Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  SolidWorks
  Speicherort der Dateien

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Speicherort der Dateien (1224 mal gelesen)
zaubertroll
Mitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von zaubertroll an!   Senden Sie eine Private Message an zaubertroll  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für zaubertroll

Beiträge: 59
Registriert: 25.04.2008

SolidWorks Professionell 2017 SP5.0 x64-Edition mit DB Works 17
Windows 7

erstellt am: 09. Mai. 2014 12:04    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo zusammen,
wir arbeiten hier mit DB Works als Datenbank. Diese Datenbank speichert alles in verschiedenen Ordnern (Projekte), wobei ich das aktuelle Projekt immer vorgebe, in das neue Teile gespeichert werden.
Jetzt eben die Frage, ob es von der Öffnungsgeschwindigkeit was ausmacht, wenn eine Maschine (500 Teile) in einem Ordner abgespeichert wird oder in mehrere (da Bauteile wiederverwendet werden von anderen Projekten).
Jetzt habe ich in einer Access Schulung gesagt bekommen, dass alle Dateien am besten in einem Verzeichnis abgespeichert werden sollen, da so die Datenbank am "schnellsten ist".
Die Datenbank kann ja an in der Bedienoberflächen einem Vorgaukeln, dass es weiterhin in unterschiedlichen Ordnern gespeichert ist.

Hoffe es ist einigermaßen verständlich was ich geschrieben habe.

Danke

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

goofy_ac
Mitglied
Produktentwickler


Sehen Sie sich das Profil von goofy_ac an!   Senden Sie eine Private Message an goofy_ac  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für goofy_ac

Beiträge: 798
Registriert: 20.06.2006

Dell Precision 7720; i7/7920@3,1GHz
Quadro P5000; 32GB; Win10x64 prof.
SWX2017 SP5; dbWorks 16 SP 2.0

erstellt am: 09. Mai. 2014 13:17    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für zaubertroll 10 Unities + Antwort hilfreich

Hi Zaubertroll

Ich denke mal, hier geht es um eine Prinzipfrage
Prinzipiell  lässt sich natürlich ein Datensatz schneller lesen und schreiben, wenn er in möglichst wenigen Stücken vorliegt - unabhängig davon, ob es sich um die Parts einer BG oder ein Part / eine BG an sich handelt. Bottleneck ist bei einem Client-Server-System nach wie vor die Netzwerkanbindung. Hier lassen sich u.U. durch den Einsatz mehrerer Netzwerk-Leitungen auf einem Server echte Vorteile ziehen. Aufgrund der Clusterung einer Festplatte wird Dein Datensatz eh in Stücke zerhackt werden. Also muss der Lesekopf über die Festplatte springen, um die Datei für den Transfer zusammenzusetzen. Ob hier nun eine Ordnerstruktur vorhanden ist, oder nicht, interessiert Windows überhaupt nicht - ist alles eine rein darstellerische Frage des Directory. Verschieben von Ordnerinhalten welcher Größe kostet immer die gleiche Zeit. Sollten die Daten auf mehreren Festplatten / Servern vertreut liegen, ergeben sich wiederum Beschleunigungen durch gleichzeitige Transfermöglichkeiten mehrerer Schreib-/Leseköpfe, sowie Verzögerungen durch Warten auf eine freie Netzwerkleitung. Wenn Ihr eine flotte Struktur aufbauen wollt, würde ich mir keine Gedanken um eine Ordnerstruktur auf einem Laufwerk machen, sondern zusehen, dass es EINEN REINEN SWX/dbworks-Server gibt, der ausschliesslich von Euch genutzt wird - um eben die Netzwerkleitung(en) frei zu halten. Wenn der Einsatz mehrerer Festplatten notwendig ist, sollte es eine zentrale Ansprache über z.B. einen Raid-Controller geben

Viele Grüße - Axel

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Joshua63
Mitglied
Maschinenbautechniker


Sehen Sie sich das Profil von Joshua63 an!   Senden Sie eine Private Message an Joshua63  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Joshua63

Beiträge: 351
Registriert: 08.11.2006

W7 Prof. SP1 x64
Intel i7 2600K 3,40 GHz
16 GB RAM
SW 2015 SP5
Quadro 4000
SSD Mushkin 240GB
SWX PDM Professional 2016

erstellt am: 09. Mai. 2014 14:56    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für zaubertroll 10 Unities + Antwort hilfreich

eine kleine Anmerung von mir:

Wir arbeiten auch mit einem Netzwerk. Tests haben gezeigt, das die Ordnerstruktur und Hirachie wohl eine Rolle bei der Lade und Speichergeschwindigkeit von großen BG spielt.
Du kannst das ganz einfach testen.
Nimm eine große BG (min500-700 Teile), lege alle Teile in einen Ordner und öffne sie.
So wird in der Regel kein Projekt angelegt sein :-)
Dann öffne die BG mit eurer Ordnerstruktur und vergleiche ma die Zeiten.

Bei uns gab es gravierende Zeitunterschiede.

ciao

------------------
Viele Wege führen zum Ziel .......... und ich will alle wissen !

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

GWS
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Konstrukteur Medizintechnik



Sehen Sie sich das Profil von GWS an!   Senden Sie eine Private Message an GWS  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für GWS

Beiträge: 2326
Registriert: 23.07.2001

SolidWorks 2018 SP2 / EPDM 2018 SP2 / Win 10 prof 64

erstellt am: 09. Mai. 2014 15:35    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für zaubertroll 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Joshua63: Bei uns gab es gravierende Zeitunterschiede.

Dann lass uns nicht dumm sterben. In welchen 10er Potenzen haben sich die Ergebnisse unterschieden?

Grüße Günter

Nachtrag: Bei PDME z.B. dürfte der Unterschied nach dem ersten Aufruf vernachlässigbar sein, weil die Daten dann auf der lokalen SSD liegen und nicht mehr von Netz gezogen werden.

[Diese Nachricht wurde von GWS am 09. Mai. 2014 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Joshua63
Mitglied
Maschinenbautechniker


Sehen Sie sich das Profil von Joshua63 an!   Senden Sie eine Private Message an Joshua63  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Joshua63

Beiträge: 351
Registriert: 08.11.2006

W7 Prof. SP1 x64
Intel i7 2600K 3,40 GHz
16 GB RAM
SW 2015 SP5
Quadro 4000
SSD Mushkin 240GB
SWX PDM Professional 2016

erstellt am: 09. Mai. 2014 16:40    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für zaubertroll 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo EHRENMITGLIED  Günter,

das kann ich natürlich nicht zulassen das du dumm stirbst ;-)
Dein Beitrag hat für mich einen etwas herablassenden Beigeschmack, vielleicht bin ich aber auch nur ein bisschen von der Arbeit genervt.......

Ich habe den Test gerade noch mal gemacht, um mir selbst sicher zu sein das ich keinen Quatsch erzähle.
Kann ja Freitags kurz vor Feierabend mal vorkommen.

BG mit ca. 800 Teilen, in ca. 30 - 40 verschiedenen Ordnern (Produktdaten, Kaufteile, Konstruktionsteile.......usw.)
Ladezeit:   63 Sec.

Die gleiche BG mit allen Teilen in einem Ordner
Ladezeit:   44 Sec.

Mathe ist nicht meine Stärke, die 10er Potenzen kannst du dir selber ausrechnen....

Aber vielleicht habe ich beim 1. Veruch die Maustaste beim "öffnen" zu soft  gedrückt, und die Software dachte was für ein geschmeidiger Typ, da kann ich mir beim Laden ja etwas Zeit lassen :-)))

In diesen Sinne ein schönes WE

ciao


------------------
Viele Wege führen zum Ziel .......... und ich will alle wissen !

[Diese Nachricht wurde von Joshua63 am 09. Mai. 2014 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

goofy_ac
Mitglied
Produktentwickler


Sehen Sie sich das Profil von goofy_ac an!   Senden Sie eine Private Message an goofy_ac  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für goofy_ac

Beiträge: 798
Registriert: 20.06.2006

Dell Precision 7720; i7/7920@3,1GHz
Quadro P5000; 32GB; Win10x64 prof.
SWX2017 SP5; dbWorks 16 SP 2.0

erstellt am: 09. Mai. 2014 16:56    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für zaubertroll 10 Unities + Antwort hilfreich

BITTE... Frieden... es ist FREITAG! 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

GWS
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Konstrukteur Medizintechnik



Sehen Sie sich das Profil von GWS an!   Senden Sie eine Private Message an GWS  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für GWS

Beiträge: 2326
Registriert: 23.07.2001

SolidWorks 2018 SP2 / EPDM 2018 SP2 / Win 10 prof 64

erstellt am: 10. Mai. 2014 22:20    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für zaubertroll 10 Unities + Antwort hilfreich

Nicht böse sein, es hat mich wirklich interessiert.

Ich gehe davon aus, dass man eine Halbierung / Verdopplung der Ladegeschwindigkeit nicht unbedingt im normalen Arbeitsablauf wahrnimmt. Der anschließende Modellaufbau kommt ja auch noch dazu.

Grüße Günter

Nachtrag: nach dem es mir noch keine Ruhe lässt, was an meine Post herablassend aufgefasst werden kann: Wenn ich von Zehnerpotenzen schreibe, meine ich ein ungefähres Ergebnis und nicht die exakten Werte. Ich war einfach an der ungefähren Größenordnung interessiert und es war nicht als Anspielung gedacht, dass ich deine Aussage in Zweifel ziehe.

[Diese Nachricht wurde von GWS am 11. Mai. 2014 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2018 CAD.de | Impressum | Datenschutz