Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  SolidWorks
  Hinweis/Hilfe: Falle Festplattentausch

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Hinweis/Hilfe: Falle Festplattentausch (1484 mal gelesen)
AlexusRu
Mitglied
Technischer Systemplaner


Sehen Sie sich das Profil von AlexusRu an!   Senden Sie eine Private Message an AlexusRu  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für AlexusRu

Beiträge: 21
Registriert: 17.09.2015

erstellt am: 15. Mrz. 2016 07:17    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Guten Morgen zusammen,

da ich aktuell in eine Falle getreten bin, will ich dies nicht für mich behalten, sondern als Hinweis / Hilfe allen anderen zur Verfügung stellen. Keine Ahnung ob dies hier schon mal gepostet wurde. Habe nicht danach gesucht.

Betrifft Einzelplatzinstallation Solidworks Standard 2015 SP02.1, ob auch Installationen mit Lizenz-Server betroffen sind, kann ich nicht sagen.

Vorab: Wer Festplatte tauschen oder upgraden möchte, bitte vor dem Tausch / Klonen SolidWorks Ordnungsgemäß deaktivieren/Lizenz übertragen!

Problemschilderung:
An meinem Rechner habe ich die Festplatte durch eine SSD ersetzt und dabei die bisherige Festplatte / Systempartition mit meiner SolidWorks Installation mit entsprechendem Programm (AOMEI Backupper Free) geklont. Es lief alles wie gehabt und SolidWorks hat auch funktioniert und war aktiviert. Soweit kein Problem.

Nun wollte ich am Wochenende SolidWorks auf ein anderes System umziehen und habe wie gewohnt die Lizenz auf den Server übertragen wollen. Am Ende des Vorgangs kam eine Fehlermeldung mit der ich nichts anfangen konnte. Lizenz war vom Rechner weg und ich somit der Meinung die Lizenz ist richtig übertragen. Hatte ja Kontakt mit dem Lizenz-Server.

Guter Dinge Neu-Installation auf dem anderen Rechner. SCHOCK: kann nicht aktiviert werden, da die Lizenz verwendet wird und noch aktiviert ist.

Was ist passiert? Fehler bei der Übertragung? Kam ja eine Meldung.

Support meines Reseller kontaktiert. In weiser Voraussicht Computer-IDs (System Alt/Neu) mitgeteilt. Rückmeldung: andere ID mit gleichem Computernamen ist aktuell noch aktiviert (alle bisher genutzten IDs und aktive ID mitgeteilt bekommen).

Häh?  SolidWorks hat doch funktioniert bevor ich die Lizenz übertragen hatte. Versucht wieder zu aktivieren ging auch nicht.

Nach einigem Hin und Her mit probieren um die richtige Computer-ID zu finden (erster Gedanke war ursprüngliche Installation unter einer anderen Windows Version [Win10 upgrade]), kam mir der Gedanke, dass evtl. die Festplatte/SSD mit in die Computer-ID reinspielt. Also heute Nacht die alte Festplatte rausgekramt, wieder alles geklont und startbar gemacht.

Siehe da, die richtige Computer-ID ist aufgetaucht. SolidWorks konnte wieder auf altem Rechner aktiviert werden und nun die Lizenz richtig übertragen werden.

In wie weit welche Hardware in die Computer-ID reinspielt, kann ich nicht sagen. Es sollte zur Sicherheit aber vor jedem Hardware-Tausch die Lizenz auf den Server übertragen werden. Bei einem Defekt der Hardware ist das aber evtl. nicht möglich. Hier hilft dann nur der Support.

Natürlich hätte ich mich im Vorfeld erkundigen können/sollen, aber an sowas Denkt man erstmal nicht. Vor allem wenn man selten mit solchen Lizenzierungs-Arten zu tun hat.

Ich hoffe es ist von Interesse und bewahrt andere Nutzer/Administratoren vor dem gleichen Schicksal. Zum Glück hatte ich die Festplatte noch. Wäre es die erste Platte gewesen, welche sich verabschiedet hat, hätte ich die richtige Computer-ID nicht gefunden und es hätte dann weiter über den Support gehen müssen (mit vielleicht weiterem Hin und Her). Ich hatte zwar, wie schon einmal nach einem Crash, die nötigen Angaben beim ersten Kontakt gemacht, aber der Support hat erstmal nachgehakt und nicht einfach die Lizenz zurückgesetzt.

Gruß

Alexander Ruof

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

jörg.jwd
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
CAD-PDM Administrator


Sehen Sie sich das Profil von jörg.jwd an!   Senden Sie eine Private Message an jörg.jwd  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für jörg.jwd

Beiträge: 3054
Registriert: 05.11.2003

Win7-64,Win10-64
SWX 2010/11/12/13/14/15/16/17/18,19,20
Immer das aktuellste SP
Autodesk Product Design Suite Standard 2013/14/16
DraftSight Énterprise 2018SP3
CIM Database auf Dell Precision Tower 3420 32GB RAM. NVIDIA Quadro P1000

erstellt am: 15. Mrz. 2016 08:01    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für AlexusRu 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Alexander,

das sind völlig normale Vorgänge. Der Support muss da zwingend nachhaken sonst würden die ihren Job nicht richtig machen. Die sehen doch aus der Ferne nicht dass die Platte gecrascht ist oder geklont wurde. Dass die Lizenz übertragen werden muss wenn die Platte entsorgt wird ist ein völlig normaler Vorgang. Ich kann die beruhigen, du bist nicht der erste dem sowas passiert ist. Ich kenne da noch einige anderen.

Kleiner Tipp für künftig abrauchende Platten. Auf jeden Fall die Platte nicht sofort wegwerfen sondern mal als Beweis aufbewahren bis das mit der Lizenz geklärt ist.

Und den Supportern nicht böse sein. Die helfen doch wo sie können. Stell dir mal vor wie das läuft. Ich melde jetzt drei kaputte Platten (die noch brav am Laufen sind) lasse mir vom Support die drei Lizenzen wieder freigeben, dann habe ich bis zum nächsten Update plötzlich sechs laufende Lizenzen. Das ist ja wohl nicht im Sinne des Erfinders.

BTW ich bin kein Reseller und arbeite auch nicht bei einem solche. Ich bin nur ein kleiner Admin der ca. 150 SWX-User zu betreuen hat     

------------------
Grüße

Jörg

da ich weiß daß ich nichts weiß weiß ich immer noch mehr als die die nicht wissen daß sie nichts wissen (weiß nicht von wem)

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz