrscheinlich noch zu wenig damit aus.

zu variante 2.) hat es irgendwelche einflüsse auf das ergebnis, ob das ganze in einem step oder in mehreren gerechnet wird? z.b. rechenzeit, genauigkeit des ergebnisses?

------------------
everything is possible....
the impossible just takes a little bit longer!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Mustaine
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.



Sehen Sie sich das Profil von Mustaine an!   Senden Sie eine Private Message an Mustaine  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Mustaine

Beiträge: 3357
Registriert: 04.08.2005

Abaqus

erstellt am: 06. Aug. 2007 14:18    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für P.A. 10 Unities + Antwort hilfreich

Auf die Ergebnisse hat es keinen Einfluss.

Für die Rechenzeit sind primär die Anzahl der benötigten Incremente verantwortlich. Zehn Steps mit je zwei Incrementen werden ungefähr genauso lange rechnen wie ein Step mit 20 Incrementen. Nur wenn es extrem viele Steps werden, könnte der Speicherbedarf hoch gehen.

Du solltest also erstmal den Weg probieren, der weniger Aufwand für dich im Preprocessing bedeutet.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz