Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  SolidWorks
  Probleme bei der Blechabwicklung

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Probleme bei der Blechabwicklung (1317 mal gelesen)
Blechfritze
Mitglied
Schmied, Schlosser, CAD-Programmierer

Sehen Sie sich das Profil von Blechfritze an!   Senden Sie eine Private Message an Blechfritze  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Blechfritze

Beiträge: 2
Registriert: 13.09.2012

HP EliteBook 8760w
IntelCore i7 2,0GHz
32 GB RAM
SolidWorks Büro 2015 X64 Edition
Win 7 Prof. SP1

erstellt am: 23. Nov. 2015 15:26    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Test-Teil2-Blatt1.pdf


Test-Teil2.SLDPRT

 
Hallo an alle Forum Mitglieder,

Ich bin seit geraumer Zeit hier nur ein Mitleser und möchte mich heute aber mal mit einem Blechabwickelproblem, für das ich selber bis dato keine befriedigende Lösung gefunden habe, an das Forum wenden.
Solange alle Winkel um die 90° herum differieren funktioniert es relativ gut mit dem SW.
Aber immer dann wenn die Winkel spitz werden gibt es Probleme.
Als ganz einfaches Beispiel habe ich mal so eine Fensterbank gezeichnet(siehe pdf im Anhang).
Auf der Zeichnung habe ich auch kurz versucht zu erklären worum es geht:

Ich brauche also um das Teil mit den Endmaßen 100mm / 25mm / 10mm fertigen zu können eine abgewickelte Länge von etwa 133mm.
Das kann ich zwar grundsätzlich so programmieren nur haut dann meine zeichnungsseitige Darstellung nicht hin.
Auf der Zeichnung sind die Kanten dann immer kürzer als gefordert.

Und umgekehrt wenn, wie auf der Zeichnung zu sehen, die Endmaße korrekt sind, dann wird meine Abwicklung zu lang.

Das wäre bei so einem einfachen Teil ja noch irgendwie hinzudrehen.
Interessant wird es aber dann wenn in dem Teil noch definierte Ausschnitte oder Ähnliches vorkommen.
Dann wäre es schon schön wenn diese in der Abwicklung auch an der richtigen Stelle sind.

Vielleicht hat ja von euch jemand eine Idee wie man dem Problem beikommen kann.

LG vom Blechfritzen

[Diese Nachricht wurde von Blechfritze am 23. Nov. 2015 editiert.]

[Diese Nachricht wurde von Blechfritze am 23. Nov. 2015 editiert.]

[Diese Nachricht wurde von Blechfritze am 23. Nov. 2015 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

freierfall
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
selbstst. techn. Zeichner



Sehen Sie sich das Profil von freierfall an!   Senden Sie eine Private Message an freierfall  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für freierfall

Beiträge: 10499
Registriert: 30.04.2004

SWX (Pro) Flow 2019

erstellt am: 23. Nov. 2015 15:29    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Blechfritze 10 Unities + Antwort hilfreich

ich vermute das geht auch im SWX, das man je nach Winkel ein Verkürzung in eine Tabelle einträgt und diese dann für die Abwicklung hergenommen wird. Leider habe ich gerade nicht so viel Zeit. Sorry Sascha

Nachtrag: hier was aus der Hilfe, also so müsste dein Problem zu lösen sein.

[Diese Nachricht wurde von freierfall am 23. Nov. 2015 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

GWS
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Konstrukteur Medizintechnik



Sehen Sie sich das Profil von GWS an!   Senden Sie eine Private Message an GWS  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für GWS

Beiträge: 2345
Registriert: 23.07.2001

SolidWorks 2018 SP5 / EPDM 18 SP3 / Win 10 pro 64 auf Lenovo P50
Nach 15 Jahren auch wieder Inventor (2018)

erstellt am: 23. Nov. 2015 16:05    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Blechfritze 10 Unities + Antwort hilfreich


151123Blech1.jpg

 
Hallo Blechfritze!

Guck mal das Bild an. Da werden alle Möglichkeiten der Anpassung der Abwicklungslänge gezeigt.

