Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  SolidWorks
  Modellgeometrie auf Toleranz Mitte stellen möglich?

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Modellgeometrie auf Toleranz Mitte stellen möglich? (3587 mal gelesen)
Alexx2
Mitglied
design engineer


Sehen Sie sich das Profil von Alexx2 an!   Senden Sie eine Private Message an Alexx2  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Alexx2

Beiträge: 937
Registriert: 25.10.2010

SWX2017X64SP5.0
Win7X64
Xeon
K2000
32g

erstellt am: 27. Mrz. 2014 14:10    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Guten Tag

Ist es in SolidWorks möglich die Modellmaße mit Toleranz auf "mittig" zu stellen, sodaß die Geometrie des Modelles sich auf den Mittenwert der Toleranz einstellt?
D.h. Ich habe zB. einen Wellenstummel mit Toleranz d=10+0.1-0.2, sodass sich die Geometrie bei der Einstellung auf "Mittenmaß" auf d=9,95 ändert, der Nennwert des Abmaßes in der Zeichung jedoch noch korrekt mit d=10+0.1-0.2 angezeigt wird?

Ich hoffe Ihr versteht was ich meine.
Es geht mir in erster Linie darum dem Fertiger ein toleranzmäßig bereits auf mittig eingestelltes Modell zur Verfügung zu stellen.

lg
Alex

[Diese Nachricht wurde von Alexx2 am 27. Mrz. 2014 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Erzmichel
Mitglied
Dipl Ing Maschbau


Sehen Sie sich das Profil von Erzmichel an!   Senden Sie eine Private Message an Erzmichel  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Erzmichel

Beiträge: 346
Registriert: 18.05.2012

Win 10
Intel i7-7700K 4,2GHz
16 GB RAM
Quadro K2200

erstellt am: 27. Mrz. 2014 14:28    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Alexx2 10 Unities + Antwort hilfreich

Hi Alexx2,
möglich.
wir machen das so, dass wir unterschiedliche Konfig haben.
Also Standard und Standard_mitte.
dann kannst du wählen, welche Konfig du brauchst.
Und noch was zu dem Thema.
Es gibt Zusatztools, die das bewerkstelligen.
das heißt, du gibst Ø20 +0,1/-0,2 ein, drückst Knopf->Ergebnis da

ABBBER aufpassen.
die unterschiedlichen Werkzeuge haben ein unterschiedliches Verhalten.
(Ich nenne hier mal SolidCam Utilities, Varbox, Booster)
(Hoffe, ich mache keine Werbung, wenn ja, bitte löschen)
Wir haben uns mit der Thematik beschäftigt (müssen),

auch was das Verhalten in Konfigurationen und abgeleiteten Konfiguratoren angeht.
Da wird es dann teilweise kurios, da dann die Toleranzen in den Bauteilen von zweiseitig auf keine gestellt werden.
Und das macht SWX ganz alleine.

------------------
Tempus Fugit

[Diese Nachricht wurde von Erzmichel am 27. Mrz. 2014 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Erzmichel
Mitglied
Dipl Ing Maschbau


Sehen Sie sich das Profil von Erzmichel an!   Senden Sie eine Private Message an Erzmichel  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Erzmichel

Beiträge: 346
Registriert: 18.05.2012

Win 10
Intel i7-7700K 4,2GHz
16 GB RAM
Quadro K2200

erstellt am: 27. Mrz. 2014 14:58    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Alexx2 10 Unities + Antwort hilfreich


Cad.de1.png

 
Auch wenn ich jetzt ggf. geschlachtet werde, ist auch nur der Vollständigkeit halber,
du kannst auch das Kästchen
(siehe Bild) anhaken, und den wert deiner Wahl reinschreiben.
Hat dann aber nichts mehr mit dem parametrischen Wert zu tun.

------------------
Tempus Fugit

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

nahe
Ehrenmitglied



Sehen Sie sich das Profil von nahe an!   Senden Sie eine Private Message an nahe  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für nahe

Beiträge: 1542
Registriert: 18.01.2001

arbeite mit:
HP Z440 Workstation
Xenon (12-Kern) 3.5GHz
32GB RAM
238GB SSD
------------------------
SWX-2016 SP5.0
DBWorks-R15 SP2.17
----------------
Windows 7 64 bit
----------------
VB
VBA
Lotus Notes Datenbanken
erste Schritte mit Swift

erstellt am: 27. Mrz. 2014 15:18    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Alexx2 10 Unities + Antwort hilfreich


toleranz.zip

 
Hallo Alex

anbei ein Makro, dass so etwas macht.
Es wird ausgehend von der aktuellen Konfiguration
eine neue Konfiguration angelegt, bei der alle Modellmaße
auf Toleranzmitte, Maximum oder Mimimum gesetzt werden.

PS
Du musst dem Fertiger halt dann das Modell der richtigen Konfiguration schicken

------------------
Grüße
Heinz

[Diese Nachricht wurde von nahe am 27. Mrz. 2014 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

ThoMay
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Konstrukteur



Sehen Sie sich das Profil von ThoMay an!   Senden Sie eine Private Message an ThoMay  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für ThoMay

Beiträge: 5152
Registriert: 15.04.2007

SWX 2017
Windows 10 x64

erstellt am: 27. Mrz. 2014 19:40    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Alexx2 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Alexx.

Da ist sie wieder die alte Diskusion um die CAD CAM Schnittstelle.

Du schreibst:

Zitat:
Es geht mir in erster Linie darum dem Fertiger ein toleranzmäßig bereits auf mittig eingestelltes Modell zur Verfügung zu stellen.

Ahm, übernehmt ihr also die Verantwortung und Arbeit eures Fertigers?
Was, wenn dadurch etwas falsch gefertigt wird, weil, nehmen wir mal an, der Konstrukteur nicht der Fachmann für die Umstzung auf CAM ist und auch bei der Auswahl der Werkzeuge und...
Zusätzlich bringt die vorgeschlagene Weise des Vorgehens wesentlich erhöhten Verwaltungsaufwand der Daten und nicht eben vereinfachten Umgang bei den Baugruppen mit sich.
Außerdem schreibst du:

Zitat:
der Nennwert des Abmaßes in der Zeichung jedoch noch korrekt mit d=10+0.1-0.2

Das wiederspricht , auch wenn in CAD Zeiten nicht mehr soooo relevant, der Darstellung und Eindeutigkeit der Zeichnung (1:1)

Außerdem gibst du das Modell wohl kaum als SWX Datei weiter, sondern nur als natives Format (STEP, SAT,....) Damit ist das Modell und die Zeichnung voneinander unabhängig.
Voraussetzung hier, das die Gültigkeit eurer Daten nur die entsprechenden
Dateien auf euren Laufwerken sind.
Wenn Ihr eine Freigabeprozedur in eurer Firma habt => Welche Dokument ist denn dann Gültig und wie wird die Prüfung der Gültigkeit durchgeführt?

Also, wenn nicht in der eigenen Fertigung und nur da, verwendet, dann lieber noch den "klassischen" Weg und die Fertiger das CAM Model nach den CAD Modellen mit Nennbemaßung fertigen Lassen.
Glaub mir, habe das schon auf Zwang der GF hinter mir. Man kam sehr schnell wieder zu dem klassischen Verfahren.

Anders herum gesagt, bietet SWX Schnittstelle zu CAM. Du als Konstrutuer legst alles in den Modellen fest. Toleranzen, Form und Lage, Oberfläche,...
Das Modell wird mit diesen Daten An dei CAM Schnittstelle gegeben und Nu?
Solange jeder Wkz-Maschinenherstelle seine Eigenarten in der CNC Sprache pflegt und hegt???

Gruß
ThoMay

------------------
Hast du Fragen?
Brauchst du
Schaut mal nach im Bereich
Alle Foren => Wissenstransfer.
oder
Konstrukteure Online hier bei CAD.de
Richtig fragen -
Nettiquette - Konstruktionshilfen - Systeminfo - Unities - CAD Freeware - Forenübersicht - 3D Modelle - SolidWorks Videos

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Alexx2
Mitglied
design engineer


Sehen Sie sich das Profil von Alexx2 an!   Senden Sie eine Private Message an Alexx2  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Alexx2

Beiträge: 937
Registriert: 25.10.2010

SWX2017X64SP5.0
Win7X64
Xeon
K2000
32g

erstellt am: 28. Mrz. 2014 06:45    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo und guten Morgen
Vielen Dank für die Tips und die Anregungen. U's sind unterwegs.
Das Makro werde ich am WE mal ausprobieren.

@ThoMay: Vielen Dank für Dein ausführliches Posting und Hinweise auf die Stolpersteine bei einem solchen Vorhaben. Ich bin mir der Thematik und der Gefahren hier natürlich bewußt, und ja es wird nur im Hause gefertigt.
Das Setup ist im Moment so, dass hier die Modelle mit der Mitteneinstellung direkt an die Fertigung übergeben werden. Im Prinzip ist hier eine komplett papierlose Fertigung realisiert.
Die Zeichung dient eigentlich nur Qualitässicherung - und das Archiv 
Das ganze Setup hier läuft allerdings nicht auf Basis von SolidWorks.
Es hat mich nur interessiert ob der Workflow auch mit SolidWorks zu realisieren wäre falls... - Deshalb bin ich auch dankbar für die Hinweise wo die SolidWorks CAM-Schnittstelle hier nicht ganz so klappt wie es sein sollte oder könnte.

lg
Alex

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

ThoMay
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Konstrukteur



Sehen Sie sich das Profil von ThoMay an!   Senden Sie eine Private Message an ThoMay  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für ThoMay

Beiträge: 5152
Registriert: 15.04.2007

SWX 2017
Windows 10 x64

erstellt am: 30. Mrz. 2014 20:15    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Alexx2 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo und einen guten Start in die Arbeitswoche Alexx.

Du schreibst:

Zitat:
dass hier die Modelle mit der Mitteneinstellung direkt

Wie bereitet ihr die Modellen denn dann auf?
Allgemeintoleranzen => symmetrisch=> Nennmaß.
Toleranzkette:
Nennmaß mit Toleranz für eine bestimmte Länge 0,0 plus0,2.
Absatz mit Toleranz 0,0 und -0,3mm Wo ist jetz eure Mitte der Toleranz?
Ebene Längenmaß?? Längenmaß plus 0,1 und von da aus die Mitte der Toleranz des Absatzes?

Form und Lagetoleranzen=> ?? mit AllgemeinToleranzen=> nicht mehr symetrisch=>??
Oberflächenangabe+Form/LageToler+Allgemeintoleranzen=>??

Oder arbeitet ihr nur mit der arithmetischen Toleranzrechung?

Wenn ihr statistischen Toleranzrechnung macht, wie wird dann auf die Modelle eingegangen?

Kennst du das Werkzeug in SWX TolAnalyst?

Gruß
ThoMay

------------------
Hast du Fragen?
Brauchst du
Schaut mal nach im Bereich
Alle Foren => Wissenstransfer.
oder
Konstrukteure Online hier bei CAD.de
Richtig fragen -
Nettiquette - Konstruktionshilfen - Systeminfo - Unities - CAD Freeware - Forenübersicht - 3D Modelle - SolidWorks Videos

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Alexx2
Mitglied
design engineer


Sehen Sie sich das Profil von Alexx2 an!   Senden Sie eine Private Message an Alexx2  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Alexx2

Beiträge: 937
Registriert: 25.10.2010

SWX2017X64SP5.0
Win7X64
Xeon
K2000
32g

erstellt am: 30. Mrz. 2014 23:20    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

@ThoMay
Tja wenn man's so gern hat kann man sich das Leben natürlich auch extra schwer machen  
Doch wir nehmen einfach nur die wirklich "wichtigen" Maße mit eingetragener Toleranz auf dem Abmaß bsw. Passungsmaße auf Mitte. Die Geometrie ohne eingetragene Maßtoleranz bleibt natürlich exakt auf Nennmaß
Form und Lage hat so gesehen mit der Toleranzrechnung überhaupt nix zu tun sondern eher mit der Qualitätskontrolle. Form und Lagertoleranzen müssen gemessen werden (können) 

lg
Alex

[Diese Nachricht wurde von Alexx2 am 30. Mrz. 2014 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

ThoMay
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Konstrukteur



Sehen Sie sich das Profil von ThoMay an!   Senden Sie eine Private Message an ThoMay  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für ThoMay

Beiträge: 5152
Registriert: 15.04.2007

SWX 2017
Windows 10 x64

erstellt am: 02. Apr. 2014 20:13    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Alexx2 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo und einen guten Start in den Tag Alex.

Du scheibst:

Zitat:
Form und Lage hat so gesehen mit der Toleranzrechnung überhaupt nix zu tun

So so, aaahaa.
Schaust du mal unter Googel Books Kapitel 4.2.1 Beispielwerkstück
Link kopieren.
[URL=http://books.google.de/books?id=sacEAwAAQBAJ&pg=PA188&lpg=PA188&dq=formund+lagetoleranzen+in+der+arithmetischen+toleranzrechnung&source=bl&ots=Mk-bLswwH8&sig=SszPwZoWHWtudedZI E_53N]http://books.google.de/books?id=sacEAwAAQBAJ&pg=PA188&lpg=PA188&dq=formund+lagetoleranzen+in+der+arithmetischen+toleranzrechnung&source=bl&ots=Mk-bLswwH8&sig=SszPwZoWHWtudedZ IE_53N[/URL] VPYZ4&hl=de&sa=X&ei=SFE8U8eVKcjRtQb93ICYBg&ved=0CDMQ6AEwAQ#v=onepage&q=formund%20lagetoleranzen%20in%20der%20arithmetischen%20toleranzrechnung&f=false

Da ich nicht weis ob ihr Feinwerkbau oder "normalen" Maschinenbau betreibt.

Nur ein Beispiel:
6Stufige Turbine mit Durchmesser 153mm
Zwischen den Schaufeln Statorscheiben.
Magnet gelagert und max 30000U/min. im Vakum bei 10-8mbar
Temp bis 160°C
Abstand Rotorschaufelspitze zu Statorscheibe im Ruhezustand 0,2mm.
Das Ganz in der ersten Fase mit deiner Auffassung zur Toleranzrechnung
=> Rums im Betrieb.

Gruß
ThoMay
EDIT Tolerierbare Buchstabenfehler nachgerechnet EDIT
------------------
Hast du Fragen?
Brauchst du
Schaut mal nach im Bereich
Alle Foren => Wissenstransfer.
oder
Konstrukteure Online hier bei CAD.de
Richtig fragen -
Nettiquette - Konstruktionshilfen - Systeminfo - Unities - CAD Freeware - Forenübersicht - 3D Modelle - SolidWorks Videos

[Diese Nachricht wurde von ThoMay am 02. Apr. 2014 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz