Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  
  Motion Bauteile dringen ineinander ein

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Motion Bauteile dringen ineinander ein (163 mal gelesen)
Bachnagel
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Bachnagel an!   Senden Sie eine Private Message an Bachnagel  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Bachnagel

Beiträge: 21
Registriert: 11.08.2017

Solidworks 2017 SP4 Premium
Hardware: Dell Inspirion Intel i7 3630QM usw<P>Richtig hart:
Otto Ehrlich Drehmaschine Bj. ~1914
Beichle Universalfräse 5-Achs Bj. ~1936
und andere Schätzchen ....

erstellt am: 12. Okt. 2017 20:21    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo,
kann leider die entsprechende Datei nicht hochladen - zu groß.
Deshalb ein Downloadlink: (Achtung, etwa 27 Mb)
www.bachnagel.com/Daten/PS_RS37_frame_red.zip

Das Problem: Ich versuche das Aufwickeln eines Rollladens zu simulieren. Mögliche Kontakte sind definiert.
Wenn ich das als Basisbewegung simuliere, dann haben die Lamellen einen zu großen Abstand.
Dargestellt in der 1. Bewegungsstudie.
Wenn ich es als Bewegungsanalyse mache, dann tauchen die Lamellen ineinander ein.
Dargestellt in der 2. Bewegungsstudie.

Ich bin ratlos. Seit meheren Tagen komme ich nicht weiter. Hab schon X Varianten, und nichts funktioniert wie erwartet.
Vielleicht kann mir jemand helfen.

Bernhard

------------------
Bernhard
Solidworks Anfänger,

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Andi Spieler
Mitglied
Mechaniker


Sehen Sie sich das Profil von Andi Spieler an!   Senden Sie eine Private Message an Andi Spieler  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Andi Spieler

Beiträge: 682
Registriert: 12.12.2002

erstellt am: 16. Okt. 2017 16:52    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Bachnagel 10 Unities + Antwort hilfreich


Motion_Rollo_1_ASP.jpg


Motion_Rollo_1_ASP.mp4

 
Hallo Bernhard,

hab‘ mal die Baugruppe angeschaut und denke da gibt es ein Verknüpfungsproblem, so daß die Lamellen nicht auf die Walze deckungsgleich aufgewickelt werden können. Bevor das nicht behoben ist, mach' ich mal noch nicht weiter.

Das Problem:
Die konzentrische Bedingung zwischen den Lamellen löst eine Kollision aus, dadurch ist der Winkel zwischen den Lamellen eingeschränkt.

Viele Grüße
AndiS

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Bachnagel
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Bachnagel an!   Senden Sie eine Private Message an Bachnagel  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Bachnagel

Beiträge: 21
Registriert: 11.08.2017

Solidworks 2017 SP4 Premium
Hardware: Dell Inspirion Intel i7 3630QM usw<P>Richtig hart:
Otto Ehrlich Drehmaschine Bj. ~1914
Beichle Universalfräse 5-Achs Bj. ~1936
und andere Schätzchen ....

erstellt am: 16. Okt. 2017 18:24    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


RS37rechts_red.SLDPRT

 
Hallo Andi,
die Lamellen sind miteinander konzentrisch verknüpft. Aber ich hatte da keinen Körperkontakt definiert. Also könnten sie an den von dir angesprochenen Stellen ineinander eindringen. -Hatte ich mir gedacht.
Ich hatte die am Anfang nur durch die Definition eines Körperkontaktes verbunden - in der Bewegungsanalyse-.
In Wirklichkeit ist es ja auch so, dass die gelenkige Verbindung nicht durch eine feste Achse definiert ist, sondern dass die Achse wandert, je nach dem, um welchen Punkt die Schwenkung geht. Das ist eigentlich bei allen Rollladenlamellen so, zumindest bei den allgemein gebräuchlichen.
Ich habe jetzt die Geometrie der Lamelle angepasst, so dass an dieser Stelle keine Durchdringung mehr vorkommt.
Das geänderte Bauteil ist angehängt.

Wie du den Film gemacht hast verstehe ich nicht. So weit hatte ich es nicht gebracht. Du hast die konzentrische Verbindung gelassen, und zusätzlich so etwas wie Kollisionsstop zwischen den Lamellen und und und .....
ich muss noch sehr viel lernen.


Danke dass du dir das Teil angeschaut hast.

Bernhard

------------------
Bernhard
Solidworks Anfänger,

[Diese Nachricht wurde von Bachnagel am 16. Okt. 2017 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Andi Spieler
Mitglied
Mechaniker


Sehen Sie sich das Profil von Andi Spieler an!   Senden Sie eine Private Message an Andi Spieler  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Andi Spieler

Beiträge: 682
Registriert: 12.12.2002

erstellt am: 17. Okt. 2017 17:00    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Bachnagel 10 Unities + Antwort hilfreich


Motion_Rollo_Einstellungen_ASP.JPG


Motion_Rollo_2_ASP.mp4

 
Hallo Bernhard,

Deine schöne Baugruppe wurde jetzt mit geänderten Kontakteigenschaften gerechnet.

Es sind noch kleine Durchdringungen erkennbar, man müsste die Studie weiter optimieren, wahrscheinlich mit Einstellungsänderungen in den Optionen.
Wichtig bei der Kontaktdefinition ist die Penetration.

Die Tipps stammen von Georg Zeller (induSim).

Klar, die Simulation ist ohne Reibung und Dämpfung, nur um die Aufwicklung zu zeigen.

Viele Grüße
AndiS

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Bachnagel
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Bachnagel an!   Senden Sie eine Private Message an Bachnagel  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Bachnagel

Beiträge: 21
Registriert: 11.08.2017

Solidworks 2017 SP4 Premium
Hardware: Dell Inspirion Intel i7 3630QM usw<P>Richtig hart:
Otto Ehrlich Drehmaschine Bj. ~1914
Beichle Universalfräse 5-Achs Bj. ~1936
und andere Schätzchen ....

erstellt am: 17. Okt. 2017 17:38    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Andi,

FUNKTIONIERT          

genau diese Einstellungsmöglichkeit hatte ich gesucht.
Bei mir waren die betreffenden Eigenschaften immer grau hinterlegt und nicht änderbar. Jetzt habe ich gesehen, dass die vom Material abhängig sind, und nur dann geändert bzw angepasst werden können, wenn kein Material festgelegt ist.
Was mich aber sehr wundert ist, dass die dem jeweiligen Material zugewiesenen Werte möglicherweise irgendwie nicht so ganz stimmig sind.

Danke dir nochmal für deine Bemühungen,   

Bernhard

------------------
Bernhard
Solidworks Anfänger,

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2017 CAD.de