Hot News:

Unser Angebot:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Ergonomie am Bildschirmarbeitsplatz
  Belastungsfaktoren am CAD-Arbeitsplatz

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Belastungsfaktoren am CAD-Arbeitsplatz (13561 mal gelesen)
Sven Mahlitz
Mitglied
Ergonomieberater

Sehen Sie sich das Profil von Sven Mahlitz an!   Senden Sie eine Private Message an Sven Mahlitz  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Sven Mahlitz

Beiträge: 1
Registriert: 18.09.2000

erstellt am: 19. Sep. 2000 11:23    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo,

wer hat das nicht schon erlebt?

Der Arbeitstag beginnt, die Sonne (wenn vorhanden) strahlt, und auf meinem Bildschirm kann ich vor lauter Blendung nichts mehr sehen.
Kurz vor der Frühstückspause sind die Jalousien immer noch geschlossen und ich habe ganz vergessen wie schön das Wetter heute ist.(ganz abgesehen von meiner persönlichen Stimmung)
Dieses Szenario wiederholt sich täglich in CAD-Büros.
Es sind nicht nur die Sonnentage die Blendprobleme mit sich bringen. Es sind fast alle Arbeitstage an denen die Leuchtdichte im allgemeinen zu hoch ist, und dadurch der Kontakt mit der Aussenwelt abgeschirmt wird.

In diesem Forum möchte ich Belastungsfaktoren, die hauptsächlich an CAD Arbeitsplätzen zu finden sind, kennenlernen, diskutieren, analysieren, Hilfestellungen leisten und Ihre Fragen beantworten.

Wer zu folgenden Punkten, Erfahrungen (am eigenen Leib) gesammelt hat oder sich allgemein äußern möchte oder Fragen zum Thema Ergonomie an CAD Arbeitsplätzen hat, den bitte ich, sich hier zu äußern.

1. Nacken - Schulter - Probleme
2. Kopfschmerzen (Arbeitsbedingt)
3. Augen (Schmerzen, Sehkraft, Blendung,etc.)
4. Rückenprobleme
5. Beine
6. Akustik
7. Raumklima
8. Steh-Sitz-Dynamik

Vielleicht äußern hier Arbeitsmediziner, Sicherheitsfachkräfte und Geschäftsleitungen auch einmal Ihre Meinung, um die verschiedenen Sichtweisen zu diskutieren.


Danke, SMa

------------------
SMa 2000

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

X47td
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von X47td an!   Senden Sie eine Private Message an X47td  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für X47td

Beiträge: 66
Registriert: 12.09.2000

erstellt am: 22. Sep. 2000 10:50    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Sven Mahlitz 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Sven,
arbeite schon seit Jahren mit Bildschirmfiltern. Hatten mal Probleme mit einem alten Arbeitsplatz, der an eine andere Position verlegt wurde. Der Bildschirm flackerte, wir vermuteten Strahlungen obwohl kein Leitungsverlauf erkennbar war. Haben unser Büro darauf hin vermessen lassen und eine Leitung unter dem Boden des Arbeitsplatzes gefunden. Beim vermessen habe ich mir auch die Bildschirme mit/ohne Filter angesehen und konnte mich von der Wirksamkeit der Filter überzeugen. Wichtig dabei das die Filter eine Erdung haben, dies bringt ca. 80 % der Filterleistung ! Auch interessant, in diesem Zusammenhang habe ich eine Untersuchung gefunden die belegt das die Bildschirmstrahlung das Quecksilber aus Amalgam löst !!! Dies dürfte die lästige Diskussion ob Amalgam gut oder schlecht ist endlich beenden, die nur aus Kostengründen geführt wird.
Gruß

[Diese Nachricht wurde von X47td am 16. Februar 2001 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

lbcad
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dipl.-Ing. Maschinenbau und CAD-Trainer



Sehen Sie sich das Profil von lbcad an!   Senden Sie eine Private Message an Lothar Boekels  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Lothar Boekels

Beiträge: 3623
Registriert: 15.02.2001

DELL Precision 7520 Win10Pro-64
Inventor mit Vault 2020
---------------------
Während man es aufschiebt,
verrinnt das Leben.
Lucius Annaeus Seneca
(ca. 4 v. Chr - 65 n. Chr.)

erstellt am: 15. Feb. 2001 21:11    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Sven Mahlitz 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo,

leider ist es ja immer noch so, daß die Grundeinstellungen für CAD-Programme so aussehen, daß der Hintergrund schwarz und die Linien weiß bzw. farbig sind.

Zuerst habe ich auch damit gearbeitet, da ich es ja auch nich anders kannte. Wir hatten die Büros verdunkelt und jeder Sonnenstrahl spiegelte und störte.

Heute habe ich die Einstellung so geändert, daß der Hintergrung hell (nicht ganz weiß) ist und die Linien schwarz bzw in einer dunkeleren (kräftigeren) Farbe. Danach konnten die Vorhänge wieder geöffnet werden - nur noch direkte Sonnenbestrahlung der Bildschirme stören jetzt.

Leider sind dann alle Einstellungen (Farbe der Bemaßungen, Texte, Symbole etc) neu zu definieren, was entsprechend aufwendig ist. Aber der Erfolg rechtfertigt bald jeden Aufwand. Ein weiterer Vorteil liegt darin, daß die Bildschirmansicht schon wie der normale Plot aussieht.

Ich bin leider auch nur von der Anwenderfront - aber jedenfalls finde ich die Kontrastverhältnisse mit hellem Hintergrung wesentlich angenehmer als mit schwarzen Hintergrund..

Grüße LBCAD

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

ralf.schwarz
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von ralf.schwarz an!   Senden Sie eine Private Message an ralf.schwarz  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für ralf.schwarz

Beiträge: 59
Registriert: 14.03.2001

erstellt am: 27. Mrz. 2001 10:07    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Sven Mahlitz 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo zusammen!

Ja, das Problem mit der Blendung kenne ich gut.
Und den ganzen Tag im Dunklen sitzen macht trübsinnig.
Ich sitze in einem Büro, wo nicht nur CAD gemacht wird und die Kollegen würden sich schön bedanken, wenn den ganzen Tag der Rollo zu ist. Ich war aber mal in einem Büro, wo von 7-17 Uhr abgedunkelt wurde. Brrh.

Ich fand die normalen 21-Zoll Kathodenmonitore immer gut und mochte die TFT (Fehlende Leuchtstärke, winkelabhängig, Bild wirkt so seltsam pixelig und verzerrt) eigentlich nie.

Bei meinem neuen Arbeitgeber habe ich dann für CAD ein TFT HP 1800 bekommen. Toll. Die parall dazu eingesetzen EIZO-TFT sind kein Vergleich, weil unscharf und stark winkelabhängig.

* So gut wie kein Einfluß der Umgebungshelligkeit. Selbst bei direkter Sonneneinstrahlung.
* Praktisch keine Winkelabhängigkeit.
* Und braucht viel weniger Platz.

Muss und kann aber mit 60Hz betrieben werden, was die Grafikperformance verbessert.

Sehr für CAD zu empfehlen und die 2 kDM Mehrpreis sind auch nicht so viel.

Dazu noch eine optische, nicht ständig verdreckende Maus (MicroSoft (Arbeitsplatz) ist besser für mich als Logitech (zu Hause), weil größer.

Vielleicht bin ich empfindlich, denn ich kenne Leute mit dem Gesicht zum Fenster mit nie gereinigten Rollkugelmäuse kämpfen. Augenarzt und RSI läßt grüßen. Aber vielleicht bin ich zu sensibel.

CU
Ralf


Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Mozi
Mitglied
Zeichner


Sehen Sie sich das Profil von Mozi an!   Senden Sie eine Private Message an Mozi  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Mozi

Beiträge: 108
Registriert: 15.05.2001

ACAD Mech 2015 / PSP 2011 / Design Review 2011
Adobe Creativ
WIN 10

erstellt am: 15. Mai. 2001 16:07    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Sven Mahlitz 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Schreibende,
das Thema ist ja sehr interessant. Wir richten uns gerade neu ein und diskutieren über Licht und verstellbare Arbeitstische.

Da gibt es normale Deckenlampen und indirekte Leuchter. Wir werden nun die indierekten versuchen. Auch bei uns ist von Mo 7:30 bis Fr 13:00 abgedunkelt. Wobei sich noch keiner beschwert hat.
Toll ist das aber natürlich nicht. Daher wird es wohl mal einen weißen Hintergrund als Versuch geben um das mal auszuprobieren ! Danke für diese Info.

Die Arbeitstische werden wir wohl mit Holzunterlagen verstellen, da dies wohl günstiger ist.
Gibt es hier Meinungen über Steh/Sitz Kombis ?

Bisher stellen wir unsere Bildschirme auf den Tisch. Es gibt aber die Eckversenkung und da heißt es, das soll saugut sein. Zumindest der Liferant der Möbel behauptet dies. Gibt es hierzu Erfahrungen.

MfG ww

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

CADchup
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.




Sehen Sie sich das Profil von CADchup an!   Senden Sie eine Private Message an CADchup  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für CADchup

Beiträge: 3307
Registriert: 14.03.2001

erstellt am: 15. Mai. 2001 16:50    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Sven Mahlitz 10 Unities + Antwort hilfreich

@Mozi
Ich sitze hier an einem Ecktisch, bei dem die Arbeitsplatte versenk-und die Bildschirmplatte versenk- und kippbar ist. Den behalt' ich! ;-)
Das Teil hat nur ein Problem, es wird über Elektromotoren verstellt und das ganze Gedöns lässt keinen Fußraum mehr übrig. Das nur als Tipp: Wenn Ecklösung, dann mit Handverstellung, weil es geht nix über genug Platz für die Füße.


bye
Markus

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

dzinner
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von dzinner an!   Senden Sie eine Private Message an dzinner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für dzinner

Beiträge: 61
Registriert: 24.01.2001

erstellt am: 28. Mai. 2001 16:12    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Sven Mahlitz 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo zusammen,

es ist ergonomisch vollkommen richtig, wenn der Bereich auf dem der Bildschirm steht, einzeln zu verstellen ist; vor allem unter das Niveau der restlichen Platte. Setzt euch mal gerade an einen normalen Arbeitsplatz und versucht den Kopf so zu halten, daß die Nackenmuskeln entspannt sind. Was seht Ihr? Die Augen schauen in einem Winkel von ca. 15° Grad nach unten.

Ob nun Ecktisch oder nicht, hängt wohl eher von den Platzverhältnissen bei Euch ab. Steh/Sitz-Kombis sind auch sehr zu empfehlen, da dann der Anwender die Arbeitsposition individuell wählen kann (2 h Sitzen, 1 h Stehen etc..) und jeweils andere Muskelgruppen belastet werden.

Grüße

DZ

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

R.Herrmann
Mitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von R.Herrmann an!   Senden Sie eine Private Message an R.Herrmann  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für R.Herrmann

Beiträge: 89
Registriert: 09.03.2001

CoCreate ME10(OSD) 14.00 / SolidDesigner(OSM) 14.00
TP-CAD / Workbase
u.a. Win XP
u.a. IBM Thinkpad T60P

erstellt am: 15. Jul. 2001 23:43    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Sven Mahlitz 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo CAD-User,

ganz wichtig ist wie die CAD-Arbeitsplätze im Raum stehen. Wo die Fenster sind.
Bei uns stehen die CAD-Arbeitspätze zu den Fenstern und sind Ecktischkombinationen.
Die Einstrahlungen durch das Fenster sind durch Jalousien einstellbar.
Wir haben im Bereich der CAD-Arbeitsplätze die Deckenleuchstoffröhren abgeschaltet und jeder CAD-Arbeitsplatz hat eine indirekte Beluchtung(Deckenfluter) mit Arbeitsplatzleuchte.
Die Ecktischkombinationen sind sowohl in der komplett in der Höhe einstellbar man kann aber auch die Lage des Bildschirms zur Arbeistfläche als auch die Tiefe einstellen.
Der Arbeitsstuhl kann sowohl als Sitzstuhl als auch als Stehhilfe benutzt werden. So kann man auch im stehen zeichnen. Es ist erwiesen das die Belastung für den ganzen Körper im stehen idealer ist.

Ich kann den Hinweis das Spiegelungen bei schwarzem Hintergrund höher sind als bei weißem nur unterstützen. Leider ist es aber auch so das bei mehr abgeduckelten Räumen bei schwarzem Hintergrund es weniger anstregend für das Auge ist und man nicht so schnell ermüdet.

Viele Grüße an alle CAD-User

Maria

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

MVR
Mitglied
CAD-CAM-Admin


Sehen Sie sich das Profil von MVR an!   Senden Sie eine Private Message an MVR  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für MVR

Beiträge: 115
Registriert: 03.09.2001

erstellt am: 06. Sep. 2001 12:43    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Sven Mahlitz 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Mozi:
Hallo Schreibende,
das Thema ist ja sehr interessant. Wir richten uns gerade neu ein und diskutieren über Licht und verstellbare Arbeitstische.

Da gibt es normale Deckenlampen und indirekte Leuchter. Wir werden nun die indierekten versuchen. Auch bei uns ist von Mo 7:30 bis Fr 13:00 abgedunkelt. Wobei sich noch keiner beschwert hat.
Toll ist das aber natürlich nicht. Daher wird es wohl mal einen weißen Hintergrund als Versuch geben um das mal auszuprobieren ! Danke für diese Info.

Die Arbeitstische werden wir wohl mit Holzunterlagen verstellen, da dies wohl günstiger ist.
Gibt es hier Meinungen über Steh/Sitz Kombis ?

Bisher stellen wir unsere Bildschirme auf den Tisch. Es gibt aber die Eckversenkung und da heißt es, das soll saugut sein. Zumindest der Liferant der Möbel behauptet dies. Gibt es hierzu Erfahrungen.

MfG ww



Hallo Mozi und Co.,
wir haben hier CAD-Tische mit Gasdruckfeder-Höhenverstellung. Echt Top. Wir haben schon mehrere davon und die Leute die damit arbeiten dürfen, sind begeistert. Der Bildschirm läßt sich über eine Kurbel auch in der Höhe verstellen, fährt sonst aber immer mit dem gesamten Tisch mit. Als Tipp sieh Dir die Internet-Seite http://www.org-delta.de an. Was die Lichtverhältnisse betrifft, haben wir von der gleichen Fa. perforierte Rollos. Die sind von außen silbern beschichtet und von innen farblich. Vorteil: Durch die Perforation kann man immer noch nach draußen sehen.
Frohes Arbeiten
Marc

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

moffett_de
Mitglied
Dipl.Ing. Architektur


Sehen Sie sich das Profil von moffett_de an!   Senden Sie eine Private Message an moffett_de  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für moffett_de

Beiträge: 168
Registriert: 19.10.2001

Gruß Moffett
_______________________
Seien wir realistisch, fordern wir das Unmögliche.<P>Che Guevara

erstellt am: 01. Nov. 2001 01:09    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Sven Mahlitz 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo ihr alle zusammen,
es ist ja schon sehr lustig was hier beschrieben wird.
Ich hätte da einen Tip - schaut doch mal in den ARBEITSSTÄTTENRICHTLINIEN nach, wie, wo und in welchem Winkel der Monitor zu stehen hat. Da gibt es ziemlich viel zu lesen. Wenn man seinen Arbeitsplatz nach den ARBEITSSTÄTTENRICHTLINIEN einrichtet hat man keine Blendung - aber bisher habe ich die Erfahrung gemacht, daß gerade Architekten diese nicht kennen oder sich nicht danach richten. Obwohl sie das ja auch in ihr Aufgabengebiet aufnehmen sollten, wenn ihnen in der heutigen Zeit nach und nach der Teppich unter den Füssen weggezogen wird. Bei einer vernünftigen Büroorganisation arbeitet es sich effektiver und die Planer werden nicht so schnell krank und müde.
DAbei ist es absolut nebensächlich, ob der Bilschirm schwarz oder weiß ist. Stellt Ihn einfach so auf, daß es nicht blendet - das heißt 90° zum Fenster und nicht so, daß man am Bildschirm vorbei aus dem Fenster sehen kann oder das Fenster hinter sich hat - dann hat man weder direkte noch indirekte Blendung und kann verrenkungsfrei arbeiten. Ergo - es tut auch nicht der Rücken weh. 
Der Monitor sollte 30 cm von den Augen entfernt sein (mindestens) - einen Mindestauflösung von 1024*768 bei 75HZ haben. In Internet bekommt man eine Schablone, mit der man nachprüfen kann, ob der Bildschirm in der richtigen Höhe steht - bzw. der Stuhl richtig eingestellt ist. Thema Stuhl - sehr angenehm - wenn man es mag im stehenzu arbeiten ist der "Stitz" von Thonet. Nicht ganz billig aber überaus zweckmäßig, formschön und platzsparend.
Hoffe ich habe ein wenig zur Klärung beitragen können. Weitere Infos schicke ich gern unter d24@gmx.de
MOffett

------------------
AOL-MESS. shortleave

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Megaron
Mitglied
Ingenieur


Sehen Sie sich das Profil von Megaron an!   Senden Sie eine Private Message an Megaron  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Megaron

Beiträge: 302
Registriert: 07.03.2002

erstellt am: 09. Aug. 2002 11:58    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Sven Mahlitz 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo LBCAD!

Dein Beitrag ist ja nun schon eine ganze Weile her, aber für mich war die Idee, den Hintergrund hell zu stellen völlig neu. So habe auch ich schon Jahre in verdunkelten Büros zugebracht.

Seit ein paar Wochen habe ich mich jetzt auch umgestellt. Anfangs war es etwas gewöhnungsbedürftig, aber mittlerweile ist es absolut genial, blendungsfrei zu arbeiten und trotzdem die Fenster offen zu haben.

Danke für den Tipp!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

moffett_de
Mitglied
Dipl.Ing. Architektur


Sehen Sie sich das Profil von moffett_de an!   Senden Sie eine Private Message an moffett_de  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für moffett_de

Beiträge: 168
Registriert: 19.10.2001

Gruß Moffett
_______________________
Seien wir realistisch, fordern wir das Unmögliche.<P>Che Guevara

erstellt am: 09. Aug. 2002 12:56    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Sven Mahlitz 10 Unities + Antwort hilfreich

sehr angenehm ist auch ein grauer hintergrund.

moffett

------------------
AOL-MESS. shortleave

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Dirk Gerlach
Mitglied
Dipl.-Ing.


Sehen Sie sich das Profil von Dirk Gerlach an!   Senden Sie eine Private Message an Dirk Gerlach  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Dirk Gerlach

Beiträge: 11
Registriert: 07.10.2002

erstellt am: 16. Okt. 2002 19:39    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Sven Mahlitz 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo (L)user, :-)

Thema Arbeitsstättenverordnung. Da habe ich mich mal mit einem Arbeitsmediziner "gefetzt".

Angeblich sollen die Monitor ja optimal sein, wenn sie fast in der Tischplatte versenkt sind... hm
Soll so sein wegen dem Nacken. Wenn ich einen guten Stuhl habe und etwas Rückengymnastik mache, dann halte ich mehr wie die 8 Stunden durch.

Bei der 2-Monitorlösung favorisiere ich einen Monitor der die Bildmitte min. in Augenhöhe hat (Kreativmonitor) und einen Monitor der eher die normale Höhe hat.
(Stichworte hierzu NLP und die Augenzugehörigkeitsbewegung)

Den höhen-verstellbaren Leuwico-Tisch fand ich in meiner alten Firma klasse, mal sitzend mal stehend, wie beim alten Brett.

Beleuchtung: Die 100Hz-Tageslicht-Neonröhren sind bei uns zur Pflicht geworden. Und meinen Monitor habe ich im 90° Winkel zum Fenster stehen. Natürlich ohne Rollo und mit schwarzem Hintergrund!
Tip: Das Fenster nach Norden!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

mauric25
Mitglied
Architekt


Sehen Sie sich das Profil von mauric25 an!   Senden Sie eine Private Message an mauric25  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für mauric25

Beiträge: 76
Registriert: 04.10.2003

erstellt am: 15. Okt. 2003 17:17    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Sven Mahlitz 10 Unities + Antwort hilfreich

Monitorhöhe und Sehabstand

In der richtigen Höhe steht der Monitor dann, wenn sich die oberste Zeichenzeile unterhalb der Augenhöhe befindet.
Dadurch wird der Kopf weder zu sehr nach hinten gestreckt, noch stark nach unten geneigt. Das beugt einer übermäßigen Beanspruchung des Nacken- und Schulterbereichs vor. Ein zu tief stehender Bildschirm begünstigt gesundheitschädliches vornübergebeugtes Sitzen. Für eine entspannte Kopfhaltung sollte die Blicklinie auf die Mitte des Monitors um etwa 35° gesenkt werden.

Der Sehabstand zum Monitor sollte mindestens 50 - 70cm betragen.
Wenn er weiter entfernt steht, erfordert das eine größere Schrift. Mit der Größe der Monitore bspw. bei 19 oder 21 Zoll erhöhen sich auch die notwendigen Sehentfernungen.

Meine Frage wäre jetzt:
Was ist der richtige Stuhl???
Sitztiefe??
Winkel zw. Rückenlehne und Sitzfläche?? u.s.w.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Bionomie at Work
Mitglied
Fachberater Ergonomie , Arbeitsplatzexperte MBA

Sehen Sie sich das Profil von Bionomie at Work an!   Senden Sie eine Private Message an Bionomie at Work  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Bionomie at Work

Beiträge: 1
Registriert: 02.11.2003

erstellt am: 02. Nov. 2003 22:15    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Sven Mahlitz 10 Unities + Antwort hilfreich

für die korrekte arbeitsplatzgestaltung gibt es sher effektive praxistips und auch klare richtlinien. es muss aber trotzdem häufig eine individuelle lösung gefunden werden. wir bieten unternehmen gesundheitsorientierte arbeitsplatzanaylsen an und beraten bei der neugestaltung von bildschirmarbeitsplätzen. über die enge zusammenarbeit mit der mensch und büro akademie in bad nauheim sind wir in der lage von der planung neuer büros, bis hin zur einführung in die ergonomisch optimale arbeitsplatznutzung zu beraten. idealerweise findet diese beratung während der planungsphase statt und bietet außer einer effektiven arbeitsumgebung ein immenses einsparungspotential. ihr könnt euch gerne an mich wenden wenn ihr probleme mit eurem arbeitsplatz habt, oder eure fragen auch unter www.forum-buerowissen.de ins netz stellen.
viel erfolg und herzliche grüsse
markus schropp - www.mfa-akademie.de

------------------
Work-Life-Balance Trainer
Gesundheitsorientierte Arbeitsplatzgestaltung

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Cooba
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Cooba an!   Senden Sie eine Private Message an Cooba  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Cooba

Beiträge: 439
Registriert: 21.10.2003

Technische Zeichnerin
& Familienmanagerin

erstellt am: 29. Jan. 2004 02:19    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Sven Mahlitz 10 Unities + Antwort hilfreich

gut, dann hol ich dieses thema auch mal wieder nach vorne! 

Zitat:
Original erstellt von Sven Mahlitz:
wer hat das nicht schon erlebt?

Der Arbeitstag beginnt, die Sonne (wenn vorhanden) strahlt, und auf meinem Bildschirm kann ich vor lauter Blendung nichts mehr sehen.
Kurz vor der Frühstückspause sind die Jalousien immer noch geschlossen und ich habe ganz vergessen wie schön das Wetter heute ist.(ganz abgesehen von meiner persönlichen Stimmung)
Dieses Szenario wiederholt sich täglich in CAD-Büros.
Es sind nicht nur die Sonnentage die Blendprobleme mit sich bringen. Es sind fast alle Arbeitstage an denen die Leuchtdichte im allgemeinen zu hoch ist, und dadurch der Kontakt mit der Aussenwelt abgeschirmt wird.


ja, genau so ist es bei uns im büro.
darüber werde ich mich gerne ausführlich auslassen. 

wir haben/brauchen jeweils zwei cad-arbeitsplätze, einer läuft auf unix (2D) mit dunklem, und der neuere auf windows (2/3D) mit hellem hintergrund. die tische - in u-form angeordnet - sind in keinster weise verstellbar. die monitore stehen jeweils in den ecken, also im 45°-winkel zu den tischen und auch fenstern. daher, und weil zwei (zumindest bei mir) fenster davon im abstand von 1/2 - 1 m vom bildschirm entfernt sind, müssen so ziemlich alle jalousien im büro ständig geschlossen sein.
wenn ich also nicht verpassen will, wie sich das wetter verhält, muß ich "absichtlich" rausschauen.

nachdem unsere tische für meine verhältnisse sehr hoch sind - ich bin gerade mal 1,58 m - habe ich allerdings ein "fußpedal" beantragt. und zum glück auch sofort bekommen! eigentlich wollte ich auch einen anderen stuhl, der für meinen körper besser zugeschnitten war, aber es wurde eine einheitliche linie im büro vorgezogen.
da ich wirklich den ganzen tag nur vor dem pc sitze, hätte ich für mein leben gern eine sitz-/stehtisch-kombination gehabt. aber das ist zu teuer, man kann ja nicht "dauernd" neue möbel kaufen, wenn man sowieso welche hat...
glücklicherweise gibts in der firma ein café mit "angedeuteter" bar, wo ich ab und zu mal stehe und meinen kaffee genieße. und unter uns - auch wenn ich hausarbeit eigentlich gar nicht mag - manchmal bin ich froh, wenn ich etwas länger im café bleiben und den geschirrspüler aus- und einräumen kann 


Zitat:
Wer zu folgenden Punkten, Erfahrungen (am eigenen Leib) gesammelt hat, den bitte ich, sich hier zu äußern.

1. Nacken - Schulter - Probleme
2. Kopfschmerzen (Arbeitsbedingt)
3. Augen (Schmerzen, Sehkraft, Blendung,etc.)
4. Rückenprobleme
5. Beine
6. Akustik
7. Raumklima
8. Steh-Sitz-Dynamik


1. und wie!! und das seit jahren mehr oder weniger...

2. nicht oft, aber doch immer wieder mal, hauptsächlich aufgrund von 1.& 3.

3. ich bin seit vielen jahren kurzsichtig, was ich mit kontaktlinsen bzw. (seltener) mit der brille korrigiere. die sehschwäche ist aber "natürlich" im laufe der jahre immer stärker geworden. leider kommt es des öfteren vor, daß meine augen vor überanstrengung abends ziemlich schmerzen. dann folgen meistens auch kopfschmerzen.

4. der rücken hat mir davor schon probleme bereitet, weil ich als "junges, dummes ding" in der lehre als tischler so ziemlich alles selber herumgetragen habe. ich wollte mir ja nichts nachsagen lassen. daß die schmerzen aber im "dauersitzen" als techn. zeichner eher noch schlimmer werden könnten, hätte ich nicht gedacht, als ich damit angefangen hatte. (aber wenigstens hab ich jetzt ein wasserbett, was meinem rücken zumindest in der nacht gut tut.  )

5. meine beine schlafen manchmal fast ein, dann muß ich halt mal wieder rumlaufen. knieschmerzen hab ich vom vielen abwinkeln und weil ich ausgerechnet in der nord-ost-ecke der firma sitze. und unter uns ist die versandhalle. das heißt, im winter ist's unter meinem tisch ziemlich kalt. (aber: ein hoch auf den erfinder des radiators!)

6. die computer sind zwar nicht ganz leise, aber so lange man nicht unter den tisch kriechen muß, gehts schon. außerdem läuft ständig das radio, dann überhört man die pc's. 

7. relativ trocken, aber es dürfte noch in ordnung sein, glaube ich. die (robusten) grünpflanzen haben es schließlich auch jahrelang überlebt, und tun es größtenteils immer noch. 

8. steh-sitz-dynamik? was ist das? ach so, hab mal was darüber gelesen... 
ich steh auf, wenn ich pläne in den werkzeugbau in den unteren stock bringen "darf", oder wenn ich "elementaren bedürfnissen nachgehe", wie z.b. kaffee holen. und dynamisch bin ich manchmal auch, ja! (nur nicht grad am frühen morgen, also bis ca. 10uhr...) 

------------------
Gruß,
Cooba

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Nadine K.
Mitglied
Technische Zeichnerin


Sehen Sie sich das Profil von Nadine K. an!   Senden Sie eine Private Message an Nadine K.  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Nadine K.

Beiträge: 147
Registriert: 30.01.2004

erstellt am: 10. Feb. 2004 16:12    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Sven Mahlitz 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo alle zusammen,
also zu dem Thema 1 (Nacken und Schulterschmerzen), hab ich auch was zu sagen!
ich habe jeden Tag nach ca. 7 Stunden Arbeitszeit Nackenschmerzen (könnte gerade schon wieder losbrüllen) und das sehr heftig. Habe schon alles probiert: gerade Sitzen, Monitorwinkel verändert usw. Das ist jetzt alles perfekt eingestellt. Ausserdem hatte ich Massagen, Krankengymnastik und Akupunktur. und was ist passiert? Nüschts!
Alles beim Alten! Dann war ich eine zeitlang in einem Kurs im Fitness-Studio (sollt jetzt nicht alle ins Studio rennen, das geht auch zu hause), dort habe ich viele Übungen für den Bauch machen müssen und ich sage euch, genau diese Übungen taten zwar im Nacken in dem Moment weh, aber nach ca. 2 WOchen hatte ich auf der Arbeit keine Probleme mehr! ganz normale sit-ups in verschiedenen Variationen bringen schon abhilfe! 10 minuten alle 2 Tage sollten reichen!  Und ich sollte es auch mal wieder tun! 
Also viel Spaß beim Üben und ausserdem gibts noch nen flachen bauch dazu!

------------------
danke
Nadine

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Lea
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Lea an!   Senden Sie eine Private Message an Lea  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Lea

Beiträge: 110
Registriert: 10.03.2006

NX8

erstellt am: 18. Okt. 2006 13:31    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Sven Mahlitz 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo ihr Bildschirmbetrachter/innen,

auch ich greife nach langer Zeit dieses Thema nochmal auf, da ich es für sehr wichtig halte; schließlich gehts hier um unsere Gesundheit:

Ich will euch mein Übel erzählen und hoffe auf ein bißchen Mitleid, gequältes grins....

Kaum war ich 2 Wochen hier in der neuen Firma, hats angefangen: Verspannungen im Nacken und Rückenschmerzen. Denn bei uns im Büro gibts nur Sitzplätze und man sitzt wirklich den ganzen Tag nur vor dem Bildschirm, welcher wohl auch nicht die richtige Höhe hat.
Irgendwann kamen dann Magenprobleme hinzu. Wahrscheinlich auch durch das permanente Sitzen und die wenige Bewegung. Trotz Sport als Ausgleich, bekomme ich die Rückenprobleme nur ein bißchen und die Magenprobleme kein bißchen in Griff. Mal sehen, wie das so weitergeht.
Wir sitzen hier in einer abgedunkelten "Höhle", damit das Sonnenlicht nicht blendet, aber dafür haben wir wiederum schrecklich grelle, widerliche "Scheinwerfer".
Früher hatte ich nie Kopfschmerzen, seit ich hier bin, regelmäßig. Ob jetzt vom verspannten Nacken/Rücken oder vom Licht sei ja mal egal.
Im Sommer tut die Klimaanlage das Übrige: Einigung im Bezug auf Temperatureinstellung gibt es nicht; sie wird so kalt eingestellt, daß auch der letzte von 25 Leuten nicht mehr schwitzen muß...Allerdings friert die Hälfte; und ich leide am meisten, weil ich direkt davor sitze (und weil ich ne Frau bin und Frauen frieren bekannterweise schneller als Männer). Außerdem ist sie sehr laut; speziell an meinem Platz. Ich garantiere euch: den Vorschriften nicht angepaßt. Auch hier wieder: Kopfschmerzen vorprogrammiert.

Ändern kann ich an der Situation leider nichts; außer kündigen, wenn sich nichts bessert... denn die Gesundheit muß im Vordergrund stehen!!!!

------------------
Grüßle
Lea

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

highway45
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Bastler mit Diplom



Sehen Sie sich das Profil von highway45 an!   Senden Sie eine Private Message an highway45  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für highway45

Beiträge: 6158
Registriert: 14.12.2004

Tisch, Stuhl, Tastatur, Monitor, Maus, Kaffeetasse

erstellt am: 18. Okt. 2006 13:41    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Sven Mahlitz 10 Unities + Antwort hilfreich

 
Zitat:
Original erstellt von Lea:
Wir sitzen hier in einer abgedunkelten "Höhle", damit das Sonnenlicht nicht blendet, aber dafür haben wir wiederum schrecklich grelle, widerliche "Scheinwerfer".

Dafür gibt es Regeln, googel mal nach BAP-Leuchten.

http://www.hawk-hhg.de/FBE/fbb/lbt/omino/ergonomie/strah_blend.htm

Vielleicht hilft auch mal probeweise Klötzchen unter den Tisch stellen. Oder unter den Monitor.
Die vorhandenen Leuchten mal gegen die Decke oder gegen die Wand richten, um so für indirektes Licht zu sorgen.
   

------------------
Matthias                     OneSpaceDesigner Hilfeseite

[Diese Nachricht wurde von highway45 am 18. Okt. 2006 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

schizzo
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von schizzo an!   Senden Sie eine Private Message an schizzo  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für schizzo

Beiträge: 1
Registriert: 07.11.2006

erstellt am: 07. Nov. 2006 20:58    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Sven Mahlitz 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo erstmal,

durch Zufall auf das Forum gestolpert und gleich das richtige Thema, super.
Beleuchtung!
Ich bin seit ein paar Jahren in einem Büro mit 2,5 Personen und sitze mit meinem Monitor genau unter einem Flutlicht (Röhre - keine verspiegelung).
Im Sommer kein Thema. Morgens bis Abends Sonne, indirekt durch Rollos.
Aber der Winter ist nun da. Das Flutlicht über mir brennt nun den ganzen Tag. Ab ca. 10:00 treten die ersten Konzentrationsprobleme auf. 11:00 Uhr - die Stirn runzelt, die Augen strengen sich an. Ab 13:00 Uhr sind die Kopfschmerzen vorprogramiert. Spätestens zu Hause.
Da nun eine Person kein Zeichner ist, mir gegenüber sitzt, und auch kein Rechner hat, will er auf das Flutlicht auch nicht verzichten.
Nach mehreren versuchen die Problematik anzusprechen, wird dieses leider Ignoriert. Als "Neuling" mit zahn Jahren CAD-Zeichnen, was tun. Brachialmethodik wäre hier fehl am Platz. (Jobsicherung)
Habt Ihr ggf. mal einen Tip für mich über eine weitere Vorgehensweise.
Für eine Antwort wäre ich dankbar.
Grüße Schizzo

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

highway45
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Bastler mit Diplom



Sehen Sie sich das Profil von highway45 an!   Senden Sie eine Private Message an highway45  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für highway45

Beiträge: 6158
Registriert: 14.12.2004

Tisch, Stuhl, Tastatur, Monitor, Maus, Kaffeetasse

erstellt am: 07. Nov. 2006 21:29    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Sven Mahlitz 10 Unities + Antwort hilfreich

2,5 Personen ? Einer aus Liliput dabei ?

Mit keine Verspiegelung meinst du kein Reflektor, sondern nur eine nackte Röhre ?

Eine Leuchte mit einem Reflektor hat einen viel höheren Wirkungsgrad, demnach könnte die Wattage kleiner und das Licht kommt breiter raus.

Dann ist in der Leuchte wahrscheinlich ein konventionelles Vorschaltgerät drin (mit so einem Starter). Stichwort Flackern.
Ein modernes elektronisches Vorschaltgerät wäre viel angenehmer, die gibt es sogar dimmbar. Aber so eine Leuchte kostet natürlich mehr.

Blöd wenn man alleine da steht !
Dich anders zu setzen oder woanders hinzusetzen hast du sicher schon überlegt...

Was du erstmal tun könntest:
Eine nagelneue Neon-Röhre besorgen. Dabei auf die Lichtfarbe achten: günstiger ist eventuell etwas warmweißes, statt so kaltweiß.
Das Licht in deine Richtung abdecken, vielleicht mal versuchsweise mit Papier ?
Vielleicht etwas übertrieben: eine ganz neue Leuchte besorgen, z.B. eine mit einer weiß-opalen Abdeckung.

Richtiger wäre aber eine nach Norm gerechte Ausleuchtung etc.

Gibt es bei euch vielleicht einen Betriebsrat, Vertrauensmann oder Sicherheitsbeauftragten, den du mal anschubsen könntest und der das Thema mal aus einer anderen Richtung zur Sprache bringen könnte ?

Vielleicht ist der eine oder andere Gedanke dabei, der dir etwas weiterhelfen konnte...

------------------
Matthias                  OneSpaceDesigner Hilfeseite

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Jonischkeit
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Freiberuflicher Ingenieurdienstleister (CSWP)



Sehen Sie sich das Profil von Jonischkeit an!   Senden Sie eine Private Message an Jonischkeit  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Jonischkeit

Beiträge: 2562
Registriert: 29.07.2003

erstellt am: 07. Nov. 2006 23:15    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Sven Mahlitz 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo schizzo,

ich bin in der Film- Fernsehbeleuchtung tätig. Es gibt es von Lee oder Rosco sogenannte Frostfilter. Die machen das Licht sehr diffus und schattenfrei. Ich habe mit 2 Lagen im 1 und 2 cm Abstand die Neonröhren schon komplett unsichtbar machen können.

Wenn du an einer solchen Lösung interessiert bist, schau ich mal im Keller ob ich noch eine Probe habe.

HTH
Michael

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz