Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Fluidtechnik - Hydraulik / Pneumatik
  Druck bei einer Rohrteilung

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Druck bei einer Rohrteilung (339 mal gelesen)
Friendly
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Friendly an!   Senden Sie eine Private Message an Friendly  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Friendly

Beiträge: 48
Registriert: 05.06.2017

Win 7
Intel Xeon 4x3,3GHz
24GB DDR3
Catia V5

erstellt am: 18. Mrz. 2019 20:29    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo zusammen!

Folgende Situation:

Ein verlustfreies Rohr mit der Querschnittsfläche A1 teilt sich in zwei kleinere Rohre auf (T-Stück). Die haben beiden den Durchmesser A2, der kleiner ist.

Es ist eine kleine Diskussion entbrannt, wie sich der Totaldruck verhält. Meiner Meinung nach müsste dieser innerhalb des gesamten Rohrs gleich bleiben (nur theoretisch beim verlustfreien Rohr). Es müsste sich nur der Massenstrom ändern, weil die anderen beiden Rohre einen kleineren Durchmesser haben. Der Massenstrom im System ist konstant.

Liege ich richtig? Ich würde auch meinen, dass das unabhängig davon ist, ob man von kompressiblen oder inkompressiblen Fluiden spricht.


Grüße

Friendly

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

N.Lesch
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dipl. Ing.


Sehen Sie sich das Profil von N.Lesch an!   Senden Sie eine Private Message an N.Lesch  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für N.Lesch

Beiträge: 4691
Registriert: 05.12.2005

WF 4

erstellt am: 18. Mrz. 2019 21:50    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Friendly 10 Unities + Antwort hilfreich

Wenn da nichts fließt, dann ist der Druck überall gleich, sofern nicht die Gravitation mitspielt.  Also wenn die Rohre alle waagrecht liegen.
Aber wo ein Volumenstrom ist, da ist auch Bewegung und das geht nur mit Druckunterschied in einem horizontalem Rohrsystem.

------------------
Klaus

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Friendly
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Friendly an!   Senden Sie eine Private Message an Friendly  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Friendly

Beiträge: 48
Registriert: 05.06.2017

Win 7
Intel Xeon 4x3,3GHz
24GB DDR3
Catia V5

erstellt am: 19. Mrz. 2019 11:30    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Danke für die Antwort!

Müsste der Gesamtdruck beim Ausströmen in eine freie Umgebung nicht auch konstant bleiben beim Rohr? Bei einer Düse ist es schließlich ebenfalls so. Der statische bei. Dynamische Druck ändern sich bei der Düse natürlich.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Duke711
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Duke711 an!   Senden Sie eine Private Message an Duke711  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Duke711

Beiträge: 502
Registriert: 14.11.2016

erstellt am: 19. Mrz. 2019 13:50    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Friendly 10 Unities + Antwort hilfreich

Gegenfrage:

was passierten mit dem Potential (Druck/Spannung) wenn ein Strang in zwei parallel zueinander laufenden Strängen aufgeteilt wird?

[Diese Nachricht wurde von Duke711 am 19. Mrz. 2019 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Friendly
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Friendly an!   Senden Sie eine Private Message an Friendly  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Friendly

Beiträge: 48
Registriert: 05.06.2017

Win 7
Intel Xeon 4x3,3GHz
24GB DDR3
Catia V5

erstellt am: 19. Mrz. 2019 14:01    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Die Analogie habe ich mir ebenfalls gedacht. Die Stromstärke entspräche dem massenstrom.

Also bleibt der Totaldruck in allen Rohren  gleich, trotz Ausströmen und unabhängig ob kompressibel oder nicht.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Duke711
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Duke711 an!   Senden Sie eine Private Message an Duke711  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Duke711

Beiträge: 502
Registriert: 14.11.2016

erstellt am: 19. Mrz. 2019 14:46    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Friendly 10 Unities + Antwort hilfreich

Dann dürfte ja die Frage somit beantwortet sein.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Friendly
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Friendly an!   Senden Sie eine Private Message an Friendly  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Friendly

Beiträge: 48
Registriert: 05.06.2017

Win 7
Intel Xeon 4x3,3GHz
24GB DDR3
Catia V5

erstellt am: 19. Mrz. 2019 21:15    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Super, Danke!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

N.Lesch
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dipl. Ing.


Sehen Sie sich das Profil von N.Lesch an!   Senden Sie eine Private Message an N.Lesch  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für N.Lesch

Beiträge: 4691
Registriert: 05.12.2005

WF 4

erstellt am: 20. Mrz. 2019 18:56    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Friendly 10 Unities + Antwort hilfreich

Ein Verlustfreies Rohr gibt es eben nicht wegen der Viskosität.
Es gilt immer noch der Hagen-Poiseuille:
https://de.wikipedia.org/wiki/Gesetz_von_Hagen-Poiseuille
Ohne Delta p bewegt nichts, eine Höhenunterschied geht aber auch.

------------------
Klaus

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Friendly
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Friendly an!   Senden Sie eine Private Message an Friendly  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Friendly

Beiträge: 48
Registriert: 05.06.2017

Win 7
Intel Xeon 4x3,3GHz
24GB DDR3
Catia V5

erstellt am: 21. Mrz. 2019 07:55    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Das Gesetz ist mir natürlich bekannt. Ohne delta p bewegt sich natürlich nichts! Das delta p ist der Druckunterschied zwischen den beiden Rohrenden. Damit ist ja nicht der Druck im Rohr selbst gemeint. Im Rohr selbst bleibt der Totaldruck bei isentropen Vorgängen gleich. Die Frage hatte sich gestellt, ob das auch für Verzweigungen gilt

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2019 CAD.de | Impressum | Datenschutz