Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Pro ENGINEER
  Aufmaß in Abhängigkeit zum Durchmesser

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
  
Gut zu wissen: VERBINDUNGEN IN CREO PARAMETRIC MIT INTELLIGENT FASTENER EXTENTION
Autor Thema:   Aufmaß in Abhängigkeit zum Durchmesser (1325 mal gelesen)
DeLaGhetto
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von DeLaGhetto an!   Senden Sie eine Private Message an DeLaGhetto  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für DeLaGhetto

Beiträge: 18
Registriert: 20.11.2010

ProE Wildfire 5

erstellt am: 04. Mai. 2016 15:24    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo zusammen,
ich habe follgendes Problem:

Ich mächte ein bestimmtes Aufmaß in Abhängigkeit zum Durchmesser in Beziehung setzen.
Das heißt, wenn der Durchmesser 10 mm ist, soll das Aufmaß 0,1 mm sein; wenn der Durchmesser 15 mm ist, soll das Aufmaß 0,2 mm sein usw.

Ist sowas möglich und wenn ja wie?

Danke schon im Vorraus.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

magge84
Mitglied
Dipl.-Ing. (Entwicklung)


Sehen Sie sich das Profil von magge84 an!   Senden Sie eine Private Message an magge84  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für magge84

Beiträge: 63
Registriert: 04.09.2008

erstellt am: 04. Mai. 2016 15:39    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für DeLaGhetto 10 Unities + Antwort hilfreich

Sollte mit einer IF-Bedingung in den Beziehungen möglich sein.

Ohne es getestet zu haben.

------------------
Gruß,
Markus

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

DeLaGhetto
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von DeLaGhetto an!   Senden Sie eine Private Message an DeLaGhetto  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für DeLaGhetto

Beiträge: 18
Registriert: 20.11.2010

ProE Wildfire 5

erstellt am: 04. Mai. 2016 15:44    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Was ich noch vergessen hatte zu sagen, es gibt mehrere "Aufmaße", die jeweils unterschiedliche Durchmesser haben.
Das heißt Aufmaß "a" hat Durchmesser "x", Aufmaß "b" hat Aufmaß "y" usw...

Hoffe es ist klar wie ich das meine...

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

flavus
Mitglied
Techniker+Familienerhalter


Sehen Sie sich das Profil von flavus an!   Senden Sie eine Private Message an flavus  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für flavus

Beiträge: 1378
Registriert: 09.04.2005

ATI 3450
Win7/64
Creo2.0 produktiv
Windchill 10.0 nimmermehr :-(

erstellt am: 04. Mai. 2016 20:30    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für DeLaGhetto 10 Unities + Antwort hilfreich

ja, und?
halt mehrere if's...

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

U_Suess
Moderator
CAD-Admin / manchmal Konstrukteur




Sehen Sie sich das Profil von U_Suess an!   Senden Sie eine Private Message an U_Suess  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für U_Suess

Beiträge: 10348
Registriert: 14.11.2001

Creo 4.0 M080 (+SUT 2018 M020)
PDMLink 11.0 M030
NVIDIA Quadro 2000
Intel Core i7-2700K / 32GB RAM
Win 7 Prof. 64Bit

erstellt am: 05. Mai. 2016 12:09    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für DeLaGhetto 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von DeLaGhetto:
... Ich mächte ein bestimmtes Aufmaß in Abhängigkeit zum Durchmesser in Beziehung setzen.
Das heißt, wenn der Durchmesser 10 mm ist, soll das Aufmaß 0,1 mm sein; wenn der Durchmesser 15 mm ist, soll das Aufmaß 0,2 mm sein usw. ...

Also für mich hört sich das ziemlich nach einer Toleranzvorgabe an. Was möchtest Du damit erreichen? Soll der Wert nur an der Bemaßung angezeigt werden? Oder möchtest Du auch die Geometrie verändern, so dass Du einen Durchmesser 10mm modellierst und am Ende ist er tatsächlich 10,1mm?

In beiden Fällen würde ich über die Toleranz gehen. IMHO kann man nicht nur vordefinierte Toleranztabellen zuordnen. Es ist auch möglich, eigene Toleranztabellen zu erstellen. Das müsstest Du also entsprechend Deinen Vorgaben tun und diese Toleranztabelle zu den Teilen zuordnen und dem Maß zuweisen. Je nach Einstellung für die Maßanzeige würdest Du diese Toleranz dann an den Maßen sehen, bei denen es zugewiesen wurde.
Möchtest Du auch noch eine Änderung der Geometrie erreichen, dann kannst Du einstellen, dass diese Maße als Größtmaß modelliert werden.

------------------
Gruß
Udo              Keine Panik, Du arbeitest mit CREO (ehemals Pro/E)! Und Du hast cad.de gefunden!

Neu hier?     Verwundert über die Antworten?    Dann schnell nachfolgende Links durchlesen. 
Richtig FragenNettiquetteSuchfunktionSystem-InfoPro/E-Konfig7er-Regel      • Unities

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

DeLaGhetto
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von DeLaGhetto an!   Senden Sie eine Private Message an DeLaGhetto  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für DeLaGhetto

Beiträge: 18
Registriert: 20.11.2010

ProE Wildfire 5

erstellt am: 09. Mai. 2016 09:08    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Es tut mir leid, wenn ich mich blöd ausgedrückt habe... :-(

Ich probiere es einfach nochmal:

Ich habe mehrere, unterschiedliche Durchmessermaße (Maß 1, Maß 2, Maß 3, Maß 4).

Dann habe ich über die Familientabelle das selbe Modell, aber halt mit Aufmaß (Maß 1+Aufmaß1, Maß 2+Aufmaß2, Maß 3+Aufmaß 3, Maß 4+Aufmaß 4)

Das Aufmaß für jedes Durchmessermaß ist unterschiedlich, je nachdem wie groß das Maß selbst ist.

Ich könnte natürlich für jedes Maß einen eigenen Parameter erstellen und mit if Beziehung arbeiten. Das wäre aber eine riesen Arbeit.

Deswegen meine Frage, ob ich das irgendwie anders lösen kann, ohne für jedes Maß eine eigene if Beziehung zu machen.

Hoffe das ist jetzt ein bisschen verständlicher...

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

EWcadmin
Moderator
Konstrukteur (Dipl.-Ing. Maschinenbau), CAD-/PDM-Admin.




Sehen Sie sich das Profil von EWcadmin an!   Senden Sie eine Private Message an EWcadmin  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für EWcadmin

Beiträge: 3002
Registriert: 27.10.2005

erstellt am: 09. Mai. 2016 09:30    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für DeLaGhetto 10 Unities + Antwort hilfreich

Ja.

Wenn Du eine Familientabelle hast, in denen die Durchmesser auftauchen und du nicht mit einer eigenen Toleranztabelle arbeiten möchtest, dann nimm doch einfach die Toleranzen der einzelnen Durchmesser mit in die Familientabelle.
Dort trägst Du für jede Toleranz passend zum Durchmesser die passende Werte ein. Ist in diesem Fall der einfachste und unkomplizierteste Weg.

------------------
Grüße aus OWL, Thomas

ProE macht Spaß - viel ProE macht viel Spaß !  (Zitat, frei nach meinem ProE-Beibringer)

Neu auf CAD.de? Diese Infos werden Dir den Einstieg erleichtern: Willkommen auf CAD.de

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

DeLaGhetto
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von DeLaGhetto an!   Senden Sie eine Private Message an DeLaGhetto  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für DeLaGhetto

Beiträge: 18
Registriert: 20.11.2010

ProE Wildfire 5

erstellt am: 09. Mai. 2016 09:58    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Ja aber auch dann müsste ich ja für jeden einzelnen Durchmesser einen eigenen Parameter erstellen bzw. eine Beziehung.
Und gerade das wollte ich ja umgehen, falls möglich.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

DeLaGhetto
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von DeLaGhetto an!   Senden Sie eine Private Message an DeLaGhetto  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für DeLaGhetto

Beiträge: 18
Registriert: 20.11.2010

ProE Wildfire 5

erstellt am: 09. Mai. 2016 10:01    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Und außerdem will ich nicht über Toleranzen arbeiten, sondern über das Maß selbst.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

EWcadmin
Moderator
Konstrukteur (Dipl.-Ing. Maschinenbau), CAD-/PDM-Admin.




Sehen Sie sich das Profil von EWcadmin an!   Senden Sie eine Private Message an EWcadmin  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für EWcadmin

Beiträge: 3002
Registriert: 27.10.2005

erstellt am: 09. Mai. 2016 10:39    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für DeLaGhetto 10 Unities + Antwort hilfreich


Bohrung_Parameter.jpg

 
Du musst (zumindest wenn Du die übliche Arbeitsweise anwenden würdest) keine neuen Parameter erstellen - nicht für die Bohrung und nicht für die Toleranzen. Die gibt es doch schon als Bemaßungsparameter, die man in der Familientabelle und den Beziehungen nutzen kann, siehe Bild.

Wenn Du ohne Toleranzen arbeiten willst, verstehe ich Dein Anliegen dann leider doch nicht. Jeder Durchmesser soll entsprechend seiner Größe eine passende Toleranz bekommen, aber mit Toleranzen willst Du nicht arbeiten. Mir ist nicht klar, wie Du das bewerkstelligen willst. Bitte ein konkretes Beispiel wie es dann auf der Zeichnung aussehen soll, sonst muss ich hier leider passen.

Edit: Bild nachgeliefert 
------------------
Grüße aus OWL, Thomas

ProE macht Spaß - viel ProE macht viel Spaß !  (Zitat, frei nach meinem ProE-Beibringer)

Neu auf CAD.de? Diese Infos werden Dir den Einstieg erleichtern: Willkommen auf CAD.de

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

DeLaGhetto
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von DeLaGhetto an!   Senden Sie eine Private Message an DeLaGhetto  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für DeLaGhetto

Beiträge: 18
Registriert: 20.11.2010

ProE Wildfire 5

erstellt am: 09. Mai. 2016 11:18    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Vielen Dank erst mal.

Du hast mich leider falsch verstanden:
Ich habe eine Familientabelle. Es sind eigentlich 2 gleiche Modelle, nur Modell 2 ist etwas größer als Modell 1.
Dieses "etwas" größer ist Abhängig davon, wie groß der eigentliche Durchmesser (Maß 1, Maß 2, Maß 3, usw) ist.

Nur als Beispiel:
Wenn Maß 1 (im Modell 1) Ø30 mm ist, dann soll Maß 1 (im Modell 2) Ø30,5 mm sein.
Wenn allerdings Maß 2 (im Modell 1) Ø35 mm ist, dann soll Maß 2 (im Modell 2) Ø35,7 mm sein.

Um wieviel das jeweilige Maß größer werden soll, kann ich über eine if Beziehung machen, oder halt anders wenn gewünscht.

Aber wie kann ich (ohne das händisch zu machen oder für Maß 1, Maß 2, Maß 3, Maß 4, usw jeweils eine eigene Beziehung zu machen) das "Aufmaß", um wieviel größer der Durchmesser werden soll, in Abhängigkeit zum eigentlichen Maß machen?

[Diese Nachricht wurde von DeLaGhetto am 09. Mai. 2016 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

EWcadmin
Moderator
Konstrukteur (Dipl.-Ing. Maschinenbau), CAD-/PDM-Admin.




Sehen Sie sich das Profil von EWcadmin an!   Senden Sie eine Private Message an EWcadmin  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für EWcadmin

Beiträge: 3002
Registriert: 27.10.2005

erstellt am: 09. Mai. 2016 11:29    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für DeLaGhetto 10 Unities + Antwort hilfreich

D.h., das Du in der Familientabelle Modell 1 als Variante 1 mit den Nennmaßen und Modell 2 als Variante 2 mit den jeweils Größtmaßen hälst? Also quasi eine Toleranzbetrachtung per Familientabelle durchführst?

------------------
Grüße aus OWL, Thomas

ProE macht Spaß - viel ProE macht viel Spaß !  (Zitat, frei nach meinem ProE-Beibringer)

Neu auf CAD.de? Diese Infos werden Dir den Einstieg erleichtern: Willkommen auf CAD.de

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

DeLaGhetto
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von DeLaGhetto an!   Senden Sie eine Private Message an DeLaGhetto  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für DeLaGhetto

Beiträge: 18
Registriert: 20.11.2010

ProE Wildfire 5

erstellt am: 09. Mai. 2016 11:38    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Nicht ganz:
in der Familientabelle habe ich 2 Varianten:
Modell 1 und Modell 2.
Beide Varianten sind über Skizzen erstellt, das heißt sind erst mal komplett unabhängig voneinander.
Ich will diese 2 skizzen jetzt halt abhängig voneinander machen (so wie schon oben beschrieben).

Wie genau ich die Abhängig voneinander mache ist mir relativ egal, hauptsache ich muss nicht für jedes Maß eine eigene Beziehung schreiben...

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

flavus
Mitglied
Techniker+Familienerhalter


Sehen Sie sich das Profil von flavus an!   Senden Sie eine Private Message an flavus  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für flavus

Beiträge: 1378
Registriert: 09.04.2005

ATI 3450
Win7/64
Creo2.0 produktiv
Windchill 10.0 nimmermehr :-(

erstellt am: 09. Mai. 2016 11:41    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für DeLaGhetto 10 Unities + Antwort hilfreich

Ich werde aus dem ganzen Aufwand nicht schlau - wenn es eine eindeutige Beziehung eines Masses zu dem Aufmaß gibt, könnte (!) man über if-Beziehungen nachdenken.
Allerdings glaube ich nicht, daß der Nutzen in einem vernünftigen Verhältnis zum Aufwand steht.
Die nötigen Aufmasse in die Familientabelle zu klopfen ist mit etwas weniger Arbeit verbunden, womöglich aber unübersichtlicher.
Selbst wenn Du 20 Teile hättest, wäre eine FamTab mittlerweile längst gefüllt.
Peter
edit: mit der eigenerstellten Toleranztabelle hast Du inzwischen 3 verschiedene Möglichkeiten gezeigt bekommen, wenn das nicht reicht, kann Dir glaube ich keiner weiterhelfen...

[Diese Nachricht wurde von flavus am 09. Mai. 2016 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

EWcadmin
Moderator
Konstrukteur (Dipl.-Ing. Maschinenbau), CAD-/PDM-Admin.




Sehen Sie sich das Profil von EWcadmin an!   Senden Sie eine Private Message an EWcadmin  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für EWcadmin

Beiträge: 3002
Registriert: 27.10.2005

erstellt am: 09. Mai. 2016 12:16    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für DeLaGhetto 10 Unities + Antwort hilfreich

Ohje, also das erscheint mir auch zu aufwändig .
Eine Familientabelle enthält immer Varianten eines generischen Teils. Also sind Modell 1 und Modell 2 doch abhängige Varianten des generischen Teils und haben somit für den Durchmesser doch die gleiche Skizze. Sie können somit doch nicht unabhängig voneinander sein. Oder hast Du zwei Skizzen übereinander liegen, von denen jeweils ein KE abhängt, welches dann per Familientabelle ein oder ausgeschaltet ist?
Wenn das der Fall ist, dann würde ich das als Beziehung festlegen, also DM_Skizze_2=DM_SKIZZE_1+Wert

------------------
Grüße aus OWL, Thomas

ProE macht Spaß - viel ProE macht viel Spaß !  (Zitat, frei nach meinem ProE-Beibringer)

Neu auf CAD.de? Diese Infos werden Dir den Einstieg erleichtern: Willkommen auf CAD.de

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

DeLaGhetto
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von DeLaGhetto an!   Senden Sie eine Private Message an DeLaGhetto  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für DeLaGhetto

Beiträge: 18
Registriert: 20.11.2010

ProE Wildfire 5

erstellt am: 09. Mai. 2016 13:52    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Also,
natürlich können Varianten in Familientabellen unabhängig voneinander sein. Die 2 Varianten habe ich gemacht um 2 Verschiedene Zeichnungen machen zu können. Aber darum geht hier ja überhaupt nicht.

@EWcadmin: Ja genau das wollte ich ja auch eigentlich machen.
Nur es gibt ein Problem dabei:
DM_Skizze_2=DM_SKIZZE_1+Wert > Dieser "+Wert" ist kein fixer Wert, sonder soll immer ein anderer Wert sein, abhängig davon wie groß "DM_SKIZZE_1" ist.

Ich kann mir if Beziehung arbeiten, aber ich habe 5er Schritte, angefangen von Durchmesser 10 bist Durchmesser 120. Dazu kommt, dass ich 6 verschiedene Durchmesser habe.
Und ich will mir die Arbeit ersparen für jeden Durchmesser den Wert händisch zu berechnen...

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

EWcadmin
Moderator
Konstrukteur (Dipl.-Ing. Maschinenbau), CAD-/PDM-Admin.




Sehen Sie sich das Profil von EWcadmin an!   Senden Sie eine Private Message an EWcadmin  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für EWcadmin

Beiträge: 3002
Registriert: 27.10.2005

erstellt am: 09. Mai. 2016 14:07    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für DeLaGhetto 10 Unities + Antwort hilfreich

Und wie oft ändert sich dieser Wert?
Wenn Du die DIN ISO 2768-1 zugrunde legst, dann ändert sich der Wert genau einmal.

Sollte das bei Dir anders sein, dann empfehle ich eine eigene Toleranztabelle.
In den Beziehungen stehen dann für die 6 Durchmesser lediglich genau 6 Zeilen, die so aussehen wie das Beispiel:

d102=d101+tp101   (Modell 1: Durchmesser d101 / Modell 2: d102)

Das war es dann. Und die Toleranztabelle kann für weitere Teile genutzt werden, so das dann weniger Aufwand betrieben werden muss.

------------------
Grüße aus OWL, Thomas

ProE macht Spaß - viel ProE macht viel Spaß !  (Zitat, frei nach meinem ProE-Beibringer)

Neu auf CAD.de? Diese Infos werden Dir den Einstieg erleichtern: Willkommen auf CAD.de

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

DeLaGhetto
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von DeLaGhetto an!   Senden Sie eine Private Message an DeLaGhetto  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für DeLaGhetto

Beiträge: 18
Registriert: 20.11.2010

ProE Wildfire 5

erstellt am: 09. Mai. 2016 14:59    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Ich hatte schon oben geschrieben das ich das nicht durch Toleranzen lösen will, sondern das Maß direkt beeinflusst werden soll.

Wie schon gesagt, gehe ich in 5er Schritten vor, das heißt Ø10, Ø15, Ø20, Ø25, Ø30, Ø35, usw usw bis Ø120.

Ich habe eine Welle die eben mehrere verschiedene Durchmesser hat, deswegen würde das "Aufmaß" auf bei jedem der Durchmesser ein anderes sein.

Wenn das so nicht geht muss ich das halt händisch machen, dachte nur es ist irgendwie möglich...

PS.: nochmal zur erläuterung:

Wenn Ø10, dann soll das Aufmaß 0,1 mm sein
Wenn Ø15, dann soll das Aufmaß 0,2 mm sein
Wenn Ø20, dann soll das Aufmaß 0,3 mm sein
Wenn Ø25, dann soll das Aufmaß 0,4 mm sein
...
Wenn Ø120, dann soll das Aufmaß 1 mm sein

[Diese Nachricht wurde von DeLaGhetto am 09. Mai. 2016 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

EWcadmin
Moderator
Konstrukteur (Dipl.-Ing. Maschinenbau), CAD-/PDM-Admin.




Sehen Sie sich das Profil von EWcadmin an!   Senden Sie eine Private Message an EWcadmin  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für EWcadmin

Beiträge: 3002
Registriert: 27.10.2005

erstellt am: 09. Mai. 2016 15:20    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für DeLaGhetto 10 Unities + Antwort hilfreich

Es ist ja auch möglich. Nur schließt Du die effektivste Methode einfach aus.
Dann bleibt Dir nur der mühselige Weg über die Handarbeit zum Ziel zu kommen. Aber mit etwas Geschick und etwas Programmierkenntnissen wird Dir das gelingen. Stichwort für die Beziehungen sind daher:
Bedingte Anweisungen (IF...ELSE...ENDIF)
Gleichungssysteme (SOLVE...FOR)

------------------
Grüße aus OWL, Thomas

ProE macht Spaß - viel ProE macht viel Spaß !  (Zitat, frei nach meinem ProE-Beibringer)

Neu auf CAD.de? Diese Infos werden Dir den Einstieg erleichtern: Willkommen auf CAD.de

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

DeLaGhetto
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von DeLaGhetto an!   Senden Sie eine Private Message an DeLaGhetto  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für DeLaGhetto

Beiträge: 18
Registriert: 20.11.2010

ProE Wildfire 5

erstellt am: 09. Mai. 2016 15:51    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Das mit SOLVE und FOR klingt schon mal sehr interessant, kannte ich so erstmal noch nicht.

Könnte mir denn jemand einen Tipp geben wie ich das auf mein Problem anwenden könnte?
Nur so ungefähr?

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

U_Suess
Moderator
CAD-Admin / manchmal Konstrukteur




Sehen Sie sich das Profil von U_Suess an!   Senden Sie eine Private Message an U_Suess  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für U_Suess

Beiträge: 10348
Registriert: 14.11.2001

Creo 4.0 M080 (+SUT 2018 M020)
PDMLink 11.0 M030
NVIDIA Quadro 2000
Intel Core i7-2700K / 32GB RAM
Win 7 Prof. 64Bit

erstellt am: 09. Mai. 2016 16:02    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für DeLaGhetto 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von DeLaGhetto:
Das mit SOLVE und FOR klingt schon mal sehr interessant, kannte ich so erstmal noch nicht. ...
Ich denke, Du rennst hier einem Phantom hinterher. 
Du möchtest unbedingt eine schicke Lösung haben, welche aber weniger Aufwand macht als die händische. So etwas tritt aber eigentlich nur ein, wenn man eine Automation für mehrere Anwendungen benötigt. Für eine einzelne Anwendung ist sehr wahrscheinlich die händische Lösung schneller umgesetzt. Besonders wenn man noch nicht mal weiß, wie man es umsetzen möchte und auch noch Befindlichkeiten zu möglichen Lösungen hat.

Wenn Du wissen möchtest, ob SOLVE für Dich eine Lösung sein kann, dann würde ich erst mal schnell die Hilfe nutzen. Dort gibt es eine "Allgemeine Einführung: Gleichungssysteme", in der die Anwendung erklärt ist.

------------------
Gruß
Udo              Keine Panik, Du arbeitest mit CREO (ehemals Pro/E)! Und Du hast cad.de gefunden!

Neu hier?     Verwundert über die Antworten?    Dann schnell nachfolgende Links durchlesen. 
Richtig FragenNettiquetteSuchfunktionSystem-InfoPro/E-Konfig7er-Regel      • Unities

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

flavus
Mitglied
Techniker+Familienerhalter


Sehen Sie sich das Profil von flavus an!   Senden Sie eine Private Message an flavus  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für flavus

Beiträge: 1378
Registriert: 09.04.2005

ATI 3450
Win7/64
Creo2.0 produktiv
Windchill 10.0 nimmermehr :-(

erstellt am: 09. Mai. 2016 21:30    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für DeLaGhetto 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von DeLaGhetto:
...
Und ich will mir die Arbeit ersparen für jeden Durchmesser den Wert händisch zu berechnen...

Die erste Anfrage kam vor fünf Tagen, manuell reingeklopft wäre das in längstens 30min.
Hmmm, dahinter steht keine produktive Tätigkeit, und auch kein Termindruck.
Gemäß den folgenden Beiträgen geht's such um keine "wiederverwertbare", allgemeine Lösung.
Da zitiere ich doch glatt einen Satz aus einer Lieblinsserie meiner Kleinen: "Manetti ist raus."

 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz