Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  PTC Creo Elements/Direct Drafting
  Tabelle erstellen

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
  
Gut zu wissen: VERBINDUNGEN IN CREO PARAMETRIC MIT INTELLIGENT FASTENER EXTENTION
Autor Thema:   Tabelle erstellen (1993 mal gelesen)
Thömu
Mitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Thömu an!   Senden Sie eine Private Message an Thömu  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Thömu

Beiträge: 283
Registriert: 09.04.2003

SolidWorks 09 SP3
Catia V5 R16
Pro/E WF3
Hardeware, je nach PC...
Zuhause das gute alte OSM PE und OSD 15.5D als Demo

erstellt am: 31. Aug. 2004 08:43    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Guten Morgen zusammen

Seit jeher ärgern wir uns immer über die Text-Funktionen im ME10, denn eine sehr nützliche Funktion feht uns: Tabulaturen

Es gibt nichts schlimmeres für mich, als Tabellen im ME10 zu erstellen, da jedes Feld, oder zumindest jede Spalte seperat gesetzt werden muss, da man nichts mit dem Tabulator machen kann. Auch mit Leerschlägen muss man nichts anfangen, da die Zeichen nicht gleich breit sind. (unser Versuch, mit einer Schrift, wo die Zeichen gleich breit sind, wurde von allen Seiten her abgelehnt)

Gibt es in Zukunft Aussichten auf ein besseres Textverarbeitungsprogramm im ME10, welches Tabellenfunktionen mehr unterstützt?

------------------
mfg Thömu

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Klaus Lörincz
Mitglied
Consultant


Sehen Sie sich das Profil von Klaus Lörincz an!   Senden Sie eine Private Message an Klaus Lörincz  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Klaus Lörincz

Beiträge: 533
Registriert: 06.08.2003

OSD M = aktuell
OSD D = aktuell
OS M = aktuell
auf WIN und HP-UX

erstellt am: 31. Aug. 2004 10:12    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Thömu 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Thömu,

Ich habe zwar keine Ahnung was Du genau zu beschreiben versuchst,
aber Du kannst unter WIn mittels OLE-Funktionalität von OSDD ja
jeden Editor einbinden z.B.: Word, Excel, .. und diese
Tabellen/Textseiten im OSDD/ME10 anzeigen lassen. Die Dokumente
können dabei im MI Format eingebettet oder als Link ins
Dateisystem abgebildet werden. Danach kannst Die Ursprüngliche
Anwendung zum Editieren der Texte/Tabellen verwenden.

Grüßle
 

------------------
Klaus Lörincz
0174 3439 428
Sindelfingen
Germany

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Thömu
Mitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Thömu an!   Senden Sie eine Private Message an Thömu  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Thömu

Beiträge: 283
Registriert: 09.04.2003

SolidWorks 09 SP3
Catia V5 R16
Pro/E WF3
Hardeware, je nach PC...
Zuhause das gute alte OSM PE und OSD 15.5D als Demo

erstellt am: 31. Aug. 2004 10:38    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Klaus

Ich weis, dass es diese Möglichkeit gibt. Doch dann ist das Problem, dass 1/3 der Stationen noch unter UNIX laufen, also wäre es nicht sehr kompatibel. Zudem ist die Schrift in Windows nicht vorhanden oder ich hab sie nicht gefunden (hp_i3098.v) Ein Schriftmix kommt nicht in Frage. Was ich auch nicht so toll finde ist, dass man auf dem schwarzen Hintergrund die Schrift gar nicht sieht, da diese ja in Schwarz sein muss, damit sie "richtig" Ausgedruckt wird.

Ich wäre ja schon dafür, denn ich finde z.B. die Tabellenfunktionen im Excel super, aber im Moment ist es u wenig kompatibel für uns.

------------------
mfg Thömu

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Klaus Lörincz
Mitglied
Consultant


Sehen Sie sich das Profil von Klaus Lörincz an!   Senden Sie eine Private Message an Klaus Lörincz  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Klaus Lörincz

Beiträge: 533
Registriert: 06.08.2003

OSD M = aktuell
OSD D = aktuell
OS M = aktuell
auf WIN und HP-UX

erstellt am: 31. Aug. 2004 13:39    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Thömu 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Thömu,

Die Farben werden, wie im OLE üblich von der als "Server2 fungierenden Anwendung übernommen.

Also wenn Du ein Word oder Excel einfügst dann sind diese
Anwendungen die "Server". (So ist OLE)
Also E = embedding und nicht manipulating.

Die Fonts müsste man - soweit man diese verwenden möchte -
in *.TTF oder FON Fonts konvertieren.

Auf UNIX giebt es kein OLE.
Die Information in den Zeichnungen wird aber unter
UNIX nicht zerstört.

Grüßle

------------------
Klaus Lörincz
0174 3439 428
Sindelfingen
Germany

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Thömu
Mitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Thömu an!   Senden Sie eine Private Message an Thömu  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Thömu

Beiträge: 283
Registriert: 09.04.2003

SolidWorks 09 SP3
Catia V5 R16
Pro/E WF3
Hardeware, je nach PC...
Zuhause das gute alte OSM PE und OSD 15.5D als Demo

erstellt am: 01. Sep. 2004 10:07    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Morgen zusammen

So wie es aussieht, wird sich daran wohl nicht so schnell etwas ändern. Die OLE-Funktion ist ja eine sehr interessante Funktion, gerade für Stücklisten (wenn nicht direkt verbunden), Mass-Tabellen ect, welche sonst sowieso erfasst werden. Da unsere UNIX-Stationen in absehbarere Zeit sowieso usgewechselt werden müssen, werd ich warten und dann auf die OLE zurückgreifen.

Eine frage, wie kann man denn die Font von ME10 konvertieren? Ich kann sie ja Exportieren, dann aber nicht in Windows installieren.

------------------
mfg Thömu

[Diese Nachricht wurde von Thömu am 01. Sep. 2004 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Dittrich
Mitglied
SysAdmin


Sehen Sie sich das Profil von Dittrich an!   Senden Sie eine Private Message an Dittrich  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Dittrich

Beiträge: 388
Registriert: 06.06.2000

Wenn es nicht geht, probier was anderes,
vielleicht geht es dann auch nicht.

erstellt am: 02. Sep. 2004 07:39    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Thömu 10 Unities + Antwort hilfreich

Was dein Problem ist habe ich verstanden, aber selbst noch nicht als solches empfunden. Wenn ihr so viel freie Tabellen schreibt, würde ich mir eine Anzeigetabelle basteln in der die Zellen ausgefüllt werden und die man dann per Makro auf die Zeichnung absetzen kann.
Der Trick liegt dann im Makro der die Zellen einzeln tabellarisch positioniert. So habe ich es mit Koordinatenlisten und Halbzeugtabellen gemacht.
Eine andere Lösung wäre es die Spalten zu separat zu editieren.
Oder eine Tabellenvorlage als Zeichnungselement auf der Zeichnung zu positionieren, in der die Zellen mit Leertexten vorbelegt sind, die man nur noch füllen muß. So mache ich es mit Zahnradfertigungvorgaben. 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Thömu
Mitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Thömu an!   Senden Sie eine Private Message an Thömu  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Thömu

Beiträge: 283
Registriert: 09.04.2003

SolidWorks 09 SP3
Catia V5 R16
Pro/E WF3
Hardeware, je nach PC...
Zuhause das gute alte OSM PE und OSD 15.5D als Demo

erstellt am: 02. Sep. 2004 08:36    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Zitat:

Eine andere Lösung wäre es die Spalten separat zu editieren.


Morgen

So machen wir es ja sowieso, Spalte für Spalte.

Mit logischen und Anzeige-Tabellen kenne ich mich zuwenig aus, dass ich etwas vernünpftigens Programiern könnte. Ausserdem würde die Anzeigetabelle (glaube ich zumindest) nicht alle unserrer "Anforderungen" erfüllen. So brauchen wir z.B Tabellen von 2x3 Felder bis zu 20x20 Felder, wobei die Feldbreite immer unterschiedlich ist. Soweit ich eiss, wird das ziemlich schwierig, dies sauber in einer Anzeigetabelle anzeigen zu lassen.

Also, lassen wir es so wie es ist, denn man kann ja die Tabellen immer noch von anderen Zeichnungen kopieren.

------------------
mfg Thömu

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

holt
Mitglied
Systembetreuer CAD


Sehen Sie sich das Profil von holt an!   Senden Sie eine Private Message an holt  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für holt

Beiträge: 698
Registriert: 07.08.2003

erstellt am: 10. Sep. 2004 13:02    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Thömu 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Thömu:
(unser Versuch, mit einer Schrift, wo die Zeichen gleich breit sind, wurde von allen Seiten her abgelehnt)

Ich verstehe nicht, wo das Problem mit der nicht-proportionalen Schriftart liegt. Ihr könnt doch für alle anderen Texte proportionale Schriftarten verwenden und nur bei den Tabellen z.B. hp_i3098_c. Eventuell Verhältnis Breite/Höhe etwas kleiner wählen.

------------------
Gruß aus dem Salzkammergut

Thomas Hollerweger

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

neuimforum
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von neuimforum an!   Senden Sie eine Private Message an neuimforum  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für neuimforum

Beiträge: 22
Registriert: 21.09.2004

erstellt am: 21. Sep. 2004 22:52    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Thömu 10 Unities + Antwort hilfreich

Ich darf an der Stelle mal noch eine kleine Warnung zum Thema OLE loswerden.
Bei einem Kunden sind mir mi-Files in der Größenordnung von > 50 bis zu 150 MB aufgefallen.
Hintergrund dessen war, daß der Werkzeugbau im Classic interface (PELOOK 1) arbeitet und die Konstruktion unter WIN UI / MIXED mit OLE Objekten (PELOOK 2 / 3).
Hat sich also der Werkzeugbauer mal so 20-30 mi Files der Konstukteure mehrfach dazugeladen sind die OLE Objekte jedesmal im mi des Werkzeugbauers mitgespeichert worden. Fazit: viele Word und Excel Anteile im MI, die das System bis zum Stillstand ausgebremst haben.
Damals (das war glaube ich Version 10.50) gab es im PELOOK 1 keinen INQ um wenigstens die OLE Objekte abzufragen, geschweige denn zu löschen.
Es wurde ein Enhancement Request an CoCreate gestellt, ich habe es jedoch nicht weiter verfolgt obe es bei den neueren OSDD Versionen implementiert worden ist, da bei diesem Kunden nun "Konstruktionsrichtlinien" den Umgang mit OLE Objekten regeln, und die Probleme sich dadurch erledigt haben.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz