Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Pro ENGINEER
  Skelettmodell Erstellung -- wie?

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Skelettmodell Erstellung -- wie? (20257 mal gelesen)
stahly
Mitglied
CAX-Koordinator


Sehen Sie sich das Profil von stahly an!   Senden Sie eine Private Message an stahly  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für stahly

Beiträge: 1016
Registriert: 29.07.2002

W7 x64 - Fujitsu H700 - V5 - PRO.FILE - ProE

erstellt am: 20. Jul. 2005 12:24    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo allerseits!

In meiner nächsten Konstruktion bin ich gezwungen, mit einem Skelettmodell zu arbeiten. Da ich noch nie mit einem Skelett gearbeitet habe (es aus Zeitgründen aber sofort richtig machen muss  ), suche ich nach einer Anleitung zum Erstellen eines Skelettmodells.

Könnt ihr mir irgendwelche Tipps geben?

Wie man ein Grundmodell "Skelett" erstellt, habe ich in der Hilfe gefunden. Aber wie jetzt weiter? Über die Suche habe ich schon einige Sachen gefunden, die mir aber nicht wirklich weiter geholfen haben. Was ich vor allem vermeiden will, sind Fehler! Ich kann mir vorstellen, wenn das Skelettmodell falsch aufgebaut wird, kann die Konstruktion bzw. der ASM gewaltig in die Hose gehen 

bedankt & bis dahin...

stahly

------------------

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Beere
Mitglied
Dipl.-Ing. Maschinenbau


Sehen Sie sich das Profil von Beere an!   Senden Sie eine Private Message an Beere  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Beere

Beiträge: 1437
Registriert: 31.07.2001

erstellt am: 20. Jul. 2005 12:47    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für stahly 10 Unities + Antwort hilfreich

Hi stahly  heißer Einstieg 

Wenn Du die einschlägigen Threads gelesen hast dann frag ich mal, was für ein Skelett Du erstellen möchtest.

Ein Geometrie- oder ein Einbauskelett?
Es ist dabei die frage, was Du durch das Skelett erreichen möchtest.
Eine Skelett einzubauen hießt nicht automatisch das alles besser wird  Wie groß wird denn die Baugruppe?

Gruß
Andreas

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

MarkusP
Mitglied
Dipl.-Ing. (FH) Maschinenbau


Sehen Sie sich das Profil von MarkusP an!   Senden Sie eine Private Message an MarkusP  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für MarkusP

Beiträge: 269
Registriert: 28.03.2003

Creo Elements/Pro 5.0 M110

erstellt am: 20. Jul. 2005 13:04    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für stahly 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo zusammen!

Ich hab' die Erfahrung gemacht, daß - selbst bei einfachen Baugruppen - ein Skelett nur Vorteile bringt.
Es mag zwar auf den ersten Blick etwas länger dauern, bis die ersten Teile auf dem Bildschirm sind, spätestens auf den zweiten Blick überwiegen aber die Vorteile:
- Sammlung der wichtigsten Referenzen an einem Ort,
- Sammlung der wichtigsten Geometrie-Randbedingungen an einem Ort,
- zentrale Steuerung der Referenzen, Publizier- und Kopiegeometrieen,
- zentraler Angriffspunkt für Änderungen und Anpassungen.

Wichtig im Skelett:
- alle wichtigen (!) Referenzen gehören ins Skelett
- keine Solids! Nur Flächen!
- eindeutige sprechende Benennung der KEs

Zum Schluß packst Du die Referenzen für Deine jeweiligen Unterbaugruppen fein säuberlich in Publiziergeometrieen, denen Du auch wieder einen sprechenden Namen gibts.

Jetzt gehts an die Unterbaugruppen und Bauteile.
Die Baugruppen und Teile werden auf STANDARD eingebaut.
Mittels Kopiegeometrie mußt Du nun die zugehörige Publiziergeometrie aus dem Skelett holen und hast damit alle relevanten Referenzen auf einen Schlag in Deinem Bauteil.

Vorteil der Publiziergeometrie:
Solltest Du eine Referenz vergessen haben, reicht es, wenn Du ins Skelett gehst und die Publieziergeometrie entsprechend umdefinierst.
Anschließend die oberste Baugruppe regenerieren und schon weiß auch Dein Bauteil von der geänderten Publiziergeometrie Bescheid.

Soweit für's Erste!
Viel Spaß beim Probieren...

------------------
Markus

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

stahly
Mitglied
CAX-Koordinator


Sehen Sie sich das Profil von stahly an!   Senden Sie eine Private Message an stahly  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für stahly

Beiträge: 1016
Registriert: 29.07.2002

erstellt am: 20. Jul. 2005 13:12    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo ihr beiden!

Das hört sich schonmal ganz gut an - für den Einstieg ins Skelettieren 

Also:
Die Baugruppe ist nicht besonders groß (ca. 30 Bauteile). Aber: Bis die Entwicklung abgeschlossen ist, kann es sehr viele unterschiedliche Varianten geben. Gerade dieses soll durch das Skelett stark vereinfacht werden (Austausch von Bauteilen, Geometrieänderungen etc.)

Kann ich jetzt einfach loslegen, und im Skelettmodell fleißig Ebenen, Referernzgeometrien etc. erstellen, auf die sich dann später alle anderen Modelle (Solids) beziehen?

bis dahin...

stahly

------------------

[Diese Nachricht wurde von stahly am 20. Jul. 2005 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Beere
Mitglied
Dipl.-Ing. Maschinenbau


Sehen Sie sich das Profil von Beere an!   Senden Sie eine Private Message an Beere  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Beere

Beiträge: 1437
Registriert: 31.07.2001

erstellt am: 20. Jul. 2005 13:26    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für stahly 10 Unities + Antwort hilfreich

Ja, kannst loslegen.

Wenn Du bitte darauf achtest die Referenzen aus dem Skelett via CopieGeom /ExtCopieGeom / PupGeom zu übergeben und nicht direkt auf das Skelett zu referenzieren.

Gruß
Andreas

[Diese Nachricht wurde von Beere am 20. Jul. 2005 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

barbarossa
Mitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von barbarossa an!   Senden Sie eine Private Message an barbarossa  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für barbarossa

Beiträge: 273
Registriert: 21.02.2003

ProE 20
ProE 2000i
ProE 2001
ProE WF2 M130
ProE WF3 M170
ProE WF4 M210
Catia V5 R19
NX 5
ME10 7.0
AutoCAD Mechanical 2007 (blutiger Anfänger)
Office 2003

erstellt am: 20. Jul. 2005 18:00    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für stahly 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Stahly,

1. meinen Glückwunsch zum Einstieg ins Knochengerassel ;-)

2. die meisten wichtigen Tips hast du schon bekommen.

3. Hier die Beschreibung für einen einfachen Umgang mit Skeletten:

Bsp.: 1 Baugruppe; 3 Teile

Mach Dir für die BG ein "bg_ref.asm" mit Standard-Startteil.
Mach Dir für die Teile jeweils ein "part_x_ref.prt" mit Standard-Startteil.
Zusätzlich machst Du Dir noch ein "MAIN_REF.prt"

Benutze soweit es eben geht ein zentrales CS für alle Teile und BG's.
Du hast es dann besonders einfach und sehr schnell bei der Zusammenstellung.
Weiterer Vorteil ist die Austauschbarkeit von Teilen (BG'S). Halte dies nach
Möglichkeit auch in der Modell-BG bei.

Im MAIN_REF.prt erzeugst Du Dir NUR die wichtigsten CS's; DTM's; Achsen; Punkte etc.

In den jeweiligen "Ref"-Teilen erzeugst Du Dir für Deine Geometrien
representative Kurven-KE's - sonst nichts! Vor den Kurven erzeugst Du Dir
dann mittels oben beschriebenen Techniken (ECG, Publ-Geom etc.)
Deine übergreifenden Referenzen.

Nun Main_ref.prt (als Nr.1) und Ref-Teile in die Ref-BG'n einbauen.
Das wär's im Groben. Nun zum Fleisch!

Beim Modellieren der "Real"-Teile wiederum mit ECG's usw. Referenz-Kurven
aus den Ref-Teilen abgreifen und KE's machen.

Baugruppe wieder mit CS zusammenknallen - fettich!

WICHTIG!! Achte pingelig auf sauberes Abgreifen der Referenzen!
Fehlerquelle Zirkular-Refs. und Regenerationsdauer steigt.
Saubere Arbeit wird mit sehr schnellem Regenerieren belohnt!

Viel Glück

Barbarossa

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Beere
Mitglied
Dipl.-Ing. Maschinenbau


Sehen Sie sich das Profil von Beere an!   Senden Sie eine Private Message an Beere  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Beere

Beiträge: 1437
Registriert: 31.07.2001

erstellt am: 20. Jul. 2005 21:48    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für stahly 10 Unities + Antwort hilfreich

ähhh stahly   mir ist da was aufgefallen.

und wenn Du in den nächsten 30458897156 Stunden den Fehler
behebst dann werde ich Dir verzeihen........

Unterhalb von Deinem Smilie erwarte ich ein Pro/E-Logo  

Mit grinsenden Grüßen
Andreas

P.S. was selbstverständlich nicht heißt, das Du die anderen entfernen sollst. Ich denke da an die gleich Größe - so Fair sollte man sein 

[Diese Nachricht wurde von Beere am 20. Jul. 2005 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

stahly
Mitglied
CAX-Koordinator


Sehen Sie sich das Profil von stahly an!   Senden Sie eine Private Message an stahly  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für stahly

Beiträge: 1016
Registriert: 29.07.2002

W7 x64 - Fujitsu H700 - V5 - PRO.FILE - ProE

erstellt am: 21. Jul. 2005 07:32    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Zitat:
Original erstellt von Beere:
...
Unterhalb von Deinem Smilie erwarte ich ein Pro/E-Logo   
...

Besser so  ?!

Eine paar Fragen habe ich noch:

Was ist der Vorteil von dem "Dateityp Skelett"? Meine Referenzen, Ebenen etc. kann ich genausogut in einem normalen Standardpart erzeugen.

@barbarossa:
Warum mehrere Teile erstellen? Sollte man nicht alles in EINEM Skelettmodell erstellen?

nochmals danke für die zahlreichen Antworten & bis dahin...

stahly

------------------

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Beere
Mitglied
Dipl.-Ing. Maschinenbau


Sehen Sie sich das Profil von Beere an!   Senden Sie eine Private Message an Beere  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Beere

Beiträge: 1437
Registriert: 31.07.2001

erstellt am: 21. Jul. 2005 08:05    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für stahly 10 Unities + Antwort hilfreich


ExtRefSteu.jpg

 
stahly, ich bin begeistert  

Die Strategie von barbarossa hab ich auch noch nicht geblickt  

Es gibt grundsätzlich die Möglichkeit mehrere Skelette zu verwenden.
Option multiple_skeleton_allowed YES
Du bist dann in der Lage innerhalb einer Baugruppe mehrere Skelette einzubauen.

z.B. könnten man in die Unterbaugruppe "Kuehlwasserverrohrung" das Skelett des "Containers", das Skelett des "Motors" und das Skelett des "Motorkuehlers" einbauen, um alle benötigte Referenzen "direkt vor Ort" zu haben. IMHOIn my humble oppinion (Meiner Meinung nach) eine Geschmackssache.

Wie hast Du das denn in CATIA oder SWXSolidWorks gemacht. Ich habe dort immer mit Referenzparts gearbeitet. Das ist eigentlich die gleiche Strategie.

Das arbeiten mit Skelette ist auch eine Frage der Mehrfachverwendung von Einzelteile.

Im Geometrieskelett bist Du da ehr eingeschränkt da alle Geometrie vom Skelett gesteuert wird. Du musst dann für die Teile, die unabhängig bleiben müssen, ein Platz im Geometrieskelett freihalten. Alle Bauteile werden auf "Standard" eingebaut.

Ein Einbauskelett erfordert die Überwachung aller Schnittstelle. Es werden eigenständige Baugruppe auf Koordinatensysteme eingebaut. Das bedeutet eine hervorragende Austaschbarkeit. Interessant für um Bewegeungen darzustellen.

Das Skelett hängt immer ganz oben im Baum und kann von dort auch nicht wegbewegt werden. Das hilft bei der Referenzstruktur.
Du kannst in der Referenzsteuerung für die Bauteile einstellen, welche Referenzen für sie erlaubt sind. (siehe Bild)

Nur mal so im groben.

Gruß
Andreas
------------------
Na wie läuft's?
Hmmm, brennt nen bißchen.

[Diese Nachricht wurde von Beere am 21. Jul. 2005 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

barbarossa
Mitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von barbarossa an!   Senden Sie eine Private Message an barbarossa  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für barbarossa

Beiträge: 273
Registriert: 21.02.2003

ProE 20
ProE 2000i
ProE 2001
ProE WF2 M130
ProE WF3 M170
ProE WF4 M210
Catia V5 R19
NX 5
ME10 7.0
AutoCAD Mechanical 2007 (blutiger Anfänger)
Office 2003

erstellt am: 21. Jul. 2005 09:15    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für stahly 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo zusammen,

@Stahly, @Beere

die Methode, die ich verwende, ist aus dem praktischen Anwendungsfall entstanden (nicht mein eigener Mist).
Die Original-PTC-Methode funktioniert zwar sehr gut, ist aber für die Praxis zu umständlich und zu aufwendig.
Bei strenger Einhaltung muß man nämlich Referenzen durch mehrere BG-Hierarchieen durchreichen.

Wenn ich eine MASTER-REF-BG erstelle, die im Aufbau der realen BG entspricht, kennt sich jeder sehr
schnell darin aus. Einzel-Skelett-Teile haben den Vorteil, daß sie übersichtlich bleiben und flexibel verwendbar
sind (siehe Beere). Unter-BG's lassen sich dann auch in anderen Konstruktionen einbauen bzw. auf eine andere
Projektnummer unabhängig kopieren. Und das beste ist immer noch der Zusammenbau auf EIN zentrales CS und
die lagerichtige Erstellung der Geometrien.

Ein Einzel-Skelett wird bei entsprechendem Umfang unhandlich und zickig gegen Änderungen.
Eine gute Konstruktion (bzw. Geometrie) zeichnet sich durch große Flexibilität und Toleranz gegenüber
Änderungen aus.

Treu nach dem INSCHENÖÖR-Motto: wenn wir fertig sind mit dem Plan, dann ändern wir ihn,
und wenn wir damit fertig sind, ändern wir die Änderungen.

Lieben Gruß

Barbarossa

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

barbarossa
Mitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von barbarossa an!   Senden Sie eine Private Message an barbarossa  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für barbarossa

Beiträge: 273
Registriert: 21.02.2003

ProE 20
ProE 2000i
ProE 2001
ProE WF2 M130
ProE WF3 M170
ProE WF4 M210
Catia V5 R19
NX 5
ME10 7.0
AutoCAD Mechanical 2007 (blutiger Anfänger)
Office 2003

erstellt am: 23. Aug. 2005 11:35    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für stahly 10 Unities + Antwort hilfreich

@ Stahly,

Bist Du so nett und schreibst mal bei Gelegenheit einen ersten Erfahrungsbericht? Danke.

Gruß
Barbarossa

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

U_Suess
Moderator
CAD-Admin / manchmal Konstrukteur




Sehen Sie sich das Profil von U_Suess an!   Senden Sie eine Private Message an U_Suess  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für U_Suess

Beiträge: 10156
Registriert: 14.11.2001

Creo Parameteric 2.0 M250 (+SUT 2017 M031)
PDMLink 10.2 M030
NVIDIA Quadro 2000
Intel Core i7-2700K / 32GB RAM
Win 7 Prof. 64Bit

erstellt am: 23. Aug. 2005 11:56    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für stahly 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von barbarossa:
Und das beste ist immer noch der Zusammenbau auf EIN zentrales CS und die lagerichtige Erstellung der Geometrien.

Hallo Barbarossa,

so richtig kann ich Dir da nicht zustimmen. Ich denke mit Grauen daran, wie man von solchen Teilen in vertretbarer Zeit einigermaßen passable Zeichnungen erzeugen soll. Und damit verlagere ich die Position eines Teile von der BG ins Teil, wo es eigentlich nichts zu suchen hat. Dafür gibt es ja schließlich BG und Skelette. Und wie sieht es dann mit der Mehrfachverwendbarkeit von Teilen aus. Wie willst Du die Teile lagerichtig modellieren, wenn es unterschiedliche Einbaulagen gibt?

------------------
Gruß
U. Süß            Don't panic, you work with Pro/E! (Thomas alias giatsc)

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

helical sweep
Mitglied
Technische Zeichnerin & Dipl.-Ing.


Sehen Sie sich das Profil von helical sweep an!   Senden Sie eine Private Message an helical sweep  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für helical sweep

Beiträge: 202
Registriert: 13.01.2005

WF 2

erstellt am: 23. Aug. 2005 13:53    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für stahly 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Beere:

Wenn Du bitte darauf achtest die Referenzen aus dem Skelett via CopieGeom /ExtCopieGeom / PupGeom zu übergeben und nicht direkt auf das Skelett zu referenzieren.

Hi,

bin gerade von hier auf diesen Beitrag gestoßen und verstehe den Hintergrund obigen Ratschlags nicht... wo ist das Problem, wenn man z.B. in der Baugruppe ein Skelett erzeugt und die diversen Komponenten direkt über die Komponentenplatzierung und irgendwelche Skelettebenen positioniert?

Bevor ich gleich meine Baugruppe ummodele... wäre super, wenn mir das noch jemand sagen könnte 

Grüße,
Kerstin

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Beere
Mitglied
Dipl.-Ing. Maschinenbau


Sehen Sie sich das Profil von Beere an!   Senden Sie eine Private Message an Beere  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Beere

Beiträge: 1437
Registriert: 31.07.2001

erstellt am: 23. Aug. 2005 23:47    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für stahly 10 Unities + Antwort hilfreich

Guten Morgen Kerstin.

...direkt über die Komponentenplatzierung und irgendwelche Skelettebenen positioniert..

Nichts spricht dagegen, da Du es als Einbauskelett nutzt.
Ähhhh *luftgeholt* Es liegt in der Natur von Pro/E das die Platzierung eines Bauteils innerhalb der Baugruppe erfolgt *duckundweg*
Ähmmm...das Wort "irgendwelche" gilt es aber durch "definierte" zu ersetzen.

Die Übergabe von Skelettgeometrie an die Einzelteile kann man (muss man nicht) bei Verwendung des Skelettes als Geometrieskelett machen.
Da ist imho die konstruktive Absicht besser nachzuvollziehen und die eindeutige Referenzierung ist, bei offenen Referenzsteuerung, leichter.

Dat Nordlicht
Andreas

Schöner Thread, der sich da entwicklet hat. http://ww3.cad.de/foren/ubb/Forum12/HTML/009272.shtml

------------------
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn
Wissen ist begrenzt. (Albert Einstein)

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

dbexkens
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Unternehmensberater Learning&Adoption



Sehen Sie sich das Profil von dbexkens an!   Senden Sie eine Private Message an dbexkens  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für dbexkens

Beiträge: 2174
Registriert: 14.08.2000

Pro/ENGINEER WF5 M040
Pro/ENGINEER WF4 M140
Pro/ENGINEER WF3 M220
Pro/ENGINEER WF2 M190
Pro/INTRALINK 3.4 M030 und 8.0 und 9.0
PDMLink 8.0 und 9.0 und 9.1
Project Link 8.0 und 9.0 und 9.1
Product View 9.1

erstellt am: 24. Aug. 2005 07:22    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für stahly 10 Unities + Antwort hilfreich

Hi,

das mit der Skelettierung ist gut, richtig und wichtig. Klar, mache ich auch, wahrscheinlich mehr und öfter, als das man´s wirklich braucht, aber wenn man´s wirklich mal braucht, fehlt´s womöglich  .

Ein für mich sehr wichtiger Teil bei Skeletten ist hier meiner Meinung nach etwas vernachlässigt. Es wurde viel über die Techniken geschrieben. Jedoch finde ich, das die Methodik das wichtigste beim Skelett ist. Früher haben wir uns zuerst einmal vor ein leeres Blatt am Zeichenbrett gesetzt und es 5 Minuten angestarrt. Das nannte sich dann "Blattaufteilung überdenken":
Was will ich darstellen?
Was brauche ich an Platz?
Was soll meine Zeichnung "können"?
Wo wird ggf. später geändert - wo lasse ich sicherheitshalber Platz?

Beim Skelett ist´s ähnlich. Die Fragen wie? wann? womit? warum? kann man nur von Baugruppe zu Baugruppe beantworten und - falls vorhanden - die bereits vorgedachten Techniken (Richtlinien) bei der Skelettanwendung verwenden, um spätere Aufwände zu minimieren.

Der nächste Punkt ist Disziplin! Es ist dabei wichtig, das Skelett zu benutzen und sich seiner immer bewusst zu sein. Es hilft nichts, wenn man in einem Bauteil "mal eben" was schnippelt, das eigentlich ins Skelett gehört. Auch wenn´s im ersten Moment etwas lästig ist, und eine Minute länger dauert. Es lohnt sich wirklich.

Viele Grüße

Detlef

------------------

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

barbarossa
Mitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von barbarossa an!   Senden Sie eine Private Message an barbarossa  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für barbarossa

Beiträge: 273
Registriert: 21.02.2003

ProE 20
ProE 2000i
ProE 2001
ProE WF2 M130
ProE WF3 M170
ProE WF4 M210
Catia V5 R19
NX 5
ME10 7.0
AutoCAD Mechanical 2007 (blutiger Anfänger)
Office 2003

erstellt am: 24. Aug. 2005 08:13    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für stahly 10 Unities + Antwort hilfreich

@U_Suess
Der Aufbau einer Konstruktion ist sicherlich von seinem inneren Wesen
abhängig. Wenn eine Riesen-Anlage mit vielen Wiederholteilen und -BG's
erstellt wird, ist es natürlich unsinnig nur ein CS zu benutzen. Bei
lokalen Teil-Fu. kann man aber dennoch auch lokal CS's benutzen, um
Einbaubedingungen einfacher, schneller und sicherer zu gestalten.

Einbaulage:
Niemand käme auf die Idee z.B. einen Auto-Motor über Kopf zu
zeichnen, nur weil man es könnte. Selbst zu Zeiten des Brett-Zeichnens
gab es den goldenen Spruch des "Einbaulage"-Darstellens. Aus dem guten
Grund des schnelleren Wiedererkennens des Bauteils UND der Funktion.
Was bringt es einen Kleiderständer liegend darzustellen, nur weil er
mal umfallen könnte? Bei unterschiedlicher Einbaulage gibt es sicher
auch eine Vorzugsrichtung. ;-)

Im übrigen gebe ich durchaus zu, daß meine derzeitige Arbeitsweise vom
Umfeld und Aufgabengebiet geprägt ist.

@DBexkens
Das sehe ich auch genauso! That is the right spirit! U's

Gruß

Barbarossa

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

U_Suess
Moderator
CAD-Admin / manchmal Konstrukteur




Sehen Sie sich das Profil von U_Suess an!   Senden Sie eine Private Message an U_Suess  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für U_Suess

Beiträge: 10156
Registriert: 14.11.2001

Creo Parameteric 2.0 M250 (+SUT 2017 M031)
PDMLink 10.2 M030
NVIDIA Quadro 2000
Intel Core i7-2700K / 32GB RAM
Win 7 Prof. 64Bit

erstellt am: 24. Aug. 2005 08:32    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für stahly 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von barbarossa:
Einbaulage:
Niemand käme auf die Idee z.B. einen Auto-Motor über Kopf zu
zeichnen, nur weil man es könnte. Selbst zu Zeiten des Brett-Zeichnens
gab es den goldenen Spruch des "Einbaulage"-Darstellens. Aus dem guten
Grund des schnelleren Wiedererkennens des Bauteils UND der Funktion.

Es dürfte Dir in der heutigen Zeit wirklich schwer fallen, alles in Einbaulage darzustellen. Da gibt es ja in den platzoptimierten Baugruppen kaum noch etwas, was einigermaße ordentlich darzustellen ist und dann auch noch fertigungsgerecht bemaßt werden kann.
Klar orientiert man sich an der Einbaulage, aber die fertigungsgerechte Darstellung geht nun mal vor (wenigstens bei uns, da wir auch das Zeug danach fertigen und es nicht außer Haus geben).

Bei uns würde es auch ziemlich doof aussehen, wenn wir z.B. die Kurbelwellen für den Flugmotor um 3° schräggestellt darstellen würden. Schließlich liegt die Kurbelwelle im Flugzeug immer etwas schief.

------------------
Gruß
U. Süß            Don't panic, you work with Pro/E! (Thomas alias giatsc)

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

helical sweep
Mitglied
Technische Zeichnerin & Dipl.-Ing.


Sehen Sie sich das Profil von helical sweep an!   Senden Sie eine Private Message an helical sweep  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für helical sweep

Beiträge: 202
Registriert: 13.01.2005

WF 2

erstellt am: 24. Aug. 2005 09:15    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für stahly 10 Unities + Antwort hilfreich

Moin!

Zitat:
Original erstellt von Beere:
Die Übergabe von Skelettgeometrie an die Einzelteile kann man (muss man nicht) bei Verwendung des Skelettes als Geometrieskelett machen.

Aha. Das wußte ich nicht. Wie kann man sich denn sonst auf so ein Skelett beziehen, wenn nicht "auf geometrischem Weg"?

BTWBy the way (So nebenbei bemerkt), wie lässt sich denn die Verwendung von Layouts in diesem Zusammenhang einordnen?

Skelette sind nach meinem bisherigen Verständnis ziemlich anschaulich und bündeln die Referenzierungsgeometrie sozusagen an einer Stelle (wobei man doch ebensogut auch Referenzgeometrie direkt in die Baugruppe packen könnte, würde die gleiche Funktion erfüllen, wäre nur unübersichtlicher...). Und Skelette sind konkret (z.B. bestimmte Winkel zwischen Ebenen).
Layouts enthalten wohl eher sowas wie Einbaubedingungen. Darin können z.B. sämtliche wichtigen Bezugsgeometrien definiert werden, ohne allerdings eine wirklich maßliche Anordnung zueinander zu enthalten... oder, Moment, Maße kann man da ja auch definieren...
*laber*  Wie is´n das?

Grüße,
Kerstin

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Beere
Mitglied
Dipl.-Ing. Maschinenbau


Sehen Sie sich das Profil von Beere an!   Senden Sie eine Private Message an Beere  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Beere

Beiträge: 1437
Registriert: 31.07.2001

erstellt am: 24. Aug. 2005 10:57    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für stahly 10 Unities + Antwort hilfreich

@Kerstin

Hier mal 2 Wege sich auf's Skelett zu beziehen.

Der ersten Weg:
Du baust das Teil ein (z.B. auf Standard oder auf eine Referenz im Skelett) und konstruierst dann in der Baugruppe weiter. RMT auf das Teil, KE Einfügen. Die notwendigen Referenzen nimmst Du dann aus dem Skelett. Wenn die Referenzsteuerung nicht aktiviert ist, dann gibt es aber immerwieder Spezialisten die es schaffen die Referenzierung Querbett zu setzen.

Der zweite Weg.
Du platzierst das Bauteil in der Baugruppe und erstellst in diesem Bauteil eine (Ext)KopieGeom zum Skelett und übergibst nur die bneötigen Referenzen. Danach arbeitest Du nur im Bauteil weiter und hast eine sehr gute Referenzkontrolle.

Dat Nordlicht
Andreas

Es gibt viele Wege zum Ziel. Das oben sind nur 2 mögliche 

------------------
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn
Wissen ist begrenzt. (Albert Einstein)

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Moe2007
Mitglied
TZ


Sehen Sie sich das Profil von Moe2007 an!   Senden Sie eine Private Message an Moe2007  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Moe2007

Beiträge: 252
Registriert: 05.08.2006

ProE Wildfire 2.0
Vollversion
WinXP Professional
Version 2002 mit SP2
Pentium 4 CPU 3,2GHz
2GB RAM

erstellt am: 13. Jul. 2007 07:45    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für stahly 10 Unities + Antwort hilfreich

kann eigentlich jemand so nett von euch sein, so ein beispiel mit einem skelett mal zur verfügung stellen?

haben wohl die lizenz nicht, kann das skelettmodell erzeugen nicht auswählen, grau hinterlegt!

kann ich dann damit was anfangen?

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

MR2
Mitglied
Dipl.Ing. / K&E Gussbauteile (Alu, KU,..)


Sehen Sie sich das Profil von MR2 an!   Senden Sie eine Private Message an MR2  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für MR2

Beiträge: 54
Registriert: 24.10.2006

WFII-M250 / I-Link 3.4 / P4 3,6GHz / 2 GB RAM / NVIDIA Quattro FX1400

erstellt am: 13. Jul. 2007 07:59    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für stahly 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Moe2007,

das Erstellen von Skeletten ist nur innerhalb einer Baugruppe möglich!
Erzeugen eines neuen Parts statt einbauen eines vorhandenen - dann ist der
Button Skel aktiv.


Gruß
MR2

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

frank08
Mitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von frank08 an!   Senden Sie eine Private Message an frank08  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für frank08

Beiträge: 1455
Registriert: 22.01.2004

Creo 4.0 M030
PDMLink 10.2 M030
XP64, Dell Prec. T7810
NVIDIA Quadro M2000
2.66 GHz, 16 GB RAM

erstellt am: 13. Jul. 2007 08:51    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für stahly 10 Unities + Antwort hilfreich

 
Zitat:
Original erstellt von MR2:
Hallo Moe2007,

das Erstellen von Skeletten ist nur innerhalb einer Baugruppe möglich!
Erzeugen eines neuen Parts statt einbauen eines vorhandenen - dann ist der
Button Skel aktiv.


Gruß
MR2


Der andere Weg:

Du erzeugst ein ganz normales Part außerhalb der Baugruppe mit der Absicht, es anschließend als Skelett einzubauen.
Der Einbau erfolgt dann wie folgt:

Einfügen --> Komponente --> Erzeugen --> Skelettmodell --> <Namen ändern und/oder bestätigen> --> Kopieren aus: das zuvor erzeugte Teil selektieren --> Fertig

Dein zuvor erzeugtes Teil ist nunmehr Skelettmodell deiner aktuellen Baugruppe mit neuem Namen, das Ausgangsteil kann gelöscht werden, sofern es abgespeichert war. Wenn es nur in Sitzung (Arbeitsspeicher) war, erübrigt sich das.

[EDIT]
Bei genauerem Hinsehen unterscheidet sich mein Vorschlag praktisch nicht von dem von MR2. Nur die Reihenfolge (erst Skelett  erstellen und dann KEs erzeugen oder umgekehrt) ist unterschiedlich.
[/EDIT]
------------------
Gruß Frank

[Diese Nachricht wurde von frank08 am 13. Jul. 2007 editiert.]

[Diese Nachricht wurde von frank08 am 13. Jul. 2007 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

JPietsch
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Administrator PDMLink


Sehen Sie sich das Profil von JPietsch an!   Senden Sie eine Private Message an Callahan  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Callahan

Beiträge: 5589
Registriert: 12.09.2002

Creo Parametric 3.0 M070 (produktiv)
Creo Elements/Pro Wildfire 5.0 M260 (Archiv)
Windchill PDMLink 10.1 M040
Pro/MECHANICA
Pro/NC mit NCSimul
CoCreate ME10 14.5
MSC.Marc/Mentat 2014.1
SimuFact Forming 13.0
SimuFact Forming GP 13.0

erstellt am: 13. Jul. 2007 08:58    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für stahly 10 Unities + Antwort hilfreich

Unabhängig davon ist eine Lizenz advanced assembly bzw. advanced design erforderlich.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

MR2
Mitglied
Dipl.Ing. / K&E Gussbauteile (Alu, KU,..)


Sehen Sie sich das Profil von MR2 an!   Senden Sie eine Private Message an MR2  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für MR2

Beiträge: 54
Registriert: 24.10.2006

WFII-M250 / I-Link 3.4 / P4 3,6GHz / 2 GB RAM / NVIDIA Quattro FX1400

erstellt am: 13. Jul. 2007 09:36    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für stahly 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo JPietsch,

wenn eine Skelettdatei vorliegt (kopiert von igendwoher) kann man diese doch auch ohne die aufgeführten Lizenzen nutzen, oder?
Muste mich bisher nie um solche Details kümmern, da mein AP bisher immer komplett ausgestattet war 

Gruß
MR2

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

U_Suess
Moderator
CAD-Admin / manchmal Konstrukteur




Sehen Sie sich das Profil von U_Suess an!   Senden Sie eine Private Message an U_Suess  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für U_Suess

Beiträge: 10156
Registriert: 14.11.2001

Creo Parameteric 2.0 M250 (+SUT 2017 M031)
PDMLink 10.2 M030
NVIDIA Quadro 2000
Intel Core i7-2700K / 32GB RAM
Win 7 Prof. 64Bit

erstellt am: 13. Jul. 2007 10:45    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für stahly 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von MR2:
wenn eine Skelettdatei vorliegt (kopiert von igendwoher) kann man diese doch auch ohne die aufgeführten Lizenzen nutzen, oder?

Nutzen kann man die Skelette auch mit der Foundation, aber eben mit vielen  Einschränkungen.

------------------
Gruß
Udo               Keine Panik, Du arbeitest mit Pro/E! Und Du hast cad.de gefunden! 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Joi
Mitglied
Konstrukteur, Key-User in CREO 3.0 und SUT2016


Sehen Sie sich das Profil von Joi an!   Senden Sie eine Private Message an Joi  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Joi

Beiträge: 664
Registriert: 26.03.2004

erstellt am: 13. Jul. 2007 12:48    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für stahly 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Markus,

das mit dem Skelettieren ist wirklich ne feine Sache, nur da gibt es einen ganz gewaltigen Fehler.

Ich hatte nämlich Probleme mit der Farbgebung eines Projektes, denn wenn die Teile vom Skelett herraus sich geändert haben, wurden diese Teile wieder auf blau wie das Skelett eingestellt.
Somit habe ich die TopDown-Konstruktion auf Eis gelegt, bis seitens PTC eine Lösung gefunden wird und habe es seitdem nicht wieder versucht.
Aber falls dieses Problem schon seit langem durch die WV's wieder behoben wurde, bitte ich gerne um Info's.

Gruß

Jürgen

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Canary
Mitglied
Technische Zeichnerin, Creo-Admin


Sehen Sie sich das Profil von Canary an!   Senden Sie eine Private Message an Canary  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Canary

Beiträge: 121
Registriert: 24.05.2007

Windows 7 64bit
Wildfire 4
bald Creo *hoff*
B&W efx 7.0
Autocad 2011

erstellt am: 13. Jul. 2007 14:03    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für stahly 10 Unities + Antwort hilfreich

@Joi:
Aha das liegt am Skellet? Ich habe mich schon gewundert, meine Baugruppe färbt sich zur Zeit immer wie sie will und ich kann nichts daran ändern 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Beere
Mitglied
Dipl.-Ing. Maschinenbau


Sehen Sie sich das Profil von Beere an!   Senden Sie eine Private Message an Beere  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Beere

Beiträge: 1437
Registriert: 31.07.2001

erstellt am: 16. Jul. 2007 23:59    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für stahly 10 Unities + Antwort hilfreich

@Joi

Wenn man Aufgrund der Farbgebung die Modellierungsstrategie
wechselt und auf ein brilliantes System zur Referenzsteuerung
verzichtet dann...

a)...verdient Ihr euer Geld mit Farbgebungen.
b)...habt nur zwei Bauteile in der Baugruppe.
c)...seit Ihr total durchgeknallt. 

Dat Nordlicht

------------------
"Mächtiges Badabum"

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

JPietsch
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Administrator PDMLink


Sehen Sie sich das Profil von JPietsch an!   Senden Sie eine Private Message an Callahan  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Callahan

Beiträge: 5589
Registriert: 12.09.2002

Creo Parametric 3.0 M070 (produktiv)
Creo Elements/Pro Wildfire 5.0 M260 (Archiv)
Windchill PDMLink 10.1 M040
Pro/MECHANICA
Pro/NC mit NCSimul
CoCreate ME10 14.5
MSC.Marc/Mentat 2014.1
SimuFact Forming 13.0
SimuFact Forming GP 13.0

erstellt am: 17. Jul. 2007 04:59    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für stahly 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Joi:

Somit habe ich die TopDown-Konstruktion auf Eis gelegt, bis seitens PTC eine Lösung gefunden wird und habe es seitdem nicht wieder versucht.

*kreisch*
Mein schöner Kaffee, und das so früh am Morgen...

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

K_H_A_N
Ehrenmitglied
Dipl.-Ing. (freiberuflich)


Sehen Sie sich das Profil von K_H_A_N an!   Senden Sie eine Private Message an K_H_A_N  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für K_H_A_N

Beiträge: 1540
Registriert: 21.07.2004

erstellt am: 17. Jul. 2007 08:08    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für stahly 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Joi:
... nur da gibt es einen ganz gewaltigen Fehler.

Ich hatte nämlich Probleme mit der Farbgebung eines Projektes, denn wenn die Teile vom Skelett herraus sich geändert haben, wurden diese Teile wieder auf blau wie das Skelett eingestellt.
Somit habe ich die TopDown-Konstruktion auf Eis gelegt, bis seitens PTC eine Lösung gefunden wird und habe es seitdem nicht wieder versucht.
Aber falls dieses Problem schon seit langem durch die WV's wieder behoben wurde, bitte ich gerne um Info's.


Das Problem sitzt eindeutig VOR dem Bildschirm.

Du stellst hier "intended functionality" in Frage, und wie Du beim Lesen vielleicht schon ahnst, es ist kein Fehler, dass beim TopDown die Eigenschaften vererbt werden.

Aber Du kannst Dich damit beschäftigen, wie man verschiedene Sammelflächen des Skeletts mit unterschiedlichen Farben versieht, das löst Dein Problem.

------------------
   Es gibt nichts Gutes, es sei denn, man tut es. MfG Khan 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Canary
Mitglied
Technische Zeichnerin, Creo-Admin


Sehen Sie sich das Profil von Canary an!   Senden Sie eine Private Message an Canary  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Canary

Beiträge: 121
Registriert: 24.05.2007

Windows 7 64bit
Wildfire 4
bald Creo *hoff*
B&W efx 7.0
Autocad 2011

erstellt am: 17. Jul. 2007 11:15    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für stahly 10 Unities + Antwort hilfreich

Jetzt muss ich doch noch mal was fragen: Darf ich aus einer Unterbaugruppe auf das Skelett referenzieren? Oder ist das "verboten"? Wenn ja, was hab ich für Alternativen?

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

K_H_A_N
Ehrenmitglied
Dipl.-Ing. (freiberuflich)


Sehen Sie sich das Profil von K_H_A_N an!   Senden Sie eine Private Message an K_H_A_N  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für K_H_A_N

Beiträge: 1540
Registriert: 21.07.2004

erstellt am: 17. Jul. 2007 11:48    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für stahly 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Canary:
Jetzt muss ich doch noch mal was fragen: Darf ich aus einer Unterbaugruppe auf das Skelett referenzieren? Oder ist das "verboten"? Wenn ja, was hab ich für Alternativen?

Das solltest Du in den CAD-Richtlinien Deines Auftragsgebers finden, oder Du fragst Deinen Admin.

Grundsätzlich sollte man nicht direkt auf die Bezüge des Skeletts referenzieren, sondern sich die Referenzen per CopyGeom in jedes Part kopieren - egal, ob in zusätzliche Skelette der Unterbaugruppen oder in Parts der jeweiligen Baugruppe.
Wenn es in Unterstrukturen geht, kann man das Skelett in die Unterbaugruppe ebenfalls einbauen, wenn man mit CopyGeoms arbeitet. Keines Falls ist es geschickt, aus einem Part der Unterbaugruppe direkt aus dem Skelett der Hauptbaugruppe zu kopieren, da jeweils die Baugruppe Träger der Referenzen ist. Man kann das ganz gut nachvollziehen, wenn man den GlobalRefViewer benutzt (unter #Info
Alternativ kann mit mit ExtCopyGeoms arbeiten, da wird von jedem Part direkt aus dem Skelett kopiert.

------------------
   Es gibt nichts Gutes, es sei denn, man tut es. MfG Khan 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Canary
Mitglied
Technische Zeichnerin, Creo-Admin


Sehen Sie sich das Profil von Canary an!   Senden Sie eine Private Message an Canary  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Canary

Beiträge: 121
Registriert: 24.05.2007

Windows 7 64bit
Wildfire 4
bald Creo *hoff*
B&W efx 7.0
Autocad 2011

erstellt am: 17. Jul. 2007 11:58    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für stahly 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Du fragst Deinen Admin

Tja, so einen Luxus gibbet bei uns nischt... muss mir leider alles selber beibringen 

Ich habe es mit PubGeom versucht, konnte allerdiongs keine Punkte als Referenzen auswählen 
Ich versuchs mal mit CopyGeom

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Beere
Mitglied
Dipl.-Ing. Maschinenbau


Sehen Sie sich das Profil von Beere an!   Senden Sie eine Private Message an Beere  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Beere

Beiträge: 1437
Registriert: 31.07.2001

erstellt am: 17. Jul. 2007 12:03    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für stahly 10 Unities + Antwort hilfreich

@canary

...aus einer Unterbaugruppe auf das Skelett referenzieren?

Das ist nicht ganz eindeutig 

Ist es ein Einbauskelett? Dann darfst (mußt) du Deine
Unterbaugruppe auf das Skelett referenzieren.

Ist es ein Geometrieskelett und Du willst eine Baugruppenmaterial-
bearbeitung in der Unterbaugruppe steuern. Dann mußt Du natürlich
auf das Geometrieskelett der Oberbaugruppe referenzieren. Ob das
ein wirklich gute Strategie sei mal dahingestellt und kommt auf das
Gesamtwerk an.

Die Geometrie und/oder die Position von Einzelteile einer Unterbaugruppe über ein Skelett der Oberbaugruppe zu Steuern ist
meiner bescheidenen und vergangenen Pro/E-Erfahrung keine brilliante Idee aber durchaus möglich.

Die Referenzstruktur muss den Anforderungen gerecht werden die
Du als Notwending und wichtig erachtest.
Sie muss vor allem die konstruktive Absicht wiederspiegeln.
Sie sollte angemessen Überschaubar sein.
Ein stabiles Modell gewährleisten.


Dat Nordlicht
*jetztmitSWXarbeitet*

------------------
"Mächtiges Badabum"

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Joi
Mitglied
Konstrukteur, Key-User in CREO 3.0 und SUT2016


Sehen Sie sich das Profil von Joi an!   Senden Sie eine Private Message an Joi  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Joi

Beiträge: 664
Registriert: 26.03.2004

HP EliteBook 8770w ;Windows 7 Pro SP1 64bit ; AMD FirePro M4000 Grafik mit 1GB GDDR5 RAM; 16GB Ram
STools 2016(M031)
Creo Parametrics 3.0 M110

erstellt am: 17. Jul. 2007 13:02    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für stahly 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von K_H_A_N:
[b]Das Problem sitzt eindeutig VOR dem Bildschirm.

Du stellst hier "intended functionality" in Frage, und wie Du beim Lesen vielleicht schon ahnst, es ist kein Fehler, dass beim TopDown die Eigenschaften vererbt werden.

Aber Du kannst Dich damit beschäftigen, wie man verschiedene Sammelflächen des Skeletts mit unterschiedlichen Farben versieht, das löst Dein Problem.

[/B]


Hallo,

was soll ich denn tun, wenn man mir sagt, die Teile/Projekt (im Schnitt ca. 500 Teile/BG)bekommen diese Farbe und der Kunde will es betrachten.
Zumal ich die Schulung schon besucht habe und weiß, wie es geht.Ein Mitarbeiter von Inneo hat dies selbst Vorort versucht und festgestellt, dass dies so ist.
Danke dir trotzdem für deinen Hinweis aber deshalb braucht man nicht gleich einem so anmachen, wie Beere es tut.

Wisst Ihr, es ist einfach, einen gleich auszulachen und ich nehme an, dass dieses Forum deshalb geschaffen wurde, andere gleich deren Kompetenzen in Frage zu stellen. Jeder macht Fehler und lernt schließlich daraus!!
Falls dies hier nicht mal ernst genommen wird und einen normalen Umgang geschaffen wird, sehe ich keinen Sinn mehr für dieses Forum.

Danke.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

U_Suess
Moderator
CAD-Admin / manchmal Konstrukteur




Sehen Sie sich das Profil von U_Suess an!   Senden Sie eine Private Message an U_Suess  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für U_Suess

Beiträge: 10156
Registriert: 14.11.2001

Creo Parameteric 2.0 M250 (+SUT 2017 M031)
PDMLink 10.2 M030
NVIDIA Quadro 2000
Intel Core i7-2700K / 32GB RAM
Win 7 Prof. 64Bit

erstellt am: 17. Jul. 2007 13:15    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für stahly 10 Unities + Antwort hilfreich

 
Zitat:
Original erstellt von Joi:
Falls dies hier nicht mal ernst genommen wird und einen normalen Umgang geschaffen wird, sehe ich keinen Sinn mehr für dieses Forum.

Es wird keiner gezwungen, hier zu lesen oder zu schreiben. Wenn für Dich kein Mehrwert vorhanden ist, dann ist es für dich sicher die richtige Wahl.

Allerdings kann ich noch nicht verstehen, warum du so auf der Palme bist.  Laut dem Anmeldedatum bist du schon lange genug dabei, um die Ausführungen von Beere zu kennen. Und was er von sich gegeben hat, enthält IMHO ein ganzes Stückchen Wahrheit. Es gibt in den verschiedenen CAD-Programmen immer mal kleine Macken, aber deshalb würde bestimmt nur ganz selten einer darauf kommen, wieder am Reißbrett zu arbeiten. Aber etwas ähnliches steckt nun mal in der Aussage drin, die du gemacht hast. Und entsprechend wurdest du darauf aufmerksam gemacht.

------------------
Gruß
Udo                Keine Panik, Du arbeitest mit Pro/E! Und Du hast cad.de gefunden!   

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Canary
Mitglied
Technische Zeichnerin, Creo-Admin


Sehen Sie sich das Profil von Canary an!   Senden Sie eine Private Message an Canary  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Canary

Beiträge: 121
Registriert: 24.05.2007

Windows 7 64bit
Wildfire 4
bald Creo *hoff*
B&W efx 7.0
Autocad 2011

erstellt am: 17. Jul. 2007 13:38    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für stahly 10 Unities + Antwort hilfreich

Ich habe es geschaffte ein PubGeom von meinem Skelett zu erstellen, und habe dieses nun als CopyGeom in meine Unterbaugruppe eingefügt 
Wie mach ich denn nun weiter?
Gibt es keine Möglichkeit die Kopiegeometieen im Browser anzeigen zu lassen (Achsen und Ebenen kann ich im moment nur direkt anwählen)?
Wenn ich im Skelett etwas ändere schlägt das nun auch bis zur Kopie durch? 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

K_H_A_N
Ehrenmitglied
Dipl.-Ing. (freiberuflich)


Sehen Sie sich das Profil von K_H_A_N an!   Senden Sie eine Private Message an K_H_A_N  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für K_H_A_N

Beiträge: 1540
Registriert: 21.07.2004

erstellt am: 17. Jul. 2007 14:36    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für stahly 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Canary:
Ich habe es geschaffte ein PubGeom von meinem Skelett zu erstellen, und habe dieses nun als CopyGeom in meine Unterbaugruppe eingefügt
Wie mach ich denn nun weiter?
Gibt es keine Möglichkeit die Kopiegeometieen im Browser anzeigen zu lassen (Achsen und Ebenen kann ich im moment nur direkt anwählen)?
Wenn ich im Skelett etwas ändere schlägt das nun auch bis zur Kopie durch?

Der Sinn eines Skeletts ist es, die Änderungen am Skelett weiterzugeben, also ein klares ja.
Das Andere verstehe ich noch nicht so ganz. Entweder, Du hast Dich schräg ausgedrückt oder wir müssen hier noch mal eingreifen. Das CopyGeom des PubGeom vom Skelett gehört in alle notwendigen Teile der Baugruppe, und zwar typischerweise als erstes Feature hinter denen des Startteils. Anwählen kann man die Bezüge entweder im Bildschirm (ACHTUNG, immer die des eigenen Teils auswählen!) oder mit Hilfe der Suche, bzw ältere Versionen "Nach Menü".
Wenn Du die Referenzen in Teilen der Unterbaugruppe verwenden willst, würde ich zunächst das Skelett (der Hauptbaugruppe) auch dort einbauen, etwas bequem aber einfach und korrekt. Wenn Du in dem Skelett der Unterbaugruppe allerdings weitere Referenzen brauchst, bekommt die entweder 2 Skelette oder das Skelett bekommt das PubGeom. Problematich wird es allerdings mit der Referenzbaugruppe hierfür, ohne ILink ist da Ärger zu befürchten. Besser also mit 2 Skeletten, und in der Unterbaugruppe dann auch wieder die CopyGeoms der PubGeoms in die erforderlichen Parts.

Ganz wichtig! Dir muss jederzeit der Referenzfluss klar sein und wer Träger der Referenzen ist (in welcher Baugruppe wurde das CopyGeom erzeugt?), sonst erstickst Du bald im Durcheinander. Hilfreich ist am Anfang solcher Projekte ein Flussbild, das man ev. auch mit anderen Bearbeitern kommunizieren kann.

------------------
   Es gibt nichts Gutes, es sei denn, man tut es. MfG Khan 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

K_H_A_N
Ehrenmitglied
Dipl.-Ing. (freiberuflich)


Sehen Sie sich das Profil von K_H_A_N an!   Senden Sie eine Private Message an K_H_A_N  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für K_H_A_N

Beiträge: 1540
Registriert: 21.07.2004

Creo Parametric & Simulate 3.0 M140
Creo Parametric & Simulate 2.0 M250
WF5 M240
WF4 M210
CATIA V5/6 R19/2014/2016 CAT+MCE
i7 6700K @4.6 GHz 2x16GB @3.1 GHz nVidia M4000 368.39 @2x 3840x2160 (UHD)
WINDOWS 10 Pro 64 :-(

erstellt am: 17. Jul. 2007 15:05    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für stahly 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Joi:
... wenn man mir sagt, die Teile/Projekt (im Schnitt ca. 500 Teile/BG) bekommen diese Farbe und der Kunde will es betrachten.
Zumal ich die Schulung schon besucht habe und weiß, wie es geht. Ein Mitarbeiter von Inneo hat dies selbst Vorort versucht und festgestellt, dass dies so ist.
Danke dir trotzdem für deinen Hinweis ...

Soll ich jetzt die Qualifikation des INNEO-Mitarbeiters in Frage stellen oder stimmt hier was nicht?

Es gibt 2 ganz einfache Möglichkeiten:
1. In der Baugruppe kann man Komponenten Farben zuordnen, die überschreiben in der Baugruppe die Farbe des Parts oder der Unterbaugruppe.
2. Im Skelett kann man die Sammelflächen, aus denen die Parts erzeugt werden, entsprechend der geforderten Farbe des Parts einfärben, auch jede Sammelfläche anders. Genau diese Farbe wird dann freundlicher Weise vererbt.

Wo also ist genau Dein Problem?

------------------
   Es gibt nichts Gutes, es sei denn, man tut es. MfG Khan 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Canary
Mitglied
Technische Zeichnerin, Creo-Admin


Sehen Sie sich das Profil von Canary an!   Senden Sie eine Private Message an Canary  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Canary

Beiträge: 121
Registriert: 24.05.2007

Windows 7 64bit
Wildfire 4
bald Creo *hoff*
B&W efx 7.0
Autocad 2011

erstellt am: 17. Jul. 2007 15:20    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für stahly 10 Unities + Antwort hilfreich


Unbenannt.JPG

 
Vielleicht mal zum Besseren Verständnis ein Bild vom Browser 

Ich habe das CopyGeom in die Unterbaugruppe eingefügt, darin sind alle Referenzen enthalten die ich zum konstruieren der Unterbaugruppe benötige. Muss dieses CopyGeom jetzt auch noch in jedes Part? Ist das nicht ein bisschen viel?

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

K_H_A_N
Ehrenmitglied
Dipl.-Ing. (freiberuflich)


Sehen Sie sich das Profil von K_H_A_N an!   Senden Sie eine Private Message an K_H_A_N  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für K_H_A_N

Beiträge: 1540
Registriert: 21.07.2004

erstellt am: 17. Jul. 2007 15:30    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für stahly 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Canary:
Vielleicht mal zum Besseren Verständnis ein Bild vom Browser 

Ich habe das CopyGeom in die Unterbaugruppe eingefügt, darin sind alle Referenzen enthalten die ich zum konstruieren der Unterbaugruppe benötige. Muss dieses CopyGeom jetzt auch noch in jedes Part? Ist das nicht ein bisschen viel?


Genau das hatte ich befürchtet. Das CopyGeom gehört (nur) in jedes Part, Deine Regenerierungszeiten werden es Dir danken. Das spart jedenfalls mehr Zeit, als es für die Erstellung benötigt, zumal Du ja das PubGeom hast. Ist also pro Part nur ein Feature.

Ganz nebenbei eine Frage - wenn ich da im Baum Punkte Airbus lese - schreiben die Dir da nichts vor, oder bist Du an deren Richtlinien nicht gebunden?

------------------
   Es gibt nichts Gutes, es sei denn, man tut es. MfG Khan 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Joi
Mitglied
Konstrukteur, Key-User in CREO 3.0 und SUT2016


Sehen Sie sich das Profil von Joi an!   Senden Sie eine Private Message an Joi  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Joi

Beiträge: 664
Registriert: 26.03.2004

HP EliteBook 8770w ;Windows 7 Pro SP1 64bit ; AMD FirePro M4000 Grafik mit 1GB GDDR5 RAM; 16GB Ram
STools 2016(M031)
Creo Parametrics 3.0 M110

erstellt am: 17. Jul. 2007 15:32    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für stahly 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo,

hab dir ne PM geschickt

Gruß

Jürgen

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Canary
Mitglied
Technische Zeichnerin, Creo-Admin


Sehen Sie sich das Profil von Canary an!   Senden Sie eine Private Message an Canary  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Canary

Beiträge: 121
Registriert: 24.05.2007

Windows 7 64bit
Wildfire 4
bald Creo *hoff*
B&W efx 7.0
Autocad 2011

erstellt am: 17. Jul. 2007 15:41    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für stahly 10 Unities + Antwort hilfreich

@K_H_A_N
Ich konstruiere einen Dummy, die Punkte dienen zur Orientierung und sind aus den Airbus-Plänen übernommen. Meine Vorgaben bekomme ich von ganz woanders 
BTWBy the way (So nebenbei bemerkt) danke für deine Hilfe!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

K_H_A_N
Ehrenmitglied
Dipl.-Ing. (freiberuflich)


Sehen Sie sich das Profil von K_H_A_N an!   Senden Sie eine Private Message an K_H_A_N  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für K_H_A_N

Beiträge: 1540
Registriert: 21.07.2004

erstellt am: 17. Jul. 2007 15:43    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für stahly 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von K_H_A_N:
...
Es gibt 2 ganz einfache Möglichkeiten:
1. In der Baugruppe kann man Komponenten Farben zuordnen, die überschreiben in der Baugruppe die Farbe des Parts oder der Unterbaugruppe.
2. Im Skelett kann man die Sammelflächen, aus denen die Parts erzeugt werden, entsprechend der geforderten Farbe des Parts einfärben, auch jede Sammelfläche anders. Genau diese Farbe wird dann freundlicher Weise vererbt.
...

Für alle anderen zur Kenntnis: ich habe dem Jürgen die beiden Punkte am Telefon erklärt. Das wird sein Problem lösen.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Canary
Mitglied
Technische Zeichnerin, Creo-Admin


Sehen Sie sich das Profil von Canary an!   Senden Sie eine Private Message an Canary  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Canary

Beiträge: 121
Registriert: 24.05.2007

Windows 7 64bit
Wildfire 4
bald Creo *hoff*
B&W efx 7.0
Autocad 2011

erstellt am: 18. Jul. 2007 15:25    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für stahly 10 Unities + Antwort hilfreich

Kann ich eine ExtCopyGeom auch wie ein Skelett verwenden? Also quasi die ExtCopyGeom als erstes in meine Unterbaugruppe einfügen und dann auf den Achsen, Ebenen, etc. Bauteile einbauen. Wäre ja dann wie ein Skelett - oder erstellt man dann noch ein Skelettmodell für die Unterbaugruppe und fügt es da ein oO ???

Wie sieht es dann eigentlich mit den Referenzen aus, kann die Unterbaugruppe so auch noch in andere Baugruppen eingebaut werden?

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Frantzens
Mitglied
B. Eng.


Sehen Sie sich das Profil von Frantzens an!   Senden Sie eine Private Message an Frantzens  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Frantzens

Beiträge: 16
Registriert: 12.04.2012

Pro/E WF 4.0 M220
Pro/Intralink 3.4 M020

erstellt am: 20. Jun. 2012 15:14    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für stahly 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo,
ich hoffe ich darf in diesem Thread noch etwas posten, weil der letzte Beitrag ja schon etwas her ist.
Danke schon einmal für die vorherigen Posts, sie haben mir sehr geholfen.

Habe trotzdem noch ein paar Fragezeichen über dem Kopf!

Ersteinmal mein Anliegen, warum ich Skelette nutzen möhte:
- Ich möchte Bemaßungen und Positionen innerhalb einer Baugruppe steuern
- Ich möchte angrenzende Baugruppen in den Unterbaugruppen darstellen

Wie kann ich diese beiden Anforderungen am besten mit Skeletten umsetzen oder gibt es eine bessere Lösung?

Gruß Sascha

[Diese Nachricht wurde von Frantzens am 20. Jun. 2012 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

call4help
Mitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von call4help an!   Senden Sie eine Private Message an call4help  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für call4help

Beiträge: 787
Registriert: 24.07.2005

Intel(R) Xeon(R) CPU
W3565 3.20GHz
7,99 GB RAM
NVIDIA Quadro 2000
PDMLink
Pro/E WF 4.0 /M210

erstellt am: 20. Jun. 2012 15:29    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für stahly 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Wie kann ich diese beiden Anforderungen am besten mit Skeletten umsetzen ..

Indem sie in ihre Gesamtbaugruppe ein Skelett einbauen, in diesem steuernde Bezüge erzeugen, eventuell diese Bezüge mit PubGeo und KopGeo in Skelette von Unterbaugruppen reichen, und beim Einbau von Unterbaugruppen und den Abmessungen von Teilen auf die jeweiligen Bezüge referenzieren.

Wenns ernst gemeint war!

------------------
mfg HP

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

NicoFTB
Mitglied
Ingenieur Entwicklung/Konstuktion


Sehen Sie sich das Profil von NicoFTB an!   Senden Sie eine Private Message an NicoFTB  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für NicoFTB

Beiträge: 806
Registriert: 08.05.2012

erstellt am: 06. Jun. 2013 11:31    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für stahly 10 Unities + Antwort hilfreich

Guten Morgen,

schnell schnell aber langsam soll es richtig werden und daher befasse ich mich endlich mal genauer mit den Skeletten.

Ich habe mich durch diesen Thread mal gewühlt und komme auch langsam voran. Nur kommen dabei die ersten Fragen.

In meiner Haupt-BG habe ich ein Skelett in dem u.a. drei Achsen für mein Getriebe sind. Diese Achsen habe ich jetzt in eine PubGeo gepackt und in einem Teil als CopyGeo hinzugefügt. Wenn ich jetzt aber später eine Zeichnung erstellen möchte, wie komme ich auf meine Maße? Bzw. wie sollte ich das dann am besten im Modell erzeugen?

------------------
Grüße
Nico \o/

Üs - ProE-Beziehungen

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Wyndorps
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Ingenieur



Sehen Sie sich das Profil von Wyndorps an!   Senden Sie eine Private Message an Wyndorps  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Wyndorps

Beiträge: 4439
Registriert: 21.07.2005

HP Z440
DELL M6300 XP64
Ideapad U160 (mit CREO!)
CREO/Elements 5
Creo 2.0
Creo 3.0
Creo 4.0
SUT2018 (DesignTools)
Windchill 10.2

erstellt am: 06. Jun. 2013 11:55    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für stahly 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von NicoFTB:
...  Wenn ich jetzt aber später eine Zeichnung erstellen möchte, wie komme ich auf meine Maße? Bzw. wie sollte ich das dann am besten im Modell erzeugen? ...

z. B. anstatt der Publiziergeometrie die Vererbung nutzen.

------------------
----------------

"Ich stimme mit der Mathematik nicht überein. Ich meine, daß die Summe von Nullen eine gefährliche Zahl ist."  (Stanislaw Jerzy Lec)

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2019 CAD.de | Impressum | Datenschutz