Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  SolidWorks
  Offset Koordinatensysteme

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Offset Koordinatensysteme (1332 mal gelesen)
RingoShears
Mitglied
Strichezieher

Sehen Sie sich das Profil von RingoShears an!   Senden Sie eine Private Message an RingoShears  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für RingoShears

Beiträge: 9
Registriert: 09.10.2015

erstellt am: 09. Okt. 2015 11:04    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo zusammen,

bisher arbeite ich mit NX8 werde aber nun temporär auf SolidWorks 2014 umsteigen müssen.

Eine der vielen ungeklärten Dinge ist dabei für mich die Verwendung von Koordinatensystemen.

Im NX habe ich es oft so gehandhabt, dass ich Offset-Koordinatensysteme erzeuge die einen bestimmten absoluten Abstand zu dem Nullpunkt-Koordinatensystem haben.
Jetzt kann ich meinen Grundkörper auf das Nullkoordinatensystem legen und eine Gruppe von anderen Features (Schnittstellen, Knöpfe, etc.) auf ein anderes KOS. Durch die Verschiebung des KOS lassen sich so nun alle darauf bezogenen Features bewegen.

In SolidWorks konnte ich bisher nur Offset-Ebenen erstellen die dieses Verhalten ermöglichen, ein KOS bietet mir aber 3 Ebenen gleichzeitig.
Das KOS das in SW erzeug werden kann muss sich anscheinend auf vorhande Geometrie beziehen und bietet anscheinend keine Konstruktionsebenen.

Kennt jemand einen Weg für die entsprechende Arbeisweise in SolidWorks? Oder sind die vorgesehenen Workflows von NX und SW zu verschieden?

Danke vorab und schöne Grüße.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Ralf Tide
Moderator
Beratender Ingenieur




Sehen Sie sich das Profil von Ralf Tide an!   Senden Sie eine Private Message an Ralf Tide  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Ralf Tide

Beiträge: 4439
Registriert: 06.08.2001

.-)

erstellt am: 09. Okt. 2015 13:30    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für RingoShears 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Ringo,

willkommen im Forum.

Ich kann mir das leider nicht so ganz vorstellen... Kenne die Vorgehensweise im NX nicht. Deshalb sehe ich wahrscheinlich auch die Vorteile nicht 

Zur Referenzgeometrie. Wie Du schon erkannt hast, wird Referenzgeometrie auf vorhandene Geometrie aufgebaut.
Man könnte jetzt mehrere Ansätze verfolgen um nachzubauen, was Du im NX kennst.

Was willst Du denn mit den temporär erzeugten Daten anfangen?

Bis demnäx
Ralf

------------------

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

jörg.jwd
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
CAD-PDM Administrator


Sehen Sie sich das Profil von jörg.jwd an!   Senden Sie eine Private Message an jörg.jwd  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für jörg.jwd

Beiträge: 3024
Registriert: 05.11.2003

erstellt am: 09. Okt. 2015 13:42    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für RingoShears 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Ralf,

ich gehe mal davon aus der er von sowas wie einem Maschinennullpunkt spricht. Ich weiß dass viele Automobiler so arbeiten. Da werden alle Teile und Baugruppen gleich so konstruiert dass sie relativ zum Nullpunkt liegen sprich beim Einfügen in die Gesamtanlage sofort am richtigen Platz in der richtigen Ausrichtung liegen. Wenn es so bei ihm sein sollte will er quasi in seinem Teil einen absoluten Nullpunkt haben der aber relativ vom eigentlichen Nullpunkt entfern ist. Ich hatte so eine Anforderung noch nicht, daher fällt mir auch auf die Schnelle keine brauchbare Lösung dazu ein. Mal sehen ob mir am WE noch die zündende Idee kommt        

Edit:

diese Art der Konstruktion hat natürlich in der übergeordneten BG den riesen Vorteil dass die Teile und BG's alle nur über ihre eigenen Basisebenen und den absoluten Basisebenen verknüpft werden (wenig Verknüpfungen -> Performance und noch weniger Wiederaufbaufehler durch verkehrt erzeugte Verknüpfungen).

------------------
Grüße

Jörg

da ich weiß daß ich nichts weiß weiß ich immer noch mehr als die die nicht wissen daß sie nichts wissen (weiß nicht von wem)

[Diese Nachricht wurde von jörg.jwd am 09. Okt. 2015 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

ThoMay
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Konstrukteur



Sehen Sie sich das Profil von ThoMay an!   Senden Sie eine Private Message an ThoMay  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für ThoMay

Beiträge: 5119
Registriert: 15.04.2007

SWX 2017
Windows 10 x64

erstellt am: 09. Okt. 2015 13:47    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für RingoShears 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo nd auch ein Wilkommen von mir RingoShears

Du kannst dir als aller Erstes eine 3D Skizze erzeugen. In dieser ist ein Punkt mit den von dir gewählten Koordinaten. Anschließend das KOS darauf erzeugen. Anschließend 3 Referenzebenen paralell zu den Hauptebenen durch den Punkt.

Aber was willst du mit dem ganzen Aufwand.

Gruß
ThoMay

------------------
Hast du Fragen?
Brauchst du
Schaut mal nach im Bereich
Alle Foren => Wissenstransfer.
oder
Konstrukteure Online hier bei CAD.de
Richtig fragen -
Nettiquette - Konstruktionshilfen - Systeminfo - Unities - CAD Freeware - Forenübersicht - 3D Modelle - SolidWorks Videos

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

dopplerm
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von dopplerm an!   Senden Sie eine Private Message an dopplerm  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für dopplerm

Beiträge: 2968
Registriert: 11.02.2005

PNY FX 380
Win 7 64bit
SWX 2014 SP 4.0

erstellt am: 10. Okt. 2015 12:19    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für RingoShears 10 Unities + Antwort hilfreich

Mal etwas andererseits heran gegangen:
Baugruppe mit Nullpunkt deines Kunden
Deine Baugruppe dort rein laden und nach denen wünschen positionieren
DNn kannst du in deiner Baugruppe mit deinem Nullpunkt arbeiten und wenn du die Daten weiter gibst, machst du das über die über geordnete Baugruppe

Ich spiele so seit Jahren Daten zwischen kunden und mir, oder zwischen cadison und sidworks hin und her...

LG martin

------------------
ich spiel noch immer gern mit Bauklötzen, nur sind sie jetzt teurer 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

RingoShears
Mitglied
Strichezieher

Sehen Sie sich das Profil von RingoShears an!   Senden Sie eine Private Message an RingoShears  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für RingoShears

Beiträge: 9
Registriert: 09.10.2015

erstellt am: 14. Okt. 2015 15:05    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo nochmal,

hat etwas gedauert bis ich mich wieder melden konnte, aber momentan geht es etwas hektisch zu.

Es trifft zum Teil zu was Jörg vermutet. Es wäre schon ein Vorteil für die Baugruppenzusammensetzung ein relatives 0-KOS zu haben, aber auch im Einzelteil hatte diese Strategie bisher Vorteile.

Dadruch das ich mir ein KOS (und damit gleichzeitig 3 nutzbare Ebenen) auf einen bestimmten von mir gewählten Punkt (Koordinaten bzw. Offset) lege, kann ich dann diverse Features darauf aufbauen.
Diese ganze Gruppe kann ich dann bequem durch die Verschiebung des KOS an eine andere Stelle setzen. Dadurch bekomme ich im Baum eine Unabhängigkeit von zusammenhängenden Gruppen von Features.

Die Vorraussetzung ist aber das KOS das zuerst an der von mir gewählten Stelle liegt.
Ich denke im SW werde ich jetzt so vorgehen, dass ich mir die jeweils benötigten Ebenen über ein Offset erzeuge und innerhalb der Skizzen darauf Vermaße.
Dann werde ich hoffentlich auch alles was da dran hängt über die Verschiebung der Eben steuern können.

Danke für eure Antworten.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

dopplerm
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von dopplerm an!   Senden Sie eine Private Message an dopplerm  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für dopplerm

Beiträge: 2968
Registriert: 11.02.2005

PNY FX 380
Win 7 64bit
SWX 2014 SP 4.0

erstellt am: 14. Okt. 2015 15:27    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für RingoShears 10 Unities + Antwort hilfreich

du kannst zusätzlich noch eine nPunkt auf dem Schnittpunkt deiner Ebenen einfügen, der ist dann, wie ein zweiter Nullpunkt.

lg Martin

------------------
ich spiel noch immer gern mit Bauklötzen, nur sind sie jetzt teurer 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

ThoMay
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Konstrukteur



Sehen Sie sich das Profil von ThoMay an!   Senden Sie eine Private Message an ThoMay  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für ThoMay

Beiträge: 5119
Registriert: 15.04.2007

SWX 2017
Windows 10 x64

erstellt am: 14. Okt. 2015 18:37    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für RingoShears 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo RingoShears.

Warum versucht du die Eigenheiten eines dir bekannten CAD Programmes auf SWX zu zwingen.
In dem dir bekannten Program mag das die gängige Praxis sein.
Vielleicht zwingt dich ein Kunde auch dazu?
Da diese Vorgehensweise in SWX von über 90% der Nutzer nicht verwendet wird, fällt es denjenigen, welche deine Daten nachfolgend bearbeiten recht schwer.

Will damit sagen:
Wenn es nicht zwingend notwendig ist, dann arbeite nach der Vorgehensweise von SWX.
Beim modellieren der Teile geschickt die Ebenen ausgenutzt und du hast sehr schnell einen Zusammenbau.

Gruß
ThoMAy

------------------
Hast du Fragen?
Brauchst du
Schaut mal nach im Bereich
Alle Foren => Wissenstransfer.
oder
Konstrukteure Online hier bei CAD.de
Richtig fragen -
Nettiquette - Konstruktionshilfen - Systeminfo - Unities - CAD Freeware - Forenübersicht - 3D Modelle - SolidWorks Videos

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

dopplerm
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von dopplerm an!   Senden Sie eine Private Message an dopplerm  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für dopplerm

Beiträge: 2968
Registriert: 11.02.2005

PNY FX 380
Win 7 64bit
SWX 2014 SP 4.0

erstellt am: 14. Okt. 2015 22:10    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für RingoShears 10 Unities + Antwort hilfreich

ThoMay ergänzend
man kann auch über die Ebenen Verknüpfungen mit Abstand zwischen Teilen, bzw Baugruppe erstellen, es müssen nicht immer Flächen von Körpern sein

lg Martin

------------------
ich spiel noch immer gern mit Bauklötzen, nur sind sie jetzt teurer 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

cosinus
Mitglied
Dipl.-Ing.


Sehen Sie sich das Profil von cosinus an!   Senden Sie eine Private Message an cosinus  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für cosinus

Beiträge: 171
Registriert: 01.03.2005

SWX 2018 Premium SP4.0
WIN 7

erstellt am: 23. Mai. 2019 10:29    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für RingoShears 10 Unities + Antwort hilfreich

Altes Thema, aber ich suche auch eine Funktion um benutzerdefinierte Koordinatensysteme in einer Baugruppe zu platzieren.
Am liebsten in der Art, dass man sowohl den Offset zum Urspung, als auch Winkel um die Raumachsen angeben kann.
Hintergrund: Mehrere verschiedene Werkzeuge (Einzelteile) aus unterschiedlichen Quellen und Freiformflächen sollen in einer Kiste (Baugruppe) positioniert werden. Die Ursprungsebenen dieser Werkzeuge liegen mitunter willkürlich im Raum und ohne erkennbaren Bezug zu Werkzeugeometrie. Eine Positionierung über Ebenen und Achsen ist sehr aufwändig und wird manchmal sehr unübersichtlich. Am einfachsten wäre die Positionierung des Werkzeug-Koordinatensystems auf das benutzerdefinierte Koordinatensystem der Baugruppe. Durch Verschieben und Drehen des BKS könnte ich die Werkzeuge leicht positionieren und ausrichten.

------------------
Bildung ist das, was übrig bleibt, wenn man alles vergessen hat, was man gelernt hat. (Werner Heisenberg)

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

ad_man
Mitglied
freiberuflicher Entwicklungsing. (Fahrzeugtechnik, CSWP)


Sehen Sie sich das Profil von ad_man an!   Senden Sie eine Private Message an ad_man  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für ad_man

Beiträge: 1036
Registriert: 20.12.2003

SolidWorks 2018 SP4, Windows 10 x64,
Workstation:
Fujitsu Celsius M740 Power, Xeon E5-1650v4, 32 GB DDR-Ram, Quadro K4000
Laptop:
HP ZBook 17 G4, i7-7820HQ, 32 GB DDR-Ram, Quadro P-3000

erstellt am: 23. Mai. 2019 12:30    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für RingoShears 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo cosinus,

du kannst dir doch in der Baugruppe eine Layoutskizze oder eine 3D-Skizze
erzeugen, in der du dann deine Punkte mit Abständen zu Ebenen, Elementen
u.ä. erzeugst.
Auf diese Punkte setzt du dann deine KOS und richtest diese dann entsprechend aus.

------------------
==========
Gruß
Andreas
==========

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2019 CAD.de | Impressum | Datenschutz