Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  SolidWorks
  Erstellung einer mehrfach umgelenkten, bombierten Bespannung

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Erstellung einer mehrfach umgelenkten, bombierten Bespannung (2221 mal gelesen)
Constructix
Mitglied
selbstst. Maschinenbautechniker


Sehen Sie sich das Profil von Constructix an!   Senden Sie eine Private Message an Constructix  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Constructix

Beiträge: 96
Registriert: 06.08.2004

SWX Premium 2015 x64 Edition

erstellt am: 19. Jul. 2016 13:29    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Wicklerschema_20160719.jpg

 
Hallo Experten,

ich versuche gerade eine dynamische "Bespannung" zu modellieren die sich bei Änderung in der Baugruppe (Ø und/oder Position der Rollen) entsprechend mitändert.
Außer um die zylindrische Quell- Umlenk- und Zielrolle muss die Bespannung aber noch um ein - der Länge nach - gebogenes Streckprofil geführt werden.
Genaugenommen ist es keine Bespannung sondern soll das Aufwickeln einer Stoffbahn visualisieren.
Meines Erachtens trifft die Bezeichnung "Bespannung" hier aber gut zu.

Die Quellrolle schwenkt um ca. 12° im UZS um die Schwenkachse, der Ø ist variabel

Die Umlenkrolle ist vom Ø her fix, kann aber nach oben und unten verschoben werden

Das Streckprofil ist ein der Länge nach gebogener 40er Quadratstab mit angeschliffenem 3er Radius.
Es kann (zum Optimieren des Wickelergebnises) axial geschwenkt werden

Die Zielrolle schwenkt um ca. 12° im UZS um die Schwenkachse, der Ø ist variabel

Wie muss ich vorgehen, um die "Bespannung" so zu erstellen, dass sie sich auch bei Ø- und Positionsänderung der Rollen entsprechend anpasst?

Danke für Eure Hilfe.
Gruß: Michael

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Ralf Tide
Moderator
Beratender Ingenieur




Sehen Sie sich das Profil von Ralf Tide an!   Senden Sie eine Private Message an Ralf Tide  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Ralf Tide

Beiträge: 4474
Registriert: 06.08.2001

.-)

erstellt am: 19. Jul. 2016 14:26    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Constructix 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Michael,

ich behaupte jetzt mal, dass man das mit Riemen/Kette darstellen kann. Notfalls mit 3 Riemen/Ketten (Stoffbahn außen - 2x, Stoffbahn mitte 1x). Die entstehenden Skizzen als Ausformungsprofil nutzen. Natürlich im Kontext der Baugruppe erstellen. Den Motion Manager einschalten und die gewünschten Werte über die Zeit verändern...

HTH
Ralf

------------------

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Constructix
Mitglied
selbstst. Maschinenbautechniker


Sehen Sie sich das Profil von Constructix an!   Senden Sie eine Private Message an Constructix  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Constructix

Beiträge: 96
Registriert: 06.08.2004

SWX Premium 2015 x64 Edition

erstellt am: 19. Jul. 2016 14:30    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Ralf,

danke für Deine Antwort.
Funktioniert Riemen/Kette denn auch bei gebogenen Profilen (wie meinem Streckprofil)?

Michael

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Lenzcad
Mitglied
Selbständiger Handwerker


Sehen Sie sich das Profil von Lenzcad an!   Senden Sie eine Private Message an Lenzcad  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Lenzcad

Beiträge: 1439
Registriert: 21.10.2003

CPU Intel I7
RAM 12GB
Quadro FX600
SW 2019
SW 2018
SW 2017
SW Simulation
SW 2018

erstellt am: 19. Jul. 2016 16:01    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Constructix 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Michael,
ich gehe jetzt davon aus, dass sich beim "Wickeln" nur die Durchmesser der Rollen im passenden Verhältnis verändern müssen und nicht die Stofffläche wandern muss. Ich würde den Verlauf der Bahn und die dazugehörigen Positionen der Komponenten durch eine steuernde Baugruppen-Skizze vorgeben. Diese Skizze wird durch die maßgebenden Parameter angepasst. Die Position und Maße der Komponenten beziehen sich dann auf diese Skizze. Die Fläche der Stoffbahn würde ich wahrscheinlich mit einzelnen Skizzen aufbauen und dann in eine 3D-Skizze zusammenfassen und daraus eine ausgeformte Fläche erstellen und aufdicken.
Aber viele Wege führen nach Rom.

Gruß - Lenz

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Constructix
Mitglied
selbstst. Maschinenbautechniker


Sehen Sie sich das Profil von Constructix an!   Senden Sie eine Private Message an Constructix  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Constructix

Beiträge: 96
Registriert: 06.08.2004

SWX Premium 2015 x64 Edition

erstellt am: 19. Jul. 2016 16:38    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Lenz,

soweit müsste es gar nicht gehen.
Wenn ich die Stoffbahn statisch in zwei Zuständen (Ø- Positionskombinationen) hätte und darauf per Konfiguration zugreifen kann (dass der Kunde die Anfangs- und Endstellungen im E-Drawing sieht, dann reicht das vollkommen aus.
Mein Problem ist aber eben, wie bau ich das ganze auf. Der Ansatz neues Teil in Baugruppe, Rollendurchmesser in Skizze übernehmen un als Konstruktionslinien definieren, dann mit tagentialen Linien verbinden um so die Skizze für den Asutrag eines "dünnen" Features zu erstellen...
wäre die Vorgehensweise, wenn ich nur Zylindrische Elemente hätte.
Wie aber mach ich das bei dem gebogenen Profil?

Gruß:
Michael

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

ThoMay
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Konstrukteur



Sehen Sie sich das Profil von ThoMay an!   Senden Sie eine Private Message an ThoMay  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für ThoMay

Beiträge: 5152
Registriert: 15.04.2007

SWX 2017
Windows 10 x64

erstellt am: 19. Jul. 2016 20:33    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Constructix 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Michael.

Kannst du mal die Baugrp auf dem Bild mit P&G hier hochladen?

Gruß
ThoMay

------------------
Hast du Fragen?
Brauchst du
Schaut mal nach im Bereich
Alle Foren => Wissenstransfer.
oder
Konstrukteure Online hier bei CAD.de
Richtig fragen -
Nettiquette - Konstruktionshilfen - Systeminfo - Unities - CAD Freeware - Forenübersicht - 3D Modelle - SolidWorks Videos

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Constructix
Mitglied
selbstst. Maschinenbautechniker


Sehen Sie sich das Profil von Constructix an!   Senden Sie eine Private Message an Constructix  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Constructix

Beiträge: 96
Registriert: 06.08.2004

SWX Premium 2015 x64 Edition

erstellt am: 19. Jul. 2016 20:43    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo ThoMay,

hochladen geht leider nicht.
Das gäbe Ärger...

Wenn mein System wieder frei ist, erstell ich mal auf die Schnelle ne BG mit den relevanten Komponenten...

Gruß:
Michael

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Ralf Tide
Moderator
Beratender Ingenieur




Sehen Sie sich das Profil von Ralf Tide an!   Senden Sie eine Private Message an Ralf Tide  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Ralf Tide

Beiträge: 4474
Registriert: 06.08.2001

.-)

erstellt am: 19. Jul. 2016 21:28    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Constructix 10 Unities + Antwort hilfreich


029699_3-Riemen.jpg


029699_3-Rollen.jpg

 
Hallo Michael,

so ganz einfach ist das nicht. Deshalb der Vorschlag mit den drei Riemen/Ketten...
Ich habe am Streckprofil 3 Rollen angebracht. Jeweils eine aussen und eine in der Mitte. Diese habe ich für die drei Riemen/Ketten verwendet. Die Skizzen dann in einem neune Teil (Teil2...) Zur Ausformung einer Oberfläche verwendet.
In der Positionsskizze habe ich die Orte der Rollen definiert. Wenn ich die verändere, ändert sich "die Bespannung" mit...

HTH
Ralf

------------------

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Constructix
Mitglied
selbstst. Maschinenbautechniker


Sehen Sie sich das Profil von Constructix an!   Senden Sie eine Private Message an Constructix  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Constructix

Beiträge: 96
Registriert: 06.08.2004

SWX Premium 2015 x64 Edition

erstellt am: 19. Jul. 2016 22:04    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Ralf,

danke für Deine Antwort.

Wenn ich es richtig sehe, dann wäre der Stoffverlauf im Bereich des Streckprofils bei Deiner Lösung
V-Förmig und nicht Bogenförmig -> Durch zusätzliche Riemen könnte dieser Verlauf weiter an die Bogenform
angepasst werden wäre aber nie wirklich Bogenförmig. Korrekt?

Ich habe jetzt auch schon versucht, das ganze von der Breitseite her anzugehen.
Also beginnend mit einer radialen Skizenlinie L=Stoffbreite auf einer Ebene die auf dem Tangentpunkt und senkrecht zu der tangenten
Führungslinie (zwischen Zielrolle und Streckprofil) liegt. Dann eine Bogenförmige Linie die auf dem Tangentpunkt der Führungslinie
im Bereich des Streckprofils und wieder senkrecht zu dieser liegt usw.

Allerdings scheitern bislang alle meine Versuche am picken der Kontur des Streckprofils in der "Achse" antlang derer die äußere(n) Stoffbahnkante(n) läuft / laufen.

Gibt es eine Funktion mit der ich ein Profil mit einer Ebene schneiden und die betreffenden "Durchstoßpunkte" ermitteln kann?

Hältst Du bzw. haltet Ihr meinen Ansatz von der "Breitseite" her für durchführbar - vorausgesetzt ich finde eine Möglichkeit die Profilkontur an der betreffenden Ebene zu ermitteln und so die tangente Führungslinie zu "verankern"

Gruß:
Michael

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

bk.sc
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Konstrukteur Sondermaschinenbau



Sehen Sie sich das Profil von bk.sc an!   Senden Sie eine Private Message an bk.sc  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für bk.sc

Beiträge: 2354
Registriert: 18.07.2012

-Solid Works 2019 SP3
-Pro Engineer WF 3

erstellt am: 20. Jul. 2016 06:49    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Constructix 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Michael,

Zitat:
Gibt es eine Funktion mit der ich ein Profil mit einer Ebene schneiden und die betreffenden "Durchstoßpunkte" ermitteln kann?

Ich glaube hier ist Schnittkurve das was du suchst. Ich würde auch sagen das dein Vorhaben auch umsetzbahr sein sollte mit einer ausgeformeten Oberfläche di du dann "aufdickst".

Gruß
Bernd

------------------
--- Man muß nicht alles wissen, man muß nur wissen wo es steht ---

Staatlich anerkannte Deutschniete 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Lenzcad
Mitglied
Selbständiger Handwerker


Sehen Sie sich das Profil von Lenzcad an!   Senden Sie eine Private Message an Lenzcad  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Lenzcad

Beiträge: 1439
Registriert: 21.10.2003

CPU Intel I7
RAM 12GB
Quadro FX600
SW 2019
SW 2018
SW 2017
SW Simulation
SW 2018

erstellt am: 20. Jul. 2016 07:37    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Constructix 10 Unities + Antwort hilfreich


Wickler.jpg


Wickler_LC_SW2015.zip

 
Hallo Michael,
das könnte, vom Ansatz her, z.B. so aussehen. Schau mal ob dass passt. Ich habe es aus Zeitgründen nicht weiter getestet.

Gruß - Lenz

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

ThoMay
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Konstrukteur



Sehen Sie sich das Profil von ThoMay an!   Senden Sie eine Private Message an ThoMay  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für ThoMay

Beiträge: 5152
Registriert: 15.04.2007

SWX 2017
Windows 10 x64

erstellt am: 20. Jul. 2016 07:53    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Constructix 10 Unities + Antwort hilfreich


Baugruppe1.zip


Bild01-160720.JPG

 
Hallo Michael

Als Denkanstoß
Ausgetragene Oberfläche.

Gruß
ThoMay

------------------
Hast du Fragen?
Brauchst du
Schaut mal nach im Bereich
Alle Foren => Wissenstransfer.
oder
Konstrukteure Online hier bei CAD.de
Richtig fragen -
Nettiquette - Konstruktionshilfen - Systeminfo - Unities - CAD Freeware - Forenübersicht - 3D Modelle - SolidWorks Videos

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Lenzcad
Mitglied
Selbständiger Handwerker


Sehen Sie sich das Profil von Lenzcad an!   Senden Sie eine Private Message an Lenzcad  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Lenzcad

Beiträge: 1439
Registriert: 21.10.2003

CPU Intel I7
RAM 12GB
Quadro FX600
SW 2019
SW 2018
SW 2017
SW Simulation
SW 2018

erstellt am: 20. Jul. 2016 07:55    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Constructix 10 Unities + Antwort hilfreich


WicklerAnpassung.jpg

 
Hallo Michael,
ich habe es jetzt doch noch getestet. Dazu habe ich die Stellung des Bügels, mittels eines Kreisbogens in der Skizze "Pos S Bügel", auf mittig gesetzt. Siehe Anhang.
Die BG lässt sich in der Größe und Geometrie (soweit ich es getestet habe) gut einstellen.

Gruß - Lenz

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Constructix
Mitglied
selbstst. Maschinenbautechniker


Sehen Sie sich das Profil von Constructix an!   Senden Sie eine Private Message an Constructix  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Constructix

Beiträge: 96
Registriert: 06.08.2004

SWX Premium 2015 x64 Edition

erstellt am: 20. Jul. 2016 08:06    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo alle zusammen,

wow soviel Response zu meinem Problem. Hierfür schon mal Danke.
Ich werde mich später mit Euren Vorschläge intensiv beschäftigen.
Jetzt muss ich leider erst mal weg...

Hier aber gerne nochmal: Danke

Gruß: Michael

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Ralf Tide
Moderator
Beratender Ingenieur




Sehen Sie sich das Profil von Ralf Tide an!   Senden Sie eine Private Message an Ralf Tide  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Ralf Tide

Beiträge: 4474
Registriert: 06.08.2001

.-)

erstellt am: 20. Jul. 2016 10:40    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Constructix 10 Unities + Antwort hilfreich


029699_BespannungMitOrdentlicherDurchbiegung.mp4

 
Zitat:
Original erstellt von Constructix:
...Wenn ich es richtig sehe, dann wäre der Stoffverlauf im Bereich des Streckprofils bei Deiner Lösung
V-Förmig und nicht Bogenförmig -> Durch zusätzliche Riemen könnte dieser Verlauf weiter an die Bogenform
angepasst werden wäre aber nie wirklich Bogenförmig. Korrekt?...

Wie gesagt/geschrieben: es ist nicht ganz einfach. Aber sonst wärst Du ja nicht hier  
Bei klappts jedenfalls mit einer passenden Leitkurve - das Video als Beweis   . Komischerweise habe ich erst jetzt Deine Sysinfo gesehen, sonst hätte ich das mal mit 2015 ausprobiert...  

Ich habe irgendwie das Gefühl einen Widerspruch zu sehen... Dem Kunden per Konfiguration zwei Zustände zeigen und dann aber doch alles ganz genau zu machen... Geht aber beides   Für ganz genau muss man aber auch ganz genau modellieren  

Ansonsten eine schöne Aufgabenstellung. Viel Spaß noch damit  

Bis demnäx
Ralf

[Nachtrag]

Zitat:
Original erstellt von Constructix:
...Gibt es eine Funktion mit der ich ein Profil mit einer Ebene schneiden und die betreffenden "Durchstoßpunkte" ermitteln kann?...
Die Funktion heißt "Schnittkurve"
[/Nachtrag]
------------------

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Constructix
Mitglied
selbstst. Maschinenbautechniker


Sehen Sie sich das Profil von Constructix an!   Senden Sie eine Private Message an Constructix  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Constructix

Beiträge: 96
Registriert: 06.08.2004

SWX Premium 2015 x64 Edition

erstellt am: 20. Jul. 2016 12:34    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Ralf,

zapperlott!!! Da fliegt mit ja das Blech weg...

Zum Thema Wiederspruch:
Vor meinem geistigen Auge sah ich es schon so, wie es sich in Deinem Film darstellt - also voll dynamisch...
Da mir aber langsam die Zeit davonläuft, habe ich die abgespeckte Version mit den zwei Konfigurationen ins Spiel gebracht...

Sind bei Deiner Lösung iwelche SWX 2016 - exklusiven Funktionen im Einsatz?
Evtl. müsste ich dann auf 2016 wechseln (mach ich während eines Projektes aber nur sehr ungern)

Du hattest jetzt statt dem Radius des Streckprofils in den Riemenebenen Dummyrollen gesetzt - also mit dem Radius des Profils oder einem entsprechenden 2D-Skizzenelement geht´s nicht ?!
Bislang ist mir auch noch völlig unklar, wie Du wann, wo die Leitkurve ins Spiel gebracht hast 

Ich werd´jetzt mal versuchen das - und die Ansätze der anderen - zu verinnerlichen und nach zu vollziehen...

So ganz wohl ist mir aber noch nicht bei dem Gedanken dann auch an dieser Stelle noch iwelche dynamischen "Verbandelungen" im meine BG zu integrieren.
Verschluckt die sich doch aktuell schon bei jedem 2 Neuaufbau am darin befindlichen Kettenkomponentenmuster und zeigt das was vorher OK war plötzlich als nicht lösbar 
In jedem Fall bleib´ich dran und werde hier berichten bzw. bei erreichen eines Punktes wo´s klemmt, hier wieder nachhaken.

Nochals Danke an alle, die sich meines Problems angenommen haben.

Gruß:
Michael

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Lenzcad
Mitglied
Selbständiger Handwerker


Sehen Sie sich das Profil von Lenzcad an!   Senden Sie eine Private Message an Lenzcad  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Lenzcad

Beiträge: 1439
Registriert: 21.10.2003

CPU Intel I7
RAM 12GB
Quadro FX600
SW 2019
SW 2018
SW 2017
SW Simulation
SW 2018

erstellt am: 20. Jul. 2016 14:07    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Constructix 10 Unities + Antwort hilfreich


WicklerTest.zip


Wickler_LC_SW2015.zip

 
Hallo Michael,
ich habe es nach dem Essen nochmal angeschaut und überarbeitet. War eine knifflige Sache. Siehe Ergebnis.

Gruß - Lenz

PS. Beim ersten Öffnen, im Gleichungseditor einen Gleichungswert anklicken und OK drücken.

[Diese Nachricht wurde von Lenzcad am 20. Jul. 2016 editiert.]

[Diese Nachricht wurde von Lenzcad am 20. Jul. 2016 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Ralf Tide
Moderator
Beratender Ingenieur




Sehen Sie sich das Profil von Ralf Tide an!   Senden Sie eine Private Message an Ralf Tide  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Ralf Tide

Beiträge: 4474
Registriert: 06.08.2001

.-)

erstellt am: 20. Jul. 2016 15:10    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Constructix 10 Unities + Antwort hilfreich


029699_BewegungsBG_2015.mp4


029699_BewegungsBG_2015.zip


029699_Streckprofil.jpg

 
Hallo Michael,

ich habe die Datei nochmal mit 2015 erzeugt. Anders als Lenz   habe ich keine Gleichungen verwendet - es gibt immer noch einen anderen Weg  

Um die Bespannung zu erzeugen, habe ich drei Riemen erzeugt. Die Skizzen der Riemen habe ich als Profil für die Ausformung verwendet. Im Bild Streckprofil siehst Du drei Kreisbögen. Den R500 verwende ich für die Austragung des Streckprofils. Der Kreisbogen, der durch die Mitte des Kreises geht verwende ich zur Positionierung der "Hilfsrollen". Der Kreisbogen mit dem Maß 3 ist eine der Leitkurven für die Bespannung. An den zylindrischen Rollen habe ich Kreisbögen als Leitkurve angefügt. Das ergibt sich durch die Verlagerung der tangentialen Übergänge am Streckprofil (klar genug ausgedrückt   ).

Um das ganze dynamisch als Bewegunggssimulation darzustellen habe ich die Verküpfung von Hilfsteilen verwendet. Das geht vielleicht auch einfacher - wer es kann, bitte zeigen. Danke  

HTH & bis demnäx,
Ralf

------------------

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Constructix
Mitglied
selbstst. Maschinenbautechniker


Sehen Sie sich das Profil von Constructix an!   Senden Sie eine Private Message an Constructix  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Constructix

Beiträge: 96
Registriert: 06.08.2004

SWX Premium 2015 x64 Edition

erstellt am: 21. Jul. 2016 07:53    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Ihr hilfreichen "Geister"  ,

hab´s leider gestern nicht mehr geschafft, mich näher damit zu beschäftigen, da ein Notfall dazwischen kam.

Aber heute werde ich mir Eure Lösungen näher ansehen und zu verinnerlichen versuchen...
Wie´s wietergeht / weiterging werde ich dann hier berichten.

Nochmals meinen besten Dank

Michael

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Constructix
Mitglied
selbstst. Maschinenbautechniker


Sehen Sie sich das Profil von Constructix an!   Senden Sie eine Private Message an Constructix  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Constructix

Beiträge: 96
Registriert: 06.08.2004

SWX Premium 2015 x64 Edition

erstellt am: 25. Jul. 2016 17:53    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


BG_Wickler_unten_.jpg


BG_Wickler_oben.jpg

 
Hallo SWXler,

musste mich leider die letzten Tage um eine wichtige "andere Baustelle" kümmern.
Jetzt hab´ich es endlich geschafft, mich der Sache anzunehmen.

Da ich bereits durch die Erstellung mehrerer Kettenkomponentenmuster "erste Erfahrungen"
mit Riemen und Kette sammeln durfte, Habe ich mich in Ralf Tide´s Vorschlag mit den Riemen
"verbissen".
Das Ergebnis ist schon recht nah an dem, was ich mir vorgestellt hatte.
Wenn ich es jetzt noch schaffen würde, dem Riemenverlauf an den jeweiligen Rollen einen
quasi-Offset mitzugeben, denke ich liese es sich auch noch vermeiden, dass die Farbe / Oberfläche
der jeweilgen Rollen "durch" die "Bespannung" durchschimmert!?

Wenn hierzu noch jemand einen heißen Tipp hätte.

Viele Grüße und nochmals herzlichen Dank für die tatkräftige Unterstützung.

Michael

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Ralf Tide
Moderator
Beratender Ingenieur




Sehen Sie sich das Profil von Ralf Tide an!   Senden Sie eine Private Message an Ralf Tide  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Ralf Tide

Beiträge: 4474
Registriert: 06.08.2001

.-)

erstellt am: 25. Jul. 2016 21:19    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Constructix 10 Unities + Antwort hilfreich


029699_Bildqualitaet.mp4


029699_WanddickeAuftragent.mp4

 
Hallo Michael,

das ist ja schon ein tolles Ergebnis 
Das "Durchscheinen" kommt von der grafischen Darstellung. Einstellen läßt sich das mit der Bildqualität (siehe Video). Wenn es immer noch "durchscheint" dann musst Du die Wanddicke erhöhen (siehe zweites Video).

Alternativ könntest Du auch die Rollen, die durchscheinen, ausblenden. An die gleiche Stelle etwas kleinere Rollen einbauen.

Bis demnäx,
Ralf

------------------

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Constructix
Mitglied
selbstst. Maschinenbautechniker


Sehen Sie sich das Profil von Constructix an!   Senden Sie eine Private Message an Constructix  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Constructix

Beiträge: 96
Registriert: 06.08.2004

SWX Premium 2015 x64 Edition

erstellt am: 25. Jul. 2016 22:20    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Ralf,

danke für Deine schnelle Antwort und die Mühen die Du dadurch auf Dich nimmst.
Das mit dem Öberflächen verdicken hatte ich schon probiert.
für die Optik funktioniert das recht gut.
Wenn ich nun aber - rein theoretisch - Interferenzen zwischen meiner Bespannung
und den Rollen vermeiden wollte müsste ich meiner Oberfläche der Bespannung ja
im Bereich der Quellrolle eine Wanddicke nach unten, im Bereich der Umlenkrolle
nach oben, im Bereich des Streckprofils wieder nach unten und im Bereich der Zielrolle
auch nach unten verpassen. Da dies aber nicht geht bzw ich auf diese Weise eine
Berg- und Talbahn aus meiner Bespannung machen würde dachte iches gäbe evtl.
die Möglichkeit die Materialdicke schon beim Generieren der Riemen als Offset zuzuweisen...
Anyway...

So wie ich´s jetzt hab´ ist es gut.

Nochmals Danke für die Hilfe.

Michael

[Diese Nachricht wurde von Constructix am 25. Jul. 2016 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Ralf Tide
Moderator
Beratender Ingenieur




Sehen Sie sich das Profil von Ralf Tide an!   Senden Sie eine Private Message an Ralf Tide  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Ralf Tide

Beiträge: 4474
Registriert: 06.08.2001

.-)

erstellt am: 25. Jul. 2016 23:02    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Constructix 10 Unities + Antwort hilfreich


029699_Riemendicke.jpg

 
Zitat:
Original erstellt von Constructix:
die Möglichkeit die Materialdicke schon beim Generieren der Riemen als Offset zuzuweisen
Auch das gibt es. Beim erstellen (oder Feature bearbeiten) die Eigenschaft "Riemendicke" verwenden. Der Begriff Dicke ist an der Stelle für mich etwas verwirrend, da es mir wie ein verschieben der neutralen Faser scheint.

HTH
Ralf

------------------

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Constructix
Mitglied
selbstst. Maschinenbautechniker


Sehen Sie sich das Profil von Constructix an!   Senden Sie eine Private Message an Constructix  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Constructix

Beiträge: 96
Registriert: 06.08.2004

SWX Premium 2015 x64 Edition

erstellt am: 26. Jul. 2016 07:42    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Ralf,

erneut danke für Deine schnelle Antwort.

Diese Funktion hatt eich auch "unter Verdacht" genau das zu bewirken...
Allerdings scheint es mir so, als ob dies nur in Verbindund mit "Riemen anfügen"
richtig funktioniert.
Da jedoch "Riemen anfügen" scheinbar in meinem Fall der Grund war warum ich - wie in
einem früheren Post erwähnt - Immer wieder Probleme mit einem Kettenmuster hatte, setze
ich diesen Schalter nomalerweise nicht (mehr).
Denn seit ich dies ausgeschaltet habe, macht auch meine "Problemkette" keine Schwierigkeiten mehr.

Gruß:
Michael

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Ralf Tide
Moderator
Beratender Ingenieur




Sehen Sie sich das Profil von Ralf Tide an!   Senden Sie eine Private Message an Ralf Tide  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Ralf Tide

Beiträge: 4474
Registriert: 06.08.2001

.-)

erstellt am: 26. Jul. 2016 11:27    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Constructix 10 Unities + Antwort hilfreich

"Riemen anfügen" dient dazu die Rollen miteinander zu "verknüpfen". Solltest Du bei meinem Lösungsansatz nur bei einem der drei Riemen verwenden. Sonst ist das überdefiniert...

http://help.solidworks.com/2015/german/SolidWorks/sldworks/HIDD_DVE_FEAT_BELT.htm?id=4adafa14c02d4ce399e75383e86e0013#Pg0&ProductType=&ProductName=

Zitat:
So wie ich´s jetzt hab´ ist es gut.
Nur zur Vollständigkeit 

------------------

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Constructix
Mitglied
selbstst. Maschinenbautechniker


Sehen Sie sich das Profil von Constructix an!   Senden Sie eine Private Message an Constructix  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Constructix

Beiträge: 96
Registriert: 06.08.2004

SWX Premium 2015 x64 Edition

erstellt am: 29. Jul. 2016 11:04    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo nochmal,

diese "Bespannung" lässt mich nicht in Ruhe!

Wie oben erwähnt, habe ich die "Bespannung" jetzt nach der, von Ralf Tiede vorgeschlagenen, Methode mit den 3 Riemen
erstellt. Soweit, sogut!

Die Baugruppe, in der ich die "Bespannung" erstellte, habe ich jetzt in einer übergeordneten BG 2x verbaut - und zwar
in unterschiedlichen Konfigurationen
("unten": Einheit in unterer Position, Quellrolle großer Ø, Zielrolle kleiner Ø | "oben": Einheit in oberer Stellung, Quellrole kleiner Ø, Zielrolle großer Ø)

Nun ist es ja so, dass die Skizze des Bauteils der "Bespannung" auf die - sich durch die Positionen und Ø der Rollen ergebenden - Skizzen bezieht. und da es ein und dasselbe Bauteil ist, das der "Bespannung" zugrunde liegt, ergibt sich, dass ich die "Bespannung" 2x in identischer Ausführung erhalte und sie somit in einer der Konfigurationen nicht mehr passt.

Wie kann ich es erreichen, dass in beiden Konfigurationen die "Bespannung" passt?
Muss ich ggf. auch im Bauteil der "Bespannung" zwei Konfigurationen anlegen?
oder geht das generell nicht mit identischen Bezeichnungen - muss ich also mit "Bespannung 1" und "Bespannung 2" arbeiten.
Oder.....?

Ich steh momentan echt auf dem Schlauch 

Gruß:
Michael

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Ralf Tide
Moderator
Beratender Ingenieur




Sehen Sie sich das Profil von Ralf Tide an!   Senden Sie eine Private Message an Ralf Tide  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Ralf Tide

Beiträge: 4474
Registriert: 06.08.2001

.-)

erstellt am: 29. Jul. 2016 12:35    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Constructix 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Constructix:
...Muss ich ggf. auch im Bauteil der "Bespannung" zwei Konfigurationen anlegen?
oder geht das generell nicht mit identischen Bezeichnungen - muss ich also mit "Bespannung 1" und "Bespannung 2" arbeiten...

Nicht verzweifeln, Michael. Das sieht doch schon richtig gut aus. Du bist auf dem richtigen Weg.
Ohne die Baugruppe jetzt gesehen zu haben -wie Du die Durchmesser der Rollen und die Bespannung(en) erzeugt hast- gehe ich davon aus, dass Du auch die Bespannung mit mindestens zwei Konfigurationen (oben/unten) erstellen musst. Alternativ kannst Du auch zwei Bespannungsteile erstellen, das eine jeweils ind der passenden Konfiguration der Baugruppe unterdrücken...

HTH
Ralf

------------------

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Constructix
Mitglied
selbstst. Maschinenbautechniker


Sehen Sie sich das Profil von Constructix an!   Senden Sie eine Private Message an Constructix  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Constructix

Beiträge: 96
Registriert: 06.08.2004

SWX Premium 2015 x64 Edition

erstellt am: 29. Jul. 2016 13:10    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Ralf,

danke für Deine Antwort.

Wenn ich in meiner Bespannung jetzt mit 2 Konfigurationen arbeite, muss
ich dann die Referenz hin zu den Riemen in der BG unterbrechen oder überlagert
die in der jeweiligen Konfiguration festgelegte Kontur dann die Referenz auf die Riemen?

Da Du soetwas wie der Riemengott hier zu sein scheinst, hättest Du ggf. auch einen Tipp
bezüglich meines anderen "Riemenproblems" -> http://ww3.cad.de/foren/ubb/Forum2/HTML/029735.shtml

Gruß:
Michael

[Diese Nachricht wurde von Constructix am 29. Jul. 2016 editiert.]

[Diese Nachricht wurde von Constructix am 29. Jul. 2016 editiert.]

[Diese Nachricht wurde von Constructix am 29. Jul. 2016 editiert.]

[Diese Nachricht wurde von Constructix am 29. Jul. 2016 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Constructix
Mitglied
selbstst. Maschinenbautechniker


Sehen Sie sich das Profil von Constructix an!   Senden Sie eine Private Message an Constructix  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Constructix

Beiträge: 96
Registriert: 06.08.2004

SWX Premium 2015 x64 Edition

erstellt am: 29. Jul. 2016 17:36    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Forum,

hat einer evtl. eine Tipp für mich, wie ich es am schlauesten anstelle die unterschiedlichen Skizzen, die sich ja aus der
Positions- Durchmesserkombination in der BG - genauer den dadurch generierten Riemen - ergeben, innerhalb des Bauteils
der "Bespannung" in unterschiedliche Konfigurationen zu zwingen?

Mein erster Ansatz war: die Referenz der Skizze zu den BG-Riemen aufzuheben und die dann staische Skizze einer Konfiguration meines Bauteils zuzuweisen.
wie stell ich es aber dann an, die Skizze (für die zweite Konfiguration im Bauteil) in den Zustand zu bringen, der sich aufgrund der Riemen bei der 2. Konfiguration
der BG ergäbe? Schließlich habe ich zuvor die Referenz aufgelöst so dass sich das BT der Bespannung nun nicht mehr ändert.
Kann ich die Referenzunterbrechung auch konfigurieren?
Oder muss ich die zuvor erstellte statische Skizze kopieren, dann die Referenzunterbrechung rückgängigmachen, dann die Konfig in der BG ändern, dann die Skizze im BT
aktualisieren und da dann wieder die Referenz unterbrechen ???
Oder???
Vor allem wäre ja durch das Rückgängigmachen auch das Ablegen der statischen Kopie der Skizze auch rückgängig gemacht!?

Iwie trete ich hier jetzt auf der Stelle. Deshalb bin ich für jeden Rat dankbar

Gruß:
Michael

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Lenzcad
Mitglied
Selbständiger Handwerker


Sehen Sie sich das Profil von Lenzcad an!   Senden Sie eine Private Message an Lenzcad  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Lenzcad

Beiträge: 1439
Registriert: 21.10.2003

CPU Intel I7
RAM 12GB
Quadro FX600
SW 2019
SW 2018
SW 2017
SW Simulation
SW 2018

erstellt am: 30. Jul. 2016 05:49    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Constructix 10 Unities + Antwort hilfreich


Wickler_in_drei_Zustaende.zip

 
Hallo Michael,
eine Konfiguration kann ein BT, in Form und Größe, nur in einem Zustand wiedergeben. Das heißt, wenn Du in einer BG mehrere Konfigurationen hast und diese in den Komponenten unterschiedliche Zustände in Form und Größe bewirken, dann brauchen auch die betreffenden Komponenten dazugehörige Konfigurationen.
Wirken sich die Konfigurationen der BG nur auf die Lage und Position der Komponente aus, wird in der Komponente keine weitere Konfiguration benötigt.
Siehe Video.

Gruß - Lenz

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Constructix
Mitglied
selbstst. Maschinenbautechniker


Sehen Sie sich das Profil von Constructix an!   Senden Sie eine Private Message an Constructix  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Constructix

Beiträge: 96
Registriert: 06.08.2004

SWX Premium 2015 x64 Edition

erstellt am: 30. Jul. 2016 12:07    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Lenz,

danke für Deine Antwort.
So ähnlich hatte ich mir das auch schon zusammengereimt.
Was für mich jetzt aber immer noch unklar ist:
Wie zwinge ich die unterschiedlichen Rollendurchmesser und
-positionen, die sich ja aus der übergeordneten BG (durch deren Konfigs) ergeben,
im Teil in unterschiedliche Konfgurationen.
Meines Erachtens müsste ich die Skizze, die sich ja jetzt durch die BG anpasst, statisch
machen - also die "Ableitung" auf die BG-Skizze brechen - und das dann 2x denn meine Skizze
wird ja über die Konfigs der übergeordenten BG in 2 Zustände versetzt...
Nur, wenn ich - sofern das überhaupt möglich ist - die Ableitung auf die Skizze (bzw. Riemen)
der übergeordneten (steuernden) BG unterbrochen / gelöscht habe, dann nimmt meine BT Skizze ja auch keinen
anderen Zustand mehr an... egal wie oft ich in der übergeordneten BG die Konfigs wechsle...
Deshalb meine Frage:
Kannich das Brechen der Referenz auch via Konfig (im BT) steuern?
Oder wie müsste ich vorgehen um die zwei möglichen Zustände meiner "dynamischen" Bespannung
in statische zu wandeln oder was auch immer nötig ist, um die zwei Zustände dann per BT Konfig
umschalten zu können...

Hier fehlt mir echt jeder Ansatz...

Gruß:
Michael

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Lenzcad
Mitglied
Selbständiger Handwerker


Sehen Sie sich das Profil von Lenzcad an!   Senden Sie eine Private Message an Lenzcad  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Lenzcad

Beiträge: 1439
Registriert: 21.10.2003

CPU Intel I7
RAM 12GB
Quadro FX600
SW 2019
SW 2018
SW 2017
SW Simulation
SW 2018

erstellt am: 30. Jul. 2016 13:42    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Constructix 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Michael,
wenn Deine BG stimmig aufgebaut ist und die Konfigurationen passend zugeordnet sind, brauchst Du keine Referenzen brechen.

Gruß - Lenz

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Constructix
Mitglied
selbstst. Maschinenbautechniker


Sehen Sie sich das Profil von Constructix an!   Senden Sie eine Private Message an Constructix  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Constructix

Beiträge: 96
Registriert: 06.08.2004

SWX Premium 2015 x64 Edition

erstellt am: 01. Aug. 2016 11:06    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Lenz,

nochmals Danke für Deine Antwort.
Allerdings gibt mir diese jetzt noch mehr Rätsel auf.
Der Einfachheit halber lasse ich die unterschiedlichen Positionen
in meiner nachfolgenden Auflistung mal unberücksichtigt und konzentriere mich nur auf die unterschiedlichen Ø:

In der Baugruppe "Wickler" habe ich 2 Rollen (Quell- und Zielrolle ) deren Ø sich durch Konfigurationen ("oben" und "unten") ändern.
Um diese Rollen habe ich über die Funktion Riemen/Kette einen Pfad gelegt und nutze diesen für den Austrag einer Oberfläche, damit daraus meine "Bespannung" entsteht.
Mit wechsel der Konfiguration ändern sich die Rollendurchmesser -> hierdurch die Riemenkontur -> und letztlich auch meine "Bespannung"
Die Bespannung habe ich extern als Bauteil abgespeicher, da die Austragsskizze aber von der Riemenkontur der BG abgeleitet ist, ändern sich die Ø der Bespannung wenn ich in der BG die Konfiguration umschalte. Soweit passt m.E. noch alles.

Nun erstelle ich aber die übergeordente BG "Wickelstation" in der meine BG "Wickler" 2x verbaut ist und zwar 1x in der Konfig "unten" und 1x in der Konfig "oben"

Wie bereits in einem frührern Post erwähnt, kann ein Bauteil - auch wenn es durch abgeleitete Skizzen generiert wird -  immer nur einen Zustand wiedergeben. Es sei denn, die unterschiedlichen Zustände sind auch im Bauteil als Konfigs definiert.
Soweit korrekt?

Um nun diese Konfigurationen im Bauteil zu erzeugen wechsle ich zur BG "Wickler" stelle da die Konfig "unten" ein und rufe Dann mein BT "Bespannung" auf, Hier hat nun die Quellrolle [QR] einen Ø von 500 und die Zielrolle einen Ø von 200mm
Wenn ich aber jetzt hiervon eine neue Konfiguration erzeuge dann ist in dieser ja nicht hinterlegt, dass die QR 500mm und die ZR 200mm ist sondern, dass die Ø der Rollen über den Riemen in der BG "zugewiesen" werden.
Deshalb meine Vermutung ich müsste die Ableitung auf den Riemen brechen.
Denn wenn ich jetzt in der BG "Wickler" die Konfig "oben" einstelle in der die QR 300mm und die Zielrolle 400mm Ø hat, dann würde sich doch hierdurch auch der Ø im BT der Bespannung ändern - egal welche Konfig ich im BT aktiv hätte...
Oder hab´ ich da einen Denkfehler drin???

Gruß:
Michael

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Lenzcad
Mitglied
Selbständiger Handwerker


Sehen Sie sich das Profil von Lenzcad an!   Senden Sie eine Private Message an Lenzcad  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Lenzcad

Beiträge: 1439
Registriert: 21.10.2003

CPU Intel I7
RAM 12GB
Quadro FX600
SW 2019
SW 2018
SW 2017
SW Simulation
SW 2018

erstellt am: 06. Aug. 2016 07:29    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Constructix 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Michael,
ich habe über Deinen Wickler mit dem Aufbau mittels Riemen/Kette nachgedacht und eine wenig getestet. Dieses BG-Feature, lässt sich scheinbar nicht einfach konfigurieren. Auch glaube ich, dass es von seiner Funktion her nicht das passende für Deine BG war. Eine BG-Skizze, die die maßgebende Geometrie und die Position der betreffenden Komponenten und somit die Form der Bespannung vorgegeben hätte, wäre (meines Erachtens) besser und konfigurierbar gewesen. Wie ich bereits im Video "Wickler in drei Zustaende" gezeigt habe.

Gruß - Lenz

[Diese Nachricht wurde von Lenzcad am 06. Aug. 2016 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Constructix
Mitglied
selbstst. Maschinenbautechniker


Sehen Sie sich das Profil von Constructix an!   Senden Sie eine Private Message an Constructix  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Constructix

Beiträge: 96
Registriert: 06.08.2004

SWX Premium 2015 x64 Edition

erstellt am: 06. Aug. 2016 12:39    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Lenz,

auch hier nochmals meinen Dank (Wir Kommunizieren aktuell ja in zwei Post parallel)
Das Konfigurieren der unterschiedlichen Zustände in der steuernden BG fuktioniert auch
bei dem Aufbau via Riemen - das ist nicht das Problem!

Der Umstand, diese BG dann in einem anderen BG 2x - in unterschiedlichen Kofigs - verbauen zu wollen,
stellt das eigentliche Problem dar, da ja beiden BGs das selbe BT zugrunde liegt und dieses gleichzeitig
in zwei unterschiedlichen Zustände benötigt würde.

Leider habe ich es noch nicht geschafft, die unterschiedlichen BT-Zustände innerhalb des BTs in unterschiedliche Konfigs zu legen
Da mir aktuell jeglicher Ansatz für den Weg

-Zustand 1, über abgeleitete Skizze generiert -> Diese Version (statisch !?) als Konfig definiert

UND

- Zustand 2, über abgeleitete Skizze generiert -> Diese Version (statisch !?) als Konfig definiert

Denn - wie bereits oben erwähnt, führt mein Ansatz mit dem Brechen der abgeleiteten Skizze zwar dazu, diesen Zustand statisch als Konfig definieren zu können
Allerdings nimmt mein BT dann Zustand 2 nicht mehr ein, da ich die Ableitung ja gebrochen habe...

Hier "liegt der Hund begraben" und fehlt mir aktuell jeglicher Ansatz um dies zu bewerkstelligen.

Was ich nur nicht verstehe: Ist das wirklich ein so ausgefallenens oder exotisches Vorhaben, dass hierzu nicht längst
iwo eine Anleitung existiert???

Gruß:
Michael

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz