Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Berechnung von Maschinenelementen
  Spaltmaß Kloben / Zylinder

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Spaltmaß Kloben / Zylinder (5127 mal gelesen)
gary
Mitglied
PA


Sehen Sie sich das Profil von gary an!   Senden Sie eine Private Message an gary  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für gary

Beiträge: 33
Registriert: 22.05.2005

erstellt am: 07. Jun. 2005 18:48    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hi Leute, seit gegrüßt:

Ich hätte gern gewußt, wie groß der Spalt zwischen einem Alu- Kolben und einem Alu- Zylinder sein muß, damit das Ding nicht bei Wärmeausdehnung stecken bleibt. Der Zylinder hat einen Durchmesser von 5,64 cm. Der Kolben, dachte ichso ungefähr 5,62cm - 5,63cm ? Wenn es langt !

Wer traut sich zu eine Ausage bezüglich der Dimmensionierung des Kolbens vorzunehmen ?

gruß gary...

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

gary
Mitglied
PA


Sehen Sie sich das Profil von gary an!   Senden Sie eine Private Message an gary  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für gary

Beiträge: 33
Registriert: 22.05.2005

erstellt am: 07. Jun. 2005 19:57    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hi,

Ein Freund (Metaller), meinte das spielsei in der Regel 0,12 mm. Kann das sein ?

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

gary
Mitglied
PA


Sehen Sie sich das Profil von gary an!   Senden Sie eine Private Message an gary  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für gary

Beiträge: 33
Registriert: 22.05.2005

erstellt am: 07. Jun. 2005 19:58    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hi,

Ein Freund (Metaller), meinte das spielsei in der Regel 0,12 mm. Kann das sein ?

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Peter
Mitglied
Ing

Sehen Sie sich das Profil von  Peter an!   Senden Sie eine Private Message an Peter  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Peter

Beiträge: 1
Registriert: 23.10.2000

erstellt am: 08. Jun. 2005 19:47    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für gary 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Gary,

du hast hier http://ww3.cad.de/foren/ubb/Forum200/HTML/000009.shtml ja schon Antworten bekommen.

die 12 hundertstel Spiel sind IIRC recht viel, speziell bei so kleinem Kolbendurchmesser. Der wird zwar ohne fressen laufen aber nicht besonders lange, da dieses Spiel zum klappern neigen wird.
Das Spiel ist hauptsächlich vom verwendeten Kolben abhängig:
speziell von dessen Material und dessen Kolbenhemd.
Das Kolbenhemd ist die unter dem Kolbenbolzen liegende Fläche und kann kreisrund oder nur ein "Lappen" sein.
IIRC sollte ein Spiel von 5 Hunderstel bei deinen Dimensionen ein Richtwert sein.
Genaueres für deinen Fall erfährtst du bei jedem

- Motoreinstandsetzungsbetrieb oder direkt
- beim Kolbenhersteller.

Mahle ist hier sehr freundlich und hatte vor einigen Jahren eine extra Abteilung für direkte Verraucherauskünfte. Ob Herr Teurer im Betrieb noch arbeitet oder die Abteilung noch existiert, klärt ein Anruf in Fellbach. Auch gab es dort die Möglichkeit einen Zylinder "Nikasil" beschichten zu lassen.

Gruß Peter

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

gary
Mitglied
PA


Sehen Sie sich das Profil von gary an!   Senden Sie eine Private Message an gary  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für gary

Beiträge: 33
Registriert: 22.05.2005

erstellt am: 08. Jun. 2005 22:35    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hi Peter,

meci für deine Auskunft.Dieser Kolben ist kein Ersatzteil sonder für einen Prototyp- Benzinmotor gedacht. Es ist noch nicht sicher ob er aus Alu oder doch eher aus Stahl gefertigt wird. Wahrscheinlicher wäre die Stahllösung, da sich die Kraftübertragung recht kompliziert verhält (Ist kein herkömmlicher Ottomotor, sondern neues Prinzip).

Zylinder d=5,64 cm
Brennraum vom UT bis Zylinderkopf=10,0 cm
Hub von UT bis OT=8,5 cm
Verbleibender Raum von OT bis Zylinderkopf=1,5 cm
Kolbenoberseite bis Kolbenunterseite=4,0 cm (Höhe)
Kolbenrinnge= 2-3

Kolbenhemd wird wahrscheinlich nicht benötigt, da unter dem Kolben keine Pleuel bzw Kurbelwelle sitzt.

Du würdest auf jedenfall > 0,12mm für den Kolben ansetzen ?

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Leo Laimer
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
CAD-Dienstleister



Sehen Sie sich das Profil von Leo Laimer an!   Senden Sie eine Private Message an Leo Laimer  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Leo Laimer

Beiträge: 25786
Registriert: 24.11.2002

IV bis 2019

erstellt am: 09. Jun. 2005 08:45    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für gary 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo gary,

Wenn ich mir Deine Ausführungen in den zwei Threads so durch den Kopf gehen lasse, befürchte ich daß Du mit dem Nachmessen eines Serienmotors nicht glücklich werden wirst, denn Deine Anforderungen sind bereits vom Hub/Bohrungsverhältnis völlig anders, Alles was in den letzten 20 Jahren an Motore produziert wurde hat weniger Hub als Bohrung, bei Dir ist's umgekehrt. Ausserdem glaub ich nicht daß irgendwo bei einem Serienfahrzeug Stahlkolben verwendet werden, weiters ist kein Kolben rund, sondern mehrfach oval, und desachsiert, also ein sehr komplexes geometrisches Gebilde.

Eventuell könntest Du bei Oldtimer-Spezialisten näher an Deine Anforderungen herankommen.

------------------
mfg - Leo

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Peter
Mitglied
Ing

Sehen Sie sich das Profil von  Peter an!   Senden Sie eine Private Message an Peter  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Peter

Beiträge: 1
Registriert: 23.10.2000

erstellt am: 09. Jun. 2005 08:58    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für gary 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von gary:

Kolbenhemd wird wahrscheinlich nicht benötigt, da unter dem Kolben keine Pleuel bzw Kurbelwelle sitzt.

ob dieser kolben ein Hemd benötigt kann ich dir so nicht sagen, da hilft dir wenn du mal nach "Kolbenhemd" googelst.
Ob mit oder ohne Pleuel, der Bereich des Kolbens der die Führungsarbeit übernimmt wird als Hemd bezeichnet und ist maßgeblich für das Spiel.

Zitat:

Du würdest auf jedenfall > 0,12mm für den Kolben ansetzen ?


nein: > 0,05 < 0,12mm,
nochmal, genaues kann dir ein Motoreninstandsetzer oder ein Kolbenhersteller sagen wenn die Kolbenparameter festliegen. Für Versuche sollten diese Quellen ebenfalls gute Werte liefern.

Gruß Peter

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Peter
Mitglied
Ing

Sehen Sie sich das Profil von  Peter an!   Senden Sie eine Private Message an Peter  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Peter

Beiträge: 1
Registriert: 23.10.2000

erstellt am: 09. Jun. 2005 09:14    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für gary 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Leo,

Zitat:
Original erstellt von Leo Laimer:

weiters ist kein Kolben rund, sondern mehrfach oval, und desachsiert, also ein sehr komplexes geometrisches Gebilde.

mein letzter Kenntnisstand zur Desachsierung des Kolbenbolzen lässt 3 Möglichkeiten zu, die auch in der Praxis verwendet werden.
- nach vorne desachsiert,
- nicht desachsiert,
- nach hinten desachsiert.

Müsste nochmal nachschlagen was wann gemacht wird.
ein Desachsierungsfall reduziert das Kolbenkippen in OT bei großen Durchmessern,
der andere wird bei NFZ verwendet und auch die symmetrische Bolzenanordnung hat wird verwendet.

Gruß Peter

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Charly Setter
Moderator





Sehen Sie sich das Profil von Charly Setter an!   Senden Sie eine Private Message an Charly Setter  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Charly Setter

Beiträge: 11874
Registriert: 28.05.2002

erstellt am: 09. Jun. 2005 15:43    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für gary 10 Unities + Antwort hilfreich

Die spezielle Form des Kolbens fällt wird auch als "ballig-oval" bezeichnet. Wobei die genaue Form durch Berechnungen und Versuche (Laufbild) festgelegt wird.

Die Deachsierung wird eingesetzt um das Kippverhalten des Kolbens im Last / Laufrichtungswechsel zu beeinflussen. Dahinter steckt auch viel Erfahrung und Versuch. Würde ich im 1. Anlauf vernachlässigen, zumal Du ja eh kein Pleuel hast 

Für den 1. Versuch würde ich ein Spile in der Größenordnung 0,1 mm einhalten. Damit ist wahrscheinlich sichergestellt, das es nicht gleich zum Kolbenklemmer kommt. Später kannst Du Dich dann ja an das Optimum rantasten. Der Spalt wird ja von den Ringen abgedichtet.

HTHHope this helps (Hoffe, es hilft weiter) Mathias

------------------
Der vernünftige Mensch paßt sich der Welt an;
der unvernünftige besteht auf dem Versuch, die Welt sich anzupassen.

Deshalb hängt aller Fortschritt vom unvernünftigen Menschen ab.
(George Bernard Shaw)

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

gary
Mitglied
PA


Sehen Sie sich das Profil von gary an!   Senden Sie eine Private Message an gary  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für gary

Beiträge: 33
Registriert: 22.05.2005

erstellt am: 11. Jun. 2005 17:52    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Vielen Dank an Alle,

Der Prototyp geht mit 0,05mm in die Fertigung.Kolben und Zylinderwand werden aus Alu gefertigt und Nicasil beschichtet. Danke. Mehr kann ich dazu nicht sagen,sonst liese sich eventuell mit viel Grips das neue Funktionsprinzip erklären. Und dann verdient jemand anderes die Kohle...hehe.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

gary
Mitglied
PA


Sehen Sie sich das Profil von gary an!   Senden Sie eine Private Message an gary  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für gary

Beiträge: 33
Registriert: 22.05.2005

erstellt am: 11. Jun. 2005 18:03    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Nochwas,

Das mit dem Bohrung /Hub verhältnis stimmt. Der Motor eignet sich eventuell zum Dieseltriebwerk.Der Schwerpunk unserer Arbeit ist und bleibt die Kraftübertragung. Wir hoffen das Wir die entsprechenden Lager  in der für uns benötigten größe bekommen. Es wird noch Monate dauern bis zum ersten Probelauf, da alle Teile in Handarbeit gefertigt werden müssen. Man kann leider nix extern Produzieren lassen. Die gefahr des Ideenklaus ist einfach zu groß. Bis dahin schau ich hin und wieder ins cad forum falls ich weitere Auskünfte brauche.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

CADeye
Mitglied
Techniker


Sehen Sie sich das Profil von CADeye an!   Senden Sie eine Private Message an CADeye  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für CADeye

Beiträge: 180
Registriert: 15.01.2004

erstellt am: 04. Aug. 2005 14:20    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für gary 10 Unities + Antwort hilfreich


Email06006.zip

 
Etwasc spät habe den beitrag erst jetzt gesehen !

Grüsse CADeye

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Wookie
Mitglied
Ing.


Sehen Sie sich das Profil von Wookie an!   Senden Sie eine Private Message an Wookie  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Wookie

Beiträge: 77
Registriert: 09.06.2002

erstellt am: 09. Aug. 2005 15:07    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für gary 10 Unities + Antwort hilfreich

wieso eine Temperatur-Ausdehnungs-Untersuchung machen - oder machen lassen? Falls ein CAD Modell vorhanden ist, Material-Kenwerte bewusst sind, und die Betreibs-Temp Feststellt, sollte man die Ausdehnung ziemlich genau berechnen können....oder?

Komme aus dem Bereich FEM-Analyse - also natürlich will ich Alles damit schlagen. :-)

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz