Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Unser Angebot:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Beschichten und Lackieren
  Lackieren eindeutig auf einer Zeichnung definieren

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Lackieren eindeutig auf einer Zeichnung definieren (538 mal gelesen)
Ivanoff
Mitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Ivanoff an!   Senden Sie eine Private Message an Ivanoff  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Ivanoff

Beiträge: 101
Registriert: 04.11.2005

erstellt am: 13. Sep. 2017 09:41    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Sehr geehrte Leidensgenossen,

Ich habe aktuell ein Problem und eine Recherche in verschiedenen Datenbanken und bei Google hat leider nichts gebracht. Telefonate mit den Lacklieferanten und Lohnfertiger hat ebenso nichts gebracht. Deswegen wende ich mich an Euch.
Da sich unsere Lackiererei nicht mehr rentiert, soll das Lackieren nach außen vergeben werden.
Selbstverständlich ist das so, dass die aktuellen Zeichnungsangaben überhaupt nicht ausreichen, weil bis dato nur lackiert auf der Zeichnung stand und den Rest war dann im System/SAP zu finden.
Jetzt müsste auf der Zeichnung neben Farbe und Grundierung auch noch die Oberflächenbeschaffenheit des Lackes stehen. Denn nicht alle Teile einen Glanzlack bekommen.
Es existiert eine gängige Praxis, dass der Kunde ein Musterstück (ein lackiertes Blech) zuschickt und der Lieferant versucht dann die Struktur nachzumachen.
Da ich aber einen Normenfetischist bin reicht mir das natürlich nicht aus. Deswegen würde mich interessieren, ob es irgendeine oder mehrere Normen gibt, die genau beschreiben, wie genau die Vorbehandlung und die Beschichtung eindeutig auf der Zeichnung definiert werden soll.
Für Eure Hilfe schon mal im Voraus vielen Dank?

Viele Grüße

Ivan

------------------
Solid Works 2006-2011
Catia V5 R12, R16,R17,R19
Solid Edge V20
Solid Edge ST5

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

N.Lesch
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dipl. Ing.


Sehen Sie sich das Profil von N.Lesch an!   Senden Sie eine Private Message an N.Lesch  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für N.Lesch

Beiträge: 4485
Registriert: 05.12.2005

WF 4

erstellt am: 13. Sep. 2017 11:32    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Ivanoff 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo , beim Auto hat ein Lack 7 bis 8 Schichten.

Willst Du die alle vorgeben ? 
Die Farbe kann man messen und den Glanz auch.
Auch die Oberflächenrauheit läßt sich messen. 

Für die Haftung des Lacks gibt es den Kreuzschnitt, der ist sicher irgend wie genormt.
Die Wetterbeständigkeit kann auch messen mit Weather O Meter oder ähnliches prüfen. Auch für die UV Beständigkeit gibt es einen Test.
Abriebfestigkeit sollte auch noch irgendwie vorgegeben werden.

Für die Korrosionsbeständigkeit gibt es den Salzsprühtest.
Üblich sind heir ca. 500 Stunden.

------------------
Klaus

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Ivanoff
Mitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Ivanoff an!   Senden Sie eine Private Message an Ivanoff  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Ivanoff

Beiträge: 101
Registriert: 04.11.2005

erstellt am: 15. Sep. 2017 13:25    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Klaus,

danke für deine Antwort. Ich bin mir ziemlich sicher, dass die 8 Schichten auch irgendwie definiert sind. Wie sollen sonst die Kollegen in der Lackiererei wissen, wie Sie genau zu lackieren haben und was OK oder nicht OK ist. Ich habe in meinem früheren Leben schon mal irgendwo gesehen, dass solche Anagben auf einer Zeichnung standen.
Z.B. Grundierung mindest SChichtdicke 120µ
    Lack Strukturlack oder auch nicht Schichtdicke...Farbe RAL...
    Glanz oder ohne Glanz usw.
Ich denke aber, dass es bestimmt eine Norm gibt, die beschreibt, wie sowas genau und technisch einwandfrei beschrieben werden soll. Nach dieser Norm, wennn es sie denn gibt, suche ich gerade

Viele Grüße

Ivan

------------------
Solid Works 2006-2011
Catia V5 R12, R16,R17,R19
Solid Edge V20
Solid Edge ST5

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

N.Lesch
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dipl. Ing.


Sehen Sie sich das Profil von N.Lesch an!   Senden Sie eine Private Message an N.Lesch  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für N.Lesch

Beiträge: 4485
Registriert: 05.12.2005

WF 4

erstellt am: 15. Sep. 2017 14:02    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Ivanoff 10 Unities + Antwort hilfreich

Ja , gibt es:
DIN EN 971-1 Lacke und Anstrichstoffe
DIN 55945 Beschichtungsstoff und Beschichtungen
DIN EN ISO 4618-2 Lacke und Anstrichstoffe
DIN 55950 Bindemittel für Beschichtungsstoffe
DIN EN 13300 Beschichtungstoffe Wasserhaltig
DIN 55943 Farbmittel Begriffe

aus: Klein, Einführung in dei DIN Normen

------------------
Klaus

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

BernieCAD
Mitglied
Maschinenbautechniker


Sehen Sie sich das Profil von BernieCAD an!   Senden Sie eine Private Message an BernieCAD  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für BernieCAD

Beiträge: 488
Registriert: 08.02.2003

erstellt am: 10. Okt. 2017 19:38    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Ivanoff 10 Unities + Antwort hilfreich

Möchte hier reingrätschen und nachhaken wie Ihr die Eloxierbehandlung von Aluminium auf den Tzs definiert, so dass auch im Angloamerikanischen Gebiet verstanden wird.

fragt

bernie

------------------
"Von Nix kimmt nix"
(=bairisch - physikalisches Naturgesetz)

Geht ned, gibts ned - sagen die, die alles wissen und nix können

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP



Entwicklungsverantwortlicher Peripheriebauteile Antrieb (m/w)
euro engineering - Entwicklungsverantwortlicher Peripheriebauteile Antrieb (m/w) Sämtliche Bezeichnungen richten sich an alle Geschlechter. Entwicklungsverantwortlicher Peripheriebauteile Antrieb (m/w) Kennziffer 24120 Bei unserem Kunden, einem weltweit führenden Unternehmen im Bereich Automotive übernehmen Sie als Entwicklungsverantwortlicher folgende ...
Anzeige ansehenTeamleitung, Gruppenleitung
N.Lesch
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dipl. Ing.


Sehen Sie sich das Profil von N.Lesch an!   Senden Sie eine Private Message an N.Lesch  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für N.Lesch

Beiträge: 4485
Registriert: 05.12.2005

WF 4

erstellt am: 10. Okt. 2017 21:23    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Ivanoff 10 Unities + Antwort hilfreich

Beim Eloxieren wird üblicherwiese nur die Farbe und Schichtdicke
angegeben. 1/3 der Schichtdicke geht nach aussem, 2/3 nach innen.

Üblich sich Schichtdicke von 30 bis 50 µm .

Passivierung ist auch noch möglich.   

------------------
Klaus

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2017 CAD.de