Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  SIMULIA/ABAQUS
  Modellierung von Stahlbetonbewehrung mit REBAR LAYER

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Modellierung von Stahlbetonbewehrung mit REBAR LAYER (2914 mal gelesen)
  
Die Gewinne der Zukunft werden mit intelligenten, autonomen Elektrofahrzeugen eingefahren. (3DEXPERIENCE)
Ghost19
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von Ghost19 an!   Senden Sie eine Private Message an Ghost19  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Ghost19

Beiträge: 9
Registriert: 28.05.2007

erstellt am: 28. Mai. 2007 17:32    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo,

ich arbeite gerade im Rahmen meiner Diplomarbeit am einem FE-Modell eines Verbundträgers. Die Modellierung der Bewehrung im Betongurt und Kammerbeton des Verbundträgers bereitet mir derzeit Pobleme. Ich möchte die Bewehrung wie im Analysis User Manual Abschnitt "Defining Reinforcement" mittels "Rebar Layer" erstellen, aber die Vorgehensweise ist mir nicht so ganz klar.

Ich bin bei meiner Suche auf folgenden Beitrag gestoßen: http://ww3.cad.de/foren/ubb/Forum254/HTML/000184.shtml#000005

Ich habe also einen Verbundträger mit seinen Komponenten als 3D-Modell (3D-Solid). In die Betonplatte soll die "verschmierte" Bewehrung eingebettet werden.

Wer kann mir hier weiterhelfen? Ich weiß einfach nicht mehr weiter und bin schon ziemlich verzweifelt!   

[Diese Nachricht wurde von Ghost19 am 28. Mai. 2007 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Ghost19
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von Ghost19 an!   Senden Sie eine Private Message an Ghost19  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Ghost19

Beiträge: 9
Registriert: 28.05.2007

erstellt am: 28. Mai. 2007 18:24    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo,

irgendwie kann da etwas nicht ganz stimmen. Ich habe mich an dem o.g. Thread orientiert und nun habe habe ich neben meinem 3D-Modell des Verbundträgers noch ein "Part" ähnlich meiner Betonplatte. Es handelt sich um ein 3D-Solid mit "Shell Section" und "Rebar Layer". Ich kann nun zwar wie im ABAQUS Analysis User Manual Abschnitt "Embedded Elements" weieter vorgehen, aber dann liegt mein "Part" weiterhin in der Gegend rum. Also liegt doch irgendwo ein Fehler vor. Ich verstehe es wirklich nicht.
   

[Diese Nachricht wurde von Ghost19 am 28. Mai. 2007 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

oeztueke
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von oeztueke an!   Senden Sie eine Private Message an oeztueke  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für oeztueke

Beiträge: 55
Registriert: 04.11.2005

erstellt am: 31. Mai. 2007 13:37    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Ghost19 10 Unities + Antwort hilfreich

Benutzt Du Surface bzw. Membranelemente zum einbetten?

------------------
koe

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Ghost19
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von Ghost19 an!   Senden Sie eine Private Message an Ghost19  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Ghost19

Beiträge: 9
Registriert: 28.05.2007

erstellt am: 31. Mai. 2007 23:49    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Verbundtraeger.jpg

 
Hallo oeztueke,

ich arbeite momentan mit dem Typ SURFACE.

Ich muß mir die Unterlagen nochmal durchlesen hinsichtlich der Unterschiede zwischen SURFACE und MEMBRAN.
Was wäre denn aus deiner Sicht besser geeignet zur Modellierung der Bewehrung im Betongurt bzw. im Kammerbeton des Verbundtägers.

Ich werde morgen Abend das derzeitige Modell bzw. den aktuellen Stand ausführlicher beschrieben bzw. einen Screenshot einfügen.

Ich habe voraussichtlich auch eine Frage zu einem Paramter eines Betonmodells (Schädigungs-Plastizitätsmodell/Concrete Damaged Plasticity)   
Warum habe ich dieses Werkstoffmodell für den Beton gewählt? Ich werde kurzzeitdynamische Simulationen von Stoßbelastugen (Fahrzeuganprall/Explosion) berechen mit ABAQUS/Explizit.

Vielen Dank für die Hilfe   

[Diese Nachricht wurde von Ghost19 am 31. Mai. 2007 editiert.]

[Diese Nachricht wurde von Ghost19 am 31. Mai. 2007 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

oeztueke
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von oeztueke an!   Senden Sie eine Private Message an oeztueke  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für oeztueke

Beiträge: 55
Registriert: 04.11.2005

erstellt am: 05. Jun. 2007 09:25    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Ghost19 10 Unities + Antwort hilfreich

Bei rebarmodellierungen ziehe die Surface elemente vor. Ich habe das Bild nicht ganz verstanden, aber den Surface-Part solltest Du schon dort modellieren (von der position her bereits überlagert), wo die Bewaehrung am Ende auch sein soll. Durch die angabe der Constraint "embedded elements" wird ein part nicht in das andere hinein versetzt. Sollte meine Vermutung nicht richtig sein, dann kannst Du ja eine ausführlichere Beschreibung des Problems hochladen.
Als Maschinenbauer kann ich Dir leider mit Betonparametern nicht behilfig sein.

------------------
koe

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Ghost19
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von Ghost19 an!   Senden Sie eine Private Message an Ghost19  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Ghost19

Beiträge: 9
Registriert: 28.05.2007

erstellt am: 09. Jun. 2007 23:27    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Verbundtraeger.jpg

 
Hallo oeztueke,

ich kämpfe noch mit der Modellierung der Bewehrung und stehe irgendwie voll auf dem Schlauch   

Ich werde das Modell ausführlicher beschreiben  (vgl. beigefügte Ansicht des Verbundträgers!).

Ich möchte in der Betonplatte eine obere Längs- und Querbewehrung und eine untere Längs- und Querbewehrung berücksichten, also 4 Bewehrungslagen. Im Kammerbeton sollen u.U. auch 2 Bewehrungslagen (obere/untere Längsbwehrung) berücksichigt werden. Dazu muß ich mir nochmal Gedanken machen.

Außerdem gibt es im Kammerbeton auch noch eine Bügelbewehrung (im Betongurt eigentlich auch). Momentan bin diesbzgl. auch noch etwas ratlos, ob die auch brücksichtigen muß oder soll  Es gibt noch viele offene Fragen!

Ich wäre momentan schon mit einer Bewehrungslage in der Betonplatte zufrieden  Das Modell kann ich ja dann nach und nach vervollständigen.

Der Verbundträger besteht also aus folgenden PARTS:
- Betonplatte
- Stahlträger
- Kammerbeton
- 2 Stahlplatten (Lagerung)

Diese Komponeneten sind folgendermaßen definiert:
- 3D
- Type: Deformable
- Shape: Solid

Für die Bewehrung erstelle ich nun ein neues Part mit folgenden Kennzeichen:
- Name: Bewehrung
- 3D
- Type: Deformable
- Shape: Shell
- Type: Extrusion
- Querschnitt des PART:
  Gerade im 2D-Raum ergibt eine Ebene im 3D-Raum nach Extrusion

Die SHELL hat keine Dicke, sondern ist einfach nur eine "Ebene" im Modell?

Erstellung einer neuen SECTION:
- Name: "Bewehrung"
- Create Section
- Category: Shell
- Type: Surface

Zuweisung der SECTION mit ASSIGN:
- Part "Bewehrung" <=> Section "Bewehrung"

Danach wird im Modul ASSEMBLY die Partinstanz "Bewehrung" an die gewünschten Ort in der Betonplatte des Verbundträgers "verschoben".
Abschließeden werden die verschieden Parts mit der Option "EMBEDDED ELEMENT" miteinander "verknüpft", die Bewehrung liegt innerhalb der Betonplatte.

Das müsste doch nun die richtige Vorgehensweise sein? 
Oder etwa nicht?

Ich hatte bei meinen vorherigen Versuchen die falsche SECTION (keine SURFACE SECTION!) und habe diesen Irrtum überhaupt nicht bemerkt    In der Ansicht ist neben dem Verbundträger ein PART der CATEGORY Shell und TYPE Homogenous. Es handelt sich hierbei um den o.g. Fehler, falsche Modellierung 

Nun stellen sich mir aber in diesem Zusammenhang noch weitere Fragen.
Ich möchte ja im Betongurt 4 Bewehrungslagen modellieren. Wie mache ich das sinnvoll? Für jede Bewehrungslage ein PART? Ich kann zwar in der SURFACE SECTION verschiedene Bewehrungslagen angeben, aber die würden ja alle in einer Ebene liegen.


Vielen Dank für die Hilfe!
 

[Diese Nachricht wurde von Ghost19 am 09. Jun. 2007 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Ghost19
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von Ghost19 an!   Senden Sie eine Private Message an Ghost19  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Ghost19

Beiträge: 9
Registriert: 28.05.2007

erstellt am: 09. Jun. 2007 23:44    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Verbundtraeger2.jpg

 
Hallo oeztueke,

ich wollte noch die aktuelle Ansicht des Modells einfügen, aber das hat leider nicht so ganz geklappt. Aber dafür jetzt!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz