Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  PTC Creo Elements/Direct Drafting
  wohin geht 2D? wohin geht ME10?

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
  
Gut zu wissen: VERBINDUNGEN IN CREO PARAMETRIC MIT INTELLIGENT FASTENER EXTENTION
Autor Thema:   wohin geht 2D? wohin geht ME10? (3478 mal gelesen)
baumgartner
Mitglied
Dipl.-Ing. Maschinenbau


Sehen Sie sich das Profil von baumgartner an!   Senden Sie eine Private Message an baumgartner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für baumgartner

Beiträge: 715
Registriert: 05.01.2001

Ing.-Büro Andreas Baumgartner bietet Lösungen rund um ME10.
* ME10-Makros
* ME10-Makroschulungen

erstellt am: 14. Jan. 2003 14:01    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

hallo,
seit heute gibt es im Forum von OneSpaceDesigner (auf gut deutsch SolidDesigner) mehr Fragen als in diesem Forum hier. Diese nüchterne Tatsache regte mich zu allerlei Gedanken an.

Ich möchte hier an alle Anwender von ME10 die Frage nach dem Einsatz, der Zukunft von ME10 stellen. Wohin läuft ME10 bei Euch? Gibt es auch die Devise, dass Neuentwicklungen nur noch in 3D gemacht werden und mit ME10 lediglich noch der Datenbestand gepflegt wird. (Tatsächlich bleibt es bei diesen Worten und viele Konstrukteure werkeln munter mit ME10 weiter.) Wie schauts bei Euch mit 2D aus? Verwendet Ihr ME10 nur noch weil in Annotation von SD Eure guten alten Makros noch nicht laufen?

Ich selbst bin war seit 1986 an verschiedenen Arbeitsplätzen immer wieder mit ME10 und auch zusätzlichen einigen anderen CAD-Systemen konfrontiert worden. Ich habe also mehr als nur ME10 gesehen. Vielleicht ist das auch der Grund dafür, dass ich ME10 mit der notwendigen Kritik betrachte, grundsätzlich das Programm aber positiv bewerte.

Übrigens habe ich ganz bewusst "Anwender von ME10" geschrieben. Bitte also damit alle Miesmacher und Wettbewerber nur stumm mit zu lesen, anstatt zu schimpfen und andere Produkte zu empfehlen. Ich erwarte jetzt auch nicht die Empfehlung für ein 3D-CAD, sondern sehe es nur als eine Diskussion wie es um 2D steht.

Also nochmals, wohin läuft ME10?


------------------
Grüsse aus dem Schwarzwald 
www.Andreas-Baumgartner.de

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

edgar
Mitglied
Dipl. Ing. Maschinenbau


Sehen Sie sich das Profil von edgar an!   Senden Sie eine Private Message an edgar  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für edgar

Beiträge: 386
Registriert: 06.06.2001

erstellt am: 14. Jan. 2003 14:30    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für baumgartner 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo
Also bei uns läuft das zur Zeit folgendermaßen:
Alle Neuentwicklungen werden mit OneSpaceDesigner durchgeführt.
Die Detaillierung wird dann mit Annotation vorbereitet, (Ansichten, Schnitte erstellt) und mit ME10 vollendet. Annotation, aufgrund der firmeneigenen Anpassungen, auf den Stand von ME10 zu bringen, scheint schwierig zu sein. Wir sind da zur Zeit Annotation am anpassen,da das Annotation bei der 2D- Detaillierung auch Vorteile hat (moderneres Programm, Änderungen am 3D-Modell einfacher in die 2D-Zeichnung übertragbar).Bei uns bestehen zur Zeit 7 OneSpaceDesigner 11.5 Lizenzen und 20 ME10 8.7 Lizenzen (bei ME10 findet aus Kostengründen kein Update mehr statt). Langfristig werden die OneSpaceDesigner Lizenzen die ME10 Lizenzen ersetzen.

Gruß
Edgar

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

thomas.h
Mitglied
Konstrukteur Maschinenbau


Sehen Sie sich das Profil von thomas.h an!   Senden Sie eine Private Message an thomas.h  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für thomas.h

Beiträge: 219
Registriert: 13.04.2001

ME10 13.20B
SWX 2015 SP5.0
WIN 7 64-bit

erstellt am: 14. Jan. 2003 15:33    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für baumgartner 10 Unities + Antwort hilfreich

Bei uns sieht es folgendermaßen aus:
26 ME10-Lizenzen (10.50) verteilt auf 30 Arbeitsplätze werden voll zur Zeichnungserstellung und Produktentwicklung genutzt. Zwei SDRC-IDEAS (mit Schnittstelle zu ME10) und ein CATIA Arbeitsplatz sind für schwierige Konstruktionen (Freiformflächen, Durchdringungen etc) vorhanden. Mittelfristig werden vor allem in der Produktentwicklung weitere 3-D Arbeitsplätze folgen.
Für den Bereich Maschinenkonstruktion wird ME10 auf jeden Fall noch auf unbestimmte Zeit weitergenutzt.

Thomas

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Roman
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Roman an!   Senden Sie eine Private Message an Roman  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Roman

Beiträge: 635
Registriert: 16.01.2001

ME10 v20.0, Win7
SD v20.0, Win7
Windchill 11
Creo 5 (im Test)

erstellt am: 15. Jan. 2003 09:48    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für baumgartner 10 Unities + Antwort hilfreich

Bei uns laufen 9 ME10-Lizenzen auf 9 UX-Arbeitsplätzen. Da unsere Konstruktionen zu 90% rotationssymmetrisch sind und auch nicht aus mehreren Bauteilen bestehen, konnte ich trotz rel. intensiver Tests verschiedener 3D-Programme (SolidEdge, Inventor, Varicad und natürlich SolidDesigner. UG haben wir uns zeigen lassen) keine Vorteile für die 3D-Konstruktion in diesen Produktbereichen sehen. Im Gegenteil: Die Konstruktion dauert (auch bei einem geübten 3D Mann) länger und die Zeichungen die wir für die Produktion brauchen sind i.d.R. nicht so gut.
Es gibt allerdings einen kleinen Bereich ~10% wo wir uns Vorteile von 3D versprechen. Hier werden wir in diesem Jahr in einen Arbeitsplatz investieren (Welches Programm steht noch nicht fest).
Fazit: 2D mit ME10 bleibt uns sicherlich noch einige Zeit erhalten. Wir beobachten allerdings den 3D-Markt und werden Neuentwicklungen prüfen.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

wichtelchen
Mitglied
techn. Zeichner


Sehen Sie sich das Profil von wichtelchen an!   Senden Sie eine Private Message an wichtelchen  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für wichtelchen

Beiträge: 65
Registriert: 29.04.2002

erstellt am: 15. Jan. 2003 12:50    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für baumgartner 10 Unities + Antwort hilfreich

ME10 ist zusammen mit AutoCAD das Beste , das ich für 2D kenne. Bisher konnte mir noch niemand ein 3D-System zeigen das so gute und umfangreiche Zeichnungen mit Schnitten kreunz und quer wie man das im Werkzeugbau braucht überhaupt möglich macht. Und ich habe schon ein paar getestet. Catia V5 könnte jetzt evtl langsam dahin kommen.

Deshalb setzen wir verschiedene 3D-Systeme (Varimetrix, Think 3, MasterCAM) zur Konstruktion ein, lassen dort Ansichten berechnen und fügen im ME10 die Teile zu einem ganzen zusammen. ME10 läßt sich gut nach meinen Wünschen anpassen und macht wenigstens was ich will. Und das der Zusammenhang zwischen Zeichnung und 3D nicht besteht sehe ich als Vorteil. Allerdings will ich nicht mehr im 2D konstuieren. Hier hat 3D eigentlich nur Vorteile.

Also macht ME10 so stabil wie es nur geht, macht die Schnittstellen universal und so offen wie es geht und ME10 lebt noch lange.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Fan-ME10
Mitglied
DV-Adminstrator, Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Fan-ME10 an!   Senden Sie eine Private Message an Fan-ME10  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Fan-ME10

Beiträge: 543
Registriert: 21.08.2001

Erare humanum est

erstellt am: 15. Jan. 2003 13:01    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für baumgartner 10 Unities + Antwort hilfreich

Bei uns ist ME10 seit ca. 10 Jahren im Einsatz. 3D Programme haben wir eingehend geprüft und keine Verbesserung unseres Konstruktionsablaufs -qualität -fehlerhaftigkeit -geschwindigkeit finden können.
Nur Updaten wollen wir eigentlich nicht mehr seit 8.7, damit sind wir zufrieden.
Also ME10 ja, aber keine anwendungsrelevante Weiterentwicklung seit 8.7.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Otto Kaiser
Mitglied
Dipl-Ing (FH) Maschinenbau


Sehen Sie sich das Profil von Otto Kaiser an!   Senden Sie eine Private Message an Otto Kaiser  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Otto Kaiser

Beiträge: 17
Registriert: 14.11.2000

P4 2,66 GHz
W2k SP2
1024 MB
ATI Fire GL 8800
OSDD V12.01C
OSDM V12.01C

erstellt am: 15. Jan. 2003 14:43    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für baumgartner 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo,
ME10 wird bei uns seit 1986 eingesetzt.
Derzeit haben wir 6 ME10 V10 und 4 OSD.
Neuentwicklungen werden mit OSD durchgeführt, mit Annotation dann die Zeichnung vorbereitet und mit ME10 vollendet, da sehr viele firmeneigene Anpassungen in ME10 vorhanden sind.
Die ME10-Lizenzen werden aus Kostengründen nicht mehr gewartet.

Schön wäre, wenn Annotation die Möglichkeit hätte, vorhandene ME10-Makros zu integrieren.

Gruß aus Niederbayern
Otto

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Jürgen Mayer
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Jürgen Mayer an!   Senden Sie eine Private Message an Jürgen Mayer  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Jürgen Mayer

Beiträge: 17
Registriert: 19.08.2002

erstellt am: 16. Jan. 2003 23:30    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für baumgartner 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo

wir arbeiten im Moment noch alle mit ME10 V11.6b, sind aber im Moment auf der Suche nach dem "richtigen 3D System".
Ein weiteres Problem ist, dass wir sehr viele Daten von unseren Lieferanten bekommen und die fast ausschliesslich nur 2D Daten haben, da auch erst jetzt auf 3D umgestellt wird.

Gruss aus dem Zabergäu
Jürgen

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Klaus Holzer
Mitglied
Maschinenbau-Techniker


Sehen Sie sich das Profil von Klaus Holzer an!   Senden Sie eine Private Message an Klaus Holzer  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Klaus Holzer

Beiträge: 269
Registriert: 29.06.2000

OSD D (ME10) Version 17.0
(mit WUI von RAND bzw. INNEO)
OSD M (SD/Anno) Version 17.0
Modelmanager
INVENTOR 2011 mit Vault
das alles unter WIN 7

erstellt am: 17. Jan. 2003 08:36    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für baumgartner 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo zusammen,

wenn in dem OSD-Forum mehr Beiträge sind, als im ME10-Forum, muss das ja nicht zwangsläufig bedeuten, dass ME10 weniger genutzt wird, sondern könnte es auch bedeuten, dass man damit weniger Probleme hat.......

Wir haben ca. 35 Arbeitsplätze, die mit ME10 ausgerüstet sind, davon die meisten auch mit OSD. Aufgrund eines hohen Altdatenbestandes von ME10-Daten nutzen wir ME10 recht intensiv. Für Neuprodukte gibt es bei uns auch die Vorgabe, dass wir diese komplett in OSD machen sollen. Dies wird meist auch gemacht. Produktpflege (d.h. Änderungen an bestehenden ME10-Zeichnungen) werden derzeit noch im ME10 gemacht.
Grundsätzlich nutzen wir die Assoziativität von ME10 zu OSD NICHT, da wir eine klare Trennung machen wollen.

Gruß Klaus

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Tobi79
Mitglied
Projektleiter / CAD-Administrator


Sehen Sie sich das Profil von Tobi79 an!   Senden Sie eine Private Message an Tobi79  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Tobi79

Beiträge: 422
Registriert: 22.02.2002

my 1st Version: ME10V9.00
aktiv: (PTC) CoCreate Drafting 2007 mit DrawingManager
WUI

erstellt am: 17. Jan. 2003 17:12    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für baumgartner 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo
Bei uns wird ME10 wahrscheinlich noch sehr lange im Einsatz sein. Da wir hauptsächlich relativ einfache Dispozeichnungen für Elektrosteuerungen machen, reicht das auch völlig aus. Aus Kostengründen haben auch wir den Wartungsvertrag auslaufen lassen und werden bis in alle Ewigkeit auf V10.50 weiter zeichnen.
Ich denke, ähnliche Firmen wie wir (die ME10 haben), werden sich auch in Zukunft mit 2D zufrieden geben.
*Ich persönlich würde irgendwann aber gerne wieder 3D- Modelieren.*
Bin gespannt was noch so kommt...

Schönes Wochenende wünscht

Tobi

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Tobi79
Mitglied
Projektleiter / CAD-Administrator


Sehen Sie sich das Profil von Tobi79 an!   Senden Sie eine Private Message an Tobi79  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Tobi79

Beiträge: 422
Registriert: 22.02.2002

my 1st Version: ME10V9.00
aktiv: (PTC) CoCreate Drafting 2007 mit DrawingManager
WUI

erstellt am: 21. Jan. 2003 14:48    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für baumgartner 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Herr Baumgartner

Was glauben denn sie wohin ME10 geht? Wie beurteilen Sie als Fachmann, der schon viele Firmen gesehen hat, die Lage (auch unter Berücksichtigung dieser Beiträge)?
Möchte nicht indiskret sein, aber was sind Ihre Gedanken?

Mit freundlichen Grüssen

Tobi (der sich sehr auf den immer noch ausstehenden Kurs freut:-)

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

ILLIG
Mitglied
CAD-Betreuerin


Sehen Sie sich das Profil von ILLIG an!   Senden Sie eine Private Message an ILLIG  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für ILLIG

Beiträge: 18
Registriert: 17.09.2001

erstellt am: 23. Jan. 2003 23:11    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für baumgartner 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Herr Baumgartner,

wir haben seit 1996 ME10 und sind gerade bei Version 10.50, die neuste Version 11.6a habe ich jetzt zum testen da, unsere Makros sind auch schon wieder alle angepasst. Ich glaube unsere 46 ME10 Lizenzen auf 75 Arbeitsplätzen verteilt, werden wir noch eine Weile behalten.

Aber sobald wir das ME10 im R/3 integriert haben (wahrscheinlich Direktschnittstelle) werden wir uns wohl auch einmal nach einem 3D System für den Maschienbau umsehen.

Viele Grüße aus Heilbronn
Stephanie Matthies

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Tobi79
Mitglied
Projektleiter / CAD-Administrator


Sehen Sie sich das Profil von Tobi79 an!   Senden Sie eine Private Message an Tobi79  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Tobi79

Beiträge: 422
Registriert: 22.02.2002

my 1st Version: ME10V9.00
aktiv: (PTC) CoCreate Drafting 2007 mit DrawingManager
WUI

erstellt am: 24. Jan. 2003 10:16    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für baumgartner 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Illig

Zitat:
Original erstellt von ILLIG:
... sobald wir das ME10 im R/3 integriert haben (wahrscheinlich Direktschnittstelle)

Ich weiss, gehört nicht zum Thema, aber bin halt neugierig :-)
Einfache Frage: Wie funktioniert das? Hab ich noch nie gehört dass das geht. Was hat man denn da für möglichkeiten?

Gruss Tobi

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

baumgartner
Mitglied
Dipl.-Ing. Maschinenbau


Sehen Sie sich das Profil von baumgartner an!   Senden Sie eine Private Message an baumgartner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für baumgartner

Beiträge: 715
Registriert: 05.01.2001

Ing.-Büro Andreas Baumgartner bietet Lösungen rund um ME10.
* ME10-Makros
* ME10-Makroschulungen

erstellt am: 25. Jan. 2003 17:47    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

ja danke Euch allen für die vielen Antworten. Scheint auch ein Thema zu sein, wenn man bedenkt wieviele dieses Thema gelesen haben.

Ich habe die Sache aus meherern Gründen hier gepostet. Einerseits sehe ich bei meiner Systembetreuung selber, dass sich 3D entwickelt und 2D langsam in den Hintergrund verdrängt wird. Etwas langsamer im  Maschinenbau, da dort relativ viele Altdaten vorhanden sind. Rasend schnell schreitet 3D bei den Dienstleistern voran. Diese haben wenig mit vorhandenen Datenbeständen zu kämpfen. Denke aber auch, dass sich die guten alten Papierzeichnungen länger gehalten haben als so manchem lieb war. So wird es wohl mit ME10 auch sein. Die Tatsache, dass in ME10, also in 2D-CAD, weniger investiert wird, zeigt sich halt auch an den noch so vielen aktiven Installatinen von ME10-8.7G. Neben den neuen Versionen habe ich es ja auch noch auf dem Rechner gelassen.

Danke für die Antworten, für Eure Mühe fallen für jeden ein paar Unities ab.

------------------
Grüsse aus dem Schwarzwald 
www.Andreas-Baumgartner.de

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Gero Adrian
Mitglied
MBA, Dipl.Ing.


Sehen Sie sich das Profil von Gero Adrian an!   Senden Sie eine Private Message an Gero Adrian  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Gero Adrian

Beiträge: 520
Registriert: 13.12.2000

Ihr Berater
Klietsch Partner

erstellt am: 26. Jan. 2003 15:25    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für baumgartner 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Stephanie (ILLIG)

ketzerische Frage: Wenn Ihr me10 per Direktschnittstelle oder PLM ans SAP angebunden habt, ein neues 3D ausgewählt habt, sucht Ihr dann noch einmal nach einer Datenverwaltung für's 3D CAD??