Welche Methode für deine Maschine die Beste ist, musst du herausfinden und der rest steht in der SWX-Hilfe

Grüße Günter

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Blechfritze
Mitglied
Schmied, Schlosser, CAD-Programmierer

Sehen Sie sich das Profil von Blechfritze an!   Senden Sie eine Private Message an Blechfritze  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Blechfritze

Beiträge: 2
Registriert: 13.09.2012

HP EliteBook 8760w
IntelCore i7 2,0GHz
32 GB RAM
SolidWorks Büro 2015 X64 Edition
Win 7 Prof. SP1

erstellt am: 23. Nov. 2015 16:28    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Test-Teil2.SLDPRT

 
Hallo Günter und freierfall,

Erstmal vielen Dank für die schnelle Antwort.
Die Möglichkeiten der Abwicklungen sind mir grundsätzlich bekannt.
Mein Problem ist, daß wenn ich meine ermittelten Abzugswerte eintrage ich nie auf meine benötigte gestreckte Länge komme.
Ich habe das Teil mal mit angehängt(ganz oben).
Wenn ich die Werte eintrage erhalte ich vom SWX eine Abwicklung von 139,9mm.
Und das ist definitiv knapp 7mm zu lang.

LG vom Blechfritzen

[Diese Nachricht wurde von Blechfritze am 23. Nov. 2015 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Frank Schuchort
Mitglied
NC-Programmierer,Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Frank Schuchort an!   Senden Sie eine Private Message an Frank Schuchort  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Frank Schuchort

Beiträge: 112
Registriert: 08.09.2001

erstellt am: 23. Nov. 2015 17:14    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Blechfritze 10 Unities + Antwort hilfreich


Test-Teil2_neu.SLDPRT

 
Hallo Blechfritze,
habe das mal bei mir versucht.Wenn Ich das Teil mit meiner Excel Biegetabelle abwickel komme Ich auf 132.17mm.
Mit einem K-faktor von 0.5 erhalte Ich genau 133mm.Du hast bei die für jede Biegung die Werte eingetragen,wie du auf die Werte kommst erschließt sich mir nicht.Wir arbeiten mit Excel-Tabellen für die Biegeverkürzung,dort ist nur der Wert für 90° Biegungen hinterlegt,der Rest wird interpoliert.Wir setzen auch Trumpf Pressen ein,und kommen mit den ermittelten Werten sehr gut klar.
Hatte unsere Tabellen hier auch schon mal gepostet,finde den link jetzt aber nicht so schnell.
Gruß Frank

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

M.Nagel
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von M.Nagel an!   Senden Sie eine Private Message an M.Nagel  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für M.Nagel

Beiträge: 14
Registriert: 03.01.2009

erstellt am: 23. Nov. 2015 20:32    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Blechfritze 10 Unities + Antwort hilfreich


Blechfritze.JPG

 
Hallo,

Du musst die Biegeverküzung raus nehmen.
Mit K-Faktor 0,45 kommt die richtige Abwicklung.

Gruß Jan 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

xmicha1
Mitglied
Techniker


Sehen Sie sich das Profil von xmicha1 an!   Senden Sie eine Private Message an xmicha1  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für xmicha1

Beiträge: 47
Registriert: 06.08.2013

Win10
SWX 2019 SP5
TruTops CAD 17.2.0.85
TruTops Nest 17.2.0.85
TruTops Laser 17.2.0.85

erstellt am: 25. Nov. 2015 07:19    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Blechfritze 10 Unities + Antwort hilfreich

Moin Moin,

wir haben bei uns in der Firma auch Trumpf Laser und Kantbank.

Bei den von uns in SWX erstellten Blechteilen nutzen wir die Verkürzungswerte von Trumpf nur für die 90° Kantungen. Alle Biegungen ungleich 90° werden mit K0,5 gerechnet.

Das hat sich in den letzten Jahren eigentlich bewährt. Wir haben nur zwei, drei Verkürzungswerte für 90° nach Erfahrungswerten etwas korrigiert.

Frohes Schaffen
Micha

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz