Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Tribologie und Oberflächentechnik
  Kolsterisieren

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Kolsterisieren (6711 mal gelesen)
Guru_Meditation
Mitglied
Ingenieur


Sehen Sie sich das Profil von Guru_Meditation an!   Senden Sie eine Private Message an Guru_Meditation  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Guru_Meditation

Beiträge: 157
Registriert: 01.07.2003

Creo Elements Pro, Windchill, Mechanica, Mathcad, Inventor, Autocad Mech., Autocad-Rasterdesign

erstellt am: 03. Apr. 2013 10:02    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo,

wir benötigen in unseren Lebensmittelmaschinen Maschinen harte FDA und EG-konforme Laufflächen auf 1.4571 für Wellenabdichtungen mit hoher Wärmeleitfähigkeit. Als Möglichkeit wurde uns hierfür Kolsterisieren angeboten. Hat jemand Erfahrungen damit?

------------------
Ommm! euer

Guru_Meditation

Nichts ist so gerecht verteilt, wie die Intelligenz. Einjeder glaubt davon genug zu haben 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

N.Lesch
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dipl. Ing.


Sehen Sie sich das Profil von N.Lesch an!   Senden Sie eine Private Message an N.Lesch  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für N.Lesch

Beiträge: 4880
Registriert: 05.12.2005

erstellt am: 03. Apr. 2013 21:09    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Guru_Meditation 10 Unities + Antwort hilfreich

Meinst Du, die Oberfläche soll hart sein, weil die Gummidichtung darauf gleitet ?

------------------
Klaus

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

ulrix
Mitglied
Maschinenbauingenieur


Sehen Sie sich das Profil von ulrix an!   Senden Sie eine Private Message an ulrix  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für ulrix

Beiträge: 703
Registriert: 10.07.2007

Core 2 Duo 2,13 GHz / 2GB RAM
GeForce 7900 / 256 MB
Space Navigator
XP Pro SP2
AIS 2010

erstellt am: 04. Apr. 2013 13:39    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Guru_Meditation 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Guru,
was sagen denn die Anbieter dieses Verfahrens dazu? Das sind doch auch diejenigen, die letztendlich die Bescheinigung der FDA-konformität unterschreiben müssen.

Ulrich

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Guru_Meditation
Mitglied
Ingenieur


Sehen Sie sich das Profil von Guru_Meditation an!   Senden Sie eine Private Message an Guru_Meditation  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Guru_Meditation

Beiträge: 157
Registriert: 01.07.2003

Creo Elements Pro, Windchill, Mechanica, Mathcad, Inventor, Autocad Mech., Autocad-Rasterdesign

erstellt am: 08. Apr. 2013 18:46    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo,

der Oberflächenabieter bietet die Schicht mit FDA-Zulassung an.
Und ja, die Oberfläche soll hart sein, weil eine Elastomer-Lippe mit 16 m/s darauf gleitet. Die abzudichtenden Medien sind zuweilen recht abrasiv, dazu kommt noch Druck (1,5bar) und Temperatur (130°C). Daher muss die Fläche möglichst hart sein.

------------------
Ommm! euer

Guru_Meditation

Nichts ist so gerecht verteilt, wie die Intelligenz. Einjeder glaubt davon genug zu haben   

[Diese Nachricht wurde von Guru_Meditation am 08. Apr. 2013 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

ThoMay
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Konstrukteur



Sehen Sie sich das Profil von ThoMay an!   Senden Sie eine Private Message an ThoMay  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für ThoMay

Beiträge: 5194
Registriert: 15.04.2007

erstellt am: 08. Apr. 2013 20:09    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Guru_Meditation 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo und einen guten Start in den Tag Guru.

Du schreibst:

Zitat:
1.4571 für Wellenabdichtungen mit hoher Wärmeleitfähigkeit.

Was ich zu bezweifeln wage.
Wärmeleitfähigkeit (weiter unten) von Edelstahl
15 Wm-1K-1
Es gibt auch Edelstähle, welche du härten kannst.

Da du nicht schreibst, wie groß, dick, lang, kurz, bunt, quer,... die Welle ist, kann hier nur glaskugelgeraten werden.

Es ist zum Beispiel gängige Praxis die Laufflächen der Dichtringe als gehärtete Buchse auszuführen.
Diese Buchse werden dann an der entsprechenden Position unter Anderem mittels Presspassung fixiert. Oder halt auch mittels kleben, hartlöten, schweißen...
Somit kannst du eine Werkstoffpaarung erreichen die deinem eingangs beschriebenen Wunsch nahe kommt.
Evtl, je nach Betriebbedingungen eine Welle aus Buntmetall mit gehärteter Stahlbuchse und das ganze Hartverchromt (wie Kolbenstangen).
Bei der Lösungvariante ist auch, bei Verschleiß der Buchse durch den RDW oder das von dir beschrieben Material, ein Wechsel nur der Buchse möglich.
Wirtschaftlichkeitsberechnung durchführen.

Gruß
ThoMay

------------------
Hast du Fragen?
Brauchst du
Schaut mal nach im Bereich
Alle Foren => Wissenstransfer.
oder
Konstrukteure Online hier bei CAD.de
Richtig fragen -
Nettiquette - Konstruktionshilfen - Systeminfo - Unities - CAD Freeware - Forenübersicht - 3D Modelle - SolidWorks Videos

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

N.Lesch
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dipl. Ing.


Sehen Sie sich das Profil von N.Lesch an!   Senden Sie eine Private Message an N.Lesch  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für N.Lesch

Beiträge: 4880
Registriert: 05.12.2005

WF 4

erstellt am: 08. Apr. 2013 20:56    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Guru_Meditation 10 Unities + Antwort hilfreich

Bei Lebensmittelkontakt oder medizinische Artikel wo nicht geschmiert werden darf, wird oft die WC/C Beschichtung verwendet.

------------------
Klaus

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Guru_Meditation
Mitglied
Ingenieur


Sehen Sie sich das Profil von Guru_Meditation an!   Senden Sie eine Private Message an Guru_Meditation  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Guru_Meditation

Beiträge: 157
Registriert: 01.07.2003

Creo Elements Pro, Windchill, Mechanica, Mathcad, Inventor, Autocad Mech., Autocad-Rasterdesign

erstellt am: 09. Apr. 2013 10:45    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Moin Moin  ,

@Klaus: Gleitringdichtungen verwenden wir auch reichlich, aber das ist hier nicht Thema, da dies eine völlig andere Technik ist und es Ausschlusskriterien dafür gibt.

@ThoMay: Die Wärmeleitfähigkeit hat für die Lebesdauer der Dichtung eine besonders hohe Bedeutung. Gehärtete Laufflächen, harte Beschichtungen, all das kennen wir zur Genüge. Für vieles davon bekommen wir kein FDA-Zeugnis oder ist zu wenig beständig, zu aufwändig, zu teuer. Deshalb würde ich gern wissen, ob jemand mit kolsterisierten WDR-Laufflächen Erfahrungen gemacht hat.

------------------
Ommm! euer

Guru_Meditation

Nichts ist so gerecht verteilt, wie die Intelligenz. Einjeder glaubt davon genug zu haben 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

ThoMay
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Konstrukteur



Sehen Sie sich das Profil von ThoMay an!   Senden Sie eine Private Message an ThoMay  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für ThoMay

Beiträge: 5194
Registriert: 15.04.2007

erstellt am: 13. Apr. 2013 19:46    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Guru_Meditation 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo und einnen guten Start in die Woche Guru.

Wer lesen kann ist imVorteil.

Du meintest wohl die Wärmeleitfähigkeit von der Dichtung, ode?r

Ich bezog diese auf den Wellenwerkstoff. Entschuldigung.

Aber anscheinend hat hier keiner Erfahrung damit. Habe mal nachgelesen und festgestellt , das dieses Verfahren (Kolsertisieren) ein Randschichthärten von Edelstahl bei gleichzeitiger Maßhaltigkeit ist.
Für diejenigen, welche nicht so in der Thematik sind
FDA

Gruß
ThoMay

------------------
Hast du Fragen?
Brauchst du
Schaut mal nach im Bereich
Alle Foren => Wissenstransfer.
oder
Konstrukteure Online hier bei CAD.de
Richtig fragen -
Nettiquette - Konstruktionshilfen - Systeminfo - Unities - CAD Freeware - Forenübersicht - 3D Modelle - SolidWorks Videos

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Guru_Meditation
Mitglied
Ingenieur


Sehen Sie sich das Profil von Guru_Meditation an!   Senden Sie eine Private Message an Guru_Meditation  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Guru_Meditation

Beiträge: 157
Registriert: 01.07.2003

Creo Elements Pro, Windchill, Mechanica, Mathcad, Inventor, Autocad Mech., Autocad-Rasterdesign

erstellt am: 15. Apr. 2013 10:31    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo ThoMay,

genauer: eine hohe Wärmeleitfähigkeit der Lauffläche (+Welle) ist bei so hohen Laufgeschwindigkeiten für die Lebensdauer der Dichtung besonders wichtig.

Schade, ich hatte die Hoffnung, jemand könnte das auf einer kolsterisierten Lauffläche schon mal probiert haben.

------------------
Ommm! euer

Guru_Meditation

Nichts ist so gerecht verteilt, wie die Intelligenz. Einjeder glaubt davon genug zu haben 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Sur-face
Mitglied
techn. Vertrieb

Sehen Sie sich das Profil von Sur-face an!   Senden Sie eine Private Message an Sur-face  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Sur-face

Beiträge: 1
Registriert: 21.02.2014

erstellt am: 21. Feb. 2014 13:46    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Guru_Meditation 10 Unities + Antwort hilfreich

Guten Tag,

hier ein paar grundsätzliche Infos zum Thema:
Das Kolsterisieren ist keine Beschichtung im klassischen Sinne. Es wird lediglich Kohlenstoff in die Randschicht von Edelstählen durch Diffusion eingebracht. Aufgrund der niedrigen Behandlungstemperaturen sind die Prozesszeiten sehr lange. Dies macht (u.a.) den Prozess relativ teuer.


Ich hoffe, hiermit gedient zu haben.
MfG

[Diese Nachricht wurde von Sur-face am 10. Jun. 2015 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

AndreasKarl
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von AndreasKarl an!   Senden Sie eine Private Message an AndreasKarl  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für AndreasKarl

Beiträge: 1
Registriert: 03.11.2014

erstellt am: 03. Nov. 2014 18:44    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Guru_Meditation 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Sur-face:

Guten Tag,

hier ein paar grundsätzliche Infos zum Thema:
Das Kolsterisieren ist keine Beschichtung im klassischen Sinne. Es wird lediglich Kohlenstoff in die Randschicht von Edelstählen durch Diffusion eingebracht. Aufgrund der niedrigen Behandlungstemperaturen sind die Prozesszeiten sehr lange. Dies macht (u.a.) den Prozess relativ teuer.
Eine wirtschaftliche Alternative stellt das Verfahren der Fa. Expanite dar (www.expanite.de). Hierbei wird sowohl Kohlenstoff, als auch Stickstoff in die Randzone eindiffundiert, wodurch sich einerseits die Korrosionsbeständigkeit sogar noch verbessert, andererseits die Oberflächenhärte erhöht.

Ich hoffe, hiermit gedient zu haben.
MfG


Guten Tag,
ich bin Entwicklungsingenieur bei Bodycote Hardiff, welche das Kolsterisieren anbietet. Ich wurde auf diesen "thread" und den zitierten "post"  von "Sur-face" (ich nehme an Dr. Selg von Expanite) von einem Freund aufmerksam gemacht. Eigentlich soll dieses Forum ja keine Werbeveranstaltung sein, wichtiger noch, es sollten keine Halbwahrheiten suggeriert werden.
Fakt ist: Sowohl Kohlenstoff als auch Stickstoff S-Phase (so wird die Diffusionszone genannt) verbessern bei homogenem Ausgangsgefüge die Korrosionsbeständigkeit. Die besseren Korrosionseigenschaften jedoch erzielt die Kohlenstoff S-Phase (Kolsterisieren) und nicht die Stickstoff S-Phase (Expanite). Dies kann man auch im neu erschienenen Buch von Prof. Somers (Mitgründer von Expanite) nachlesen (http://store.elsevier.com/product.jsp?isbn=9780857096524) , z.B. Seite 631.
Auch ob die Fa. Expanite eine wirtschaftliche Alternative ist, würde ich auf ein Angebot ankommen lassen.
Und falls Guru_Meditation noch Interesse hat kann ich nur darauf verweisen, dass gerade in Lebensmittelbranche das Kolsterisieren von sehr vielen Firmen und seit über 20 Jahren verwendet wird. Ich selbst hatte auch bereits mit Wellendichtungen an Getränkeabfüllanlagen zu tun.
Weiter arbeiten wir auch mit der Uni Stuttgart aktuell an versch. Varianten von Welldendichtungen auf austenitischen korrosionsbeständigen Stählen.
Schöne Grüße

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

arit
Mitglied
SFI


Sehen Sie sich das Profil von arit an!   Senden Sie eine Private Message an arit  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für arit

Beiträge: 66
Registriert: 21.06.2017

SW 2017, SP5

erstellt am: 17. Apr. 2018 17:04    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Guru_Meditation 10 Unities + Antwort hilfreich

Allgemein ist das Thema Oberflächen härten, auch bei Austeniten, gut im ISER Merkblatt 982 dargestellt.
http://www.edelstahl-rostfrei.de/downloads/iser/MB982.pdf

Ich selbst habe gute Erfahrung mit dem "Aufkohlen" von 1.4404 und 1.3964 gemacht. Dabei konnte ich keine Erhöhung der Korrosionsanfälligkeit festellen.

[Diese Nachricht wurde von arit am 23. Nov. 2018 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz