Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  SolidWorks
  Part kopieren und Referenzen behalten

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
  
Gut zu wissen: SOLIDWORKS - DFMXpress
Autor Thema:   Part kopieren und Referenzen behalten (2850 mal gelesen)
bowman
Mitglied
Industriedesigner


Sehen Sie sich das Profil von bowman an!   Senden Sie eine Private Message an bowman  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für bowman

Beiträge: 268
Registriert: 23.09.2008

SWX Prof. 2010 64 SP 5.0
SWX Prof. 2009 SP 5.0,
Pro/E Wildfire 2
Win7 Prof. 64 SP 1,
Pentium 4 CPU 3,2GHz,
12 RAM
Quadro FX 1800

erstellt am: 26. Mrz. 2012 12:38    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Liebes Forum,
ich habe gerade ein Verständnisproblem mit externen Referenzen in Baugruppen.

In der Entwurfsphase erstellen wir gerne verschienene Varianten wie folgt:

- Leere Baugruppe erstellen.
- Erstes Teil (Master) einbauen, in dem sich ein paar wichtige Hauptkurven befinden.
- Teile in die Hauptbaugruppe (alles immer über Ursprung!) einbauen und von dort aus die Kurven im jeweiligen Teil zum Bauen benutzen bzw. mit Kante übernehmen im Skizzenmodus übernehmen.

Im Idealfall ändern sich nun alle Teile, wenn die Haupkurven im ersten Teil geändert werden. Funktioniert eigentlich fast immer gut.

Jetzt mein Problem: Wie kann ich eines dieses so erstellten Teile kopieren, so das die Referenzen auf das Ursprungsteil (Master) ERHALTEN bleiben?
Bei mir erscheint dann hinter der Referenz immer das Fragezeichen... ?

Viele Grüße,
Thorsten

------------------
I dont't know the key to sucess, but the key to failure is trying to please everybody. (Bill Cosby)


Fabian Industrie-Design

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

StefanBerlitz
Guter-Geist-Moderator
IT Admin (CAx)



Sehen Sie sich das Profil von StefanBerlitz an!   Senden Sie eine Private Message an StefanBerlitz  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für StefanBerlitz

Beiträge: 8756
Registriert: 02.03.2000

SunZu sagt:
Analysiere die Vorteile, die
du aus meinem Ratschlag ziehst.
Dann gliedere deine Kräfte
entsprechend und mache dir
außergewöhnliche Taktiken zunutze.

erstellt am: 26. Mrz. 2012 12:52    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für bowman 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Thorsten,

Zitat:
Original erstellt von bowman:
Jetzt mein Problem: Wie kann ich eines dieses so erstellten Teile kopieren, so das die Referenzen auf das Ursprungsteil (Master) ERHALTEN bleiben?
Bei mir erscheint dann hinter der Referenz immer das Fragezeichen... ?

Die Referenz ist schon in Ordnung, nur nicht aufgelöst. Aus der Hilfe zum Stichwort "Externe Referenz":
Zitat:

Das Suffix ->? bedeutet, dass die Referenz nicht im Kontext ist. Das Feature ist nicht gelöst oder nicht aktualisiert. Öffnen Sie die Baugruppe mit dem Aktualisierungspfad, um das Feature zu lösen und zu aktualisieren.

D.h. sobald du deine Baugruppe, in der du die ganzen Referenzen erstellt hast, wieder im Hintergrund offen hast, wird sich auch deine Kopie wieder aktualisieren und das Fragezeichen verschwinden.

Ciao,
Stefan


------------------
Inoffizielle deutsche SolidWorks Hilfeseite    http://solidworks.cad.de

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

bowman
Mitglied
Industriedesigner


Sehen Sie sich das Profil von bowman an!   Senden Sie eine Private Message an bowman  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für bowman

Beiträge: 268
Registriert: 23.09.2008

SWX Prof. 2010 64 SP 5.0
SWX Prof. 2009 SP 5.0,
Pro/E Wildfire 2
Win7 Prof. 64 SP 1,
Pentium 4 CPU 3,2GHz,
12 RAM
Quadro FX 1800

erstellt am: 26. Mrz. 2012 13:40    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hi Stefan,

nochmal zum Verständnis: Ich kopiere eines der Teile per ..speichern unter... mit neuem Namen und baue es standardmäßig in die Baugruppe ein (Über Koordinatensystem). Jetzt habe ich meine Fragezeichen hinter den Referenzen, obwohl die Baugruppe ja offen ist (auch nach Strg+Q). Wenn ich mir die Referenzen in der Skizze anschaue, steht da Status: "Voll definiert" und Definiert in :"Externes Modell".

Mache ich was falsch?

Grüße,
Thorsten

------------------
I dont't know the key to sucess, but the key to failure is trying to please everybody. (Bill Cosby)


Fabian Industrie-Design

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

StefanBerlitz
Guter-Geist-Moderator
IT Admin (CAx)



Sehen Sie sich das Profil von StefanBerlitz an!   Senden Sie eine Private Message an StefanBerlitz  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für StefanBerlitz

Beiträge: 8756
Registriert: 02.03.2000

SunZu sagt:
Analysiere die Vorteile, die
du aus meinem Ratschlag ziehst.
Dann gliedere deine Kräfte
entsprechend und mache dir
außergewöhnliche Taktiken zunutze.

erstellt am: 26. Mrz. 2012 14:31    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für bowman 10 Unities + Antwort hilfreich


23873_externe-referenzen.png

 
Hallo Thorsten

Zitat:
Original erstellt von bowman:
nochmal zum Verständnis: Ich kopiere eines der Teile per ..speichern unter... mit neuem Namen und baue es standardmäßig in die Baugruppe ein (Über Koordinatensystem). Jetzt habe ich meine Fragezeichen hinter den Referenzen[...]

Dann ist die Baugruppe nicht die Baugruppe (oder hat zumindest nicht denselben Namen), in der du für dein Tail die Referenzen übernommen hast. Wie das Teil nach dem Kopieren heißt ist ziemlich egal, solange es seine Referenzen findet, also die Baugruppe, in dessen Zusammenhang die Referenz erzeugt wurde und natürlich das Teil, von dem du die Sachen übernommen hast.

Klick mal mit der rechten Maustaste auf das Feature mit dem "-> ?" dahinter, und wähle dann "Auflisten externer Referenzen", da siehst du, wo was herkommt. Und die Dokumente müssen offen sein.

Ciao,
Stefan

------------------
Inoffizielle deutsche SolidWorks Hilfeseite    http://solidworks.cad.de

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

bowman
Mitglied
Industriedesigner


Sehen Sie sich das Profil von bowman an!   Senden Sie eine Private Message an bowman  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für bowman

Beiträge: 268
Registriert: 23.09.2008

SWX Prof. 2010 64 SP 5.0
SWX Prof. 2009 SP 5.0,
Pro/E Wildfire 2
Win7 Prof. 64 SP 1,
Pentium 4 CPU 3,2GHz,
12 RAM
Quadro FX 1800

erstellt am: 26. Mrz. 2012 15:16    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Baugruppe_TEST.zip

 
Hallo Stefan,

entschuldigung, ich hab' den Fehler aber leider noch nicht gefunden.
Ich habe mal eine Probebaugruppe beigefügt, in der man meine Arbeitsweise sieht.

Teil_1_Kopie habe ich so erstellt: Teil_1 aufgemacht, mit "speichern unter" abgespeichert und wieder in die Ursprungsbaugruppe eingebaut (Dann nur der Übersicht halber den Offset geändert). Alle Teile incl. Baugruppe sind immer offen.

Warum macht er hier das Fragezeichen?

Sorry, aber ich kapeir's einfach nich...

Grüße und Danke,
Thorsten

------------------
I dont't know the key to sucess, but the key to failure is trying to please everybody. (Bill Cosby)


Fabian Industrie-Design

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Heiko Soehnholz
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dipl.-Ing. Maschinenbau



Sehen Sie sich das Profil von Heiko Soehnholz an!   Senden Sie eine Private Message an Heiko Soehnholz  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Heiko Soehnholz

Beiträge: 4322
Registriert: 03.07.2002

SOLIDWORKS seit 2001
CSWS-TSO/MD/TMD
CSWS-C/D/I/MBD/VIS
CSWP-Core/DT/MT/SM/SU/WD
CSWE/CSSP/CSPP/CSWI/SWPUC
SWX Digital Media Award 2018/2019
SOLIDWORKS 2019SP5
SOLIDWORKS 2020SP3
Simulation, Composer, MBD,
Inspection, PDMP, Visualize,
TopsWorks, TableAddIn etc.
Passungstabelle von Heinz
WIN10x64 1903 HP ZBook 17 G5

erstellt am: 26. Mrz. 2012 15:46    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für bowman 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo,

das ist nicht ganz trivial. Die Frage ist nicht, wie die Kopie erstellt wird, sondern was dann damit gemacht wird. Ein Teil, mit InKontext-Beziehungen kann diese nicht vererben im Sinn von duplizieren. Sondern nur das ursprüngliche Teil kann diese auswerten. Allerdings kann es durch eine - wie auch immer erstellte Kopie - ersetzt werden, welches dann wieder aktive Referenzen hat.

Am Beispiel:

- Teil aus der Bgr. öffnen, mit "Speichern unter", aber ohne "Als Kopie speichern" eine Kopie erstellen.
-> Die Kopie ist in der Bgr. eingebaut, die InKontextReferenzen funktionieren.

- Teil aus der Bgr. öffnen, mit "Speichern unter" und "Als Kopie speichern" eine Kopie erstellen.
-> Teil liegt auf der HDD, hat zwar (inaktive) Referenzen, weil nicht in der Bgr.
-> Fügt man es einfach so in die Bgr. ein, bleiben die Referenzen ungelöst.
-> Fügt man es per "Komponente ersetzen" anstelle des Ursprungteils ein, funktionieren die Referenzen.

- Kopie per Windows Explorer
-> Einfügen in die Bgr. läßt die Referenzen ungelöst.
-> Einfügen durch " Komponente ersetzen" führen zu aufgelösten (funktionierenden) Referenzen.

Mein Fazit: Man kann kein zusätzlich verbautes Teil erstellen, das die InKontextRefs vom Ursprungsteil mit "erbt".

Warum ist das so? Weil nicht nur das Teil eine Information über die Referenzen hat, sondern die Baugruppe ebenfalls. Und diese müssen zusammen passen! Einfach mal im FM der Bgr. die Aktualisierungshalter anzeigen lassen; dann kann man dies sehen.

Alles klar?!

------------------
Einen schönen Gruß von Heiko

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

bowman
Mitglied
Industriedesigner


Sehen Sie sich das Profil von bowman an!   Senden Sie eine Private Message an bowman  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für bowman

Beiträge: 268
Registriert: 23.09.2008

SWX Prof. 2010 64 SP 5.0
SWX Prof. 2009 SP 5.0,
Pro/E Wildfire 2
Win7 Prof. 64 SP 1,
Pentium 4 CPU 3,2GHz,
12 RAM
Quadro FX 1800

erstellt am: 26. Mrz. 2012 16:15    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Ja Wahnsinn! Gut erklärt.

Zitat:
Original erstellt von Heiko Soehnholz:
...Warum ist das so? Weil nicht nur das Teil eine Information über die Referenzen hat, sondern die Baugruppe ebenfalls. Und diese müssen zusammen passen! ...

Das wusste ich nicht. Also wenn das so ist, kann ich meine Varianten nicht so einfach kopieren, wie ich es mir gewünscht hätte. Ich muss also jedes Teil neu leer einbauen und die Referenzen neu erstellen.
Das ist ja leider sehr umständlich... 
Kann mam wohl nix machen, oder?

Trotzdem vielen vielen Dank für die Hilfe Ihr beiden!

Viele Grüße,
Thorsten

------------------
I dont't know the key to sucess, but the key to failure is trying to please everybody. (Bill Cosby)


Fabian Industrie-Design

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

bowman
Mitglied
Industriedesigner


Sehen Sie sich das Profil von bowman an!   Senden Sie eine Private Message an bowman  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für bowman

Beiträge: 268
Registriert: 23.09.2008

SWX Prof. 2010 64 SP 5.0
SWX Prof. 2009 SP 5.0,
Pro/E Wildfire 2
Win7 Prof. 64 SP 1,
Pentium 4 CPU 3,2GHz,
12 RAM
Quadro FX 1800

erstellt am: 26. Mrz. 2012 16:29    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Eine Anmerkung noch: Ich könnte in dem kopierten Teil die Skizzenbeziehung löschen und neu erstellen. Das könnte klappen. Nur kann ich ja keine Beziehung "Elemente übernehmen" neu definieren, sondern nur z.B. "koradial", etc. Bin mir nicht sicher, ob das immer ausreicht...
Die Geometrie löschen und neu "Elemente übernehmen" geht ja nicht...

------------------
I dont't know the key to sucess, but the key to failure is trying to please everybody. (Bill Cosby)


Fabian Industrie-Design

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

kaehner
Mitglied
Dipl. Ing.


Sehen Sie sich das Profil von kaehner an!   Senden Sie eine Private Message an kaehner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für kaehner

Beiträge: 448
Registriert: 15.01.2002

erstellt am: 26. Mrz. 2012 17:31    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für bowman 10 Unities + Antwort hilfreich

Bei Kreisen koradial und bei Linien kollinear funktioniert als Ersatz für auf Kante gut. Problematisch sind aber z.B. übernommene Splines, wenn die ihre Referenz verlieren gibts keine alternative Beziehung, sie müssen neu übernommen werden, mit allen Konsequenzen..

------------------
Gruß Manuel
http://www.kb-ohnemus.de

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

bbonisch
Mitglied
Maschinenbautechniker


Sehen Sie sich das Profil von bbonisch an!   Senden Sie eine Private Message an bbonisch  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für bbonisch

Beiträge: 1053
Registriert: 25.02.2005

CSWA
HP Z440
Windows 7 Professional 64 Bit
Intel Xeon CPU E5-1630 @ 3.7 GHz (8 CPUs); 32 GB RAM
NVIDIA Quadro M4000
UG 4.0.4.2 mit TC V9.1.2.10
SW2014 SP5 mit CAD-Desktop (SAP)

erstellt am: 27. Mrz. 2012 07:15    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für bowman 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo bowman,

schau dir mal Teil einfügen in der Hilfe an. Vielleicht hilft dir das weiter.
Hier erstellst du dein Steuerteil (Kurvenmaster) und das fügst du dann über Teil einfügen in die Teile ein, die du steuern möchtest (wichtig haken setzen bei Skizzen). Jetzt kannst du die Skizzen von deinem Steuerteil abgreifen.
Das Steuerteil kannst du dann über RMT und in Kontext bearbeiten dann ändern.

------------------
Gruß bbonisch

Wer nicht träumt, der ist tot.  

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

StefanBerlitz
Guter-Geist-Moderator
IT Admin (CAx)



Sehen Sie sich das Profil von StefanBerlitz an!   Senden Sie eine Private Message an StefanBerlitz  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für StefanBerlitz

Beiträge: 8756
Registriert: 02.03.2000

SunZu sagt:
Analysiere die Vorteile, die
du aus meinem Ratschlag ziehst.
Dann gliedere deine Kräfte
entsprechend und mache dir
außergewöhnliche Taktiken zunutze.

erstellt am: 27. Mrz. 2012 08:33    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für bowman 10 Unities + Antwort hilfreich


23873_ext-ref-komisches-verhalten.zip

 
Hallo zusammen, hallo Heiko,

da schafft man 15 Jahre mit SolidWorks und lernt doch immer noch was dazu. Auch wenn mir dieser Fall kniffliger scheint, als es auf den ersten Blick aussieht. Mal abgesehen davon, dass ich nicht auf die Idee kommen würde eine Kopie einer Komponente in dieselbe Baugruppe einzubauen statt einfach eine neue Instanz des Originalteils fände ich es trotzdem logisch, dass sich auch das zweite Teil aktualiert.

Und tatsächlich, dass tut es auch, alelrdings mit einem Kniff.

Zitat:
Original erstellt von Heiko Soehnholz:
Ein Teil, mit InKontext-Beziehungen kann diese nicht vererben im Sinn von duplizieren. Sondern nur das ursprüngliche Teil kann diese auswerten.

Das kann ich so nicht bestätigen. Das kopierte Teil kennt alle seine Referenzen und alle Inkontextbeziehungen und aktualisiert sich auch entsprechend, außer wenn das Teil, von dem es als Kopie erstellt wurde, auch in der Baugruppe ist.

Du kannst das ganz einfach versuchen, in dem du sowohl das Original als auch die Kopie eingebaut lässt, jetzt aktualisiert sich nur das Original, die Kopie hat wie Thorsten bemerkt hat (und ich bisher nicht!) eine hängende Referenz und aktualisiert sich nicht. Liegt wohl daran, dass nur ein Incontextfeature in der Baugruppe da ist.

Wenn du jetzt aber das Originalteil unterdrückst (nicht aus der Baugruppe entfernen, sonst wird auch der Aktualisierungshalter, das InContextFeature, mit gelöscht), wird die Referenz der Kopie auf wundersame Art und Weise gelöst und die Kopie aktualisiert sich.

Ich hab ein Video davon zum Nachvollziehen angehangen. Ich sehe allerdings keinen Grund, warum das so logisch sein sollte und halte es schlichtweg für einen Fehler. Denn der Aktualiserungshalter zeigt auch bei der unterdrückten Komponente noch auf das Originalteil und sollte also konsequenterweise auch das kopierte Teil nicht aktualisieren, wenn die Ursprungskomponente unterdrückt ist.

Entweder ist das eine, also das die Kopie nicht aktualisiert wird, ein Fehler oder das andere, dass sie aktualisiert wird, wenn das Original unterdrückt ist. Wie schon gesagt, von der Logik her würde ich erwarten, dass sich die Kopie auch aktualisiert.

Ciao,
Stefan


------------------
Inoffizielle deutsche SolidWorks Hilfeseite    http://solidworks.cad.de

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Heiko Soehnholz
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dipl.-Ing. Maschinenbau



Sehen Sie sich das Profil von Heiko Soehnholz an!   Senden Sie eine Private Message an Heiko Soehnholz  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Heiko Soehnholz

Beiträge: 4322
Registriert: 03.07.2002

SOLIDWORKS seit 2001
CSWS-TSO/MD/TMD
CSWS-C/D/I/MBD/VIS
CSWP-Core/DT/MT/SM/SU/WD
CSWE/CSSP/CSPP/CSWI/SWPUC
SWX Digital Media Award 2018/2019
SOLIDWORKS 2019SP5
SOLIDWORKS 2020SP3
Simulation, Composer, MBD,
Inspection, PDMP, Visualize,
TopsWorks, TableAddIn etc.
Passungstabelle von Heinz
WIN10x64 1903 HP ZBook 17 G5

erstellt am: 27. Mrz. 2012 09:14    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für bowman 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Stefan,

interessant.

Es ist wohl eine Frage, was man unter "Kopie" versteht, und was damit eigentlich so angestellt werden soll...

Ich finde, InKontext-Features sind nur dann intakt, wenn sie auch ausgewertet werden. Wenn dafür aber die Ursprungskomponente ersetzt (mein Ansatz) oder unterdrückt (dein Ansatz) werden muss, so wird auf jeden Fall niemals Original UND Kopie gleichzeitig aktiv sein, aber das war das, was gewünscht war (hab' ich zumindest so verstanden).

Und das Erstellen einer neuen Instanz ist halt nicht gleichzusetzen mit einer Kopie, an der ich individuelle Änderungen durchführen kann... (aber das ist uns ja allen klar).

Das heisst - im Sinne der Aufgabenstellung - es gibt keine Lösung für den Wunsch des TO.?!

Das SWXSolidWorks bei Unterdrückung den Aktualisierungshalter auf die zusätzlich eingefügte Kopie umbiegt, aber dann nicht beide Komponten aktualisieren kann, ist aus meiner Sicht auch als Fehlverhalten einzuordnen. Das du das heraus gefunden hast ... Respekt! Andererseits: Wenn es bisher noch niemand bemerkt hat, scheint die praxisrelevanz recht gering zu sein...

Und wer meldet dies jetzt an SWXSolidWorks?

------------------
Einen schönen Gruß von Heiko

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

bowman
Mitglied
Industriedesigner


Sehen Sie sich das Profil von bowman an!   Senden Sie eine Private Message an bowman  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für bowman

Beiträge: 268
Registriert: 23.09.2008

SWX Prof. 2010 64 SP 5.0
SWX Prof. 2009 SP 5.0,
Pro/E Wildfire 2
Win7 Prof. 64 SP 1,
Pentium 4 CPU 3,2GHz,
12 RAM
Quadro FX 1800

erstellt am: 27. Mrz. 2012 14:38    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Zitat:
Original erstellt von Heiko Soehnholz:
Das du das heraus gefunden hast ... Respekt! Andererseits: Wenn es bisher noch niemand bemerkt hat, scheint die praxisrelevanz recht gering zu sein...
Und wer meldet dies jetzt an SWX?

Hallo Ihr fleissigen Helfer,

erst einmal freut es mich, dass Stefan was dazu gelernt hat und staune, wie er das mit dem Unterdrücken rausgefunden hat! 
Das mit der Praxisrelevanz habe ich öfter mal, da wir als Industriedesigner gelegentlich unkonventionelle Wege beschreiten und immer versuchen, uns das CAD zurechtzubiegen...
Ich werde wohl damit leben müssen, dass mein Weg so einfach nicht funktionert.

Ich möchte mich auf jeden Fall nochmal für Eure Mühe bedanken und der letzte Satz von Heiko ist natürlich mein Part, obwohl ich gar nicht so genau weiss, wie das geht...

Viele Grüße,
Thorsten

------------------
I dont't know the key to sucess, but the key to failure is trying to please everybody. (Bill Cosby)


Fabian Industrie-Design

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Christian_W
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Konstrukteur (Dipl-Ing)


Sehen Sie sich das Profil von Christian_W an!   Senden Sie eine Private Message an Christian_W  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Christian_W

Beiträge: 2542
Registriert: 04.04.2001

SWX2016sp5 WIN10
(SWX2019 testweise)
proAlpha6.2e00/calinkV9
(Tactonworks)
(Medusa7, NesCAD2010,
solidEdge19) CSWP 12/2015

erstellt am: 03. Apr. 2012 13:21    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für bowman 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
...Ich werde wohl damit leben müssen, dass mein Weg so einfach nicht funktionert...

Hallo,

schau dir das Teil in Teil einfügen (von bbonisch schon erwähnt) an, das hat als Alternative ein paar Vorteile.
- direkte Referenz statt "in Kontext"
--> Teil kann dann in jeder Baugruppe verwendet werden.
--> es muss nicht die ganze Baugruppe geöffnet werden, um das Teil zu bearbeiten.

ist für vorhandene Teile natürlich mit etwas Aufwand verbunden, aber für neue ..

nicht dass der Hinweis untergeht ... 

Gruß, Christian

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

bowman
Mitglied
Industriedesigner


Sehen Sie sich das Profil von bowman an!   Senden Sie eine Private Message an bowman  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für bowman

Beiträge: 268
Registriert: 23.09.2008

SWX Prof. 2010 64 SP 5.0
SWX Prof. 2009 SP 5.0,
Pro/E Wildfire 2
Win7 Prof. 64 SP 1,
Pentium 4 CPU 3,2GHz,
12 RAM
Quadro FX 1800

erstellt am: 03. Apr. 2012 14:22    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Christian,

danke für den Hinweis, hatte ich nicht mehr dran gedacht. Könnte auch eine Alternative sein.

Es ging mir ja hauptsächlich darum ein bereits mit bestimmten Referenzen erstelltes Teil zu kopieren und daran weiterzuarbeiten, um eine neue Variante zu bekommen. Das scheint so ja zu funktionieren.

Grüße,
Thorsten

------------------
I dont't know the key to sucess, but the key to failure is trying to please everybody. (Bill Cosby)


Fabian Industrie-Design

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz