Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  SIMULIA/ABAQUS
  Materialmodellierung Elastomer

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Materialmodellierung Elastomer (6429 mal gelesen)
  
Die Gewinne der Zukunft werden mit intelligenten, autonomen Elektrofahrzeugen eingefahren. (3DEXPERIENCE)
robobobo
Mitglied
Student


Sehen Sie sich das Profil von robobobo an!   Senden Sie eine Private Message an robobobo  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für robobobo

Beiträge: 18
Registriert: 03.05.2007

erstellt am: 03. Mai. 2007 08:40    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

hallo leute,
habe gerade mit meiner studienarbeit angefangen. d.h. ich muss druckversuche an elastomeren durchführen daraus die verlust-, und die komplexe stefigkeit berechnen. die daten (2000 werte) aus den versuchen hab ich schon (s,F) sowie die steifigkeiten und möchte nun mit hilfe von abaqus und den verschiedenen vorhandenen materialgesetze die hysteresen nachbilden. wie mache ich das? wieviel steps muss ich definieren(soviele wie messwerte vorhanden(2000)?), welche materialmodelle kann man in abaqus für elastomere verwenden und wo fliessen die komplexe steifigkeit oder die verluststeifigkeit ein?
vielen dank und viele grüsse!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

oeztueke
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von oeztueke an!   Senden Sie eine Private Message an oeztueke  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für oeztueke

Beiträge: 55
Registriert: 04.11.2005

erstellt am: 03. Mai. 2007 09:58    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für robobobo 10 Unities + Antwort hilfreich

hallo robobo,
viele Deiner Fragen werden in den Beiträgen auf
auf www.polymerfem.com  beantwortet. Rein schauen lohnt sich.
Viel Glück

------------------
koe

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

robobobo
Mitglied
Student


Sehen Sie sich das Profil von robobobo an!   Senden Sie eine Private Message an robobobo  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für robobobo

Beiträge: 18
Registriert: 03.05.2007

erstellt am: 03. Mai. 2007 10:43    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

danke für die schnelle antwort. die seite kommt mir bekannt vor. werde da mal reinschauen. ich bin leider so neu bei abaqus und den nicht linearen sachen dass ich garnicht weiß wo ich anfangen soll.
nochmals danke

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Mustaine
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.



Sehen Sie sich das Profil von Mustaine an!   Senden Sie eine Private Message an Mustaine  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Mustaine

Beiträge: 3393
Registriert: 04.08.2005

Abaqus

erstellt am: 03. Mai. 2007 21:21    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für robobobo 10 Unities + Antwort hilfreich

Hast du schonmal in's Users Manual geschaut? Dort gibt es ein eigenes Kapitel für hyperelastische Materialien. Kapitel 17.5 Hyperelasticity

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

robobobo
Mitglied
Student


Sehen Sie sich das Profil von robobobo an!   Senden Sie eine Private Message an robobobo  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für robobobo

Beiträge: 18
Registriert: 03.05.2007

erstellt am: 04. Mai. 2007 11:30    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

hi,
kämpfe mich gerade durch die manual durch. versuche herauszufinden welche materialmodelle überhaupt für eine elastomer-nachbildung in frage kommen. danach werde ich weiterschauen, wie ich die versuchsdaten (phi,moment-es handelt sich um eine elastomerkupplung, die mit konstanter frequenz beansprucht wurde) irgendwie ins programm eingebunden kriege. aus diesen daten hab ich schon die verluststeifigkeit und dynamische steifigkeit berechnet sowie die hysterese mir ausspucken lassen. muss danach sehen wo ich die sachen dann einsetze.
gruss rob

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

oeztueke
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von oeztueke an!   Senden Sie eine Private Message an oeztueke  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für oeztueke

Beiträge: 55
Registriert: 04.11.2005

erstellt am: 04. Mai. 2007 12:32    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für robobobo 10 Unities + Antwort hilfreich

Hmm, ich nehme an es handelt sich dabei um eine Kupplung konstanter Schubverzerrung. Wenn Du die Amplitudenabhängigkeit abbilden willst kannst Du mit ein hyperelastisches Gesetz mit dem Keyword *viscoelastic kombinieren und eine pronyreihe eingeben. Ich würde mit neohook-anfangen. Wenn Du nur eine Klasse von Versuchen hast, ist dies der beste Startpunkt.