Grüßle

Gero

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

pi-design
Mitglied
Design Engineer


Sehen Sie sich das Profil von pi-design an!   Senden Sie eine Private Message an pi-design  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für pi-design

Beiträge: 937
Registriert: 09.08.2002

WIN XP SP1
SWX 2004 SP4.1
P4 3,0GHZ
2GB RAM
Quadro4 FX1100
ME10

erstellt am: 27. Jan. 2003 11:57    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für baumgartner 10 Unities + Antwort hilfreich

Wir haben vor über einem Jahr auf 3D (SolidWorks) umgestellt.
Lassen wie die meisten hier ME10 nur noch zum Ändern der Altdateien (Version 9.0)laufen.
Würde niemals mehr zurück ins 2D gehen. Die Fehlerquote ist wesentlich zurück gegangen, aber auch die Konstruktionzeit hat sich wesentlich verkürzt. Lediglich die Zeichnungsableitung und Beschriftungen (Frontplatten) kommt nicht ans ME10 heran.
Aber mit diesem kleinen Manko kann man trotzdem gut leben.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

ILLIG
Mitglied
CAD-Betreuerin


Sehen Sie sich das Profil von ILLIG an!   Senden Sie eine Private Message an ILLIG  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für ILLIG

Beiträge: 18
Registriert: 17.09.2001

erstellt am: 28. Jan. 2003 21:25    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für baumgartner 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Tobi,

es gibt zur zeit zwei Direktschnittstellen von ME10 zum SAP R/3 die eine ist von arxes/ASCAD und die andere ist von DSC.
Zur Zeit haben wir noch den WorkManager im Einsatz, aber ohne SAP Adapter, die Teile und Dokumente werden zur Zeit per eigener Makros ans R/3 übergeben, dies funktioniert allerdings nur in eine Richtung und so haben wir immer doppelten Aufwand, wenn sich etwas ändert.

Über die Direktschnittstelle wird beim speichern gleich ein Materialstamm und ein Dokument im DVS angelegt. Die Zeichnungen können dann direkt im R/3 gesucht und aufgerufen werden.

Viele Grüße aus Heilbronn
Stephanie Matthies

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

ILLIG
Mitglied
CAD-Betreuerin


Sehen Sie sich das Profil von ILLIG an!   Senden Sie eine Private Message an ILLIG  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für ILLIG

Beiträge: 18
Registriert: 17.09.2001

WinXP
ME10 10.50 old-ui
ME10-SAP-Integration
FACE 2000
SolidWorks 2008 SP5
Cideon SAP Integration für SWX 4.9.39
ProE Wildfire 3.0
.riess SAP-Integration
ELCAD 7.3
SAP CF für ELCAD

erstellt am: 28. Jan. 2003 21:40    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für baumgartner 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Gero,

ja das glaube ich, denn ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Direktschnittstellen meistens nicht unterschiedliche CAD Systeme gleich gut verwalten können.
Wir haben in der Werkzeugkonstruktion auch noch 8 ProE Arbeitsplätze, für dieses 3D System haben wir uns jetzt die .riess Schnittstelle ausgesucht.
In der Elektrokonstruktion haben wir 8 ELCAD Lizenzen, für dieses Elektro CAD werden wir jetzt die Direktschnittstelle von Aucotec einführen, diese kann auch Step7, Masken und FrameMaker Dateien verwalten.

Also denke ich falls es für die Maschinenkonstruktion "vielleicht" SolidWorks wird, gibt es da eine Schnittstelle von gedas oder die von PortaX.

Viele Grüße aus Heilbronn
Stephanie Matthies

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Dieter Kotsch
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Dieter Kotsch an!   Senden Sie eine Private Message an Dieter Kotsch  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Dieter Kotsch

Beiträge: 311
Registriert: 10.08.2002

erstellt am: 06. Jun. 2003 13:30    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für baumgartner 10 Unities + Antwort hilfreich

Man kann ME10 Makros im Annotation ausüben. Man muß sich allerdings an die Struktur in einer Annotationzeichnung halten.

Gruß

Dieter

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Peter Koch
Mitglied
Maschinenbauingenieur


Sehen Sie sich das Profil von Peter Koch an!   Senden Sie eine Private Message an Peter Koch  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Peter Koch

Beiträge: 46
Registriert: 10.07.2003

SolidWorks 2006 SP5.0
ProfiDB 8
Windows XP Professional
HP XW4100
Quadro FX 1100

erstellt am: 10. Jul. 2003 09:25    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für baumgartner 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo

Ich glaube, dass ME10 mittelfristig keine Zukunft hat. CoCreate hat seit der Version 8.7 keine echten Verbesserungen gebracht. Wichtige Dinge wie Gewindedarstellung, Oberflächenzeichen etc. fehlen im Grundpaket nach wie vor. Stattdessen hat man sich auf die seltsame Windows Oberfläche konzentriert. Wenn SolidWorks und Autodesk Inventor ihre Skizziermodule um Hilfslinien erweitern sollten steige ich auf 3D um. Solid Designer wird sogar von CoCreate Händlern mit dem Spitznamen Solid Desaster benannt und ist wohl durch die Inkompatibilität von Annotation und ME10 beim Kunden durchgefallen.
Schade drum.

Grüsse aus Würzburg

Peter Koch

------------------
Peter Koch

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Walter Geppert
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Frank und Frei



Sehen Sie sich das Profil von Walter Geppert an!   Senden Sie eine Private Message an Walter Geppert  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Walter Geppert

Beiträge: 2080
Registriert: 12.12.2000

erstellt am: 10. Jul. 2003 11:22    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für baumgartner 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Peter Koch:
Hallo

Ich glaube, dass ME10 mittelfristig keine Zukunft hat. CoCreate hat seit der Version 8.7 keine echten Verbesserungen gebracht. Wichtige Dinge wie Gewindedarstellung, Oberflächenzeichen etc. fehlen im Grundpaket nach wie vor. Stattdessen hat man sich auf die seltsame Windows Oberfläche konzentriert. Wenn SolidWorks und Autodesk Inventor ihre Skizziermodule um Hilfslinien erweitern sollten steige ich auf 3D um. Solid Designer wird sogar von CoCreate Händlern mit dem Spitznamen Solid Desaster benannt und ist wohl durch die Inkompatibilität von Annotation und ME10 beim Kunden durchgefallen.
Schade drum.

Grüsse aus Würzburg

Peter Koch




  • Mittelfristig wird wohl kein 2D-Programm eine Zukunft haben, jedenfalls nicht im Bereich Maschinenbau. Das Bessere ist der Feind des Guten.
  • Es gibt mittlerweile jede Menge Zusätze zu ME10, auch als Freeware, warum das Rad noch mal erfinden?
  • Die "Verschlimmbesserungen" seit v8.7 in Richtung Wondoofisierung sind wohl durch den Druck des Marktes entstanden, weil eben genau SW und Autodesk mit ihrem Windows-Look-and-Feel (was immer das wert sein mag) so massiv werben
  • Es wurde schon wiederholt versucht, den SolidDesigner bzw. OneSpaceDesigner totzusagen. Aus welcher Ecke auch immer das kommen mag, es wird nicht gelingen!
  • ME10 und Annotation sind sehr wohl kompatibel, wenn auch die Benutzeroberfläche von Annotation notwendigerweise anders ist.

------------------
Grüße aus Wien
Walter
DC4 Technisches Büro GmbH

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

BennoR
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von BennoR an!   Senden Sie eine Private Message an BennoR  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für BennoR

Beiträge: 282
Registriert: 02.10.2002

xw6400 etc

erstellt am: 10. Jul. 2003 12:37    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für baumgartner 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo,

wir haben
12 ME10
6 SD
6 PROE
3 Productvie (PTC)
1 Promechanika
am Standort, in der Gruppe wesenltich mehr Proe, müsste ich zählen...

In SD werden die einfachen Produkte entwickelt. Transfer per Layout nach ME10. Annotation wird nicht genutzt, da dort unsere Datenbank nicht läuft und der Funktionsumfang zu klein ist. ME10 ist immer noch DAS 2D Tool, allerdings eben nur im 2d Bereich.
Es fehlt die Verknüpfung zum 3D Modell (wir kriegen das mit kpl. Baugruppen bei denen "dazugemalt" ... wird nicht hin) die sehr grosse Probleme macht. Da es bei SD nicht weiter bzw rückwaärts geht (siehe Importgenauigkeitsproblem) und die fehlende Parametrisierung nur einfache Modelle erlaubt wird bei uns Zug um Zug auf PROE umgestellt. Ausserdem ist PROE (LEIDER !) viel weiter verbreitet, hat bessere Schnittstellen und wird von unseren Kunden vorgeschrieben.

Wo geht die Reise hin ?
Weg von CoCreate, was ich persönlich sehr bedauere, aber reine 2d Tools sind nicht mehr gefragt bei uns und die Verbingung ME-SD ist mangelhaft.


Gruss
Benno


P.S: Möchte keine Diskussion aufwerfen, nur den Stand der Dinge bei uns aufzeigen.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Hartmuth
Mitglied
CAD-Support


Sehen Sie sich das Profil von Hartmuth an!   Senden Sie eine Private Message an Hartmuth  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Hartmuth

Beiträge: 1240
Registriert: 07.04.2001

erstellt am: 10. Jul. 2003 22:04    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für baumgartner 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von BennoR:
In SD werden die einfachen Produkte entwickelt. Transfer per Layout nach ME10. Annotation wird nicht genutzt, da dort unsere Datenbank nicht läuft und der Funktionsumfang zu klein ist.
.
.
Da es bei SD nicht weiter bzw rückwaärts geht (siehe Importgenauigkeitsproblem) und die fehlende Parametrisierung nur einfache Modelle erlaubt wird bei uns Zug um Zug auf PROE umgestellt.

Hallo Benno,

Ich habe zwar gelesen das Du keine große Diskusion auslösen möchtest, aber 2 Fragen hätte ich dennoch.

In welchen Bereichen ist der Funktiosumfang von Annotation geringer als der von ME10 bzw. wo funtioniert die alte Layout-Funtion besser als die Zeichnungsableitung über Annotation?

Warum in aller Welt erlaubt die fehlende Parametrisierung nur einfache Teile??
Ich kenne zwar einige tolle Funktionen im ProE, die ich mir auch in OSM wünschen wurde, aber kaum eine davon hat etwas mit Parametrik zu tun. Ich würde die Parametrik mindestens genau so häufig als lästig empfinden wie sie mir an anderer Stelle nützt.
Was die besseren Import-Schnittstellen von ProE angeht habe ich auch ehr ungekehrte Erfahrungen gemacht. Ich habe Kunden, die eigendlich ProE als Konstruktionswerkzeug einsetzen und sich nur deshalb zusätzlich eine OSM-Lizenz angeschafft haben weil er Fremddaten importieren und weiterbearbeiten konnte wo mit ProE nichts mehr ging. Es wird teilweise sogar per OSM Importiert und dann nach ProE weitergeleitet weil das Ergebnis besser ist als beim direkten Import in ProE.

------------------
Grüße
Hartmuth

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

BennoR
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von BennoR an!   Senden Sie eine Private Message an BennoR  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für BennoR

Beiträge: 282
Registriert: 02.10.2002

xw6400 etc

erstellt am: 11. Jul. 2003 09:09    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für baumgartner 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Harmut,

das können wir bei Bedarf per mail diskutieren, da ich leider Deine Erfahrungen nicht teilen kann.

Gruss
Benno

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

rmcc1980
Mitglied
Ingenieur


Sehen Sie sich das Profil von rmcc1980 an!   Senden Sie eine Private Message an rmcc1980  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für rmcc1980

Beiträge: 355
Registriert: 06.06.2003

erstellt am: 21. Jul. 2003 16:30    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für baumgartner 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo,
wir setzen ca. 50 ME10 und 6 OSD ein. In einem Teilbereich mit komlexen kleinen Baugruppen sind wir mit OSD zufrieden, aber die Kollegen benutzen ME10 für die Zeichnung!
Unser jetziger Anlauf, OSD auch bei größeren Maschinen einzusetzen stößt aber auf Grenzen. Vor allen Dingen haben wir Probleme mit Ableitungen und unvermeidbaren Kollisionen im Modell.
Außerdem frage ich mich, wo die ganzen Konstrukteure herkommen sollen, die die komplexen Zusammenhänge im 3D überblicken und keinen Datenmüll erzeugen (man könnte aus den Problemen mit dem ME10 Teilebaum und 2D-Datenbank hochrechnen) (Kopie-Exemplar-selektiv; speichern als bdl, pkg und in der Datenbank ...).

ANNO ist an vielen Stellen eine solche Zumutung (eine DIN-gerechte Zeichnung ist nur mit hohem Aufwand möglich), dass ich bisher der einzige bin, der sich daran gewagt hat. Meine Kollegen, die meine Flüche hören, sind glücklich noch lange Jahre (5?) mit ME10 arbeiten zu dürfen.

Bernd

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Heiko Engel
Moderator





Sehen Sie sich das Profil von Heiko Engel an!   Senden Sie eine Private Message an 3D-Papst  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für 3D-Papst

Beiträge: 3239
Registriert: 11.06.2001

Herr, stärke mich in Geduld,
aber ZACK ZACK!!

erstellt am: 21. Jul. 2003 16:47    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für baumgartner 10 Unities + Antwort hilfreich


Annotation_Ableitung.pdf

 
Hallo Bernd,

1. "aber die Kollegen benutzen ME10 für die Zeichnung!"
D.h. ihr zeichnet im OSD und leitet mit "Layout" ab, ohne Verbindung zum 3D? ARGH!

2. "Probleme mit Ableitungen und unvermeidbaren Kollisionen im Modell."
Was für Probleme mit Ableitungen? Ich stell dir mal ein pdf zur Verfügung welches nächste Woche auf meine Homepage kommt. Vielleicht hilft es euch etwas!?
Unvermeidbare Kollisionen gibt es meines Wissens nach nicht mehr seit V11.6 (oder V11.5? Presspassung!).

3. "Außerdem frage ich mich, wo die ganzen Konstrukteure herkommen sollen, die die komplexen Zusammenhänge im 3D überblicken und keinen Datenmüll erzeugen"
Lernen, üben, Interesse zeigen, sauber arbeiten etc. Mehr kann ich dazu nicht sagen. Jeder von denen hat bestimmt auch mal einen Führerschein gemacht oder nen Schulabschluss oder was weiß ich.

4. "ANNO ist an vielen Stellen eine solche Zumutung (eine DIN-gerechte Zeichnung ist nur mit hohem Aufwand möglich)."
Ich arbeite seit ca. 8 Wochen mit Annotation, ohne Schulung oder dergleichen, und erstelle bereits jetzt schneller, fehlerfreier und "ordentlicher" DIN-gerechte Zeichnungen ohne Probleme als manch erfahrener ME10-User. Und ich kann dir sagen....es macht richtig Spaß!!!

Schau mal auf meine Homepage, dort findest du bestimmt auch das eine oder andere für dich/euch.

Gruß Heiko

------------------
DIE inoffizielle Hilfeseite zum OneSpace Designer
http://osd.cad.de

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Walter Geppert
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Frank und Frei



Sehen Sie sich das Profil von Walter Geppert an!   Senden Sie eine Private Message an Walter Geppert  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Walter Geppert

Beiträge: 2080
Registriert: 12.12.2000

erstellt am: 21. Jul. 2003 17:05    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für baumgartner 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:

Außerdem frage ich mich, wo die ganzen Konstrukteure herkommen sollen, die die komplexen Zusammenhänge im 3D überblicken und keinen Datenmüll erzeugen (man könnte aus den Problemen mit dem ME10 Teilebaum und 2D-Datenbank hochrechnen) (Kopie-Exemplar-selektiv; speichern als bdl, pkg und in der Datenbank

Also, wer die Arbeitsweise mit OSD nicht begreift, ist als Konstrukteur doch sowieso nicht zu gebrauchen, weil er eben nicht strukturiert denken kann. Der würden nicht nur Datenmüll, sondern - viel schlimmer - Schrott erzeugen!
Das mag jetzt grausam klingen, ist aber die bittere Wahrheit.

------------------
Grüße aus Wien
Walter
DC4 Technisches Büro GmbH

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Heiko Engel
Moderator





Sehen Sie sich das Profil von Heiko Engel an!   Senden Sie eine Private Message an 3D-Papst  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für 3D-Papst

Beiträge: 3239
Registriert: 11.06.2001

Herr, stärke mich in Geduld,
aber ZACK ZACK!!

erstellt am: 21. Jul. 2003 17:50    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für baumgartner 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Walter,
genau meine Rede!
Wollte es nicht so direkt sagen aber ich sehs nicht anders! Interesse am Neuen, Begeisterung, Lernwille...nur um mal ein paar Punkte zu nennen, sollten schon vorhanden sein. Und der User sollte den OSD nicht als MUSS sehen, sondern auch als ein "Privileg" mit 3D konstruieren zu "dürfen".
Gruß
Heiko

------------------
DIE inoffizielle Hilfeseite zum OneSpace Designer
http://osd.cad.de

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

rmcc1980
Mitglied
Ingenieur


Sehen Sie sich das Profil von rmcc1980 an!   Senden Sie eine Private Message an rmcc1980  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für rmcc1980

Beiträge: 355
Registriert: 06.06.2003

erstellt am: 22. Jul. 2003 12:20    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für baumgartner 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Walter Geppert:

Also, wer die Arbeitsweise mit OSD nicht begreift, ist als Konstrukteur doch sowieso nicht zu gebrauchen, weil er eben nicht strukturiert denken kann. Der würden nicht nur Datenmüll, sondern - viel schlimmer - Schrott erzeugen!
Das mag jetzt grausam klingen, ist aber die bittere Wahrheit.

Das ist zu einfach gedacht. So habe ich Kollegen mit 30 Jahren Beruferfahrung, kreativ und kenntnisreich, auf die unsere Firma nicht verzichten kann. Trotzdem kommen sie gerade so mit ME10 zurecht. Vielleicht auch ein Generationsproblem? Ein Werzeug wie CAD soll die Arbeit möglichst unterstützen und nicht zu viel Aufmersamkeit abziehen. Die tollste Strukturierung bringt ohne Kreativität nur taube Nüsse hervor. So lasse ich den Kollegen lieber noch ein paar Jahre erfolgreich ME10 (um auf das ursprüngliche Thema zurückzukommen ;-) ).
Zu der Bemerkung mit dem Führerschein (andere Beitrag): Sieh dich doch mal auf der Straße um.
Zur Begeisterung über ANNO (anderer Beitrag): Dazu gibt es im Forum schon eine Reihe anderer Aussagen.

p.s. Woher ich meine Erfahrungen beziehe? Ich programmiere seit 25 Jahren, konstruiere seit 22 Jahren, 12 Jahre mit ME10 und ME30, jetzt mit OSD. Ca. 50 Kollegen werden von mir im CAD betreut.
Die Diskussion in einem Forum leidet leider an der meistens (erforderlichen) verkürzten Darstellung und der Schwierigkeit Missverständnisse zu klären. Trotzdem macht bitte alle weiter so.

Bernd

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Heiko Engel
Moderator





Sehen Sie sich das Profil von Heiko Engel an!   Senden Sie eine Private Message an 3D-Papst  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für 3D-Papst

Beiträge: 3239
Registriert: 11.06.2001

Herr, stärke mich in Geduld,
aber ZACK ZACK!!

erstellt am: 22. Jul. 2003 12:45    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für baumgartner 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von rmcc1980:
[BTrotzdem kommen sie gerade so mit ME10 zurecht. Vielleicht auch ein Generationsproblem?[/B]

Hallo Bernd,

vielleicht denk ich als Angestellter zu sehr arbeitgeberbezogen, aber genau das ist die Kunst: die Mitarbeiter dort einsetzen wo man (und der MA selbst) den größten Nutzen draus ziehen kann. Wenn jemand mit 3D nicht klar kommt dann macht er eben was anderes.
Ich bin hier auf der Arbeit und verkaufe meine Arbeitskraft. Ich seh meinen Arbeitgeber nicht als Sozialstation wo ich mich irgendwie durchschlängeln kann. Entweder ich kann/will 3D und mach es richtig oder ich mach was anderes.
Und ich denke (und hoffe) mal dass jeder Arbeitgeber Verständnis hat wenn der MA sagt dass ihm 3D nicht liegt und er seine Stärken z.B. im 2D sieht.
Und beim 3D ist es nunmal so, dass 1 "schwarzes Schaf" zu viel Schaden in einer Datenbank anrichten kann und somit viele andere User auch mit runterzieht (ich denke da z.B. an defekte Teile, Kollisionen etc. die sich durch viele andere Baugruppen wie ein roter Faden ziehen können).

Gruß
Heiko

------------------
DIE inoffizielle Hilfeseite zum OneSpace Designer
http://osd.cad.de

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

woho
Mitglied
Technik CAD


Sehen Sie sich das Profil von woho an!   Senden Sie eine Private Message an woho  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für woho

Beiträge: 1456
Registriert: 05.09.2000

von SolidDesigner ab 1.0
ueber Precision Engineering Dynamic Modeling
ueber CoCreate Modeling
bis Creo Elements/Direct 19.x

erstellt am: 22. Jul. 2003 16:58    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für baumgartner 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von rmcc1980:

... stößt aber auf Grenzen
... Probleme mit Ableitungen und unvermeidbaren Kollisionen im Modell.
... komplexen Zusammenhänge im 3D überblicken
... keinen Datenmüll erzeugen
... eine DIN-gerechte Zeichnung ist nur mit hohem Aufwand möglich

Hallo Bernd,
es gibt wohl kein 3D-Programm, von dem alle Anwender von sich
behaupten, dass sie alle damit zufrieden sind.
Egal ob die Maengel in den verschiednenen Bereichen gross oder
klein sind, sie sollten dem Software-Hersteller gemeldet werden.
Nur so hat dieser eine Chance, auf Kundenbeduerfnisse zu reagieren.

Grenzen fuer solche Programme gibt es immer wieder mal,
die meisten davon sind relativ einfach zu beheben in Form von
schnellerer Rechner, mehr Hauptspeicher, groessere Platte,
bessere Graphikkarte
Andere Probleme lassen sich weniger schnell beheben wie z.B.
maximal zur Verfuegung gestellter Hauptspeicher des Betriebssystemes.
Wenn man im Rechner 4 GB stecken hat bedeutet das noch lange nicht,
dass man diese auch verwenden kann, da Windoof nur einen Bruchteil
davon tatsaechlich fuer eine Applikation hergibt.

Probleme mit Ableitungen und Kollisionen sind schon beinahe auf Null
gesunken (aktuelle Version 11.65), die Geschwindigkeit beim
Ableiten koennte aber gerade bei grossen Baugruppen oder bei
Freiform-Muell-Daten noch wesentlich besser sein. (siehe dazu
Einstellungen von Heiko).

Komplexe Zusammenhaenge sind meiner Meinung nach in 3D wesentlich
einfacher zu ueberschauen als in 2D. Das sollte also eher ein
Vorteil als ein Nachteil sein.

Schon in ME10 gibt es die Moeglichkeit, strukturiert zu arbeiten
(mit Baugruppenstruktur, evtl. Layer), im 3D ist das nicht anders.
Wenn jemand in ME10 Datenmuell erzeugt, wird dies wohl im 3D
nicht anders sein. Jene ME10-Anwender, die ich kenne, arbeiten in
ME10 jedoch sehr gewissenhaft und genau und wundern sich darueber,
wie man in anderen 2D-Systemen im vergleich dazu malt und nicht
konstruiert. Ein solcher ME10-Anwender sollte auch in 3D kein
Problem haben.

Wenn jemand den Komfort von ME10 kennt, dann wird man natuerlich
diesen anfangs mal stark beim Erstellen einer DIN-gerechten Zeichnung
in Annotation vermissen. Jedoch gibt es auch in Annotation die
Moeglichkeit, einiges anzupassen. Das sollte man nutzen.

Bei jenen Firmen, die ich kenne und in denen eine Umstellung von
2D (ME10 und auch andere) auf 3D (OneSpaceDesigner Modeling)
vorgenommen wurde, ist durch die Bank folgender Effekt eingetreten:

Nach einer Schulung und Einarbeitungszeit wollte niemand mehr
mit 2D arbeiten sondern alle Projekte nur mehr in 3D erstellen.
Und da sind Mitarbeiter von sehr jung (Schulabgaenger) bis
alt (auch knapp vor der Pensionierung) dabei. Der Wille muss da
sein, denn es ist eben etwas Neues zu lernen.

Und - sind wir doch mal ehrlich:
Sowohl ME10 als auch SolidDesigner (Drafting und Modeling) sind
sehr schnell und einfach zu erlernen und man ist so schnell
faehig, ein Projekt durchzufuehren, wie es vermutlich in kaum
einem anderen System moeglich ist.

Gruss

WoHo

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

wichtelchen
Mitglied
techn. Zeichner


Sehen Sie sich das Profil von wichtelchen an!   Senden Sie eine Private Message an wichtelchen  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für wichtelchen

Beiträge: 65
Registriert: 29.04.2002

erstellt am: 23. Jul. 2003 07:09    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für baumgartner 10 Unities + Antwort hilfreich

Wie lange soll das hier eigentlich noch gehen? Ich verfolge diesen Beitrag jetzt schon eine ganze Weile lang und bin sehr gut unterhalten worden. *grins*

Meint ihr nicht auch das es zu jeder Aufgabe das passende System gibt. Warum sollte man z.B. ein Drehteil im 3D erzeugen?

Zum letzten Beitrag: Freiform-Flächen-Müll....

Es gibt leider Leute die ohne Freiformflächen nicht auskommen. Und da geht es nicht nur um Design. Wer das nicht glaubt sollte seinem Auto mal unter die Haube schauen und die vielen Schläuche, Motorlager, Dämfper u.ä. betrachten. Und hier muß der Designer leider passen. Jedenfalls die V10, die ich mal getestet habe. Damit sind wir wieder beim passenden System zur Aufgabe: Maschinenbau mit 1000 Bauteilen ist für viele kein Problem, eine Freiformfläche verändern unmöglich oder auch umgekehrt.

Ich hoffe das es ME10 noch sehr lange gibt, das die Hotline weiterhin so kompetent bleibt (AlphaCAM), das sich z.B. bei der Schraffur noch ein wenig was tut und das nicht alle nur 3D schreien um damit Würfel zu malen und riesige Dateien zu erzeugen.

Euer Wichtelchen

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

woho
Mitglied
Technik CAD


Sehen Sie sich das Profil von woho an!   Senden Sie eine Private Message an woho  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für woho

Beiträge: 1456
Registriert: 05.09.2000

von SolidDesigner ab 1.0
ueber Precision Engineering Dynamic Modeling
ueber CoCreate Modeling
bis Creo Elements/Direct 19.x

erstellt am: 23. Jul. 2003 08:00    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für baumgartner 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von wichtelchen:

Es gibt leider Leute die ohne Freiformflächen nicht auskommen. Und da geht es nicht nur um Design. Wer das nicht glaubt sollte seinem Auto mal unter die Haube schauen und die vielen Schläuche, Motorlager, Dämfper u.ä. betrachten.
...
Damit sind wir wieder beim passenden System zur Aufgabe: Maschinenbau mit 1000 Bauteilen ist für viele kein Problem, eine Freiformfläche verändern unmöglich oder auch umgekehrt.

An Freiformflaechen kommt man nicht vorbei - schon klar.
Aber was einem da manchmal unterkommt ist schon ein Graus.
Flaechen, die sich ueberlappen, Luecken zwischen Flaechen in
mm-Groesse, ...
Ich sehe auch die Staerken des OSDM im Maschinenbau, nicht
beim Bearbeiten von Freiformflaechen. Da gibt es bessere
Programme.
Und wenn es nur um eine Einzelteil-Konstruktion von einfachen
Teilen geht, dann finde ich auch, dass ein 2D-System genuegt.

Jemand, der mit seinem 2D-System zufrieden ist (und das werden
wohl die meisten ME10-Anwender sein) sieht wesentlich weniger
Notwendigkeit in Richtung 3D zu gehen als jemand, der mit seinem
2D-System nicht zufrieden ist.

Daher denke ich auch, dass 2D-CAD-Systeme weiterhin ihre Berechtigung
haben. Und da ist ME10 vorne mit dabei.

Gruss

WoHo
Und

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

DidiD
Mitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von DidiD an!   Senden Sie eine Private Message an DidiD  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für DidiD

Beiträge: 657
Registriert: 08.10.2002

erstellt am: 23. Jul. 2003 08:03    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für baumgartner 10 Unities + Antwort hilfreich

@wichtelchen,

ich gehöre zwar nicht zur ME10 Gemeinde, mir ist aber Euer Thread aufgefallen, und denke, dass ich durchaus zur Diskussion 2D/3D-
Konstruktion beitragen kann.

Die Argumente sowie Gegenargumente der Befürworter/Gegner erinnert
mich an die Diskussion CAD oder Reissbrett vor ca. 20 Jahren.
Aus unserer heutigen Sicht hat sich das CAD-unterstützte konstrieren
durchgesetzt.
So wird es sich auch mit der 2D/3D-Konstruktion verhalten. Es werden
immer wieder die Argumente gebracht, dass einfache Teile im 3D keinen
Sinn machen würden. Dem muss ich wiedersprechen. Gerade einfache Teile
sind im 3D sehr einfach zu erstellen.
Die Vorgehensweise ist so, dass ein ähnliches Teil (mit angehängter
Zeichnungsableitung, Zeichnungskopf, Zeichnungsrahmen Ansichten)
als Vorlage verwendet wird, dieses abgeändert und dann die
Zeichnungsableitung aktualisiert wird.
Die Geometrie und Maße ziehen sich nach. Toleranzen die vorher schon
vergeben waren, sowie Oberflächenzeichen auch. Praktisch müssen nur
noch die Objekte die neu hinzugekommen sind neu bemasst werden.
Ansichten sind keine zu zeichnen. - Dieser Zeitvorteil ist erheblich.
Auch kenne ich keinen Konstrukteur, der, wenn er im 3D schon einmal
gearbeitet hat, wieder auf 2D zurück will.

Zugegeben ist der Umstieg am Anfang recht steinig (hängt vielleicht
auch vom verwendeten 3D-CAD ab.) aber es rentiert sich auf
jeden Fall.

Gruß Dietmar

[Diese Nachricht wurde von DidiD am 23. Juli 2003 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

baumgartner
Mitglied
Dipl.-Ing. Maschinenbau


Sehen Sie sich das Profil von baumgartner an!   Senden Sie eine Private Message an baumgartner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für baumgartner

Beiträge: 715
Registriert: 05.01.2001

Ing.-Büro Andreas Baumgartner bietet Lösungen rund um ME10.
* ME10-Makros
* ME10-Makroschulungen

erstellt am: 23. Jul. 2003 08:40    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

hallo alle zusammen,
ich habe den Beitrag angestossen, da ich als Dienstleister in Sachen ME10 auch mal hören wollte wie schnell wohl dieser Markt abbröckeln wird. Denke aber jetzt, dass
1. die Sache ausdiskutiert ist
2. die letzten Beiträge interessant sind, aber nichts mehr mit der Frage zu tun haben. Die letzten Beiträge könnte man in einem allgemeinen Forum posten, wo auch andere CAD-Anwender sich aktiv daran beteiligen.

Danke allen, aber macht ggf. ein neues Thema auf. Dann ist der Verlauf der Gedanken/Beiträge wieder einfacher zu verfolgen.


------------------
Grüsse aus dem Schwarzwald  
www.Andreas-Baumgartner.de

EDIT: die neue Rechtschreibung rechtfertigt weitere Rechtschreibfehler

[Diese Nachricht wurde von baumgartner am 23. Juli 2003 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz