Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  NX Simulation
  NX10 Stoßsimulation Konvergenz

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   NX10 Stoßsimulation Konvergenz (317 mal gelesen)
Matstud
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von Matstud an!   Senden Sie eine Private Message an Matstud  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Matstud

Beiträge: 3
Registriert: 15.09.2017

erstellt am: 15. Sep. 2017 17:25    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo zusammen,

ich habe eine Mehrkörpersimulation von einem Rad erstellt, welches auf einer Rampe abrollt. Zum Zeitpunkt 0 befindet es sich auf einer Ebene und wird dann auf die Rampe bestehend aus einem G1/G2-Spline geschoben (ohne Abrollen). Realisiert habe ich die Verbindung von Rampe und Rad über einen 3D-Kontakt zwischen Rampe und Rad. Der Kontakt erfolgt (vorerst) ohne Reibung mit den Stoßparametern zwischen Gummi und Aluminium (3000; 0,6 ; 1.1). Dabei interessiert mich die maximal auftretende Kraft am Radmittelpunkt senkrecht zur Rampe. Beziehungsweise auch der Stoßkraftverlauf.

Nun zum Problem: Meine ursprüngliche Simulation hatte 1000 Steps in einem Zeitraum von 0,15 Sekunden (Initialgröße 1e-006, maximal 0.005, Fehlertoleranz 0.0001)  . Dabei ergab sich eine maximale Stoßkraft von ca. 32N (es gab mehrere Peaks). Danach erhöhte ich zum Test die Anzahl der Steps und verfeinerte die Größen der Schritte und die Fehlertoleranz mehrmals. Der Verlauf der Peaks blieb dabei ungefähr gleich, aber die Größe der Kräfte änderte sich mit jeder Verfeinerung und strebte auch keinem Wert entgegen.

So ergaben sich z.B folgende Maximalkräfte bei den jeweiligen Schrittanzahlen (und verfeinerten Schrittgrößen, die ich bei Bedarf angeben kann):

10000 Schritte --> 52,2 N
50000 Schritte --> 60,7 N
100000 Schritte --> 68,7 N
150000 Schritte --> 90,3 N
200000 Schritte --> 89,5 N

250000 Schritte --> 86,5 N

300000 Schritte --> 62.9 N

400000 Schritte --> 98.7 N

Woran können diese starken Variationen liegen? Woran kann ich erkennen, dass mein Wert sich einem realistischen Wert nähert?

Vielen Dank!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2018 CAD.de | Impressum | Datenschutz