------------------
koe

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

rubberduck72
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von rubberduck72 an!   Senden Sie eine Private Message an rubberduck72  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für rubberduck72

Beiträge: 1
Registriert: 06.05.2007

erstellt am: 06. Mai. 2007 02:20    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für robobobo 10 Unities + Antwort hilfreich

Welches Materialgestz Du verwendest leigt vor allem daran wie groß die auftretenden Verstreckungen im Elastomer sind. Bei Schub und Zugbeanspruchung zeigen viele Elastomere bei hohen Verstreckungen einen zusätzlichen Anstieg der Materialkurve. Neo Hooke und Polynomansätze niedriger Ordnung können diesen nicht Abbilden. Zudem mußt Du beachten das die ermittelten Materialkonstanten eine Materialkurve beschreiben die stetig steigend ist. Ist dies nicht der Fall findet Abaqus keine Konvergenz bei der Berechnung des Elastomers in diesem Bereich der Materialkurve.
Mit dem Neo Hook Ansatz gebe ich oeztueke recht. Im zweifelsfall kannst Du als Neo Hook konstante auch einmal den halben G-Modul des Elastomers ansetzen. Meist werden damit schon recht gute Ergebnisse erreicht.

------------------
Simulieren lässt sich alles, die Frage ist ob es stimmt :-)

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

robobobo
Mitglied
Student


Sehen Sie sich das Profil von robobobo an!   Senden Sie eine Private Message an robobobo  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für robobobo

Beiträge: 18
Registriert: 03.05.2007

erstellt am: 14. Mai. 2007 09:06    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

hi leute,
also ich muss jetzt druckversuche an zylindrischen elastomerbauteilen fahren. die dehnungen sind 4%, 6% und 8% bei verschiedenen Frequenzen (1,10, 20 und 40Hz)bei verschiedenen Elastomermaterialien (NR, NBR, Viton). aus den versuchen bekomme ich die verlust- und die dynamische steifigkeit. wollte schon mal in abaqus für ältere versuche sowas simulieren. ich hab das hyperelastisches modell mit dem viskoelastischem kombiniert. meine fragen hierzu sind:
1. welche versuchsdaten gebe ich unter hyperelast. uniaxial ein. es sind ja zyklische werte (2000 daten). trag ich da daten bis zur ersten entlastung ein. ich will nämlich sehen welches materialmodell am besten passt (neo, mooney-rivlin etc.)
2. welche einstellungen und parameter gebe ich bei der viskoelast. wo ein? kann ich die verlust-und dyn.steifigkeit dort eintragen (da steht was loss, storage modulus und frequenz-welche frequenz ist gemeint).
Danach komme ich zu den steps mit boundery conditions. habe bis jetzt es mit 30 steps versucht und somit annähernd den sinus unter wegvorgabe (boundery conditions) abzubilden. ich habe jedoch 2000 werte und 2000steps wären bisschen aufwendig.
meine fragen:
3. muss ich da den sinus abbilden (bei der wegvorgabe) oder gibt es da irgendwas das man anders macht.
ich will am ende die hysterse rausbekommen die so gut wie möglich an die versuche sich anpasst.
vielen dank für eure hilfen!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

robobobo
Mitglied
Student


Sehen Sie sich das Profil von robobobo an!   Senden Sie eine Private Message an robobobo  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für robobobo

Beiträge: 18
Registriert: 03.05.2007

erstellt am: 20. Mai. 2007 22:47    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

hallo leute,
bin jetzt soweit dass ich den sinus abgebildet hab und kann somit die auch die frequenz einstellen. leider kann ich nicht mehrere perioden darstellen (job bricht immer ab bei mehreren steps). beim material hab ich hyperelastizität(mooney-rivlin) und viscoelastizität mit domain time und prony(beispielwerte verwendet). es kommt eine hysterese raus. aber wenn ich 'domain: frequency' und 'Frequency: tabular' mit preload (uniaxial) mit loss, storage modulus in abhängigkeit von der frequenz und meiner verformung(strain) eingebe bekomme ich ein lineares ergebnis. aus den versuchen bekomme ich nur die dynamische- und verluststeifigkeit. was mach ich falsch?
wäre nett wenn mir jemand einen tip geben könnte.
danke!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz